• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

AMD mit neuem Rekord: "Starke Nachfrage nach Radeon RX 6000"

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu AMD mit neuem Rekord: "Starke Nachfrage nach Radeon RX 6000"

AMD hat die Zahlen für das vierte Quartal vorgelegt und dabei neue Rekorde erreicht. Dank Ryzen (5000), Radeon RX 6000, PS5 und Xbox Series X konnte man Umsatz und Gewinn erheblich steigern. Und das Wachstum soll auch 2021 weitergehen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: AMD mit neuem Rekord: "Starke Nachfrage nach Radeon RX 6000"
 

ric84

Freizeitschrauber(in)
Tja, wären die neuen Karten auch verfügbar, hätte ich gern eine gehabt. Aber die ganzen Kapitalistenschweine auf Ebay und Co müssen es ja übertreiben. So ist es also bei mir eine 3070 geworden.
 

blu3fire

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Tja, wären die neuen Karten auch verfügbar, hätte ich gern eine gehabt. Aber die ganzen Kapitalistenschweine auf Ebay und Co müssen es ja übertreiben. So ist es also bei mir eine 3070 geworden.
Leider ja, hätte mir auch gern eine 6800XT gekauft, aber was da abergeht ist ja nicht mehr normal. Händler und E-Bay rufen Preise auf, die 2mal der UVP entsprechen. Welcher Idiot zahlt denn bitte den doppelten Preis?
 
Zuletzt bearbeitet:

AfFelix

Freizeitschrauber(in)
Leider ja, hätte mir auch gern eine 6800XT gekafut, aber was da abergeht ist ja nicht mehr normal. Händler und EBay rufen Preise auf, die 2mal der UVP ensprechen. Welcher Idiot zahlt denn bitte den doppelen Preis?
es gibt immer wieder Angebote für 50-100 Euro über UVP bei den Customs. Mediamarkt lob ich an der stelle explizit. Ein Kumpel hat ne 3060ti Msi Trio X für vermutliche UVP bekommen
ich hab für meine Sapphire 6900XT nitro+ auch nur minimal draufgelegt.

was mich viel mehr stört ist das es kaum Angaben zu UVP's gibt.
 

B00ya

Komplett-PC-Aufrüster(in)

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Dank den Minern wird es da wohl kaum Besserung geben. Im Gegenteil, wenn die Kryptokurse nochmal steigen, dann steigt auch der Preis, den die Miner für eine Karte hinlegen können und der ist jetzt schon gewaltig. Laut Igor wird da, für eine GTX 3060Ti, ab Werk 700$ bezahlt, ohne Händlermarge, Umsatzsteuer, Garantie und Verpackung. Sprich: der Endkunde müßte schon mindestens 900-1000€ hinlegen, um gleichzuziehen. Wenn sich die Kurse jetzt verdoppeln sollten, dann wären die Miner in der Lage auch 1400$ hinzublättern und immer noch massenhaft Gewinn zu machen. Das gibt dann ordentliche Ausweichbewegungen.

Mein momentaner Geheimtipp sind ja die R9 290X und 390X. Für 100 bzw. 140€ bekommt man ordentliche Leistung zum vernünftigen Preis (ach machen wir uns nichts vor, 100€, für eine bald 8 Jahre alte Karte, man könnte heulen). Also schnell zuschlagen, bevor die noch wertvoller wenden.

"Die zum Vorquartal steigenden Umsätze gingen auf das Konto der RX-6000-CPUs mit RDNA 2, die auch für einen gestiegenen Durchschnittspreis sorgten."

Kruzifix...sind schon die 6000er CPUs draußen, da hab ich doch erst gerade die 5000er Generation eingebaut! :D

Früher hieß es, die Hardware wäre veraltet, sobald man den Laden verlassen hat, heute ist es noch viel schlimmer geworden.

