• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

AlphaMale

Software-Overclocker(in)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Hier so :6 GB (nee)...oder 8 GB (yeahh.)...aka Operette ? Nein, danke...nene...keine Operette...Oper JA!:D

@ Topic: Wenn der Preis noch nachgibt, für FullHD und nicht allzu fordernden Games...warum nicht.
 

rehacomp

Software-Overclocker(in)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Den Stecker der Karte mit dem eigentlichen Verbauch dieser irgendwie zu korrelieren macht absolut null Sinn und Begrenzung von irgendwelchen Verbräuchen hat das absolut nichts zu tun.

Es macht durchaus sinn den Stecker als Grenzwert zu nehmen, denn Karten mit 1x 6PIN dürfen nicht mehr als 150W ziehen. Das ist meine Grenze. Mehr Leistung bei weniger Verbrauch ist willkommen. Mehr Leistung durch höheren verbrauch hingegen nicht.

Mein Ziel war bisher immer die schnellste Karte zu kaufen bei max 150W Verbrauch. beim letzten Kauf meiner GTX 1060 6GB (120W) hat das wunderbar geklappt.

OC oder UV sind nicht (mehr) mein Ding, die Karte muss es von Haus aus können, was ich verlange. Kann sie es nicht, kauf ich sie nicht.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Du kannst das Powertarget im Crimsontreiber auch selber nach unten korrigieren.
Wegen einem Stecker eine Karte nicht kaufen ist echt verrückt. Andere würden sich beschweren weil OC durch 6 Pin nicht mehr möglich ist.
 

rehacomp

Software-Overclocker(in)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Du kannst das Powertarget im Crimsontreiber auch selber nach unten korrigieren.
Wegen einem Stecker eine Karte nicht kaufen ist echt verrückt. Andere würden sich beschweren weil OC durch 6 Pin nicht mehr möglich ist.

Jungs, ich kauf doch auch kein Ferrari und fahr den dann im ECO Modus.
Der "Spritverbrauch" muss halt zur Leistung passen. Fertig.

Die Frage ist, sind die 40W mehr Verbrauch gegenüber der GTX 1660 TI / RTX 2060 gerechtfertig die mit 120W auskommen?
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Eine 2060 hat ein Powertarget von 190watt.
Eine 1660ti bei ca. 140Watt.
Eine 1060 verbraucht noch weniger und leistet weniger.
Du kannst ja nach Powertarget kaufen. Ich kauf nach Leistung. Mir egal ob ich 6, 8 oder 12 Pins in die Karte stecken muss.
 

Gr1mm

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Es macht durchaus sinn den Stecker als Grenzwert zu nehmen, denn Karten mit 1x 6PIN dürfen nicht mehr als 150W ziehen. Das ist meine Grenze. Mehr Leistung bei weniger Verbrauch ist willkommen. Mehr Leistung durch höheren verbrauch hingegen nicht.

Mein Ziel war bisher immer die schnellste Karte zu kaufen bei max 150W Verbrauch. beim letzten Kauf meiner GTX 1060 6GB (120W) hat das wunderbar geklappt.

OC oder UV sind nicht (mehr) mein Ding, die Karte muss es von Haus aus können, was ich verlange. Kann sie es nicht, kauf ich sie nicht.

(...)

Die Frage ist, sind die 40W mehr Verbrauch gegenüber der GTX 1660 TI / RTX 2060 gerechtfertig die mit 120W auskommen?

Und dennoch macht es absolut keinen unterschied ob die karte einen 6 oder 8 pin anschluss hat, wenn sie von haus aus auf 150W limitiert ist. Ob sie theoretisch mehr könnte macht keinen unterschied wenn sie es nicht tut.
Und so sieht es bei der 5600XT aus, zieht laut diversen testberichten ziemlich genau 150W unter last und damit weniger als die +/-160W einer 2060. Und schneller als ne 1660 Ti ist sie definitiv
 

perupp

Software-Overclocker(in)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Jungs, ich kauf doch auch kein Ferrari und fahr den dann im ECO Modus.
Der "Spritverbrauch" muss halt zur Leistung passen. Fertig.

Die Frage ist, sind die 40W mehr Verbrauch gegenüber der GTX 1660 TI / RTX 2060 gerechtfertig die mit 120W auskommen?

