• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Wasserkühlung für 5800X mit Option auf Grafikkarte

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
aber meistens sieht man halt den Ablass am AGB und daher wollte ich doch mal sicher gehen das es kein "muss" ist,
Das ist nur dann der Fall, wenn z.B. ein AGB/Pumpen Kombi verbaut wurde, dann ist dieses bereits der tiefste Punkt.

Zum Beispiel wie aus dem Rechner meines Sohnes.

Wobei wir hier in diesem Fall den vorderen Radiator aus Platzgründe auf dem Kopf verbauen mussten und normalerweise die zwei Anschlüsse dazu unten der tiefste Punkt wäre. Aber darunter hat er kein Platz und daher muss es auch so ausreichen.

IMG_20210117_041701.jpg

Bei mir linkes Bild vom T-Stück was nach rechts zum Schlauch hinführt und dann auf der andere Seite der Kugelhahn. Bei mir ist halt die Pumpe separat verbaut und nicht an meinem AGB dran.

IMG_20210121_123333.jpg IMG_20210121_113308.jpg IMG_20210630_002232.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Die DDC310 ist nicht die stärkste Pumpe und daher auch recht leise. Aber, von dem, was mir bekannt ist, stellt es keine Probleme dar, mehrere Radiatoren verbaut zu haben. Aber du könntest dir auch eine D5 Pumpe verbauten, da sie auch sehr Leistungsstark sind und auch heruntergeregelt werden können.

Wenn ich jetzt mal grob überschlage, könnte es wenn ich eine D5 nehme ein guter Deal mit der D5 Next sein. Da ich den High FLow ja eh in der Planung dabei habe. Und die Einzelkomponeten ähnlich viel kosten.

Hatte mich seiner Zeit für eine DDC entschieden nach dem ich folgendes Video gesehen habe. Besonders wegen der Leistung auf 50%:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Mir war jedoch da nicht klar das die Alphacool DDC so stark runter geregelt sind.

Aber kann ich als Fazit nehmen. Bei dem kleinen Kreislauf, also nur CPU, reicht die Alphacool DDC ansonsten D5 oder gar eine aquastream XT USB 12V Pumpe?

Btw Sehr schönes System hast du da. Find die Röhren um die GPU cool. ;)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Sollte ich bei den mir gebotenen Möglichkeiten dann von einer Wasserkühlung der GPU absehen?
Jedes System kann anders ausfallen, daher kann ich dieses jetzt nicht genau beantworten. Aber im Fall des Rechners meines Sohnes hat er wegen Platzgründen nur einen 240 + 360 Radiator verbaut. Als Prozessor kommt ein 3900X und eine 2080 Super Grafikkarte ist auch Wassergekühlt verbaut.

Er hat entsprechend der geringen Fläche auch entsprechend hohe Temperaturen. Diese liegen aber niedriger als mit Luftkühlung und etwas leiser ist das System auch geworden. Aus diesem Grund sind die Temperaturen nicht bedenklich und entsprechend des Aufbaues gut. Natürlich darf man dann mit keine Wunder rechnen, denn für richtig niedrige und langsam laufende Lüfter müsste noch mehr Fläche verbaut werden.

In diesem Fall müsste daher ein Mora dazu eingebunden werden, da intern keine Radiatoren mehr verbaut werden können. Aber mein Sohn ist strikt dagegen, weil für ihm die Temperaturen ausreichend sind und in Games hat er ehe Kopfhörer auf, daher ist es dann nicht so schlimm, wenn der Rechner nicht lautlos ausfällt. Aber ich empfinde die Lüfter jetzt auch nicht als laut, aber das ist ehe was, wo jeder anders dazu empfindet.
Wenn ich jetzt mal grob überschlage, könnte es wenn ich eine D5 nehme ein guter Deal mit der D5 Next sein. Da ich den High FLow ja eh in der Planung dabei habe. Und die Einzelkomponeten ähnlich viel kosten.
Vergiss den internen DFS der D5 Next, der ist nur virtuell und nie so genau wie ein echter DFS. Bei meinem Sohn haben wir auch separat einen DFS mit verbaut. In im Fall meiner Aquastream Ultimate Pumpe dasselbe.

Was bei der D5 Next und auch bei meiner Pumpe sehr nützlich ist, ist die Regelung der Lüfter, die hier mit angeschlossen werden können. Aber da wir mehrere Lüfter an unterschiedliche Positionen getrennt regeln wollten, haben wir (mein Rechner + Rechner meines Sohnes) separat noch ein Quadro als Steuerung mit verbaut.

