Upgrade für Gaming-Rechner

El-Pucki

Freizeitschrauber(in)
Halli Hallo zusammen :)

Ich benötige mal wieder eure Hilfe! Ich möchte meinem Rechner gern ein Upgrade gönnen. Es gibt zwei Gründe, die dafür ausschlaggebend sind:

1. Ich brauche ein neues Mainboard. Ich hab mir vor einiger Zeit ein neues Gehäuse gekauft, mit USB-C Anschluss an der Front. Beim Zusammenbauen hab ich dann festgestellt, dass mein Mainboard gar keinen Anschluss dafür hat (btw. was ist hier mit den Smiley los? Wenn ich einen einfüge, steht der Cursor links von dem und ich kann nicht rechts vom Smiley weiterschreiben ??). Ich möchte aber gerne den USB-C Anschluss an der Front nutzen, also benötige ich wohl oder übel ein neues Board oder? Welches Suchkriterium muss ich dafür bei Geizhals auswählen? USB-C intern?

2. Die Leistung beim Zocken. Ich spiele im Moment gerne Warzone und würde demnächst auch gerne mal wieder bei WoW reinschauen. Zudem überlege ich, auch mal in 4K auf meinem LG Oled zu spielen. Nun stellt sich die Frage, was neu muss - Grafikkarte oder CPU und was soll es dann werden? Ich habe bereits zwei Themen in anderen Foren laufen, die ich hier mal verlinke:


Vielleicht könnt ihr da ja auch mal reinschauen, oder wir thematisieren das hier :)

Hier mal der Fragenkatalog:

1. ) Wo hakt es:
Das versuche ich gerade noch herauszufinden bzw. brauch da bitte eure Hilfe.

2.) PC-Hardware:
Ryzen 5 3600
RX 5700 XT
Be Quiet Straight Power 550W
MSI B450 Mortar Max
32GB DDR4-3200
1x HDD 3,5"
2x SSD 2.5"
Gehäuse Fractal Design Meshify 2

3.) Monitor:
iiyama G-Master GB3461WQSU-B1 (34"/3440x1440/ 21:9/144Hz)

4.) Anwendungszweck:
Gaming und Office-Anwendungen fürs Studium

5.) Budget:
4000,-

6.) Kaufzeitpunkt:
Jetzt demnächst

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche:
Das Mainboard sollte einen Anschluss für den USB-C Anschluss an der Gehäusefront haben ^^

Ein neues Netzteil muss wahrscheinlich auch her oder? Macht beim Mainboard ein Wechsel vom B450 auf den B550 Sinn?
Ich bin auf eure Meinungen gespannt und freue mich sehr auf den gemeinsamen Austausch.
Liebe Grüße aus Hamburch :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Schori

BIOS-Overclocker(in)
Du könntest auch einfach eine PCIe x4 Erweiterungskarte mit intern USB C Header einbauen, gibt's unter 20€.
Für Warzone braucht's ne dicke CPU, für hohe Auflösungen ne dicke GraKa.
Du könntest dir auf dein Board einen 5700X und eine RX6800xt bzw. rtx 3080 stecken. Dazu brauchst du dann aber ein stärkeres Netzteil. Ein Upgrade von B450 auf B550 macht wenig Sinn wenn dein Board einen 5700X unterstützt.
 
TE
TE
El-Pucki

El-Pucki

Freizeitschrauber(in)
Du könntest auch einfach eine PCIe x4 Erweiterungskarte mit intern USB C Header einbauen, gibt's unter 20€.
Für Warzone braucht's ne dicke CPU, für hohe Auflösungen ne dicke GraKa.
Du könntest dir auf dein Board einen 5700X und eine RX6800xt bzw. rtx 3080 stecken. Dazu brauchst du dann aber ein stärkeres Netzteil. Ein Upgrade von B450 auf B550 macht wenig Sinn wenn dein Board einen 5700X unterstützt.

