User-Review: lohnt neue Graka für Dualcoresystem? AMD 5770 vs. 3870 / NV 8800GT mit Spielebenchmarks!

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
User-Review: lohnt neue Graka für Dualcoresystem? AMD 5770 vs. 3870 / NV 8800GT mit Spielebenchmarks!

*Update 3.2.2010 - weitere Benches, neue Tabelle, Text überarbeitet.*

*Update 25.2.2010* Hier noch drei Links zu "Profi"-Tests der 5770 ht4u.net, auf Seite 46 kann man selber 2 Karten auswählen und direkt vergleichen und noch Hartware.net und Technik3D.com

Dualcore-System (E7200, 2x2,53GHz): AMD 3870 (vergleichbar mit Nvidia 8800GT) durch eine 5770 ersetzen - ein kleiner Bericht mit einigen Spiele-Benchmarks bei Full-HD

[Benchmarkzusammenfassung als Grafikanhang ganz unten]

1. Aufrüsten - aber was?
2. Die neue Karte - Club3D 5770 OC
3. Lautstärke und Temperatur
4. Spieletests / Benchmarks
5. Fazit


1. Aufrüsten - aber was?

Vermutlich stehen nicht wenig User mit einem sehr ähnlichen System da, wie ich es noch bis zum Wochenende hatte: P35-Board mit "nur" PCIe 1.1, Dualcore E7200 2x2,53GHz, 4GB RAM und eine AMD 3870 (vergleichbare nvidia-Karte: 8800GT). So ein System war vor ziemlich genau 2 Jahren sicher eine der meistgekauften Kombinationen, ein typisches "800€-System" mit ca. 2 Jahre "Haltbarkeit" - und in der Tat: es kann auch heute noch mit aktuellen Spiele zurechtkommen, je nach Auflösung und Details aber kommt es Arg in Schwitzen.

Nicht zuletzt, weil immer User auf einen größeren TFT umsteigen, was bei den meisten eine deutlich Erhöhung der Auflösung im Vergleich zu den lange üblichen 1280x1024 bedeutet.

Genau in dieser Situation war ich nun auch: Ende 2009 kam ein TFT mit Full HD is Haus, und prompt ruckelten einige Spiele, die bei 1280x1024 noch gefühlt "butterweich" liefen. Zum weiteren Aufrüsten standen aber maximal 150€ zur Verfügung - ein Upgrade von Grafik und CPU war also nicht drin.

Nach langem hin und her kam ich vor einer zu dem Ergebnis, dass eine neue Grafikkarte für ca. 150€ viel mehr bringt als ein gleichteurer Quadcore, da meine Grafikkarte für die Spiele bzw. Auflösungs/Details-Modi, in denen man mit Quadcore einen Vorteil hat, ein sehr enger Flaschenhals sein würde.

Meine Wahl fiel auf eine AMD 5770, auch wegen DX11 und dem geringeren Strombedarf als gleichgute Nvidia-Karten. Mich interessierte nun, was die neue Karte gebracht hat - diese Erfahrungen möchte ich hier mit einigen Spielebenchmarks beschreiben, da bestimmt der ein oder andere vor einer ähnlichen Frage steht.


2. Die neue Karte:

Bestellt habe ich eine Club 3D 5770 overclocked Edition, 1024MB. 137€ bei hardwareversand.de - andere 5770 mit 1024MB gibt es auch bereits ab ca. 125€. Wie von hardwareversand gewohnt: abends online bestellt und überwiesen, Geldeingang am folgenden Morgen bestätigt, Ware versendet, tags drauf erhalten :top:

Der Takt ist nur leicht angehoben im vergleich zu der "normalen" Version: 875 vs 850 MHz Chiptakt, 1225 vs 1200MHz RAM-Takt, also gerade mal 2-3%. Es dürfte kein großer Unterschied zu einer normalen Version sein, aber da sie nur 4€ teurer war als die nächste verfügbare 5770, hab ich sie einfach mal genommen ;) Die Benchmarkergebnisse einer Standardversion sollten also kaum relevant von meiner Karte abweichen.