Aber kann ich als Fazit nehmen. Bei dem kleinen Kreislauf, also nur CPU, reicht die Alphacool DDC ansonsten D5 oder gar eine aquastream XT USB 12V Pumpe?
Sogar wenn noch eine Grafikkarte und mehrere Radiatoren mit verbaut sind, würde die Pumpe noch ausreichen. Nur kann halt hier eher jemand der die Pumpe verbaut hat mehr dazu aussagen. Wobei du jetzt auch die DDC310 meinst, denn es gibt auch DDC Pumpen, die sogar Leistungsstärker als die D5 Pumpen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Vergiss den internen DFS der D5 Next, der ist nur virtuell und nie so genau wie ein echter DFS. Bei meinem Sohn haben wir auch separat einen DFS mit verbaut. In im Fall meiner Aquastream Ultimate Pumpe dasselbe.

Was bei der D5 Next und auch bei meiner Pumpe sehr nützlich ist, ist die Regelung der Lüfter, die hier mit angeschlossen werden können. Aber da wir mehrere Lüfter an unterschiedliche Positionen getrennt regeln wollten, haben wir (mein Rechner + Rechner meines Sohnes) separat noch ein Quadro als Steuerung mit verbaut.

Also muss ich dann zu dem High Flow Next für ~70€ noch einen Durchflussmesser für ~50€ kaufen und das ganze dann über den Quadro für ~ 45€ steuern? :crazy:
Dann könnte ich mir doch theoretisch den High Flow ganz sparen und einfach noch einen Tempsensor an den Durchflussmesser anklemmen oder? Ich meine klar die Lüftersteuerung ist nice, aber so langsam sprengt das ganze sogar meine schlimmsten "Befürchtungen". :hmm:

Sogar wenn noch eine Grafikkarte und mehrere Radiatoren mit verbaut sind, würde die Pumpe noch ausreichen. Nur kann halt hier eher jemand der die Pumpe verbaut hat mehr dazu aussagen.

Schauen wir mal ob jemand über das Thema stolpert der sowas verbaut hat.
Also wo sind die User die DDC310, D5 oder aquastream XT USB 12V Pumpe verbaut haben. :)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Also muss ich dann zu dem High Flow Next für ~70€ noch einen Durchflussmesser für ~50€ kaufen und das ganze dann über den Quadro für ~ 45€ steuern? :crazy:
Da hast du was missverstanden, die D5 Next Pumpe und auch die Aquastream Ultimate Pumpe haben einen integrierten Durchflusssensor. Dieser hat aber kein Rädchen wie bei dem High Flow (Next), sondern wird mit der Leistungsaufnahme der Pumpe selbst intern durch die Steuerung berechnet. Wenn du dir ein High Flow (Next) verbaust, musst du natürlich keinen DSF mehr dazu bauen... wieso auch... :D

Beim virtuellem DFS muss zwingend DP-Ultra befüllt sein und auch eine bestimmte Drehzahl, damit ein Durchfluss angezeigt und genauer berechnet werden kann. Hier ist der Durchfluss was angezeigt wird halt nicht so genau und es geht im Allgemeinen nur darum ein Durchfluss überhaupt ersehen zu können. Nur würde dieser mal mehr oder weniger anzeigen, hätte es nicht zwingend was zu sagen. Normalerweise wenn der Durchfluss abnimmt, kann man davon ausgehen, das Filter oder Kühler bzw, sonst was, sich langsam zusetzen.

EDIT:

Wobei im oberen Bereich ab 100 l/h der Unterschied nicht so groß ausfällt. Im unteren Bereich weicht der Unterschied schon größer aus. Aber ohne einen DFS verbaut zu haben, ist dir nie genau bekannt, ob es eine Abweichung geben würde.

Pumpendrehzahl bei 3200 U/min
Ashampoo_Snap_Mittwoch, 30. Juni 2021_01h57m45s_002_.png

Pumpendrehzahl bei 3800 U/min
Ashampoo_Snap_Mittwoch, 30. Juni 2021_01h56m37s_001_.png

Auf minimaler Drehzahl von 3000 U/min, zeigt der vDFS nichts an.
Ashampoo_Snap_Mittwoch, 30. Juni 2021_02h03m20s_003_.png

Auf den Bilder siehst du auch, dass ich ein externen Temperatursensor und auch einen internen in der Pumpe mit dabei habe. Die D5 Next hat auch einen internen Temperatursensor integriert.


