• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Jetzt ist Ihre Meinung zu Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es? gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Wenn jemand keine 2 Sekunden hat um die WLP zu verstreichen dann sollte derjenige auch keinen PC zusammenbauen! Der Aufwand ist gering aber das Ergebnis ist sehr gut.
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Zumal bei den max. Temps immerhin zw. dem besten und dem "schlechtesten" Ergenis doch 3.5° sind. Finde ich ne Menge. Ich verstreiche von je her.
Gruß T.

Edit: Ich nehme eine alte Scheckkarte, passt perfekt sowohl beim Mainstream, als auch bei HEDT. Einfach abziehen :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Immer ein interessantes Thema wie ich finde.
Wenn Ihr sowas nochmal in nem Video machen solltet, hätte ich folgende Empfehlung.
Die Wärmeleitpaste für das Video einfach mit einer kleinen Plexiglasscheibe fest anrückend, dann sieht man im Video perfekt wie die WLP sich verteilt.(hab ich vom 8Auer geklaut^^)

Beim Thema GPU immer verstreichen muss ich Vega ins spiel bringen, da ist verstreichen je nach Package überhaupt nicht zu empfehlen.
 

Piep00

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Was ist der Grund dafür bei Vega?
 

DerKabelbinder

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Ich empfehle ja die David-Methode von Michelangelo.

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Sieht man leider immer seltener ;)
 

Jooschka

Freizeitschrauber(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Bei Kühlern mit "direct Touch" oder sonstigen Sparmaßnahmen, die in einer ungleichmäßigen Oberfläche resultieren, bestreiche ich auch grob den Kühler ganz dünn, um diese Lücken"Schlitze auch zu stopfen...
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Durch den angeschlossenen HBM ist das Package nicht immer 100% eben was beim verstreichen Lufteinschluss zur folge hat.Außerdem kann bei einem nicht vergossenen Package WLP in den
T- Ausschnitt versumpfen.
Dazu muss man aber anmerken, dass es dem Anwender klar sein sollte, dass Spalte sich auch füllen können. Wer da einfach drüber streicht...
Erst Lücken füllen, dann passt auch das verstreichen.

Gesendet von meinem HTC mit Tapatalk
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Dazu muss man aber anmerken, dass es dem Anwender klar sein sollte, dass Spalte sich auch füllen können. Wer da einfach drüber streicht...
Erst Lücken füllen, dann passt auch das verstreichen.

Gesendet von meinem HTC mit Tapatalk

Ich bin mir da nicht so sicher ob das jeder direkt auf den Schirm hat, ich zumindest hatte es beim ersten mal nicht wirklich. Zwar hab ich die Lücken auch verstrichen, aber durch die Hitze läuft das weiter runter und damit dann von oben etwas nach.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Ich vermute da warst du einfach zu aufgeregt im ersten Versuch. :nicken:

Gesendet von meinem HTC mit Tapatalk
 

bastian123f

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Also ich verstreiche schon immer. Egal ob CPU oder GPU mit HBM. Am Anfang habe ich immer eine alte Karte benutzt. Mittlerweile benutze ich die Thermal Grizzly Kryonaut. Die hat einen Applikator dabei zum verstreichen. Das ist auch ganz nett.
 

Narbennarr

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Der verwendete Kühler hat durch die Klammermontage afaik recht wenig Anpressdruck, dass begünstigt die Streichmethode.
Ich behaupte, dass die Unterschiede bei einem verschraubten Kühler nicht mehr da sind :)
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Der verwendete Kühler hat durch die Klammermontage afaik recht wenig Anpressdruck, dass begünstigt die Streichmethode.
Ich behaupte, dass die Unterschiede bei einem verschraubten Kühler nicht mehr da sind :)

Dann solltest Du mal einen Matterhorn auf ein AM4-Board schrauben :D Im ersten Moment dachte ich, das ich eine Unterlegscheibe oder Ähnliches vergessen habe. Gefühlter Anpressdruck=Null. Da war ich von meine FX oder Skylake anders gewohnt.
Gruß T.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Ich vermute da warst du einfach zu aufgeregt im ersten Versuch. :nicken:

Gesendet von meinem HTC mit Tapatalk

Habs auch ein zweites mal getestet auf einer Referenz 56er, ebenfalls ein schlechtes Ergebnis, da ist der Chip auch moldet.
Ich mach die Tage mal nen Tempvergleich, die verstrichene Paste ist noch drauf auf der 56er wird aber bald getauscht.
 