Zur Stromversorgung reicht mein ca. 5 Jahre altes Netzteil von Tagan locker aus, welches nominell "nur" 480 Watt.

Die Karte war eine Retailversion, also mit Packung. Ansonsten liegt noch ein Adapter DVI=>VGA und die Crossfire-Brücke bei, dazu eine Treiber-CD und ein gut gemachter, mit Fotos ausführlich bestückter Einbau-"Flyer". So verstehen selbst Techniknoobs, wie das geht. :)

Die Karte ist mit ca. 18,5cm sehr kurz im Vergleich zu dem, was man sonst so von spielefähigen Karten gewohnt ist. Sie passt also locker auch in ein enges Gehäuse. Der Lüfter braucht, wie bei halbwegs modernen Karten üblich, auch den Slot unter der Grafikkarte.


3. Lautstärke und Temperatur:

Auf meine alte 3870 hatte ich nachträglich einen Arctic-Cooling Accelero S1 (passiv = lautlos) montiert, meine CPU wird ebenfalls nur passiv gekühlt, ich habe insgesamt nur 2 Gehäuselüfter. Natürlich hört man die neue Karte also nun, da sie nunmal einen Lüfter HAT ;) Aber in Office&Co merke ich nur eine minimale Erhöhung zu vorher.

Montiert ist ein Arctic Cooling Accelero L2 pro Kühlkörper, aber der Lüfter inkl. Lüfterkäfig kommt von Club3D. Spät nachts, wenn es ansonsten sehr ruhig ist, meine ich, ein störendes leises sirren herauszuhören, welches wohl durch den Lüfterkäfig kommt, der leider im gegensatz zum original Arctic-Cooling-Lüfter an einigen Stellen über den Kühlrippen "schwebt" und daher schwingen kann. Ich werde bei Gelegenheit mal testweise dort etwas dazwischenklemmen, um die Vibration zu verringern.

Beim Spielen - wenn der Lüfter mal aufdreht, hört man natürlich deutlich etwas, es ist aber leiser als beim damaligen Lüfter meiner AMD 3870. Der Gamessound überlagert den Lüfter - Ausnahme ist ein ruhiges Spiel wie Anno1404 - da sollte man vlt. nebenbei Musik laufen lassen.

Die Temperaturen sind erstaunlich gering: mit GPU-Z zeichnete ich logfiles auf, der längste Test war bei Anno 1404 über eine Stunde bei maximalsten Details und einem forgeschrittenen Endlosspiel: die Temperatur ging nie über 65 Grad, wobei der Lüfter noch nicht einmal 70% aufdrehen musste. Auch CoD6 spielte ich über eine Stunde, hier stieg die Temperatur nicht über 60 Grad, allerdings hat die Karte durch das Laden nach den jeweils recht kurzen Missionen auch immer mal eine Minute Ruhe.


4. Spieletest / Benchmarks:

Ich habe ein paar Spieletests mit der 3870 und dann mit der 5770 gemacht. Die Tests habe ich jeweils nur einmal gemacht und dabei versucht, dass ich sie identisch ausführe (gleiche Vorgehensweise, Laufwege usw.) - daher ist die Aussagekraft natürlich nur ein GROBER Überblick, zeigt aber sicherlich, dass und was die 5770 an Leistungszuwachs bringen kann. Für die 3870 verwendete ich den Catalyst 9-10, für die 5770 den 10-1.

Windows habe ich ganz bewußt vorher nicht bereinigt oder so, damit es in einem "typischen" Zustand ist, wie es nach ein paar Monaten Betrieb nunmal normal ist - so wie es der normale User halt im Alltag auch hat.

