AMD Ryzen 5: Im internationalen Handel bereits erhältlich

Honkalonka78

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: AMD Ryzen 5: Im internationalen Handel bereits erhältlich

Na ja, bei 4 Kernen mehr MHz. :)
Wäre halt für eine günstige Volks-Zocker CPU sinnvoller ;)
Gruss

Ist halt Resteverwertung. Würde AMD native 4 Kerner herstellen, würden auch andere Frequenzen abgedeckt.
Hauptprodukt ist 8C/16, alle anderen Varianten enthalten halt Fehler, weswegen Kerne und Caches abgeschaltet sind, oder können qualitativ nicht besonders hoch takten.

Ich würde mir bei den 4C keine großen Hoffnungen machen, dass diese sich weit übertakten lassen. Der ein oder andere wird sicherlich dabei sein, aber im Moment dürfte das dann eher die Ausnahme statt der Regel sein.

Die günstigeren Volks-CPUs kommen ja noch, diese werden aber mit einer APU gekoppelt.
 

ThoSta

PC-Selbstbauer(in)
AW: AMD Ryzen 5: Im internationalen Handel bereits erhältlich

Ja nach Preis könnten die APUs die besseren 4 Kern CPUs sein wenn hier nur ein CCX drinnen steckt und nicht 2+2 Kerne.
 

Don-71

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: AMD Ryzen 5: Im internationalen Handel bereits erhältlich

Salve,

es gibt doch einen simulierten Test von Techspot, steht auch im Artikel und jeder Ryzen 1500X wird wohl mind. 3.9 bis .´4.0 GHZ all Core mitmachen.
Wie es sich zeigt können die guten Intel oder auch größeren AMD nur mit einer 1080, 1080ti oder Titan punkten, ab einer 1070 schießt der AMD Vierkerner für 200€ eine 1070 bei 1080p in jeder Lebenslage ins GPU Limit und so ein Ding kostet immerhin 400€.
Ganz zu schweigen vom Massenmarkt mit einer RX 480 oder 1060.

Dazu hat Valve für Dota2 schon Ryzen Optimierungen gebracht, die sich nach Steam Benutzern, mit Ryzen Systemen, sehr bemerkbar auswirken, insoweit kann eine Patch Anpassung, die 3 Wochen nach Markteinführung kommt, nicht besonders aufwendig sein und wird wohl bei vielen AAA Titeln nachgepatched werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

rum

Software-Overclocker(in)
AW: AMD Ryzen 5: Im internationalen Handel bereits erhältlich

In meinen Augen ist es offensichtlich, dass Rohleistung vorhanden ist.
Außerdem ist es offensichtlich, dass diese Rohleistung in Spielen nicht an den Mann gebracht werden kann.
Dazu kommt, meiner Meinung nach, das Abstinent sein von "neuen" AMD CPUs für Spieler. Die letzte Generation war Mehrkernorientiert.
Das alles erzeugt bei mir das Bild, das Spiele Intel CPU Optimiert sind - bei Anwendungen gab es ja durchaus brauchbare AMD-Produkte und auch Leistung.
Also was soll der Geiz?
Einfach mal abwarten, bis die ersten Spiele oder Spielehersteller Ryzen Patches oder auch für Ryzen optimierte Spiele herausbringen.
Ich hätte ja auch in den letzten Jahren einfach auf Intel optimiert als Spielehersteller, mit Ausnahme bei Ports welche für Konsolen mit AMD-Hardware gedacht waren.
Schauen wir mal was da noch so kommt ...

Und mir persönlich würden 4 Kerne + 4 Zusätzliche Threats als auch 6 Kerne + 6 Zusätzliche Threats reichen.
So krasses Zeuch, das ich 8Kerne + SMT oder gar 16Kerne + SMT bräuchte, mach ich nun auch nicht (Photoshop, Audacity, Libre-/MS-Office, Browser, Videos, Audiosammlungen, bisl Spielen).
 

wolflux

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD Ryzen 5: Im internationalen Handel bereits erhältlich

Ist halt Resteverwertung. Würde AMD native 4 Kerner herstellen, würden auch andere Frequenzen abgedeckt.
Hauptprodukt ist 8C/16, alle anderen Varianten enthalten halt Fehler, weswegen Kerne und Caches abgeschaltet sind, oder können qualitativ nicht besonders hoch takten.

Ich würde mir bei den 4C keine großen Hoffnungen machen, dass diese sich weit übertakten lassen. Der ein oder andere wird sicherlich dabei sein, aber im Moment dürfte das dann eher die Ausnahme statt der Regel sein.

