• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Verhältnis VCore - Lebensdauer

Beoras

Kabelverknoter(in)
Verhältnis VCore - Lebensdauer

Welche maximale VCore würdet ihr einem Board dauerhaft zukommen lassen?
Hintergrund: ich wurde von einem bekannten recht eindringlich gewarnt die VCore überhaupt zu erhöhen.
Seine Argumentation: erhöht man die VCore gehen die Kondensatoren, durch die dann exponential höhere Strommengen geschleust werden, wesentlich früher kaputt (er sprach von ca 1em Jahr Lebensdauer).
Könnt ihr das aus eigener Erfahrung nachvollziehen?
Da ich einen E8400 Stabil auf 4,5GHz im Dauerbetrieb takten will wäre das vieleicht ne wichtige Frage um die ich mich vorher kümmern wollte ;)
Imrahil
 

Bigzonk

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Verhältnis VCore - Lebensdauer

:lol: ....genau und darum läst er alle Spanungen auf auto............übertaktet und wundert sich das die Kiste so warm wird. Also das ist mir neu. Stelle immer den niedrigsten VCore ein mit dem dein Prozi stabil läuft und du hast keine Probleme. Immer auf die Temperaturen achten. Mein E6700 ist laut Intel bis 1,5V freigegeben was aber unter Luft schon problematisch sein kann.
 

StellaNor

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Verhältnis VCore - Lebensdauer

Welche maximale VCore würdet ihr einem Board dauerhaft zukommen lassen?
/quote]

Meine persönlichen Erfahrungswerte für meine derzeitige CPU E6750 im Dauerbetrieb:

Max. 1.45V mit sehr guter Luftkühlung
Max. 1.60V mit sehr guter Wasserkühlung

Diese sind jedoch nicht unbedingt auf den E8400 zu übertragen. Hier gilt is IMHO auf Ergebnisse der Retails zu warten. Und eine pauschale Empfehlung mag ich nicht aussprechen, auch wenn die Übertaktungsergebnisse des E8400 ES vielversprechend sind.

Was die Kondensatoren auf dem MoBo betrifft, kann ich das so nicht bestätigen. O. g. Spannungen sind m. E. noch im Rahmen. Es liegen schon Jahre zwischen meinem letzten geschrotteten MoBo und heute. Die Qualität hat sich schon deutlich verbessert. Ein Kondensator kann auch im normalen Betrieb abrauchen (manchmal auch lautstark). Die Spannungsfestigkeit (Nennspannung) ist wesentlich höher, als die anliegenden Spannungen in Wirklichkeit sind. Über die Stromfestigkeit kann man ebenfalls keine pauschale Aussage machen. Das hängt u. a. mit der Güte des Netzwerkes ab. Auch ist die Toleranz ein wesentlicher Faktor. Die Toleranzen gehen von von bis ;)
 

Burner87

Kabelverknoter(in)
AW: Verhältnis VCore - Lebensdauer

Dieses Thema wird ja schon immer diskutiert. Da es keine aussagekräftigen Tests dafür gibt und auch die Erfahrungen der User sehr begrenzt sind, kann ich dazu nur eines sagen.
Die CPU läuft solange, solange sie läuft. ;)
Sprich, hast du Glück passiert "jahrelang" nichts, hast du Pech, ist sie nach 6 Monaten kaputt.
Wenn du also keine abnormalen Spannungen benutzt, die man sowieso kaum kühlen kann, passiert im Regelfall nichts.


@ Bigzonk
Bis 1,5V freigegeben? Intel erlaubt ca. max. 1,35 V
 

StellaNor

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Verhältnis VCore - Lebensdauer

Die VID sagt nichts über die maximal zulässige Vcore aus. Da hilft auch der sSpec-finder nichts ;)
 
TE
B

Beoras

Kabelverknoter(in)
AW: Verhältnis VCore - Lebensdauer

ähm, wegen der ganzen "Einer CPU gebe ich..."-Ansagen, ich sprach schon gezielt vom Board ;)
Aber danke für die Aussagen, meine erste Reaktion auf die Behauptung war auch eher unglaube, aber ich werde es jetzt wohl auf jeden Fall probieren.
Wenn das experiment im Dauerlauf schiefgeht meld ich mich wieder *g*
Imrahil
 

ED101

Freizeitschrauber(in)
AW: Verhältnis VCore - Lebensdauer

StellaNor, das ist aber blödsinn, wenn ich ein Prozzi hab der ne VID von 1,45 V zB hat würde das ja über der Spec liegen...
 
Oben Unten