• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Allround PC Zusammenstellung

ATP

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo Leute,

ich möchte mir kurzfristig einen neuen PC zulegen.
Gedacht ist der als Workstation, richtiges Gaming ist nicht geplant.

Grob hatte ich dabei an folgende Specs gedacht:
AMD Ryzen 5/7
32GB RAM
M.2 SSD
GTX 1050 (oder etwas Vergleichbares)

Ich habe mich bei der Zusammenstellung am optimalen PC von heise orientiert (https://www.heise.de/ratgeber/Der-Optimale-PC-2021-4940068.html).
Dabei ist folgendes herausgekommen:

https://geizhals.de/kingston-valueram-dimm-16gb-kvr32n22d8-16-a2099358.html (2x)

Was meint ihr?
Seht ihr Probleme bei der Zusammenstellung?

Beste Grüße
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Grundsätzlich so machbar. Ich weiß ja nicht, was du damit so 'arbeiten' möchtest...

Edit: der RAM dürfte schneller sein ^^
 
TE
A

ATP

Komplett-PC-Käufer(in)
Da habt ihr recht, die Information ist sicherlich hilfreich. Die Anwendungen, für die der Rechner in der Hauptsache gedacht ist:
  • Software Entwicklung (kompilieren via CPU). U.A. auch mit veralteten Compilern, die teilw. noch keine Multi-Core Unterstützung haben
  • Einfache CAD und 3D-Design-Anwendungen
  • Virtuelle Linux-Maschine, die auch mal den ganzen Tag nebenher laufen können soll, ohne dabei den Windows-Host allzu stark auszubremsen (innerhalb der VM keine wirklich rechenintensiven Anwendungen)
Dazu kommt natürlich noch ein Browser, mit am Ende des Tages auch gerne mal 100 geöffnenten Tabs usw., aber ich denke das überfordert heutzutage keinen Rechner mehr:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Taktet schneller und hat dabei noch niedrigere Timings. 3600 MHz sind bei Ryzen 5000 so der sweet spot. Darüber wird es schnell deutlich teurer. Darunter ist es kaum günstiger, dafür ist die Leistung (teilweise deutlich) schlechter...
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Für den genannten Workflow wäre auch eine PCIe-3.0x4 NVMe mit einem Phison E12 o. vgl. mehr als ausreichend. Am sinnvollsten sind da meistens die 1-TB-Modelle.
 
TE
A

ATP

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich hake mal kurz ein:
Reicht eine 500GB SSD wirklich aus in einer "Workstation"? :hmm:
Also Grundsätzlich: Dass das keine "Workstation" [1] ist, weiß ich.:)
Warum ich im Eingangs-Post diesen Begriff gewählt habe, weiß ich auch nicht mehr...
Nun jedenfalls habe ich bisher mit einem ThinkPad T gearbeitet, das ich bei mir am Schreibtisch gedockt hatte.
Da die CPU mich hier mittlerweile manchmal ausbremst, nun der Wechsel zum Rechner für die Arbeiten die ich zuhause erledige (das ThinkPad dann nur noch für Präsenzveranstaltungen).
Jedenfalls habe ich im ThinkPad bisher auch nur eine 500GB SSD gehabt, die bisher zu weniger als 50% gefüllt ist.
Und viel mehr wird es vermutlich auch beim neuen Rechner nicht werden.
Ich hatte zunächst erwogen, eine 1TB SSD zu wählen, habe mich dann aber doch für die 500GB SSD entschieden, weil ich mir davon ein etwas einfacheres Backup-Handling verspreche (Wenn ich z.B. 2TB für Backups des Rechners vorhalte, weiß ich genau dass ich auf jeden Fall immer 4 Revisionen der gesamten SSD speichern kann usw).
Auch mit der TBW der 500GB SSD müsste ich locker 10 Jahre hinkommen.


Für den genannten Workflow wäre auch eine PCIe-3.0x4 NVMe mit einem Phison E12 o. vgl. mehr als ausreichend. Am sinnvollsten sind da meistens die 1-TB-Modelle.

Da magst du Recht haben.
Ich habe ehrlich gesagt die 980 PRO gewählt, weil ich dachte, dass ich damit wohl am wenigsten falschen machen kann...
Kannst du mir denn konkrekt ein anderes Modell vorschlagen?



__________________________
[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Workstation
 
TE
A

ATP

Komplett-PC-Käufer(in)
So, ich melde mich nun nochmal zurück.

Die Teile sind mittlerweile alle angekommen, der Rechner ist montiert.
Er läuft soweit, stabil und leise.
Eine Frage hätte ich noch an euch:
Wie kann ich die neue Hardware am besten "testen"?
Also läuft sie auch unter Belastung stabil, funktioniert die Kühlung hinreichend etc.
Ich kenne von früher noch, dass man zu diesem Zweck mit prime95 die CPU belasten kann.
Gibt es etwas ähnliches für die GPU?
Wie teste ich am besten den RAM?

Könnt ihr mir da etwas empfehlen?

Beste Grüße
 
Oben Unten