Corsair_Fan

Software-Overclocker(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

ja mach ich auch verstreichen und dann noch einen Punkt in die Mitte um eventuelle Lücken mit den Anpressdruck dann zu füllen.
 

Schleifer

Software-Overclocker(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Gestern mal die 3 Jahre alte MSI WLP durch Grizzly Kryonaut ausgetauscht. Da der Spachtel dabei war sorgfältig, dünn, aber deckend verstrichen. Ergebnis: nichts, absolut nichts!
Vorher: 83°C bei 63% Lüfter. Nachher: 83°C bei 63% Lüfter. Uncool. :heul:
Der MSI Kühler der GPU hat, wie auch der Mugen IV bei der CPU eine einheitliche Bodenplatte ohne direkten Kontakt der Heatpipes.

War mein erster WLP Wechsel einer GPU, hab aber schon X Mal die WLP bei CPUs gewechselt. Immer Streichmethode.

Bislang habe ich auch immer eine alte EC-Karte zum Verstreichen genutzt, komme damit in letzter Zeit aber immer schlechter zurecht (Karte zu groß für den vorhandenen Platz). Entweder krieg ich das motorisch in meinem Alter nicht mehr gebacken, oder der Platz wurde über die Jahre immer enger. Der Spachtel der Grizzly war daher recht angenehm.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Immer ein interessantes Thema wie ich finde.
Wenn Ihr sowas nochmal in nem Video machen solltet, hätte ich folgende Empfehlung.
Die Wärmeleitpaste für das Video einfach mit einer kleinen Plexiglasscheibe fest anrückend, dann sieht man im Video perfekt wie die WLP sich verteilt.(hab ich vom 8Auer geklaut^^)

Beim Thema GPU immer verstreichen muss ich Vega ins spiel bringen, da ist verstreichen je nach Package überhaupt nicht zu empfehlen.

Um die 200 bis 400 N Anpresskraft aktueller empfehlenswerter Kühler nachzustellen braucht man schon einen relativ dicken Plexiglasblock, wie ihn Roman meiner Erinnerung nach auch benutzt. Mit einer einfachen Plexiglasscheibe kommt man nicht weit.
 

ich558

Volt-Modder(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Es gibt Leute die machen einen Punkt und klatschen den Kühler drauf:hmm:

Verstreichen und gut ist. Verstehe die Diskussion dahinter gar nicht ;)
 

LastManStanding

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

ich hatte bisher eigentlich keine Unterschiede Zwischen Punkt und verstreichen. Sorgfallt ist die devise:ugly:
 

Schori

Software-Overclocker(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Ich verstreiche die WLP immer mit einem Eislöffel von der Eisdiele meines Vertrauens. :D
Klappt wunderbar und die Größe ist genau richtig, man muss nur darauf achten einen Löffel zu nehmen der eine gerade Kante hat.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Hab vorher auch verstrichen und werd's weiter machen.

Aber schön das mal im Test zu sehen, dass tatsächlich messbare, wenn auch kleine, Unterschiede bestehen.

Danke für den Test, Willi ! :daumen:
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Um die 200 bis 400 N Anpresskraft aktueller empfehlenswerter Kühler nachzustellen braucht man schon einen relativ dicken Plexiglasblock, wie ihn Roman meiner Erinnerung nach auch benutzt. Mit einer einfachen Plexiglasscheibe kommt man nicht weit.

Er hat seinen Anpressdruck mit der Hand wohl auf rund 170nm beziffert, keine Ahnung wie er dass gemessen hat.
So in etwa hatte ich das gemeint:
YouTube
Sieht man halb sehr gut wie sich die WLP aktiv verteilt. Will jetzt aber auch nicht Klugscheißern hier, Video hat mir gefallen und war auch hilfreich.
 

CiD

Software-Overclocker(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Es gibt Leute die machen einen Punkt und klatschen den Kühler drauf:hmm:
Ja, gibt es...mich zum Beispiel. Mache das schon jahrelang bei Heatspreadern so. REICHT!
Direkt auf dem DIE verteile ich sie natürlich auch gleichmäßig dünn.
 

ich558

Volt-Modder(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Ja, gibt es...mich zum Beispiel. Mache das schon jahrelang bei Heatspreadern so. REICHT!
Direkt auf dem DIE verteile ich sie natürlich auch gleichmäßig dünn.

Und warum? Ist ja logisch dass so niemals die ganze Fläche bedeckt ist und die Kühlleistung schlechter sein muss als eine gleichmäßige Verteilung:hmm:
 

Bluebird

Software-Overclocker(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

da komt auch jeder Test auf andere ergebnisse , das der Punkt auf der mitte minimal schlechter da steht , das ist ja bekannt ...
Aber normal schenken sich ein grobes X und verstreichen nichts und das in vielen vielen vergleichen die ich jetzt schon angeguckt hab , also aus meiner Sicht zuviel wirbel um Nix !
Da ist schon interressanter das Intel wohl bei denn 6 und 8 Kerner wieder das verloetet anfangen will ! tja ein Tritt in den Arsch wirkt eben doch ab und an wunder :)
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Da ist schon interressanter das Intel wohl bei denn 6 und 8 Kerner wieder das verloetet anfangen will !

Hab ich auch gelesen. Wäre schön, wenn sich das Gerücht bewahrheitet. :daumen:

Dann noch gute WLP für den CPU Kühler und natürlich gut verstreichen ;) und fertig. :)


P.S.: Freue mich jetzt schon auf die OC/Temp Tests (also eigene) für den verlöteten 8Kerner :)
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Er hat seinen Anpressdruck mit der Hand wohl auf rund 170nm beziffert, keine Ahnung wie er dass gemessen hat.
So in etwa hatte ich das gemeint:
YouTube
Sieht man halb sehr gut wie sich die WLP aktiv verteilt. Will jetzt aber auch nicht Klugscheißern hier, Video hat mir gefallen und war auch hilfreich.

Das Äquivalent von 17 kg mit mit drei-vier Fingern zu drücken ist schon eine überdurchschnittliche Leistung. Um die Kraftentfaltung eines durchschnittlichen CPU-Kühlers nachzustellen, müsste man 30-40 kg schaffen. Das entspricht ungefähr einem Liegestütz auf den Spitzen von Daumen, Zeige- und Mittelfinger. Für Kampf- und Kraftsportler nicht unmöglich, aber wir hatten in der Redaktion nur Nerds zur Hand. :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

EchoeZ

Freizeitschrauber(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Eine kurze Erklärung, warum man überhaupt Wärmeleitpaste verwendet, hätte das Video sicher nicht überladen..

Dann halt hier ;)

Selbst polierte Oberflächen sind unter einem Mikroskop alles andere als glatt.
Bildschirmfoto_2018-07-18_12-19-48.png
Das ist kein Kupfer oder Aluminium, es soll nur den Eindruck vermitteln, wie eine scheinbar glatte Oberfläche wirklich aussieht.
Wenn man nun beide Oberflächen übereinander legt, bleiben mit Luft gefüllte Zwischenräume. Da kommt die Wärmeleitpaste in Spiel, die diese Zwischenräume mit wärmeleitfähigem Material auffüllen soll.


Wie gut leiten die verwendeten Materialien?

Kupfer 400W/mK
Aluminium 235W/mK
Beste Wärmeleitpaste 73W/mK (Thermal Grizzly Con.)

Somit ist die beste Wärmeleitpaste ggü Alu und Kupfer eher isolieren und sollte so dünn wie möglich aufgetragen werden.


Ich verstreiche WLP mit dem Finger, mit einem Spachtel bekommt man es einfach nicht so dünn und gleichmäßig hin. Mit der Menge bei der Punktmethode versorge ich fast 2 CPUs. :nicken:
Dabei verteile ich die Paste auf der CPU und dem Kühler!
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Ich verstreich die WLP immer mit meinem Zeigefinger. Da bleibt auch kein Fett oder ähnlich auf der CPU zurück, da die WLP ja sofort eine "Schicht" über den Finger legt, und so die WLP die auf der CPU/dem Kühler bleibt quasi gar keinen Kontakt mit dem Finger hatte. Früher hab ich von Einweghandschuhen einfach nen Finger abgeschnitten und über den Finger gezogen. Ich hab auch schon alle möglichen "Spachtelchen" usw. ausprobiert, aber im Finger hab ich einfach am meisten Gefühl, und kann die WLP am dünnsten und gleichmäßigsten auftragen.

Aber wie man im Video sieht spielt das alles eh keine Rolle. 3 oder 4 Grad mehr oder weniger sind eigentlich völlig irrelevant, außer man betreibt maximales OCing, was die wenigsten User tun.
Ich verstreiche WLP mit dem Finger, mit einem Spachtel bekommt man es einfach nicht so dünn und gleichmäßig hin.
:top:
 

EchoeZ

Freizeitschrauber(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

PS (Spass)

Ohne den Ansatz einer Erklärung erinnern mich solche Videos an Brawndo
YouTube
 

CiD

Software-Overclocker(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Und warum? Ist ja logisch dass so niemals die ganze Fläche bedeckt ist und die Kühlleistung schlechter sein muss als eine gleichmäßige Verteilung:hmm:
Um wie viel schlechter soll sie denn sein? 1% - 3% maximal? Ich verwende Arctic Silver 5, da schlägt das bisschen nicht so ins Gewicht aber bei der Gelid GC2 mit 3,8W/mK, wie im Video verwendet, misst man schon andere Unterschiede. Solange die Kerntemperaturen bei Volllast die 60 °C Marke nicht markant überschreiten, ist mir das relativ. So kleinlich bin ich nicht und das ist im normalen Betrieb (ohne exzessiven OC) auch nicht nötig.
 

EchoeZ

Freizeitschrauber(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Aber wie man im Video sieht spielt das alles eh keine Rolle. 3 oder 4 Grad mehr oder weniger sind eigentlich völlig irrelevant, außer man betreibt maximales OCing, was die wenigsten User tun.
:top:
Oder man möchte (Semi-)Passiv-Betrieb. Mein i3-6100 sitzt unter einem Ereboss, das Gehäuse wird mit 3 Noctua ULN@400rpm belüftet. Die CPU wird selbst bei aktuellen Temperaturen und unter Vollast keine 60°C warm.
 

Cpt_Erdnuss

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Sehr hilfreich (und es sieht noch anständig aus) ist es den CPU-Heatspreader vorher außen mit tesa abzukleben. Dann kann man einfach grob überall drüber streichen und hat nach abziehen des tesa ein sauberes Rechteck.
 

Schleifer

Software-Overclocker(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Oder man möchte (Semi-)Passiv-Betrieb. Mein i3-6100 sitzt unter einem Ereboss, das Gehäuse wird mit 3 Noctua ULN@400rpm belüftet...

Das ist genau auch mein Punkt. Wer's gern leise hat legt eben auch auf eine gute Wärmeübertragung wert. 3-4°C kühler bedeutet alternativ, dass bei gleicher Temperatur die Lüfter langsamer drehen. Darum geht's mir letztlich. 60, 65, 70°C sind mir da relativ wumpe.
 

bastian123f

BIOS-Overclocker(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Eine kurze Erklärung, warum man überhaupt Wärmeleitpaste verwendet, hätte das Video sicher nicht überladen..

Dann halt hier ;)

Selbst polierte Oberflächen sind unter einem Mikroskop alles andere als glatt.
Anhang anzeigen 1003249
Das ist kein Kupfer oder Aluminium, es soll nur den Eindruck vermitteln, wie eine scheinbar glatte Oberfläche wirklich aussieht.
Wenn man nun beide Oberflächen übereinander legt, bleiben mit Luft gefüllte Zwischenräume. Da kommt die Wärmeleitpaste in Spiel, die diese Zwischenräume mit wärmeleitfähigem Material auffüllen soll.


Wie gut leiten die verwendeten Materialien?

Kupfer 400W/mK
Aluminium 235W/mK
Beste Wärmeleitpaste 73W/mK (Thermal Grizzly Con.)

Somit ist die beste Wärmeleitpaste ggü Alu und Kupfer eher isolieren und sollte so dünn wie möglich aufgetragen werden.


Ich verstreiche WLP mit dem Finger, mit einem Spachtel bekommt man es einfach nicht so dünn und gleichmäßig hin. Mit der Menge bei der Punktmethode versorge ich fast 2 CPUs. :nicken:
Dabei verteile ich die Paste auf der CPU und dem Kühler!

Ich verstreiche die Paste immer hauchdünn. Teilweise schimmert leicht der Heatspreader noch durch. Das reicht locker für die Zwischenräume in der Oberfläche.
 

xoif

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Wärmeleitpaste richtig auftragen: Welche Unterschiede gibt es?

Hab auf Coffee Lake geupdated. Der Aftermarket Kühler hat aber noch gepasst, nur Wärmeleitpaste hatte ich keine mehr. Easy. Einfach die Kontaktplatte abwischen und dann den Boxedkühler dranreiben. So verteilt sich die auf dem Boxedkühler angebrachte Leitpasste wunderbar gleichmäßig auf dem Aftermarket-Kühler. War das richtig so?
 
Oben Unten