• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Welche Prozessoren passen auf mein Mainboard und CPU Upgrade sinnvoll?

Scoda73

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen,
ich hatte mir vor einiger Zeit überlegt einen komplett neuen PC zusammenzustellen.
Da das aber einiges an Geld kosten würde und ich mir nicht sicher bin, ob ich unbedingt einen so großen Leistungsschub brauche, hatte ich mir überlegt einfach nur meine CPU zu ersetzen.
Ich hatte nämlich in einem Video gesehen, dass man mit einem i7 2600 und ner Geforce GTX 1060 noch so gut wie alles auf Full HD und 60 Fps zocken kann.
Nun hab ich allerdings keine Geforce GTX 1060 sondern ne MSI GTX 970.

Mein PC:
CPU: Intel(R) Core(TM) i5-4430 CPU @ 3.00GHz, 3001 MHz, 4 Kern(e), 4 logische(r) Prozessor(en)

Mainboard: Gigabyte Technology Co., Ltd. H97M-D3H

Ram: Diverse 8GB KITPC1600 Crucial Ballistix

Grafikkarte: MSI GTX 970 4gb OC

Netzteil: Diverse Be Quiet 500w Sys. Power bulk 80+

Kühler: Arctic Cooling Freeser i11

Windows 10 64 bit


Meint ihr das würde sich lohnen? Wenn ja, weiß ich allerdings nicht welche CPU's auf mein Mainboard passen bzw. welche überhaupt für ein sinnvolles Upgrade in Frage kommen.
Den Prozessor würde ich mir dann günstig auf Ebay oder ähnliches besorgen.

Danke im Vorraus!
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
GA-H97M-D3H (rev. 1.0) | Motherboard - GIGABYTE Global

Hättest Du bestimmt auch ohne mich gefunden, wenn Du denn mal danach gesucht hättest.

Sinnvoll entsteht in Deinem Kontext. Genau so was sich "lohnt".Was willst Du denn in FHD mit 60 FPS zocken? Dann können wir Dir eventuell auch verraten was es dazu braucht.
Mit 8GB RAM jedenfalls kommst Du heute nicht mehr weit. Und ich würde persönlich kein Geld mehr in die alte Plattform stecken.
Wie viel Geld würdest Du denn investieren wollen, damit "so gut wie alles" auf FHD mit 60 FPS funktioniert?
Der CPU z.b. ist die Auflösung völlig egal. Das ist zu 100% Aufgabe der Graka. Das kann man sehr gute getrennt voneinander betrachten.
 
TE
S

Scoda73

Kabelverknoter(in)
Ich hab tatsächlich danach gesucht, bin aber nicht auf deine verlinkte Seite gestoßen. Womöglich hatte ich nicht den geeigneten Suchbegriff, zudem wollte ich auch nochmal auf Nummer sicher gehen, da ich davon nicht wirklich ne Ahnung habe. :D

Also eigentlich hab ich ja einen WQHD Monitor, jedoch macht es mir nichts aus in FULL HD zu spielen. Zum Beispiel würde ich gerne Apex Legends oder Battlefield 5 zocken (mehr Apex Legends als Battlefield) dafür reicht der Prozessor leider nicht mehr aus.
Ich meine, wenn ich momentan mit nem besseren Prozessor und derselben Grafikkarte noch alles in Full HD auf 60 FPS spielen kann, dann würde es für mich durch aus Sinn machen. Einen besseren PC kann ich mir ja auch noch in nem Jahr holen, der läuft ja nicht weg.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Auf Dein Board gehen nur 4-Kerner
Meiner Meinung nach wird man damit nicht in Apex und schon gar nicht in BF5 glücklich.
Aber nur persönliche Meinung.
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Aufrüstung der CPU lohnt auf keinen Fall, weil die Preise sind viel zu hoch dafür, da fährst du um Welten besser wenn du dein altes Board+CPU+RAM verkaufst und den Erlös mit der Kohle die du für den neuen Prozessor ausgeben wolltest kombinierst, dann wirst du wieder glücklich und zufrieden sein.

Budget Variante:

AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz, boxed ab €'*'119,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
+
ASUS ROG Crosshair VI Hero (90MB0SC0-M0EAY0) ab €'*'119,00 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland (etwas teurer aber zu dem Preis super Board (man kann das Bios auch ohne CPU flashen bei Bedarf, falls man eine Zen 2 CPU kauft)
+
Crucial Ballistix Sport LT weiß DIMM Kit 16GB, DDR4-3000 ab €'*'59,00 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland (zu dem Preis unschlagbar, hab vor kurzem für die grauen davon rund 80€ bezahlt... bin angepisst jetzt, 59€ die spinnen doch^^)

Falls es etwas teurer sein kann nimmst du anstelle des Ryzen 2600 einfach den 3600 AMD Ryzen 5 3600, 6x 3.60GHz, boxed ab €'*'196,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
Der 3600 ist rund 20-30% schneller in Games. Wenn man aber beide übertaktet und den RAM optimiert, schmilzt dieser Vorsprung auf 10-15%.
 
