• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Zusammenstellung Gaming/CAD/CFD/Multimedia PC

TebboReek

Schraubenverwechsler(in)
Moin PCGH-Community,

nachdem ich mich mehrere Jahre mit verschiedenen ALDI-PCs durchs Leben geschlagen habe, möchte ich mir jetzt selber eine Plattform zusammenstellen.

Das Budget liegt bei etwa 1200€ und der Schwerpunkt liegt auf Gaming (z.B. Mass Effect Reihe, Planet Side 2), aber wichtig sind auch CAD (Catia), CFD (OpenFOAM), Multimedia (5.1 Soundsystem und Fernseher hängen auch am PC) sowie in Zukunft Videobearbeitung. Außerdem sollte das System möglichst leise sein und die angestrebte Laufzeit liegt bei mindestens drei Jahren. Späteres Auf- bzw. Umrüsten würde ich nicht ausschließen und ich möchte mir die Option auf das Übertakten der CPU offenhalten.

Alles in allem also eine eierlegende Wollmilchsau. Peripherie ist vorhanden (zwei Bildschirme, davon ein Touchscreen) und aus dem alten PC würden zwei HDDs mit umziehen (1TB und 2TB WD Caviar Green, drei bzw. ein Jahr alt).

Ich baue nicht selber zusammen sondern lasse das bei der Computerschmiede um die Ecke machen, denn ich hänge sehr an meiner Garantie und wenn mal was kaputtgeht habe ich es nie weit.

Mir schwebt da folgendes vor:

Gehäuse: Fractal Design Define R4
+ 2 Fractal Design Silent Series R2 140mm Fans
Netzteil: Fractal Design Newton R3 600W
Mainboard: Asus P8Z77-V
CPU: Intel i5 3570K
CPU Kühler: Alpenföhn Himalaya
GPU: Asus GTX 660 Ti DC2 Top 2GB
RAM: Corsair Vengeance LP CL9 (2x 8GB)
Laufwerk: LG CH10LS28 (DVD Blu Ray Kombi)
Kartenleser: Revoltec Procyon 2.0
+ Einbaurahmen

Die 16GB RAM erscheinen zwar maßlos übertrieben, aber meine bisherigen 8 GB sind mir bei Simulationen regelmäßig vollgelaufen und da möchte ich endlich von weg. Die beiden zusätzlichen Casefans würde ich vorne und unten einbauen wollen, sinnvoll oder besser weglassen? Und die GPU ist nicht billig, das ist mir bewusst, dafür aber schön leise. Gleiches gilt für das Netzteil, welches zudem überdimensioniert ist, aber ich möchte gerne noch Luft zum Aufrüsten haben. Einzig Sorgen macht mir der Alpenföhn, zwar wurde der schon im Define R4 untergebracht, wenn man Amazon glauben darf, aber viel Platz ist da nicht mehr. Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen?

Ich würde mich über Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge sehr freuen.

Grüße,
der Reek
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Starke Raytracing- und CPU-Power für ca. 1.800 Euro
Hi.

Sieht gut aus soweit. Als mainboard wäre das asrock extreme4 eine alternative. Wenn du wert auf grafik legst dann besser ne gtx 670 oder hd7970.

Mfg
 
Willkommen im Forum, TebboReek :D.

Deine Zusammenstellung ist grundsätzlich :daumen:. Kenne zwar noch keine Tests/Beurteilungen vom Fractal Netzteil, aber wenn das die Qualität der Gehäuse hätte, müsste es ein sehr gutes sein. Ist allerdings wirklich oversized. Dieses hier ist absolut spitze und völlig ausreichend :

be quiet! Straight Power E9-CM 480W ATX 2.3 (E9-CM-480W/BN197) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Graka könntest Du dir auch mal diese anschauen : Gigabyte Radeon HD 7950, 3GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x Mini DisplayPort (GV-R795WF3-3GD) Preisvergleich | Geizhals EU

Und bei der CPU solltest Du auch überlegen, ob Du nicht auf nen Xeon setzt :

Ohne IGP : Intel Xeon E3-1230V2, 4x 3.30GHz, Sockel-1155, boxed (BX80637E31230V2) Preisvergleich | Geizhals EU

Mit IGP : Intel Xeon E3-1245V2, 4x 3.40GHz, Sockel-1155, boxed (BX80637E31245V2) Preisvergleich | Geizhals EU

Dann würdest Du beim Kühler und beim Board gut was sparen.

Grüße aussem Pott
Rosi

Edit : Beim Board würde, ich wie meine Kumpels, zu nem Gigabyte oder Asrock greifen ;).
 
Danke schon mal für die Antworten. Ich habe vergessen zu sagen, dass ich im Tripleboot arbeite (Ubuntu 12.04, Win7, Win 8). Ubuntu hat mit dem VIA VT 2021 wohl Probleme, außerdem brauche ich sowieso WLAN, deshalb Asus statt Gigabyte. Spricht im Moment außer dem Preis noch was gegen Asus?

Was die CPU angeht, die lässt sich wohl sehr gut übertakten. Ich habe bislang aber nicht herausgefunden ob bei Chips mit k-Endung die Garantie auch direkt weg ist (oder ich war zu doof zum Suchen).

