Special Windows 11: Copilot+ PCs und immer mehr Künstliche Intelligenz, wollt ihr das überhaupt?

KI im Lieferzustand eines Betriebssystems braucht man so dringend wie drei Kisten faulen Fisch im Kofferraum eines Autos das man gerade kauft. Das gehört da einfach nicht rein und wer es braucht, kann es ja später zuladen wie jedes andere Werkzeug auch.

Aber diese Denke man müsse nur das Buzzwort der Stunde auf ein Produkt kleben und dann kaufen Leute das schon ist der pure Gestank der Verzweiflung.

Wenn KI so gut wäre, dass ich in den Laden rennen würde und KI für 50€ kaufe, dann könnten wir weiterreden. Aber wenn KI nur ein Wort ist damit die Kunden von Microsoft ihre Laptops an den Mann bekommen und irgend ein random KI Mist mit in die Packung geworfen wird, dann zeigt sich schon hier, dass diese Sorte von KI keine Erweiterung der Funktion eines Betriebssystems ist, sondern ganz normale Bloatware die sich deinstalliert gehört.

Die andere Sache ist, dass so wie die Tech-Industrie Nachhilfe in Sachen Recht auf Reparieren gebraucht hat und jetzt langsam den GEsetzeshammer abbekommt, wird es an der Zeit dass die Nachhilfestunde Recht auf Privatsphäre beginnt. Ironischerweise könnte hier KI dem Endkunden helfen, wenn man sie nur anlernt massenhaft falsche Daten zu generieren die an Microsoft zum Sammeln übermittelt werden und jeden Wert von deren Datensammlung vernichten, weil nach einem Monat 99% aller Daten fake sind und von einer KI stammen, anstatt von echten Usern.
 
Aktuell wird niemand gefragt, ob er das will oder nicht. Demnächst hat auch sicher jeder einen Smart-Klobesten mit integrierter KI zu Hause. Beim neuen KI-Paint kann ja jetzt auch schon jeder Dreijährige mit etwas hin- und herkritzeln schöne Gemälde zaubern und wenn sich dann auch noch die Spiele von selbst spielen und ich nur noch zusehen muss, klingt das doch nach dem Paradies oder? :-D

Ich will weder pauschal alles schlecht noch schönreden und überzeichne absichtlich. Ich hätte gerne diese ganzen Features optional und würde auch gerne nach einem größeren Update auf diese Features hingewiesen werden, anstatt dass dann immer irgendwo im letzten Eck des Systems ein Schalter umgelegt wurde, den ich ohne Anleitung kaum finden kann.

Momentan wirkt es als wäre K.I für Firmen das non plus Ultra Verkaufsargument doch irgendwie kommt es mir so vor als würde niemand die Kunden fragen, ob sie das überhaupt haben möchte. Der Trend wird einem förmlich aufs Auge gedrückt, ganz egal was man davon hält und das missfällt mir etwas.
 
Das kann ja nachgeprüft werden.

Fakt ist aber, dass bei jedem einschneidenden Technologiesprung bei vielen Hysterie besteht.

Als 1820 die Eisenbahn erfunden wurde, da gab es ganze Aufsätze und Studien von Wissenschaftlern, die dagegen protestiert haben.

Auch gesellschaftlich gab es Hysterien. Hirngespinste, unberechtigte Ängste und Horrorvorstellungen.