Normalerweise sollte ich dich verwirren, aber du verwirrst mich langsam, weil du meine Aussagen nicht richtig verstehst oder dich nicht ausgiebig mit den einzelnen Produkte informiert hast.

das ganze dann über den Quadro für ~ 45€ steuern? :crazy:
Der Quadro ist eine Steuerung, aber die D5 Next und auch die Aquastream Ultimate, haben auch solch eine Steuerung bereits integriert. Nur ist hier nur ein Lüfterausgang vorhanden, also nur 1x für alle Lüfter die sonst irgendwo verbaut sind. In meinem Fall habe ich ein Radiator oben, einen vorne und dann noch ein externen Radiator. Diese Lüfter könnte ich über die Pumpe nur zugleich regeln. Daher kam ein Quadro dazu, dann kann ich auf jedem Radiator die Lüfter, die darauf verbaut sind, über 3 Lüfteranschlüsse separat regeln.

Dann könnte ich mir doch theoretisch den High Flow ganz sparen und einfach noch einen Tempsensor an den Durchflussmesser anklemmen oder?
Dieser DFS ist die alte Ausführung, aber in der erweiterten Version.
Vergiss es, wenn dann nimm den High Flow (Next) in der neuen Ausführung.

Bitte mach mir den Gefallen und auch dir selbst, neben der Produktbeschreibung auch die Handbücher der einzelnen Komponente durchzulesen, denn dann wirst du einiges besser verstehen.
Ich meine klar die Lüftersteuerung ist nice, aber so langsam sprengt das ganze sogar meine schlimmsten "Befürchtungen". :hmm:
Wasserkühlung ist Luxus... :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Zu 2×360 als Kühlfläche: Mit Wassertemperaturen um die 40°C kann man damit durchaus leise kühlen und gerade die GPU bleibt trotzdem deutlich kühler als mit Lukü.

Zum DFM: Die Frage ist was du damit sehen willst. Wenn es nur darum geht sicher zu stellen dass die Pumpe noch läuft und der Widerstand nicht extrem zugenommen hat ist die virtuelle Variante vollkommen ausreichend.

Zur DDC310 zum 2ten: Das Ding ist wirklich extrem gedrosselt. Meine Standard DDC-1T bei 9V im anderen PC macht schon mehr Druck (und ist dabei natürlich auch etwas lauter). Eine durchschnittliche D5 oder Eheim 1046("Aquastream") ist deutlich stärker. Wie gesagt: Läuft aber reißt keine Bäume aus.

Zur Steuerung: Mir persönlich würde ein Kanal für die beiden Radis reichen. Dann würde sich eine Pumpe mit integrierter Steuerung anbieten. Das erledigt dann auch die Frage ob die 310 reicht weil alle Pumpen mit Steuerung eh stärker sind.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Zur Steuerung: Mir persönlich würde ein Kanal für die beiden Radis reichen. Dann würde sich eine Pumpe mit integrierter Steuerung anbieten.
War auch damals der Grund weshalb ich mir die Aquastream Ultimate kaufte, um mir keine separate Steuerung kaufen zu müssen. Hatte auch mal alle meine 14 Lüfter darüber laufen und das klappte auch problemlos und sehr gut. Das ich nun ein Quadro mit dabei habe, ist nur Luxus.

Heute würde ich aber die D5 Next der Aquastream vorziehen, da sie dieselben Vorteile bietet und kompakter und kleiner ist.
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Also mein Setup ist ein Quadro 3 Temperature Sensoren, Einen für das Wasser nach den Radiatoren einen für das Wasser nach den Komponenten und einen für die RAM Temperatur. Geregelt wird das ganze über den Quadro der die Differenz der Zwei Wassertemperaturen nimmt und danach die Lüfter Drehzahl anpasst. Und noch einen MPS HighFLow , der am Board hängt via USB.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Echt jetzt?
Was hat die Differenz mit der Lüfterdrehzahl zu tun? Bzw. Welchen Sinn macht das?
Die Differenz entspricht ca. der Wärmeleistung des Systems. Ergo wird dann aufgedreht wenn das System heizt, egal wie die Umgebungstemperatur ist.
Beim Aquaduct hatte ich die Pumpe so geregelt. Für Lüftergeschwindigkeit orientiere ich mich lieber am Absolutwert. Sonst drehen die im Winter ja unnötig hoch.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bei mir habe ich eine Kurve mit nur einem Temperatursensor erstellt. Habe aber auch mehrere Sensoren enthalten, aber mir reicht der eine aus. Die Wassertemperatur wird ja auch von sich aus je nach Raumtemperatur beeinflusst und so liegt die Drehzahl dann im Sommer etwas höher als im Winter.

