• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

X4 965 OC Problem

justin080

Schraubenverwechsler(in)
Hallo liebes Forun,
ich stell mich erstmal vor.
Ich bin Justin bin 14 Jahre alt und komme aus Niedersachsen.

Also, es geht um meinem X4 965 (ist ne BE und C3 Stepping).
Ich wollte ihn auf 4Ghz übertakten weil er limitiert. :D
Und wenn ich jetzt zum Beispiel 4Ghz einstelle und die Vcore auf 1,45 Volt stelle läuft er immer auf einer anderen Spannung :(
1,5Volt läuft er obwohl 1,45 eingestellt ist...
Bei niedrigeren Takten ist das auch so wie zum Beispiel 3,8 GHZ.
Achja und Board ist ein MSI 990FXA-GD65 mit aktuellstem Bios :)
Ich hoffe ich hab mein Problem richtig erklärt.
Wenn ihr noch irgendwelche Fragen habt, fragt sie.:)
 

skyhigh5

Software-Overclocker(in)
Hallo im Forum Justin,
Wenn ich das richtig verstehe stellst du die Spannung im BIOS ein und liest sie dann in CPU-Z ab. Wenn dem so ist, ist das nicht schlimm denn die CPU-Z Angaben weichen oft von den BIOS Angaben ab.
 
TE
J

justin080

Schraubenverwechsler(in)
Ja richtig :D
Kennst du andere Softwares die das besser auslesen können?
Ps AIDA 64 zeigt mir das gleiche an hm...
 
V

VikingGe

Guest
Nur, dass die CPU-Z-Angaben (oder von jedem x-beliebigen anderen Programm) sowas ähnliches wie die tatsächlich anliegende Spannung anzeigen - dafür hat das Board ja in aller Regel Sensoren - und man sich eher darauf verlassen sollte.
- Hast du Loadline Calibration an? Je nach Board ist die auch im Idle schon etwas übereifrig.
- Arbeitest du mit fester Spannung oder mit Offset-Werten?
- Wie verhält sich die angezeigte Spannung bei Last?
 
TE
J

justin080

Schraubenverwechsler(in)
1.Loadline Calibration hab ich nicht :O
2. Ja ich arbeite mit fester Spannung
3.Bei Last sinkt sie sogar manchmal :O (Prime95)


PS: Das Forum hier ist echt Klasse!
Nicht solche Besserwisser, vernünftige Antworten und vorallem schnell :)

Edit: Jetzt hab ich den Multi auf x17 und den FSB auf 225 gesetzt und die Spannung auf 1,49V. =3825 MHZ
Achja ich hab natürlich den Ram entschärft.
Aufjedenfall zeigt CPU Z jetzt 1,560-1,568V an :(
Und wenn ich Prime starte ist er nurnoch bei 1,536V
Ich hab irgendwie Angst das meine CPU abraucht was soll ich tun ?...
Wtf....also die jetzige Einstellung blieb nicht stabil,ein Kern blieb aus.
Also hab ich im Bios jetzt 1,50V eingestellt und CPU Z sagt jetzt 1,576Volt :O
 
Zuletzt bearbeitet:

TSchaK

PCGH-Community-Veteran(in)
Was hast du denn erst mal für einen Kühler und wie sehen die Temps aus?

Hast du C&Q ausgeschaltet?

Warum gehst du jetzt auch noch über den FSB?

CPU-Z ist nicht gerade zuverlässig beim Auslesen. Probier mal AIDA
 
TE
J

justin080

Schraubenverwechsler(in)
1.Nen Thermaltake Contac(t) max Temp. 57 Grad
2.Klar
3.Wo liegt das Problem ?
4. Wer lesen kann ist klar im vorteil..

Ich zitiere mich 'Ja richtig
Kennst du andere Softwares die das besser auslesen können?
Ps AIDA 64 zeigt mir das gleiche an hm... '
 
TE
J

justin080

Schraubenverwechsler(in)
Haha schon seitdem ich 10 bin, dankee ! :-)
War schon immer anders als andere Kinder. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

SubLeo

Software-Overclocker(in)
Bei deinem GD65 sind extreme VCore-Schwankungen normal und soll eigentlich auch so sein (Werksbedingter VDroop/VDrop). Erst eine LoadLineControl kann die Spannungsschwankungen verringern (gibt es erst ab dem GD80-Brett).