Welche RTX 2060 braucht 120 Watt? 160 Watt ist es normalerweiße
 
E

eclipso

Guest
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Die Karte ist also konzeptlos und auf Kante genäht, hat aber alle non RTX und sogar die 2060 ab und an in Griff (treiberoptimiert kann es in Zukunft besser werden wie man an Wolfenstein YB sieht, da fehlt klar die ID. AMD es mal wieder verbockt, wie bei jedem Launch).

Muss dieser Klickbait-Journalismus inkluvise Kraftausdrücke und prolligen Überschriften eigentlich sein? Mit parolenhaften und nichtssagenden Empfehlungen? Man sollte doch von einer 6GB Karte mit der Nvidia jetzt Jahrelang den Grossteil des Marktes bedient, die Finger lassen? Ja klar, man überlässt Nvidia einfach so die marktträchtigen Bereiche, man will ja absolut keine Marktanteile zurück.

Ehrlich Raff und Co., euch kann man schon lage nicht mehr für voll nehmen, was bei dem einen Hersteller nur gut und recht ist, ist bei dem anderen einfach nur grober Müll und Unfug.

Die GTX1060 ist auf lange Zeit die mit meistverkaufte Karte, wahrscheinlich ist dieser Trend völlig an euch vorbei gegangen!

Übrigens, zeigen eure Benchmarkergebnisse ein völlig anderes Fazit, als eurer geschriebener Text dazu.
 

kmf

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Die Karte ist also konzeptlos und auf Kante genäht, hat aber alle non RTX und sogar die 2060 ab und an in Griff (treiberoptimiert kann es in Zukunft besser werden wie man an Wolfenstein YB sieht, da fehlt klar die ID. AMD es mal wieder verbockt, wie bei jedem Launch).

Muss dieser Klickbait-Journalismus inkluvise Kraftausdrücke und prolligen Überschriften eigentlich sein? Mit parolenhaften und nichtssagenden Empfehlungen? Man sollte doch von einer 6GB Karte mit der Nvidia jetzt Jahrelang den Grossteil des Marktes bedient, die Finger lassen? Ja klar, man überlässt Nvidia einfach so die marktträchtigen Bereiche, man will ja absolut keine Marktanteile zurück.

Ehrlich Raff und Co., euch kann man schon lage nicht mehr für voll nehmen, was bei dem einen Hersteller nur gut und recht ist, ist bei dem anderen einfach nur grober Müll und Unfug.

Die GTX1060 ist auf lange Zeit die mit meistverkaufte Karte, wahrscheinlich ist dieser Trend völlig an euch vorbei gegangen!

Übrigens, zeigen eure Benchmarkergebnisse ein völlig anderes Fazit, als eurer geschriebener Text dazu.
Also echt jetzt, ich frage mich, wie man mit solch einer Karte Marktanteile zurück gewinnen will? Das geht doch hauptsächlich über den Preis bei vergleichbarer Leistung mit dem Konkurenzprodukt. Da seh ich allerdings im Moment keinen Kaufanreiz. Kannst mich gerne eines besseren belehren, weil ich hab null Ahnung und kaufe so was nur über den Preis.
 
E

eclipso

Guest
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Also echt jetzt, ich frage mich, wie man mit solch einer Karte Marktanteile zurück gewinnen will? Das geht doch hauptsächlich über den Preis bei vergleichbarer Leistung mit dem Konkurenzprodukt. Da seh ich allerdings im Moment keinen Kaufanreiz. Kannst mich gerne eines besseren belehren, weil ich hab null Ahnung und kaufe so was nur über den Preis.

Das reguliert der Markt wie immer allein. Ausser bei der 2060 wo Nvidia anscheinend aus Konkurrenzdruck den UVP senkt, hat kein einziger Hersteller seinen UVP jemals gesenkt. Die geben diese Dinger auch zu 1000 Stck., eher mehr ab und Partnern kaufen diese sowieso preiswerter, wo die UVP nur für Referenzdesigns gilt.