TE
S

Scoda73

Kabelverknoter(in)
Im Video welches ich erwähnt hatte, wird wie gesagt ein i7 2600 und eine Geforce GTX 1060 verwendet und Apex Legends hat dort im Schnitt auf Full HD 120 FPS. Ich kann auch mal das Video verlinken, wenn ihr daran zweifelt.
Also wenn das stimmt, dann sollte man damit glücklich werden. Wie gesagt, ich hab ohnehin nur ein 60Hz Monitor und brauche nur durchgehend 60Fps.
Jetzt weiß ich natürlich nicht, wie gut der i7 2600 im Vergleich zu den Prozessoren ist, die in mein Mainboard passen. Zumindest scheint dieser nicht dafür geieignet zu sein, in der Liste finde ich ihn nicht.
Und ich weiß auch nicht, wie viel besser die Geforce GTX1060 zu meiner MSI GTX 9700 ist.

Aber wenn ich jetzt beispielsweise einen (unabhängig vom Preis) i7 4470 hätte + die MSI GTX 9700 würde das so einen großen Unterschied machen?

@Duvar Wie gesagt, ich würde mir die CPU auch nicht neu kaufen, sondern schauen ob ich nicht eine gebrauchte günstig auf Ebay oder ähnliches bekomme :D
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Welche CPU würdest du dir denn gebraucht kaufen 4770k oder 4790k oder die non k Version?
Die Teile sind alle teuer, bieten nur 4 Kerne 8 Threads, es lohnt sich einfach nicht, es sei denn du findest nen Prozessor für vllt max 50€, aber das bezweifele ich mal :D
Ich würde den alten Krempel noch zu Geld machen, solange man noch was dafür bekommt.
Das oben von mir vorgeschlagene gute System startet ab 300€, für dein Krempel könntest du noch kp wenn du Glück hast vllt bis zu150€ bekommen (eher weniger), dann hauste noch bissl selber was drauf und gut ist.
 
TE
S

Scoda73

Kabelverknoter(in)
Das war nur ein Beispiel, ich wollte erstmal nur wissen, wo ich mit nem i7 4770 und ner GTX 9700 im Gegensatz zu nem i7 2600 und ner GTX 1060 stehen würde :D
Meine nächste Frage wäre gewesen welche CPU's die zu meinen Mainboard passen vergleichsweise gut wie der i7 2600 wären.

Ich würde dann auch nicht viel mehr als 50€ bezahlen. :D So 70€ wären denke ich verkraftbar. Meine Idee war die CPU zu wechseln und sich dann nicht Kürze (wie vorgehabt), sondern vielleicht in nem Jahr nen komplett neuen Rechner zu holen und den alten zu verkaufen.
Dann hätte ich auch noch Zeit zu sparen und es wäre nicht ganz so "schmerzhaft" wenn ich 1000€ auf einmal raushaue.
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Was hast du mit dem i7 2600 (der passt sowieso nicht auf dein Board)? Ist natürlich langsamer als ein 4770/4790 (k), ist ja auch älter, erwarte da aber keinen mega großen Performanceunterschied.
Setz doch dein Kram einfach mal bei ebay Kleinanzeigen rein, musst ja nicht verkaufen, kannst aber schauen was du da bekommst usw.
Sonderlich lohnenswert ist dein Unterfangen nicht, ich kanns jedenfalls nicht empfehlen, versuch iwie an 300€ zu kommen (mit dem Verkauf deiner Teile + deiner Zugabe), alles andere ist mMn verlorene Liebesmüh.
Willst doch auch etwas länger Spaß an der Hardware haben oder nicht? Vllt war der 2600 den du dir angesehen hast ein K Modell welcher sehr stark übertaktet wurde?
Wenn du willst kannst du auch ein günstigeres Board nehmen (B450 Board für den Ryzen). Da kannste noch rund 50€ sparen, wenn es stärker am Geld mangelt.
Dann wärst du bei rund 250€ rum, für einen komplett neuen Unterbau mit 6 Kernen und 12 Threads. (aktuell hast du nur 4 Threads, ein i7 den du willst hätte 8)
 
TE
S

Scoda73

Kabelverknoter(in)
Das war auf jeden Fall ein normaler i7 2600 ohne k, ist aber gut möglich, dass er den übertaktet hat. Ach mit meinen Board könnte ich gar nicht übertakten?
Ist jetzt nicht so, dass ich das schon mal gemacht hätte, aber Tutorials gibt's da ja genug. Ihr merkt schon, ich hab echt nicht so viel Ahnung, aber deswegen schreib ich ja hier. :D