Den angezeigten Werten von CPU-z kannst du +/- glauben, ich hatte da noch keine groben Ausreisser bemerkt.

Bei meinem alten 965 stieg die VCore ab ca. 52 Grad Sockeltemperatur (Multi: 20 / VCore: 1,400 V / LLC: Regular -> Off ). Bis 52 Grad hat mir CPU-z passende 1,408 Volt bescheinigt, nahe der 60 Grad-Marke waren es schon 1,480 Volt, wohlgemerkt bei gleichen Sys-Settings.

Mein Fazit war damals: X4/X6 -> Kühlung, noch mehr Kühlung, Frost (CPU und Spannungswandler)
 

Lupoc

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich meine damit dass ich mir schwer vorstellen kann dass du mit 10 Jahren da schon groß Ahnung von hattest.
 

SpotlightXFX

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich meine damit dass ich mir schwer vorstellen kann dass du mit 10 Jahren da schon groß Ahnung von hattest.

Ich heisse selber "Justin" und mit 6 Jahren gings schon los mitm OCen ;)

Zum Thema : Mein 955er PII hat mit LLC unter Idle 1,6V (WaKü ) bekommen , bei Last ist die auf 1,55V gefallen. Da musste bisschen Tweaken usw. ;)
 

Singlecoreplayer2500+

Volt-Modder(in)
Is doch Latte wer was in welchen Alter konnte, darum gehts hier doch auch nicht!

Ich würd sehn das ich unter 1,5V bleibe für längerfristiges OC.
Wenn ich 1,55V für 4GHz brauche, aber nur 1,45V für 3,8GHz, würd ich die 3,8GHz definitiv vorziehen.
Mein 1090T läuft mit 1,47V @4GHz und bleibt so noch grad kühlbar.

Man kann gerne mit dem Referenztakt und niedrigeren Multi arbeiten, trotz BE, damit lässt sich gut der Ram- und NB-Takt maximieren.
Was bei AMDs ja schliesslich auch was bringt.
Hier nen Beispiel dazu,

BF3 PII X6.PNG


C&Q haben ich aber bisher nie deaktiviert, warum auch, der kann gerne runtertakten ohne Last, funktioniert ja auch.

Aber wie erwähnt, die Spannung würd ich nach Möglichkeit versuchen zu senken, vorallem da sich die Temps bei 45nm AMDs ja nie wirklich verlässlich auslesen lassen.
 
G

Gast20140625

Guest
Mach erstmal die CPU klar, bevor du an Ram und NB rumspielst. Sonst weiß man am Ende nicht warum es jetzt abschmiert.

CnQ würd ich btw an machen, das spart im Idle schon viel Strom und Lebenszeit.

Das die Spannung unter Last droppt ist normal. Bei guten Boards meist weniger bei billigen eher mehr. (liegt an der Spannungsversorgung)
Mit LLC kann man da dagegen arbeiten. Einstellungen dafür haben aber nicht alle Boards und ausserdem gibt es dadurch höhere Spannungsspitzen bei Lastwechseln. Also nicht so gut für die CPU.

Ich würd nach Spannung übertakten, nicht nach Takt.
Also nicht "Ich will 4 GHz, koste Spannung was wolle" sondern "Ich geb erstmal nur 1,45V und guck was Taktmäßig drin ist."
Ist der erreichte Takt zu gering, kann man die Spannung immer noch erhöhen. So findet man automatisch die von Singlecorepayer genannten Sweetspots.

Hast du nen guten CPU Takt gefunden, erhöhst du noch die CPU NB. (2,2GHz sind auf jeden Fall drin, 2,4 wahrscheinlich auch, mit Glück 2,6 oder noch mehr)
Von mir aus auch noch Ram und HT-Link, aber das bringt kaum was.
 
TE
J

justin080

Schraubenverwechsler(in)
Sauber Justin :)
Und ich meinte das ich mit 10 Jahren angefangen hab an PCs zu schrauben und nicht zu übertakten und obs ihr mir nicht glaubt ist euer Problem :)
Und danke für eure hilfreichen Antworten. echt klasse !:)
 
Oben Unten