• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Wasserkühlung für 5800X mit Option auf Grafikkarte

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,

ich bin jetzt doch mal zu dem Schluss gekommen das ich ein Custon Loop möchte und daher wollte ich einmal eure Fachkompentz nutzen.
Von Ursprungsgedanken einer AIO bin ich successive zur Custom Wasserkühlung gekommen. Wer Lust und zuviel Zeit hat, kann das im Ursprungsthread nachlesen. ;)

Zur zukünftig verbauten Hardware:
Gehäuse: Corsair iCUE 5000x (mglw. tausche ich hier noch die Glasfront gegen die Front des "Airflow" Model)
Prozessor: Ryzen 5800X
Mainboard: AsRock B550 Steel Legend
RAM: 32 GB G.Skill Trident Z Neo 3600
Speicher: 1x M2; 2x Sata SSD (altuell verrbaut)
Netzteil: BeQuiet Dark Power Pro 650W (altuell verrbaut)

Aktuell ist eine Palit SuperJetstream 1070 GTX verbaut die, so Nvida oder AMD wollen, zukünftig ausgetauscht wird und bis dahin auch Luftgekühlt bleiben kann.

Der Mitglied @IICARUS hat mir hier schon viele hilfreiche Tipps gegeben und Fragen beantwortet, aber da sich der Fokus des Ursprungspost aber nun doch verschoben hat, dachte ich mir ich stelle weitere Fragen mal an richtiger Stelle.

Mein Ursprungsgedanke war das Komplettset Alphacool Eissturm Gaming Copper 30 3x120mm zu nehmen. Allerdings fiel mir erst im Rahmen der Suche auf was die Pumpe für ein Klotz ist. Was mir mehr und mehr missfiel. Da ich auch die Original Lüfter gegen Bling-Bling Lüfter austauscht hätte und die Schläuche eh tauschen müsste, machte das Set aber immer weniger Sinn.

Ich würde die Pumpen AGB Kombination möglichst klein halten wollen um den Airflow im Gehäuse nicht so stark negativ zu beeinflussen.
Gerne würde ich als AGB den EK Water Blocks Quantum Line EK-Quantum Volume FLT 120 D-RGB, Acryl nehmen und diesen hochkant montieren, aber der ist mir schlicht zu teuer. ;)

Geplant ist den Radiator rechtsseitig zu montieren und die Lüfter in "pull" Richtung anzubringen.
Eine externe Lösung hatte ich ins Auge gefasst aber wieder verworfen, daher würde ich eine interne Variante verbauen wollen.

Die Frage Silent oder Performance kann ich mit einem ganz klaren "Jein" beantworten. Ich brauche keinen startenden Jet neben mir auf dem Schreibtisch, aber was muss, dass muss. Man könnte also sagen "so leise wie möglich" und so "laut wie nötig".

Ich habe mir mal einen Warenkorb zusammengestellt, bei dem ich mich an dem zuvor genannten Komplettset orientiert habe.
Ich wäre euch sehr dankbar wenn ihr einmal darüber schaut und mir eure Meinungen und Optimierungsoptionen mitteilt.

WaKü Warenkorb

Ungefähr den Wert des Warenkorbes wäre ich auch bereit auszugeben. Solltet Ihr neben Optimierungsoptionen auch Einsparmöglichkeiten sehen, wäre natürlich auch dafür dankbar. Bin sicher nicht Böse wenn es günstiger wird. :)

Viele Grüße
Christoph
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Schnellkupplung kannst weglassen, brauchst du nicht, weil alles intern verbaut wird. Bezüglich dem Ablasshahn musst du noch ein Doppelnippel-Adapter drehbar haben und noch eine Verschlussschraube um den Kugelhahn am Ende sicherheitshalber dichtzumachen. Zudem würde ich statt 13/10er, 16/10er Schlauch nehmen und natürlich dann auch die Anschlüsse dazu. Beim 13/10er Schlauch musst du manchmal mit Knickschutzfedern arbeiten, weil dieser Schlauch schnell abknickt. Der 16/10er kann nicht abknicken.

Zum Beispiel hier mal ein Provisorium von mir, da musste ich solche Federn nutzen.
Dieser Aufbau hatte nur den Sinn, meine neue Grafikkarte, die bereits ein Wasserkühler hatte, vor dem Verbauen der Hardtubes austesten zu können.
IMG_20210302_150551.jpg

Hier ein Beispiel mit einem 16/10er Schlauch.
Ashampoo_Snap_Dienstag, 22. Juni 2021_11h20m50s_001_.png

Hier mal ein Schlauch ohne Weichmacher, denn dein ausgewählter Schlauch ist zwar gut, aber der enthält halt auch Weichmacher.
IMG_20200225_123841.jpg

Hohe Wassertemperaturen begünstigen auch das Auswaschen dieser Weichmacher und dann setzt sich dazu Zeug in den Kühlern ab und verstopft sie mit der Zeit. Es gibt aber diesen schwarzen Schlauch, der keine Weichmacher enthält.

