Von-Gestern-PC aufrüsten

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Von-Gestern-PC aufrüsten

Hallo!

In der letzten Zeit habe ich wieder Lust auf Gaming bekommen, jedoch stellt mein PC nichtmehr die gewünschte Leistung zur verfügung.

Meine aktuelle Konfiguration:
CPU: AMD Phenom II 945
GPU: ATI Radeon 4890 1GB von Sapphire
RAM: 6GB (diesen werde ich in jedem Fall aufrüsten)
HDD: 1TB (brauche ich nicht zu erneuern, Bedarf an SDD sehe ich vorläufig auchnicht)
Mainboard: AsRock 970 Extreme3 R2.0
Netzteil: 450w Corsair

Lohnt es sich überhaupt noch 'aufzurüsten'? Immerhin ist die Hardware schon sehr in die Jahre gekommen oder? Reicht mir eine fx-8350 und eine passende Graka, oder sollte ich gleich auf Intel umsteigen? und ist mit meiner Grafikkarte überhaupt nochwas anzufangen?

Mein Budget liegt bei etwa 600€, welches ich bei einem Neuaufbau natürlich deutlich erhöhen müsste.

Vielen Dank!

Ben

Edit:

Persönlich tendiere ich im Moment zu folgender Konfiguration:
CPU: FX-8350
GPU: GTX970
RAM: auf 16GB 1866mhz
 
Zuletzt bearbeitet:

hellm

Software-Overclocker(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Falls ebenfalls >5 Jahre alt, kauf dir ein neues, hochwertiges Netzteil; z.B. Seasonic oder Enermax, 550W. Das ist die wichtigste Komponente eines PC's.

Da dein Mainboard einen FX frißt ist das allerdings eine Überlegung. Auf Intel Umsteigen muss erstmal nicht sein:
The Witcher 3: Grafikkarten, Prozessoren und Kantenglättung im Test (Seite 2) - ComputerBase
DX12 steht auch vor der Tür, da werden die FX sogar dazu gewinnen. Insgesamt sinkt der Bedarf an CPU-Leistung eh.

Desweiteren mindsestens 8GB Ram 1600 CL9 reicht vollkommen, 16GB sind um so besser (auch für ne SSD). Was die Grafikkarte angeht, noch 2 Wochen warten bis die 300er Radeons da sind, auch wenn es dann eine Nvidia wird. Lass dir nix erzählen wie toll die 970 ist aktuell gibts wieder Mikroruckler bei Witcher3, entscheide aus dem Geldbeutel und Bauch heraus.
Und dann steckst du den Rest in eine SSD. sehr genial so ein Teil, ich empfehle dir keinesfalls auf billigen TLC zu setzen, egal welcher Controller drin steckt und welcher Name drauf steht. Guten und preiswerten MLC gibts z.B. bei Crucial.

Oha, hab da was im Forum gelesen:
* For cooling the CPU and its surrounding components, please install a CPU cooler with a top-down blowing design.
denn Spruch findest du auf der CPU-Support Liste von deinem Board. Ich würde dir also ebenfalls ein neuse Board empfehlen.
ASRock > 970 Extreme3 R2.0
 
Zuletzt bearbeitet:

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Ohne Mod an dem Board / SpaWas wäre alles größer als nen FX-6300 Selbstmord. FX und GraKa rein und bis Zen durchhalten! Was hast du da genau für nen Ram? Rüste lieber auf 8 GB auf, kauf dir keinen DDR3 mehr in solchen Massen wie 16 GB. DDR4 steht schon bereit.

Ansonsten, jetzt ist zwar nen schlechter Zeitpunkt zum kaufen, wenn es für 600 € alles neu sein soll wäre das auch möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Wenn du eh Board und CPU neu brauchst dann würde ich direkt auf Intel setzen. Da das Budget etwas knapp ist für einen Neukauf könnte man auch mal nach Gebraucht Ausschau halten z.B. Einen i5 aus der Sandy/ivybridge gen. Grafikkarte ginge neu evtl. Mit asus Cashback.
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Was du auf jeden Fall brauchst ist eine neue Grafikkarte.

Dann musst du überlegen, ob du den Unterbau komplett upgraden oder nur die CPU aufrüsten willst. Wenn lediglich die CPU gewechselt werden soll würde ich zu einem FX6300 tendieren, weil dein günstiges Board damit warscheinlich weniger Zicken macht als mit einem FX83XX.

Ein RAM upgrade auf 8 oder gar 16 GB wäre auch kein Schaden.

Wenn das Netzteil auch eher in die Low Budget Kategorie fällt wirst du das auch tauschen müssen.
 