Ne an Geld mangelt es eigentlich nicht, es war nur eine spontane Idee die ich hatte. Das sind dann doch zu viele unsichere Faktoren, könnte letztendlich doch nur Geldverschwendung sein.
Mein Plan für den neuen PC sähe so aus (auf Empfehlung):

Edit: Warenkorb | Mindfactory.de

Ich würde die Grafikkarte noch ein paar Monate benutzen und mir später ne neue kaufen. Die HDD Festplatte von meinen alten PC würde ich ebenfalls weiter benutzen, einfach weil da Windows und all meine Daten drauf sind. Ne SSD kann ich mir später noch kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Man sieht deinen Warenkorb nicht, musst auf veröffentlichen klicken und dann den Link kopieren.
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Ich glaub nicht wirklich. Das Board was ich vorgeschlagen hab ist übrigens besser, zwar X370 aber deutlich wertiger was Spannungsversorgung und Extras angeht, würde das MSI also nicht nehmen.
Vor allem es hat kein BIOS Flashback, heisst ohne CPU kannst du das BIOS nicht aktualisieren, was du aber wahrscheinlich tun musst, damit die Zen2 CPU darauf läuft.
Beim RAM würde ich auch das von mir vorgeschlagene nehmen, denn das hat Micron E Die Chips verbaut, welche sich super übertakten lassen.
 
TE
S

Scoda73

Kabelverknoter(in)
Könnte ich mit deinen vorgeschlagenen Mainboard denn übertakten?
Bei dem Prozessor würde ich mir das vielleicht noch zutrauen, aber beim Ram hab ich gelesen, dass der PC sich bei zu hohen Einstellungen nicht mal mehr booten lässt. Und dann wüsst ich nicht was ich machen sollte, hab sowas noch nie gemacht. :D
Naja und die Grafikkarte zu übertakten ist ja so ziemlich das einfachste mit MSi Afterburner, das krieg sogar ich noch hin.
 

claster17

BIOS-Overclocker(in)
Könnte ich mit deinen vorgeschlagenen Mainboard denn übertakten?

Ryzen 3000 kann man sowieso nicht wirklich übertakten. Die laufen ab Werk schon sehr nah an der Grenze des möglichen. Stattdessen lieber den RAM optimieren und vor allem den FCLK schön hochtakten.

Wenn das Board wegen instabilen Einstellungen nicht mehr startet, sollte es dich mit Standardeinstellungen zurück ins UEFI schmeißen. Falls nicht, musst du es manuell zurücksetzen (z.B. per Knopf oder Kontakte überbrücken).
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Könnte ich mit deinen vorgeschlagenen Mainboard denn übertakten?
Bei dem Prozessor würde ich mir das vielleicht noch zutrauen, aber beim Ram hab ich gelesen, dass der PC sich bei zu hohen Einstellungen nicht mal mehr booten lässt. Und dann wüsst ich nicht was ich machen sollte, hab sowas noch nie gemacht. :D
Naja und die Grafikkarte zu übertakten ist ja so ziemlich das einfachste mit MSi Afterburner, das krieg sogar ich noch hin.

Bei dem ASUS was ich vorgeschlagen habe, gibt es hinten so eine schöne Taste die man drücken kann, das resettet dir direkt alles und du kannst in Ruhe zum BIOS. Manch anderer muss da Batterie usw rausholen wegen CMOS Clear oder jumper setzen und haste nicht gesehn, oder mit Bastellösungen ankommen^^
Mit B und X Boards kann man bei AMD übertakten, beim Ryzen 2600 noch sinnvoll, beim 3600 eher weniger, da AMD hier richtig gut optimiert hat und die CPU ab Werk schon super arbeitet.
Wegen dem RAM OC empfehle ich dir dich hier anzumelden, auch vor dem RAM Kauf und absegnen lassen was du kaufen willst Leserartikel - AMD Ryzen - RAM OC Community| Seite 706 | ComputerBase Forum
RAM Auswahl ist sehr wichtig bei Ryzen, also nicht einfach schauen ah 3200 CL16 super und kaufen.
 

IronAngel

BIOS-Overclocker(in)
Das war nur ein Beispiel, ich wollte erstmal nur wissen, wo ich mit nem i7 4770 und ner GTX 9700 im Gegensatz zu nem i7 2600 und ner GTX 1060 stehen würde :D
Meine nächste Frage wäre gewesen welche CPU's die zu meinen Mainboard passen vergleichsweise gut wie der i7 2600 wären.

Ich würde dann auch nicht viel mehr als 50€ bezahlen. :D So 70€ wären denke ich verkraftbar. Meine Idee war die CPU zu wechseln und sich dann nicht Kürze (wie vorgehabt), sondern vielleicht in nem Jahr nen komplett neuen Rechner zu holen und den alten zu verkaufen.
Dann hätte ich auch noch Zeit zu sparen und es wäre nicht ganz so "schmerzhaft" wenn ich 1000€ auf einmal raushaue.