Beim AGB würde ich mir überlegen etwas größer zu nehmen, da es mit diesem kleinem AGB das befüllen etwas schwierig werden wird.
 
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Bezüglich dem Ablasshahn musst du noch ein Doppelnippel-Adapter drehbar haben und noch eine Verschlussschraube um den Kugelhahn am Ende sicherheitshalber dichtzumachen. Zudem würde ich statt 13/10er, 16/10er Schlauch nehmen und natürlich dann auch die Anschlüsse dazu.
Hab den Warenkorb mal dementsprechend angepasst. Leider scheint es keine 90 Gradwinkel für die Größe zu geben. Hab dann mal die nächstbeste Alternative genommen.


Hohe Wassertemperaturen begünstigen auch das Auswaschen dieser Weichmacher und dann setzt sich dazu Zeug in den Kühlern ab und verstopft sie mit der Zeit. Es gibt aber diesen schwarzen Schlauch, der keine Weichmacher enthält.
https://www.aquatuning.de/wasserkue...be-zmt-schlauch-16/10-mm-mattschwarz-3m-300cm
Gibt es den auch in transparent? Die schwarzen Schläche haben was, wollte aber eigentlich transparante Schläche.


Beim AGB würde ich mir überlegen etwas größer zu nehmen, da es mit diesem kleinem AGB das befüllen etwas schwierig werden wird.
Hab mir schon gedacht das es nachteile mit sich bringt wenn das Ding so klein ist. Eine Mindestgröße gibt es (meines Wissens) ja in soweit nicht, aber gibt es eine Empfehlung für die minimale Füllmenge bzw. eine Produktempfehlung?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Gibt es den auch in transparent? Die schwarzen Schläche haben was, wollte aber eigentlich transparante Schläche.
Ohne Weichmacher transparent wäre Hardtube... :D
Nein, dann musst du den Schlauch nehmen, was du zuvor dabei hattest, nur halt in 16/10.

Der hat wenigstens wenig Weichmacher enthalten und ist nicht ganz so schlimm wie andere Schläuche.

Hab mir schon gedacht das es nachteile mit sich bringt wenn das Ding so klein ist. Eine Mindestgröße gibt es (meines Wissens) ja in soweit nicht, aber gibt es eine Empfehlung für die minimale Füllmenge bzw. eine Produktempfehlung?
In dieser Größe kann ich dir jetzt nicht direkt was empfehlen, da ich da auf 100-150ml gehen würde, aber solch eine AGB dann etwas mehr kosten wird.

Habe da noch diese gefunden.
Die Marke selbst finde ich gut, aber mir ist nicht bekannt, wie die Pumpen dazu ausfallen werden.

 
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Der hat wenigstens wenig Weichmacher enthalten und ist nicht ganz so schlimm wie andere Schläuche.
Klingt irgendwie nach "Kann man machen, ist aber halt sche*** " :D

Ohne Weichmacher transparent wäre Hardtube...
Hör jetzt auf damit! Hast mich schon zu einem Custon Loop überredet. :D
Nein im Ernst. Sollte das alles klappen und bei Zeiten mal ne neue GPU kommen, kann man darüber nochmal sprechen. Ist ja nicht so das ich die nicht gut fände. ;)

Mal so für mich. Ist es nachteilig wenn Pumpe und AGB keine Einheit bilden?
Hab auch mit dem Aqua Computer Aquatube Delrin geliebäugelt.

Würde die Pumpe dann im "Netzteilbereich" des Gehäuses verstecken und nur der AGB wäre sichtbar.
Diesen würde dann horizontal anbringen wollen.
Quasi so: Bild, nur in schön. :D

Allerdings sehe ich in vielen Bilder von dem AGB Blasen und wenn ich mich recht erinnere waren Blasen=schlecht. ;)

Die Marke selbst finde ich gut, aber mir ist nicht bekannt, wie die Pumpen dazu ausfallen werden.

Kennt die Pumpen jemand bzw. hat Erfahrungsberichte?

Edit: Ach ja noch etwas. Brauch man sowas: Durchflusssensor high flow NEXT?
 
Zuletzt bearbeitet:

Sniperxxxcool

Freizeitschrauber(in)
Die bullige Optik der 16/10 Schläuche muss man aber auch mögen. Mir gefallen da eher die 13/10 mit Knickschutzfedern. Bei kleinen Kühlern fürs Mainboard zum Beispiel, haben 16/10 Anschlüsse auch gar keinen Platz.