Die Karte ist also die schnellste non RTX Karte mit 6gb und AMD darf im Gegensatz zu Nvidia dafür nicht mehr verlangen, als die direkte Korkurrenz. Schon mein obiger Post erwähnt Klischees, scheint ein massives Problem auf PCGH zu sein, dass nur bestimmte Hersteller vermeintliche Mondpreise verlangen dürfen.

Wo macht sich Nvidia denn Konkurrenz mit der 2060 im eigenen Portfolie? Mit den ganzen non RTX Angeboten überschwemmt Nvidia doch förmlich den kompletten Markt mit 6gb VRAM, AMD darf das nicht?

Sie liefern dann die schnellste Karte, die doch gefälligst billiger und mehr VRAM haben soll. Klar...!
 

sandworm

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Da muss ich ja selbst als AMD-Fan schmunzeln. Kaum baut AMD mal ne effiziente Karte kommen sofort solche Rechnungen, die sonst immer von der grünen Seite kamen. Und ja, wir wissen mittlerweile von den +21% zur 2060. Du musst es nicht auf jeder Seite wiederholen, teilweise mehrmals in einem Post.. :schief:

Problem: Die 5600 XT ist wesentlich neuer, 7nm, ohne Raytracing und Tensor-Kern-Balast, und eigentlich kaum vergleichbar mit der 2060 (die trotz Preissenkung eh kein Mensch mehr kauft). Alles andere als ein Vorsprung wäre eine Bankrotterklärung gewesen.

Schon lustig das mit der Bankrotterklärung musste ich heute schon zum zweiten mal lesen.

Aber du hast schon recht die +21% sollte man nicht so wie ich es tat so an die grosse Glocke hängen.
Da gingen die Pferde ein wenig mit mir durch.

Daher Thema wechsel hast du schon gewusst das im oben verlinkten Computerbase Test:

1.) Sie ist knapp 27% langsamer als eine 2070 super (bzw. die 2070 ist 36% schneller) und Verbraucht dabei nur in etwa die Hälfte 130W! zu 222W (siehst du auch hier habe ich es aus Rücksichtnahme nicht an die grosse Glocke gehängt)

2.) Kostet nur knapp die hälfte.

3.) Die 2070 super ist dabei auch noch ca. doppelt so laut. (10 dB = Lautstärke x2)
4.) Braucht ein kleineres Gehäuse und Netzteil)
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Aber du hast schon recht die +21% sollte man nicht so wie ich es tat so an die grosse Glocke hängen.
Da gingen die Pferde ein wenig mit mir durch.

Vor allem da es sehr von der karte selbst abhängt und auch zwischen Spielen stark schwankt. In einigen Reviews ist sie auch von der Effizienz nur auf dem Niveau der 2060S (was ja noch immer gut ist und besser als 570/80/90)
 

sandworm

Freizeitschrauber(in)
Die AMDler haben nun auch schon die Stromrechnung für sich entdeckt, mit einer Nutzungsdauer von 5h pro Tag im Schnitt.
Sandworm, hast du nicht eigentlich noch vor kurzem noch vehement gegen das Stromargument gestellt? Nur mal so.;)

Und bei 30 Watt würde ich das eigentlich nicht wirklich rauskramen, wie viel waren es bei der Vega 64 nochmal? bis zu 150 Watt hinten am Netzteil?^^
Und was ist nun mit Undervolting bei der 2060, ich meine, die ist ja auch 10% schneller als die runtergetaktete Referenz-Variante der 5600XT.;)

Was gibt's denn jetzt wieder daran auszusetzen. Ich habe doch extra da ich im Vorfeld schon wusste dass, das 5h Beispiel kritisiert werden würde.
Ein zweites Berechnungsbeispiel mit nur 2.5h pro Tag hinzugefügt. (3-5 Jahre währe wohl besser)

Die Karte ist eben nur etwas für wahre Kenner und Gamer die es eben manchmal auch etwas länger krachen lassen wollen und
nicht bereits nach 0.5h am Tag wieder tote Hose bzw. Schicht im Schacht ist.

