• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Vampyr: Entwickler äußern sich zu Denuvo

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Vampyr: Entwickler äußern sich zu Denuvo

Vampyr wird schon bald erscheinen und die Entwickler haben sich nun dazu geäußert, wie man mit Kopierschutzmechanismen wie Denuvo verfahren wird.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Vampyr: Entwickler äußern sich zu Denuvo
 

Desrupt0r

Software-Overclocker(in)
AW: Vampyr: Entwickler äußern sich zu Denuvo

" Für viele Spieler ist das mittlerweile ein Kriterium bei der Kaufentscheidung, weil man die tendenziell zunehmen Maßnahmen gegen illegale Kopien nicht unterstützen möchte. "

Als ob sich jemand ein Spiel das er interessant findet nicht kaufen würde weil es einen Kopierschutz hat O_o Bei Assassins Creed Origins habe ich so gehandelt, aber nicht weil ein Kopierschutz installiert war sondern weil die Vermutung bestand das der Kopierschutz die Performance beeinflusst.
 

Blowfeld

PC-Selbstbauer(in)
AW: Vampyr: Entwickler äußern sich zu Denuvo

Finde immer noch, dass der Titel für die genannten Hardwareanforderungen ziemlich mau ausschaut, da interessiert mich der Kopierschutz nur wenig ;)
 

empy

Volt-Modder(in)
AW: Vampyr: Entwickler äußern sich zu Denuvo

Als ob sich jemand ein Spiel das er interessant findet nicht kaufen würde weil es einen Kopierschutz hat O_o Bei Assassins Creed Origins habe ich so gehandelt, aber nicht weil ein Kopierschutz installiert war sondern weil die Vermutung bestand das der Kopierschutz die Performance beeinflusst.

Naja, es steht ja nicht da, warum man die Maßnahmen nicht unterstützen will. Ob jetzt aus Sorge vor schlechter Performance oder Datensammelwut oder weil man immer online sein muss, gibt ja viele Möglichkeiten.

Finde die Entscheidung seitens Dontnod sehr begrüßenswert! Jedes Studio, das sich diesen Kopierschutzwahn nicht hingibt ist ein Schritt in die richtige Richtung.
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Vampyr: Entwickler äußern sich zu Denuvo

Klingt doch gut, da muss ich mich mir weniger Sorgen machen das genau wegen diesem Kopierschutz das Spiel nicht startet und dann war es nur der AV :D
 

KI_Kong

Freizeitschrauber(in)
AW: Vampyr: Entwickler äußern sich zu Denuvo

Per Dateiversionsverlauf kann man immer noch zurückgehen, man müßt halt bei Entscheidungen auf die Uhr schauen.
Na gut, Dontnod mag ich seit Life is Strange und ohne Denuvo geht klar, das Setting in London 1918 is genau mein Fall, is gebucht.
 
Zuletzt bearbeitet:

SpatteL

BIOS-Overclocker(in)
AW: Vampyr: Entwickler äußern sich zu Denuvo

Kann es sein, das nur 2 Sätze etwas mit der Überschrift zu tun haben?
Vampyr nutzt kein Denuvo.
 
F

FortuneHunter

Guest
AW: Vampyr: Entwickler äußern sich zu Denuvo

" Für viele Spieler ist das mittlerweile ein Kriterium bei der Kaufentscheidung, weil man die tendenziell zunehmen Maßnahmen gegen illegale Kopien nicht unterstützen möchte. "

Als ob sich jemand ein Spiel das er interessant findet nicht kaufen würde weil es einen Kopierschutz hat O_o Bei Assassins Creed Origins habe ich so gehandelt, aber nicht weil ein Kopierschutz installiert war sondern weil die Vermutung bestand das der Kopierschutz die Performance beeinflusst.

Du solltest mal die Steam-Diskussionen durchlesen, wo der Entwickler Denuvo als Kopierschutz angekündigt hat oder es nur vermutet wird das es kommt ... (hier mal als Beispiel Final Fantasy XV: Repent, Denuvo will be in full force :: FINAL FANTASY XV WINDOWS EDITION General Discussions). Reichen 1650 Beiträge nur zu diesem einen Thema?

War für mich persönlich aber nie ein Ausschlusskriterium, obwohl ich DRM frei einwandfrei bevorzuge und deswegen Titel die auf Steam und GOG erscheinen bei GOG kaufe. Zuletzt Battletech und Pillars of Eternity 2 Deathfire.
 

Maverick3k

BIOS-Overclocker(in)
AW: Vampyr: Entwickler äußern sich zu Denuvo

Klingt doch gut, da muss ich mich mir weniger Sorgen machen das genau wegen diesem Kopierschutz das Spiel nicht startet und dann war es nur der AV :D

Oder die Einschränkung von CPUs wegen SSE4.1, weil Denuvo den Start verhindert, obwohl die CPU ausreichend schnell genug wäre. (abgesehen von der techischen Seite, veraltet)

ACO hat es gezeigt, dass man so CPUs wie AMD Phenom X4 nicht mehr unterstützt, bei FC5 das gleiche.
 

soonsnookie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Vampyr: Entwickler äußern sich zu Denuvo

das sollen hohe anforderungen sein?

einfach nur lächerlich. seit jahren werden keine grenzen mehr gepusht, es muss auf allen rechnern laufen, selbst wenn diese 6-7 jahre alt sind
 

empy

Volt-Modder(in)
AW: Vampyr: Entwickler äußern sich zu Denuvo

das sollen hohe anforderungen sein?

einfach nur lächerlich. seit jahren werden keine grenzen mehr gepusht, es muss auf allen rechnern laufen, selbst wenn diese 6-7 jahre alt sind

Solange das Verhältnis von nötiger Leistung zur resultierenden Grafik passt und die Grafik in höheren Einstellungen zeitgemäß und ansprechend ist, kann es von mir aus in den niedrigsten Einstellungen auf einem Waffeleisen laufen. Natürlich werden irgendwann bestimmte Befehlssätze vorausgesetzt, weil es so extrem eben doch nie ist und man irgendwann keinen Support mehr für Hardware leisten will, die das Spiel eben doch nicht mehr stemmt. Aber gehen wir einfach mal von einem Waffeleisen mit SSE4.1- und DX11-Support aus.
 
Oben Unten