Special Windows 10: Wie geht es für euch nach dem Supportende weiter und ist Linux eine Option?

Mal aus Interesse: Gibts das Adrenalin Control Center eigentlich inzwischen auch auf Linux? Also die grafische Oberfläche samt Metriken, Spielprofilen und OC-Einstellungen?
Was solche Tools angeht, muss man leider einen Schritt zurückgehen, da ist der Support seitens der Hersteller auch leider oft nicht sonderlich toll. Die Regelung der Lüftersteuerung von RDNA-3-Karten funktioniert erst seit Kernel 6.8 wirklich und das entsprechende Update für CoreCtrl (1.4) kam dann noch mal ein paar Wochen später. Dazu kommt noch mal ein gewisser Verzug bei weniger brandaktuellen Distros. Ubuntunutzer müssen wohl noch mal mindestens bis zur nächsten Version im Oktober warten.
Daher hab ich noch keins selbst ausprobiert. Das Overlay fehlt mir aber schon.
Was meinst du mit Overlay? Ein gut funktionierendes OSD ist mit MangoHUD schon recht lange verfügbar.
Linux Mint und Ubuntu 24.04. und das mit Konsole installieren erinnert mich etwas an die Mitte 80er Jahre wo ich mit Basic und Maschine Programme selbst erfinden mußte.
Das widerum klingt nicht so recht nach den Erfahrungen, die ich mit Ubuntu und Mint gesammelt habe.
 
Mich stört es, wenn man ganz normal über Linux schreibt, oder falsche Aussagen korrigiert und einem dann vorgeworfen wird, man würde missionieren.
Ich glaube, keiner kann sich in Luft auflösen, nur weil er Linux nutzt, damit andere ihn nicht mehr ertragen müssen und das soll er hoffentlich auch nicht.
Die Antworten, die ich hier gelesen habe, wurden gegegeben, weil jemand seine Frage zu Linux beantwortet haben wollte. Die Aussage, dass das Missionierung sei, finde ich doch sehr plump.
Was ist denn "ganz normal über Linux schreiben"?

Ich lese ständig, wenn es Probleme und Kritik an Windows gibt, dass man besser nach Linux wechseln soll.
Unabhängig davon ob derjenige das überhaupt will. Und das schon seit Jahren.
 
Was solche Tools angeht, muss man leider einen Schritt zurückgehen, da ist der Support seitens der Hersteller auch leider oft nicht sonderlich toll. Die Regelung der Lüftersteuerung von RDNA-3-Karten funktioniert erst seit Kernel 6.8 wirklich und das entsprechende Update für CoreCtrl (1.4) kam dann noch mal ein paar Wochen später. Dazu kommt noch mal ein gewisser Verzug bei weniger brandaktuellen Distros. Ubuntunutzer müssen wohl noch mal mindestens bis zur nächsten Version im Oktober warten.

Was meinst du mit Overlay? Ein gut funktionierendes OSD ist mit MangoHUD schon recht lange verfügbar.
MangoHUD kannte ich noch nicht! Danke! :)
 
Ich lese ständig, wenn es Probleme und Kritik an Windows gibt, dass man besser nach Linux wechseln soll.
Hast Du da ein Beispiel? Ich lese nur, dass Leute sich zu einem Thema äußern und dann eventuell schreiben: Das betrifft mich auch oder auch nicht - und wenn jemand schreibt, dass er zum Glück OS X oder Linux benutzt und deshalb nicht betroffen ist, dann ist das ja auch nur eine normale Reaktion auf den Beitrag. Nur dass in einem Forum für Gaminghardware eben kaum OS X-User unterwegs sind.
Bei anderen Themen stehen ja auch oft Drohungen, zur Konkurrenz zu gehen, wenn jemand etwas tut, das den Kunden nicht gefällt. Das ist in der Marktwirtschaft völlig normal und gesund.

Ich sehe es nicht als "Missionierung" an, wenn sich ein Nutzer eines anderen Betriebssystems zu einem Beitrag einfach nur äußert und z.B. schreibt: "ICH löse das so und so". Das würde unterstellen, dass er seinen Beitrag nur abgibt, um irgendwen von irgendetwas zu überzeugen und das glaube ich einfach nicht. Ich denke, dass jemand einfach nur seine persönliche Meinung abgeben möchte, ohne den Hintergedanken, andere zu "missionieren" - wenn man bei einem Betriebssystem überhaupt davon sprechen kann...