Quat

BIOS-Overclocker(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Ich hab vor etwas Zeit zwei Syteme gegeneinander "gebencht".
Die erste Basis bildete ein FX8150 mit 990FX, die zweite war ein i7 2600K. Alle anderen Komponenten waren jeweils gleich, 16 GB DDR3 1600, Vertex3 und 'n 650W Enermax.
Ich wollte wissen, inwiefern der 8150 eine GTX970 ausbremst.
Erste Graka, eine GTX280 (mit deiner vergleichbar, in etwa), zweite Graka 570GTX und die Dritte eine GTX970.
Bei der 280er war noch alles i.O., aber schon die recht alte GTX570 wurde so massiv gebremst, dass ich mich regelrecht geärgert hab. Nicht verwunderlich, mit der 970er ist der FX dann auch maßlos überfordert.

In meinem Hauptsystem hätte ein FX keine Chance mehr. Ab und an spiele ich halt auch.
Soll nicht heißen das es nicht geht, nur man verschenkt halt zu viel.
Also eine GTX970 ja ABER der nächste Schritt ist nicht der 8350, sondern ein komplett anderer Unterbau.
2 oder3 Gen. i5 oder i7 samt Board, sowas müß es doch schon günstig geben, "zur Not" gebraucht.

Solltest du die 16 GB RAM noch nicht haben, lass es, so du sie nicht anderweitig benötigst. Für die Zukunft investiert, funzt mit DDR3 nur bedingt und schon gar nicht, bei den jetztigen Preisen.
Zum spielen reichen deine 6 GB eigentlich aus. Nur befürchte ich, dass du mit deiner Mischbestückung, zusätzlich noch auf Dualchannel verzichtest.
 

Cinnayum

Volt-Modder(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten


Damit wirst du den FX-8xxx nicht stabil in Spielen betreiben können. Ich weiß nicht, wieso ASRock solche Mini-Boards für 125W CPUs freigibt. Die gehen zwar an, takten aber unter Last immer runter, weil sie zuviel Strom ziehen.

Mit dem NT würde ich auch keine noch höhere "Stromfresser"-Kombination betreiben wollen. Die HD4890 ist zwar auf dem gleichen Level wie die 290, der FX liegt aber nochmal 30W über dem Phenom.

Ich hab im PC meiner Frau den Phenom II X4 965 (bis 3,8GHz OC) gg. einen i5-3570K getauscht. Und ich kann die Beobachtung nur bestätigen, die AMD limitierte schon die HD5850 um ca. 30%. Die GTX670 sogar noch stärker.
Da der Wechsel mit Verkauf der alten Plattform (90€ Board, CPU und Kühler) nur 130€ Netto gekostet hat (45€ Z77-Board, 140€CPU, 25€ Megahalems + 10€ beQuiet Pure Wings), würde ich an deiner Stelle versuchen ein ähnliches Bundle aufzutreiben.

Einen FX habe ich nicht probieren können, in allen Tests und technischen Beschreibung erweist sich aber das Speicherinterface und die Befehlsinterprätationskette als so unglaublich langsam, dass er gar nicht in Frage kommt.
Analyzing Bulldozer: Why AMD?s chip is so disappointing | ExtremeTech
Er wäre schneller als der Phenom II, aber da du ein anderes Board und NT bräuchtest, kommt dich das nicht wirklich günstig für eine "unterlegene" Plattform.

16GB RAM wäre der hier unschlagbar günstig:
https://geizhals.de/g-skill-ares-dimm-kit-16gb-f3-2400c11d-16gab-a963412.html
 

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Ohne Angabe in welchem Szenario der FX so limitiert haben soll ist das alles wertlos.
 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

1x LC-Power Gold Series LC9550 V2.3 500W ATX 2.3 60€
1x Intel Core i5-4460, 4x 3.20GHz, boxed (BX80646I54460) 180€
1x ASRock H97 Anniversary (90-MXGWC0-A0UAYZ) 70€
1x Sapphire Vapor-X Radeon R9 280X Tri-X, 3GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort, full retail (11221-20-40G) 210€ ODER
1x Sapphire Radeon R9 290 Tri-X OC [New Edition] 1000MHz, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort, lite retail (11227-13-20G) 285€

Hier wäre mal ein Vorschlag für ein Upgrade. Ob die R9 290 in dein Budget und dein Gehäuse passt, musst du entscheiden. Hab daher auch erst mal einen extra CPU-Kühler weggelassen, da ich nicht weiß, welcher in dein Gehäuse passen könnte.
Da du schon DDR3 Speicher hast, würde ich da wie schon gesagt max. was gebrauchtes suchen, um auf 8GB zu kommen.