Die günstigeren Volks-CPUs kommen ja noch, diese werden aber mit einer APU gekoppelt.

Ist klar, daß merkt man an den TDP Angaben.
Da scheint mir auch eine größere Streuung zu sein. Ob die alle so stimmen?
 
D

DBGTKING

Guest
AW: AMD Ryzen 5: Im internationalen Handel bereits erhältlich

Hi,es geht zwar hier eigentlich von dem 5 und nicht um den 7.Ich finde es erschreckend das der Ryzen 7 1800x bei 4 gz 72 ° erreicht.Wer eine Plattform lange verwenden möchte sind über 60 ° ja ein nogo.Wieivel Grad hat der 7er bei 3,8 und wieivl bei 3,6.Da wird er ja auch bestimmt über 60 Grad warm.Ich dachte die wären Kühl.Aber dem scheint es ja wohl nicht zu sein.Dann stimmt das was mein Kollege sagt das AMD´s Prozessoren generell wärmer werden.Schade,da können die Prozessoren ja nicht ihre volle Leistung ausfahren.

Nun ich habe mir extra vorgenommen nicht über 60 ° zu erreichen.Und Wasserkühlung kommt mir nicht in frage,ich will unbediengt Luftkühlung und das auch so um die 60 ° weiter höher will ich auf garkeinen Fall gehen.Der Core i7 6950x wird ja oberhalb von 3,6 GHZ ja auch wärmer als 60 ° C.
Solche entwicklung kann ich nicht gut heisen.Was haben sich die beiden hersteller nur dabei gedacht oder wird es bei mehreren Kernen immer schlimmer das ganze.
Ich meine die Xenons schaffen es ja auch kühler zu sein.Ein 22 +Ht ist ja bei anwendung auch kühler.Jetzt kommt ihr ja bestimmt mit,aber die Takten ja nicht so hoch.
Und bei 4 Prozessoren wird es ja noch schlimmer.Ich habe da den aufwand gesehen und den Stromverbrauch.Sieht so echt die zukunft aus.Dann brauche ich mir keine alzugroßen erwartungen darin setzten.
 

Galatian

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: AMD Ryzen 5: Im internationalen Handel bereits erhältlich

@DBGTKING:

Die AMDs haben erstens ein Offset, siehe dazu die Meldungen in den letzten Tagen. Sie sind eigentlich 20°C kälter als das was ausgelesen wird (um es jetzt unkompliziert aus zu drücken). Dann ist natürlich die Aussage absoluter Quatsch, das pauschal eine CPU nur so und soviel Grad warm werden darf, weil ansonsten geht die futsch. Intel legt seine afaik bis 95°C aus, ab da throtteln sie, um nicht noch heißer zu werden. Im übrigen auch werte die man durchaus durch die dicke Schicht Wärmeleitpaste die sie seit Ivybridge verwenden auch mal erreichen kann.

Also viel lärm um nicht. Ryzen wird nicht so heiß und du musst dir generell keinen Kopf um solche Temperaturen machen. Eh ein Prozessor dadurch voreilig stirbt, hast du ihn eh schon 5 mal durch einen neueren ersetzt,
 

meeen

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD Ryzen 5: Im internationalen Handel bereits erhältlich

Hi,es geht zwar hier eigentlich von dem 5 und nicht um den 7.Ich finde es erschreckend das der Ryzen 7 1800x bei 4 gz 72 ° erreicht.Wer eine Plattform lange verwenden möchte sind über 60 ° ja ein nogo.Wieivel Grad hat der 7er bei 3,8 und wieivl bei 3,6.Da wird er ja auch bestimmt über 60 Grad warm.Ich dachte die wären Kühl.Aber dem scheint es ja wohl nicht zu sein.Dann stimmt das was mein Kollege sagt das AMD´s Prozessoren generell wärmer werden.Schade,da können die Prozessoren ja nicht ihre volle Leistung ausfahren.