Zudem habe ich noch ein Winterprofil angelegt, wo zwar dieselbe Kurvenregelung eingestellt ist, nur lasse ich hier die Lüfter auf dem Mora mit 28°C abschalten und erst mit 30°C einschalten. Die internen Lüfter der zwei Radiatoren, laufen dann mit etwa 350 U/min. Unter Last werden ja dann 30°C erreicht, dann laufen alle Lüfter mit etwa 550 U/min.
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Bei mir ist das so das im idle meine lüfte so ca mit 500RPM laufen und unter last mit ca 800RPM. Die Pumpe läuft eigentlich durchgängig mit 80% was ca 4000RPM sein müssten. Dank Entkopplung höre ich sie dann nicht. WasserTemp ist dann im Sommer so bei ca 40 Grad was ok für mich ist.
 

Derjeniche

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@CyberGuard

Im Endeffekt willst du einen Durchflusssensor z.B Aquacomputer High Flow oder High Flow Next und einen Temperatursensor (bei High Flow Next schon einer integriert iirc). Kostenpunkt für HighFlow+Tempsensor ca 70€ und für High Flow Next ebenfalls so um den Dreh.

Sinn und Zweck dahinter:

  • Durchfluss auslesen (zur Regulierung der Pumpe und um zu sehen, ob irgendetwas mit der Zeit den Kreislauf zumacht wie z.B Weichmacher oder Dreck etc)
  • Temperatur auslesen (zur Regulierung der Lüfter: es ergibt z.B keinen Sinn die Lüfter hochdrehen zu lassen wenn die Wassertemperatur der Umgebungstemperatur sehr ähnlich ist, weil man damit keinen weiteren Vorteil hat und man ohne aktive Kühlelemente (Peltier-Elemente/Chiller) nicht unter Ambient kommen wird.)

Diese Sensoren verbindest du mit einer Lüftersteuerung z.B Aquacomputer Quadro(~55€), welche die Werte auslesen und dir mittels Aquasuite-Software anzeigen kann und dir auch die Möglichkeit gibt, über diese Werte zu regeln.

Also im Endeffekt so wie @IICARUS es bereits gesagt hat.

Zwar hat eine D5 Next auch integrierte Steuerelektronik(iirc) oder es gibt z.B auch die Möglichkeit einen High Flow Next USB zu nehmen, der ebenfalls integrierte Steuer/Auswertungselektronik hat, aber da fehlt es dann schlicht an Lüfterausgängen und dergleichen um das System sinnvoll danach zu regeln.

Ich habe z.B das Problem, dass ich mir damals keine Quadro oder dergleichen besorgt habe. Jetzt kann ich zwar mittels meinem High Flow Next USB + Tempsensor über einen internen USB-Header am Mainboard den Durchfluss und Wassertemperatur auslesen was auch schon was wert ist, aber halt eben nicht über diese Parameter meine Lüfter regeln. Dementsprechend wird demnächst(=nächster Urlaub) eine Quadro mit PWM-Ausgängen angeschafft und noch eine kleine Erweiterung mit einem weiteren Radi gemacht, damit sich der Aufwand auch lohnt.

Im Endeffekt ist die Kombination Durchflusssensor+Temperatursensor(en)+Lüftersteuerung zur Regelung so etwas wie ein "Best-Practice". Es geht natürlich auch ohne (wie man bei mir sieht) ist aber halt unschön und man ist eingeschränkt in seinen Möglichkeiten.

Und ja, das ganze Zeugs ist teuer :D. Man muss aber bedenken, dass vieles davon selten oder nie ersetzt werden muss. Meine zwei(bald drei) Radiatoren werden mir sicher auch in 5-10 Jahren noch gute Dienste leisten. Lüfter vermutlich ebenso. Die Komponenten die man am wahrscheinlichsten austauschen muss sind GPU/CPU-Blöcke und zumindest bei CPU-Blöcken gibt es bei neuen Sockel häufig auch noch neue Mounting Kits.

Hoffe ich konnte helfen
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Im Prinzip stimmt es schon, aber wir haben das ganze auch so verbaut und die D5 Next ist so leise, das sie mit Gummipuffer verbaut nicht aus dem Gehäuse zu hören ist. Mit anderen D5 Pumpen habe ich aber jetzt kein Vergleich, da es meine erste D5 Pumpe ist, die ich verbaut habe. Die Pumpe lässt sich auch per Aquasuite sehr schön und leicht von der Drehzahl her steuern.

Die zusätzliche Steuerung der Lüfter könnte man auch als 5. Lüfteranschluss verwenden. Darüber lässt sich auch ein DFS anschließen, aber dann keine Lüfter mehr. Über dem Aquabus Anschluss lassen sich auch D-RGBs anschließen. Kann aber dann auch nicht mehr als Aquabus verwendet werden. Beides muss aber in der Aquasuite entsprechend umgestellt werden.

