• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD Radeon RX 6900 XT im Test: Enthusiasten-Duell mit Nvidias Geforce RTX 3090

DarthSlayer

PC-Selbstbauer(in)
Kaum Fachkenntnis aber jede Menge Meinung gepaart mit maximaler Arroganz sowie vollständiger Ignoranz der Realität gegenüber. Du bist enttarnt, Donald Trump! :ugly:

Incredible Alk hat noch im Tiefschlaf mehr Ahnung von Computertechnik als du je lernen wirst.
Nein ich habe die CPU nie verbaut :-) Und ich habe genug zu tun um nicht auch noch über all die angängigen CPUs Bescheid zu wissen :-) Und davon mal abgesehen du Klugscheißer. Wenn ich kaum Fachkenntnis hätte könnte ich ja wohl kaum in einem Computershop arbeiten. Ich hatte bis jetzt wie gesagt nie was mit solchen CPU zu tun wie denn ja auch bei normalen Kunden und Firmenanforderungen !
 
Zuletzt bearbeitet:
T

tokthora

Guest
Für das Forenklima bist du genauso verantwortlich. Von dir kommen dutzende Unterstellungen, Behauptungen und jede Kritik an AMD wird sofort mit FUD deklariert. Du schadest dem Klima so sehr wie kaum ein anderer User hier!
Ich habe nie behauptet das ich für das Forenklima nicht zuständig bin, weil kritische Beiträge vermutlich genausogut kritische Reaktionen erfordern und die Kontroverse vorantreiben. Nur wird in diesem Forum soviel Unsinn als Meinungsfreiheit druchgehen gelassen, dass man sich Fragen muss warum? Mods und Redakteure sind stellenweise komplett überfordert mit Inhalten oder dem Thema und es selbst zu verfolgen, beteiligen sich zuweilen sogar an dieser Art Fehlverbreitung noch, obwohl es überhaupt keinen eigenen Interpretationsspielraum gibt.

Der PCGH ist seit Jahren bekannt, dass AMD im CPU Limit (Overhead) vermutlich auch Bottleneck, Nachteile hat (ob treiberabhängig oder hardwarebedingt sei dahingestellt) und dann suche ich genau diese Szenen heraus, um die Hardware miteinander zu vergleichen, weil ein Spiel nur aus AMD Bottlenecks besteht? Tue dann so, als sei das die Testmethode die ein 100%-tiges Leistungsvermögen derjenigen Hardware abbildet?

Ja, ich behaupte das ist pure Absicht, bitte einen Gegenbeweis! Eine Szene und das Savegame dazu, kann man mit einer bestimmten Erwartungshaltung und dazugehöriger Szenarien im Kopf + der persönlichen Neigung auch komplett falsch auswählen und bevorteilt die Konkurrenz dann, dass ist nunmal ein Fakt und nennt sich willkürlich. Es ist schon verwunderlich das gerade auf PCGH die AMDs grundsätzlich schlechter abschneiden, als auf anderen Seiten.

Das kannst du ja gerne ignorieren. Diese Benchmarks allein als Abbild anzusehen, um das Leistungsvermögen der getesteten Hardware zu bewerten, ist komplett falsch. Sie sind lediglich Ausdruck des eigenen Testverfahrens und mehr nicht, dass sich fast zu 100% auf limititerte Szenen in einem Spiel bezieht, die zuweilen nicht mal 5% des gesamten Contents ausmachen, aber hier im Forum oft als allgemein gültig hingestellt werden und wer das kritisiert ist ein Troll.

Ich habe übrigens die Illu früher gerne gelesen, aber heute absolut nicht mehr, weil in der Berichterstattung und in geschriebenen Texten zwischen den Zeilen, viel zu oft die persönliche Neigung der Autoren komplett ersichtlich wird und die ist zu 100% pro Nvidia und war früher zu 100% pro Intel.

Das ist hier ist also eine Nvidia Hochburg und genauso wird hier auch berichtet. Während es für AMD immer in einem Fiasko in der Berichterstattung endet, alles extrem kritsch betrachtet wird und dieses auch ausgibig ausgeschlachtet wird, ist dies für Nvidia wohlgemerkt unter gleichen Bedingungen absolut kein Problem, wobei gegengezeichnete NDAs in dem Fall verbieten, kritisch darüber zu berichten. Auch das ist ein Fakt.

Die Artikel der freien Redaktion, bzw von Praktikanten (oder was immer diese darstellen sollen), setzen dem richtig einen drauf und sind oft nur von der Weitergabe der eigenen Meinung geprägt, anstatt den regulären Inhalt einer Information als Solches weiterzugeben und kann dann kaum mit dem usprünglichen Inhalt der Info in Zusammenhang stehen, zuweilen auch noch absolut schlecht recherchiert. Da wird nicht mal der Text der ursprünglichen Autoren abschließend gelesen, und deren eigene Recherche (Hyperlinks die auf Quellen verweisen) schlüssig dargestellt.

Hier wird also zu Hauf pro Nvidia berichtet und oft genug anti AMD und das Ganze setzt sich im Forum fort, fordert damit auch eine meinungsabhängige Spaltung der Communtiy, was genauso in dieser Diskussion endet, die wir beide gerade führen (wie sollte es auch anders sein). Man gibt dieses Klima mit der eigenen Berichterstattung ja faktisch selbst vor und damit das vollumfängliche Konzept, das auch auf das Klima im Forum wirkt.