DeR MarKt REgULIErt SICH voN SElBST omegalul

Macht er auch - leider...
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Dank den Minern wird es da wohl kaum Besserung geben. Im Gegenteil, wenn die Kryptokurse nochmal steigen, dann steigt auch der Preis, den die Miner für eine Karte hinlegen können und der ist jetzt schon gewaltig. Laut Igor wird da, für eine GTX 3060Ti, ab Werk 700$ bezahlt, ohne Händlermarge, Umsatzsteuer, Garantie und Verpackung. Sprich: der Endkunde müßte schon mindestens 900-1000€ hinlegen, um gleichzuziehen. Wenn sich die Kurse jetzt verdoppeln sollten, dann wären die Miner in der Lage auch 1400$ hinzublättern und immer noch massenhaft Gewinn zu machen. Das gibt dann ordentliche Ausweichbewegungen.

Mein momentaner Geheimtipp sind ja die R9 290X und 390X. Für 100 bzw. 140€ bekommt man ordentliche Leistung zum vernünftigen Preis (ach machen wir uns nichts vor, 100€, für eine bald 8 Jahre alte Karte, man könnte heulen). Also schnell zuschlagen, bevor die noch wertvoller wenden.
Da kann man nur hoffen das einen nicht die eigene Graka kaputt geht.
Bei mir bin ich nämlich schon ausserhalb des Garantiezeitraums.
 

Xeandro

PC-Selbstbauer(in)
Jeder der mal lachen will geht mal kurz zu Mindfactory und kann sich dort ne verfluchte 5600 Devil für 720,- anschauen ... Preis Oktober 2020: 250,-


DeR MarKt REgULIErt SICH voN SElBST omegalul
Mal eine Frage von einem der sich da nicht auskennt. Machen die Onlineshpos die Preise noch selbst oder wird das schon über Algorythmen geregelt? Oder ist der der Miningmarkt so broken das Mindfactory das verlangen kann und auch los wird? Siehe Beitrag @Pu244
 

Krabonq

Software-Overclocker(in)
Wenn man nicht in deren Aktien investiert und damit ein paar hundert € gemacht hat, kann man sich die Grafikkartenpreise von AMD und Nvidia auch nicht rechtfertigen.
 

VeriteGolem

Freizeitschrauber(in)
Mal eine Frage von einem der sich da nicht auskennt. Machen die Onlineshpos die Preise noch selbst oder wird das schon über Algorythmen geregelt? Oder ist der der Miningmarkt so broken das Mindfactory das verlangen kann und auch los wird? Siehe Beitrag @Pu244
Nene, die Preise werden bezahlt, der Shop kann schon selbst regulieren. Führt dazu das Läden wo man sonst nie irgendwas gekauft hat weil zu teuer, jetzt aufeinmal Schnäppchenpreise bieten. Ich rede von MM und Saturn.

Das ist einfach die Gier der Händler. Die denken sich " will auch am Scalping mitverdienen". Aber vorbestellungen, captchas und wartelisten wären "Kundenunfreundlich". Händler waren seit jeher die größten Gierlappen. Im Mittelalter haben sie Wucherpreise für Salz verlangt oder in ihre Tonika gepisst und jetzt zocken die dich halt da ab. Ein Bezos machts doch vor, Amazon ist mittlerweile nen reiner Chinareseller, da kannste gleich bei Aliexpress bestellen. Wenn ein Händler nem Blinden noch ne Brille für 1000 Euro verkaufen kann, dann macht er es. Der Job hat kein Gewissen, das Kernthema ist "Am meisten Geld machen". Für die Parasiten ist gerade Schlaraffenland. Guck dir doch die ganzen "Wir wurden gehackt" Fakenews an wo mal wieder rauskommt das die Lagerbestände direkt an Scalper oder Miner vertickt werden. Du als Endkunde sollst dich bücken und schön von hinten.......

