• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD Ryzen 5900X im Test: Mit Zen 3 am Core i9-10900K vorbei?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung zu AMD Ryzen 5900X im Test: Mit Zen 3 am Core i9-10900K vorbei? gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: AMD Ryzen 5900X im Test: Mit Zen 3 am Core i9-10900K vorbei?
 

Julian K

Freizeitschrauber(in)
Warum ein Video? Ich will LESEN. Ihr seid ein PRINTMAGAZIN!
Dann solltest Du vielleicht nur das Heft lesen und nicht im Internet, wenn Du so auf "Print" stehst. :schief:

Und nun ernsthaft: Natürlich passen sich schon lange alle an und müssen auch dem "natürlichen" Weg folgen. Ohne Internet, ohne Videos, ohne Werbung etc. (also als reines Print-Magazin) gäbe es PCGH vermutlich nicht mehr.

Schau Dir halt den Testbericht an, wenn Du Videos nicht magst. :schief:
 

Crackpipeboy

Software-Overclocker(in)
Die CPU geht ja mal richtig ab, ich hätte den schon gerne, für mich macht das Upgrade (i9 10850K) aber schlicht keinerlei Sinn. Was mich trotz der fetten leistung stört ist der Preis bzw. der Umstand das AMD genausowenig ein "Wohltäter" wie Intel ist. Die Preise ziehen auch mit jeder Generation an. Auf Verbrauch achte ich nicht, daher für mich nicht soo relevant so lange alles im Rahmen ist. Schönes Teil, kann man AMD nur gratulieren.

Eine Frage wüsste ich gern allerdings...ist AMD wirklich so gut, oder nun nur besser weil die bereits einen besseren Fertigungsprozess nutzen. Klar zählt das was am Ende bei rauskommt, aber mich würde brennend interessieren, was dabei rumkäme, wenn Intel soweit wäre.

Na mal sehen ob ich bereit bin 650€ für ne CPU auszugeben.
 

GladiusTi

PC-Selbstbauer(in)
Die CPU geht ja mal richtig ab, ich hätte den schon gerne, für mich macht das Upgrade (i9 10850K) aber schlicht keinerlei Sinn. Was mich trotz der fetten leistung stört ist der Preis bzw. der Umstand das AMD genausowenig ein "Wohltäter" wie Intel ist. Die Preise ziehen auch mit jeder Generation an. Auf Verbrauch achte ich nicht, daher für mich nicht soo relevant so lange alles im Rahmen ist. Schönes Teil, kann man AMD nur gratulieren.

Eine Frage wüsste ich gern allerdings...ist AMD wirklich so gut, oder nun nur besser weil die bereits einen besseren Fertigungsprozess nutzen. Klar zählt das was am Ende bei rauskommt, aber mich würde brennend interessieren, was dabei rumkäme, wenn Intel soweit wäre.

Na mal sehen ob ich bereit bin 650€ für ne CPU auszugeben.
Selbst für mich mit dem i9 9900k ist ein Upgrade sinnbefreit. Die CPUs sind nicht übel, aber ich habe für meinen i9 9900k damals (Dezember 2018) 440€ bezahlt. Für 2-4% mehr Leistung in Spielen lohnt sich natürlich kein Upgrade. Die Preise sind mittlerweile auch eher in den Intelregionen, sodass ich gespannt bin wie Intel kontern wird.
 

Crackpipeboy

Software-Overclocker(in)
Selbst für mich mit dem i9 9900k ist ein Upgrade sinnbefreit. Die CPUs sind nicht übel, aber ich habe für meinen i9 9900k damals (Dezember 2018) 440€ bezahlt. Für 2-4% mehr Leistung in Spielen lohnt sich natürlich kein Upgrade. Die Preise sind mittlerweile auch eher in den Intelregionen, sodass ich gespannt bin wie Intel kontern wird.

Ja, vor allem spiele ich auch in bissl mehr als 1080p (also WQHD) da interessieren mich die Benches schon bissl mehr als in 1080p, aber zweifelsfrei hat AMD mal richtig einen rausgehauen. Mein Rechner ist 1,5 Monate alt...ich hatte keine Geduld zu warten, sonst wäre es wohl ein 5900X geworden nach langer langer Intelnutzung. Aber ich freue mich, der Markt wird wohl endlich belebter denn je.
 