Man ignoriert es am besten einfach, so wie vieles andere.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bl4ckR4v3n

Freizeitschrauber(in)
Ich habe nie behauptet das ich für das Forenklima nicht zuständig bin, weil kritische Beiträge vermutlich genausogut kritische Reaktionen erfordern und die Kontroverse vorantreiben. Nur wird in diesem Forum soviel Unsinn als Meinungsfreiheit druchgehen gelassen, dass man sich Fragen muss warum? Mods und Redakteure sind stellenweise komplett überfordert mit Inhalten oder dem Thema und es selbst zu verfolgen, beteiligen sich zuweilen sogar an dieser Art Fehlverbreitung noch, obwohl es überhaupt keinen eigenen Interpretationsspielraum gibt.
Also das was du betreibst? Kritische Beiträge?:lol:
Du betreibst hier Meinungsmache vom feinsten. Bisher kam von dir keine einziger Beleg die eine deiner "kritischen" Beiträge stützt. Fast durchgehende Unterstellung, Behauptungen.
Der PCGH ist seit Jahren bekannt, dass AMD im CPU Limit (Overhead) vermutlich auch Bottleneck, Nachteile hat (ob treiberabhängig oder hardwarebedingt sei dahingestellt) und dann suche ich genau diese Szenen heraus, um die Hardware miteinander zu vergleichen, weil ein Spiel nur aus AMD Bottlenecks besteht? Tue dann so, als sei das die Testmethode die ein 100%-tiges Leistungsvermögen derjenigen Hardware abbildet?
Beweise das es bewusst gemacht wird? Fehlanzeige, kein Wunder. Wie war das mit Meinungsmache?? :lol:
Ja, ich behaupte das ist pure Absicht, bitte einen Gegenbeweis! Eine Szene und das Savegame dazu, kann man mit einer bestimmten Erwartungshaltung und dazugehöriger Szenarien im Kopf + der persönlichen Neigung auch komplett falsch auswählen und bevorteilt die Konkurrenz dann, dass ist nunmal ein Fakt und nennt sich willkürlich. Es ist schon verwunderlich das gerade auf PCGH die AMDs grundsätzlich schlechter abschneiden, als auf anderen Seiten.

Das kannst du ja gerne ignorieren. Diese Benchmarks allein als Abbild anzusehen, um das Leistungsvermögen der getesteten Hardware zu bewerten, ist komplett falsch. Sie sind lediglich Ausdruck des eigenen Testverfahrens und mehr nicht, dass sich fast zu 100% auf limititerte Szenen in einem Spiel bezieht, die zuweilen nicht mal 5% des gesamten Contents ausmachen, aber hier im Forum oft als allgemein gültig hingestellt werden und wer das kritisiert ist ein Troll.
Ja is klar. Du behauptest und ich soll den Beweis für das Gegenteil bringen?:stupid:
Zeigt nur wie verzweifelt du bist weil du schlicht nichts außer deiner Meinung hast...
Bei CB ist AMD so gut wie bei kaum einen, ist jetzt ein absichtlich für AMD positiver Test? Ist das nun eine AMD Hochburg?
Testverfahren dienen dazu etwas einordnen zu können. Wer im wissenschaftlichen Bereich gearbeitet hat weiß, dass diese Testverfahren nie 100% wasserdicht und perfekt sind. Daher ist es notwendig die Ergebnissen entsprechend zu interpretieren und auch zu bewerten. Und jeder der Arbeiten zum gleichen Thema gelesen hat weiß auch, dass je nach Testmethode durchaus unterschiedliche Ergebnisse zustande kommen können bzw. sich gegenseitig gar widerlegen. Deshalb sind beide nicht zwingend falsch sondern es wird wichtig zu wissen was da passiert ist und was das für die Ergebnisse bedeutet.
Das du aber dessen nicht in der Lage bist und wehement behauptest das man daraus nichts ziehen kann zeigt ja das dir diese Erfahrung bzw. Kenntnis fehlen.
Es heißt auch nicht das die Testmethode der PCGH immer gut ist. Beste Beispiel war der 3080 Test der teilweise im CPU Limit war obwohl schnellere CPUs exisitieren. Da kommt die 3080 gar schlechter weg wie sie eigentlich ist. Wie war das mit Pro Nvidia? :P
Das ist hier ist also eine Nvidia Hochburg und genauso wird hier auch berichtet. Während es für AMD immer in einem Fiasko in der Berichterstattung endet, alles extrem kritsch betrachtet wird und dieses auch ausgibig ausgeschlachtet wird, ist dies für Nvidia wohlgemerkt unter gleichen Bedingungen absolut kein Problem, wobei gegengezeichnete NDAs in dem Fall verbieten, kritisch darüber zu berichten. Auch das ist ein Fakt.
Du kannst es noch so oft behaupten, es wird deshalb nicht wahr. Hier sieht man wieder pure Behauptung und Meinungsmache.
Wenn diese NDA wirklich Wirkung hat, wieso haben dann GN, HWU, Golem alle noch Samples? Insbesondere ersterer hat so dermaßen Nvidia zu Turing kritisiert und auch direkt vergleiche zu Customs angestellt was die Karten schlecht aussehen lässt und sitzt immernoch auf Samples. Warum?
Und nur so nebenbei wurde im Test die 10Gb der 3080 kritisiert. In den Komments wurde man teilweise noch deutlicher.
Aber genau dieser Puffer fehlt der Geforce RTX 3080 mit 10 GiByte. Speicherfresser wie Horizon: Zero Dawn, Ghost Recon Breakpoint und Wolfenstein Youngblood zeigen schon jetzt, wohin die Reise geht. Raytracing verschlimmert die Sache durch nochmals erhöhten Speicherbedarf, in vielen RTX-Titeln stellen schon jetzt 8 GiByte das Minimum dar, Minecraft RTX zeigt gar, wie man 10 und 11 GiByte zum Bersten bringt. Und das ist erst der Anfang, die Vorhut einer neuen Spiele-Generation. Schon in den kommenden Tagen wird die Geforce RTX 3080 in Crysis Remastered zeigen müssen, inwiefern ihre Kapazität für das "Morgen" genügt. Passend dazu arbeiten wir gerade an einer großen Messreihe, welche das Thema Grafikspeicher mit Fokus auf 10 und 11 GiByte Kapazität beleuchtet.
Für mich liest sich das gar als Kaufwarnung wenn man Texturregler nicht bedienen will!
Die Artikel der freien Redaktion, bzw von Praktikanten (oder was immer diese darstellen sollen), setzen dem richtig einen drauf und sind oft nur von der Weitergabe der eigenen Meinung geprägt, anstatt den regulären Inhalt einer Information als Solches weiterzugeben und kann dann kaum mit dem usprünglichen Inhalt der Info in Zusammenhang stehen, zuweilen auch noch absolut schlecht recherchiert. Da wird nicht mal der Text der ursprünglichen Autoren abschließend gelesen, und deren eigene Recherche (Hyperlinks die auf Quellen verweisen) schlüssig dargestellt.
Da hast du tatsächlich recht. Einige Artikel sind schwach und teilweise falsch übersetzt. Sowas gehört auch kritisiert und sollte nicht passieren!
Hier wird also zu Hauf pro Nvidia berichtet und oft genug anti AMD und das Ganze setzt sich im Forum fort, fordert damit auch eine meinungsabhängige Spaltung der Communtiy, was genauso in dieser Diskussion endet, die wir beide gerade führen (wie sollte es auch anders sein). Man gibt dieses Klima mit der eigenen Berichterstattung ja faktisch selbst vor und damit das vollumfängliche Konzept, das auch auf das Klima im Forum wirkt.
Das hier durchgehend pro Nvidia berichtet wird stimmt doch nicht... Hier mal ein Beispiel zu Turing:
Ich bin aber gespannt was du für Artikel als Anti AMD bezeichnest.