Stand Heute liegen verfügbare Karten der 3080 aus dem Einstiegssegment bei 1100-1400. Gewünschte RGB Plastebomber mit 0.1% mehr Takt wie ne ROG Strix (Asus hat so eine gute Marketingabteilung) oder ne Aorus\Suprim liegen mittlerweile im Preis über ner 3090.
 

blu3fire

Komplett-PC-Aufrüster(in)
es gibt immer wieder Angebote für 50-100 Euro über UVP bei den Customs. Mediamarkt lob ich an der stelle explizit. Ein Kumpel hat ne 3060ti Msi Trio X für vermutliche UVP bekommen
ich hab für meine Sapphire 6900XT nitro+ auch nur minimal draufgelegt.

was mich viel mehr stört ist das es kaum Angaben zu UVP's gibt.
Ich schaue jeden Tag auf diversen Plattformen, bis jetzt habe ich kein Angebot entdeckt, wo ich zuschlagen würde.
 

Doitschland

PC-Selbstbauer(in)
... Mein momentaner Geheimtipp sind ja die R9 290X und 390X. Für 100 bzw. 140€ bekommt man ordentliche Leistung zum vernünftigen Preis (ach machen wir uns nichts vor, 100€, für eine bald 8 Jahre alte Karte, man könnte heulen). Also schnell zuschlagen, bevor die noch wertvoller wenden.

Das es mittlerweile so weit gekommen ist, dass man nach gebrauchte GPUs suchen muss, die schon einige Generationen überdauert haben... unfassbar. Ich meine gab's jemals so eine Situation, dass selbst der Gebrauchtmark so dermaßen im A**** war?.
 

Bright0001

Komplett-PC-Aufrüster(in)
DeR MarKt REgULIErt SICH voN SElBST omegalul
Kritik am freien Markt, weil einem das in den USA entworfene, in Taiwan gebaute und in China zusammengesetzte Spielzeug zu teuer ist. What a time to be alive. :ugly:

Wenn man nicht in deren Aktien investiert und damit ein paar hundert € gemacht hat, kann man sich die Grafikkartenpreise von AMD und Nvidia auch nicht rechtfertigen.
Der Preis ist genau dann gerechtfertigt, wenn ihn einer bezahlt. Und die Leute bezahlen halt.
 

B00ya

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Kritik am freien Markt, weil einem das in den USA entworfene, in Taiwan gebaute und in China zusammengesetzte Spielzeug zu teuer ist. What a time to be alive. :ugly:


Der Preis ist genau dann gerechtfertigt, wenn ihn einer bezahlt. Und die Leute bezahlen halt.
wait was? Sobald jemand bereit ist einen Preis für etwas zu bezahlen ist er automatisch gerechtfertigt? Is das dein verf*ckter ernst? Wenns noch mehr Leute mit deinem Verstand gibt welche womöglich sogar Wahlberechtigt sind brauch man sich echt nich wundern das kaum jemand für Bezahlbare Mieten protestieren geht....
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Sofern man sich für ein finanzorientiertes Unternehmen freuen kann: freu mich für AMD
DeR MarKt REgULIErt SICH voN SElBST omegalul
Tut er auch. Aber leider nicht zu unseren Gunsten: Produktknappheit (Angebot) trifft auf zu hohe Nachfrage.
Die einzigen die der Produktion hinterherkommen sind derzeit Intel.
Die anderen (AMD) müssen halt die Preise erhöhen, das sorgt auch für Umsatz ;)
 

shaboo

Freizeitschrauber(in)
wait was? Sobald jemand bereit ist einen Preis für etwas zu bezahlen ist er automatisch gerechtfertigt? Is das dein verf*ckter ernst? Wenns noch mehr Leute mit deinem Verstand gibt welche womöglich sogar Wahlberechtigt sind brauch man sich echt nich wundern das kaum jemand für Bezahlbare Mieten protestieren geht....
Ja, rein ökonomisch ist er dann natürlich gerechtfertigt. Moral hat mit Ökonomie nun mal - leider oder Gott sei Dank, da kann man unterschiedlicher Meinung sein - nicht das Geringste zu tun. Außerdem sind Grafikkarten keine Mieten, Nahrungsmittel oder Medikamente und von daher jetzt auch wirklich nicht das zentrale Thema irgendwelcher Moraldiskussionen. Niemand gerät durch den Verzicht auf eine GraKa in existentielle Nöte, also vielleicht einfach mal die Kirche im Dorf lassen ...
 

