Seite 1 von 7 12345 ...
  1. #1
    Avatar von Lios Nudin
    Mitglied seit
    18.04.2009
    Ort
    In der Natur
    Beiträge
    3.161

    [[[Update3: 6x Mora in horizontaler Ausrichtung] Update 2: Sechster Mora] Update 1: Dritter Mora + Passivbetrieb] Kurzer Erfahrungsbericht: Kühlleistung 2xMora (Mora3 360 + Nova1080 60mm)


    [[[Update3:
    6x Mora in horizontaler Ausrichtung] Update 2: Sechster Mora] Update 1: Dritter Mora + Passivbetrieb] Kurzer Erfahrungsbericht: Kühlleistung 2xMora (Mora3 360 + Nova1080 60mm)


    "Update 1 Ergänzung: Passivbetrieb im horizontalen Aufbau" auf der zweiten Seite.

    "Update 2: Sechster Mora" auf der dritten Seite.


    "Update 3: 6x Mora in horizontaler Ausrichtung" auf der fünften Seite.


    Auslöser für diesen kurzen Erfahrungsbericht war die Rabattaktion vom 27.12. bis 31.12.2018 auf Aquatuning.de, bei der bereits reduzierte Artikel durch einen Rabattcode um weitere 50% günstiger angeboten wurden. Dadurch habe ich mich für einen 111€ Spontankauf entschieden:




    • Phobya Nova 1080 60mm --> 63,40€


    • Phoby Eloop Black Edition --> 5,30€ pro Lüfter










    Die bisherige Kühlfläche aus Mora3 360 und Airplex Radical 360 wurde um den Nova1080 60mm ergänzt und in den bereits bestehenden Kreislauf integriert. Die beiden externen großen Radiatoren und das Gehäuse sind über drei Schnellkupplungen miteinander verbunden, sodass jederzeit einer der beiden Radiatoren aus dem Kreislauf abgekoppelt werden kann bzw. beide Radiatoren und das Gehäuse jeweils unabhängig voneinander bewegt werden können. Die Leistungsaufnahme messe ich über ein Strommessgerät zwischen Steckdose und Netzteil und die Werte der Einzelkomponenten über HWinfo. Parallel habe ich mir die Messwerte als OSD in der linken oberen Bildschirmecke anzeigen lassen.



    Bisheriges System:








    Erweiterung:


















    Als Belastungstest (jeweils 30min, Lüfterdrehzahl 500 U/min) habe ich zwei Szenarien ausgewählt:


    1.) Die PCGH Benchmarkszene von The Witcher 3 in der Auflösung 2880x1800



    • "Grafik" --> "Allgemein" --> "Höchste"
    • "Grafik" --> "Nachbearbeitung" --> Hoch


    --> 340W



    2.) Das PCGH VGA Tool mit Prime 95 29.4 Small FFTs

    --> 650W















    Messwerte ("Maximum" nach HWinfo):


    Die Messwerte verändern sich durch die größere Kühlfläche im einstelligen Bereich. Der Durchfluss nimmt durch den Nova1080 und die dritte Schnellkupplung um
    ca. 7 l/h ab, während die Temperaturen der CPU, GPU, Mainboard Spannungswandler (VRT) und der Kühlflüssigkeit um 3-8 °C sinken. Unter Spielelast (Witcher 3) im GPU Limit wird der Prozessor kaum ausgelastet und bleibt dementsprechend kühl. Im provozierten 650W Szenario mit Spannungserhöhung und AVX Last wird der CPU hingegen der Wärmestau zwischen Die, IHS und Wasserkühler zum Verhängnis. Hier hilft auch keine Vergrößerung der Radiatorfläche durch den Nova1080. Obwohl sich hier die Grafikkarte auch im Bereich von 280-300W bewegt, bleibt die GPU wie erwartet und im Gegensatz zur CPU jederzeit im tiefgrünen Bereich.


    Grundsätzlich waren dieses Ergebnis zu erwarten und die Produktangebote, wie eingangs bereits erwähnt, der entscheidende Auslöser für den Kauf. Spaß an der Freude hat sich beim Umbau und Testen trotzdem eingestellt.