Abgesehen davon ist mir die Marke egal. Habe und hatte alle Marken schon und es juckt mich nicht was die Marke ist solange es für meine Zwecke passt. Und so wird es vielen im Forum sicher ähnlich gehen. Für die ist die PCGH eine von vielen Testseiten die zur Entscheidung genutzt werden und nicht die einzige Quelle.
 
T

tokthora

Guest
Ich soll verzweifelt sein, absolut nicht. Ich spreche einen Mangel an, mehr nicht. Wenn ich Hardware im Limit testen will, teste ich sie im Limit und nicht einen Hersteller im Limit und den anderen nicht, weil das in mein eigenes Weltbild passt. Da suche ich expliziet die Szene heraus, die beide Hersteller gleichviel limitiert, diese existieren und das muss nicht die gleiche Szene sein, weil sie soweiso nicht das allgemeingültige Szenarium ist. Genau das ist Wissenschaft, weil es sonst ad absurdum wirkt.

In der Analyse gibt es abgrenzende Eigenschaften die man dabei berücksichtigt, Hauptgüte- und Nebenkritieren die zielgruppenadäquat und fachlich empirisch auf Standards beruhen. Dabei sollten Verfahren gewünschte Aussagen treffen können. Du musst mir das nicht erklären, weil ich so ein Labor selbst schon geleitet habe und es aus diesem Grund genau deshalb anspreche. Aber vielleicht ist man mit so einer Qualifikation auf PCGH fehl am Platze. Testverfahren sollten in dem Fall nicht nur Aussagen treffen, sondern Nutzen erbringen und der stellt sich zumindest hier ziemlich fraglich dar.

Und wenn das so ist, sollte man seine Testverfahren überdenken. Da zählt eben nicht nur Ökonomie oder Normierung, sondern sind nur ein kleiner Teil davon.

Falls ich ein Feedback dazu abgegeben darf, sind die Testsartikel der PCGH das letzte was ich dazu lese, wenn ich sie überhaupt lese. Warum?:..." weil das Ergebnis seit Jahren bekannt ist und der Rest reine Zeitverschwendung"!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
@tokthora,

deine Ausführungen enthalten so viel unbewiesene, hochsubjektive Anti-PCGH-Inhalte sowie selektive Wahrnehmung, dass ich keine Lust habe, nach diesem Mörderjahr darauf einzugehen. Vielleicht Anfang 2021, wenn ich mal wieder ordentlich geschlafen habe. Ich habe nur leider das Gefühl, dass ich da stundenlang schreiben und Repro betreiben könnte, wie ich will, du bleibst bei deinem Standpunkt.

Daher erst mal so viel: Wir müssen gar nichts gegen-beweisen, unsere Testszenen sind so transparent und öffentlich, wie's geht. Und die Benchmark-Revision (kein Overhaul, nur Feintuning) läuft bereits intern, aber das nur am Rande. Bis dahin helfen dir die sehr ausführlichen Abhandlungen zur Methodik 2020 weiter:


MfG
Raff
 

Xaphyr

Software-Overclocker(in)
Ich sehe auch keinen Grund dafür @PCGH_Raff, da nur Anschuldigungen ohne Beispiele oder gar Quellen geäußert werden, seid nicht ihr in der Bringschuld. Bei der Gelegenheit, dir und deinen Lieben ein frohes Fest und nen guten Rutsch!

:pcghrockt:
 

Lanto-Guardian

Schraubenverwechsler(in)
Warum Wird eine 6900 XT hier mit einer alten CPU getestet und nicht mit einem Ryzen 5950X??

Warum nimmt man bei den ganzen Test, nicht mal die Funktionen der Grafikkarte mit rein?
Also was ich meine sind eben, der Rage-Modus und Smart Access Memory.
Ich habe schon gesehen, das SAM drin ist. Aber nicht, in der richtigen Kombi eben.

Warum werden Spiele Gebencht, die Nvidia Exklusiv sind und die Radeons so oder so schlechter aussehen lassen?!
So kann man einen Laie ein Produkt, wie die Rx 6900 XT auch nicht schmackhaft machen.

Warum betont PCGH eigentlich nicht die Effizient der neuen Radeons 6000 Grafikkarten, die im Vergleich zu Nvidia um einiges besser ist.

Warum ist eine 3080 denn stärker als eine RX 6900 XT, klar weil eure Tests größtenteils Nvidia Exklusiv sind.
Siehe hier: https://www.computerbase.de/2020-12...ew-test/2/#abschnitt_benchmarks_in_3840__2160

Wenn ich mir das ganze so anschaue, dann habe ich als Kunde, dass Gefühl von diesen Magazin versemmelt zu werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

deady1000

Volt-Modder(in)
Warum Wird eine 6900 XT hier mit einer alten CPU getestet und nicht mit einem Ryzen 5950X??

Warum nimmt man bei den ganzen Test, nicht mal die Funktionen der Grafikkarte mit rein?
Also was ich meine sind eben, der Rage-Modus und Smart Access Memory.
Ich habe schon gesehen, das SAM drin ist. Aber nicht, in der richtigen Kombi eben.

Warum werden Spiele Gebencht, die Nvidia Exklusiv sind und die Radeons so oder so schlechter aussehen lassen?!
So kann man einen Laie ein Produkt, wie die Rx 6900 XT auch nicht schmackhaft machen.

Warum betont PCGH eigentlich nicht die Effizient der neuen Radeons 6000 Grafikkarten, die im Vergleich zu Nvidia um einiges besser ist.

Warum ist eine 3080 denn stärker als eine RX 6900 XT, klar weil eure Tests größtenteils Nvidia Exklusiv sind.
Siehe hier: https://www.computerbase.de/2020-12...ew-test/2/#abschnitt_benchmarks_in_3840__2160

Wenn ich mir das ganze so anschaue, dann habe ich als Kunde, dass Gefühl von diesen Magazin versemmelt zu werden.
- Rage-Modus und SAM sind nicht voreingestellt und müssen manuell zugeschaltet werden. Viele Tester testen nur den Basiszustand, weil das auch genau das ist, was 90% der Kunden tun. Computerbase ist halt bekanntlich AMD-biased und die kitzeln natürlich immer raus was geht.

- Nvidia-GPUs bekommen in ca einem Monat auch das SAM-Pendant "Resizable BAR". Damit ist das Argument dann hinfällig bzw man kann neu testen. Wahrscheinlich zieht Nvidia dann dank GDDR6X noch weiter davon.

- 6900XT und 5950X sind beide eh praktisch nicht erhältlich, es ist daher also fast realitätsnäher :ugly:, aber ich verstehe deinen Punkt. Stimmt natürlich, dass man mit der neusten Hardware testen sollte um Bottlenecks zu vermeiden.

Hör mal auf hier zu rumzujammern. Wenn man 1:1 gleiche Voraussetzungen schafft, zB wenn Resizable BAR dann da ist, dann fällt deine Argumentation eh wie ein Kartenhaus zusammen. ^^

Der Punkt mit der Effizienz stimmt zwar, aber man kann die Amperekarten auch undervolten und dann sind die ebenso effizient und ähnlich schnell. :ka:

Ampere hat dann noch DLSS2.0, generell leistungsfähigeres RT, machinelearning Funktionen wie Nvidia Broadcast / RTX Voice, NVENC und CUDA und damit ist die Messe eigentlich auch gelesen.

Also wenn du die Karten gegenüberstellst, dann doch bitte auch komplett.
 

Lanto-Guardian

Schraubenverwechsler(in)
- Rage-Modus und SAM sind nicht voreingestellt und müssen manuell zugeschaltet werden. Viele Tester testen nur den Basiszustand, weil das auch genau das ist, was 90% der Kunden tun. Computerbase ist halt bekanntlich AMD-biased und die kitzeln natürlich immer raus was geht.

- Nvidia-GPUs bekommen in ca einem Monat auch das SAM-Pendant "Resizable BAR". Damit ist das Argument dann hinfällig bzw man kann neu testen. Wahrscheinlich zieht Nvidia dann dank GDDR6X noch weiter davon.

- 6900XT und 5950X sind beide eh praktisch nicht erhältlich, es ist daher also fast realitätsnäher :ugly:, aber ich verstehe deinen Punkt. Stimmt natürlich, dass man mit der neusten Hardware testen sollte um Bottlenecks zu vermeiden.

Hör mal auf hier zu rumzujammern. Wenn man 1:1 gleiche Voraussetzungen schafft, zB wenn Resizable BAR dann da ist, dann fällt deine Argumentation eh wie ein Kartenhaus zusammen. ^^

Der Punkt mit der Effizienz stimmt zwar, aber man kann die Amperekarten auch undervolten und dann sind die ebenso effizient und ähnlich schnell. :ka:

Ampere hat dann noch DLSS2.0, generell leistungsfähigeres RT, machinelearning Funktionen wie Nvidia Broadcast / RTX Voice, NVENC und CUDA und damit ist die Messe eigentlich auch gelesen.