Weichmacherfreie Schläuche sind "in". Ich setzte noch auf normale PVC-Schläuche wie seit 10 Jahren. Gibt es im hübschen blau für ca. 1,70 Euro den Meter.
Würde mir aber keine transparenten Schläuche mehr kaufen. Die verfärben sich mit der Zeit und sehen hässlich aus.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Die bullige Optik der 16/10 Schläuche muss man aber auch mögen. Mir gefallen da eher die 13/10 mit Knickschutzfedern.
Ist auch der Grund wieso ich auf 13/10 ALC Hardtube gegangen bin, die 16er Hardtube haben mir optisch nicht gefallen, da ich sie auch als zu dick empfand.

IMG_20210619_152233.jpg

Hör jetzt auf damit! Hast mich schon zu einem Custon Loop überredet. :D
Nein im Ernst. Sollte das alles klappen und bei Zeiten mal ne neue GPU kommen, kann man darüber nochmal sprechen. Ist ja nicht so das ich die nicht gut fände. ;)
Im Grunde war das kein Scherz, es gibt keine durchsichtige Schläuche ohne Weichmacher, denn dann wären es Steife feste Röhren... oder anders bezeichnet Hardtube. :ugly:

Mal so für mich. Ist es nachteilig wenn Pumpe und AGB keine Einheit bilden?
Hab auch mit dem Aqua Computer Aquatube Delrin geliebäugelt.
Warum nicht, die Blasen kommen daher das eine starke Pumpe verbaut wurde und der AGB nicht so groß aufällt.

Ich persönlich würde dir eher ein 100er AGB von Aquacomputer oder Watercool empfehlen, da diese auch echtglas haben. Kosten aber etwas mehr. Diese gibt es wahlweise mit DDC Pumpenaufsatz oder D5 oder falls die Pumpe versteckt verbaut werden kann, als einzelner AGB.

Ein Durchflusssensor ist schon nützlich, da hier gut sehbar ist, ob der Durchfluss gut ist und sich ggf. verschlechtert. Aber wird nicht zwingend gebraucht. Was ich sehr wichtig finde, ist ein Temperatursensor mit einzubauen, dann kann die Wassertemperatur mit ausgelesen werden. Für solch ein Sensor muss aber ein Steuerung verbaut sein oder du kaufst dir dein verlinkten Durchflusssensor (high flow NEXT) ein, denn der hat auch integriert solch ein Temperatursensor mit dabei und dieser Display DFS wird per USB intern an die USB2.0 des Boards angeschlossen.

Eine Steuerung wie den Quadro von Aquacomputer wäre auch nicht verkehrt, dann kannst du auch die Lüfter nach Wassertemperatur regeln lassen. Aber dazu musst du noch ein Temperatursensor oder diesen DFS mit verbaut haben, damit eine Temperatur des Wasser gemessen werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Würde mir aber keine transparenten Schläuche mehr kaufen. Die verfärben sich mit der Zeit und sehen hässlich aus.

Werde davon jetzt wohl auch erstmal abstand nehmen. Hab mich entschgieden den schwarzen Schlauch zu nehmen und dafür silberne Anschlüsse, sieht bestimmt auch ganz ok aus. ;)

Ich persönlich würde dir eher ein 100er AGB von Aquacomputer oder Watercool empfehlen, da diese auch echtglas haben. Kosten aber etwas mehr. Diese gibt es wahlweise mit DDC Pumpenaufsatz oder D5 oder falls die Pumpe versteckt verbaut werden kann, als einzelner AGB.

Lustigerweise hatte der erste AGB den ich im Warenkorb hatte lt. Aplhacool webseite 123 ml Fassungsvermögen.
Technische Daten:


  • Abmessungen: 80 x 80 x 45mm
  • Füllmenge: max. 123ml
  • Material: Acryl
  • Gewinde: 1x 1/4"

Habe aber auch Grund deiner Anregung ein wenig gegoogelt und bin über den
aqualis XT 150 ml mit Füllstandsmessung und Beleuchtungsmöglichkeit, G1/4 gestolpert. Der ist aus Glas und hat bereits einen Temparatursensor dabei. Somit könnte ich mir ggf. auch einen einfachere bzw. günstigere Lösung für die Durchflusskontrolle überlegen bspw. den Alphacool Eisflügel. Überlege sogar, da ich Pumpe umd AGB ja trenne die 450ml Version des Aqualis XT zu nehmen da die ohne Pumpe drunter ja nicht so hoch werden wird.
Muss das alles aber erstmal ausmessen wenn die Tage das Gehäuse kommt. ;)

Mal ne Frage am Rande wie bei nahezu allem, kann man auch solche Sensoren für relativ kleines Geld ich China kaufen. Hat jemand schonmal sowas verwendet. Zum Beispiel sowas Link
 