Aber im Prinzip kann man auch den Quadro weglassen und einfach nur die Pumpe mit nur einem Lüfteranschluss für die Steuerung nehmen. Nur dann muss ein DFS mit USB-Anschluss verwendet werden, damit über diesen Anschluss die Daten per Aquasuite bezogen werden können.

Natürlich muss man nicht alles davon haben, aber mit solch einer Steuerung lässt sich eine Wasserkühlung komfortabler steuert und überwachen.
 

Sniperxxxcool

Freizeitschrauber(in)
Mit einem quadro lässt sich die Pumpenleistung aber ebenfalls regeln.

Somit könnte man eine normale D5 oder DDC nehmen und diese entkoppelt verbauen.
 
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Mensch Leute. Vielen Dank für euren reichlichen Input und die ausführlichen Erklärungen.
Ich finde das ganze Thema rund um Sensoren und die Steuerung relativ kompliziert aber wahrscheinlich bin ich zu dusselig. ;)

Ich würde nach studium eurer zahlreichen Antworten jetzt folgendes machen wollen.
Da ich aktuelle ja nur die drei Lüfter des Radiator damit steuern würde (PWN) und diese darüberhinaus ja diverse weitere Möglichkeiten der Steuerung hat würde ich die aquastream ULTIMATE nehmen.
Damit sollte sich auch meine Sorge um Durchfluss und Druck bei der DDC310 erledigt haben. ;) Einen Durchflusssensor gibt es trotzdem extra da der in der Ultimate verbaut lt. Aqua Computer ja nur so Pi x Daumen misst.

Dazu hätte ich jedoch noch eine Frage. Macht es Sinn das Software Upgrades zu kaufen die dazu angeboten werden?

Softwareerweiterung “virtueller Durchflusssensor”: 14,90 Euro
Softwareerweiterung “erweitertes Reglerpaket”: 9,90 Euro
Als AGB wird es ein EKWB EK-Quantum Volume FLT 240 D-RGB werden, den ich von einem Kollegen abgestaubt habe.

Es wird also ein Setup mit vom AGB getrennter Pumpe.

Noch eine Frage zur Anordnung der Komponenten im Kreislauf. Das Internet gibt dazu sehr viele undifferenzierte Informationen. Es geht eigentlich nur um einen Punkt.
Muss oder soll die Pumpe immer hinter dem AGB sitzen? Ich habe gelesen das wenn dem nicht so ist die Pumpe nicht vernünftig angeströmt würde.

Quasi
AGB --> Pumpe --> der Rest des Kreislaufes
 
Zuletzt bearbeitet:

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Vorteil Pumpe nach agb ist: Du kannst den Kreislauf leicht befüllen da die Pumpe ja direkt vom AGB das wasser zieht. Und ja in den Meisten fällen über den AGB auch befüllt wird.
Das heißt Wasser in den AGB Pumpe An warten bis AGB leer Pumpe aus, and repeat. Oder hatl einfach schnell genug nachfüllen.
 

Tekkla

Software-Overclocker(in)
Vergiss den virtuellen Durchflusssensor! Der taugt nicht. Du kommst um einen eigenständigen DFM nicht herum.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Möglichkeiten der Steuerung hat würde ich die aquastream ULTIMATE nehmen.
Ich habe die Pumpe selbst eingebaut und bin mit der Pumpe auch sehr zufrieden. In meinem Fall sitzt sie auch nicht sichtbar und daher vollkommen egal wie groß sie ist. Im Rechner meines Sohnes habe ich die D5 Next verbaut und diese Pumpe bietet dieselbe Steuerungsmöglichkeiten wie die Aquastream. Als ich meine Pumpe verbaute, gab es die D5 Next noch nicht, sonst hätte ich damals die D5 gekauft. Die D5 kannst an einem AGB direkt darunter anbauen oder mit TOP separat irgendwo darunter.

Zum Beispiel bei mir, da habe ich eine Zwischendecke und so lässt sich eine Pumpe gut versteckt separat verbauen. Bei meinem Sohn ist zwar auch solch eine Zwischendecke verbaut, aber darunter ist der Bereich nicht so gut erreichbar wie bei mir und es ist auch viel weniger Platz dazu da gewesen. Daher wurde hier ein AGB mit integrierter D5 Pumpe verbaut.

Die D5 ist mit minimaler Drehzahl auch nicht raus zu hören und mit voller Drehzahl hatte mein Sohn sogar mehr Durchfluss als ich mit meiner Aquastream Ultimate Pumpe. Volle Drehzahl ist aber nur zum befüllen und entlüften gut, danach kann die Pumpe schön runtergeregelt werden.

Also ich würde dir sehr die D5 Next empfehlen, statt der Aquastream Ultimate.