GladiusTi

PC-Selbstbauer(in)
Ja, vor allem spiele ich auch in bissl mehr als 1080p (also WQHD) da interessieren mich die Benches schon bissl mehr als in 1080p, aber zweifelsfrei hat AMD mal richtig einen rausgehauen. Mein Rechner ist 1,5 Monate alt...ich hatte keine Geduld zu warten, sonst wäre es wohl ein 5900X geworden nach langer langer Intelnutzung. Aber ich freue mich, der Markt wird wohl endlich belebter denn je.
In WQHD werden/sind die Unterschiede so marginal, dass man davon wohl nichts mitbekommen würde. Der i9 10850k ist weiterhin eine solide Wahl. :daumen:
 

KaterTom

Software-Overclocker(in)
Ich bin beeindruckt.:wow::daumen: Der Vorsprung zum Vorgänger ist schon enorm!
Ob ich ihn kaufe weiss ich noch nicht. Bestens gerüstet wäre ich ja mit dem X570 Board.
 

DarthSlayer

Freizeitschrauber(in)
Ich wollte ihm mir ja heute holen weil ich einen neuen Gaming Rechner mir am zusammenbauen bin also den 5900x aber wie bei Nvidia überall nicht erhältlich zzgl zur meiner 3080er, die ich vor 2 Wochen ergattern konnte %-)
 

DaCrazyP

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Gutes Video! Jetzt weiß man auch, warum der 5900X so schnell vergriffen war. Ich freue mich auf jeden Fall schon, wenn ich ihn mir bald zulegen und zum Leben erwecken werde :-)!
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Bis die Print mal kommt ist der Drops schon ausgelutscht. Hier sind nur Psychos unterwegs wie du an mir sehen kannst^^
Ja, ich verstehe das auch, aber der Release-Zeitraum hätte dieses mal nicht unpassender sein können. Die aktuelle Print kam gestern raus und der Launch ist genau einen Tag zu spät. :ugly:
 

rum

Software-Overclocker(in)
Wie immer: Video gut! Saubere Arbeit @Willi! :-)
In diesem einen Video empfinde ich jedoch das Gesamtvolumina an Informationen im Vergleich zu den "Lese-Artikeln" von Torsten und David doch sehr reduziert und hätte mich etwas mehr Konklusion ab 2/3 bzw. 3/4 der Gesamtlänge gewünscht. Am liebsten inkl. Zukunftstauglichkeitsprognosen und einer Platformgesamtkostenanalyse inkl. Zukunftstauglichkeitsgedanken (denn hier wird ja, vermutlich, ein Cut auf beiden Seiten kommen ..), was durchaus ein spannendes Thema werden könnte. Also, .. nur meine Vermutung ;-)
Reinhown!! :-X :-X
 

XXTREME

Lötkolbengott/-göttin
Selbst für mich mit dem i9 9900k ist ein Upgrade sinnbefreit. Die CPUs sind nicht übel, aber ich habe für meinen i9 9900k damals (Dezember 2018) 440€ bezahlt. Für 2-4% mehr Leistung in Spielen lohnt sich natürlich kein Upgrade. Die Preise sind mittlerweile auch eher in den Intelregionen, sodass ich gespannt bin wie Intel kontern wird.
Wobei man auch nicht vergessen sollte das Games eh meist im GPU als CPU Limit laufen. Ich denke mal das ab WQHD und hohen Grafikdetails nichts mehr vom Vorsprung zu sehen ist oder zumindest nicht viel.
Mein 3700X bleibt zumindest noch drin, denn das lohnt für mich überhaupt nicht, schon gar nicht bei den Preisen die AMD mitlerweile veranschlagt. Stand heuer bekomme ich für das Geld was ich für meinen 8 Kerner bezahlt habe nur noch einen 6 Kerner...nenene lass mal, auf "Intel Malheuren" habe ich keinen bock :rollen:.
Wie immer: Video gut! Saubere Arbeit @Willi! :-)
In diesem einen Video empfinde ich jedoch das Gesamtvolumina an Informationen im Vergleich zu den "Lese-Artikeln" von Torsten und David doch sehr reduziert und hätte mich etwas mehr Konklusion ab 2/3 bzw. 3/4 der Gesamtlänge gewünscht. Am liebsten inkl. Zukunftstauglichkeitsprognosen und einer Platformgesamtkostenanalyse inkl. Zukunftstauglichkeitsgedanken (denn hier wird ja, vermutlich, ein Cut auf beiden Seiten kommen ..), was durchaus ein spannendes Thema werden könnte. Also, .. nur meine Vermutung ;-)
Reinhown!! :-X :-X
Kauf dir die Print wenn du alles sehen willst ganz einfach :-P.
 