Die FPS habe ich mit FRAPS gemessen, und zwar jeweils 60 Sekunden lang mit der Aufzeichnungsfunktion von FRAPS. Aufgezeichnet werden dabei FPS min, max und Mittelwert. Natürlich der echte Mittelwert, nicht einfach nur min+max durch 2, denn min und max-Werte sind bei nur einem Durchlauf sehr Zufallsbedingt. Die Auflösung war stets bei 1920x1080!

Getestet habe ich neben 3DMark Vantage (perfomance test) noch folgende fünf aktuellere und beliebte Spiele mit jeweils unterschiedlichen Situationen und Einstellungen:

Call of Duty 6: in allen Tests alles Details&Co auf maximale Werte. Ich bin bei 3 Multiplayer-Maps eine vorher festgelegte Strecke langgelaufen, bei 3 Singleplayer-Missionen spielte ich einige Abschnitte, bei denen man halbwegs identisch vorgehen kann, jeweils 60 Sekunden, Insgesamt 8 x 60 Sekunden Singleplayer-Abschnitte.

Anno 1404: ich bin bei einem Spielstand mit ca. 9000 Einwohnern, Endlospiel, ein KI-Gegner jeweils mit der Kamera über bestimmte Inseln "geflogen", habe gezoomt, die Cam gedreht. Das ganze einmal mit maximal möglichen Details und einmal mit "mittleren" custom-Einstellungen (AA/AF 2x, sonstige Einstellungen teils niedrig, mittel und hoch). Achtung: habe leider vsync aktiviert gehabt, d.h ggf. wurden die FPS auch dadurch beschränkt. Habe es leider zu spät bemerkt. Sorry! :daumen2:

Batman - Arkham Asylum: Ich habe den Kampf gegen die ersten beiden Gegner-Gruppen verteilt auf zwei FPS-Aufzeichnungen bei der Voreinstellung "mittel" und "sehr hoch" (also maximal) gespielt.

Need for Speed - Shift: ich bin bei den Strecken Tokyo Club, Alpental und London River ohne Gegner gefahren. Dabei habe ich die FPS der ersten 60 Sekunden (inkl. Kamerafahrt vor dem Start) gemessen und dann während der ersten Runde erneut einen 60 Sekunden-Test gestartet, der in die zweite Runde hineinreichte. Das alles bei minimalen, mittleren und maximalen Details.

Risen: ich hab die ersten 3-4 Minuten zu Spielbeginn mit FPS-Aufzeichnungen von 3 mal 60 Sekunden ebenfalls bei niedrigen, mittleren und maximalen Details gespielt.


Die genauen Ergebnisse seht ihr in der angehängten Grafik. Wie gesagt: das ist nur ein GROBER Anhaltspunkt, ich habe nicht 10 Spiele getestet und auch nicht jeden Test 50 mal gemacht ;) Aber vlt. für manch einen Interessant, dass man auch mit "nur" einem Dualcore durchaus auch mit ca. doppelter Leistung rechnen kann.

Ebenfalls für mich interessant: NFS Shift und Risen hatte ich vorher noch nicht auf Full HD gespielt - NFS Shift war auf maximalen Details mit der 3870 völlig unspielbar, aber auch auf niedrig ruckelte es öfter so stark, dass Fahrfehler unvermeidlich waren. Eventuell liegt es hier an den nur 512MB Grafik-RAM, denn die 5770 bringt hier nicht nur das doppelte, sondern das 3,5 fache an Leistung (ein ZUWACHS von 250% bedeutet ja, dass es 350% der Leistung der 3770 sind). Bei Risen ruckelte es mit der 3770 schon störend, was bei 1280x1024 nicht der Fall war. Von Ego-Shooter-Fans gewohnte Werte schafft auch die 5770 nicht, aber irgendwie wirken die um die 30FPS bei maximalen Einstellungen dann doch irgendwie "ruckelfrei".