Ich sehe hier nicht, dass jemand explizit versucht, irgendwen von Linux zu überzeugen - ganz im Gegenteil, oft wird eine Frage eines Interessierten gestellt oder ein Kommentar mit falschem Inhalt abgegeben, auf die dann nur reagiert wird.
 
Wenn ich es nicht mehr bräuchte für ne andere sache würde ich komplet auf linux um steigen da dort aber die benötigten softwar nicht als open sorce zur verfügung steht wird es schwirig.

Ai / Ki
Online zwangs konto
Update debakel mit problemen die man nicht fixen kann
Werbung, andere arten geld zu verdienen und zu zu müllen.

Die liste geht noch länger, is nur ne auszug aber fakt is wenn Win12 das is muss ich mir mit online zwang gedanken machen und dann muss ich überlegen was ich will.

Aber klar is mir geht Microsoft so was von auf den zeiger mit ihren zwang dass die mir da gestohlen bleiben können. Drecks win 11 kommt mir nicht drauf. Auser ich wurde gezwungen - ner massen.
 
Wenn ich es nicht mehr bräuchte für ne andere sache würde ich komplet auf linux um steigen da dort aber die benötigten softwar nicht als open sorce zur verfügung steht wird es schwirig.
da du Windows so haßt, würde ich nicht aufgeben und dieses Ersatz Programm suchen
Aber klar is mir geht Microsoft so was von auf den zeiger mit ihren zwang dass die mir da gestohlen bleiben können. Drecks win 11 kommt mir nicht drauf. Auser ich wurde gezwungen - ner massen.
hör doch auf zu jammern und gut ist es .....
 
da du Windows so haßt, würde ich nicht aufgeben und dieses Ersatz Programm suchen
tja dann probiere es. Ich gebe nicht auf sondern stelle nur fest dass es kein wirklichen ersatz gibt und das bis dahin auch nicht gewollt is dass es unter Linux gängig gemacht wird. Thema is duch.


hör doch auf zu jammern und gut ist es
Und du du setzt auf W11 und MS konto weil dir alles ehe egal is. Dann höhere du auf gute Ratschläge zu geben.
 
Allein schon wegen dem Maskottchen.
Kein Pinguin der dich lethargisch anschaut und sich fragt ob du wieder auf der Suche nach nem richtigen Kernel bist.
Auf jeden Fall ein geeignetes Kriterium für die Wahl eines Betriebssystems. Aber wenn wir schon dabei sind:
1717853613803.png

Ich weiß natürlich, dass Beastie gemeint war, aber es gibt halt auch nicht nur ein BSD.
Endlich kommen mal die flotten Sprüche der Unix-Nutzer über Linux-Nutzer.
Unix klingt so nach proprietär mit einem fetten Konzern dahinter, der alle Stricke in der Hand hält. Gilt BSD nicht auch eher als unixoid?
 
Unix klingt so nach proprietär mit einem fetten Konzern dahinter, der alle Stricke in der Hand hält. Gilt BSD nicht auch eher als unixoid?
Unix klingt eher nach 70er und 80er Jahre, wo ein oder mehrere Terminals, welche grünton oder bernsteinfarbenen Röhrenmonitore haben, mit einem Mainframe oder Minicomputer verbunden sind.
BSD ist ein Unix-Derivat.
 
Unix klingt eher nach 70er und 80er Jahre, wo ein oder mehrere Terminals, welche grünton oder bernsteinfarbenen Röhrenmonitore haben, mit einem Mainframe oder Minicomputer verbunden sind.
Nach dem was ich mitbekommen habe, ist das schon noch aktuell. Wird aber halt oft in Verbindung mit Hardware und Service vertrieben. Aber halt mit ziemlich starkem Serverfokus.
BSD ist ein Unix-Derivat.
Ist das nicht das gleiche wie unixoid? Unix-artig halt.
 
Nach dem was ich mitbekommen habe, ist das schon noch aktuell.
Moment, es ging doch darum wie es sich für einen persönlich "anhört".

Ist das nicht das gleiche wie unixoid? Unix-artig halt.
Da bewegt man sich u.a. in dem Bereich, wie weit es mit dem POSIX und SUS Standard übereinstimmt.
Auf alle Fälle ein Thema, wo Unix vs Linux hochkommt und was da teilweise los ist, dagegen ist Windows vs Linux oder Windows vs MacOS eine harmlose Kabbelei unter guten Bekannten. Besser schnell weitergehen und nicht rüberschielen.
 
Zurück