Edit: Falls doch noch eine SSD verbaut werden soll: http://preisvergleich.pcgameshardware.de/crucial-mx200-250gb-ct250mx200ssd1-a1215088.html 95€
 

Atmanus

Kabelverknoter(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Aus meiner Sicht ist es sinnvoll, das Mainboard zu behalten und einen AMD FX 6300 + die R9 280X 3 GB zu kaufen, den RAM dann auch noch auf 8 bis 12 GB aufrüsten, evt. auch noch ein anderes Netzteil. Alles andere wäre im Verhältnis zum Leistungszuwachs nur sinnvoll, wenn du sehr viel Geld über hättest, was nun nicht so klingt.
 

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Aus meiner Sicht ist es sinnvoll, das Mainboard zu behalten und einen AMD FX 6300 + die R9 280X 3 GB zu kaufen, den RAM dann auch noch auf 8 bis 12 GB aufrüsten, evt. auch noch ein anderes Netzteil. Alles andere wäre im Verhältnis zum Leistungszuwachs nur sinnvoll, wenn du sehr viel Geld über hättest, was nun nicht so klingt.

Wenn man den Intel 4460 nehmen würde, hätte man einen Leistungszuwachs von 65-70%, was ich schon recht beachtlich finde. Der 6300 bringt immer noch rund 30-35% mehr Leistung. Ab wann wäre sowas für dich denn "sinnvoll"???
 
TE
TE
B

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Danke für die vielen und schnellen Antworten!

Warum kann ich den fx8350 denn nicht auf mein board setzen? dieses ist doch laut asrock für den Prozessor zugelassen.

Die gtx970 würde ich aus dem Grund präferieren, da diese, wie ich gelesen habe, einige Jahre funktionieren dürfte, und ich im Falle einer weiteren Aufrüstung nicht wieder eine neue GraKa bräuchte. Ist diese Überlegung vollkommen hirnrissig?

Der Ram ist ja eigentlich das geringste Problem und würde sich ja auch ohne Probleme kurzfristig nachrüsten lassen, weshalb ich diesen jetzt vorläufig außen vor lassen würde. Das Selbe gilt für SSD.

MfG,

Ben
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Klar kannst du den FX 8350 auf dein Board setzten, aber das Board hat Probleme mit dem Prozessor, da die Spawas zu heiß werden können.
Probieren kannst du es natürlich, ist ja deine Entscheidung.
 
TE
TE
B

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Wenn mir mein PC dann aber nach 2 Wochen in Luft aufgeht bringt mir das ja recht wenig...
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Ja, kann passieren.
Jetzt musst du entscheiden, was du machst.
 
TE
TE
B

b5xen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Habe mir jetzt 2 Grundsysteme überlegt:

1.
CPU: FX-6300
RAM: 1600Mhz 16GB
GraKa: R280X oder R290

2.
CPU: i5 4460
Mainboard: ASUS Z97 Pro
RAM: gleicher wie oben
GraKa: R290 oder GTX970

Die zweite Konfiguration wäre natürlich wesentlich teurer.

Meine Frage zur ersten aber lautet, ob ich zwingend ein neues Mainboard brauche. Sind die Grafikkarten mit PCIE 3.0 mit PCIE2.0 kompatibel? Und auch ohne besondere Leistungsverluste kompatibel? und kann ich mit meinem mb auch directx 12 wiedergeben?


Danke,
ben
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Ob PCIe 2.0 oder 3.0 ist egal.
DX12 kommt von Windows und einer Grafikkarte, die das unterstützt. Mit dem board und der CPU hat das nichts zu tun.

Wie gesagt, kauf die CPU und probiere das mit deinem Board aus.
Wenn du online bestellt, hast du Rückgaberecht.
 

hellm

Software-Overclocker(in)
AW: Von-Gestern-PC aufrüsten

Meine Frage zur ersten aber lautet, ob ich zwingend ein neues Mainboard brauche.

Nein, aber wenn der Hersteller bei FX CPU's eine spezielle Kühlung vorschreibt, würde ich mich daran halten. Und recht wohl dabei wäre mir auch nicht, aber kann problemlos funzen, sogar mit einem 8xxx FX. Die CPU taktet dann halt, wie hier schon erwähnt, herunter.

Gigabyte baut sehr gute Bretter, mit diesem hier hast du garantiert keine Probleme mit der Stromversorgung:
Gigabyte GA-970A-UD3P: Mid-Range-Mainboard mit angeblichem FX-9000-Support vorgestellt [Update]
GIGABYTE GA-970A-UD3P - Daten- und Preisvergleich

Der FX6300 hat das beste P/L-Verhältnis.
AMD FX-6300 Black Edition (FD6300WMHKBOX) - Daten- und Preisvergleich

Ein gutes Netzteil ist ein muss.
600 Watt Enermax MaxPro - Hardware, Notebooks & Software von

Bis dahin sinds rund 230€. 8-16GB, SSD und eine Graka würden das Ganze dann abrunden. Bei Grafikkarten lohnt sich das warten bis nächsten Monat.
 
Oben Unten