Ganz ehrlich die Plattform ist so alt, das sich ein aufrüsten überhaupt nicht lohnt. Wenn es dafür wenigstens aktuelle 6 Kerner geben würde, gibt es aber nicht.:) Steckst da jetzt ca 100 Euro für CPU + Ram in die alte Plattform, dann stehste in 2 - 3 Jahren wieder an den selben Punkt. Von daher würde ich jetzt die alte Plattform verkaufen und auf etwas halbwegs aktuelles setzen. Da kann man sich ja recht günstig etwas zusammenstellen.

Ram OC ist bei Ryzen 1 immer noch etwas zickig, gerade bei den billigen Rams sind ja eher Chips verbaut, wo man nur bedingt die subtimings noch tunen kann. Das läuft schon von Haus aus recht gut. Nach zig Aegsa Updates muss das auch so sein.

Ich persönlich würde da eher zu einen b450 Board greifen und zur einen r5 2600 oder r5 3600. Diese CPUs laufen wenigstens von Haus aus deutlich effizienter, so das die Spannungsversorgung des Board eigentlich keine Rollen spielt.
 
Zuletzt bearbeitet:

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Hab vor kurzem ein bundle aus b450 pro4 + ryzen 2600 + 16gb 3000mhz für 250€ verkauft, das wäre so eine Option für dich mit geringen Aufpreis zum Erlös deiner alten Hardware.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Wie gesagt, verklopp det olle Jelumpe und steig auf nen Ryzen-Unterbau um:

Mobo: MSI B450 Tomahawk Max ab €' '102,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
CPU: AMD Ryzen 5 2600X, 6x 3.60GHz, boxed ab €' '145,00 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland
RAM: G.Skill Aegis DIMM Kit 16GB, DDR4-3000 ab €' '67,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland (alternativ den Ryzen 3600)

und du hast wieder für ne längere Zeit ausgesorgt. Die Graka (wie von dir erwähnt) kannst ja immer noch später upgraden...

Gruß
 
TE
S

Scoda73

Kabelverknoter(in)
Also mit dem ASUS ROG Crosshair VI Hero kann ich das BIOS auch ohne eine ältere CPU aktualisieren (Im Gegensatz zu vielen anderen Mainboards) und für den Ryzen 5 3600 wäre ein BIOS Update zwingend notwendig, ansonsten würde er nicht funktionieren .. hab ich das richtig verstanden?
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Das Board mit Bios Flashback Funktion (gibt auch andere) kann das BIOS sogar ohne CPU updaten, musst nur das Bios runterladen, ggf den Namen anpassen, in den richtigen USB Port anschließen und dann die Flashback Taste drücken und dann dauert es paar Minuten und fertig.
Es könnte sein, dass auf einem B450 ohne Bios Flashback Funktion ein zu altes Bios drauf ist, dann schauste in die Röhre mit deinem 3600, oder musst dir von AMD eine CPU ausleihen oder von einem Kollegen etc welches kompatibel ist.
 
TE
S

Scoda73

Kabelverknoter(in)
Oder ein super billiges BIOS Update gleich beim Kauf mitbestellen (bei Mindfactory 35€ ... ). Wenn ich den PC zusammenbaue, kann ich den Prozessor vor dem BIOS Update schon einsetzen oder darf ich das erst danach machen?
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Warum willst du so viel fürn Bios update zahlen?
Beim Bios Flashback ist es egal ob die CPU verbaut ist oder nicht.
Du formatierst einen USB Stick Fat32 und packst das Bios da drauf, ggf musst du aber den Namen ändern vom Bios, steht aber auch genau in was bei der ASUS Support Seite für die Boards (je nachdem welches du nimmst)
Der PC muss dafür nicht an sein, aber natürlich angeschlossen und mit Saft versorgt sein, dann steckst du den USB Stick hinten an den USB Port wo BIOS dran steht, dann musst du nur ca 5 Sekunden den Knopf darüber gedrückt halten (glab schimpft sich Bios oder Flash iwie sowas), dann fängt der Knopf an blau zu blinken.
Solange es blinkt darfst du den Stick nicht rausziehen, sobald das blinken aufgehört hat, wurde das BIOS erfolgreich geflasht.
 
TE
S

Scoda73

Kabelverknoter(in)
Nein, ich würde eben nicht so viel für ein BIOS Update zahlen, 35€ für so einen kleinen Aufwand? No way! :D
Dann hol ich mir doch lieber ein Mainboard, womit ich das selbst machen kann.
Ah okay, also kann ich den PC zuerst fertig bauen, das macht es umso einfacher, da es auch mein erster PC wird den ich selbst zusammenbaue.
 
Oben Unten