Humanist1986

Freizeitschrauber(in)
Bei Durchfluss-Sensoren solltest du auf keinen Fall sparen und auf Billigkram setzen. Da wird der Durchfluss teilweise mehr geraten als gemessen. Da kannst du auch den Eisflügel nehmen, der zeigt halt nur an, ob Durchfluss da ist oder nicht (ist kein Sensor, sondern einfach nur ein Flügelrad).
Igor hat das mit einem Test mal ganz gut demonstriert:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Der im Video beschriebene Aqua Computer High Flow wird hier gerne empfohlen. Das High-End-Produkt von Aqua Computer wäre der High Flow Next, dazu gibt's auch einen Test:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Aber vielleicht hat die Community noch andere Produkte, die empfehlenswert sind.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
So ein Eisflügel ist nur eine optische Anzeige, aber die misst halt nicht wie viel Liter fließen. Habe ich bei mir auch verbaut, um einfach nach dem Einschalten sehen zu können, das die Pumpe läuft. Aber wenn Durchflusssensor, dann sollte es eines von Aquacomputer sein, denn die messen sehr genau.

Bei diesen China Teil kannst nicht sicher sein, wie genau sie messen.

Schau dir mal dieses Video dazu mal an.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Wobei da gibt es auch den High Flow, es muss ja nicht zwingend der Next sein. Beim Next ist halt der Vorteil, das bereits ein Temperatursensor mit enthalten ist. Aber eine Alternative wäre auch der Quadro + Temperatursensor + High Flow.
 
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Bei Durchfluss-Sensoren solltest du auf keinen Fall sparen und auf Billigkram setzen. Da wird der Durchfluss teilweise mehr geraten als gemessen. Da kannst du auch den Eisflügel nehmen, der zeigt halt nur an, ob Durchfluss da ist oder nicht (ist kein Sensor, sondern einfach nur ein Flügelrad).
So ein Eisflügel ist nur eine optische Anzeige, aber die misst halt nicht wie viel Liter fließen. Habe ich bei mir auch verbaut, um einfach nach dem Einschalten sehen zu können, das die Pumpe läuft. Aber wenn Durchflusssensor, dann sollte es eines von Aquacomputer sein, denn die messen sehr genau.

Bei diesen China Teil kannst nicht sicher sein, wie genau sie messen.

Ich hatte es geahnt. Dann lieber das renommierte Produkt.
Bezüglich des Eisflügels. Es ist sicher hilfreich den Durchfluss zu sehen bzw. zu sehen ob er überhaupt vorhanden ist. ;-)
Da ich aber eh das ganze Set an "Überwachungstools" brauche, kann ich auch den HF NEXT nehmen. Hab eh schon jede innerlich gesetzte Preisgrenze für das Projekt gesprengt. :D

Aber eine Alternative wäre auch der Quadro + Temperatursensor + High Flow.

Brauche ich bei dem HF NEXT den Quadro auch? Hat es einen Vorteil in gegensatz zur Steuerung über das MB? Weil preislich ist die Kombination jetzt nicht unbedingt attraktiver. :-P

Ich habe übrigens den Warenkorb mal aktualisiert.
Wer möchte kann ja mal schauen ob ich etwas vergessen habe bzw. ob das alles so passt.

Warenkorb 2.0
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Der Vorteil liegt beim Quadro, das du PWM Lüfter daran anschließen kannst und dann ein Temperaturfühler zuordnen kannst. Dann laufen die Lüfter schneller oder langsamer, je nach Wassertemperatur und das hat schon ein Vorteil, weil du so die Wassertemperatur kontrollieren kannst und Wasser auch träge reagiert.

Ashampoo_Snap_Freitag, 25. Juni 2021_08h24m05s_002_.png

Du kannst aber auch den Next als DFS nehmen + den Quardo, denn auf den Temperatursensor des Next kannst mit dem Quadro per Aquasuite auch zugreifen. Beides wird ja per USB mit dem Mainboard verbunden.

Übers Mainboard regeln würde ich nur dann, wenn du hierzu auch ein Temperatursensor mit einbauen kannst und diesen auch ans Mainboard anschließen kannst. Denn dann könntest du auch diese Temperatur als Bezugsquelle im Bios zum regeln auswählen. Wäre z.B. auch mit meinem Mainboard möglich, da ich es auch mal so am laufen hatte.

Per CPU-Temperatur geht zwar auch, aber ist bei einer Wasserkühlung nicht so optimal.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Du kannst aber auch den Next als DFS nehmen + den Quardo, denn auf den Temperatursensor des Next kannst mit dem Quadro per Aquasuite auch zugreifen. Beides wird ja per USB mit dem Mainboard verbunden.
Ich dachte in meinen jugendlichen Leitsinn, dass ich den HF Next einfach an den USB Port klemme und das genau das habe das du jetzt beschreibst. Quasi anhand der gelieferten Daten des HF next der Aquasuite die am Mainboard angeschlossenen Lüfter steuern kann. Halt nur ohne den Quadro. Geht so nicht sagste. ;)
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Theoretisch schon, aber dazu müsstest du mit dem Mainboard auf den Sensor des DFS Next zugreifen können, was eher unwahrscheinlich sein wird. Daher, nein geht nicht, weil dein Mainboard das nicht vorhersieht.