Optiki

Freizeitschrauber(in)
AMD, das habt Ihr verdient, ohne euch würden wir immer noch bei 4 Kernen bei intel festhängen....
Dann schreibe die schwachsinnige Aussage halt richtig, 6 Kerner und 8 Kerner gab es Intel schon vor Ryzen, nur halt als HEDT.
Wäre die Situation andersherum gewesen, hätte AMD nichts anders gemacht. Das sieht man schon sehr deutlich am UVP des 5600X, aber jaja es ist der schnellste 6 Kerner.


Bei der Anzahl an Karten, welche zum Release in Europa angekommen sind, stellst sich mir die Frage, wo die zahlreichen Karten abgesetzt wurden, wahrscheinlich direkt in die Mine.
 

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Naja, wenn 100 Karten auslieferst und 100.000 wollen eine, dann hast ne "starke Nachfrage". :D

Ob das nun unternehmerisch auf einem freien Markt ein Unternehmen am Laufen halten würde, das ist die Frage.
 

Lamaan

Freizeitschrauber(in)
Das es mittlerweile so weit gekommen ist, dass man nach gebrauchte GPUs suchen muss, die schon einige Generationen überdauert haben... unfassbar. Ich meine gab's jemals so eine Situation, dass selbst der Gebrauchtmark so dermaßen im A**** war?.
Auf Mindfactory gibt es akutell eine 5700 für ~ 1080 Euro!

Was ein Schnapper ;)

Aber immerhin kann man mittlerweile die 6900xt für 1300 Euro kaufen.

wenn die bei der UVP ankommt hol ich mir eine :D

Kann mir jmd sagen warum auf Ebay kleinanzeigen zwischen 400 und 800 Euro für meine 5700xt verlangt werden ??

Vlt sollte ich meine verkaufen und mir eine 6900xt zum aktuellen Preis holen ^^

 
Zuletzt bearbeitet:

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Äh...dir ist schon klar, daß es noch keine 6000er CPUs gibt...das war lediglich ein Hinweis an den Autor, daß er sich verschrieben hat. :D
Richtig, deshalb sind CPUs ja schon veraltet bevor sie erscheinen. Und wenn es die 6000er CPUs zu kaufen gibt, dann sind die richtig kalter Kaffee, dann dann sind die 8000er das neueste vom neuen. Ohne Zeitmaschine bekommt man künftig nurnoch Uraltkrempel.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Das ist aber nur Wortklauberei, denn wenn die Produkte auf den Markt kommen und noch kein Konkurrent ein entsprechendes Äquivalent zuvor platzieren konnte, sind die Produkte faktisch brandbneu. Auch wenn deren Entwicklung am Ende mehrere Jahre gedauert hat. Dass es in irgendwelchen Entwicklungslaboren ggf. schon modernere Technik gibt, spielt für den Markt keine Rolle, da die schlicht nicht verfügbar (und damit aus dessen Sicht heraus nicht existent) ist.
Würde man dem zugrundeliegenden Gedanken des Nicht-Neu stringent folgen, könnte man gar behaupten, dass es nichts wirklich Neues auf dieser Welt gibt außer die initialen, maßgeblichen Ideen, die diese Produkte hervorbrachten, denn eine tatsächliche Fertigung benötigt immer Zeit und damit ist quasi alles schon per se veraltet, was ein relativ wertloses Konzept wäre, denn dann gäbe es keine sinnvollen Unterscheidung zwischen alt und neu.
Wirklich neu (und revolutionär) sind nur wenige Dinge und für den Rest bedarf es i. d. R. eines konkreten Kontextes um etwas wie neu oder alt sinnvoll zu verwenden. Für AMD und die Fan-Base gesehen waren die RDNA2-GPUs sicherlich neu, für den Markt insgesamt war das dagegen eher ein Nachziehen von AMD i, V. z. Konkurrenten nVidia, der mittlerweile mit der zweiten Raytracing-Generation unterwegs ist und rein AMD-intern betrachtet ist RDNA2 dort schon ein alter Hut, denn dessen Entwicklnug begann gar in 2017 wenn nicht gar 2016.
 
