• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows friert ein, PC piept 5 mal beim Hochfahren

TE
F

Flammodo

Kabelverknoter(in)
Habe nochmal im Bios beim XMP Profil nachgeschaut:
wenn ich XMP einschalte wird die RAM Voltage automatisch von 1,2V auf 1,35V geändert. Dieser Wert ist dann im Bios aber rot, bedeutet das irgendetwas oder ist das völlig unwichtig?
 
TE
F

Flammodo

Kabelverknoter(in)
Und noch etwas:
Ich habe jetzt seit einiger Zeit keine Probleme mehr (mit 2133MHz). Kein piepen und kein Freeze. Nun habe ich XMP einmal wieder eingeschaltet, bisher hatte ich aber auch damit keine Fehler mehr. Es ist wirklich schwierig die Fehlerursache zu finden da die Fehler so unregelmäßig auftreten.
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
Schau Mal ob es noch auftritt, ich würde wenn das dein Problem ist Mal das BIOS Updaten und nochmal XMP testen notfalls dann etwas niedrigerer Takt 2800.
Aber BIOS Update dann Default Werte laden und anschließend XMP kann helfen

1,35V ist völlig normal inzwischen
 
TE
F

Flammodo

Kabelverknoter(in)
So ich hatte jetzt wieder Probleme, sowohl bei 3000MHz als auch bei 2133MHz. Außerdem habe ich bemerkt, dass die Probleme vermehrt auftreten wenn ich mein Audio Interface angschlossen habe. Das Gerät zieht natürlich auch wieder ein paar Watt... Sollte ich jetzt nochmal Memtest etc. machen? Ich vermute, dass das Problem tatsächlich das Netzteil ist.
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Du kannst es doch mal testen.

schau ob es ein Szenario gibt wo du den Fehler provozieren kannst.
Dann gehe her und setzte bei deinem Prozessor und deiner Grafikkarte das Powertarget auf ~ -30%
schau ob du es wieder provozieren kannst.
Wenn nicht setze das Powertarget vom Prozessor und der Grafikkarte auf ~ +10 - 30% (schrittweise von unten anfangen)
schau ob der Fehler schneller kommt.

Wie gesagt, das E9 ist ein ehr altes Netzteil und mit 400W auch nicht Überdimensioniert für dein System. da die Regelung auch noch nicht die beste ist kann es sein das es in verbindung mit deinen sehr neuen Komponenten Probleme macht.
der Ryzen also auch die Grafikkarte können in wenigen ms von leerlauf auf Volllast umschalten, und genau diese Umschaltungen in Verbindung mit deinem Netzteil sorgen dafür (so zumindest meine Vermutung) das die Spannung einbricht und dein Rechner ausgeht
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
Wie gesagt, das E9 ist ein ehr altes Netzteil und mit 400W auch nicht Überdimensioniert für dein System. da die Regelung auch noch nicht die beste ist kann es sein das es in verbindung mit deinen sehr neuen Komponenten Probleme macht.
der Ryzen also auch die Grafikkarte können in wenigen ms von leerlauf auf Volllast umschalten, und genau diese Umschaltungen in Verbindung mit deinem Netzteil sorgen dafür (so zumindest meine Vermutung) das die Spannung einbricht und dein Rechner ausgeht

Er hat ein modernes Netzteil mit 400W kein E9 das System Power ist halt nochmal etwas unter Pure Power aber hat schon DC keine Gruppenregulierung

Wenn es mit niedrigeren Power Target geht kann man übers NT nachdenken

Aber das Audio Interface macht wenn es Probleme macht bestimmt auch Probleme wenn Grafikkarte und CPU nicht ausgelastet sind

Manche USB Geräte oä können einfach Probleme verursachen vll Mal an anderem PC testen und auch über nen aktiven USB Hub oder Monitor USB
 
TE
F

Flammodo

Kabelverknoter(in)
Die Probleme treten auch auf, wenn das Interface nicht dran ist. Ich habe nur mal alle möglichen USB Geräte angeschlossen und GPU Power Target auf +20% gesetzt um das Netzteil mehr auszulasten. Nun wollte ich gerade schreiben, dass seitdem keine Probleme aufgetreten sind und genau in dem Moment hatte ich wieder ein Freeze. ;(

Das ist ein richtiges Scheißproblem, weil es so zufällig auftritt.
Ich werde mal meine andere Grafikkarte testen und schauen ob da die Probleme noch auftreten. Wenn ja weiß ich auch nicht mehr weiter.
 
