• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Verfügbarkeit von Geforce RTX 3080 & Co.: Die Preise steigen ins Absurde

plusminus

BIOS-Overclocker(in)
Dieses Thema interessiert mich fast überhaupt nicht mehr. Abgehakt ! Die Karten können sie behalten.Meine eingebaute Karte geht in WQHD noch locker 2-3 Jahre.Für das Geld eines " Kleinwagens " kaufe ich keine depperte Grafikkarte in eine Daddelkiste.
So is es :daumen:

Jetzt kommt erstmal der Sommer , und mit ein wenig Druck wird auch die CoronaDiktatur Merkel , Söder den Leuten ihre von der Verfassung und dem Grundgesetz unter allen Umständen zugesicherten Rechte zurückgeben müssen.

Bin lange genug zuhause gewesen :rollen:

Bis ich meine Qutdoor Hobbys wieder mal durch habe hält meine RTX2070 schon noch durch , und dann sollte sich der Grafikkartenmarkt beruhigt haben :D
 

Pootch

Komplett-PC-Käufer(in)
Meiner Meinung nach geht es hier schon lange um unlauteren Wettbewerb. Produkte auf den Markt werfen die Monate lange defacto nicht verfügbar sind.
 

Fly_the_Twister

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Der Markt wird das schon regeln... Geduld ist jetzt angesagt :daumen:
Wenn dem so ist, wäre es gut. Es könnte aber auch darauf hinauslaufen dass es für NVIDIA und AMD interessanter ist die Miner zu bedienen und nur mit leichten Aktionen dagegen sich die PC-Nutzer "warmzuhalten". Dies wäre auch eine Logische Konsequenz aus der aktuellen Markt-Situation.

Was sind PC-Gamer schon wert im Vergleich zur Halbleiterproduktion für Konsolen, Autos uvm. Industriegüter. Auch die Firmen sind eher dazu bereit mehr Geld für den Benötigten PC auszugeben als der durchschnittliche PC-Gamer.

Aber mal schauen, vlt entspannt sich die Situation ja Ende des Jahres, genauso wie die Corona Situation....

Btw ich kann verstehen (heißt NICHT das ich es gut finde/unterstütze) das PCGH angefeindet wird für Hardware Tests wenn die Hardware "nicht" auf den Markt verfügbar ist. Hat mich persönlich auch sehr gestört, aber die Boys machen auch nur ihren Job, wenn sie es nicht testen gehen die Leute für die Tests woanders hin. Was die Tests absolut legitimiert.
 

projectneo

Software-Overclocker(in)
Ich muss sagen ich bin froh, dass ich vor Weihnachten eine 3080 für 1000€ bekommen habe. Angesichts des extrem guten Custom Designs (MSI Suprim) ist der Preis sogar unter normalen Verhältniss nicht all zu hoch.
Was hier allerdings momentan abgeht ist schon nicht mehr feierlich. Die Karten sind nun fast 6 Monate auf dem Markt (oder eben uach nicht ...) Aber das betrifft AMD ja genauso. Da sehe ich nicht nur NV.
 

czk666

PC-Selbstbauer(in)
Ist ne gute idee. Aber wenn du mit den 30 FPS auf der PS4 spaß haben kannst, was ist dann so dramatisch daran, die alte PC Hardware zu behalten und die alten Games auf dem "Pile of Shame" mal zu spielen?

Hätte ich meine 3060ti nicht bekommen, hätte ich mich auch nicht geärgert und eben weiter mit der alten gezockt. Dann hätte ich eben ältere Games gespielt oder mich mal intensiver in irgend nen Shooter oder MOBA eingearbeitet, wenn mir das Singleplayer Zeug mal ausgegangen wäre.

Es gibt so viele Möglichkeiten. Die meisten hier regen sich doch eh immer drüber auf, wie verbuggt die neuen Triple-A Games auf den Markt kommen und wie riesig der Pile of Shame mittlerweile geworden ist. Ich finde, selten war es einfacher, auf neue Hardware zu verzichten...

Zumal man auch einfach mal über seinen Schatten springen könnte und ein paar regler nach links drehen könnte, ohne zu erwarten, das alles mit 100+ FPS läuft. Genau deswegen gibts regler. Die sind dazu da, um das Spiel an die eigene Hardware anzupassen. Wunderwerk :ugly:

Manche hier steigern sich so dermaßen in das Thema rein, das ist schon fast bedenklich. Erst dadurch kommen auch diese Preise zustande. Die Preise gehen hoch, weil die dinger Knapp sind. Das machen die Händler, weil sie eben wollen, dass nicht jeder das ding kauft, sondern nur der, der bereit ist die Karte trotz der Knappheit zu einem sehr hohen Preis anstelle der anderen zu bekommen. Man bezahlt also für das Privileg die Karte zu besitzen, so dass andere potenzielle Kunden leer ausgehen.
Die Preissteigerungen heißen nicht "wir wollen, das ihr ALLE viel mehr Geld hinlegt" Es heißt einfach nur, dass nicht genug für alle da ist. Ich hab das Gefühl, manche verstehen auch das irgendwie falsch ;-)

Wenn das Angebot knapp und die nachfrage viel größer ist und alle Kunden trotzdem jeden Preis bezahlen, dann steigt der Preis theoretisch bis ins unendliche.

Wenn man sich mal anschaut wie die Mietpreise in beliebten Städten sich entwickelt haben... Das ist wirklich ein existenzielles Problem. Ausser ab und an eine Demo passiert da auch nicht viel.
 

Firefox83

Freizeitschrauber(in)
Was sind PC-Gamer schon wert im Vergleich zur Halbleiterproduktion für Konsolen, Autos uvm. Industriegüter. Auch die Firmen sind eher dazu bereit mehr Geld für den Benötigten PC auszugeben als der durchschnittliche PC-Gamer.

wenn eine Firma nur so denkt wie du das beschreibst, dann wird diese Firma irgendwann einmal entweder den Markt wechseln müssen oder zu Grunde gehen.

Die Grafikkarten für Gaming sind für den Verkauf an Gamern gedacht und das wird auch langfristig so bleiben, wenn die Haupteinnahmequelle in dem Markt nach wie vor die Gamer sein sollen. Und dieses Kundensegment muss gepflegt und bei Laune gehalten werden. Solange das Geschäftsmodell rendiert, wieso soll das nicht so bleiben?

Die Miner bringen einen kurzzeitigen positiven Effekt mit sich, da sie den Markt leer kaufen und somit bei den Herstellern und Zwischenhändlern für Rekordumsätze sorgen, können aber auf die Dauer dann für einen beachtlichen Schaden sorgen, wenn in Zukunft die Haupteinnahmequelle, also die verärgerten und entäuschten Gamer, abspringen.

Also entweder muss der Hersteller versuchen beide Segmente zu bedienen und die Produktion dementsprechend hochzufahren, da sie den Verkauf der GPUs an Miner grundsätzlich nicht verbieten können, oder sie versuchen für die Miner ein massgeschneidertes Alternativprodukt anzubieten, was mittlerweile auch schon der Fall ist.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
So eine GTX 980Ti kann einem schneller abrauchen, als man glaubt. Ich stand dann recht blöd da und mit einer GTX 670 zockt es sich nicht ganz so gut. Da bleibt dann nur GeForce Now, wenn es die Leitung hergibt (nein, mit 14 MBit kann man da nicht vernünftig zocken).



Mit einer GTX 980Ti funktioniert noch alles und das wird sich wohl auch in den nächsten 3-4 Jahren wohl nicht ändern.

Problematisch wird es, wenn ein Spiel rauskommt, das man sehr gerne zocken möchte. Ich will FC6 zocken und zwar möglichst schon gestern. Nicht umsonst habe ich die CE vorbestellt.

Und ich will Witcher 3 maxed out in QHD120 zocken oder Control mit aktiviertem Raytraycing flüssig. Nur muss ich beides nicht jetzt machen. :-)

Aber du hast recht: Nachdem mittlerweile auch die Gebrauchtpreise explodiert sind, tun Hardware-Ausfälle richtig weh. (980 Ti für 320 Euro? Welches Jahr haben wir eigentlich? Selbst im November hat man die noch für die Hälfte bekommen. Wenn das so weiter geht, müssen wir die Redaktion in einen Tresorraum verlegen.)


Wenn dieses Mining zumindest mit Rechenaufgaben zur Medizinforschung gekoppelt wäre, könnte ich es moralisch verstehen, und die Akzeptanz in der Bevölkerung wäre vielleicht besser, aber so? Verpulvern von Energie für einfach noch ein Spekuklatiusobjekt? Das ist krank, und da darf auch ich böse sein das hier die Preise für Unterhaltungselektronik ins Absurde steigen.

Hey, Gridcoin ist auch am steigen und steht gerade knapp über einem Eurocent. Wenn das so weiter geht, kann man in 300 Jahren durch Teilnahme an BOINC zum reichen Miner werden. :-D


Die Kursschwankungen sind nur bei unseren deutschen Strompreisen relevant, bei den großen Minern kommt es nur auf "günstig" zu vergrößernde Hasrrates an, da die Strompreise ein Bruchteil unserer sind und auf jeden fall Gewinne gemacht werden. Jede neue CUDA-reichere Generation wird gekauft werden, wenn man sich diesem Problem herstellerseitig nicht annimmt.

Eine 3090 zieht selbst in optimiertem Zustand nur 2,50 Euro am Tag aus der Steckdose. Es würde auch in Deutschland drei Jahre dauern, bis die Strom- in die Nähe der Anschaffungskosten kommen. Viel wichtiger für Miner überall auf der Welt ist der Gegenwert, der in dieser Zeit erbracht wird. Dieser Wert hat sich seit letztem Frühjahr, als die Serienproduktion angelaufen sein dürfte, mal eben verzehnfacht und damit auch der Wert der Karten für Miner. Selbst wenn man noch 50 Prozent der UVP als Wiederverkaufswert einplant, würde sich eine 3090 bei 200-300-400 Euro pro Ether zu aktuellen Preisen nie rentieren. Aber wir gehen auf 3.000 Euro zu.


Btw ich kann verstehen (heißt NICHT das ich es gut finde/unterstütze) das PCGH angefeindet wird für Hardware Tests wenn die Hardware "nicht" auf den Markt verfügbar ist. Hat mich persönlich auch sehr gestört, aber die Boys machen auch nur ihren Job, wenn sie es nicht testen gehen die Leute für die Tests woanders hin. Was die Tests absolut legitimiert.

Normalerweise werden wir angefeindet, wenn wir nicht vor Verfügbarkeit getestet haben, jetzt werden wir angefeindet, weil wir vor Verfügbarkeit Tests veröffentlichen. :ka:
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
NVIDIA ist für mich durch, erst bekommen sie es nicht hin ihre Karten mit einen gerechten Loseverfahren zu verteilen.
Aktuell wäre angemessen die neu produzierte Karten per Hersteller Bios Update unbrauchtbar fürs Mining zu machen.
und ich meine nicht die 3060er.

Können davon ausgehen das die Situation noch viel schlimmer wird. denn der Bitcoin legt gerade erst los.

Geliefert wird an den der Bezahlt... schluss aus fertig.

Das "Problem" der Gamer, dass sie aktuell keine GPU's bekommen, ist für Nvidia und AMD allerhöchstens ein Luxus Problem.

Aber denke so traurig werden die Hersteller nicht sein, wenn ihnen ihre Karten vor der Nase weggekauft werden!
 

Sir Demencia

Freizeitschrauber(in)
Normalerweise werden wir angefeindet, wenn wir nicht vor Verfügbarkeit getestet haben, jetzt werden wir angefeindet, weil wir vor Verfügbarkeit Tests veröffentlichen. :ka:
Dann strengt Euch endlich mal an, Leute!!! :stick:

Die Miner bringen einen kurzzeitigen positiven Effekt mit sich, da sie den Markt leer kaufen und somit bei den Herstellern und Zwischenhändlern für Rekordumsätze sorgen, können aber auf die Dauer dann für einen beachtlichen Schaden sorgen, wenn in Zukunft die Haupteinnahmequelle, also die verärgerten und entäuschten Gamer, abspringen.
Wohinm sollen die Gamer denn springen. Die Konsolen sind ebenso sauteuer geworden. Und ein eingefleischter PC'ler wird nie ein richtiger Konsoliero.
Aber wo ist das Problem. Einfach warten. Wie bereits weiter oben gesagt. Aufrüsten kann lange warten. Angeschmiert sind eigentlich nur die, die noch keinen PC haben, oder denen die GraKa abgeraucht ist.
In dem Zusammenhang wäre es vllt. sogar zu überlegen die eigene Karte leicht zu drosseln, damit sie möglichst lange hält???
 
Oben Unten