Vor allem da es sehr von der karte selbst abhängt und auch zwischen Spielen stark schwankt. In einigen Reviews ist sie auch von der Effizienz nur auf dem Niveau der 2060S (was ja noch immer gut ist und besser als 570/80/90)

Das ist aber ein Mittelwert aus 3 Spielen und in den meisten Reviews wird dieser nur mit einem ermittelt.
Daher sind die Messungen auf Computerbase für mich die Referenz.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

kmf

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Das reguliert der Markt wie immer allein. Ausser bei der 2060 wo Nvidia anscheinend aus Konkurrenzdruck den UVP senkt, hat kein einziger Hersteller seinen UVP jemals gesenkt. Die geben diese Dinger auch zu 1000 Stck., eher mehr ab und Partnern kaufen diese sowieso preiswerter, wo die UVP nur für Referenzdesigns gilt.

Die Karte ist also die schnellste non RTX Karte mit 6gb und AMD darf im Gegensatz zu Nvidia dafür nicht mehr verlangen, als die direkte Korkurrenz. Schon mein obiger Post erwähnt Klischees, scheint ein massives Problem auf PCGH zu sein, dass nur bestimmte Hersteller vermeintliche Mondpreise verlangen dürfen.

Wo macht sich Nvidia denn Konkurrenz mit der 2060 im eigenen Portfolie? Mit den ganzen non RTX Angeboten überschwemmt Nvidia doch förmlich den kompletten Markt mit 6gb VRAM, AMD darf das nicht?

Sie liefern dann die schnellste Karte, die doch gefälligst billiger ... sein soll. Klar...!
Jawoll, so rollt man das aus - dann verkauft die sich auch wie geschnittenes Brot. Die Entwicklungskosten der Boardpartner sind eh hinfällig es gibt keine, PCBs sind bereits vom 5700er vorhanden, es werden überdies auch nur teildefekte Navi10 verbaut, die ansonsten im Abfallbehälter gelandet wären. Net mal die Bestückungsautomaten mussten großartig umgerüstet werden. Ich denke, das ganze 5600er Lineup passt zu 100% auf die 5700er Fertigungslininie. Hier war die Chance die Karte für 279€ besser noch 259€ rauszuhauen und über die Stückzahl den Schnitt machen. Nvidia hätte gekotzt!
Klar in 2..3 Monate hat der Markt den Preis geregelt - bis dahin wären aber schon 100000 und mehr über die Ladentheke gewandert. So wies jetzt ist, fängt man sich nur unnötig Negativpresse ein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Jungs, ich kauf doch auch kein Ferrari und fahr den dann im ECO Modus.
Der "Spritverbrauch" muss halt zur Leistung passen. Fertig.

Die Frage ist, sind die 40W mehr Verbrauch gegenüber der GTX 1660 TI / RTX 2060 gerechtfertig die mit 120W auskommen?

Wat?:huh:
 

Acgira

Freizeitschrauber(in)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

von einer 1060 6GB auf eine 5600XT 6GB umzurüsten wird kaum jemand machen... obwohl es schon eindeutig mehr fps brächte aber 6GB bleiben nun mal 6GB - wer schon 6GB hat, will bei einer neuen immer etwas mehr - doch deutlich dümmer wäre es von einer 1060 6GB auf eine 1660 Ti umzurüsten.

von einer 1060 mit lediglich 3GB könnte die 5600XT aber für manche Leute ein ausreichend großer Sprung sein, besonders wenn die GKarte etwas im Preis fällt.

für Leute die aber niemals mehr als 150€ für eine Grafikkarte ausgeben, ist in dieser Leistungsregion jedoch nichts zu holen. (Kenn da zumindest einen Gelegenheitszocker falls er überhaupt noch spielt)


Ich hab mir kurz wieder meine derzeitigen Favoriten angesehen. Als Upgrade sind mir alle genannten Karten mit 6GB zu mikrig. Ich würde mir so gerne (viel viel lieber) eine 2080s kaufen, ca 800€ in die Hand genommen (virtuell) und sofort bestellt - aber 8GB sind mir auch da zuwenig.

bis Nov. werd ich mich dann wohl ziemlich ausgehungert fühlen und mich rasch auf die wirklich neuen Grafikkarten stürzen - wenn da schon was vorher kommt auch recht.
 
E

eclipso

Guest
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Warum verlangt man von AMD ständig preiswerter zu sein und dafür mehr zu liefern als andere? Was soll dieser Unsinn? Die sind genauso ein börsennotiertes Unternehmen wie alle anderen.