Nun ich habe mir extra vorgenommen nicht über 60 ° zu erreichen.Und Wasserkühlung kommt mir nicht in frage,ich will unbediengt Luftkühlung und das auch so um die 60 ° weiter höher will ich auf garkeinen Fall gehen.Der Core i7 6950x wird ja oberhalb von 3,6 GHZ ja auch wärmer als 60 ° C.
Solche entwicklung kann ich nicht gut heisen.Was haben sich die beiden hersteller nur dabei gedacht oder wird es bei mehreren Kernen immer schlimmer das ganze.
Ich meine die Xenons schaffen es ja auch kühler zu sein.Ein 22 +Ht ist ja bei anwendung auch kühler.Jetzt kommt ihr ja bestimmt mit,aber die Takten ja nicht so hoch.
Und bei 4 Prozessoren wird es ja noch schlimmer.Ich habe da den aufwand gesehen und den Stromverbrauch.Sieht so echt die zukunft aus.Dann brauche ich mir keine alzugroßen erwartungen darin setzten.

Was hast du denn mit deinen 60°C? Sind dir die im Traum erschienen? Der Headspreader darf gut 30K wärmer werden :D
 
D

DBGTKING

Guest
AW: AMD Ryzen 5: Im internationalen Handel bereits erhältlich

nun also ich weis nur das mein core i7 3770k bei 4,4 ghz 64 °C erreicht.Ich merke aber das die auslastung zwischendurch immer mal wieder schwankt.ALso er erreicht nicht regelmäßig die stabile Leistung.Das wollte ich damit zum ausdruck bringen.Weil er nicht konstant die gleich hohe auslastung hat ,dachte ich er würde schon anfangen zu thotteln.Aber wenn es so nicht ist,dann habe ich mich ja ganz schön getäuscht.
 

IronAngel

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD Ryzen 5: Im internationalen Handel bereits erhältlich

nun also ich weis nur das mein core i7 3770k bei 4,4 ghz 64 °C erreicht.Ich merke aber das die auslastung zwischendurch immer mal wieder schwankt.ALso er erreicht nicht regelmäßig die stabile Leistung.Das wollte ich damit zum ausdruck bringen.Weil er nicht konstant die gleich hohe auslastung hat ,dachte ich er würde schon anfangen zu thotteln.Aber wenn es so nicht ist,dann habe ich mich ja ganz schön getäuscht.

Ryzen ist kein alter phenom oder sandy brigde. Da stecken auf ca 200 mm 4,8 mille Transistoren ! Überlege mal wieviel dein Ivy Brigde so hat. :) Da ist es klar das es verlötet werden muss und die Temps möglicherweise nicht bei 60 Grad landen. Die CPU kann aber locker 90 grad ab, sehe da kein Problem. Der Sweetspot von Ryzen scheint irgendwo bei 3 - 3,2 GHZ zu sein. Muss jeder selbst wissen ob man den dann mit ca 4 GHZ überhaupt laufen muss. Hinzu kommt bei dem 1700 x & 1800 x werden 20 Grad zuviel ausgelesen, bzw ist so von AMD gewollt.
 

Bluebird

Software-Overclocker(in)
AW: AMD Ryzen 5: Im internationalen Handel bereits erhältlich

nun also ich weis nur das mein core i7 3770k bei 4,4 ghz 64 °C erreicht.Ich merke aber das die auslastung zwischendurch immer mal wieder schwankt.ALso er erreicht nicht regelmäßig die stabile Leistung.Das wollte ich damit zum ausdruck bringen.Weil er nicht konstant die gleich hohe auslastung hat ,dachte ich er würde schon anfangen zu thotteln.Aber wenn es so nicht ist,dann habe ich mich ja ganz schön getäuscht.

lass denn mal richtig ran beim Rendern mit Cinebench dann sehen wir mal ob es bei 64 grad bleibt !
so mancher 7700K geht da richtung 90 grad ...
 

ThoSta

PC-Selbstbauer(in)
AW: AMD Ryzen 5: Im internationalen Handel bereits erhältlich

nun also ich weis nur das mein core i7 3770k bei 4,4 ghz 64 °C erreicht.Ich merke aber das die auslastung zwischendurch immer mal wieder schwankt.ALso er erreicht nicht regelmäßig die stabile Leistung.Das wollte ich damit zum ausdruck bringen.Weil er nicht konstant die gleich hohe auslastung hat ,dachte ich er würde schon anfangen zu thotteln.Aber wenn es so nicht ist,dann habe ich mich ja ganz schön getäuscht.
Mein 3770k erreicht vor dem Köpfen bei 4,5Ghz gerne Mal 85° ohne irgendein Anzeichen von Leistungsreduktion.
Das muss bei dir einen anderen Grund haben als die Temperatur.
Über 4,5 hat bei mir der Takt geschwankt weil die Spannungswandler zu heiß wurden (billiger Board halt).
 

sethdiabolos

Volt-Modder(in)
AW: AMD Ryzen 5: Im internationalen Handel bereits erhältlich

Mein i7 erreicht auch schon ohne OC gerne mal 90-95 Grad, wenn ich ein Video rendere. In Spielen klebt er bei ~75 Grad.
 