    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	5.jpg 
Hits:	1388 
Größe:	135,1 KB 
ID:	1026369   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC04830.JPG 
Hits:	1348 
Größe:	86,5 KB 
ID:	1026371   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC04833.JPG 
Hits:	1343 
Größe:	107,5 KB 
ID:	1026372   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC04838.JPG 
Hits:	1677 
Größe:	481,5 KB 
ID:	1026373   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	System-1.jpg 
Hits:	1485 
Größe:	471,3 KB 
ID:	1026374   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2xmora-prime+furemark.jpg 
Hits:	1296 
Größe:	334,1 KB 
ID:	1026375   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2xmora-witcher 3.jpg 
Hits:	1314 
Größe:	2,12 MB 
ID:	1026376   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	4.jpg 
Hits:	1059 
Größe:	44,2 KB 
ID:	1035593  

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  2. #2
    Avatar von VJoe2max
    Mitglied seit
    28.05.2009
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    2.931

    AW: Kurzer Erfahrungsbericht: Kühlleistung 2xMora (Mora3 360 + Nova1080 60mm)

    Einmal mehr bestätigt sich: Radiatorfläche ist durch nichts zu ersetzen - außer durch noch mehr Radiatorfläche! (zumindest wenn man recht viel Verlustleistung weg zu kühlen hat)
    Schöne Zusammenfassung und schönes System!
    Um die ΔTs aber nochmal zu halbieren müssten es bei der nächsten Aufrüstung schon zwei weitere 1080er und noch paar Airplex modularities sein - aber dann wird´s irgendwann absurd.

    Persönlich hätte ich den NonProfis von AT dafür zwar kein Geld in den Rachen geworfen, aber bei dem Rabatt verdienen sie sich zumindest keine goldene Nase mehr daran wie sonst. Dürfte zwar immer noch gut kostendeckend sein, wenn man sich mal überlegt wie wenig die Radis früher im Einkauf mal gekostet haben müssen und die Eigenmarken-eLoops könnten auch noch knapp über dem EK liegen, aber viel kommt da am Ende nicht mehr bei rum, wenn man noch bedenkt, dass zumindest die alten Radis auch über viele Jahre anteilige Lagerkosten produziert haben dürften.
    Hauptrechner: Intel Core i7 4790T - Asrock Z87E-ITX - 512GB Samsung 850 Pro SSD - PicoPSU 160W-XT & 102W Seasonic SSA-1201-12 - Chieftec HF-200B-OP
    Gaming: Intel Core i7 6700K - ASUS Z170I-Pro Gaming - Gigabyte GTX 1070 FE - 500GB Sandisk Ultra 3D SSD - 450W Corsair SF450 - DAN A4-SFX V1

  3. #3

    Mitglied seit
    18.05.2016
    Beiträge
    605

    AW: Kurzer Erfahrungsbericht: Kühlleistung 2xMora (Mora3 360 + Nova1080 60mm)

    Wobei die gemessene Leistung an der 230 Voltleitung nicht besonders aussagekräftig ist. Für die Zukunft immer die Package Power auslesen.

  4. #4

    AW: Kurzer Erfahrungsbericht: Kühlleistung 2xMora (Mora3 360 + Nova1080 60mm)

    Zitat Zitat von VJoe2max Beitrag anzeigen
    Einmal mehr bestätigt sich: Radiatorfläche ist durch nichts zu ersetzen - außer durch noch mehr Radiatorfläche! (zumindest wenn man recht viel Verlustleistung weg zu kühlen hat)
    Schöne Zusammenfassung und schönes System!
    Wenn man keine Temperaturunterschiede mehr merkt, dann hat man nicht zuwenig Verlustleistung, sondern die Lüfter drehen zu schnell. Trotz wirklich günstiger 11 Euro für die Eloops hätte man für das gleiche Geld auch einfach zwei Nova bestellen können. Zusammen mit dem Mo-Ra müssten die passiv für 350 W reichen.

  5. #5
    Avatar von Lios Nudin
    Mitglied seit
    18.04.2009
    Ort
    In der Natur
    Beiträge
    3.161

    AW: Kurzer Erfahrungsbericht: Kühlleistung 2xMora (Mora3 360 + Nova1080 60mm)

    Zitat Zitat von VJoe2max Beitrag anzeigen
    Einmal mehr bestätigt sich: Radiatorfläche ist durch nichts zu ersetzen - außer durch noch mehr Radiatorfläche! (zumindest wenn man recht viel Verlustleistung weg zu kühlen hat)
    Schöne Zusammenfassung und schönes System!
    Um die ?Ts aber nochmal zu halbieren müssten es bei der nächsten Aufrüstung schon zwei weitere 1080er und noch paar Airplex modularities sein - aber dann wird´s irgendwann absurd.