Zum Thermalright Macho, ist der wirklich so leise?
 
Danke schon mal für die Antworten. Ich habe vergessen zu sagen, dass ich im Tripleboot arbeite (Ubuntu 12.04, Win7, Win 8). Ubuntu hat mit dem VIA VT 2021 wohl Probleme, außerdem brauche ich sowieso WLAN, deshalb Asus statt Gigabyte. Spricht im Moment außer dem Preis noch was gegen Asus?

Was die CPU angeht, die lässt sich wohl sehr gut übertakten. Ich habe bislang aber nicht herausgefunden ob bei Chips mit k-Endung die Garantie auch direkt weg ist (oder ich war zu doof zum Suchen).

Zum Thermalright Macho, ist der wirklich so leise?

asus brettchen haben zz eine recht hohe rma quote, ausserdem gibts wlan sticks für 10€, da bietet sich ein z77x d3h an, mit stick für ~120€. garantie geht bei spannungserhöhung verloren und der macho ist wirklich sehr leise
 
Was das Mainboard angeht gehe ich dann nochmal in mich, die möglichen Gigabyte Kompatibilitätsprobleme unter Ubuntu machen mir schon Bauchschmerzen. Bei der CPU werde ich wohl auf den i5 3570 wechseln, übertakten werde ich dann ehr nicht. Den Macho werde ich ernsthaft in Erwägung ziehen.

Zum Case, ist es sinnvoll im Define R4 weitere Lüfter zu installieren? Und lohnt sich eine übertaktete GTX 670 (vermutlich auch Asus weil gleiches Kühlkonzept) im Vergleich zur vorgeschlagenen GTX 660 Ti? Nach so viel mehr Leistung sieht das nicht aus und irgendwie sträube ich mich dagegen mehr als 300€ für eine GPU auszugeben.
 
Wenn Du eh nicht übertaktest, brauchst Du wirklich keinen Macho. Dann reicht dieser hier dicke : Cooler Master Hyper T4 (RR-T4-18PK-R1) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Ebenso reichen die beiden ab Werk installierten Luffis im R4 ohne übertakten. Nachdem was ich so erguggeln konnte, funzt Ubuntu auf Gigabyte-Boards direkt "Out of the Box".

Graka könntest Du auch eine leckere 7950 nehmen : PowerColor Radeon HD 7950 V2, 3GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x Mini DisplayPort (AX7950 3GBD5-2DHV2) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Gigabyte Radeon HD 7950, 3GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x Mini DisplayPort (GV-R795WF3-3GD) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

ASUS HD7950-DC2T-3GD5-V2, Radeon HD 7950, 3GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (90-C1CRX0-U0UAY0BZ) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Die ist je nach Spiel so ziemlich auf Augenhöhe mit einer GTX670 ;). Da Du nicht übertaktest, würde ich ernsthaft einen Xeon in Erwägung ziehen.
 
Nach den guten Ratschlägen hier die modifizierte Zusammenstellung

Gehäuse: Fractal Design Define R4
Netzteil: Fractal Design Newton R3 600W
Mainboard: Gigabyte GA H77 D3H
CPU: Intel Xeon E3 1230 V2
CPU Kühler: Alpenföhn Matterhorn Rev. B
GPU: Asus GTX 670 DC2 Top 2GB
RAM: Corsair Vengeance LP CL9 (2x 8GB)
Laufwerk: LG CH10LS28 (DVD Blu Ray Kombi)
Kartenleser: Revoltec Procyon 2.0
+ Einbaurahmen

Das Netzteil bleibt, auch wenn es überdimensioniert ist, aber ich bin doch sehr davon überzeugt. Der Xeon E3 ist genau das was ich für meine Anwendungen brauche, danke für den Tipp. Was dadurch zusammen mit dem Mainboard eingespart wird fließt voraussichtlich in die GTX 670, wenn ich denn so eine zu einem vernünftigen Preis auftreiben kann, sonst spare ich mir die 100€. Das LG Laufwerk bleibt, da komme ich recht günstig dran. Der Matterhorn ist zwar ebenfalls oversized, aber der wird ja auch nicht schlecht im Falle der Aufrüstung. Wenn das mit dem Board nicht klappt geht es zurück oder mein Bruder freut sich.

Weitere (Änderungs)vorschläge? Sonst bedanke ich mich für eure Hilfe :daumen: und melde mich nochmal wenn das System steht.
 
Ja, sieht gut aus :daumen:
Grafikkarte brauchst du aber nicht unbedingt die Top, die normale reicht auch ;)
 
@Makalar: Ich vermute du meinst die GTX 670? Lohnt die sich dann überhaupt, denn leistungsmäßig ist die GTX 660 Ti Top praktisch auf 670 Niveau, oder bin ich da auf dem Holzweg?
 
Stimmt, da war was. Die GPU wird also am Ende vermutlich eine Bauchentscheidung, je nach Preis und Verfügbarkeit. Danke an alle Beteiligten und eine gute Nacht.
 
Zurück