Zumindest mit deinem Mainboard.
Habe mir jetzt aber dein Handbuch dazu nicht angeschaut, aber bei Asrock kenne ich es nicht her. Daher gehe ich eher davon aus, das es bei dir nicht geht.

An meinem Asus Board könnte ich bis zu 3x Temperatursensoren mit anschließen und dann könnte ich entweder im Bios oder auch per Software (Windows) eines der Temperatursensoren als Quelle auswählen und auch mit dem Mainboard nach Wassertemperatur regeln lassen.

Ashampoo_Snap_Freitag, 25. Juni 2021_08h59m51s_003_.png
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Theoretisch schon, aber dazu müsstest du mit dem Mainboard auf den Sensor des DFS Next zugreifen können, was eher unwahrscheinlich sein wird. Daher, nein geht nicht, weil dein Mainboard das nicht vorhersieht.
:heul: Buuuhhhh!!
Immer wenn ich an den falschen Stellen geizig seinen will, kommst du mir mit diesen lästigen Fakten. :haha:
Aber mit dem Hintergrund macht dein Vorschlag
Aber eine Alternative wäre auch der Quadro + Temperatursensor + High Flow.
wieder Sinn.

Du hattest den Durchflusssensor High Flow 2 im Sinn oder?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ja, weil der bereits ausreicht und etwas günstiger ausfällt.
Nur hat dieser keinen integrierten Temperatursensor, sodass du separat einen noch verbauen müsstest.

Mit Aquacomputer ist es auch einfacher, weil alle Daten per USB eingespeist werden und die Aquasuite auf eigene und auch auf Daten des Mainboards zugreifen kann. Das kann leider die Software deines Mainboards nicht.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ah... noch besser, dann muss er sich kein Temperatursensor zusätzlich verbauen.
War ich auch eben am Nachschauen und wolle es schon als Korrektur hier dazu schreiben. :D

Dann ist es ja noch einfacher... :)
Habe noch den Vorgänger verbaut und da ist noch keines mit dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Nee, ich meinte schon den einen ohne Display.

Ich kenne diesen Sensor aber selbst nicht, da ich noch den Vorgänger verbaut habe. Daher hatte ich es mit dem Temperatursensor übersehen.
 
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Zumindest mit deinem Mainboard.
Habe mir jetzt aber dein Handbuch dazu nicht angeschaut, aber bei Asrock kenne ich es nicht her. Daher gehe ich eher davon aus, das es bei dir nicht geht.

Hab mal auf der Webseite geschaut. Tatsächlich konnte ich keinen dementsprechenden Anschluss entdecken. Also bleibt nur der Quadro.
- 1 x SPI TPM Header
- 1 x Power LED and Speaker Header
- 2 x RGB LED Headers*
- 2 x Addressable LED Headers**
- 1 x CPU Fan Connector (4-pin)***
- 1 x CPU/Water Pump Fan Connector (4-pin) (Smart Fan Speed Control)****
- 5 x Chassis/Water Pump Fan Connectors (4-pin) (Smart Fan Speed Control)*****
- 1 x 24 pin ATX Power Connector (Hi-Density Power Connector)
- 1 x 8 pin 12V Power Connector (Hi-Density Power Connector)
- 1 x 4 pin 12V Power Connector (Hi-Density Power Connector)
- 1 x Front Panel Audio Connector (15μ Gold Audio Connector)
- 2 x USB 2.0 Headers (Support 4 USB 2.0 ports) (Supports ESD Protection)
- 1 x USB 3.2 Gen1 Header (Supports 2 USB 3.2 Gen1 ports) (Supports ESD Protection)
- 1 x Front Panel Type C USB 3.2 Gen1 Header (Supports ESD Protection)
- 1 x Dr. Debug with LED

Gibt einfach zu viele Versionen von den Dingern!
Wäre doch auch viel zu einfach sonst.

Aber sieh es positv. Wäre es einfach, hättet ihr nicht das zweifelhafte Vergnügen meine Unmengen an semikompetenten Fragen beantworten zu müssen.
:lol:
 
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich hab nochmal ne Frage zu den Fittings. Ich hab jetzt die Alphacool im Warenkorb.
Tun sich die Fittings/ Hähne/ etc. der verschiedenen Hersteller was, also gibt es da qualitative Unterschiede oder ist es relativ egal von wem diese sind?
Weil es gerade beim Preis ja schon unterschiede gibt. Teilweise kosten die FIttings bei Aquacomputer 1/3 von den AC Teilen.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Es gibt da zwar Unterschiede, aber oft nur geringfügige.

Unterscheiden musst halt zwischen Anschraubanschlüsse und Tüllen. Tüllen sind meist günstiger, müssen aber mit Schraubschellen oder Kabelbinder extra gesichert werden. Anschlaubanschlüsse haben eine Überwurfmutter, was den Schlauch gegen eine Nase fest presst.

Ashampoo_Snap_Freitag, 25. Juni 2021_12h30m21s_006_.png


Mit Hardtube sieht es anders aus.

Hier wird eine Dichtung auf die Röhre gepresst und ist natürlich nicht so effektiv wie bei Schlauch. Mit Schlauch kann ich daran herumreißen wie ich möchte, es ist kaum möglich den Schlauch abzubekommen.

Ashampoo_Snap_Donnerstag, 13. Mai 2021_15h35m26s_012_.png


Aus diesem Grund ist es auch wichtig Anschlüsse zu nehmen die je nach Schlauch oder Hardtube Unterschieden werden.

Von den ALC Anschlüsse habe ich noch nie welche für Schlauch verwendet, daher kann ich dir nicht sagen wie gut sie sind. Für Schlauch habe ich gute Erfahrung mit EK Anschlüsse gemacht, die auch sehr gut aussehen.

Zum Beispiel:

Oder was ich auch gut finde (selbst aber noch nie verbaut):

Immer dazu auch den Schlauchumfang mit beachten!
In meinem Beispiel für 16/10er Schlauch, für 13/10 muss auch der Anschluss dazu bestimmt werden.

Oder direkt über dem Händler für 3,99 Euro:
 
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke dir für die anschauliche Erklärung. @IICARUS

Tatsächlich komme ich auf die Qualitätsfrage da ich bei Ebay (Kleinanzeigen) geschaut habe, ob nicht jemand bspw. Fittings verkauft und dabei stieß ich dann auch dieses Angebot.
Auf Nachfrage sagte der Verkäufer das die Teile von einer Firma names "Vodool" welche lt. Verkäufer ähnlich der Firma "bykski" sei, stammen.
"Vodool" scheint wohl ein typischer Chinashop "Hersteller" zu sein. Bei den Preis unterschieden kam ich ins Grübeln wie groß die Qualitätsunterschiede wohl seinen mögen.
Habe natürlich keine Lust mir durch undichte Schraubverschlüsse das System zu schrotten.

Edit: Ach ja und noch etwas. Brauch man einen "Filter" im Kreislauf?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Und noch eine Frage.
Ich habe den Aufbau so überlegt das der High Flow Next vor der Pumpe euch Richtung Seitenwand eingebaut wird. Um das zu machen müsste ich diesen aber mit zwei Winkeln und einer Verlängerung direkt an der Pumpe-AGB Kombi anschließen.

Meine Frage dazu ist ob das die Werte verfälscht 1. weil er direkt an der Pumpe hängt 2. weil der Weg zum High Flow nur aus den genannten teilen besteht und die Winkel den Durchfluss wahrscheinlich bremsen werden oder bin ich da auf dem Holzweg?

Anbei noch eine schematische Draufsicht des Aufbau. Das rote sind die entsprechenden Winkel und die Verlängerung.

1624634111986.png


Ach ja und ich verlange Likes für meine Paint Skills am Handy. :-D
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Zu den Anschlüsse kann ich dir jetzt gar nichts zu schreiben, da ich sie einfach nicht kenne.
Ich würde sie wahrscheinlich nicht kaufen. Musst daher selbst entscheiden.

Das mit dem DFS sollte so kein Problem sein, hatte ich auch mit der Vorgängerversion mal so verbaut.
 

Tekkla

Software-Overclocker(in)
Wenn der Filter "immer sehr dreckig" ist, dann ist das aber ein generelles Problem in deinem Loop.

Ein Filter sollte einen nie von der Reinigung der Komponenten VOR dem aktiven Einsatz abhalten. Und wenn man das hat nicht machen lassen und Dreck in den Filtern findet, dann ist es vermutlich noch an anderen Stellen nicht so wie es sein sollte.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Normalerweise stimmt es schon, wenn sauber alles eingebaut wurde, setzt sich normalerweise nichts ab. Aber ich habe auch gerne einen mit verbaut und in der Regel muss ich da noch nicht mal was sauber machen. Denn bisher habe ich noch nie darin viel gefunden. Aber wenn doch mal was sein sollte, habe ich es lieber im Fiter und nicht in den Finnen der Kühler.

Kleiner Tipp am Rande, wer solch eine schwarzen Schlauch verbaut, lieber mal vor dem einbaue kurz etwas durchspülen. Denn ich hatte, nachdem ich mir diesen Schlauch verbaute irgendwie schwarze Krümel im Filter.

Habe solch einen von ALC bei mir verbaut.

IMG_20210106_130350.jpg IMG_20210106_130456.jpg

Habe in den letzten 4 Jahren damit positive Erfahrungen machen können und mein Durchfluss ist damit noch sehr gut. Mit meiner Aquastream Ultimate Pumpe komme ich mit minimaler Drehzahl auf 71 l/h und mit max. Drehzahl auf 135 l/h. Wird mit zunehmender Wassertemperatur ein paar Liter die Stunde mehr.
 

Sniperxxxcool

Freizeitschrauber(in)
Wenn der Filter "immer sehr dreckig" ist, dann ist das aber ein generelles Problem in deinem Loop.

Ein Filter sollte einen nie von der Reinigung der Komponenten VOR dem aktiven Einsatz abhalten. Und wenn man das hat nicht machen lassen und Dreck in den Filtern findet, dann ist es vermutlich noch an anderen Stellen nicht so wie es sein sollte.

Er wurde VOR dem Einsatz gereinigt.
 
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
So dann meld ich mich auch mal wieder in meinem Thread. Dieses lästige Reallife hielt mich ab weitere blöde Fragen zu stellen. Aber hier bin ich wieder und stelle direkt mal wieder meine Ahnungslosigkleit zur Schau.

Zu erst, danke für die Antworten bzgl. des Filters. Ich werde einfach mal einen mit verbauen und nach einer Weile mal checken ob etwas drin ist. Raus schmeißen kann ich den ja immer noch.

Drei Fragen haben sich mir in den letzzten Tagen auf gedrängt.
1. der Auslass sollte immer an der tiefsten stelkle sein. Soweit so einfach, aber was ist wenn der AGB nicht der tiefste Punkt ist? in meinem Plan wäre es nämlich die Pumpe. Kann ich den Auslass auch einfach da ansetzten oder macht das keinen Sinn?

2. Ich sehe häufiger Builds mit mehreren AGBs. Wie schließt man sowas an? Irgendwo im Loop oder in Reihe? Macht es überhaupt Sinn mehr als einen AGB zu haben oder ist das in erster Linie Deko?

3. Ich habe den Thread ja mit der "option auf GPU" Wassercooling gestartet. Sollte ich nun die GPU mitkühlen wollen und ggf. einen zweiten 360iger Radiator einbauen. Reicht dann die Alphacool DDC310, die ich nehmen wollte, noch aus?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
1. der Auslass sollte immer an der tiefsten stelkle sein. Soweit so einfach, aber was ist wenn der AGB nicht der tiefste Punkt ist? in meinem Plan wäre es nämlich die Pumpe. Kann ich den Auslass auch einfach da ansetzten oder macht das keinen Sinn?
Du meinst den Ablasshahn, also zum Ablassen der Kühlflüssigkeit. Ja der sollte an der tiefsten Stelle sein. In meinem Fall sitzt die Pumpe unter der Netzteilabdeckung und da habe ich an dem Einlass der Pumpe zunächst ein drehbaren Doppelgewinde Adapter gesetzt, daran ein T-Stück und daran wieder ein drehbaren Doppelgewinde Adapter zum Ablasshahn. Denn dann kann T-Stück und auch der Kugelhahn zurecht gedreht werden. Möglich wäre auch statt den zweiten Doppelgewinde Adapter ein Schlauch zu legen und den Kugelhahn so von der Position anders zu setzen.

In meinem Fall habe ich am Ende die zweite Variante verbaut, weil ich den Kugelhahn auf die andere Seite des Gehäuse gesetzt habe, da ich dort besser zum Ablassen dran komme. Eine Verschlussschraube nicht vergessen, denn ich hatte mal mit Umbauarbeiten, weil alles unter dieser Decke so eng ist den Ventil versehentlich kurz geöffnet. Mit Verschlussschraube kann da nie was auslaufen.

2. Ich sehe häufiger Builds mit mehreren AGBs. Wie schließt man sowas an? Irgendwo im Loop oder in Reihe? Macht es überhaupt Sinn mehr als einen AGB zu haben oder ist das in erster Linie Deko?
Ist rein Optik, es macht kein Unterschied ob 200 oder 600 ml befüllt sind. Zwar braucht das Wasser länger bis es eine gewisse Temperatur erreicht wird, aber diese wird halt dennoch erreicht und das befüllen wird halt etwas einfacher, da beim befüllen weniger zwischen befüllt werden muss. Aber, wenn der Loop einmal komplett befüllt ist macht es kein Unterschied mehr. Gut, mit einem größeren AGB muss vielleicht im Laufe des Jahres weniger nachgefüllt werden. Aber ich muss mit meinen 345 ml vielleicht 1x 20-40ml im Jahr nachfüllen und selbst diese würde ich dann eher wegen der Optik nachfüllen.

Wie mehrere AGBs verbaut werden, spielt im Grunde keine Rolle. Kannst parallel machen oder in Reihe. Natürlich gibt es dann die Möglichkeit zwei Kreisläufe aufzubauen, so das ein Kreislauf die CPU kühlt und der nächste nur die Grafikkarte. Aber das macht nicht viel aus, alles über einem Kreislauf laufen zu haben. Würde auch mehr kosten, da neben zwei AGBs auch zwei Pumpen benötigt werden.

3. Ich habe den Thread ja mit der "option auf GPU" Wassercooling gestartet. Sollte ich nun die GPU mitkühlen wollen und ggf. einen zweiten 360iger Radiator einbauen. Reicht dann die Alphacool DDC310, die ich nehmen wollte, noch aus?
Die DDC310 ist nicht die stärkste Pumpe und daher auch recht leise. Aber, von dem, was mir bekannt ist, stellt es keine Probleme dar, mehrere Radiatoren verbaut zu haben. Aber du könntest dir auch eine D5 Pumpe verbauten, da sie auch sehr Leistungsstark sind und auch heruntergeregelt werden können. Mein Sohn hat von mir auch eine D5 Next mit einem 150er AGB von Aquacomputer verbaut bekommen und ist damit sehr zufrieden. Schöne leise Pumpe mit minimaler Drehzahl und mit seinem Loop kommt er noch an die 70 l/h. Mit voller Drehzahl kommt er an die 190 l/h. Volle Drehzahl der Pumpe wird aber nur zum befüllen benötigt, da im Grunde alles ab 40 l/h bereits ausreicht. Ich persönlich versuche immer mindestens 60 l/h zu erreichen.

Was die DDC310 erreicht kann ich dir aber nicht sagen, da ich die Pumpe selbst noch nie hatte.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Ich betreibe mit einer DDC310 einen Gigant 3360 und "Pneumatik" Schnellkupplungen.
Sind dann halt auch mal 5°C Differenztemperatur im Kreislauf, aber funktionieren tut es locker.
Durchfluss kann ich erst nennen wenn ich mich mal dazu durchringe das ganze Wasser wieder raus zu lassen um den Sensor einzubauen :fresse: .

Anmerkung zu "Option auf Grafikkarte": Eine moderne High End Karte produziert in etwa drei mal so viel Wärme wie deine CPU. Verdoppeln der Radi-Fläche im Falle der Erweiterung reicht also bei weitem nicht um die CPU-only Wassertemperaturen zu halten.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
CyberGuard

CyberGuard

Komplett-PC-Käufer(in)
Du meinst den Ablasshahn, also zum Ablassen der Kühlflüssigkeit. Ja der sollte an der tiefsten Stelle sein. In meinem Fall sitzt die Pumpe unter der Netzteilabdeckung und da habe ich an dem Einlass der Pumpe zunächst ein drehbaren Doppelgewinde Adapter gesetzt, daran ein T-Stück und daran wieder ein drehbaren Doppelgewinde Adapter zum Ablasshahn. Denn dann kann T-Stück und auch der Kugelhahn zurecht gedreht werden. Möglich wäre auch statt den zweiten Doppelgewinde Adapter ein Schlauch zu legen und den Kugelhahn so von der Position anders zu setzen.

In meinem Fall habe ich am Ende die zweite Variante verbaut, weil ich den Kugelhahn auf die andere Seite des Gehäuse gesetzt habe, da ich dort besser zum Ablassen dran komme. Eine Verschlussschraube nicht vergessen, denn ich hatte mal mit Umbauarbeiten, weil alles unter dieser Decke so eng ist den Ventil versehentlich kurz geöffnet. Mit Verschlussschraube kann da nie was auslaufen.

Dann werde ich mich wohl für die Variante mit Schlauch und T-Stück an der Pumpe entscheiden. Das war auch mein Plan, aber meistens sieht man halt den Ablass am AGB und daher wollte ich doch mal sicher gehen das es kein "muss" ist,

Anmerkung zu "Option auf Grafikkarte": Eine moderne High End Karte produziert in etwa drei mal so viel Wärme wie deine CPU. Verdoppeln der Radi-Fläche im Falle der Erweiterung reicht also bei weitem nicht um die CPU-only Wassertemperaturen zu halten.

Dachte mir fast das es dann doch um einges wärmer wird. Aber würde es auch zu "bedenklichen" oder zumindest "unschönen" Temps führen mit nur zwei 360iger Radiatoren? Sollte ich bei den mir gebotenen Möglichkeiten dann von einer Wasserkühlung der GPU absehen?
Ich meine "akut" ist es gerade eh nicht. Erstmal mus der CPU Loop stehen. Meine alte 1070 darf ihren Luftkühler ruhig behalten. Aber sollte mal einen neue kommen (mglw. eine 6800XT), hatte ich schon mit dem Gedanken gespielt. ;)
 
Oben Unten