Oh sowas gibt es? Wonach muss ich denn da genau suchen?
 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
Wenn dir die Geschwindigkeit des Front USB C egal ist gibt es auch Adapter von intern USB 3.1 auf USB C intern.
Sieht dann so aus:

Kann dann halt nur 5 Gbit/s und keine 10 Gbit/s
 
TE
TE
El-Pucki

El-Pucki

Freizeitschrauber(in)
Also, eine Erweiterungskarte fällt raus, da ich mir noch eine Soundkarte holen möchte.
Der Adapter ist zwar auch eine nette Lösung, aber ich möchte doch gerne die volle Geschwindigkeit ^^
 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
Boards die einen internen USB-C 10 Gb/s Anschluss haben:

Das kostet in etwa so viel wie eine PCIe Erweiterungskarte.

Gute Soundkarten gibts auch als externe Lösung via USB. Dann auch ohne Störgeräusche welche bei (günstigen) internen mal vorkommen können.
 
TE
TE
El-Pucki

El-Pucki

Freizeitschrauber(in)
Hey, danke für die Suche! Da ich nur ein mATX Board verbauen kann, bleibt ja nur das hier:

Edit: Blödsinn, kann scheinbar doch normale ATX Boards verbauen :schief:

Aber mir fiel eben noch ne andere Idee ein: Ich hab ja auf der Rückseite n USB-C Anschluss und werd mir einfach n Verlängerungskabel holen. Sieht zwar nicht so professionell aus, aber kost dafür deutlich weniger ^^
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
1x HDD 3,5"
2x SSD 2.5"
Wenn die soweit noch "fit" sind einfach weiterverwenden.
Ebenfalls übernehmen
Gehäuse Fractal Design Meshify C
Bist Du dir bei dem Case sicher? Das hat IMO keinen USB-C in der Front. Oder ist das dein altes Case?
Ryzen 5 3600
RX 5700 XT
Be Quiet Straight Power 550W
MSI B450 Mortar Max
Das würde ich dann halt austauschen. Du hast 2 Optionen

Neuer Unterbau mit Intel 12th und dann irgendwann in der Zukunft noch eine Upgradeoption auf den ADL Nachfolger. Oder Du bleibst bei AMD und wartest auf Sockel AM5. Jetzt noch einen neuen Unterbau für AM4 kaufen lohnt sich IMO nicht. Dann würde ich erstmal nur die GPU sowie das Netzteil tauschen. Je höher die Auflösung und Detailstufe desto weniger wichtig ist die CPU.
Edit: Blödsinn, kann scheinbar doch normale ATX Boards verbauen
Um welches neue Case handelt es sich genau? :O
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Also, eine Erweiterungskarte fällt raus, da ich mir noch eine Soundkarte holen möchte.
Wieviele Slots verdeckt denn deine Grafikkarte?
(Die wurde noch nirgends erwähnt, oder??)

Auch dein kleines Board hat ja noch zwei PCIe Slots frei, sofern du nur eine dualslot Grafikkarte hast.

Und das hast du auch gesehen?
Gute Soundkarten gibts auch als externe Lösung via USB.
Mittlerweile gibt es glaube ich mehr und bessere externe Soundlösungen als die klassischen "Soundkarten".
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Um dann mal konkret was vorzuschlagen:
12600k und eine 3080. Das sollte auch in 4k dann spielbare FPS liefern. Das Board hat einen USB-C 3.1 Header für 10Gb/s. Das entspricht dem was im Frontpanel vom Meshify 2 ist. Wenn Du nicht vor hast zu übertakten reicht der Air Cooler. Ansonsten nimm die AIO.
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Zuerst neue cpu ist Unnötig da es sich hier um uwqhd handelt das sind knapp 5 Millionen pixel
4k hat 8 Millionen und 1440p nur 3,5 Millionen
Sprich aus einer rtx3080 12gb kommen etwa im schnitt raster spiele 113fps, in dxr allerdings nur 68fps da wird der r5 3600 kaum limitieren. Da die gpu am limit läuft
allerdings sind die wenigsten spiele auf hor+ geeignet womit dann 2560-1440p reduziert wird das bringt nochmal 30% mehr fps. in raster (168fps) und in dxr etwa 40% (97fps)
Und betont liegt hier erst dann ein cpu limit an das kann man aber aufheben mitn r5 5600x bzw r7 5800x3d
was mich interssieren würde wieviel spiele den 21-9 unterstützen?
 
