• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Verschoben: Erste Wasserkühlung - Planung

Shantyboost

PC-Selbstbauer(in)
Verschoben: Erste Wasserkühlung - Planung

Hallo Leute,

ich möchte mir selbst zu Weihnachten eine Wasserkühlung schenken.

Ich möchte damit die Graka, CPU, evtl. Ram, Mosfeti North- und Southbridge kühlen. Ich weiß jetzt noch nicht welche Kühler ich brauche da ich mir eine neue Graka kaufe sobald die Radeon hd 7000 Serie erschienen ist. Beim Prozessor bin ich mir auch noch nicht sicher. Was aber fest steht ist, dass ich mir einen 420er Radiator einbaue. Ich weiß nur nicht welche Lüfter ich nehmen soll. Ich schwanke noch zwischen LED Lüftern, wegen der Optik, und den 140ern von Be quiet! wegen der Lautstärke.

Hat jemand Erfahrung mit den Lüftern von Be quiet! ? Sollte ich meine Lüfter auf Volllast laufen lassen ? Oder nur mit Halber Leistung, in den Beschreibungen der Radiatoren steht ja immer "...für niedrige Lüfterdrehzahlen optimiert..." Oder sollte ich das über ne Lüftersteuerung über die Wassertemperatur regeln lassen ?

Ich habe mich grade erst halbwegs in das Thema eingearbeitet, also wenn da irgendwo ein Fehler in meiner Logik ist, bitte aufklären.
 

Malkolm

BIOS-Overclocker(in)
AW: Erste Wasserkühlung - Planung

Sofern du es nicht schon getan hast, wäre die Lektüre des WaKü-Guides sehr empfehlenswert.

Dann wäre es gut zu wissen, welche Ziele du mit dem Einbau einer WaKü erreichen möchtest. Soll es nur schön aussehen, oder auch tatsächlich leise sein? Letzteres ist das Hauptargument für eine Custom-WaKü.

Die be quiet! silent-wings werden gerne empfohlen, da sie in der Tat recht leise und für Radiatoren geeignet sind. Es gibt aber noch weitere Produkte mit den selben Merkmalen (Noiseblocker BlackSilent Pro z.B. um nur mal einen genannt zu haben)
Ob und wie du deine Lüfter regelst hängt natürlich sehr stark davon ab, wieviel Wärmeleistung dein 420er Radiator abführen können muss. Eine Mittelklasse CPU und GPU wirst du noch leise kühlen können, je hitziger die Komponenten werden, desto größer muss der Luftstrom werden um die Temperaturen halten zu können, und damit wird es eben auch lauter.
Eine Lüfterregelung anhand der Wassertemperatur ist immer eine feine Sache und auf jedenfall erstrebenswert.
 
TE
S

Shantyboost

PC-Selbstbauer(in)
Danke für die schnelle Antwort, ich werde mir von der 7000er Serie auch eine Karte aus dem High End Segment. Also eine große Wärmeentwicklung. Die Optik spielt natürlich auch eine Rolle

Macht es eigentlich Sinn wenn ich zum Beispiel über eine Öffnung im Bodenblech einen 140er Radiator baue, dadrauf einen Lüfter und dadrauf noch einen 140er Radiator ?
Würde mich mal interessieren. Erstmal möchte ich nur einen 420er benutzen und wenn der nicht reicht, baue ich noch einen ein.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

<BaSh>

Software-Overclocker(in)
AW: Erste Wasserkühlung - Planung

Also ein Sandwich aus Radis bringt nichts.
Ideale Wassertemperaturen?
:lol:?
Ne scherz beiseite. Es gibt keine idealen Wassertemperaturen. Jedoch ist zu beachten, destokühler das Wasser ist, destoweniger warm werden die Komponennten.
 
TE
S

Shantyboost

PC-Selbstbauer(in)
AW: Erste Wasserkühlung - Planung

;3284979 schrieb:
Jedoch ist zu beachten, destokühler das Wasser ist, destoweniger warm werden die Komponennten.

Ja soweit bin ich auch schon nur weiß ich nicht ob ein 420er radiator reicht. Ich weiß nur nicht wo ich noch radis reinbauen kann. Das soll ja auch gut aussehen.
 
Oben Unten