Die 5600xt liegt derzeit mit UVP genau auf Level der 1660ti, ist schneller und das Layout/PCB ist aufwendiger als bei der 1600 Serie, weil man sich aus dem 5700 Series Regal bedient. Ich würde erst mal warten, wie sich das neue BIOS macht und ob alle Partner tatsächlich teildeaktivierte bzw. kaputte Chips verbauen. Dann könnte die 5600xt noch zur 9700/9800 SE mutieren. Halt mit der Einschränkung nur 6gb zu besitzen die für den 1080p immer noch reichen. Irgendwie muss RTG ja auch Kohle in die Enteicklungskasse spülen.

Zudem muss man den Preiskampf in dieser Region erst mal abwarten, dass ist doch was alle wollten, mehr Angebot. Nvidia hat ja schon reagiert!

Ich vsrstehe euch nicht, auf AMD wird sinnlos eingeschlagen wenn sie eure Klischees nicht erfüllen, bei anderen Herstellern ist es egal. Doppelmoral vom Feinsten.

Wer dann meint eine Nvidia kaufen zu müssen soll es machen, der Preisnachlass ist dann aber nicht Nvidia zu verdanken. Genau dort liegt die Wahrheit, ohne ein gleichwertiges Konkurrenzangebot tut Nvidia überhaupt nichts.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

buggs001

Software-Overclocker(in)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Ich würde mir so gerne (viel viel lieber) eine 2080s kaufen, ca 800€ in die Hand genommen (virtuell) und sofort bestellt - aber 8GB sind mir auch da zuwenig.

bis Nov. werd ich mich dann wohl ziemlich ausgehungert fühlen und mich rasch auf die wirklich neuen Grafikkarten stürzen - wenn da schon was vorher kommt auch recht.

Geht mir genau so.
+ einem netten WQHD-Monitor.
Aber 8GB und die derzeitige RT-Leistung ist mir einfach zu wenig.

Also warten auf die 3080 und schauen was AMD so bringt.
Ich würde mir wünschen, dass da wieder mal was gleichwertiges kommt, rechne aber nicht wirklich damit.
 

Schori

Software-Overclocker(in)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Es ist immer wieder überraschend wie überheblich manche Kommentare hier im Forum sind.

Bei AMD arbeiten ein Haufen Menschen den ganzen Tag nichts anderes machen als genau zu kalkulieren was sie wann und wie auf den Markt werfen.
Da wird genau geschaut ob es sich lohnt eine 5600XT auf den Markt zu bringen.
 

-d11-

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Im Test wird erwähnt, dass die Leistung der Vega56 bzw. GTX 1660ti erreicht wird. Die GTX 1660ti kann ich im Balkendiagramm des GPU-Leistungsindex v1.1 nicht finden. Wird diese später noch eingepflegt?

Wo wäre eine GTX 1080 in etwa einzuordnen? RTX 2060 (non super) oder eher RX5700?
 

RX480

Volt-Modder(in)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Es ist immer wieder überraschend wie überheblich manche Kommentare hier im Forum sind.
Bei AMD arbeiten ein Haufen Menschen den ganzen Tag nichts anderes machen als genau zu kalkulieren was sie wann und wie auf den Markt werfen.
AMD scheint momentan bei TSMC gute Karten zu haben, sind wohl auch im Plan mit den Nachfolgern.

Die größte Unbekannte ist eigentlich wann Ampere-Gamer überhaupt bei TSMC dran kommt.
Evtl. erstmal HPC und dann ... Derzeit sieht die Kundenliste ja so aus:
3DCenter Forum - Einzelnen Beitrag anzeigen - nVidia - Ampere (Turing-Nachfolger, 7nm+, Mitte 2020)