Zuletzt bearbeitet:

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
Interessant ist bei AMD wie immer, welche Sparten das Geld verdienen. Die Sparte "Computing and Graphics" mit Ryzen und Radeon macht dabei 1,96 Mrd. Umsatz, fast 20 Prozent mehr als im Vorjahr und im Vorquartal.
Find ich aufgrund der doch eigentlich starken Produkte weng mau, wenns "nur" 20% sind. Wären die Produkte lieferbar, hättens wohl auch 50-100% mehr sein können. Produktion hochfahren dürfte wohl eher Wunschdenken sein, wenn man allerorten von Rohstoffmangel liest und selbst für die deutsche Automobilindustrie der Wirtschaftsminister persönlich in Taiwan interveniert, um bei TSMC besser versorgt zu werden.

Wobei Konkurrenz für Intel und Nvidia ja eh nur gut sein kann, nur hocken alle im gleichen Rohstoff-Boot :(
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Das ist aber nur Wortklauberei, denn wenn die Produkte auf den Markt kommen und noch kein Konkurrent ein entsprechendes Äquivalent zuvor platzieren konnte, sind die Produkte faktisch brandbneu. Auch wenn deren Entwicklung am Ende mehrere Jahre gedauert hat. Dass es in irgendwelchen Entwicklungslaboren ggf. schon modernere Technik gibt, spielt für den Markt keine Rolle, da die schlicht nicht verfügbar (und damit aus dessen Sicht heraus nicht existent) ist.

Sowieso, da wär jede Technologie veraltet sobald wir sie in den Händen halten
Würde man dem zugrundeliegenden Gedanken des Nicht-Neu stringent folgen, könnte man gar behaupten, dass es nichts wirklich Neues auf dieser Welt gibt außer die initialen, maßgeblichen Ideen, die diese Produkte hervorbrachten, denn eine tatsächliche Fertigung benötigt immer Zeit und damit ist quasi alles schon per se veraltet, was ein relativ wertloses Konzept wäre, denn dann gäbe es keine sinnvollen Unterscheidung zwischen alt und neu.
Wirklich neu (und revolutionär) sind nur wenige Dinge und für den Rest bedarf es i. d. R. eines konkreten Kontextes um etwas wie neu oder alt sinnvoll zu verwenden. Für AMD und die Fan-Base gesehen waren die RDNA2-GPUs sicherlich neu, für den Markt insgesamt war das dagegen eher ein Nachziehen von AMD i, V. z. Konkurrenten nVidia, der mittlerweile mit der zweiten Raytracing-Generation unterwegs ist und rein AMD-intern betrachtet ist RDNA2 dort schon ein alter Hut, denn dessen Entwicklnug begann gar in 2017 wenn nicht gar 2016.
Sicher schon deutlich davor. 2016 war Vega schon fertig, die Nachfolgearchitektur wurde sicher nicht erst dann geplant.
In einem etwas älteren Interview (es ging um den RV770) hat man erklärt, dass selbst leicht überarbeitete Refreshes ingsgesamt 5 Jahre bis zum Markt brauchen.
 

efes

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AMD hat was sehr grosses verpasst. Wenn sie genügend CPUs und GPUs hätten, hätte Intel einen sehr mächtigen Konkurenten. Und wir Konsumenten hätten in den nächsten Jahren im Endeffekt traumhafte Produkte in der Hand. Schade sehr schade
 
Oben Unten