Zuletzt bearbeitet:

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Schönes Video. Print wird überbewertet. ;)

Fehlt nur noch der 5700 und 5600 ohne X, günstigere Mainboards und der Preis, der etwas nach unten rutschen dürfte, dann steht der Preis-/Leistungsbastelei für AMD Freunde nix mehr im Weg.

So ganz toll günstig sehen die mittlerweile auch nicht mehr aus. :huh: Doch kein Robin Hood mehr ?

Was kostet der 8Kerner ? 450$ ? Also so viel hab ich in 2019 in € für meinen 9900k nicht bezahlt, sprich: Besser erst mal auf sinkende Preise und vielleicht günstigere "ohne X" Modelle warten.
Die Verfügbarkeit spielt natürlich auch ne Rolle. Wie immer bei Startpreisen.
Warterei kann einen schon kirre machen. Kann ich n Lied von singen. ;)

Mein 3700X bleibt zumindest noch drin, denn das lohnt für mich überhaupt nicht, schon gar nicht bei den Preisen die AMD mitlerweile veranschlagt.

Was kostete der 3700x zuletzt, bevor es wieder aufwärts ging ?
270€ ? Öhm ... nö. 260€ ! ;)
Immerhin 8c/16t.

3.jpg




Es sei denn, man guckt eh nich so auf die Kohle und holt sich gleich noch ne 3090 für läppische 1800€ dazu. ;)

Hauptsache nach Jahren geht's jetzt endlich langsam mal etwas voran.
(Auch schneller als 14nm ++ ;) )

Vielleicht hat Intel jetzt endlich n Grund mal wieder mehr Gas zu geben, nachdem sie sich die ganze Zeit eher auf ihre neue Desktop-GPU konzentriert haben, um da mit den 2 Nachbarn(AMD und Nvidia) auch mal mit an den Start zu gehen, Richtung Desktop GPUs. Die kriegen schon unsere Kohle.



Bin gespannt wie's weiter geht.
Erst mal mit den Preisen, den günstigeren Modellen und der Verfügbarkeit zu guten Preisen und später dann mal Richtung 2025, was den Fortschritt angeht.

Schiele schon auf ein schönes, neues PCIe6 System. ;)

2.jpg


Das is der neueste Shice ! :D
5 geht ja schon ab, aber 6 wird der Hammer ! Die doppelte Bandbreite von PCIe5 noch mal verdoppelt !

So lange muss meine Basis noch durchhalten. :)

Aber jetzt erst mal abwarten, bis alles sich gelegt und eingependelt hat, mit dem aktuellen Kram, was CPUs und GPUs angeht und alle den bestellten neuesten Shice auch bekommen haben. Dann haben erst mal alle User(AMD/Intel/Nvidia) genug Power.

Es geht voran. Schrittchen für Schrittchen Richtung meinem "System 2025". :D


Eh alles shice-egal: Hauptsache Fun beim Zocken.
Geht im Grunde auch mit nem R5 3600(oder R7 3700x mit 8c/16t) und ner GTX 1660 Super 6GB.
Man darf nur nicht mit nativem 4k/UHD zocken wollen, denn dann is Schluss mit lustig. ;)


Worauf immer ihr zockt: have fun ! :daumen:
Genug Power is jedenfalls nun für alle da, sowohl was CPU, als auch GPU angeht.