D

DBGTKING

Guest
AW: AMD Ryzen 5: Im internationalen Handel bereits erhältlich

ok dann bin ich ja beruihigt.Ich musste das zum 2.mal einstellen weil zwishcendurch das Mainboard das bios auf original einstellungen zurückgesetzt hatte und mir weis machen wollte das er es nicht finden würde.Dabei war das mainboard nicht billig gewesen.Es könnte also wirklich irgendwas nicht ganz zu stimmen.Aber ansonsten passt alles.Warum es bei mir schon mit 4,4 anfängt zu schwanken weis ich nicht.Ich weis nur das er zwischendurch bei 85 % und dann wieder 95 und dann mal 99.Es wird wohl nicht leicht sein herrauszufinden an was das wohl liegen mag.Also am Programm liegt es ja nicht.Warum der lastet ja alles aus,darum verstehe ich nicht was der Pc denn hat.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
AW: AMD Ryzen 5: Im internationalen Handel bereits erhältlich

Also den Takt der 4 Kerner finde ich einfach zu niedrig. Der L3 Cache 16 Mib u der XFR 200MHz. ist wiederum interressant. Der Takt würde mir bei 3.8 GHz und 4.2 Turbo besser gefallen.
MfG

Du musst das im Preis-Leistungsverhältnis sehen. Preislich stehen die 4 Kerner gegen i5 7500 und 7400. Ersterer boostet auch nur auf 3,8 GHz, letzterer auf 3,5, also sicher nicht höher. Du darfst hier nicht den viel teureren 7600 zum Vergleich heranziehen, der steht preislich gegen die 6 Kerner....
Und damit ist der Verhältnis sehr gut und spricht für die AMDs. Hier bekommst du 4 Kerne, SMT und mit dem 1500X 3,7 GHz Boost für kaum mehr als den 7500 und die Preise werden sicher noch etwas fallen...
 

Julian1303

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: AMD Ryzen 5: Im internationalen Handel bereits erhältlich

Naja es wurde früher öfter kommuniziert eine CPU sollte nicht über 70° C warm werden, insofern kann ich deine Bedenken schon verstehen. Tatsache ist das je wärmer/heißer die Chips werden, eventuell durch OC mit vielleicht mehr Spannung auch die Elektronenmigration steigt, d.h. das der Chip schneller "altert". Aber eh du da Auswirkungen spürst hast schon eine neue CPU im System. Gut möglich das ein etwas fehlerhafterer Chip auch mal den Geist aufgeben könnte, aber wenn dann passiert sowas wohl eher den wirklichen Extremübertaktern, nicht uns Normalsterblichen. Und dann noch Eines, die Fertigung wird immer kleiner, intern der Abstand der einzelnen Schaltungen zueinander. Ebenso die Oberfläche der Die´s, die so wiederum die gleiche Wärme auf kleinerer Fläche an den Headspreader abgeben müssen. All das sind Faktoren die die Chips intern auch wärmer werden lassen. War auch drauf und dran mir damals einen Intel zu holen, aber deren Entscheidung die Verlötung durch Wäremeleit"spachtelmasse" zu ersetzen ließ mich dann doch warten. Zurecht, jetzt ist es eben der R7 1800x. Zu deren Temperaturen kann ich sagen, das der bei Standardtaktung ohne OC nicht allzu warm wird. Da bis vega eh meine Graka bremst hat der zumindest in Spielen nicht viel zu tun. Beim Rendern geht der schon hoch, nur als gefährlich stufe ich die Temps nicht ein.
 

DoGyAUT

Software-Overclocker(in)
AW: AMD Ryzen 5: Im internationalen Handel bereits erhältlich

Also mein 5820K hat bei Renderaufgaben bei 4,4GHz und Wakü seine stolzen 80-90°. Sind FPU lastige Szenen dabei, geht es hier auch mal auf 95-100° kurzzeitig...

Bei läppischen Games gurkt die Temp bei 50° :lol:

Mein Q6600 rennt mit OC auf 3,2GHz auch schon seit 10 Jahren noch fröhlich weiter :ugly:

Solange man hier nicht mit der Voltage übertreibt haben die Teile sowieso eine irrsinnige Lebensdauer...da ist das Mainbord vorher 2-3x defekt.
 
Oben Unten