Dazu hätte ich jedoch noch eine Frage. Macht es Sinn das Software Upgrades zu kaufen die dazu angeboten werden?
Steck die Differenz in einem echtem DFS und spare dir dieses Geld.

Noch eine Frage zur Anordnung der Komponenten im Kreislauf. Das Internet gibt dazu sehr viele undifferenzierte Informationen. Es geht eigentlich nur um einen Punkt.
Muss oder soll die Pumpe immer hinter dem AGB sitzen? Ich habe gelesen das wenn dem nicht so ist die Pumpe nicht vernünftig angestellt würde.
Die Pumpen können nicht saugen, daher sollte ein AGB auch das erste sein und dann die Pumpe danach. Denn das Wasser muss zum befüllen von alleine zur Pumpe gelangen. Das Ganze ist nur zum befüllen wichtig, denn wenn der Loop einmal befüllt ist, würde es keinerlei Rolle spielen, wo die Pumpe verbaut wurde.

AquaComputer hat jetzt auch was Neues auf dem Markt gebracht und damit wäre es egal wo die Pumpe sitzt, weil dieses Teil das Wasser ansaugen kann.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Das mal so zur Info, gehört jetzt aber nicht zur Kaufberatung, da es nicht ganz so billig ist und nicht zwingend notwendig. Ich werde mir aber solch ein Teil einbauen, denn wenn doch mal was ausläuft, kostet Hardware doch etwas mehr als dieses Teil.
 
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Einen Durchflusssensor gibt es trotzdem extra da der in der Ultimate verbaut lt. Aqua Computer ja nur so Pi x Daumen misst.

Vergiss den virtuellen Durchflusssensor! Der taugt nicht. Du kommst um einen eigenständigen DFM nicht herum.
@Tekkla
Daher schrieb ich ja schon das der Sensor extra dazu kommt. Hab ich wohl etwas unklar ausgedrückt.
Es kommt also auf jeden Fall noch ein externer Durchflusssensor dazu.
 
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
AquaComputer hat jetzt auch was Neues auf dem Markt gebracht und damit wäre es egal wo die Pumpe sitzt, weil dieses Teil das Wasser ansaugen kann.

Das mal so zur Info, gehört jetzt aber nicht zur Kaufberatung, da es nicht ganz so billig ist und nicht zwingend notwendig. Ich werde mir aber solch ein Teil einbauen, denn wenn doch mal was ausläuft, kostet Hardware doch etwas mehr als dieses Teil.

Ja das Leakshield hatte ich auch schon gesehen. Aber ca. 300€ für die Pumpe+AGB+Leakshield war dann doch etwas hart.
Natürlich gebe ich dir Recht, kaputte Hardware kostet mehr.
Aber um das zu vermeiden nerve ich euch ja hier schon seit Wochen. :D

Also ich würde dir sehr die D5 Next empfehlen, statt der Aquastream Ultimate.

Für die brauch ich ja dann auch ein Pumpen Top.
Dazu auch nochmal ne Frage. Sind die Pumpen Tops bspw. für die D5 zwischen den Herstellern kompatibel?
Soll heißen kann ich auf die D5 Next ein Heatkiller Top drauf machen?
Ehrlich gesagt habe ich mich selbiges auch schon bzgl. der Ausgleichsbehältern mit Top gedacht.
Ich kann es mir ja fast nicht vorstellen das es geht aber vielleicht werde ich ja positiv überrascht. ;)

Und noch was zur D5 Next wenn ich das auf der Webseite richtig lese kann ich entweder die Lüfter darüber steuern oder einen Durchflusssensor anschließen. Ist dem so oder raff ich es wieder nicht. :ugly:
Lüfterausgang kann alternativ als Durchflusssensor- Eingang verwendet werden
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ja das Leakshield hatte ich auch schon gesehen. Aber ca. 300€ für die Pumpe+AGB+Leakshield war dann doch etwas hart.
Mich würde es nur 140 Euro kosten, da ich diesen mit Adapter verbauen müsste. In meinem Fall habe ich ein Watercool AGB verbaut und da kann ich ihn nicht einfach als Deckel drauf setzen.

Für die brauch ich ja dann auch ein Pumpen Top.
Nur wenn die Pumpe separat verbaut werden soll, ansonsten kann auch ein AGB gekauft werden, was für eine D5 Pumpe vorgesehen ist. Denn dann ist der TOP sozusagen bereits integrierter.