Kann sein, das Turing länger durchhalten muss als von überschwänglichen NV-Threadteilnehmern gedacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

defender2409

PC-Selbstbauer(in)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Eine 1080 ist etwas langsamer als die 5700 und die 2060 in Vulkan und DX12 Titeln und in DX 11 ca gleichauf .
Habe hier nen Rechner für nen Bekannten mit R5 1600 und ner 5700 gebaut und ihn mit meinem Steamacount getestet ( 3 D Mark ) und da ist es in Firestrike DX 11 ca gleichauf und im Timespy DX 12 ist die 5700 schon etwas schneller .
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Stimmt so nicht laut techpowerup ist eine temp limitierte gtx1080 1,6ghz bei etwa rx 5700
Blöd das die ref kaum einer hat üblicher takt 1,9ghz
macht dann die gtx1080 auf etwa rtx2070 oder rx5700xt niveau
Man muss Wissen das seit turbo core 3 nvidia gpu immer nach dem temp und powertarget gehen
bsp ,
evga gtx1080 sc ref 2 ac 3 offiziell max 1,89ghz
Üblicher boost 2ghz
Durchschnittspreis 2017 590€
anderes bsp
gigabyte gtx1080 g1 gaming
Durchschnittspreis 2017 550€
max takt Angabe 1,86ghz erreicht oft 2,05ghz
Wichtig bei nvidia gpu ist die generelle temp ist diese gering geht der takt so hoch wie es das powerlimit es zulässt.
bsp meine gtx1060 offiziell 1,78ghz erreiche ohne oc 1,92ghz
Und die gpu wird teils von der cpu limitiert. 2-5%

max oc erreiche ich 2,1ghz und brauche dafür 160w +20% PT ~90°c
weil sich das nicht lohnt max 3%-5% mehr fps lasse ich es.

Das ist auch der Grund warum man RTX2xxx so enttäuscht war vom P/L
bsp rtx 2070 ref max 10% gegen eine gtx 1070ti für denselben preis
 

asshat

Gesperrt
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Also ne 1080 wird ne 5700xt nie einholen je nach game kannst auch 2.5ghz drafhauen nicht mal dann.
 

defender2409

PC-Selbstbauer(in)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Ich habe nur 3D Mark mit ner XFX Thicc3 ( Stock ) mit nem R5 3600 (stock) Ram @ 3600 , ner Powercolor Red Dragon 5700 ( Stock ) mit nem R5 1600 @ 3,9 Ghz Ram @ 3000 und meiner 1080 @ GameRock Bios ( 1950 Mhz und 10,5 GT/s ) mit R7 1700X @ 3,9 Ghz und 3000er Ram undmit dem 1600er und der 5700 habe ich auch BF5 angetestet und die 5700 ist schon ca. 5 % schneller als die 1080 in Vulkan und DX 12 Titeln sogar etwas mehr weil Pascal da schwach auf der Brust ist.
 

RX480

Volt-Modder(in)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Übrigens reicht schon UVen um den Takt besser zu halten. Hier mal ein Review mit 981mV: = guter Chip
AMD Radeon RX 5600 XT Review: A Top-Notch 1080p Gaming GPU - Page 5 | HotHardware

Vermutlich werden die Meisten so ca. 1000 ...1020mV schaffen. Wer net so starke NT oder nen schlechten Airflow hat,
und daher net das Powerlimit aufdrehen möchte.

edit: Anleitung zum Flashen
Anleitung zum BIOS-Update auf AMD Radeon RX 5600 XT - ComputerBase

Da könnte doch der liebe Raff auch mal wieder einen Zusatzartikel verfassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

DaHell63

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Also ne 1080 wird ne 5700xt nie einholen je nach game kannst auch 2.5ghz drafhauen nicht mal dann.

Sag niemals nie :P

Gears.PNGStar wars.PNG
 

RX480

Volt-Modder(in)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Ne gute 5700 ist auch net zu verachten: ME
(für 285€ in der Cyberweek war die XFX ein guter Kauf)
 

Anhänge

  • metroexodus.png
    metroexodus.png
    223,5 KB · Aufrufe: 27

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Falls sich jemand wundert, ich hab die letzten "Äußerungen" [u.a. wegen PA] mal entfernt...
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Ein alter User sagte mal:

Anhang anzeigen 1077444

AMDs Motto ist: Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum. Immer diese Tagträumer hier^^

Oder jemand sagte mal:





Will aber natürlich den alten User nicht schlecht reden, denn er sprach auch selten mal die Wahrheit^^




Kommen wir nun zur Karte: Laaaangweilig. 5700 ist unumgänglich in dem Bereich.
Wer bei dem Preis zur 2060 oder 5600XT greift, dem ist nicht mehr zu helfen, denke aber auch, dass die Preise relativ zeitnah droppen werden bei der 5600XT.