Und nochmals Grats an AMD endlich 14nm ++ geknackt zu haben ! :D
Hat ja gar nicht lange gedauert. ;)
 

sAmOe

Schraubenverwechsler(in)
Also ich finde es echt schlimm.
Habe gelernt, wenn ich Herrn Tiefel sehe kann ich getrost das Video beenden. Ihr schreibt Test in die Überschrift und Werbesendung in das Testvideo, sehr geschickt. QVC-Journalismus nenne ich das mal. Ich mag ja PCGH gerne in jeder Hinsicht unterstützen aber den Journalismus kann ich diesem ganzen Dickicht wirklich nur noch schwer ausfindig machen. Print lese ich von euch und bei 4players hab ich das Pur-Abo, alleine nur weil die Journalismus absolut hoch halten und nicht kompromitieren. Aber diese Webpräsenz ist wirklich kein Genuss mehr.
Danke für den "Test" Leudde!
 

okam2

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich werde jetzt auf den 5800X wechseln, da auch die Plattform ein Update erhält (X570). Glücklicherweise konnte ich bei MF
einen für 449,- ergattern :-) .Das aktuelle Board+CPU (X490 Taichi Ultra + 2700X) wandern in meinen Server, damit habe ich
dann dort auch ein Update und gleich ein 10Gbit Anschluss.
 

ghost13

PC-Selbstbauer(in)
Ich hoffe mal PCGH hat 4 Ram Riegel benutzt! Wenn nicht, ja dann könnt ihr die Benchmarks gleich nochmal machen!
Wens Interessiert und wer gut Englisch kann sollte sich das Video von Gamers Nexus anschauen.
Link:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Ach ja! Die G.Skill Riegel haben bei Ryzen immer sehr gut funktioniert und das ist auch bei Ryzen 5000 wieder so. Lasst euch nicht nen Bären aufbinden von Leuten die immer noch behaupten das man nur mit Samsung Riegel gute Ergebnisse erzielt! Übrigens spielt es keine Rolle ob man 8x8x8x8 oder 16x16x16x16 oder 32x32x32x32 einzetzt. Hauptsache 4 Riegel und schnelle Riegel! AMD hat da ne Killer CPU hingezaubert!
 
Zuletzt bearbeitet:

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Ich hoffe mal PCGH hat 4 Ram Riegel benutzt! Wenn nicht, ja dann könnt ihr die Benchmarks gleich nochmal machen!
Wens Interessiert und wer gut Englisch kann sollte sich das Video von Gamers Nexus anschauen.
Link:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Ach ja! Die G.Skill Riegel haben bei Ryzen immer sehr gut funktioniert und das ist auch bei Ryzen 5000 wieder so. Lasst euch nicht nen Bären aufbinden von Leuten die immer noch behaupten das man nur mit Samsung Riegel gute Ergebnisse erzielt! Übrigens spielt es keine Rolle ob man 8x8x8x8 oder 16x16x16x16 oder 32x32x32x32 einzetzt. Hauptsache 4 Riegel und schnelle Riegel! AMD hat da ne Killer CPU hingezaubert!
Darf ich dir mal was da lassen? Hoffe du nimmst dir kurz die Zeit und liest dir das durch.


Vom User " Mirsad Redzovic "

Steve, this is long, but worth the read.

Apparently, it's not the "4x8GB" that helps the Zen3.
It's that using full "4-Ranks" (256-Bits of memory bandwitdh) will be optimal because of the memory cycles. It's something about allowing more cycle to start while more are finishing.

Ram sticks have ranks.
Most if not all 8GB sticks are Single Rank.
Which means if you remove the heat spreader, you will have all of the IC's on one side of the PCB.
1 stick of 8 chips on one side will requires 64-Bits of bandwidth. (single rank)
Using 2 sticks of Single Ranked RAM sticks will use 128-Bits of memory bandwidth.
When you use 4 sticks of SIngle Ranked RAM sticks, you'll fully utilize the 256-Bit bandwidth. More than that will overload/strain most CPU's memory controllers and you'll reach diminishing returns on CPU performance for trying to double your RAM. You may also limit your OC capabilities.

The "Sweet Spot" is 4 ranks of memory.
This CAN BE HAD with 2 sticks of RAM, as long as both sticks are Dual-Ranked (meaning there are chips on both sides of the PCB).
This is typically found in 16GB sticks. This is why people going for 32GB system memory may be in luck and reap these benefits with 2 sticks of 16GB Dual Ranked sticks. That will be a total of 4-Ranks (256-Bits).