TE
TE
El-Pucki

El-Pucki

Freizeitschrauber(in)
Moini!

Vielen Dank für eure Beiträge, sie haben mir schon recht gut geholfen ^^

Was den USB-C Anschluss angeht, da kam auf eine ganz andere Idee. Ich hab mir einfach sowas hier gekauft:

Und werd den Anschluss an der PC Rückseite nutzen :)

Für Grafik und CPU Upgrade bin ich bisher bei den beiden hier:

Was haltet ihr davon? Was ich so gesehen habe, ist die 6900 kaum langsamer als die 3090, kost aber deutlich weniger. Ich finde, der Aufpreis auf eine 3090 lohnt sich nicht, für das Bissche mehr Leistung. Aber ich hab da auch nicht so den Durchblick und hätte gerne eure Meinung dazu! Lohnt sich der Aufpreis für eine 3090?

Natürlich müsste noch ein neues Netzteil her ^^
So auf den ersten Blick bin ich bei dem hier gelandet:

Was meint ihr? Zu viel des Guten bei dem Netzteil? Was würdet ihr empfehlen?

Liebe Grüße und n sonnigen Sonntag :)
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Was haltet ihr davon? Was ich so gesehen habe, ist die 6900 kaum langsamer als die 3090, kost aber deutlich weniger. Ich finde, der Aufpreis auf eine 3090 lohnt sich nicht, für das Bissche mehr Leistung. Aber ich hab da auch nicht so den Durchblick und hätte gerne eure Meinung dazu! Lohnt sich der Aufpreis für eine 3090?
War genau meine Denke, als ich meine 6900 xt gekauft hatte, allerdings noch für üble 1.400 €...
Mit der der Karte kannste übrigens bei den meisten Spielen relativ problemlos RT angucken.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Das DP12 ist halt schon recht weit am oberen Ende was den Preis angeht. Die Qualität aber auch entsprechend hoch. Was mir nicht so gefällt sind die sehr hohen OCP Triggerpoints. Da braucht man eigentlich kein Multirail Netzteil mehr nehmen.

Review:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Eine günstigere Alternative wäre das:

 
TE
TE
El-Pucki

El-Pucki

Freizeitschrauber(in)
War genau meine Denke, als ich meine 6900 xt gekauft hatte, allerdings noch für üble 1.400 €...
Mit der der Karte kannste übrigens bei den meisten Spielen relativ problemlos RT angucken.
Und war es die richtige Denke? Oder hättest doch lieber ne RTX genommen?
Das DP12 ist halt schon recht weit am oberen Ende was den Preis angeht. Die Qualität aber auch entsprechend hoch. Was mir nicht so gefällt sind die sehr hohen OCP Triggerpoints. Da braucht man eigentlich kein Multirail Netzteil mehr nehmen.

Review:
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Eine günstigere Alternative wäre das:

OCP Triggerpoints? Muss ich mich erstmal einlesen :D
Oder kannst Du mir mit kurzen Worten erklären, was das ist und warum es Dir nicht so gefällt?
 

compisucher

Volt-Modder(in)
Und war es die richtige Denke? Oder hättest doch lieber ne RTX genommen?
Ich kenne nicht die 3080ti oder höher, die 3080 12 GB habe ich aber schon für andere verbaut.
Ich bin kein FPS Jäger, mein Moni macht "nur" 120 Hz und hat 4k.
In dieser Umgebung empfinde ich die 6900xt als deutlich überlegen, habe aber auch eine XFX mit XTXH Chip (kommt eher selten bei der 6900xt vor, meist bei welchen mit Waterblock)
Die hier:
https://geizhals.de/xfx-speedster-m...ack-gaming-rx-69xtacsd9-a2547553.html?hloc=de = 1.199 €
Beispiel:
FarCry6 mit HD TexturePack (geht erst ab 11 GiB Vram) in 4k alles auf Ultra und AMD RT on = zw.90 und 120 FPS
Die 3080 12 GB geht da in die Knie und kommt (wohl Mangels ausreichend VRAM) nicht über 50-60 FPS.