Jupp, die 5700 ist die Karte der Wahl für den Preis!

Aber das Schaffe gelaber ist echt so was von über. Auch das du dafür auch noch mehrere Gefällt mir Klicks bekommst, zeigt nur wie daneben es hier manchmal ist.

Was wolltest du damit eigentlich aussagen? Das er Unrecht hatte? Soviel daneben lag er doch gar nicht damit. Und ansonsten gibt er halt, genau wie du und ich seine Meinung zum Besten.
Über Wahrheit braucht man wohl kaum reden, er sagt schließelich nicht öfter die unwahrheit als du und ich. Ehrlich gesagt erinnert mich dieses Verhalten an längst vergangene Zeiten auf Schulhöfen.

Ich bin schon oft mit dir einer Meinung gewesen (Technisch), aber auch oft nicht. Aber Meinung muss ich desewegen über dich nicht machen.

Kannst du mir bitte in diesem Thread zeigen was Schaffe geschrieben hat, das in Bezug zu deinem Post steht? Bzw. was er in diesem Thread geschrieben hat, das es Rechtfertigt ihn anzufeinden, deiner Meinung nach.

Auch das alles meine ich nicht Böse!

Macht die 2060 obsolete. :daumen:

Einzig die 5700 macht die 2060 und die 5600XT obsolete. Die 6GB sind einfach bei beiden ein großer Haken!

Boa du mit deinen Featureset... ich könnte echt kotzen, das kann langsam echt keiner mehr lesen, liegst du eigentlich den ganzen Tag im Bett und brabbelst vor dich hin: Featureset, Featureset,Featureset.....

Bis jetzt ist das noch ziemlich Nutzlos und was da wirklich in Zukunft kommt, abwarten, aber hör endlich auf immer und immer wieder das gleiche zu labern, nervt... allein hier in diesem Thread hast es mindestens 5 mal erwähnt, glaubst wir sind blöd un vergessen es sofort wieder? OH mann....

Was ich aber auch selber lustig find, die Rechnung vom Stromverbrauch.... liegt Nvidia mit der Effizient vorne reiten die Nvidia Fans auf den mehr verbrauch rum, auch du Schaffe/Polly/hardwarewasauchimmer, liegt AMD vorne reiten die AMD Fans auf den Thema rum... oh mann, voll der Kindergarten

Sei gegrüßt ;)

1. Ich finde es erstaunlich wie sich die Zeit dreht. Als AMD bei den ersten DX12 Karten theoretisch die besseren Features unterstützt hat, wurde das hier rauf und runter gebetet, auch wurde eine Erwartungshaltung verbreitet, das aufgrund dessen die AMD Karten, demnächst die Nvidia Karten abhängen werden, was bis heute nicht statt gefunden hat. Grundsätzlich bin ich der Meinung das die Leistung auf dem Platz zählt, klar kann man auch mal auf die Features schauen, dann ist aber auch gut.

2. Sind 30W Unterschied nicht 100W oder noch mehr! Die GTX1080FE lag bei 168W und eine Vega 64, die vergleichbar war. Lag bei 290W. Das sind über 120W. Also das damals länger, oder öfter darauf herum geritten wurde ist absolut berechtigt. Klar ist es erwähnenwert und auch gut so, das die 5600XT 30W weniger verbraucht, bei weniger Leistung.

Das mit den Featureset stimmt ja auch, das habe ich ja gar nicht bestritten, muss man es aber andauernd wiederholen wie eine Schalplatte die einen Kratzer hat?

Bis jetzt bringt dieses Featureset ziemlich bis gar nichts, ob es in der Zukunft was bringt abwarten, früher war AMD vor Intel wenn es um DirectX FeatureLevel ging, hat es was gebracht, nein.

RT wird ein Killer Feature, da gebe ich dir recht, bis jetzt ist es eine early adopter sacher, nice to have, aber auch nicht unbedingt praktikabel in meinen Augen (2060 mit 6 GB)
DLSS sehe ich sehr sehr kritisch ob das was sinnvolles wird, extrem proprietär und ob sich die Spiele Hersteller immer die Zeit nehmen auf der Cloud von Nvidia zu trainieren und ob Nvidia den Atem hat jedes Spiel zu unterstützen, für mich ist es nur ein Krampfhafter Versuch die tensor Cores zu benutzen... Abfallverwertung von den Profikarten....