TE
F

Flammodo

Kabelverknoter(in)
Ich habe jetzt mal die andere Grafikkarte eingebaut. Damit hatte ich aber auch schon einmal das piepen beim Start. Ich teste das jetzt nochmal einige Zeit um herauszufinden ob auch wieder so ein Freeze kommt.

Memtest habe ich 1x laufen lassen. Keine Fehler. Ist es sinnvoll mehrere Durchgänge zu machen (Memtest schlägt ja 4x vor)?

Beim Bios Update bin ich mir unsicher, da man ja bei Problemen nicht zur Vorversion zurückgehen kann. Ich hatte die ersten Monate nach Bau des PCs überhaupt keine Probleme, dann kann doch ein Bios update nicht wirklich die Lösung sein, oder sehe ich das falsch?


Gruß Flammodo
 
TE
F

Flammodo

Kabelverknoter(in)
Hallo,
ich habe den PC jetzt seit mehr als einer Woche mit der alten Grafikkarte (Sapphire Pulse Radeon RX 570 8GB) laufen. Nur am Anfang hatte ich beim Start 1x das Piepen. Seitdem aber kein Piepen und auch kein Freeze mehr. :)
Die Grafikkarte scheint also für die Probleme verantwortlich zu sein. Wie kann ich überprüfen ob die Karte defekt ist, oder was kann ich sonst tun (Treiber etc...)?

Und ich hätte dazu mal ein paar Fragen:

Die Karte hat 2x 8pin Stromanschlüsse. Es ist doch richtig, wenn ich dafür die 2 8pin Stecker nutze die beide an einem Kabel zum Netzteil befestigt sind? Oder muss man jeweils einzelne Kabel verwenden? Es geht doch meines Wissens nur darum, dass sich die 150W besser verteilen, damit die Kabel/Anschlüsse nicht so stark belastet werden (durch Wärme). Daher reicht dafür wohl ein Kabel, aber ich bin eben nicht ganz sicher.

Und Frage Nr.2:
Da ich vorher ja auch schon eine AMD Karte (RX570) benutzt habe kann ich die doch einfach umbauen und der Adrenalin Treiber erkennt die neue Karte und fertig. Oder muss ich dafür den Treiber komplett neu installieren??? Es sah in der Adrenalin Software alles richtig aus.


Und noch etwas: Die neue Karte soll ja 30W weniger Leistungsaufnahme haben als die alte (180W/150W) Kann es tatsächlich sein, dass ein größeres Netzteil das Problem beseitigt, weil die Karte doch mehr Strom zieht als die andere (oder Spitzen hat mit denen das Netzteil nicht klar kommt)? Es kann ja auch sein, dass die RX 570 niemals 120W überschreitet und die RX 5600 eben schon auf 150W kommt.



Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps für mich, ich würde mich freuen! ;)


Gruß Flammodo
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Ich weiß nicht ganz genau wie das Netzteil bzgl. Rails und Anschlüssen ausgestattet ist. Aber an sich kann man durch die Nutzung von 2 verschiedenen Anschlüssen die last gleichmäßiger auf das Netzteil verteilen.
Dein Netzteil ist, wie wir Dir ja auch schon gesagt haben, kein sehr gutes Model mehr. Kauf dir, wenn du das Geld hast, für 70 Euro ein neues be quiet mit 450 bis 550W aus der aktuellen Generation. Empfehlenswert ist immer das straight power 11 oder vergleichbare von anderen Herstellern


Bzgl. Treiber : es sollte klappen muss aber nicht, wenn es Probleme gibt dann musst du halt die Treiber runter und neu aufspielen
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
Am besten in einem ganz anderen Rechner die vermeintlich defekte Grafikkarte testen.

Je nachdem welches Bios aktiv ist kann die 570 auch 180W ziehen, ich glaube nicht das es am NT liegt eher an einer defekten Grafikkarte oder Problem mit PCIe 4.0 Schnittstelle wie die 5600 ja ist.

Du liegst eigl eh egal welche Karte bei maximal 300W verbrauch bei einem 450W Netzteil da wird nix knapp.

Wenn das Netzteil abschalten würde wäre er einfach aus wie wenn du den Stecker ziehst hinten.
 
TE
F

Flammodo

Kabelverknoter(in)
Warum gibt es denn Probleme mit PCIe 4.0? Wie kann ich die finden und beheben falls welche da sind?
 
TE
F

Flammodo

Kabelverknoter(in)
Ich hatte heute beim Start wieder das piepen, mit der "alten" Karte, also RX570. Aber seltener als sonst und kein Freeze mit dieser Karte.

Ich werde wohl einfach mal ein anderes Netzteil reinpacken und schauen ob es dann noch Probleme gibt.


Oder hat irgendjemand noch eine Idee??



Flammodo
 
TE
F

Flammodo

Kabelverknoter(in)
Ich habe aber nochmal überlegt:
Das Problem kann doch durchaus ein unzureichendes Netzteil sein. Denn wenn der Grafikkarte plötzlich nicht mehr genug Strom zur Verfügung steht müsste sie doch irgendwie Probleme machen, z. B. Bild einfrieren. Aber das heißt doch noch lange nicht, dass das ganze System zusammenbricht, also schwarzer Bildschirm und ausgeschalteter PC. Oder sehe ich das völlig falsch?
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe aber nochmal überlegt:
Das Problem kann doch durchaus ein unzureichendes Netzteil sein. Denn wenn der Grafikkarte plötzlich nicht mehr genug Strom zur Verfügung steht müsste sie doch irgendwie Probleme machen, z. B. Bild einfrieren. Aber das heißt doch noch lange nicht, dass das ganze System zusammenbricht, also schwarzer Bildschirm und ausgeschalteter PC. Oder sehe ich das völlig falsch?

Wenn das Netzteil aufgrund von zu geringer Leistung (oder schlechter pufferung) zusammenbricht droppt nicht nur die Spannung an der GPU sondern auch an der CPU. Das die Spannung nur ein einer Komponenten so stark einbricht das es zu Fehlern führt, an anderen Komponenten nicht ist zwar möglich aber sehr unwahrscheinlich. In diesem Fall müsste du so viel Strom ziehen, dass die Kabel einen nicht mehr vernachlässigbar Widerstand haben und dein Netzteil stark genug sein um für eine gewisse Zeit genug Energie nachzuschieben.
So etwas könnte man z. B. Erzielen wenn man eine GPU mit 3x8 powerpins nur mit 1x8 anschließt und auf die anderen 2 brückt.
In jedem Fall wäre das Szenario ehr unwahrscheinlich, v. A. Bei deinem System
 
TE
F

Flammodo

Kabelverknoter(in)
ok danke,
habe jetzt nochmal die Problemkarte eingebaut. Mit der anderen sind ja (fast) keine Probleme aufgetreten.
Ist es möglich die AMD Treiber zu löschen, aber die Adrenalin Software mit meinen gespeicherten Daten installiert zu lassen?
Ich fürchte das geht nicht und wenn ich alles neu installiere sind die Daten weg. :(
 
TE
F

Flammodo

Kabelverknoter(in)
Cool, danke! Sind dann auch meine Spielestatistiken also Durchschnitts FPS etc. mitgespeichert?
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
ich würde mal noch eine frische Installation machen um das auszuschließen, notfalls die ssd partition um 40GB verkleinern und nochmal sauber darauf installieren und testen - du kriegst dann einen auswahlbildschirm welches windows du starten willst.
 
TE
F

Flammodo

Kabelverknoter(in)
Hallo,
ich habe nun die Treiber einmal mit DDU entfernt und komplett neu installiert (ja, meine Spielstatistiken konnte ich speichern und wiederherstellen :D ) und dabei sind mir noch zwei Dinge aufgefallen. Vorher habe ich einemal Furmark laufen lassen, weil sich damit wohl Defekte an der Grafikkarte erkennen lassen sollten und dort wurden seltsamerweise 2 GPUs angezeigt. Nähmlich noch der Standart Microsoft Grafiktreiber. Das hat mich verwundert und nach der Neuinstallation der Treiber war das auch nicht mehr der Fall.
Das 2. auffällige: Bei DDU wird ja irgendein Log der Grafikkarte aus Windows angezeigt. Hier stand ganz oben meine andere Grafikkarte eingetragen (Die RX 570). Die wurde angeblich beim Systemstart zuerst erkannt, obwohl sie gar nicht eingebaut ist und kurz danach taucht auch die RX 5600 XT auf.