5. Fazit:

Für 120-140€, bei Verkauf der alten Karte wohl effektiv wohl noch ca. 80-90€, erzielt man auch mit "nur" einem Dualcore einen deutlichen Leistungsgewinn gerade auf den immer beliebteren größeren TFTs. Der Kauf war schon jetzt absolut lohnenswert - allein ein Quadcore hätte sicher nicht einen solchen Schub gebracht.

Demnächst werde ich ggf. die CPU noch etwas übertakten und dann dieses review damit updaten. :) Und wenn dann mal eine Quadcore ins Haus kommt, folgt ein weiteres Updates.


Bei Fragen: fragen! :devil:

 
Zuletzt bearbeitet:

Rolk

Lötkolbengott/-göttin
AW: User-Review: AMD 5770 statt 3870 auf Intel-Dualcoresystem

Schöner Vergleich. :daumen:

Wobei ein oder zwei Spielebenchmarks mehr schon nicht schlecht gewesen wären. :)

Hat die Karte eigentlich den alten "geschlossenen" Referenzkühler oder bereits den neueren "Eierkühler"?
 
TE
TE
Herbboy

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
AW: User-Review: AMD 5770 statt 3870 auf Intel-Dualcoresystem

Speziell die Club3D hat einen eigenen Kühler, also nicht den geschlossenen. Daher ist sie auch keine 19cm lang, mit dem geschlossenen sind es glaub ich 21cm. :)

Hätte gern auch mehr Benches gemacht, aber die Zeit... :D Die Karte lag schon da und lächelte mich an, da will man die natürlich auch irgendwann endlich einbauen :D


Vlt. mach ich aber noch ein paar Tests, wenn ich meine alte Karte nochmal zwecks Verkauf kurz teste (ich wollte den Kühler mal abnehmen und wieder drauf, RAM Kühler-Halt testen - daher teste ich die auf jeden Fall danach nochmal) - Quake 4, NFS Shift und Batman AA könnte ich anbieten.
 

axel25

Software-Overclocker(in)
AW: User-Review: AMD 5770 statt 3870 auf Intel-Dualcoresystem

Uih, danke für den Test, mein System ist deinem ja sehr ähnlich:daumen:
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
AW: User-Review: AMD 5770 statt 3870 auf Intel-Dualcoresystem

@Herboy: knapper, aber guter Vergleich! :daumen: finde dein User-Review sehr sinnvoll, weil in vielen Rechnern sicher noch eine 3870/ähnliches werkelt. Und dass, du denn die Kosten bei Altverwertung berücksichtigst, find ich auch gut. :)
Für 130-140€, bei Verkauf der alten Karte wohl effektiv noch ca. 80-90€
Vl könntest du noch kurz die Temps im Destopbetrieb/3D ergänzen. Ein User hatte ja bereits schon mit den hohen Temperaturen gerade bei dieser Karte Probleme.

P.S.
Hat die Karte eigentlich den alten "geschlossenen" Referenzkühler oder bereits den neueren "Eierkühler"?
der Kühler auf der Karte ist der selbe wie auf der 4670 von Club3D. => Accelero L2 Pro
 
TE
TE
Herbboy

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
AW: User-Review: AMD 5770 statt 3870 auf Intel-Dualcoresystem

@Pontifex: CoH hab ich leider nicht... :(


@Kai: wie kann ich die Temps auslesen? Rivatuner kann leider keine Werte auslesen... unter Last war die Luft unter der Karte aber schon sehr warm. Die Frage ist aber so oder so: ab wann ist es ein "Problem" ?

Wegen des Lüfters: bei mir ist das NICHT der Accelero, jedenfalls nicht der gleiche Lüfter, siehe hier: Product section - der Kühlkörper ist vlt. der Accelro, kann ich nicht beurteilen. Unter Last dreht der doch ganz schön auf, hab ich gestern nach wirklich LANGEM zocken gemerkt, bei ruhigen SPielen wie Anno 1404 ist das schon etwas störend, wobei ich das aber bei offenem Gehäuse laufen hatte (Festplatte bringt Seitenteil zum Brummen).