    Persönlich hätte ich den NonProfis von AT dafür zwar kein Geld in den Rachen geworfen, aber bei dem Rabatt verdienen sie sich zumindest keine goldene Nase mehr daran wie sonst. Dürfte zwar immer noch gut kostendeckend sein, wenn man sich mal überlegt wie wenig die Radis früher im Einkauf mal gekostet haben müssen und die Eigenmarken-eLoops könnten auch noch knapp über dem EK liegen, aber viel kommt da am Ende nicht mehr bei rum, wenn man noch bedenkt, dass zumindest die alten Radis auch über viele Jahre anteilige Lagerkosten produziert haben dürften.
    Auch wenn es schön auszuschauende Beispiele gibt, ...

    https://abload.de/img/20160723_101116waoxj.jpg

    ... wird es für dieses System defintiv keine weiteren Radiatoren geben

    Zitat Zitat von Duke711 Beitrag anzeigen
    Wobei die gemessene Leistung an der 230 Voltleitung nicht besonders aussagekräftig ist. Für die Zukunft immer die Package Power auslesen.

    HWinfo "Maximum":

    340W:


    • "CPU Package Power": 24W (Entweder ist der Wert wegen der geringen Auslastung ("Total CPU Usage" 15-20%) im GPU Limit und dem gleichbleibenden Bildauschnitt in The Witcher 3 tatsächlich so niedrig, oder der Sensor misst bei niedrigen Werten ungenau. Andere Software wie Core Temp ("Power") gibt denselben Wert aus.)
    • "GPU Power": 218W


    650W:


    • "CPU Package Power": 318W
    • "GPU Power": 278W


    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    Wenn man keine Temperaturunterschiede mehr merkt, dann hat man nicht zuwenig Verlustleistung, sondern die Lüfter drehen zu schnell. Trotz wirklich günstiger 11 Euro für die Eloops hätte man für das gleiche Geld auch einfach zwei Nova bestellen können. Zusammen mit dem Mo-Ra müssten die passiv für 350 W reichen.
    5,30€/Eloop und Watercool gibt für den Mora3 eine empfohlene Wärmemenge von maximal 200W an. Das finde ich nicht so prickelnd.

    Es ist möglich, den MO-RA3 passiv (ohne Lüfter) sowie aktiv (mit Lüfter) zu betreiben. Beim passiven Betrieb sollte die abzuführende Wärmemenge nicht über 200W liegen.
    Die Lüfter am Mora3 und Nova1080 stehen im Idle-Betrieb (Office, Internetbrowser, ...) sowieso still. Zudem kann ich mit der Lüfterbestückung an einem Zweitsystem einen größere Bereich in Sachen Leistungsaufnahme abdecken. Der mögliche Einsatzbereich ist damit größer.

  6. #6
    Avatar von Lios Nudin
    Mitglied seit
    18.04.2009
    Ort
    In der Natur
    Beiträge
    3.161

    AW: Kurzer Erfahrungsbericht: Kühlleistung 2xMora (Mora3 360 + Nova1080 60mm)


    Update 1: Dritter Mora + Passivbetrieb


    Ein weiterer Mora mit zusätzlicher Schnellkupplung ist hinzugekommen. Aus Platzgründen sind die Radiatoren von der Schreibtischplatte auf den Boden gewandert und inklusive dem Gehäuse miteinander über vier Schnellkupplungen verbunden. Neben dem bisherigen Plugin Temperatursensor, der im Boden des AGB Aquatube eingeschraubt ist, in den AGB hineinragt und die Wassertemperatur nach der GPU, CPU, RAM und VRM-Kühler festhält, misst nun ein weiterer Sensor die gesunkene Kühlmitteltemperatur im Rücklauf nach den drei großen Radiatoren. Die Testläufe wurden dreimal an unterschiedlichen Tagen wiederholt.













    Ergebnisse


    Rückblick:





    Dritter Mora + Passivbetrieb





    * höherer Durchfluss, entsprechend dem Eingangstest "1x bzw. 2x Mora".

    ** Lüfter abgeschaltet, Dauer der Spielelast 2h.

    Zimmertemperatur 22°C.



    Der Durchfluss geht mit ca. 19 l/h deutlicher zurück als es nach der Einbindung des zweiten Mora gegenüber dem ersten Mora der Fall war. Sowohl im 340W als auch 650W Szenario ergeben sich trotz des gesunkenen Durchfluss bei allen Messpunkten um 2 bis 4°C geringere Temperaturen. Werden die Pumpendrehzahlen der drei Pumpen von ursprünglich 2100 U/min mit dem Ziel, den höheren Widerstand durch den dritten Mora inklusive der einen Schnellkupplung auszugleichen und erneut die ~75 l/h aus der ersten Übersicht mit einem bzw. zwei Mora zu erreichen, erhöht, sinken die Temperaturen um weitere 2-3°C.


    Eher unbeeindruckt bleibt der neu hinzugekommene, zweite Messpunkt für die Wassertemperatur im Rücklauf, der sich an der Schnellkupplung vor dem Eintritt des Wassers ins Gehäuse befindet und der sich, mit Ausnahme des passiven Betrieb, über alle Lastszenarien hinweg um maximal 2,5°C über der Raumtemperatur einpendelt. Im Bereich der beiden Schnellkupplungen direkt hinter dem Gehäuse, den Schläuchen und den Anschlüssen ist im 650W Lastszenario der mit der Hand gefühlte Temperaturunterschied der Kühlflüssigkeit im Zu- und Rücklauf deutlich zu spüren. Auch vom ersten über den zweiten zum dritten Mora ist an den jeweiligen Anschlüssen am Zu- und Ablauf bzw. an den jeweiligen Schnellkupplungen zwischen den einzelnen Radiatoren die abnehmende Erwärmung fühlbar. Mit zunehmender Abwärme steigt die Differenz der Wassertemperatur an den beiden Messpunkten innerhalb des Kreislaufes von 5,5°C im 340W Szenario auf knapp 10°C im 650W Szenario mit gesunkenem Durchfluss.


    Beim lüfterlosen Betrieb habe ich mich auf den 340W Betrieb über eine Dauer von zwei Stunden beschränkt, da im 650W Szenario Wassertemperaturen von 55 bis 60°C und eine Taktabsenkung der CPU aufgrund Überhitzung zu erwarten gewesen wären. Der Temperaturanstieg im passiven Betrieb gegenüber der aktiven Radiatorbelüftung liegt bei der CPU, VRT, GPU und den beiden Messpunkten der Wassertemperatur im Bereich von 14 bis 15°C, die Temperaturdifferenz des Kühlmittels erreicht auch hier mit 5°C den entsprechenden Wert der aktiven Belüftung im 340W Betrieb. Der Durchfluss steigt durch die deutlich höhere Wassertemperatur um 5 l/h an.


    Fazit:



    Obwohl im passiven Betrieb die CPU im GPU Limit sehr sparsam unterwegs war, sind im Sommer am Messpunkt "H20 AGB" Wassertemperaturen von jenseits der 50°C zu erwarten. Deswegen stellt für mich der lüfterlose Lastbetrieb kein empfehlenswerter Weg dar und die Lüfterdrehzahlen von <=500 U/min bleiben für mich die klar bevorzugte Lösung. Bei geringer Auslastung (Office, surfen, Bildberabeitung, etc.) stehen die Lüfter natürlich still.