Also wenn du die Karten gegenüberstellst, dann doch bitte auch komplett.
Vielen Dank dir Deady1000 für deine Antwort auf meinen Beitrag.

- Das begründet es zumindest, warum die 6900 XT da anders abschneidet. Aber sollte es nicht auch bei PCGH so sein, dass sie alles aus der neuen Hardware rausholen? :ka:

- Ob Nvidia da dann auch noch schneller ist, muss man eben erst dann testen. :crazy:

- Ja, danke das du das auch so siehst.

- Was heißt hier Jammern, das sind Fakten. :wall:

- Klar, aber 90% der Kunden wissen gar nicht wie sie undervolten und dann sind die ebenso nicht effizient wie du es jetzt beschrieben hast. Somit widerspricht sich das ganze und lässt es nicht ganz nachvollziehbar erscheinen.

- Welche Messungen sind gelesen, kann das ein Laie auch so verstehen, wenn er nur die nackten Zahlen sieht?
 

Spinal

BIOS-Overclocker(in)
Warum Wird eine 6900 XT hier mit einer alten CPU getestet und nicht mit einem Ryzen 5950X??

Warum nimmt man bei den ganzen Test, nicht mal die Funktionen der Grafikkarte mit rein?
Also was ich meine sind eben, der Rage-Modus und Smart Access Memory.
Ich habe schon gesehen, das SAM drin ist. Aber nicht, in der richtigen Kombi eben.

Warum werden Spiele Gebencht, die Nvidia Exklusiv sind und die Radeons so oder so schlechter aussehen lassen?!
So kann man einen Laie ein Produkt, wie die Rx 6900 XT auch nicht schmackhaft machen.

Warum betont PCGH eigentlich nicht die Effizient der neuen Radeons 6000 Grafikkarten, die im Vergleich zu Nvidia um einiges besser ist.

Warum ist eine 3080 denn stärker als eine RX 6900 XT, klar weil eure Tests größtenteils Nvidia Exklusiv sind.
Siehe hier: https://www.computerbase.de/2020-12...ew-test/2/#abschnitt_benchmarks_in_3840__2160

Wenn ich mir das ganze so anschaue, dann habe ich als Kunde, dass Gefühl von diesen Magazin versemmelt zu werden.
Das mit der CPU liegt an der Vergleichbarkeit. PCGH testet nicht neue Hardware mit dem was gerade am aktuellsten ist, sondern sie haben ein Testsystem, welches alle X Monate erneuert wird. Damit aber alle Benchmarks möglichst vergleichbar bleiben, wird eben immer die gleiche Hardware eingesetzt, bis ein komplett neues System eingeführt wird, welches dann mit allen Karten auch neu getestet wird.

Die Spieleauswahl ist nicht aufgrund einer Exklusivität (ich glaube das Wort passt hier nicht, aber egal) ausgewählt, sondern sind ein Querschnitt aus dem, was gerade gespielt wird. Da ist ja jeder etwas anders, was bringt einem Anno/Civilization Spieler wenn nur CoD und Cyberpunk gebencht wird? Also wird eine Auswahl zusammengestellt, die eben einen Durchschnitt durch alle Genres, verschiedene Grafikengines (UE4, Cryengine usw.) und verschiedene Schnittstellen (DX9, DX11, Vulcan) darstellt um möglichst breit gefächert zu sein.

Ich habe das mit der Effizienz jetzt nicht ganz im Kopf, weiß nicht ob PCGH das irgendwo betont oder nicht, aber Messwerte sind vorhanden. Und ich weiß das PCGH sowohl bei der RTX 3070 als auch 3080 die geringe Speicherbestückung massiv kritisiert hat. Also ich denke da wird nicht absichtlich Vor- und Nachteile verschwiegen/betont.

Aber ganz grundsätzlich kann ich dich verstehen. Von allen Benchmarks auf allen Webseiten kommt die RX 6000 Serie gegenüber der RTX 3000 Serie bei PCGH "überdurchschnittlich schlecht" weg. Da kann man Absicht unterstellen, aber wenn man sich die Testmethodik anschaut ist es doch recht transparent wie und warum die Werte zustande kommen. Auch wurde SAM nachgetestet.
Man muss natürlich auch sagen, dass es immer schwieriger wird, vernünftig und transparent zu testen. Schaltet man SAM ein oder nicht, schließlich haben viele gar kein passenden Prozessor (ich wäre persönlich dafür es immer einzuschalten). Wie gewichtet man die deutlich bessere Raytracing performance der RTX 3000 Serie? Wie bewertet man Mikroruckler durch zu wenig VRAM die man in den FPS aber kaum sehen kann?

Die einfachste Lösung ist natürlich, man stellt sich seine Prioritäten selber zusammen und vergleicht dann einzeln. Bedeutet: Nimm deine Lieblingsspiele oder die Spiele, die relevant für dich sind. Wäge ab wie wichtig Raytracing, Ram-Bestückung und Energieeffizienz ist. Dann kannst du darüber ganz individuell für dich eine Entscheidung treffen.
Denn wenn wir ehrlich sind, ob eine 3090 oder 6900 XT nun ein paar wenige Prozent schneller/langsamer ist, spielt in Wirklichkeit doch auch keine Rolle. VRAM, Raytracing Performance und nicht zuletzt die eigene Vorliebe für eine Marke können eine viel wichtigere Rolle spielen.
 