Upon searching what kind of config would be best for a Zen3 system seeking 64gb of memory, I have stumbled upon the fact that the Crucial Ballistix MAX 16GB sticks are SINGLE RANKED. (Micron chips).
Not only that, but they come in 4000mhz CL18 @ 1.35v. Which would be a GREAT candidate for people trying to reach the 2Ghz infinity fabric.
The beauty of this ram is that you can buy 4 sticks of 16GB dimms, and be running only 4 Ranks and reap all the performance benefits while not overloading the CPU memory controller. This way you can achieve 64GB of ram for those that require it.

I was watching some reviews on this memory and left some useful feedback for some.
I have pasted it below for people seeking this type of information:

Regarding the Crucial Ballistix MAX 4000Mhz 32GB (2x16GB kit)
If anyone is wondering why this ram is so expensive compared to other 32gb kits...

Each 16gb module is single ranked. Totaling 2 ranks.

That means that the memory IC chips are all on one side. 8 chips. Each chip size is 2gb. Each rank requires 64-bits of bandwidth.

These are Micron Chips. Micron is one of the only companies that does this in the performance market.

Samsung B-Die chips are limited to 1gb IC's which means if you were to get a 16gb module with Samsung B-Die or other competitors, they would have 8 chips on "each" side to equal the 16gb ram capacity, meaning they are dual ranked, using 128-bits per module.

AMD platforms do NOT like more than 4 ranks of memory (256-bits).

So lets say you want 64gb of ram. Getting 4 of these sticks would equal 4 ranks of memory (256-bits), which in Daisy Chain memory topology, can actually perform better than just two sticks of single rank memory (using only 128-bits).

If you wanted 64gb of ram in 4 ram slots and you went with Samsung B-Die IC's or non-Micron, you'd get 16gb modules with memory IC's on both sides of all 4 dimms which equals 8 ranks since each dimm is dual ranked (512-bits). This could overload your CPU's Memory Controller, limiting your OC to your CPU AND your Memory.

I suggest really doing research on finding the best ram for your AMD platform if that's what you have. Intel isn't AS sensitive to this, but it still is to a point.

There is a fine balance with AMD's Zen2 currently. It's somewhere around 16 cas latency and 3800Mhz Ram with a 1900Mhz infinity fabric.

These 4000Mhz dimms are great because if Zen3 can overclock their infinity fabric to 2ghz, you can run a 1:1 with this ram. The advantage to this is: A higher infinity fabric will equal great performance boosts across the board on AMD (gaming, computing etc...). When you run 3200mhz ram, your infinity fabric is 1600mhz (same frequency as the ram before DDR). If you run 3600mhz Ram, your infinity fabric gets cut in half since it will not go to 1800mhz unless you force it and possibly adjust voltage for stability. So now you see why if Zen3 allows a 2000mhz infinity fabric, this 4000mhz ram would be quite the sweet spot as you could run a 1:1 divider.

Not to mention, when overclocking your ram & cpu on Ryzen... the SOC voltage has to be increased, and often times once that's pushed passed 1.1v, you can be victim of having your PCI-E 4.0 down-spec itself to PCI-E 3.0. This can affect users which are trying to benefit from the max GPU performance from newer graphics cards, and most importantly... any users using new generation PCI-E 4.0 NVME drives such as Corsair's or Gigabyte's current offerings.

Hope this answers your question as to why this ram is expensive compared to other 32gb (2x16gb) kits. These sticks are single ranked and most if not all are dual ranked. Because of this, it allows you to not complicate all of the above mentioned since it can operate a 64GB setup with only 4-ranks @ 256bits that won't need a high SOC voltage, and allow a possible Infinity fabric overclock of 2GHz on the new Zen3 platform which means you can run a 1:1 divider between the memory and the fabric. (2000mhz D.D.R. "Double Data Rate" = 4000mhz ram).

Finding 4000mhz 16gb modules that are single ranked @ CL18 and 1.35v is not an easy task. Micron chips are charging for that novelty. I don't blame them for the price.