Dazu auch nochmal ne Frage. Sind die Pumpen Tops bspw. für die D5 zwischen den Herstellern kompatibel?
Soll heißen kann ich auf die D5 Next ein Heatkiller Top drauf machen?
Ja das geht, hatte ich sogar schon als Testbetrieb so aufgebaut.
IMG_20201017_155714.jpg

Und noch was zur D5 Next wenn ich das auf der Webseite richtig lese kann ich entweder die Lüfter darüber steuern oder einen Durchflusssensor anschließen. Ist dem so oder raff ich es wieder nicht. :ugly:
Ja hängt von Durchflussensor ab.
Zum Beispiel habe ich den Vorgänger verbaut und da müsste ich z.B. den Lüfteranschluss dazu verwenden.
IMG_20210115_165029.jpg

Beim neuen DFS Next hingegen mit USB-Anschluss, muss nichts mit der Pumpe verbunden werden, da per USB-Anschluss die Daten dazu in die Aquasuite eingespeist werden und dort dann einfach als Datenquelle abgerufen werden können.

Dieses USB-Kabel, was mit im Lieferumfang ist, wird einfach intern an einem der USB2.0 Anschlüsse angeschlossen.

Bei dem Stecker musst der Pluspol mit dem roten Kabel mit dem Mainboard beachtet werden. Bei mir ist der Pluspol links, bei dem Gigabyte von meinem Sohn rechts. Dieser Kabel darf nicht verkehrt herum angeschlossen sein, weil sonst das Gerät was daran angeschlossen ist, Schaden nehmen kann. Das Kabel kann auch oben oder unten eingesteckt werden. Der letzte Pin ist eine Erdung, daher ist es auch nicht so schlimm, wenn dieses in die Position gesteckt wird, wo der 5. Pin fehlt. Manche Mainboards haben dort ehe nichts angeschlossen. Natürlich würde ich immer die Reihe mit den 5 Pins bevorzugen.

Ashampoo_Snap_Donnerstag, 21. Januar 2021_16h59m03s_017_.png Ashampoo_Snap_Samstag, 6. Juni 2020_15h25m38s_001_.png
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Mal was zum Thema CPU Block in einem anderen Thread schrieb IIcarus das es eigentlich relativ egal ist welchen man nimmt, da diese Qualitativ und Leistungtechnisch meist nah bei einander liegen.

Nun mal die Frage anders herum, gibt es CPU Blöcke, wenn man die namenhaften Hersteller betrachtet, die absolut nicht zu empfehlen sind oder zumindest negativ auffallen?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Mir wären da keine bekannt.
Selbst Kühler von Bykski oder der Gleichen kann ich gut empfehlen.

IMG_20210211_173215.jpg IMG_20210211_173130.jpg
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Nein, davon habe ich bisher nur CPU und GPU Kühler verwendet.
Verbaute Radiatoren habe ich von Alphacool und mein Mora von Watercool.

Bei Radiatoren immer darauf achten, das sie aus Kupfer gefertigt sind.
Gibt auch günstige aus Alu.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Alu und Kupfer sollten nicht im selben Kreislauf betrieben werden.
Die Anschlüsse und die Kühler sind aus Messing oder Kupfer.

Es geht um eine chemische Reaktion, wo das Alu mit dem Kupfer reagiert und das Kupfer dann anfängt zu oxidieren. Das würde dann die feinen Finnen im Kühler verstopfen und den Durchfluss stören. Zwar kann mit Korrosionsschutz im Kühlwasser entgegengewirkt werden, aber gänzlich verhindert wird es aber auch nicht.

Dieses Problem besteht fast bei jeder AIO, außer von Alphacool, weil sie eigene Radiatoren aus Kupfer verwenden.
 
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Alu und Kupfer sollten nicht im selben Kreislauf betrieben werden.
Die Anschlüsse und die Kühler sind aus Messing oder Kupfer.

Es geht um eine chemische Reaktion, wo das Alu mit dem Kupfer reagiert und das Kupfer dann anfängt zu oxidieren. Das würde dann die feinen Finnen im Kühler verstopfen und den Durchfluss stören. Zwar kann mit Korrosionsschutz im Kühlwasser entgegengewirkt werden, aber gänzlich verhindert wird es aber auch nicht.

Dieses Problem besteht fast bei jeder AIO, außer von Alphacool, weil sie eigene Radiatoren aus Kupfer verwenden.