Man hört sie dann aber deutlich :D
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
OCP Triggerpoints? Muss ich mich erstmal einlesen :D
Oder kannst Du mir mit kurzen Worten erklären, was das ist und warum es Dir nicht so gefällt?
(Gute)Netzteile haben verschiedene Schutzmechanismen. Eine davon ist die sogenannte OCP = Over Current Protection = grob übersetzt "Schutz vor zu hoher Stromstärke(Ampere)". Damit dieser getriggert wird bedarf es eines bestimmten erhöhten Wertes.

Das DP12 setzt auf ein sogenanntes Multi-Rail Prinzip. D.h. es hat für die 12v Schiene verschiedene "Leitungen". Durch jede dieser Leitungen darf ein Höchstwert an Stromstärke fließen. Würde es zu einem Defekt kommen soll die OCP verhindern, dass ein zu hoher Wert durch die jeweilige Leitung fließt und die verbundene Hardware zu Schaden kommt. Der Triggerpoint ist beim DP12 aber sehr hoch angesetzt. Der liegt knapp unterhalb von 200%. Es würde also fast das Dreifache an Stromstärke fließen bevor die Schutzschaltung greift.

Bei einem Single-Rail Netzteil fließt das nun über eine einzelne "Leitung". Bei einem Versagen ist die Chance auf Defekte bei der dahinter angebundenen Hardware natürlich entsprechend größer. Ist der Triggerpoint bei dem Multi-Rail NT nun aber so hoch gesetzt spielt es kaum noch eine Rolle ob das nun Single oder Multi-Rail ist. Der Sinn die Stromstärke auf verschiedene Leitungen zu verteilen und für jede eine Schutzschaltung zu haben wird ad absurdum geführt.

Du machst mit dem DP12 aber mit Sicherheit nichts falsch. Es ist wirklich ein sehr gutes Netzteil was von FSP da für Bequiet gebaut wird! Nur ist eben der Preis recht hoch.
 
TE
TE
El-Pucki

El-Pucki

Freizeitschrauber(in)
(Gute)Netzteile haben verschiedene Schutzmechanismen. Eine davon ist die sogenannte OCP = Over Current Protection = grob übersetzt "Schutz vor zu hoher Stromstärke(Ampere)". Damit dieser getriggert wird bedarf es eines bestimmten erhöhten Wertes.

Das DP12 setzt auf ein sogenanntes Multi-Rail Prinzip. D.h. es hat für die 12v Schiene verschiedene "Leitungen". Durch jede dieser Leitungen darf ein Höchstwert an Stromstärke fließen. Würde es zu einem Defekt kommen soll die OCP verhindern, dass ein zu hoher Wert durch die jeweilige Leitung fließt und die verbundene Hardware zu Schaden kommt. Der Triggerpoint ist beim DP12 aber sehr hoch angesetzt. Der liegt knapp unterhalb von 200%. Es würde also fast das Dreifache an Stromstärke fließen bevor die Schutzschaltung greift.

Bei einem Single-Rail Netzteil fließt das nun über eine einzelne "Leitung". Bei einem Versagen ist die Chance auf Defekte bei der dahinter angebundenen Hardware natürlich entsprechend größer. Ist der Triggerpoint bei dem Multi-Rail NT nun aber so hoch gesetzt spielt es kaum noch eine Rolle ob das nun Single oder Multi-Rail ist. Der Sinn die Stromstärke auf verschiedene Leitungen zu verteilen und für jede eine Schutzschaltung zu haben wird ad absurdum geführt.

Du machst mit dem DP12 aber mit Sicherheit nichts falsch. Es ist wirklich ein sehr gutes Netzteil was von FSP da für Bequiet gebaut wird! Nur ist eben der Preis recht hoch.
Hey, danke für den Crashkurs! ^^

Würde nicht auch das Straight Power reichen? Oder hat das Dark Power irgendwelche mega guten/ mega wichtigen Eigenschaften?

 
Oben Unten