Hope this helps someone in their searches for the right ram sticks for their Ryzen Zen3 & Zen2 systems."
 

ghost13

PC-Selbstbauer(in)
Nur Geduld ;)
Stephan war im Urlaub, der macht sowas für gewöhnlich bei uns. Freut euch auf die Print, da gibt es die volle Packung AMD.
Aber bitte mit 4 Riegel!
This benchmark started as an AMD Ryzen 5000 memory timings and frequency benchmark (like of 3600 vs. 3200, 3800, with FCLK changes), but morphed into a 2x8GB vs. 4x8GB benchmark.

GN: AMD Ryzen: 4 vs. 2 Sticks of RAM on R5 5600X for Up to 10% Better Performance​

Darf ich dir mal was da lassen? Hoffe du nimmst dir kurz die Zeit und liest dir das durch.


Vom User " Mirsad Redzovic "

Steve, this is long, but worth the read.

Apparently, it's not the "4x8GB" that helps the Zen3.
It's that using full "4-Ranks" (256-Bits of memory bandwitdh) will be optimal because of the memory cycles. It's something about allowing more cycle to start while more are finishing.

Ram sticks have ranks.
Most if not all 8GB sticks are Single Rank.
Which means if you remove the heat spreader, you will have all of the IC's on one side of the PCB.
1 stick of 8 chips on one side will requires 64-Bits of bandwidth. (single rank)
Using 2 sticks of Single Ranked RAM sticks will use 128-Bits of memory bandwidth.
When you use 4 sticks of SIngle Ranked RAM sticks, you'll fully utilize the 256-Bit bandwidth. More than that will overload/strain most CPU's memory controllers and you'll reach diminishing returns on CPU performance for trying to double your RAM. You may also limit your OC capabilities.

The "Sweet Spot" is 4 ranks of memory.
This CAN BE HAD with 2 sticks of RAM, as long as both sticks are Dual-Ranked (meaning there are chips on both sides of the PCB).
This is typically found in 16GB sticks. This is why people going for 32GB system memory may be in luck and reap these benefits with 2 sticks of 16GB Dual Ranked sticks. That will be a total of 4-Ranks (256-Bits).

Upon searching what kind of config would be best for a Zen3 system seeking 64gb of memory, I have stumbled upon the fact that the Crucial Ballistix MAX 16GB sticks are SINGLE RANKED. (Micron chips).
Not only that, but they come in 4000mhz CL18 @ 1.35v. Which would be a GREAT candidate for people trying to reach the 2Ghz infinity fabric.
The beauty of this ram is that you can buy 4 sticks of 16GB dimms, and be running only 4 Ranks and reap all the performance benefits while not overloading the CPU memory controller. This way you can achieve 64GB of ram for those that require it.

I was watching some reviews on this memory and left some useful feedback for some.
I have pasted it below for people seeking this type of information:

Regarding the Crucial Ballistix MAX 4000Mhz 32GB (2x16GB kit)
If anyone is wondering why this ram is so expensive compared to other 32gb kits...

Each 16gb module is single ranked. Totaling 2 ranks.

That means that the memory IC chips are all on one side. 8 chips. Each chip size is 2gb. Each rank requires 64-bits of bandwidth.

These are Micron Chips. Micron is one of the only companies that does this in the performance market.

Samsung B-Die chips are limited to 1gb IC's which means if you were to get a 16gb module with Samsung B-Die or other competitors, they would have 8 chips on "each" side to equal the 16gb ram capacity, meaning they are dual ranked, using 128-bits per module.

AMD platforms do NOT like more than 4 ranks of memory (256-bits).

So lets say you want 64gb of ram. Getting 4 of these sticks would equal 4 ranks of memory (256-bits), which in Daisy Chain memory topology, can actually perform better than just two sticks of single rank memory (using only 128-bits).

If you wanted 64gb of ram in 4 ram slots and you went with Samsung B-Die IC's or non-Micron, you'd get 16gb modules with memory IC's on both sides of all 4 dimms which equals 8 ranks since each dimm is dual ranked (512-bits). This could overload your CPU's Memory Controller, limiting your OC to your CPU AND your Memory.

I suggest really doing research on finding the best ram for your AMD platform if that's what you have. Intel isn't AS sensitive to this, but it still is to a point.

There is a fine balance with AMD's Zen2 currently. It's somewhere around 16 cas latency and 3800Mhz Ram with a 1900Mhz infinity fabric.