Kurioserweise: wenn man dann an eine der Plastiklamelle drückt, wird es leiser - ich glaub ich mach da mal nen Gummi dran oder zieh da ein stück Schnur/Faden fest, ob das was bringt. Die Lamelle scheint nämlich rel. stark zu vibrieren, WENN der Lüfter mal aufdreht. Die Teile des Lüfter"Gestells" sind auch teils nicht so fest und nah am Kühler anliegend wie auf dem Foto bei arcticcooling.
 
Zuletzt bearbeitet:

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
AW: User-Review: AMD 5770 statt 3870 auf Intel-Dualcoresystem

bei mir ist das NICHT der Accelero, jedenfalls nicht der gleiche Lüfter, siehe hier: Product section - der Kühlkörper ist vlt. der Accelro
Ja das ist doch der L2 Pro - nur in ner etwas anderen Farbvariante! :-)

Du kannst die Temps ganz einfach mit GPU-Z auslesen. Datenblatt "Sensors". :)
Weiterhin auch bei Everest unter => Computer => Sensoren.
Viele GPU-OC Tools bieten das auch an. Z.B. der Evga Precision, vl auch der Afterburner -weiß ich aber nicht mehr auswendig. GPU-Z hat man ja immer drauf.. ;-)

Normalerweise sollte die GPU auch 90°+ aushalten, aber ich bin immer ganz froh wenn sie unter 80° bleiben. Bei meiner Evga 8800GTS @ 755Mhz (13%OC)sind es es 72° bei Crysis, im Destopbetrieb 51°.

Ich mache das immer so, dass ich die Karten mit Crysis Fenstermodus teste und da neben das GPU-Z laufen lasse. Also ich ziehe beide Fenster nebeneinander. Da sieht man auch schön, dass die GPU-Auslastung direkt auf 98-100% springt. :D
 
TE
TE
Herbboy

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
AW: User-Review: AMD 5770 statt 3870 auf Intel-Dualcoresystem

Also, ich hab jetzt wieder die 3870 drin zum testen ;) Der Kühler bei meiner 5770 hat SEITLICHE Schrauben für den Lüfter - Auf dem Foto bei arctic sind es welche von OBEN.

Siehe Bild im Anhang, ab der Schraube "schwebt" der Lüfterkäfig über dem Lühler und kann daher schwingen - kann man da vlt. an den äußeren Enden Gummi zwischenklemmen, oder wird es da zu heiß?
 

PontifexM

BIOS-Overclocker(in)
AW: User-Review: AMD 5770 statt 3870 auf Intel-Dualcoresystem

so heiss sollte das nicht werden, wenn überhaupt wird der gummi irgend wann porös...austauschen fertig .
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
AW: User-Review: AMD 5770 statt 3870 auf Intel-Dualcoresystem

Also wenn man sich den Kühlkörper genau ansieht, sieht man, dass das exakt die gleichen sind -nur das Club3D den Lüfter/Befestigung leicht abgewandelt hat.

Also ich würde da kein Gummi zwischen machen. Nicht das, dass zu qualmen anfängt. ^^ Vl kannst du ja die Schrauben fester ziehen, so dass mehr Spannung drauf ist. Vl ist es ja auch so gewollt das der Lüfter nicht direkt aufliegt. Oder vl könntest du etwas Hartplastik drunter klemmen, so was wie die Dinger am Kugelschreiber, die immer abbrechen. :D Ist das Geräusch denn sehr störend?
 