Lanto-Guardian

Schraubenverwechsler(in)
Das mit der CPU liegt an der Vergleichbarkeit. PCGH testet nicht neue Hardware mit dem was gerade am aktuellsten ist, sondern sie haben ein Testsystem, welches alle X Monate erneuert wird. Damit aber alle Benchmarks möglichst vergleichbar bleiben, wird eben immer die gleiche Hardware eingesetzt, bis ein komplett neues System eingeführt wird, welches dann mit allen Karten auch neu getestet wird.

Die Spieleauswahl ist nicht aufgrund einer Exklusivität (ich glaube das Wort passt hier nicht, aber egal) ausgewählt, sondern sind ein Querschnitt aus dem, was gerade gespielt wird. Da ist ja jeder etwas anders, was bringt einem Anno/Civilization Spieler wenn nur CoD und Cyberpunk gebencht wird? Also wird eine Auswahl zusammengestellt, die eben einen Durchschnitt durch alle Genres, verschiedene Grafikengines (UE4, Cryengine usw.) und verschiedene Schnittstellen (DX9, DX11, Vulcan) darstellt um möglichst breit gefächert zu sein.

Ich habe das mit der Effizienz jetzt nicht ganz im Kopf, weiß nicht ob PCGH das irgendwo betont oder nicht, aber Messwerte sind vorhanden. Und ich weiß das PCGH sowohl bei der RTX 3070 als auch 3080 die geringe Speicherbestückung massiv kritisiert hat. Also ich denke da wird nicht absichtlich Vor- und Nachteile verschwiegen/betont.

Aber ganz grundsätzlich kann ich dich verstehen. Von allen Benchmarks auf allen Webseiten kommt die RX 6000 Serie gegenüber der RTX 3000 Serie bei PCGH "überdurchschnittlich schlecht" weg. Da kann man Absicht unterstellen, aber wenn man sich die Testmethodik anschaut ist es doch recht transparent wie und warum die Werte zustande kommen. Auch wurde SAM nachgetestet.
Man muss natürlich auch sagen, dass es immer schwieriger wird, vernünftig und transparent zu testen. Schaltet man SAM ein oder nicht, schließlich haben viele gar kein passenden Prozessor (ich wäre persönlich dafür es immer einzuschalten). Wie gewichtet man die deutlich bessere Raytracing performance der RTX 3000 Serie? Wie bewertet man Mikroruckler durch zu wenig VRAM die man in den FPS aber kaum sehen kann?

Die einfachste Lösung ist natürlich, man stellt sich seine Prioritäten selber zusammen und vergleicht dann einzeln. Bedeutet: Nimm deine Lieblingsspiele oder die Spiele, die relevant für dich sind. Wäge ab wie wichtig Raytracing, Ram-Bestückung und Energieeffizienz ist. Dann kannst du darüber ganz individuell für dich eine Entscheidung treffen.
Denn wenn wir ehrlich sind, ob eine 3090 oder 6900 XT nun ein paar wenige Prozent schneller/langsamer ist, spielt in Wirklichkeit doch auch keine Rolle. VRAM, Raytracing Performance und nicht zuletzt die eigene Vorliebe für eine Marke können eine viel wichtigere Rolle spielen.
Hallo Spinal,

vielen Dank für deinen Konstruktiven Beitrag.
Grade bei deinem Letzten Absatz, muss ich dir voll und ganz zustimmen. :nicken:

Bezug auf den vorletzten Absatz, dass ist genau das was mich so wütend macht.
Man schaut sich nur alleine die Spiele an, die von PCGH getestet werden.

Ein Großteil von den im Benchmark aufgeführte Spiele, sind in Kooperation mit Nvidia entstanden und wie soll man so dann einen Transparenz den Kunden über die Leistung der Grafikkarten zeigen?. :wall:

Dieser angebliche Test für die Radeon Grafikkarten ist doch eine reine Schikane, da sie nicht im Ansatz dadurch eine Chance haben werden!.

Ich mag die Zeitschrift sehr und bin schon seit über 15 Jahren ein treuer Leser, aber so langsam vergeht mir da der Appetit was dieses Magazin seit kurzen abliefert. :daumen2:
Wie kann man nur eine Andere Marke, absichtlich schlechter darstellen, als es eigentlich der Fall ist!?:motz:

Leider gibt es keine alternative, zu der PCGH und deshalb muss ich wohl damit klar kommen. :nene:
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Du richtest deinen Groll an die Falschen. PCGH gibt nur die Marktsituation wieder und die ist aktuell leider so dass es mehr Spiele mit Nvidia Support als mit AMD Support gibt.
Man will schließlich die Frage beantworten welche Karte für den Durchschnittsuser im Normalfall schneller ist, nicht wer theoretisch die bessere Rohleistung mitbringt.
 

Lanto-Guardian

Schraubenverwechsler(in)
Du richtest deinen Groll an die Falschen. PCGH gibt nur die Marktsituation wieder und die ist aktuell leider so dass es mehr Spiele mit Nvidia Support als mit AMD Support gibt.
Man will schließlich die Frage beantworten welche Karte für den Durchschnittsuser im Normalfall schneller ist, nicht wer theoretisch die bessere Rohleistung mitbringt.
Guten Morgen Olstyle,

da hast du Recht, aber dann hoffe ich mal für die Zukunft, dass PCGH ihre Line-up für ihre getesteten Spiele für die Grafikkarte mal erneuert.

Denn so, wird sich da sonst wohl nie etwas ändern.