Aber zur Zeit hat AMD Ausser die 5700 Serie nichts auf den Markt was wirklich interesant wäre, außer die Preise fallen....

DLSS wie es bsiher genutzt wurde, kann ich auch nicht viel abgewinnen!
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Die Karte ist also konzeptlos und auf Kante genäht, hat aber alle non RTX und sogar die 2060 ab und an in Griff (treiberoptimiert kann es in Zukunft besser werden wie man an Wolfenstein YB sieht, da fehlt klar die ID. AMD es mal wieder verbockt, wie bei jedem Launch).

Muss dieser Klickbait-Journalismus inkluvise Kraftausdrücke und prolligen Überschriften eigentlich sein? Mit parolenhaften und nichtssagenden Empfehlungen? Man sollte doch von einer 6GB Karte mit der Nvidia jetzt Jahrelang den Grossteil des Marktes bedient, die Finger lassen? Ja klar, man überlässt Nvidia einfach so die marktträchtigen Bereiche, man will ja absolut keine Marktanteile zurück.

Ehrlich Raff und Co., euch kann man schon lage nicht mehr für voll nehmen, was bei dem einen Hersteller nur gut und recht ist, ist bei dem anderen einfach nur grober Müll und Unfug.

Die GTX1060 ist auf lange Zeit die mit meistverkaufte Karte, wahrscheinlich ist dieser Trend völlig an euch vorbei gegangen!

Übrigens, zeigen eure Benchmarkergebnisse ein völlig anderes Fazit, als eurer geschriebener Text dazu.

Ich bin nicht sicher, ob meine Antwort auf deinen Text überhaupt durchdringt, aber hier ist sie. :-)

Wie du unserem Fazit entnimmst, empfehlen wir weder eine GTX 1660 (S/Ti) noch eine RTX 2060. Wir raten zu RX 5700 und RTX 2060S. Bei den 6-GiByte-Modellen entspricht die Speicherkapazität einem stark reduzierten Mindesthaltbarkeitsdatum. 8 GiByte sollten's 2020 schon sein - vor allem bei AMD, wo man im 300-Euro-Bereich seit vielen Jahren (!) 8-GiByte-Modelle bekommt.

Vergleicht man RTX 2060 und RX 5600 XT, schlägt das Pendel zu Gunsten der Nvidia-Karte aus. Und zwar aus Konsumentensicht. Die Karte beherrscht neue Funktionen, die der Mitbewerber nicht aufbietet (DXR, DLSS, VRS). Da das alles in den Kinderschuhen steckt, ist das aber derzeit nicht überzubewerten. Zumal, wie im Artikel klar dargelegt, 6 GiByte gerade mit aktivem Raytracing zum Problem werden. Die Effizienz der beiden Karten (RTX 2060 vs. RX 5600 XT mit 14 GT/s) dabei vergleichbar, das Tuning-Potenzial bei der 2060 höher. Warum also sollten wir die RX 5600 XT empfehlen?

"Meta-Faktoren" wie die vom Hersteller erzielte Marge oder die Auswirkungen auf die Marktanteile interessieren nur Aktionäre oder Angestellte der Firmen, aber weder PCGH noch euch, die wir mit unseren Empfehlungen beraten.

MfG
Raff
 

Terracresta

Software-Overclocker(in)
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Hm, wenn ich mir die Preise so anschau (z.B. Asrock 5700 Challenger 309€, 5600 XT Challenger 298€), bezahlt man also 11 € weniger für evtl. geringere Leistung je nach BIOS und für 2 GB weniger Speicher? Ich würde mal annehmen, dass 2 GB GDDR6 wesentlich mehr kosten als 11€. Sprich die 5600 XT ist ohne Speicher teurer als die 5700 trotz evtl. geringerer Leistung?
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: AMD Radeon RX 5600 XT im Test: Effiziente, aber auf Kante genähte Gaming-Grafikkarte

Das eine Produkt ist frisch auf den Markt gekommen, das andere nicht.
 
Oben Unten