Das wird bei der KI nicht anders sein, und ist ja bereits auch schon so,

Der Blick in die Geschichte gibt Gelassenheit.
technologie berührt immer verschiedene gebiete, nimm doch ml einfach das handy keine ahnung wie alt du bist, ich hoffe einfach mal über 40. wenn du das erlebt hast wirste merken das die entwicklung des handy viele möglichkeiten bietet die positiv sind, aber auch sehr viele die super negativ sind. man hat die totale überwachung und im grunde schon eine nach orwell geeichte gedankenpolizei. das dies nicht demokratisch ist und ehr an totalitären faschistischen regimen erinnert mag kaum jemand wahr haben, ist aber fakt. und die implementierung ins os ist schlicht schlecht und forciert halt den terror gegen normale nicht kriminelle bürger.
Egal was du nimmst, nimm bitte weniger davon...
Wenn du dich wirklich damit auseinander gesetzt hättest, dann wüsstest du, dass es wissenschaftlicher Konsens ist, dass die Antarktis noch mindestens für mehrere hundert Jahre Eis haben wird und es von unserem Verhalten abhängen wird, wie schnell der Eispanzer schmilzt, oder sich wieder aufbauen kann... Was wir hingegen vermutlich (!) verloren haben ist der grönländische Eisschild, aber auch der wird nach wissenschaftlichem Konsens voraussichtlich (!) noch hunderte Jahre in abnehmendem Zustand vorhanden bleiben.
Davon ab, ich habe mich explizit dafür ausgesprochen, dass ich keine halluzinierende KI in meinem Betriebssystem will. Nicht mehr, nicht weniger und habe eigentlich keinen Bock drauf, mich auf eine offenbar dysfunktionale Diskussion über rechtsextreme Fantasiekampfbegriffe einzulassen.



Auch wenn es für dich scheinbar ein linksextremer Kampfbegriff ist, eine KI halluzinierend zu bezeichnen (oder was auch immer du gemeint haben mögest), nutze ich das trotzdem weiter. Mein ursprünglicher Post beinhaltet ja auch keine politische Positionierung. Ausser vielleicht du wärst dagegen, dass man sich verstärkt gegen irreführende Propaganda einsetzt. Aber dann nehme ich es mir halt heraus, dass ich mich für wissenschaftlich fundierte Fakten und gegen irreführende Propaganda einsetze.

Davon ab, ich finde es auch ***, dass die CSU, die nun wahrlich DER Gesinnungsmainstream in Bayern überhaupt ist, sich als Verbotspartei aufführt und u.a. den Bürger:innen in Bayern verbietet, so zu schreiben, wie sie es für richtig empfinden... Aber ich habe noch nicht gehört, dass diese von der CSU gecancelten Bürger:innen dann generell rechtsextrem und Verschwörungstheoretiker:innen sein sollen, Sachen gibt's :ka:
dir ist klar das es die regel ist das es keinen konsens in der wissenschft gibt? wenn behauptet wird das alle wissenschaftler einer meinung sind, dann stimmt was nicht und es ist eine gekaufte meinung oder die relevanten wissenschaftler wurden schlicht ausgeschlossen oder ähnliches.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ist der neue Windows 11 Build eigentlich optional?
Noch ist Es im Insiderbereich. Ab 18.6.24 werden Copilot+ PCs verkauft. Die Masse kriegt es ab September. Ein H2 war noch nie optional, das wird ausgerollt und wenn dein PC kompatibel ist, wird es installiert.

Hab auch Frage: Wie kann man seinen kompatiblen PC vor 24H2 schützen?
 
Wenn man keine NPU im PC hat, bekommt man 24H2 nicht, ist das sicher?

Ich habe nach NPU Nachrüstkarten gesucht, hab keine gefunden. Will ja keine, wollt nur schauen, ob es welche gibt.

Ich weiß zu wenig über 24H2, das erzeugt eine große Verunsicherung in mir. Ich möchte das ändern, was kann ich tun?

Edit: Hab grad Artikel entdeckt, unten unter Ähnliche Themen. Copilot+ und Recall laufen auch ohne NPU. Also krieg ich doch 24H2.
Ich les mal den Artikel.
 
oder man gibt den KI-Antworten eine bestimmte Richtung vor (versteckte Werbung durch "Empfehlungen").
Du bist ein Fan von Verschwörungstheorien, oder? Ich finde diese ganze Skepsis zwar irgendwo verständlich, aber das hat auch Grenzen. Dieses konsequente Ablehnen von Künstlicher Intelligenz finde ich lächerlich und naiv. KI ist da und wird bleiben – genau wie das Auto einst die Pferdekutschen ersetzt hat. Da könnt ihr noch so sehr quängeln. Man sollte einmal reflektieren, welche Technik wir heute nutzen und deren klaren Nutzen erkennen. Diese Technologien wurden früher ebenfalls vehement abgelehnt, von derselben Sorte Mensch. Es scheint mir, dass manche Menschen Schwierigkeiten haben, sich Neuem anzupassen und einfach offener zu sein.

Man kann bereits erahnen, welche Auswirkungen KI haben wird. Sie ist quasi die nächste industrielle Revolution mit all ihren Folgen, und aufhalten wird sie eh niemand. Diese konsequente Abwehrhaltung in einem “Extremeforum” finde ich geradezu befremdlich, muss ich sagen.

Die Ängste, die du hast, lassen sich auf das Internet und alle Medien übertragen. Warum sollte man noch etwas glauben, was man irgendwo liest, wenn man es nicht direkt von einem Professor oder jemand anderem gehört hat, der die Forschung dazu betrieben hat? Irgendwo muss man eine Grenze ziehen. Kommt mal wieder runter.

Natürlich strebt jeder danach, Geld zu verdienen – das war schon immer so. Doch trotzdem haben uns neue Entwicklungen vorangebracht, die später akzeptiert wurden, und heute erkennen wir selbstverständlich ihren Nutzen.

Mit Künstlicher Intelligenz steht uns nun der nächste Wendepunkt in unserer Geschichte bevor, und schon herrscht erneut Aufregung. Der Nutzen, den KI in der Forschung bietet, die Optimierung von fast allem – all das wird durch eine unnötige Angst vor Neuem verdeckt.
 
[...]

dir ist klar das es die regel ist das es keinen konsens in der wissenschft gibt? wenn behauptet wird das alle wissenschaftler einer meinung sind, dann stimmt was nicht und es ist eine gekaufte meinung oder die relevanten wissenschaftler wurden schlicht ausgeschlossen oder ähnliches.

Junge, junge... Meine Fresse...

Konsens setzt frühestens ein wenn es in der Wissenschaft eine stabile Mehrheit für ein Szenario, einer Theorie oder was auch immer gibt, und nicht wenn 100% einer Ansicht/Meinung sind. Echt jetzt :schief: Dieser Konsens kann sich auch wieder ändern, wenn es Daten gibt, die einem aktuell mehrheitlich bevorzugten Szenario widersprechen. So kann sich naturgemäss ein früherer wissenschaftlicher Konsens auch mal als falsch herausstellen (bsw. wie "Die Erde sei zu gross, als dass der Mensch sie ernsthaft negativ/positiv beeinflussen könne"), was dann entsprechend von der Wissenschaft früher oder später korrigiert wird.

Wenn etwas von den Daten her absolut bewiesen ist, dann gibt es aber sehr wohl eine 100% Übereinstimmung. So gibt es bsw. in Dingen wie 1x1=1 eine 100%e Übereinstimmung aller ernstzunehmenden Mathematikwissenschaftler:innen, dass 1x1 1 ergibt. Du willst mir doch nicht ernsthaft verklickern, dass etwas nicht stimmt mit 1x1=1, weil sich alle ernst zu nehmenden Wissenschaftler:innen darin einig sind, dass 1x1 1 ergibt? Meinung hat da dann schlichtweg überhaupt keine Relevanz mehr, ausser bei Leuten, die mit Wissen ein allgemeines Problem haben und das dauernd mit Meinung verwechseln :ugly:

Wenn du unveränderliche, aber wirklichkeitsfremde Absolutismen willst, dann musst du zu den extremeren Kirchen, Sekten, Flacherdlern & Co. gehen.
 
Mhm dann Optimiert die KI mal eben deinen Job weg weil sie feststellt das kann man anders

besser lösen :-)

Als Hilfsmittel in einigen Bereichen eventuell ganz nützlich aber im Privaten brauch ich es

nicht ausser vielleicht in Spielen da wäre es interessant.
 
Junge, junge... Meine Fresse...

Konsens setzt frühestens ein wenn es in der Wissenschaft eine stabile Mehrheit für ein Szenario, einer Theorie oder was auch immer gibt, und nicht wenn 100% einer Ansicht/Meinung sind. Echt jetzt :schief: Dieser Konsens kann sich auch wieder ändern, wenn es Daten gibt, die einem aktuell mehrheitlich bevorzugten Szenario widersprechen. So kann sich naturgemäss ein früherer wissenschaftlicher Konsens auch mal als falsch herausstellen (bsw. wie "Die Erde sei zu gross, als dass der Mensch sie ernsthaft negativ/positiv beeinflussen könne"), was dann entsprechend von der Wissenschaft früher oder später korrigiert wird.

Wenn etwas von den Daten her absolut bewiesen ist, dann gibt es aber sehr wohl eine 100% Übereinstimmung. So gibt es bsw. in Dingen wie 1x1=1 eine 100%e Übereinstimmung aller ernstzunehmenden Mathematikwissenschaftler:innen, dass 1x1 1 ergibt. Du willst mir doch nicht ernsthaft verklickern, dass etwas nicht stimmt mit 1x1=1, weil sich alle ernst zu nehmenden Wissenschaftler:innen darin einig sind, dass 1x1 1 ergibt? Meinung hat da dann schlichtweg überhaupt keine Relevanz mehr, ausser bei Leuten, die mit Wissen ein allgemeines Problem haben und das dauernd mit Meinung verwechseln :ugly:

Wenn du unveränderliche, aber wirklichkeitsfremde Absolutismen willst, dann musst du zu den extremeren Kirchen, Sekten, Flacherdlern & Co. gehen.
du hast aber mitbekommen das behauptet wird das ich unrecht habe wenn ich sage das die eismenge am südpol zunimmt? die von mir erwähnte studie basiert darauf das satelitenbilder der nasa benutzt wurden und die abgebildete eismenge in km2 berechnet wurde. das ganze hat man über jahrzehnte lange zeiträume gemacht und die feststellung war dann das die menge in einigen jahrzehnten um ca 5000km2 zugenommen hat. daraus wird dann am fernsehr was anderes gemacht und erzählt "wir werden alle ertrinken, da alles eis schmilzt". die flächenberechnung ist sogar recht simpel und unter umständen kriegt das ein hauptschüler hin, weswegen ich nicht davon ausgehen würde das es super falsch ist zumal es renomierte unis sind. trotzdem wird dann das gegenteil behauptet und erzählt "es sei wissenschaftlicher konsens", das ist doch totaler müll. ich sehe im bezug zur ki da halt sehr große gefahren, die meisten informieren sich nicht und sogar im gegenteil, es wird super gerne die wahrheit zensiert damit die leute das nicht so mit bekommen. wenn man sich dann viel über eine ki informiert sehe ich es schon kommen das sehr bald die leute garnichts mehr im gehirn haben da jede antwort mal eben bei der ki angefragt wird.
 
du hast aber mitbekommen das behauptet wird das ich unrecht habe wenn ich sage das die eismenge am südpol zunimmt? die von mir erwähnte studie basiert darauf das satelitenbilder der nasa benutzt wurden und die abgebildete eismenge in km2 berechnet wurde. das ganze hat man über jahrzehnte lange zeiträume gemacht und die feststellung war dann das die menge in einigen jahrzehnten um ca 5000km2 zugenommen hat. daraus wird dann am fernsehr was anderes gemacht und erzählt "wir werden alle ertrinken, da alles eis schmilzt". die flächenberechnung ist sogar recht simpel und unter umständen kriegt das ein hauptschüler hin, weswegen ich nicht davon ausgehen würde das es super falsch ist zumal es renomierte unis sind. trotzdem wird dann das gegenteil behauptet und erzählt "es sei wissenschaftlicher konsens", das ist doch totaler müll. ich sehe im bezug zur ki da halt sehr große gefahren, die meisten informieren sich nicht und sogar im gegenteil, es wird super gerne die wahrheit zensiert damit die leute das nicht so mit bekommen. wenn man sich dann viel über eine ki informiert sehe ich es schon kommen das sehr bald die leute garnichts mehr im gehirn haben da jede antwort mal eben bei der ki angefragt wird.
Es wird immer einen durchgeknallen Wissenschaftler geben, der alles bestätigt, was einem gefällt.

Wissenschaftler sind Menschen. Sie können Psychosen entwickeln, unter Geltungsdrang leiten oder dem Geld verfallen. Ein Flacherdler findet auch irgendwo ein dutzend Wissenschaftler.

Es ist völlig ohne Aussagekraft, wenn ein Wissenschaftler zitiert wird. Zahlen und Fakten, an denen sich die Wissenschaft orientiert, sind von Bedeutung. Beim Klimawandel gibt es absolut keinen Zweifel an dem Verhältnis Co2 und Temperaturerwärmung. Das ist ein Beweis. Das bestreitet noch nicht mal die AFD.

Eine These wäre, dass durch den Wegfall der Aerosole (saubere Luft) die Sonneneinstrahlung sogar noch massiver wird. Aktuell kann eine KI diese These aber noch nicht berechnen, weil zu wenig Rechenleistung zur Verfügung steht. Man wird sehen...

Generell würde ich unterscheiden zwischen einer These, einem Indiz und einem Beweis. Wenn jemanden der Unterschied nicht klar ist, dann geht er Irre.

Eine KI hat sich natürlich an Fakten zu orientieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
das ganze hat man über jahrzehnte lange zeiträume gemacht und die feststellung war dann das die menge in einigen jahrzehnten um ca 5000km2 zugenommen hat. daraus wird dann am fernsehr was anderes gemacht und erzählt
Kann man so vereinfachen. Ist aber bei genauer Betrachtung schlicht irrelevant. Dazu dann die Fachleute, und ja, das sind Leute mit deutlich mehr Ahnung als du und ich und alle depperten Youtuber/Telegramer zusammen.

 
Ich bezweifle, dass KI gut für die Fähigkeiten der Menschheit ist.
Es wird immer mehr darauf gesetzt, dass Menschen ihr Hirn und die damit verbundenen Fähigkeiten weniger verwenden sollen, um sich leichter manipulieren zu lassen.
Generation Z ist ein gutes Beispiel dafür. Leider nichts drauf außer Zahnbelag.
Das könnte vlt. irgendwann so enden wie im Film Wall-E.
 
Es wird immer einen durchgeknallen Wissenschaftler geben, der alles bestätigt, was einem gefällt.

Wissenschaftler sind Menschen. Sie können Psychosen entwickeln, unter Geltungsdrang leiten oder dem Geld verfallen. Ein Flacherdler findet auch irgendwo ein dutzend Wissenschaftler.

Es ist völlig ohne Aussagekraft, wenn ein Wissenschaftler zitiert wird. Zahlen und Fakten, an denen sich die Wissenschaft orientiert, sind von Bedeutung. Beim Klimawandel gibt es absolut keinen Zweifel an dem Verhältnis Co2 und Temperaturerwärmung. Das ist ein Beweis. Das bestreitet noch nicht mal die AFD.

Eine These wäre, dass durch den Wegfall der Aerosole (saubere Luft) die Sonneneinstrahlung sogar noch massiver wird. Aktuell kann eine KI diese These aber noch nicht berechnen, weil zu wenig Rechenleistung zur Verfügung steht. Man wird sehen...

Generell würde ich unterscheiden zwischen einer These, einem Indiz und einem Beweis. Wenn jemanden der Unterschied nicht klar ist, dann geht er Irre.

Eine KI hat sich natürlich an Fakten zu orientieren.
jetzt wird es wirklich schräg, die afd sind wissenschaftler? was das co2 angeht, da gibt es sehr differenzierte ansichtn, aufgrund der tatsache das co2 ca 1,5 mal schwerer ist als sauerstoff kann es keine schicht in der oberen atmo bilden. oder bilden steine die du in den teich wirfst bei dir eine schutzschicht an der wasseroberfläche? neue messungen um die zusammensetzung von co2 zu analysieren haben auch ergeben das die früheren behauptungen nicht richtig sind. aber das interessiert die wissenschaft nicht da sie vorgaben haben, nur experten die politikern nach dem mund reden dürfen ins tv und bekommen entsprechend geld. mach dir den spass und schau was in den letzten jahrzente (vor 2020) über schutztechniken und medizin gesagt wurde und vergleiche das mit dem was 2020 und 2021 gesagt wurde, du wirst dich wundern wie weit das auseinander driftet.

und ich kann nur wiederholen, ich sehe die gefahr bei ki das die leute weniger als heute denken und wenn man das denken von heute mit dem von vor 30 jahren vergleicht ist kaum zu erkennen das da gedanken sind. vorallem wird sicherlich kaum jemand hier die von mir erwähnten studien kennen und raus suchen ist ja sowieso nicht woke. man kann also festhalten das viele über wissenschaft reden aber studien nicht mal von weiten gesehen haben, allerdings dann leuten die sich damit beschäftigen erzählen wollen wie es zu sehen ist ohne das sie sich informiert haben. da kann ich nur sagen LOL!
 
Du bist ein Fan von Verschwörungstheorien, oder? Ich finde diese ganze Skepsis zwar irgendwo verständlich, aber das hat auch Grenzen. Dieses konsequente Ablehnen von Künstlicher Intelligenz finde ich lächerlich und naiv. KI ist da und wird bleiben – genau wie das Auto einst die Pferdekutschen ersetzt hat. Da könnt ihr noch so sehr quängeln. Man sollte einmal reflektieren, welche Technik wir heute nutzen und deren klaren Nutzen erkennen. Diese Technologien wurden früher ebenfalls vehement abgelehnt, von derselben Sorte Mensch. Es scheint mir, dass manche Menschen Schwierigkeiten haben, sich Neuem anzupassen und einfach offener zu sein.
Du sprichst von Reflektion, ignorierst aber das aktuelle Techniken abseits der KI mißbraucht werden können oder auch wurden. Das hat nichts mit Verschwörungstheorien zu tun, wobei dieser Begriff ohnehin nur noch dazu verwendet wird andere Meinung zu entkräften/abzuwerten. ;)

Man kann bereits erahnen, welche Auswirkungen KI haben wird. Sie ist quasi die nächste industrielle Revolution mit all ihren Folgen, und aufhalten wird sie eh niemand. Diese konsequente Abwehrhaltung in einem “Extremeforum” finde ich geradezu befremdlich, muss ich sagen.

Also weil es sich hier um ein "Extreme-Forum" handelt muss man allen neuen technischen Erungenschaften beipflichten? Das hat aber mit einer eigenen Meinung wenig zu tun, findest du nicht auch? Man muss die Meinung anderer ja nicht teilen.
Das man die KI als die nächste industrielle Revolution bezeichnet ist verständlich, immerhin hat man viel investiert, einen neuen Markt geschaffen und man will sein Produkt an den Mann bringen. Marketing sehe ich on mass, eine Revolution noch nicht.

Die Ängste, die du hast, lassen sich auf das Internet und alle Medien übertragen. Warum sollte man noch etwas glauben, was man irgendwo liest, wenn man es nicht direkt von einem Professor oder jemand anderem gehört hat, der die Forschung dazu betrieben hat? Irgendwo muss man eine Grenze ziehen. Kommt mal wieder runter.

Man kann auf leichtgläubigkeit und naivität setzen sicher, dann sind wir wieder in der Ära der katholischen Kirche, du sollst glauben. Wissen hat dazumal auch keine Rolle gespielt. Ängste sind Resultate von Erfahrungen und kritischen Denkens. Daran ist nichts Falsches, außer man hat das Bedürfnis immer wieder die gleichen Fehler zu machen und auf ein anderes Ergebnis zu hoffen. Dann sind wir beim Wahnsinn angekommen.

Natürlich strebt jeder danach, Geld zu verdienen – das war schon immer so. Doch trotzdem haben uns neue Entwicklungen vorangebracht, die später akzeptiert wurden, und heute erkennen wir selbstverständlich ihren Nutzen.

Aus dem Blickwinkel eines Technokraten mag das so aussehen, doch gieng der technische Fortschritt immer zu lasten der Soziologie bzw. führt/führte dieser zu Verwerfungen dessen.
Nicht jeder wünscht sich einen rasanten technischen Fortschritt, Kontinuität und vorallem soziale Stabiltät sollten in der heutigen Zeit deutlich mehr Beachtung geschenkt werden.


Mit Künstlicher Intelligenz steht uns nun der nächste Wendepunkt in unserer Geschichte bevor, und schon herrscht erneut Aufregung. Der Nutzen, den KI in der Forschung bietet, die Optimierung von fast allem – all das wird durch eine unnötige Angst vor Neuem verdeckt.

Bloß weil die KI in der Wissenschaft/Forschung eine begründete Darseinsberechtigung gefunden hat, heißt das noch lange nicht das diese im alltäglichen Leben integriert werden muss, wo sie nicht zwangsläufig benötigt wird. Andernfalls fociert man hier nicht den Fortschritt, sondern die Degradierung des Menschen selbst, wenn dieser im stande ist Aufgaben zu bewältigen welche auch ohne Ki möglich sind.
 
Zurück