    Der Messpunkt "H20 Mora" im Rücklauf gibt die Wassertemperatur an, mit der die Grafikkarte gekühlt wird. Hier beträgt die Differenz von GPU zu Wasser 8°C (340W) und 10,5°C im 650W bzw. 8,5°C im 650W Betrieb mit erhöhtem Durchfluss. Der Prozessor ist teilweise deutlich schwerer zu handeln. Im GPU limitierten Spieleszenario bleibt die CPU bei 39°C, aber bei 650W und hoher Prozessorauslastung liegen die Temperaturen für die CPU Package und die Messpunkte der Wassertemperatur 49 bzw. 59°C auseinander. Die eingangs im Fazit des ersten Kommentar erwähnte Problematik im Wärmeübergang bzw. der Die-Größe des 7820X wirkt sich hier negativ auf die Kühlperformance aus. Persönlich hätte mich noch das Ergebnis mit einer Threadripper CPU interessiert, die nach bisherigen Berichten trotz identischer oder sogar höherer Abwärme leichter zu kühlen ist.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	4.jpg 
Hits:	999 
Größe:	44,2 KB 
ID:	1035588   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	5.jpg 
Hits:	1002 
Größe:	51,3 KB 
ID:	1035589   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	1.jpg 
Hits:	1236 
Größe:	363,0 KB 
ID:	1035590   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2.jpg 
Hits:	1082 
Größe:	474,5 KB 
ID:	1035591   Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	3.jpg 
Hits:	1025 
Größe:	412,3 KB 
ID:	1035592  

  7. #7

    AW: [Update: Dritter Mora + Passivbetrieb] Kurzer Erfahrungsbericht: Kühlleistung 2xMora (Mora3 360 + Nova1080 60mm)

    In meinem weit zurückliegenden Passiv-Test erreichten sowohl Nova als auch Mora in horizontaler Position (ich habe sie damals probehalber auf zwei Wasserkästen gelegt) rund 15 Prozent mehr Kühlleistung. Du hast aktuell noch zusätzlichen Wärmestau durch die montierten Lüfter. Würde mich mal interessieren, welche Temperaturen möglich sind, wenn du beide Schwachstellen korrgierst – ich selbst konnte bislang maximal 1 Mora und 1 Nova kombinieren.

  8. #8

    Mitglied seit
    18.05.2016
    Beiträge
    605

    AW: [Update: Dritter Mora + Passivbetrieb] Kurzer Erfahrungsbericht: Kühlleistung 2xMora (Mora3 360 + Nova1080 60mm)

    Wärmeübertrager passiv im stehend, also vertikal zu betreiben ist sowie so sträflich. Durch den Rahmen (Schroud) ab Werk staut sich dort die Luft, es kommt zum Strömungsabriss und einer Leistungsminderung von ~ 50%.
    Ansonsten kam man als Richtwert die Leistung bei 600 RPM mal den Faktor 0,2 multiplizieren.

  9. #9
    Avatar von Lios Nudin
    Mitglied seit
    18.04.2009
    Ort
    In der Natur
    Beiträge
    3.161

    AW: [Update: Dritter Mora + Passivbetrieb] Kurzer Erfahrungsbericht: Kühlleistung 2xMora (Mora3 360 + Nova1080 60mm)

    Zitat Zitat von PCGH_Torsten Beitrag anzeigen
    In meinem weit zurückliegenden Passiv-Test erreichten sowohl Nova als auch Mora in horizontaler Position (ich habe sie damals probehalber auf zwei Wasserkästen gelegt) rund 15 Prozent mehr Kühlleistung. Du hast aktuell noch zusätzlichen Wärmestau durch die montierten Lüfter. Würde mich mal interessieren, welche Temperaturen möglich sind, wenn du beide Schwachstellen korrgierst – ich selbst konnte bislang maximal 1 Mora und 1 Nova kombinieren.
    Den Aufbau ohne Lüfter in horizontaler Position werde ich am Wochenende testen und das Ergebnis hier ergänzen. Wegen dem Platzbedarf wird der waagerechte Aufbau aber definitiv keine Dauerlösung und nur für den Test umgebaut.

    • Bitte einloggen, um diese Anzeige auszublenden.
  10. #10

    AW: [Update: Dritter Mora + Passivbetrieb] Kurzer Erfahrungsbericht: Kühlleistung 2xMora (Mora3 360 + Nova1080 60mm)

    Klar, sowas müsste man in die Einrichtungsplanung mit einbeziehen. Aber technisch interessant ist es allemal.

Seite 1 von 7 12345 ...

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.12.2014, 11:03
  2. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 02.11.2014, 09:51
  3. Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 08.06.2014, 09:32
  4. Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 26.01.2011, 22:50
  5. 1 Jahr UMTs/HSDPA, kurzer Erfahrungsbericht
    Von amdintel im Forum Internet und Netzwerk
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 26.05.2010, 22:57

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •