• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Von-Gestern-PC aufrüsten

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Von-Gestern-PC aufrüsten

Hallo!

In der letzten Zeit habe ich wieder Lust auf Gaming bekommen, jedoch stellt mein PC nichtmehr die gewünschte Leistung zur verfügung.

Meine aktuelle Konfiguration:
CPU: AMD Phenom II 945
GPU: ATI Radeon 4890 1GB von Sapphire
RAM: 6GB (diesen werde ich in jedem Fall aufrüsten)
HDD: 1TB (brauche ich nicht zu erneuern, Bedarf an SDD sehe ich vorläufig auchnicht)
Mainboard: AsRock 970 Extreme3 R2.0
Netzteil: 450w Corsair

Lohnt es sich überhaupt noch 'aufzurüsten'? Immerhin ist die Hardware schon sehr in die Jahre gekommen oder? Reicht mir eine fx-8350 und eine passende Graka, oder sollte ich gleich auf Intel umsteigen? und ist mit meiner Grafikkarte überhaupt nochwas anzufangen?

Mein Budget liegt bei etwa 600€, welches ich bei einem Neuaufbau natürlich deutlich erhöhen müsste.

Vielen Dank!

Ben

Edit:

Persönlich tendiere ich im Moment zu folgender Konfiguration:
CPU: FX-8350
GPU: GTX970
RAM: auf 16GB 1866mhz
 
Zuletzt bearbeitet:

hellm

Software-Overclocker(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Falls ebenfalls >5 Jahre alt, kauf dir ein neues, hochwertiges Netzteil; z.B. Seasonic oder Enermax, 550W. Das ist die wichtigste Komponente eines PC's.

Da dein Mainboard einen FX frißt ist das allerdings eine Überlegung. Auf Intel Umsteigen muss erstmal nicht sein:
The Witcher 3: Grafikkarten, Prozessoren und Kantenglättung im Test (Seite 2) - ComputerBase
DX12 steht auch vor der Tür, da werden die FX sogar dazu gewinnen. Insgesamt sinkt der Bedarf an CPU-Leistung eh.

Desweiteren mindsestens 8GB Ram 1600 CL9 reicht vollkommen, 16GB sind um so besser (auch für ne SSD). Was die Grafikkarte angeht, noch 2 Wochen warten bis die 300er Radeons da sind, auch wenn es dann eine Nvidia wird. Lass dir nix erzählen wie toll die 970 ist aktuell gibts wieder Mikroruckler bei Witcher3, entscheide aus dem Geldbeutel und Bauch heraus.
Und dann steckst du den Rest in eine SSD. sehr genial so ein Teil, ich empfehle dir keinesfalls auf billigen TLC zu setzen, egal welcher Controller drin steckt und welcher Name drauf steht. Guten und preiswerten MLC gibts z.B. bei Crucial.

Oha, hab da was im Forum gelesen:
* For cooling the CPU and its surrounding components, please install a CPU cooler with a top-down blowing design.
denn Spruch findest du auf der CPU-Support Liste von deinem Board. Ich würde dir also ebenfalls ein neuse Board empfehlen.
ASRock > 970 Extreme3 R2.0
 
Zuletzt bearbeitet:

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Ohne Mod an dem Board / SpaWas wäre alles größer als nen FX-6300 Selbstmord. FX und GraKa rein und bis Zen durchhalten! Was hast du da genau für nen Ram? Rüste lieber auf 8 GB auf, kauf dir keinen DDR3 mehr in solchen Massen wie 16 GB. DDR4 steht schon bereit.

Ansonsten, jetzt ist zwar nen schlechter Zeitpunkt zum kaufen, wenn es für 600 € alles neu sein soll wäre das auch möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Wenn du eh Board und CPU neu brauchst dann würde ich direkt auf Intel setzen. Da das Budget etwas knapp ist für einen Neukauf könnte man auch mal nach Gebraucht Ausschau halten z.B. Einen i5 aus der Sandy/ivybridge gen. Grafikkarte ginge neu evtl. Mit asus Cashback.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Was du auf jeden Fall brauchst ist eine neue Grafikkarte.

Dann musst du überlegen, ob du den Unterbau komplett upgraden oder nur die CPU aufrüsten willst. Wenn lediglich die CPU gewechselt werden soll würde ich zu einem FX6300 tendieren, weil dein günstiges Board damit warscheinlich weniger Zicken macht als mit einem FX83XX.

Ein RAM upgrade auf 8 oder gar 16 GB wäre auch kein Schaden.

Wenn das Netzteil auch eher in die Low Budget Kategorie fällt wirst du das auch tauschen müssen.
 

Quat

BIOS-Overclocker(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Ich hab vor etwas Zeit zwei Syteme gegeneinander "gebencht".
Die erste Basis bildete ein FX8150 mit 990FX, die zweite war ein i7 2600K. Alle anderen Komponenten waren jeweils gleich, 16 GB DDR3 1600, Vertex3 und 'n 650W Enermax.
Ich wollte wissen, inwiefern der 8150 eine GTX970 ausbremst.
Erste Graka, eine GTX280 (mit deiner vergleichbar, in etwa), zweite Graka 570GTX und die Dritte eine GTX970.
Bei der 280er war noch alles i.O., aber schon die recht alte GTX570 wurde so massiv gebremst, dass ich mich regelrecht geärgert hab. Nicht verwunderlich, mit der 970er ist der FX dann auch maßlos überfordert.

In meinem Hauptsystem hätte ein FX keine Chance mehr. Ab und an spiele ich halt auch.
Soll nicht heißen das es nicht geht, nur man verschenkt halt zu viel.
Also eine GTX970 ja ABER der nächste Schritt ist nicht der 8350, sondern ein komplett anderer Unterbau.
2 oder3 Gen. i5 oder i7 samt Board, sowas müß es doch schon günstig geben, "zur Not" gebraucht.

Solltest du die 16 GB RAM noch nicht haben, lass es, so du sie nicht anderweitig benötigst. Für die Zukunft investiert, funzt mit DDR3 nur bedingt und schon gar nicht, bei den jetztigen Preisen.
Zum spielen reichen deine 6 GB eigentlich aus. Nur befürchte ich, dass du mit deiner Mischbestückung, zusätzlich noch auf Dualchannel verzichtest.
 

Cinnayum

Volt-Modder(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten


Damit wirst du den FX-8xxx nicht stabil in Spielen betreiben können. Ich weiß nicht, wieso ASRock solche Mini-Boards für 125W CPUs freigibt. Die gehen zwar an, takten aber unter Last immer runter, weil sie zuviel Strom ziehen.

Mit dem NT würde ich auch keine noch höhere "Stromfresser"-Kombination betreiben wollen. Die HD4890 ist zwar auf dem gleichen Level wie die 290, der FX liegt aber nochmal 30W über dem Phenom.

Ich hab im PC meiner Frau den Phenom II X4 965 (bis 3,8GHz OC) gg. einen i5-3570K getauscht. Und ich kann die Beobachtung nur bestätigen, die AMD limitierte schon die HD5850 um ca. 30%. Die GTX670 sogar noch stärker.
Da der Wechsel mit Verkauf der alten Plattform (90€ Board, CPU und Kühler) nur 130€ Netto gekostet hat (45€ Z77-Board, 140€CPU, 25€ Megahalems + 10€ beQuiet Pure Wings), würde ich an deiner Stelle versuchen ein ähnliches Bundle aufzutreiben.

Einen FX habe ich nicht probieren können, in allen Tests und technischen Beschreibung erweist sich aber das Speicherinterface und die Befehlsinterprätationskette als so unglaublich langsam, dass er gar nicht in Frage kommt.
Analyzing Bulldozer: Why AMD?s chip is so disappointing | ExtremeTech
Er wäre schneller als der Phenom II, aber da du ein anderes Board und NT bräuchtest, kommt dich das nicht wirklich günstig für eine "unterlegene" Plattform.

16GB RAM wäre der hier unschlagbar günstig:
https://geizhals.de/g-skill-ares-dimm-kit-16gb-f3-2400c11d-16gab-a963412.html
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Ohne Angabe in welchem Szenario der FX so limitiert haben soll ist das alles wertlos.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

1x LC-Power Gold Series LC9550 V2.3 500W ATX 2.3 60€
1x Intel Core i5-4460, 4x 3.20GHz, boxed (BX80646I54460) 180€
1x ASRock H97 Anniversary (90-MXGWC0-A0UAYZ) 70€
1x Sapphire Vapor-X Radeon R9 280X Tri-X, 3GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort, full retail (11221-20-40G) 210€ ODER
1x Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC [New Edition] 1000MHz, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort, lite retail (11227-13-20G) 285€

Hier wäre mal ein Vorschlag für ein Upgrade. Ob die R9 290 in dein Budget und dein Gehäuse passt, musst du entscheiden. Hab daher auch erst mal einen extra CPU-Kühler weggelassen, da ich nicht weiß, welcher in dein Gehäuse passen könnte.
Da du schon DDR3 Speicher hast, würde ich da wie schon gesagt max. was gebrauchtes suchen, um auf 8GB zu kommen.

Edit: Falls doch noch eine SSD verbaut werden soll: http://preisvergleich.pcgameshardware.de/crucial-mx200-250gb-ct250mx200ssd1-a1215088.html 95€
 

Atmanus

Kabelverknoter(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Aus meiner Sicht ist es sinnvoll, das Mainboard zu behalten und einen AMD FX 6300 + die R9 280X 3 GB zu kaufen, den RAM dann auch noch auf 8 bis 12 GB aufrüsten, evt. auch noch ein anderes Netzteil. Alles andere wäre im Verhältnis zum Leistungszuwachs nur sinnvoll, wenn du sehr viel Geld über hättest, was nun nicht so klingt.
 

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Aus meiner Sicht ist es sinnvoll, das Mainboard zu behalten und einen AMD FX 6300 + die R9 280X 3 GB zu kaufen, den RAM dann auch noch auf 8 bis 12 GB aufrüsten, evt. auch noch ein anderes Netzteil. Alles andere wäre im Verhältnis zum Leistungszuwachs nur sinnvoll, wenn du sehr viel Geld über hättest, was nun nicht so klingt.

Wenn man den Intel 4460 nehmen würde, hätte man einen Leistungszuwachs von 65-70%, was ich schon recht beachtlich finde. Der 6300 bringt immer noch rund 30-35% mehr Leistung. Ab wann wäre sowas für dich denn "sinnvoll"???
 
TE
B

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Danke für die vielen und schnellen Antworten!

Warum kann ich den fx8350 denn nicht auf mein board setzen? dieses ist doch laut asrock für den Prozessor zugelassen.

Die gtx970 würde ich aus dem Grund präferieren, da diese, wie ich gelesen habe, einige Jahre funktionieren dürfte, und ich im Falle einer weiteren Aufrüstung nicht wieder eine neue GraKa bräuchte. Ist diese Überlegung vollkommen hirnrissig?

Der Ram ist ja eigentlich das geringste Problem und würde sich ja auch ohne Probleme kurzfristig nachrüsten lassen, weshalb ich diesen jetzt vorläufig außen vor lassen würde. Das Selbe gilt für SSD.

MfG,

Ben
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Klar kannst du den FX 8350 auf dein Board setzten, aber das Board hat Probleme mit dem Prozessor, da die Spawas zu heiß werden können.
Probieren kannst du es natürlich, ist ja deine Entscheidung.
 
TE
B

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Wenn mir mein PC dann aber nach 2 Wochen in Luft aufgeht bringt mir das ja recht wenig...
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Ja, kann passieren.
Jetzt musst du entscheiden, was du machst.
 

Atmanus

Kabelverknoter(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Der FX 6300 wäre in Spielen nicht bedeutend schlechter als der FX 8350.
 
TE
B

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Habe mir jetzt 2 Grundsysteme überlegt:

1.
CPU: FX-6300
RAM: 1600Mhz 16GB
GraKa: R280X oder R290

2.
CPU: i5 4460
Mainboard: ASUS Z97 Pro
RAM: gleicher wie oben
GraKa: R290 oder GTX970

Die zweite Konfiguration wäre natürlich wesentlich teurer.

Meine Frage zur ersten aber lautet, ob ich zwingend ein neues Mainboard brauche. Sind die Grafikkarten mit PCIE 3.0 mit PCIE2.0 kompatibel? Und auch ohne besondere Leistungsverluste kompatibel? und kann ich mit meinem mb auch directx 12 wiedergeben?


Danke,
ben
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Ob PCIe 2.0 oder 3.0 ist egal.
DX12 kommt von Windows und einer Grafikkarte, die das unterstützt. Mit dem board und der CPU hat das nichts zu tun.

Wie gesagt, kauf die CPU und probiere das mit deinem Board aus.
Wenn du online bestellt, hast du Rückgaberecht.
 

hellm

Software-Overclocker(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Meine Frage zur ersten aber lautet, ob ich zwingend ein neues Mainboard brauche.

Nein, aber wenn der Hersteller bei FX CPU's eine spezielle Kühlung vorschreibt, würde ich mich daran halten. Und recht wohl dabei wäre mir auch nicht, aber kann problemlos funzen, sogar mit einem 8xxx FX. Die CPU taktet dann halt, wie hier schon erwähnt, herunter.

Gigabyte baut sehr gute Bretter, mit diesem hier hast du garantiert keine Probleme mit der Stromversorgung:
Gigabyte GA-970A-UD3P: Mid-Range-Mainboard mit angeblichem FX-9000-Support vorgestellt [Update]
GIGABYTE GA-970A-UD3P - Daten- und Preisvergleich

Der FX6300 hat das beste P/L-Verhältnis.
AMD FX-6300 Black Edition (FD6300WMHKBOX) - Daten- und Preisvergleich

Ein gutes Netzteil ist ein muss.
600 Watt Enermax MaxPro - Hardware, Notebooks & Software von

Bis dahin sinds rund 230€. 8-16GB, SSD und eine Graka würden das Ganze dann abrunden. Bei Grafikkarten lohnt sich das warten bis nächsten Monat.
 

Atmanus

Kabelverknoter(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Mit dem FX 6300 sollte das Risiko recht gering sein. Falls es aber doch ein neues Mainboard wird, würde ich dann schon auf den i5 4460 mitsamt passendem MB setzen, da der Preisunterschied beim Kauf von CPU+MB nicht mehr so groß wäre und man einen nicht geringen Leistungszuwachs hätte.
 

hellm

Software-Overclocker(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Auch ein Ansatz, allerdings kostet der i5 schon soviel wie FX6300 und Brett zusammen. Mit DX12 und Parallelisierung gewinnt der auch gegen den i3, intel's billige Alternative. Und eine teure Grafikkarte brauchts meiner Meinung nach auch nicht, wenn man wie der Autor sagt "In der letzten Zeit .. wieder Lust auf Gaming bekommen.." hat. Falls man dann unbedingt die höchste Grafikeinstellung braucht, wenn man den so ein Game auch zockt (schließlich gabs in den letzten Jahren auch reizvolle Titel), kann man die alte Hardware auch wieder verkaufen und richtig Geld ausgeben. Aber es unsinnig rauswerfen, wenn man eh erstmal sparen will.. eher nicht.

Ist also alles möglich, auch den FX-8xxx auf das vorhandene Mainboard zu pflanzen, nötigenfalls mit dem Boxed-Lüfter. Man kann auch eine i7 Sockel 2011-3 kaufen und 2x Titan, aber ich empfehle vorher nach dem Nutzen zu Fragen. Der Spaßfaktor der ersten Lösung ist da evtl um einiges höher.
 
TE
B

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

nochmal danke für die antworten!

zum Thema Kühlung beim FX8300: Ich besitze bereits einen großen zusätzlichen Kühler mit 120mm Lüfter, also sollte diese kein Problem darstellen.

um die Kosten-Nutzen-Diskussion fortzuführen: Es stellt sich die Frage ob es sich auch langfristig lohnt 'nur' bei AMD zu bleiben. Ich meine, ob mein Rechner, wenn ich mir jetzt einen FX6300 oder FX8350 mit R280x oder R290 zulege auch in 4-5 Jahren noch was packt. Oder ob es sich eben mehr lohnt jetzt 100-200€ mehr zu investieren und einen i5 4460 mit benannten Grafikkarten, oder sogar der GTX970 zu kaufen. Es wäre ja schade jetzt 500€ auszugeben, wenn ich den PC in einem Jahr wieder aufrüsten müsste. Da gebe ich lieber jetzt 700-800€ aus und habe auch lange Zeit Spaß mit dem Gerät.

Danke,
Ben
 

Atmanus

Kabelverknoter(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Solche Zukunftsprognosen sind immer etwas schwierig, wobei die Tendenz besteht, dass CPUs deutlich länger für Spiele ausreichen als Grafikkarten und sich auch allgemein langsamer weiterentwickeln. Du kannst bspw. mit einem High End-Intel aus dem Jahr 2009 nach wie vor das meiste sehr gut spielen, während Grafikkarten aus jener Zeit nicht mehr reichen.
Rein theoretisch würde ein FX 6300 mit einer R9 280x wohl schon noch ca. 2-3 Jahre gut ausreichen, wobei du dann beides rauswerfen und zum neuen High End-Modell wechseln könntest. Wenn du jetzt den i5 4460 und eine GTX970 nimmst, verlängert sich das ganze um 1-2 Jahre, wobei die Grafikkarte da eher fällig werden wird als die CPU. Entscheidend ist aber vl. auch, was du jetzt willst und du könntest eben jetzt auch schon mehr Spaß mit besserer Hardware haben. Wenn du die 700-800 Euro über hast (zuerst las sich das nicht so), dann spricht nichts dagegen, sie zu investieren, wobei P/L-bezogen einiges für die R9 290 anstatt der GTX 970 spricht.
 

Quat

BIOS-Overclocker(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

um die Kosten-Nutzen-Diskussion fortzuführen: Es stellt sich die Frage ob es sich auch langfristig lohnt 'nur' bei AMD zu bleiben. Ich meine, ob mein Rechner, wenn ich mir jetzt einen FX6300 oder FX8350 mit R280x oder R290 zulege auch in 4-5 Jahren noch was packt.
Der FX wurde 2003 vorgestellt und hat sich seit dem nur marginal geändert.
Es ist nicht zu erwarten, dass ein schon jetzt 12 Jahre altes, somit veraltetes System weitere 4-5 Jahre das Predikat "packt er noch" verdient.
 

hellm

Software-Overclocker(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Um Himmels Willen, der FX von 2003 war ein Athlon 64, und hat mit den heutigen FX-CPU's soviel gemein wie ein Pentium 4 mit einem i5.
AMD Athlon 64 FX – Wikipedia
die heutigen FX-Prozessoren:
AMD FX – Wikipedia

Mit einem i5 der Sandy Bridge Generation hätte man schon 4 Jahre schaffen können, glaub ich. Derartige Prognosen sind aber wirklich extrem schwierig. Da Haswell nur etwa 10% schneller ist (realler gewinn bei 5-7% je Generation) und sich die Taktraten nicht geändert haben, ist da auch bei intel wenig los. Und um komplett fair und objektiv zu bleiben, die Module CPU Lösung hatte mit Vishera immerhin ein Update, und war leider zur Geburt mit der extremen Parallelisierung meilenweit an der Realität vorbei gebaut, allerdings durchaus ein zukunfträchtiges Design. Und unter DX12, wo CPU-Limitierung eh enorm sinkt, können AMD's FX-Prozessoren durchaus ihre stärken ausspielen. Bei intel bekommt man weiterhin einen 4-Kerner mit 4 Threads, wenn man einen i5 kauft.

Ich würde den billigsten FX8xxx auf das vorhanden Mainboard schrauben und irgendwie einen passenden Luftsrom für den Spawa-Kühler des Mainboards bereitstellen, notfalls den Lüfter des Boxed-Kühlers drauf kleben. Dann die Chshback-Aktion für eine preiswerte Grafikkarte, und das ganze natürlich mit einem neuen Netzteil abrunden. Das wäre eine billlige, gute Lösung. Aber für 4-5 Jahre aufrüsten, und das mit 600€. Ne, kauf dir Hardware wenn du sie brauchst, und gib nur soviel aus, wie du eben benötigst.
 
TE
B

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

[...] Wenn du die 700-800 Euro über hast (zuerst las sich das nicht so), dann spricht nichts dagegen, sie zu investieren, wobei P/L-bezogen einiges für die R9 290 anstatt der GTX 970 spricht.

Zwischen den beiden Karten liegen doch nur etwa 50€, und bei der GTX erhalte ich 2 Spiele zusätzlich. Liegt da nicht die Preis-Leistung auf Seiten der GTX? Oder ist die technische Leistung der R290 besser? Ich dachte immer zwischen den beiden Karten tut sich nicht viel.


[...] Ich würde den billigsten FX8xxx auf das vorhanden Mainboard schrauben und irgendwie einen passenden Luftsrom für den Spawa-Kühler des Mainboards bereitstellen, notfalls den Lüfter des Boxed-Kühlers drauf kleben. Dann die Chshback-Aktion für eine preiswerte Grafikkarte, und das ganze natürlich mit einem neuen Netzteil abrunden. Das wäre eine billlige, gute Lösung. Aber für 4-5 Jahre aufrüsten, und das mit 600€. Ne, kauf dir Hardware wenn du sie brauchst, und gib nur soviel aus, wie du eben benötigst.

Mit dem Boxer Kühler hatte ich mir auchschon überlegt.. und falls es Temperaturtechnisch nicht klappt, stelle ich das ja recht früh fest und entweder geht die CPU zurück oder es kommt noch ein neues Mainboard dazu.
Von welchen Cashbackaktionen sprichst du explizit?
 

hellm

Software-Overclocker(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Mit dem Boxer Kühler hatte ich mir auchschon überlegt.. und falls es Temperaturtechnisch nicht klappt, stelle ich das ja recht früh fest und entweder geht die CPU zurück oder es kommt noch ein neues Mainboard dazu.
Von welchen Cashbackaktionen sprichst du explizit?
Ich habe vergessen die Links einzufügen:
https://www.asus-insider.de/aktionen/vgacashback/
EVGA | Artikels | EVGA Cashback Programm - Cashback auf EVGA GeForce GTX 960 SuperSC

Ich meinte nur den Lüfter des Boxed-CPU-Coolers zu verwenden, als eigentlichen CPU-Kühler braucht das Ding niemand. Oder einen 40mm Fan kaufen, über das mainboard drosseln oder er ist von haus aus niedrig drehend, und dann notfalls mit schlauchbinder befestigen. So ist sichergestellt das der Kühlkörper für die Mosfets auf jeden Fall mit Luft versorgt wird, die Temperatur auf jeden Fall im grünen Bereich ist. Übertakten würde ich mir sparen.

noch mehr cashback:
beim kauf eines Gigabyte Mainboards der Black Edition darfst du dir innerhalb von 3 Jahren ein neues Gigabyte Board einer neuen Serie aussuchen:
GIGABYTE BLACK EDITION
das hier z.B.:
Gigabyte GA-Z97X-UD3H-BK Black Edition Preisvergleich | Geizhals Deutschland
zusätzlich bekommst du 46€ Cashback beim Kauf eines i5-4690K:
INTEL - GIGABYTE CASHBACK
Das ist dann schon zukunftssicher, da du dir ja in knapp 3 Jahren einfach ein neues Board aussuchen darfst... ich sollte auch mal wieder einkaufen gehn. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
B

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Ich habe mal einige Konfigurationen zusammengestellt. Welche haltet ihr am sinnvollsten? Was würdet ihr optimieren?

HV20X835DE AMD FX-8350 Prozessor, Boxed, Sockel AM3+ 180*€
HV1145URDE ASUS M5A97 LE R2.0, AM3+, ATX 70*€
HV20MI49DE 8GB Kit Crucial Ballistix Sport Series DDR3-1600, CL9 50*€
HVR600PMDE be quiet! STRAIGHT POWER 10 600W CM 110*€
HV1036SHDE Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC (New Edition), 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI,DisplayPort, lite retail 300*€

Gesamtpreis: 710*€


HV20X630DE AMD FX-6300 Prozessor, Boxed, Sockel AM3+ 105*€
HV20MI49DE 8GB Kit Crucial Ballistix Sport Series DDR3-1600, CL9 50*€
HVR600PMDE be quiet! STRAIGHT POWER 10 600W CM 110*€
HV1035SEDE Sapphire Radeon R9 280 Dual-X OC mit MANTLE und Gaming Evolved Client, 3GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort,lite retail 200*€

Gesamtpreis: 465*€


HV20469KDE Intel Core i5-4690K Box, LGA1150 240*€
HV1151UEDE ASUS Z97-P, Sockel 1150, ATX 100*€
HV20MI49DE 8GB Kit Crucial Ballistix Sport Series DDR3-1600, CL9 50*€
HVR600PMDE be quiet! STRAIGHT POWER 10 600W CM 110*€
HV1035UVDE ASUS STRIX-GTX970-DC2OC-4GD5, GeForce GTX 970, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort 360*€

Gesamtpreis: 860*€
-85€ Cashback zzgl. Witcher3 + Batman (10€ Kreiere deinen Wunsch-PC ; 40€ Asus + Intel > Cashback > Angebote & Aktionen > PC-Hardware bei notebooksbilliger.de ; 35€ https://www.asus-insider.de/aktionen/vgacashback/ )
Passen die Cashback-Aktionen so?
-> 775€


HV20I546DE Intel Core i5-4460 in-a-Box 180*€
HV1151UEDE ASUS Z97-P, Sockel 1150, ATX 100*€
HV20MI49DE 8GB Kit Crucial Ballistix Sport Series DDR3-1600, CL9 50€
HVR600PMDE be quiet! STRAIGHT POWER 10 600W CM 110*€
HV1036SHDE Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC (New Edition), 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort, lite retail 300*€

Gesamtpreis: 740*€


Danke und MfG,

Ben
 

hellm

Software-Overclocker(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Entscheidet sich zwischen der billigen Aufrüstalternative mit dem FX-6300 und der Cashback-Variante mit Intel. Die anderen beiden verlieren beim P/L-Verhältnis gegen zuletzt genannte.
Zwei Verbesserungen: Asus Cashback VGA kannst du auch bei der FX-Variante anwenden, da kann man den Preis noch drücken. Ebenso beim Netzteil, 550W reichen auch für amd, bei intel und einer 970 reichen 500W dicke. Außerdem ist BeQuiet nicht unbedingt die beste bzw. preiswerteste Option.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
B

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Dachte immer dass man am Netzteil nicht sparen sollte, und da das Bequiet ziemlich beliebt ist, aber die L8 immer 'fertig' gemacht werden dachte ich das wäre gut. Zumal bequiet seinem Namen laut Berichten immer alle Ehre macht, da sie ja sehr leise sein sollen, was natürlich ein schöner Nebeneffekt ist. Ist das Enermax (die Marke ist mir kein Begriff) denn auch leise? Ich habe dazu keine genauen Daten gefunden, allerdings sollen billige Kondensatoren verbaut sein.

Am Rande: Ich habe gelesen, dass die R280X und die R290 nicht mit DX12 kompatibel sein sollen. Zumindest nicht ohne weiters. Auch habe ich bis jetzt noch keine Zulassung für DX12 gefunden. Für die GTX970 aber schon. Wie ist diesbezüglich die Lage? Eigentlich ist doch davon auszugehen dass alle aktuellen Karten DX12 unterstützen oder?
 

Rosigatton

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

@Quat

Wieso sollte das Single-Rail Enermax besser geeignet sein ? :what: :ugly:

Natürlich wäre ein BeQuiet E10 500 Watt besser, oder das LC-Power 9550.
 

hellm

Software-Overclocker(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Dachte immer dass man am Netzteil nicht sparen sollte, und da das Bequiet ziemlich beliebt ist, aber die L8 immer 'fertig' gemacht werden dachte ich das wäre gut. Zumal bequiet seinem Namen laut Berichten immer alle Ehre macht, da sie ja sehr leise sein sollen, was natürlich ein schöner Nebeneffekt ist. Ist das Enermax (die Marke ist mir kein Begriff) denn auch leise? Ich habe dazu keine genauen Daten gefunden, allerdings sollen billige Kondensatoren verbaut sein.

Damit ist aber auch gemeint das nicht alles Gold ist was glänzt, man nicht möglichst viel Geld ausgeben sollte. Es gibt auch von Enermax und Seasonic preiswerte Netzteile, die eine hohe Qualität bieten. Die Kondensatoren sekundärseitig sind da auch wichtiger, aber was an erster Stelle steht ist die Qualität der Filterung, nicht deren Effizienz oder ein schicker Primärkondensator. Beim Maxpro gibts aber eh durchweg 105° Kondensatoren, und soll ausgesprochen leise sein, Wirkungsgrad von 87% ist hoch genug.
.::Mod-Your-Case.de | hardware for live::.
Enermax Maxpro - The Quietest Long Runner
Gut und billig. Da kann man tatsächlich sparen, das BeQuiet Straight Power hat halt n schicken Lack und ne hohe Effizienz, leise ist es auch, aber die Qualität von dem was da hinten rauskommt ist nicht besser als das was Enermax und Seasonic's billigere Modelle anbieten. Entweder man filtert gut, oder man baut Effizient. Beides zusammen bekommt man nur zu einem entsprechenden Preis, und da würd ich eher auf die Experten von Enermax oder Seasonic vertrauen als auf autragsgefertigte BeQuiet-Netzteile. In wirklichen guten Reviews erkennt man den Unterschied.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
B

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Eine Netzteildiskussion wollte ich jetzt eigentlich nicht auslösen.

Gibt es noch jemanden der was zum DX12 Problem sagen kann?

Denkt ihr ich sollte mit dem Kauf warten, bis die neuen R-Karten kommen oder die aktuellen Cashbackaktionen nutzen? Also besteht die Chance auf neue lukrative Cashbacks, zum Release, oder kurz nach diesem, der neuen Karten?
 

hellm

Software-Overclocker(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Naja, das mit den Netzteilen ist eben so eine Sache. Sehr, sehr undurchsichtig. Mein Tipp: kein Netzteil kaufen ohne vorher einen ausführliches Review dazu gelesen zu haben. Auf Tom's Hardware gibts übrigens das passende Grundwissen dazu, ebenso eine Liste welcher Hersteller nun wirklich selbst baut oder gar nur auf OEM vertraut. Aber damit auch genug zu Netzteilen jetzt.

Also bei den Grafikkarten ist noch gar nix sicher, nur welche vorhanden Chips von AMD schon DX12 können. Das sind außer Tonga nur Tahiti glaub ich, also 285, 290 und 290x.
Was wird die Radeon R300 Serie bezüglich DirectX 12, VSR, FreeSync und HDMI 2.0 bieten können? | 3DCenter.org
Ich würde eher warten, oder wenn ich zocken will eine 290 mit cashback? Ich kanns dir nicht beantworten, die Preise werden wohl fallen, also der alten Serie, sicher ist das aber auch nicht. Und wieviel von deinem Cashback-Vorteil übrig bleibt, im Zweifel besser abwarten. Sind nur noch ein paar Tage bis Vorstellung der 300er.
 
TE
B

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Was heißt denn um nvidia zu ärgern?
Aber ich kann also fest davon ausgehen, dass die 290 auch dx12 bekommt und nicht nur die gtx970?
 

hellm

Software-Overclocker(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

jo, wird auch genug Hardware-Features von DX12 können, ebnso wie eine 970. Is noch nix endgültig, aber über dx12 brauchst dir eh keine Sorgen machen. Nächstes Jahr um diese Zeit gibts übrigens doppelt so schnelle Grafikkarten die alle dx12.1 beherschen. Die Software wird kommen, aber bis auhc alle neuen Hardware Features genutzt werden vergeht noch genug Zeit. Da brauchts dann wieder Software-Engine's die das beherschen.
 
Oben Unten