Vielen Dank, für deinen Antwort Olstyle. :daumen:
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
PCGH ist derzeit dabei den Parcour zu pdaten,tatsächlich wird der aktuelle Parcour den Karten nicht wirklich gerecht.
Wobei AMD auch mal langsam seine Hausaufgaben z.B.bei der Cryengine machen muss.
 

DaHell63

BIOS-Overclocker(in)
Wie kann man nur eine Andere Marke, absichtlich schlechter darstellen, als es eigentlich der Fall ist!?:motz:

Leider gibt es keine alternative, zu der PCGH und deshalb muss ich wohl damit klar kommen.
Dann komm mal damit klar :nene:.

Computerbase
CB.PNG


PCGH
PCGH.PNG


Andere Tester und andere Spiele und trotzdem nur 1% Unterschied zwischen Ergebnissen. Da lohnt sich so eine Unterstellung mal richtig :daumen2:.

Sei froh, dass nirgends DLSS dagegengestellt wird.
Warum nimmt man bei den ganzen Test, nicht mal die Funktionen der Grafikkarte mit rein?
Also was ich meine sind eben, der Rage-Modus und Smart Access Memory.
Letztendlich verlangst Du es hier ja auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lanto-Guardian

Schraubenverwechsler(in)
Dann komm mal damit klar :nene:.

Computerbase
Anhang anzeigen 1353185

PCGH
Anhang anzeigen 1353186

Andere Tester und andere Spiele und trotzdem nur 1% Unterschied zwischen Ergebnissen. Da lohnt sich so eine Unterstellung mal richtig :daumen2:.

Sei froh, dass nirgends DLSS dagegengestellt wird.

Letztendlich verlangst Du es hier ja auch.
Hallo DaHell63,

stimmt schon, aber warum nimmst du hier nicht mal die 2160p in Augenschein?
Da die 6000 Serie genau dafür konzipiert sind, was dann auch mehr Aussagekraft hat.

Außerdem sehe ich hier Differenzen, von 2 - 3% und nicht nur 1%.
 

DaHell63

BIOS-Overclocker(in)
Außerdem sehe ich hier Differenzen, von 2 - 3% und nicht nur 1%.
Zwischem dem Ergebnis von CB +3% und dem Ergebnis von PCGH +2% liegen 1% Unterschied.

PCGH hat einen Zwischenwert aus 4 Auflösungen genommen...deswegen auch den Vergleich von CB bei 1440p.
Zwischen 1080p und 2160p. Auch wenn das schon nicht wirklich vergleichbar ist.

Um die einzelnen Auflösungen zu vergleichen musst Du ins PCGH Heft schauen
 

deady1000

Volt-Modder(in)
@Lanto-Guardian Was bezweckst du eigentlich? Willst du auf ein echtes "Battle" hinaus? :ugly: Findet sich sicher jemand, der seine RTX3090 mal ordentlich tunt und ne 6900XT komplett zersägt. Abgesehen davon ist das doch alles Cherrypicking. Diesen Spieß kann man auch umdrehen. Wie wär's mit einem Vergleich bei Cyberpunk? WQHD mit RT-Psycho und DLSS-Quality bzw 4K und DLSS-Balanced? Haste Lust? Ach geht ja nicht mit der Karte. Würde sagen "technisches KO".
 

Lanto-Guardian

Schraubenverwechsler(in)
@Lanto-Guardian Was bezweckst du eigentlich? Willst du auf ein echtes "Battle" hinaus? :ugly: Findet sich sicher jemand, der seine RTX3090 mal ordentlich tunt und ne 6900XT komplett zersägt. Abgesehen davon ist das doch alles Cherrypicking. Diesen Spieß kann man auch umdrehen. Wie wär's mit einem Vergleich bei Cyberpunk? WQHD mit RT-Psycho und DLSS-Quality bzw 4K und DLSS-Balanced? Haste Lust? Ach geht ja nicht mit der Karte. Würde sagen "technisches KO".
Hallo Deady1000,

mir geht es um einen Punkt und zwar dass PCGH hier etwas macht, was einfach nicht passt.
Sie lassen es so darstellen in ihren Benchmarks, dass eine RX 6900 XT schwächer ist als eine 3080 und alleine das ist der Grund was mir einfach keine Ruhe lässt.

In deren Benchmarks kann man das nämlich sehr gut sehen und aber in den Videos geben die selber zu das eine RX 6900XT schneller ist als eine 3080?!

Die 3090 ist einfach ein anderes Preis-Feld und da sage ich auch nichts dazu.
Es geht mir ihr um die Differenz und diese passt mir hier einfach nicht.

RTX 3090 - 1500€ UVP
RX 6900 XT - 999€ UVP
RTX 3080 - 700€ UVP
RX 6800 XT - 649€ UVP
 

deady1000

Volt-Modder(in)
@Lanto-Guardian Ja, eine RX6900XT ist bei Rasterization in der Regel etwas schneller als eine RTX3080, aber da kannst du das gleiche Argument anwenden, nämlich dass eine RTX3080 eine UVP von nur 699€ gegenüber einer UVP von 999€ (RX6900XT) hat. Die Radeon ist somit einfach mal 43% teurer. Sollte später eine RTX3080Ti für UVP-999€ kommen, dann kannst du diese beiden Karten vergleichen.

Straßenpreise sind hier völlig irrelevant, denn diese richten sich nach Angebot und Nachfrage. Eine RX6900XT kostet nämlich auf der Straße ebenfalls 1299 - 1629€ je nach Custom-Modell. Die RTX3080 ist ausverkauft, weil sie noch begehrter ist.

Und nochmal, auch wenn eine RX6900XT leicht schneller sein mag, darf man die ganzen Zusatzfeatures von Ampere auch nicht außer Acht lassen. Allein DLSS 2.0 ist ein Gamechanger. NVenc und CUDA sind für Anwendungen äußerst hilfreich. Für Streamer ist Nvidia Broadcast durch "AI-Webcam-Background-Removal" und "RTX-Voice" ein Segen. Bei Radeon fehlt das entweder komplett oder ist ungleich schlechter.

Ich hab 1499€ für meine RTX3090FE bezahlt.

RTX 3090 - 1500€ UVP
RX 6900 XT - 999€ UVP
RTX 3080 - 700€ UVP
RX 6800 XT - 649€ UVP
Auch geil, dass du bei Nvidia aufrundest und bei AMD auf 'X9' bleibst. :top::ugly:
 

Lanto-Guardian

Schraubenverwechsler(in)
@Lanto-Guardian Ja, eine RX6900XT ist bei Rasterization in der Regel etwas schneller als eine RTX3080, aber da kannst du das gleiche Argument anwenden, nämlich dass eine RTX3080 eine UVP von nur 699€ gegenüber einer UVP von 999€ (RX6900XT) hat. Die Radeon ist somit einfach mal 43% teurer. Sollte später eine RTX3080Ti für UVP-999€ kommen, dann kannst du diese beiden Karten vergleichen.

Straßenpreise sind hier völlig irrelevant, denn diese richten sich nach Angebot und Nachfrage. Eine RX6900XT kostet nämlich auf der Straße ebenfalls 1299 - 1629€ je nach Custom-Modell. Die RTX3080 ist ausverkauft, weil sie noch begehrter ist.

Und nochmal, auch wenn eine RX6900XT leicht schneller sein mag, darf man die ganzen Zusatzfeatures von Ampere auch nicht außer Acht lassen. Allein DLSS 2.0 ist ein Gamechanger. NVenc und CUDA sind für Anwendungen äußerst hilfreich. Für Streamer ist Nvidia Broadcast durch "AI-Webcam-Background-Removal" und "RTX-Voice" ein Segen. Bei Radeon fehlt das entweder komplett oder ist ungleich schlechter.

Ich hab 1499€ für meine RTX3090FE bezahlt.


Auch geil, dass du bei Nvidia aufrundest und bei AMD auf 'X9' bleibst. :top::ugly:
Ja, schon gut.
Es ist eben wie es ist und so ist es nicht ok. :nene:

RTX 3090 - 1499€ UVP
RX 6900 XT - 999€ UVP
RTX 3080 - 699€ UVP
RX 6800 XT - 649€ UVP

Ja, wie auch immer. :ugly::P
 
Zuletzt bearbeitet:

Spinal

BIOS-Overclocker(in)
Ja, da gehört sie eigentlich hin. Aber ich würde nicht behaupten, PCGH macht etwas, was nicht richtig ist.

Sie haben einfach den Benchmark Parcour genommen den sie VOR Release der neuen Grafikkarten festgelegt haben. Das gerade dort die Radeons dann schlecht abschneiden war nicht vorhersehbar.
Für mich greift da auch das Argument mit den Nvidia-unterstützten Spielen nicht, denn das war nicht das Auswahlkriterium.

Da könnte man aber auch genau so gut fragen, warum ist das so? Warum unterstützt Nvidia die Hersteller so sehr? Warum macht AMD das nicht?
Denn das kann man doof finden, muss aber nicht unfair sein. Nvidia investiert halt viele Ressourcen in die Unterstützung was eben auch zu einer besseren Unterstützung führt. Dafür sind die Grafikkarten auch teurer. Man kauft das eben mit ein. In meinen Augen ist es sowieso ein Irrglaube, dass man "nur" die Hardware bezahlt. Treiberentwicklung, Entwicklung von tools (eben auch für Entwickler) gehört ebenso dazu.
Sieht man an den Konsolen gut, die Hardware wird quasi zum Selbstkostenpreis abgegeben, Geld wird mit der Software verdient.
 

Hofnaerrchen

Freizeitschrauber(in)
Für mich greift da auch das Argument mit den Nvidia-unterstützten Spielen nicht, denn das war nicht das Auswahlkriterium.
Das Entscheidungskriterium sollte heutzutage ein anderes sein: Ich halte sowohl Ampere als auch RDNA2 für eine Fehlentwicklung was deren Stromhunger betrifft. Gerne wird mit gesteigerter Effizienz argumentiert. Angesichts des real existierenden Klimawandels würde ich jedoch lieber neue Produkte sehen, die bei deutlich gesteigerter Leistung HÖCHSTENS den selben Verbrauch des Vorgängermodells aufweisen. Dafür wäre ich dann auch gerne bereit einen angemessenen Preisaufschlag zu bezahlen.

Unabhängig von der aktuellen Marktlage sollte man diese Generation daher einfach ignorieren und auf eine hoffentlich vernünftigere Nachfolgegeneration bauen.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Angesichts des real existierenden Klimawandels würde ich jedoch lieber neue Produkte sehen, die bei deutlich gesteigerter Leistung HÖCHSTENS den selben Verbrauch des Vorgängermodells aufweisen.
Marketing hin oder her ist die 3070 der Nachfolger der 2080 (Super). Und siehe da: Spürbar schneller bei quasi dem selben Verbrauch.
Die letzte große Karte von AMD war die Vega64, gegenüber der legt die 6900XT auch nur 5W TDP, also < 2% drauf und liefert dafür mehr als 100% Leistungssteigerung.
 
Oben Unten