Hier ist wohl einiges mit den Treibern durcheinandergekommen. Man sollte wohl doch auch bei AMD Karten bei einem Wechsel immer neu installieren...


Bis jetzt waren keinerlei Probleme mehr. Kein Piepen und kein Freeze. Hoffentlich bleibt das so, es würde mich sehr freuen! :) :) :)

Danke für eure Hilfe!
Ich schreibe in 2 oder 3 Wochen nochmal rein, wenn wirklich sicher alles läuft.


Gruß Flammodo
 

NuVirus

PCGH-Community-Veteran(in)
Falls es noch Probleme macht würde ich schlicht eine Neuinstallation machen bevor man noch ewig Zeit rein steckt
 
TE
F

Flammodo

Kabelverknoter(in)
Hallo liebe PCGH Community,
ich melde mich nun nach ein paar Monaten mal wieder da ich einiges interessantes herausgefunden habe und gerne noch ein paar Fragen loswerden möchte. :)

Die beiden Probleme mit Piepen beim Start und Einfrieren habe ich noch nicht komplett behoben, allerdings bin ich der Lösung wohl recht nah.
Ich habe heute herausgefunden, dass das Piepen beim Start interessanterweise wohl mit dem Monitor zu tun hat.
Ich habe einen Full HD 144Hz Monitor von MSI (Mag241c) und habe diesen über Displayport angeschlossen.
Wenn beim Starten der Monitor ausgeschaltet ist piept es. Sobald der Monitor vor dem PC eingeschaltet wird piept es nicht mehr. Habe es nun ein paar Mal getestet und bisher war diese Theorie immer zutreffend. Interessant ist aber, dass wenn ich gar nichts (oder nur das Kabel) an den Monitor anschließe das Piepen genauso auftritt.

Habe dazu einige andere Beiträge im Internet gefunden. Bei Nutzung eines HDMI Kabels soll das Problem verschwinden. Das werde ich auch ausprobieren.

Kann mir jemand erklären woran das liegt?



Das Einfrieren hatte ich länger nicht mehr, vielleicht hat sich das Problem von selbst gelöst. 😂

Ich war kurz davor die Grafikkarte an MSI zu schicken, habe dann aber festgestellt, dass das Piepen auch mit der alten Grafikkarte, die ich dann natürlich wieder eingebaut habe, auftritt.

Mit der MSI Karte hatte ich zuletzt nur Probleme nach dem Bios Update auf die neuste VBIOS Version. Da der VRAM dadurch höher tacktet kam es zu Fehlern wie Pixel über den ganzen Bildschirm verteilt mit unregelmäßigem "flackern" des ausgegebenen Bildes, wie man es bei zu hoch übertakteten Karten kennt.

Wenn ich die Karte runtertakte tritt der Fehler nicht mehr auf.


Ich habe mich auch noch mit dem Support von ASRock in Verbindung gesetzt, da ich zuletzt auch das Mainboard als mögliche Fehlerquelle in Betracht gezogen habe. Dieser hat mir den Tipp mit dem Monitor gegeben und vielleicht sind damit meine Probleme gelöst.
Übrigens habe ich mittlerweile auch das Bios auf die neuste Version geupdatet, da ein Rollback scheinbar doch möglich ist weil meine Sorge ja war, dass der PC gar nicht mehr läuft danach. Gibt aber keine Probleme dadurch.



So, ich hoffe ich kann damit ein paar Leuten helfen, die ein ähnliches Problem haben. Deshalb hab ich alles so detailliert beschrieben.
Vielleicht kann mir jemand noch meine Fragen beantworten😊

Ich wünsche euch allen noch einen schönen Abend/Tag
Gruß Flammodo
 
Oben Unten