Zus3l

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: User-Review: AMD 5770 statt 3870 auf Intel-Dualcoresystem

Bringst du noch die Temps? Wäre sehr nett ;)
 
TE
TE
Herbboy

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
AW: User-Review: AMD 5770 statt 3870 auf Intel-Dualcoresystem

Oder noch einfacher: ich steck nur ein Stück Pappe dazwischen? Ich will ja nur testen, ob der dann leiser wird - gestern hatte ich DAS GEFÜHL, dass der Ton angenehmer wurde, als ich die "schwebenden" Plastikteile anpackte.

Temps und weitere Benchmark-Vergleiche folgen - ich bin aber grad noch bei der 3870 beschäftigt.


Aber ich raste echt gleich aus: NFS Shift stürzt plözlich zu Rennbeginn dauernd ab, auch wenn ich wieder auf Grafikeinstellungen gehe, mit denen es davor noch ging ;( und bei jeder Grafikänderung muss man Neustarten... :ugly: Lade grad einen Patch runter, bin grad gar nicht sicher, ob der schon drauf war...
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
AW: User-Review: AMD 5770 statt 3870 auf Intel-Dualcoresystem

@Zus3l: Hast du dich extra für die Frage angemeldet? :D

P.S. wilkommen im Forum! :-)

edit: Herboy, ja die Pappe wird wohl nicht gleich anbrennen, aber behalt das lieber im Auge! Wenn's raucht, dann....^^
 
TE
TE
Herbboy

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
AW: User-Review: AMD 5770 statt 3870 auf Intel-Dualcoresystem

Also, ich kann mir an sich nicht vorstellen, dass die Kühlrippen GANZ außen so heiß werden, dass Pappe ankokelt ^^


achja: neue 3870er Benches sind gemacht: 3 Strecken NFS jeweils in mittel und low (max packt die 3870 bei 1920x1080 nicht mehr ^^ ), 3x eine minute Risen in min/mittel/max und Batman AA 2x eine Minute in max und mittel. Die für die 5770 mach ich aber erst morgen.

Risen war erstaunlicherweise SEHR schlecht im Schnitt, selbst auf low keine 25FPS, obwohl es mir grad nur auf max ruckelig vorkam. Ich hatte das zuletzt auf meinem alten TFT bei 1280x1024 gespielt, da war es auf max "gefühlt" kein Problem.
 

TheWitcher79

Freizeitschrauber(in)
AW: User-Review: AMD 5770 statt 3870 auf Intel-Dualcoresystem

Hey Leutz. Erstmal Danke für den User-Test.

Ich hab in meinem Zweitrechner auch noch ne DC CPU (E6750) plus HD4870/512 MB. Ich hab mir bereits ne HD5770 bestellt. Wenn ich die Karte erhalten habe, werde ich mir auch mal die Arbeit machen und ein User Rewiew schreiben.

Ich denke mal das meine Rechnerkonfi. auch noch oft anzutreffen ist. Ich will auch mal darauf eingehen wie hoch der Performance - Gewinn durch Übertaktung der CPU (von 2,67 Ghz auf 3,2 Ghz) ist.

Ich hab vor beide Karten ( HD4870/512 und HD 5770) mit und ohne OC zu testen.

Ich werde Crysis / COD und ein paar andere teils ältere Games benchen. Kann also noch ein wenig dauern. M.f.G.
 
TE
TE
Herbboy

Herbboy

Kokü-Junkie (m/w)
AW: User-Review: AMD 5770 statt 3870 auf Intel-Dualcoresystem

Also, im Vergleich zur 4870 könnte die 5770 sogar langsamer sein ^^
 

KaiHD7960xx

Volt-Modder(in)
AW: User-Review: AMD 5770 statt 3870 auf Intel-Dualcoresystem

Also, im Vergleich zur 4870 könnte die 5770 sogar langsamer sein ^^
Davon gehe ich aus. Aber in kommenden DX11 Games wie Bad Company2, Crysis2, Aliens vs Predator etc.. könnte sich das Bild schnell wenden. Bleibt natürlich abzuwarten. Aber bisdahin kann man diesen Thread ja wieder updaten! :-)
 
Oben Unten