These 4000Mhz dimms are great because if Zen3 can overclock their infinity fabric to 2ghz, you can run a 1:1 with this ram. The advantage to this is: A higher infinity fabric will equal great performance boosts across the board on AMD (gaming, computing etc...). When you run 3200mhz ram, your infinity fabric is 1600mhz (same frequency as the ram before DDR). If you run 3600mhz Ram, your infinity fabric gets cut in half since it will not go to 1800mhz unless you force it and possibly adjust voltage for stability. So now you see why if Zen3 allows a 2000mhz infinity fabric, this 4000mhz ram would be quite the sweet spot as you could run a 1:1 divider.

Not to mention, when overclocking your ram & cpu on Ryzen... the SOC voltage has to be increased, and often times once that's pushed passed 1.1v, you can be victim of having your PCI-E 4.0 down-spec itself to PCI-E 3.0. This can affect users which are trying to benefit from the max GPU performance from newer graphics cards, and most importantly... any users using new generation PCI-E 4.0 NVME drives such as Corsair's or Gigabyte's current offerings.

Hope this answers your question as to why this ram is expensive compared to other 32gb (2x16gb) kits. These sticks are single ranked and most if not all are dual ranked. Because of this, it allows you to not complicate all of the above mentioned since it can operate a 64GB setup with only 4-ranks @ 256bits that won't need a high SOC voltage, and allow a possible Infinity fabric overclock of 2GHz on the new Zen3 platform which means you can run a 1:1 divider between the memory and the fabric. (2000mhz D.D.R. "Double Data Rate" = 4000mhz ram).

Finding 4000mhz 16gb modules that are single ranked @ CL18 and 1.35v is not an easy task. Micron chips are charging for that novelty. I don't blame them for the price.

Hope this helps someone in their searches for the right ram sticks for their Ryzen Zen3 & Zen2 systems."
GN:

AMD Ryzen: 4 vs. 2 Sticks of RAM on R5 5600X for Up to 10% Better Performance​

ps: Vielen Dank! Cool!
Ich will mir das ASROCK X570 Taichi holen mit nem Ryzen 5900X. Nächsten Monat noch ne 6800XT Custom von Sapphire oder Asus oder what ever aber am liebsten die Nitro+ SP (Falls wieder so cool)
Meine G.Skill bringe ich schon mit dem Ryzen 1st. Gen auf 37000 und ein paar zerquetschte (dank DRAM Calculator for Ryzen) OG ist 3600 CL15 sind sogar mit Ryzen auf der Packung angeschrieben. Hab auch schon in den Foren gute tipps erhalten. Freue mich sehr auf Ryzen 5000! Werd mir aber anfangs noch keine zusätzlichen 2x16GB G.Skill Ram holen.
Aber bitte mit 4 Riegel!
This benchmark started as an AMD Ryzen 5000 memory timings and frequency benchmark (like of 3600 vs. 3200, 3800, with FCLK changes), but morphed into a 2x8GB vs. 4x8GB benchmark.

GN: AMD Ryzen: 4 vs. 2 Sticks of RAM on R5 5600X for Up to 10% Better Performance​


GN:

AMD Ryzen: 4 vs. 2 Sticks of RAM on R5 5600X for Up to 10% Better Performance​

ps: Vielen Dank! Cool!
Ich will mir das ASROCK X570 Taichi holen mit nem Ryzen 5900X. Nächsten Monat noch ne 6800XT Custom von Sapphire oder Asus oder what ever aber am liebsten die Nitro+ SP (Falls wieder so cool)
Meine G.Skill bringe ich schon mit dem Ryzen 1st. Gen auf 37000 und ein paar zerquetschte (dank DRAM Calculator for Ryzen) OG ist 3600 CL15 sind sogar mit Ryzen auf der Packung angeschrieben. Hab auch schon in den Foren gute tipps erhalten. Freue mich sehr auf Ryzen 5000! Werd mir aber anfangs noch keine zusätzlichen 2x16GB G.Skill Ram holen.

Auf auf zu 1:1 Infinity Fabric ; ) Ich liebe diese Hardware Herausforderung! Nicht einfach nur reinstecken und los gehts, nein wer wirklich die Beste Performance will muss sich Informieren, Basteln, Benchen I <3 it!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten