Special Windows 11: Copilot+ PCs und immer mehr Künstliche Intelligenz, wollt ihr das überhaupt?

PCGH_Sven

PCGH-Autor
Microsoft startet am 18. Juni mit den sogenannten "Copilot+ PCs" nach eigenen Angaben in eine "neue Ära" für Windows-PCs und setzt mit Windows 11 ganz auf Künstliche Intelligenz. Doch wie seht ihr das? Wollt ihr solche KI-Features überhaupt in eurem Desktop-Betriebssystem haben?

Was sagt die PCGH-X-Community zu Windows 11: Copilot+ PCs und immer mehr Künstliche Intelligenz, wollt ihr das überhaupt?

Bitte beachten: Thema dieses Kommentar-Threads ist der Inhalt der Meldung. Kritik und allgemeine Fragen zu Online-Artikeln von PC Games Hardware werden hier gemäß der Forenregeln ohne Nachfrage entfernt, sie sind im Feedback-Unterforum besser aufgehoben.
 
Nein. Windows ist für mich ein reines Spiele Betriebssystem, welches ich produktiv nie nutzen würde. Schon aus datenrechtlicher Sicht sehe ich das auch problematisch, dieses System mit Daten von 3. zu verknüpfen. Wofür brauche ich dann KI Gedöns? Spiel Starten schaffe ich gerade noch selbst!
 
Braucht man das oder kann das weg?!

Also wir kommen sicher auch ganz gut ohne KI zurecht...wie bisher.
Die Frage ist, wofür wird diese eingesetzt, und wofür kann ich diese in Windoof nutzen? Was nutzt es mir als Benutzer?!
Wie kann ich das abschalten?

Meine Bedenken gehen eher dahin, wieder einer gewissen Bevormundung zu unterliegen, die man erstmal umständlich aushebeln muss!
Sprich, was macht das genau mit meinem Gerät, wird was gesammelt und kommuniziert, und kann man das ganze irgendwie in Schach halten? Rechtevergabe?

Ich bin auf die Entwicklung der nächsten Jahre mit KI gespannt!
 
KI ist toll und es macht Spaß, wenn Software und Hardware zusammenspielen. Ob Co-Pilot jetzt die Lösung ist bezweifle ich. Ob die kleinen NPU's mit ~50 TOP's was reißen glaube ich nicht.

Aber Bilder/Videos erstellen und mit offline KI auf dem Rechner arbeiten macht schon Spaß, wobei bei LLM mit der 3060TI die 8GB RAM schon limitieren und man eher einen 4060TI mit 16GB braucht.

Ein richtiger KI PC wird glaube ich auch erst so ab 300-600TOP's kommen und dann braucht man am besten schon 16-32GB RAM auf der NPU und nochmal 64-96 GB normalen RAM im Rechner. Aber das sehe ich auch frühestens in drei, eher vier Jahren.

Das sind dann KI Rechner, die werden dann wahrscheinlich alle unter Linux laufen und Windoof wird als Zweitsystem für Sachen genutzt, die es unter Linux nicht gibt.
 
Mit dem "Feature" fliegt Windows dann endgültig, ich traue den Redmondern sowieso schon kaum über den Weg, jetzt noch durchgängig Screenshots vom Bildschirm usw.?
Nee sorry, nutze Linux für die Arbeit eh schon seit Jahren, dann gibt's Windows nur noch als GameOS oder es fliegt ganz von der SSD, wenn Linux sich weiter so gut macht in der Hinsicht.
 
Ich nutze Windows ja nur als Spiele-Plattform. Für den Workflow hat sich MacOS für mich zum SweetSpot entwickelt. Copilot habe ich dementsprechend mal auprobiert aber in meinem Anwendungsfall nicht für sinnvoll betrachtet.
Ich bin gespannt wie Apple das umsetzen wird und ob es dann auf MacOS meinen Workflow verbessert. An sich ist das Thema spannend und gerade in der Bildbearbeitung für mich als Noob eine gute Ergänzung.
 
Ich hab das Gefühl, das mit der KI wird genau sowas wie die Sache mit den 3D TVs. Das musste auf einmal jeder TV haben. Inzwischen gibt es kaum noch Geräte damit, die Leute wollten das dann doch nicht. Jetzt muss auf einmal überall KI drin sein. Will eigentlich keiner in seinem Privatumfeld haben, und beruflich sind die meisten skeptisch.
 
ja diese spionagescheisse geht gar nicht. wiederspricht sicherlich auch den gesetzen, den ich stimme dem nicht zu und zustimmung unter zwang ist bekanntlich keine zustimmung. da ich auch mit linux arbeite beruflich und auch privat könnte es auch mal passieren das ich dualboot einrichte und sobald das der fall ist könnte es schneller gehen als billyboy denkt das windows weg fliegt.
 
Um einfach bisschen Bilder/Videos zu kreieren und mal eben ein Programm für eine bestimmte Aufgabe erstellen zu lassen finde ich KI ja noch ganz cool, trotz des gewaltigen Missbrauchspotenzials für irreführende Propaganda. Schmeisst zwar nebenbei das ganze Urheberzeugs komplett über den Haufen, aber ist dann halt so.

Ansonsten möchte ich keine öfters halluzinierende KI in meinem Betriebssystem haben. Wenn ich recherchiere und mit Informationen arbeite brauche ich gesicherte Facts und nicht eine KI auf Blindflug zwischen Fakten, Scherzen und Falschbehauptungen. Schon gar nicht soll sie aus Sicherheitsgründen detailliert meine Nutzereingaben nach Hause senden oder nur schon lokal dokumentieren.
 
Windows ist (oder war) ein Betriebssystem ! Es muss schnell, sicher und einfach zu handhaben sein. Mehr will ich nicht.

Alles andere kann von mir aus gerne optional sein aber mehr auch nicht. Ich will keinen Shop, keine Werbung, keine Assistenten, keine Cloud, generell kein "nach Hause telefonieren", keinen Accountzwang, kein Betriebssstem as a Service und keine Bloatware die ich umständlich deinstallieren muss.
 
Um einfach bisschen Bilder/Videos zu kreieren und mal eben ein Programm für eine bestimmte Aufgabe erstellen zu lassen finde ich KI ja noch ganz cool, trotz des gewaltigen Missbrauchspotenzials für irreführende Propaganda. Schmeisst zwar nebenbei das ganze Urheberzeugs komplett über den Haufen, aber ist dann halt so.

Ansonsten möchte ich keine öfters halluzinierende KI in meinem Betriebssystem haben. Wenn ich recherchiere und mit Informationen arbeite brauche ich gesicherte Facts und nicht eine KI auf Blindflug zwischen Fakten, Scherzen und Falschbehauptungen. Schon gar nicht soll sie aus Sicherheitsgründen detailliert meine Nutzereingaben nach Hause senden oder nur schon lokal dokumentieren.
da gibt es aber problem, hatte mit bekommen (ob es stimmt weiss ich nicht zu 100%) das meta eine ki mit allen forschungsdaten, also studien, versorgt hat und diese ki wegen desinformation dann abgeschaltet hat. wobei ich ja ehr glaube das da dann eben zu viel wahrheit bei rum kam. da die feigegebenen ki´s damit nicht trainiert wurden ud auch nicht abgeschaltet wurden ist es logisch das sie mit woken müll gefüttert wurden und dann kommt da natürlich auch nur woker müll raus. es kommt das raus was man rein tut, ganz easy und die wahrheit ist unerwünscht.
 
Ich kann mir aktuell nicht wirklich vorstellen was mir die "KI" bringen soll. Für Recall bspw. brauchts keine "KI".
 
Normalerweise seh ich das immer so, erstmal ausprobieren - man weiß selten was man braucht bevor man es getestet hat. Und der Mensch neigt dazu, allem neuen erstmal skeptisch gegenüber zu stehen.

In diesem Fall sehe ich mich aber auch auf der Seite der Skeptiker.
Ich hab im Job schon genug mit AI zu tun und sehe die ersten Konsequenzen, da brauch ich das nicht auch noch auf meinem Privat Rechner...
 
Was braucht man überhaupt?

Ja, oder ganz ohne PC, das ging früher auch.
In der Höhle, auf dem Bärenfell, war es doch ebenfalls ganz nett.
Ich glaube Du bist ein Kandidat für den 1. Preis was Übertreibung und schlechtester Vergleich angeht. Ich denke Microsoft aber auch OpenAI macht das alles nicht aus reiner Menschenliebe, so wie es viele scheinbar annehmen. Da steckt knallhartes Gewinnstreben dahinter, und darum sind die Daten der Benutzer bestimmt interessant, oder man gibt den KI-Antworten eine bestimmte Richtung vor (versteckte Werbung durch "Empfehlungen").
 
Zurück