Windows 11: Microsoft soll für Version 23H2 an App-Ordnern arbeiten

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Windows 11: Microsoft soll für Version 23H2 an App-Ordnern arbeiten

Angeblich arbeitet Microsoft derzeit an einem neuen Feature für Windows 11 Version 23H2, mit dem sich Programmverknüpfungen gruppieren lassen. Das Konzept erinnert dabei an die von Smartphones bekannten App-Ordner.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Windows 11: Microsoft soll für Version 23H2 an App-Ordnern arbeiten
 

Ganjafield

Software-Overclocker(in)
Habe generell den Eindruck das Microsoft einfach viele Fehler der Vergangenheit wiederholt (Desktop Widgets) , um dann in ein paar Jahren Diese wieder raus zu schmeißen.
Dann werden die Funktionen eingestellt und vermutlich wieder 20 Funktionen aus Windows 7 und 8 raus gekramt und als neuer heißer Sch... verkauft.
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Sowas gab's bereits bei Windows 3.0. Was für ein Fortschritt!
Ja, aber Amiga OS 2.0 konnte es noch etwas früher zum Anfang 1990. Windows 3.0 erst Ende Mai, 22. 1990.
Was für ein riesen alter 33 Jahre Schritt der heute wieder zum Fortschritt wird.:klatsch:
Mit anderen Worten wird das Rad neu erfunden, aber rund bleibt es trotzdem...:lol:
 

hplo

Schraubenverwechsler(in)
Das hiess mal "Startmenü". Mit einem Add On wie StartAllBack kümmert mich der ganze Mist nicht mehr. Die zeigen, wie man das Ganze sinnvoll erweitern kann ohne den bisherigen Worklow zu zerstören.
 

Cuddleman

BIOS-Overclocker(in)
Das gibts doch schon seit Windows 95.

Ich machs einfach händisch, Neuen Ordner anlegen, über Eigenschften eins der meist zur Bildauflösung passendes Symbol aussuchen, bestätigen und dem Ordner einen markanten Sammelnamen geben und auf dem Desktop platzieren.
Dann kann man einfach die Programme die sonst als Programm-/Anwendungsordner sich tummeln dorthin verschieben.
Mich begrüßen beim Windowsstart nur 7 Ordner, wo alle anderen entsprechend dort einsortiert sind.
Nur, um beim drüberfahren mit der Maus die Symbole in den Desktopsammelordnern zu sehen, müßen die extra eine Doktorarbeit schreiben und frischgebackenr Professor für Kommunikation sein!
 
Oben Unten