Das mit der Oxidation habe ich auch schon gelesen, daher kam für mich von Anfang an nur ein Kupfer Radiator in Frage. Wäre ja zu ärgerlich, wir planen uns hier einen Wolf um gute Teile zu finden und dann mach ich mir die Komponenten mit sowas kaputt bzw. beinträchtige die Leistung. :wall:
 
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Ist ja ein Vorteil einer custom Wakü, da kann alles selbst ausgesucht und bestimmt werden.
Wo wir beim aussuchen sind.
Wie steht Ihr zu gebrauchten Teilen? Also hauptsächlich im Bezug auf Blöcke oder Radiatoren. Dinge wie FIttings oder AGB verändern sich ja, ausserhalb der Dichtungen, kaum. Da hab ich weniger Sorge.
Aber Radiatoren, wo man nicht reinschauen kann oder auch Blöcke können ja durch aus "versaut" sein.

Wie steht ihr zum gebraucht Kauf?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Habe auch schon einiges gebraucht gekauft, zuletzt sogar mein aktuell verbauten Monoblock.
Ich würde halt besonders mit Radiatoren eine richtige Reinigung ausführen. Mit Kühlblöcke reicht das zerlegen und mit destilliertes Wasser zu reinigen aus.

Ich nutze zum Testen aber solch ein Lecktester, dann kann ich vor dem Einbau sicher gehen das solch ein Teil auch dicht ist.

Siehe dazu:
  1. [Guide] Wasserkühlung reinigen
  2. Loop und Komponente mit einem Lecktester auf Dichtigkeit testen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Also bis jetzt hatte ich nur Positive Erfahrungen mit gebrauchten Radiatoren. Bei Blöcken wäre ich vorsichtig.

Meinst du weil Schäden haben können die man nicht erkennen kann? bzw. so "verhunzt" sind das man sie nicht mehr vernüftig ans laufen bekommt?

Habe auch schon einiges gebraucht gekauft, zuletzt sogar mein aktuell verbauten Monoblock.
Ich würde halt besonders mit Radiatoren eine richtige Reinigung ausführen. Mit Kühlblöcke reicht das zerlegen und mit destilliertes Wasser zu reinigen aus.

Ich nutze zum Testen aber solch ein Lecktester, dann kann ich vor dem Einbau sicher gehen das solch ein Teil auch dicht ist.

Siehe dazu:
  1. [Guide] Wasserkühlung reinigen
  2. Loop und Komponente mit einem Lecktester auf Dichtigkeit testen.

Ich nehme aus diesem Post also, neben der sehr guten Anleitung, mit du hast mindestens so wenig Geduld hast wie ich, wenn etwas nicht will wie es soll. :haha:
Und zweitens ich brauch einen Druck-bzw. Leak tester. Wieder eine ungeliebte Hinntergrundinvestition. :-D

Sollte man auch fabrikneue Hardware so reinigen oder reicht da einfach das durchspülen mit destilierten Wasser?
 
Zuletzt bearbeitet:

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Kühler mit zugesetzter Feinstruktur wieder sauber zu bekommen macht halt nicht soo viel Spaß. Radis durchspülen ist dagegen kein großes Thema.
Meine Waküs bestehen aber trotzdem zu ca. 80% aus Gebrauchtteilen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Und zweitens ich brauch einen Druck-bzw. Leak tester. Wieder eine ungeliebte Hinntergrundinvestition. :-D
Habe ich mir erst vor kurzem für 24 Euro über Aliexpress gekauft. Zuvor ging es auch ohne, nur dann muss man halt selbst gut auf Lecks testen. Bei Blöcke müsste man schon ein Versuchsaufbau aufbauen, denn wenn diese erstmal verbaut sind und dann undicht sind, läuft alles direkt auf die Hardware aus.

Aber wiederum sollte ein Loop ehe ohne Spannung aufgefüllt werden. Bedeutet.. beim befüllen wird nur die Pumpe mit Spannung versorgt und wenn dann doch was undicht ist, nimmt Hardware ohne Spannung auch kein Schaden. Nur muss dann die Hardware ggf. zum trocken detailliert getrocknet werden und man darf hier nichts übersehen, sonst kann sowas passieren und dann wird es teuer.

IMG_20210209_111240.jpg

Sollte man auch fabrikneue Hardware so reinigen oder reicht da einfach das durchspülen mit destilierten Wasser?
Kühler einfach mit destilliertes Wasser ausspülen und Radiatoren sollten genau wie in meiner Anleitung ausgespült werden, da darin immer Produktionsrückstände wie Lötfett oder sonstige Rückstände vorhanden sein können. Der einzige Radiator der nicht so schlimm dran ist, ist der Mora, da reicht das Ausspülen mit dem Duschschlauch (ohne Duschkopf) und normalem Wasser aus und danach das Nachspülen mit destilliertem Wasser.

Ich würde auch den schwarzen Weichmacherfreien Schlauch mit destilliertem Wasser durchspülen, denn ich hatte diesen mal nicht durchgespült und fand in meinem Filter schwarze kleine Schmutzrückstände.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten