• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Trues Test mit dem Bulldozer FX 6100 (neu Teil IV)

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
So aus aktuellen Anlass habe ich mich mal aufgerafft und einen FX 6100 getestet
Ich habe den mal durch verschiedene 2D und 3D marks gejagt gegen verschiedene Konkurrenten
OC kommt natürlich auch nicht zu kurz ;)

Aber zuerst möchte ich mich bei dem PC Shop

Computerdiscount Ehingen
bedanken für die Bereitstellung der Hardware :daumen:

Vielen Dank Markus


In dem ersten Teil fange ich mal mit 2d marks @ stock an und die Kontrahenten sind ..

Bulldozer FX 6100

Llano A6 3650

Sandybridge i3 2100

Im zweiten Teil folgen dann 3d marks und hier wird der Gegner ein ....

Yorkfield Q 9650

Einmal auf stock und dann mit leichtem OC ;)

Im dritten Teil gehe ich dann mal ein wenig auf das OC ein und die daraus resoltierende Leistung

Und zum Schluss im vierten Teil lasse ich es mir nicht nehmen ungeachtet des P/L Verhältnisses diesen "6" Kerner gegen einen Intel 6 Kerner antreten zu lassen :D

Gulftown 980X
mit deaktivierten SMT


Die Sys im einzelnen

FX 6100
Gigabyde 990 FXA D3
SSD OCZ Vertex Sata II
4GB Corsair 1600er cl 7
SilverStone Zeus 1200w
Windows 7 64 bit

A6 3650
Asrock A75M -HVS
SSD OCZ Vertex Sata II
4GB Corsair 1333er
SilverStone Zeus 1200w
Windows 7 64 bit

I3 2100
Asrock H 67M
SSD OCZ Vertex Sata II
4GB Corsair 1333er
SilverStone Zeus 1200w
Windows 7 64 bit

Q9650
Asus P5n-d
SSD OCZ Vertex Sata II
4GB OCZ 800er
BQ Dark Power 750w
Windows 7 64 bit


i7 980x
Asus RE III
SSD OCZ Vertex Sata II
6GB Corsair 1600er cl 7
SilverStone Zeus 1200w
Windows 7 64 bit

Für die 3d marks kommt meine geliebte MSI GTX 465 Twin Frozr II Golden Edition geflasht auf 470er zum Einsatz

So genug der vielen Worte
Die 2d marks ....

Teil I
jeweils von links nach rechts FX 6100, A6 3650, I3 2100

Pi fast

Pi fast.jpg AMD pi fast.jpg Intel pi fast.jpg

In Zahlen und Farbe​

50,95 sec. -- 42,65sec -- 24,41sec

Hier kam die erste Besonderheit des FX 6100 zum Vorschein .....er taktete nur im 15er Multi :huh:
(Im Teil III gehe ich darauf näher ein)​


Super Pi (1m +32m)

Super Pi.jpg AMD super pi.jpg Intel super pi.jpg

Super Pi 32m.jpg AMD super pi 32m.jpg Intel super pi 32m.jpg

In Zahlen und Farbe​

26.193 sec -- 28,392sec -- 12,605sec
24min 19,242 sec -- 25min 1,206sec -- 11min 4,233sec

Die nächste Besonderheit des FX ...der Turbo zog wahllos einen Kern hoch obwohl der Benchrun eine Kern zugeordnet war :huh:
(Ebenfalls Teil III)​

Wprime (32m+1024m)

Wprime.jpg AMD w prime.jpg Intel w prime.jpg

Wprime 1024m.jpg AMD w prime 1024.jpg Intel w prime 1024.jpg

In Zahlen und Farbe​

13,635sec --15,366sec -- 15,818sec
414,247sec --482,163sec -- 497,498sec

Hier takteten alle Kerne im 16,5er Multi und der Turbo blieb aus aber während des Runs takteten einzelne Kerne runter auf den 15er Multi :huh:
(Wie gehabt Teil III)


Erstes Fazit

Einzigst im Multithreadet Benchmark Wprime konnte der FX zum ersten mal seine Muskeln zeigen wogegen er in Singelcore Benchmarks gnadenlos looste


Teil II folgt gleich ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
True Monkey

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Teil II

3D marks

3D mark 06
Vantage
Heaven Benchmark DX 11
Cinebench 11.5

In diesm Test habe ich Cpus einmal auf stock und dann mit jeweil 4Ghz getestet
(Den q9650 knapp unter 4 ghz da mein P5n-d nicht so wollte wie ich )

Die jeweiligen Ergebnisse sind immer die besten von drei Durchläufen.
Alles ohne jeglichen Tweaks

Jeweils von links nach rechts FX 6100 stock/4ghz, Q9650 stock/3,96ghz



3D mark 06

06.jpg 06 4.jpg 06.jpg 06 4.jpg

In Zahlen und Farbe​

14522 P -- 16705 P --16224 P -- 20736 P



Vantage

vantage.jpg Vantage 4.jpg Van.jpg Van 4.jpg

In Zahlen und Farbe​

16636 P -- 17152 P -- 17599 P -- 17961 P



Heaven Benchmark DX 11

Heaven.jpg Heaven 4.jpg Heaven.jpg Heaven 4.jpg

In Zahlen und Farbe​

814,454 P -- 896,3445 P -- 836,8193 P -- 909,2742 P



Cinebench 11.5

Cinebench.jpg Cine bench.jpg

In Zahlen und Farbe​

4,06 P -- 3,64 P

Da mir in diesm Teil die Möglichkeiten von Screens einfügen ausgeht (15er limit ;))
gibt es für OC nur die Zahlen​

4,49 P -- 4,76 P

Ich hoffe ihr glaubt mir auch so ansonsten schaue ich mal wo ich die screens noch poste


Für alle die sich wundern warum ich kein Sandy zum vergleichen genommen habe denen sei gesagt ......Ich wollte den FX ja nicht vollkommen blamieren ;)



So Teil III und IV wird erst Morgen folgen da mir zu dieser fortgeschrittenen Stunde schier die Augen zufallen und ich Morgen ja auch noch Brötchen verdienen gehen muss :schief:

Aber soviel sei verraten Teil III birgt einige Überraschungen

 
Zuletzt bearbeitet:
TE
True Monkey

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Teil III

OC und der ganz normale Wahnsinn mit der CPU


Hmm ...gar nicht mal so einfach damit einen Anfang zu finden.
fange ich einfach mal an ....

Es war einmal in einem Land weit weit weg ....upps falscher Text :D

Nochmal...

Begonnen hatte das ganze mit dem Erhalt der CPU und des passendes Boardes.
Zuhause aufgebaut auf meinem Benchtable die erste Überraschung.

Es passierte erstmal nichts :huh:

Das Sys verweigerte den Start und ich schob das ganze anfangs meinen Rams zu da ich von AMD es eigendlich gewohnt war das selbst wenn das Bios die CPU nicht unterstützt es zumindest startet und man ins Bios kommt.
Da ich aber keine anderen Rams da hatte blieb mir nichts anders übrig wie auf den nächsten Tag zu warten.
Am folgenden Morgen testete ich dann andere Rams und kam zu dem Ergebniss das es wohl doch am Bios des Boards liegen müßte.
Glücklicherweise war eine passende CPU greifbar um das Bios zu uppen und somit stand einem Start jetzt nichts mehr im Wege.

OS und Treiber installiert, Benchmarks draufgepackt und dann erst mal ins Bios meine Rams einstellen.

Erste Überraschung .....meine 1866er wollten nur mit 1600 laufen egal mit wieviel Spannung ich sie anfuhr.:huh:
Und das obwohl sie auf anderen Boards problemlos mit 2000 Cl 7 laufen.

Nun ja vllt passen sie ja nicht perfekt zum Board und deshalb gab ich mich mit den 1600 zufrieden den zumindest funzte cl 7 :)

Ein erster Check bei CPU-z (1.58 beta ) zeigte das erwartete Taktverhalten.
7er Multi im Idle und bei Last rauf auf 16,5

Ein erster Primedurchlauf lies mich stutzen den bei CPU-z wurde ersichtlich das trotz Volllast einzelne Kerne auf den 15er multi zurücksprangen.
Und zwar wahllos in der Anzahl und des Kerns

Hier mal zur Veranschaulichung

Prime.jpg

Nun gut dachte ich mir und begann erst mal mit der Abarbeitung der Benchmarks auf default settings.

Das was ich unter Prime beobachtet hatte setzte sich hier fort dazu kam aber auch noch das sich der Turbo hin und wieder einschaltete wechselnd zwischen den verschiedenen Kernen.
Genauso taktete die CPU aber auch Kerne runter vollkommen wahlos in der Anzahl und das auch noch unabhängig davon ob auf dem jeweiligen Kern Last anlag oder nicht.
Wies ich also zb. Super Pi im Taskmanager einen Kern zu bedeutet das nicht das dieser Kern dann auch die ganze Zeit mit dem 16,5 geschweige den im Turbomodus mit 18 lief.:ugly:

Pi fast erwies sich als noch hardnäckiger den hier verweigerte die CPU einen höheren Multi wie 15

Desweiteren konnte ich bei Super pi beobachten das der Kern auf dem die Last lag auch oft erst viel zu spät vom 7er auf den 16,5er Multi sprang oder gar auf dem 15er blieb.

Im großen und ganzen taktete die CPU wild hin und her ohne jeglichen System.
Einzigst in Wprime (dem multithreadet Benchmark) blieb die CPU konstant wenigstens im 16,5er Multi

Die Ergebnisse waren dementsprechend schlecht in den Singlecore Benchmarks und lagen sogar unter die eines A6 3650 der ja eigendlich geringeren Takt hat :ugly:
Im prinzip waren die Ergebnisse ein Querschnitt von vier Taktgeschwindigkeiten (1,4 -3,0 und 3,3 und 3,6ghz)

Bei den 3d marks die alle von mehreren Kernen profitieren bleib der Multi konstant auf 16,5 bzw hin und wieder sprang der Turbo bei einem Kern dazu.

Ok dachte ich mir stell ich mal Cool & Quiet ab und schau es mir dann mal an.

Pustekuchen egal was ich anstellte oder im Bios deaktivierte C&Q liess sich nicht deaktivieren.
In der zwischenzeit hatte ich von einem andern User der den FX 6100 auf einem Asrock hat erfahren das er mit den selben probs kämpfte :schief:

Nun gut was nicht geht geht nicht dachte ich mir und versuchte mich jetzt erst mal mit ein wenig OC der CPU


OC

Das takten dieser CPU erwies sich als angenehm leicht ich möchte fast sagen wie ein Sandy

Lediglich eine Multi sowie eine Vcore erhöhung von 0,1v brachten 4 ghz zustande und durch nochmalige 0,05v Erhöhung lief die CPU bei 4,429 Ghz
Mit diesem Takt beschloss ich einen weiteren Durchlauf der Benchmarks zu machen um mal zu schauen inwieweit sich dadurch die Ergebnisse veränderten.

Aber ich hatte die Rechnung ohne den Wirt bzw der CPU gemacht :schief:

Das was sich auf stock schon angedeuete hatte setzte sich jetzt so fort nur mit dem Unterschied das sich ein weiterer Multi dazugesellte.

Pi Fast lies sich von all dem nicht beeindrucken und lief stur weiter im 15er Multi

Super Pi erwies sich als reines Glücksspiel ob auch zufällig mal der 22er Multi ansprang oder auch nicht und Wprime schien der einzigste Benchrun zu sein der dem etwas abgewinnen konnte.

Hier einmal die 2D Ergebnisse bei 4,429 ghz

Pi fast 4,4.jpg Super Pi 4,4.jpg Super Pi 32m 4,4.jpg Wprime 4,4.jpg Wprime 1024m 4,4.jpg

Und jetzt mal in Zahlen und die Stock Ergebnisse in Klammern dahinter

Pi fast : 50,19 sec (50,95 sec)
Super Pi 1m : 24,461 sec (26,193 sec)
Super Pi 32m : 21 min 9.655 sec (24 min 19,242 sec)
Wprime 32m : 10,842 sec (13,635 sec)
Wprime 1024m : 328,864 sec (414.247 sec )

Die 3D marks sahen dann folgendermassen aus

06 4,4.jpg Vantage 4,4.jpg Heaven 4,4.jpg Cinebench 4,4.jpg

Und in Zahlen

3D mark 06 : 17285 P (14522)
Vantage : 17630 P (16636 P)
Heaven : 896,6935 P (814,454)
Cinebench : 4,62(4,06 )

Im großen und ganzen brachte die Takterhöhung um 1,1 ghz (30%) nicht viel von Wprime mal abgesehen.
Cinebench war eine Enttäuschung wenn man dagegen mal vergleicht was die Takterhöhung bei dem Q9650 brachte

Nun gut erwähnen will ich noch das ich hier gar nicht alles reinschreiben kann was ich alles versucht habe um diesem Takthopping Herr zu werden.
Ich habe alle mir zur verfügung stehende OS Versionen getestet da mir zwischenzeitlich zugetragen wurde das Win 7 vllt daran schuld sein könnte aber unter allen (Win 7, Vista, XP) war es dasselbe :huh:
Alle erdenklichen Bios funktionn durchgetestet (Turbo an aus, turbomulti verändert usw.)
Viel zu Viel um das alles hier aufführen zu können.

Ich erfuhr auch von jemanden der den FX wohl auf einem Asus Evo betreibt das er durch ein Beta Bios C&Q abschalten konnte aber ob das dieses Takthopping bei OC verhindert weiß ich nicht .
Und da ich mich mit Asus auf Kriegsfuss befinde verwarf ich den Gedanken mich auf so einem mal zu versuchen.:schief:

Ich muss gestehen während der letzten Tage überkam mich auch ein paar mal der Gedanke mit dem Hammer auf das Ding draufzuhauen oder es meinem Sohn Janne (6Jahre) zu geben, und ihm zu sagen er soll gut drauf aufpassen, was wahrscheinlich beides zum selben Ergebniss geführt hätte.

Aber vllt sitzt das Prob des ganzen ja ein paar Cm vor dem Monitor und meinen Unvermögen ist es zu verdanken das dieser Test so seltsam verlief :ka:
Auffällig war jedoch das in Multithreadet Anwendungen die CPU einigermassen zurechtkam aber genauso in Progs die nicht alle Kerne nutzten gnadenlos versagte und sogar gegen geringer getakteten CPUs verlor.

Dadurch drängt sich doch bei mir die Frage auf wie verarbeiten die Bullis denn ältere Games die nicht soviele Kerne nutzen ?
Laufen die dann schlechter wie zuvor mit einer älteren CPU ?
Schließlich sieht man ja nur Test mit Bf3 oder andern Games die alle Kerne nutzten.
Hat aber ein Zocker nicht auch eine Menge älterer Games im Schrank die er noch gerne zockt ?

Sind die mit einem Bulli überhaupt noch spielbar ?



Mein Persönliches Fazit des ganzen...

Wenn man einen Bully +Board bestellt sollte man zumindest eine weiter CPU haben um das Bios des Boards uppen zu können.
Aber selbst die sind anscheinend nicht ausgereift und wer zieht sich schon gerne ein Beta Bios aufs Board um der CPU Herr zu werden?

Das ganze erscheint mir doch ein wenig unausgereift und solange sich das sich nicht ändert lasse ich die Finger davon und greife doch lieber auf etwas zurück von dem ich weiß was mich erwartet ;)


Upps bevor ich es vergesse

Unter Luft war dieses der höchstmögliche Takt bei mir aber was nutzt das schon wenn die Taktsteigerung kaum was bringt ?





Ein recht sinnloser vergleich folgt morgen im vierten Teil aber den lasse ich mir nicht nehmen denn wer 6 Kerner auf der Verpackung schreibt muss auch damit rechnen das er mit solch einem auch verglichen wird ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
True Monkey

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Teil IV

6 gegen 6

War anfangs mein angedachter Titel diese Teils ..
Aber da ich dachte da fehlt doch noch was denn nur ein Vergleich zwischen zwei 6 Kerner wäre doch zu wenig
Darum habe ich mich entschlossen hier auch noch einen Sandy mit einzubauen der preislich auf der Höhe des FX 6100 liegt.

Darum ein weiterer Testkanditat :D

und zwar tada ....


i5 2500
Gigabyde P67A-UD4-B3
SSD OCZ Vertex Sata II
4GB Corsair 1600er cl 7
SilverStone Zeus 1200w
Windows 7 64 bit

Desweiteren versuche ich mich mal im vierten Teil an Diagrammen um das ganze ein wenig
übersichtlicher zu gestalten.

Kurze erklärung zu den OC Takte der einzelnen CPUs.
Der FX läuft mit bis zu 4,439Ghz mit einen bis zu allen Kernen.
Beim Gulftown habe ich HT und den Turbo deaktiviert so das sich ein stock Takt von 3,339 Ghz und bei OC von 4,4Ghz ergibt (immer mit allen Kernen :D)
Den i5 2500 habe ich wegen seiner Multigrenze nur auf 4 Ghz heben können mit zuhilfenahme einer Blck Erhöhung.(38x105,3)
siehe hier..
takt 4ghz.jpg



Genug der vielen Worte

Viel Spass beim lesen


Die 2D marks
(weniger ist besser)











Und hier die 3D marks
(mehr ist besser)









Zum Schluss füge ich mal noch die Ergebnisse ein die der i5 2500 in den Singlecore Benchmarks lieferte nachdem ich alle Kerne
bis auf einen deaktivierte.
Der dadurch anliegende Takt ......4,317Ghz

Takt.jpg

Die Ergebnisse dazu....

Pi Fast : 17,317 sec
Super Pi 1m : 8.705 sec
Super Pi 32m: 2 min 5,6 sec

Ich hoffe euch gefällt mein "kleiner" Test und auch die Gestaltung des vierten Teils der sich für mich als gar nicht so einfach erwies
da ich zuvor noch nie mit Diagrammen gearbeitet habe ;)

Aber man lernt ja ständig dazu

Sollte man zumindest :D
 

Anhänge

  • pi fast fix.jpg
    pi fast fix.jpg
    17,1 KB · Aufrufe: 4.529
  • Super Pi fix.jpg
    Super Pi fix.jpg
    17,9 KB · Aufrufe: 4.503
  • Super Pi 32m fix.jpg
    Super Pi 32m fix.jpg
    17,9 KB · Aufrufe: 4.516
  • Wprime fix.jpg
    Wprime fix.jpg
    16,3 KB · Aufrufe: 4.505
  • Wprime 1024M  fix.jpg
    Wprime 1024M fix.jpg
    18,7 KB · Aufrufe: 4.481
  • O6 Fix.jpg
    O6 Fix.jpg
    18,2 KB · Aufrufe: 4.494
  • Vantage T4.jpg
    Vantage T4.jpg
    20,3 KB · Aufrufe: 4.510
  • Heaveb fix.jpg
    Heaveb fix.jpg
    22 KB · Aufrufe: 4.485
  • Cinebench fix.jpg
    Cinebench fix.jpg
    19 KB · Aufrufe: 4.520
Zuletzt bearbeitet:

Dark-Blood

Software-Overclocker(in)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Hey, danke für die Mühe.
Endlich n Test auf den man sich verlassen kann :) :daumen:
 

Schnitzel

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Ich tendiere immer mehr dazu, das Bulldozer ein großer Fehlschritt ist!

Fehlschritt nicht unbedingt, es gibt schlicht und einfach nicht genug parallelisierte Anwendungen.
Weniger Leistung auf dem einzelnen Kern, dafür halt viele davon - da wird's wohl für alle in Zukunft hin gehen.
Ist wohl eher die falsche Zeit für so einen Prozessor.
Was in meinen Augen viel schwerer wiegt ist der wohl imense Stromverbrauch.

Mal schauen was Teil drei noch so bringt.
 

PC-Profi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

mich würde mal interesieren was der kleine kann...
ich mein für 95 euro und 4 kerne sieht der auf den ersten blick nicht schlecht aus..
die frage ist wie weit kann mann den FX-4100 Übertakten?
 

NeverSeenBytes

Volt-Modder(in)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Danke für den Test True Monkey :daumen:; - bin schon gespannt auf Teil 3! - Einen "Fehlschritt" sehe ich hier aber auch jetzt schon, denn diese Einschätzung (Zit. Schnitzel)
Ist wohl eher die falsche Zeit für so einen Prozessor.
drängt sich angesichts aller seriösen Testergebnisse immer mehr auf.
- Greetz -
 

STSLeon

BIOS-Overclocker(in)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Bin auch sehr gespannt auf Teil III, sehr schöner Test bis jetzt True!
 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Sehr geile Ergebnisse, True. :daumen: :hail:
Du könntest aber noch einen 1100T in die Runde werfen, ist ja auch ein Hexacore. :D
Und vielleicht schnappst du dir doch noch einen FX8150, einfach mal um einen Gegenpol zu schaffen zu den ganzen Tests im Netz.

Fehlschritt nicht unbedingt, es gibt schlicht und einfach nicht genug parallelisierte Anwendungen.
Weniger Leistung auf dem einzelnen Kern, dafür halt viele davon - da wird's wohl für alle in Zukunft hin gehen.
Ist wohl eher die falsche Zeit für so einen Prozessor.
Was in meinen Augen viel schwerer wiegt ist der wohl imense Stromverbrauch.

Mal schauen was Teil drei noch so bringt.

Ich sehe ihn als Crap an, anders kann man es nicht sagen.
Du entwickelst die Architektur ja nicht für Anwendungen, die es nicht gibt, sondern für den Markt, wie er jetzt anzutreffen ist und da sind wir immer noch weit weg von Parallelisierung.
Und selbst wenn du darauf setzt und alle Anwendungen plötzlich voll parallelisiert sind, der FX 6100 kann sich doch nicht mal vom i3 absetzen. Gegen einen Quad Core sieht er kein Land, dazu kommt noch der hohe Stromverbrauch.
Man kann es drehen und wenden wie man will, die CPU, wie sie jetzt da ist, ist keine 100€ wert.
 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Mich hätte ein Vergleich mit dem Phenom X3 interessiert.
Also einen echten 3 Kerner mit 3LC gegen den 3 Moduler.

True.. mach da mal was klar. :devil:
 
TE
True Monkey

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Du könntest aber noch einen 1100T in die Runde werfen, ist ja auch ein Hexacore. :D
Und vielleicht schnappst du dir doch noch einen FX8150, einfach mal um einen Gegenpol zu schaffen zu den ganzen Tests im Netz.

Mal schauen was sich machen läßt ;)
Aber den FX 8150 teste ich erst wenn ......upps jetzt hätte ich beinahe was verraten was erst in Teil drei kommt :D

Mach mich dann mal an die Arbeit
 

vidman

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Schonmal drann gedacht Autor zu werden oder so? Du schaffst es wunderbar nur in Form von Schrift gigantische Spannung aufzubauen :ugly:

MfG
 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Sehr interessant, offensichtlich ist das Bios nicht das beste für den FX. Da müssen noch bessere kommen, damit der Kram läuft.

Ach ja, der Link unten geht nicht beim dritten Teil.
 
TE
True Monkey

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Teil drei fertiggestellt ;)

@ quanti ....wie geht der CPU-z link bei dir nicht ? ...bei mir funzt er :ka:
 

Rizoma

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

ne eben hattest du unter dem ersten teil 3 ein bild verlinkt das nicht ging ^^

aber diese TaktHopping von der CPU ist ja schon merkwürdig das sollten die auf jeden fall fixen da geht ja ne menge Leistung verloren
 

KornDonat

Software-Overclocker(in)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Schöner Test ;)

Ich würde mal sagen der Bulldozer versagt auf ganzer Linie und ist der Fail des Jahres, wobei mir das schon bei den ersten Benchmarks die ich gesehen habe klar war.
Ich glaube in Multi Thread Anwendungen wird der Bulli auch nicht viel mehr reißen.

Edit:Kann man das springen des Multis mit nem Bios fixen ?
 
TE
True Monkey

True Monkey

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Lag wahrschinlich daran das ich es schon bei den Anhängen gelöscht hatte während ich schrieb ;)

aber hier diese war es wenn ihr es wissen wollt ;)

Nächster test.jpg

@ kornDonat

keine Ahnung ...ich befürchete aber das ist gewollt nur das ältere progs damit überhaupt nicht zurechtkommen
 

Rizoma

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Kann mir beim besten willen nicht vorstellen das dies gewollt ist. Entweder ist das Bios noch verbuggt oder das in schon so vielen Threats angesprochene Windows
 

turbosnake

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Deine Ergbnisse sagen das gleiche wie andere Test, dort ist das ganze auch wild durcheinander gesprungen.
Eine verbuggtes BIOS kann ich mir nicht vorstellen, dann wäre AMD ziemlich dumm.
 

tFFMrPink

Software-Overclocker(in)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Du entwickelst die Architektur ja nicht für Anwendungen, die es nicht gibt, sondern für den Markt, wie er jetzt anzutreffen ist....


sowas ähnliches gabs bei intel aber auch schonmal,eine cpu,die ihrer zeit vorraus war :) nannte sich anno dazu mal pentium pro !

zitat aus PCGH 03/11 Seite 71 zum pentium pro:

Technisch wegweisend,aber seiner Zeit zu weit vorraus.Weil die Software nicht mitspielte,fielen die Testeergebnisse für den fortschrittlichen Prozessor miserabel aus; nur bei echten 32Bit Programmen glänzte die CPU
;-) wenn man einige worte umändert,passt des einwandfrei zu den aktuellen BD geschehenissen ...

also einfach mal abwarten.wie er sich noch macht.der neue AMD :)
aber bevor man mich nen amd fanboy schimpft,ich finde die cpu,so wie sie jetzt performt,auch nicht gerade berauschend.
schlecht ist er nicht.aber eben auch nich superspitze.

viele der aktuellen intel only jünger scheinen auch gern mal zu vergessen,das auch intel den einen oder anderen rohrkrepierer/heizkraftwerk ,bzw prozzi mit mangelhafter leistung fabriziert hat (im vergleich zu amd )

und, ich glaub ich habs hier sogar mal von dir,in nem anderen BD thread, gelesen,auch mit dem BD,bzw nem amd prozzi,wird man sich immer nen gutes spielesystem bauen können :)

so long,

mrpink
 
Zuletzt bearbeitet:

fisch@namenssuche

BIOS-Overclocker(in)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Hm... sehr interessant. Das mit den Multiplikatorsprüngen würde erklären, warum der Bulldozer in sämtlichen Anwendungen, die nicht stark Mehrkernoptimiert sind, so krass an Boden verliert.
Das wirft ein ganz neues Licht auf die "offizielleren" Reviews (muss mal stöbern, ob dort ähnliche Phänomene aufgetreten sind oder beobachtet wurden) - ich gehe mal davon aus, dass auch der "große" FX-8150 unter ähnlichen Problemen leidet. Erstmal dickes Lob an dich für die Mühe :daumen:.

Ich spinne mal ein bisschen weiter:

a) das Stepping der FX', die derzeit verkauft werden, ist noch verbuggt (dagegen spricht, dass es in Mehrkernanwendungen doch eine gewisse Konstante gibt)
b) das Ganze kann mit einem speziellen Treiber unter Windows (wie in den "alten" X2 Zeiten) von AMD/MS geregelt werden
c) ein ordentliches Bios-Update seitens der Mainboardhersteller sorgt für Abhilfe

Alles klingt stark danach, als hätte jemand seine Hausaufgaben wieder nicht gemacht und die User sind letztlich wieder die Beta-Tester... aber das wird ja inzwischen eine richtige Mode :ugly:.
 

der_yappi

BIOS-Overclocker(in)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

THX Money für den ausführlichen Test hier.

Eine kleine Bitte:
Kannst du dein Bulldozer-Exemplar mit folgenden Dingen testen
  • BOINC (z.B. Seti @ home, rosetta @ home)
  • Folding @ Home
Mich würde echt interessieren wie er sich bei solchen Anwendeungen schlägt.
Im Folding-Board hier unter PCGHX würde es sehr gut kommen

Muchas Gracias
 

45thFuchs

BIOS-Overclocker(in)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Wenn du fertig bist mit der CPU kannst du bitte mal gucken ob die wirklich nur Geleimt ist?
Das wär ein kleiner Fortschritt gegen den Phenom wenn man den Heatspreader ohne Bügeleisen entfernen kann(Mein allgemeines Wakü Ritual ,Brachte 7 Grad bei OC Last,das ist der grund warum se mich bei 4,2 ghz anflamen das die temps nicht möglich wären :) ),die Reinigung der Lötreste ist zum brüllen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rizoma

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

:what: Ich glaube kaum das er den für dich nen nagelneuen Prozessor köpfen wird.
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

@45thFuchs

Klingt interessant.

Kannst du die ganze Geschichte erzählen, BIIIITE?
 

45thFuchs

BIOS-Overclocker(in)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Welche? Wie man den heatspreader köpft? PM wenn du mehr wissen willst aber ich sag dir vorher,das ist ausserhalb der Komfortzone einer CPU und kann sie kaputt machen.
Das Metallplättchen (DIE) darunter verträgt zudem keine schweren Kühler und auch beim WAKÜ Einbau musst du SEHR aufpassen
(Momentschraubenzieher benutzen,gleichmässig Anziehn,nicht zu straff)
Ich machs nur nochmal wenn die wieder Verklebt werden,das säubern der Metallreste kostet nerven da wirste Klatschnass vor Schweiss aus Schiss,ist aber gutgeganen.
Hab immer nur ganz kurz entlötet und ein Ventilator sorgen lassen das das DIE nur am berührungspunkt warm wurde.
Hat mir von 4,06 auf 4,2 ghz geholfen bei 1,5volt Offset(Takte nur mit REF takt,Multi ist Verbuggt). 4,06 Ghz macht jetzt auch bei 1,42V nicht schlapp.
 
Zuletzt bearbeitet:

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

@ quanti ....wie geht der CPU-z link bei dir nicht ? ...bei mir funzt er :ka:

Das Bild von gestern ging gar nicht, aber auch der CPUz Link geht nicht. Kriege da immer eine Fehlermeldung. Schau dir das Bild an.

sowas ähnliches gabs bei intel aber auch schonmal,eine cpu,die ihrer zeit vorraus war :) nannte sich anno dazu mal pentium pro !

Darüber redet aber niemand mehr, denn die CPU war damals zu langsam und als die Nachfolger kamen war sie noch langsamer, also war es Crap.
Und den gleichen Crap hast du heute mit dem Bulldozer.
Selbst wenn in 3-5 Jahren mal Programme draußen sind, die sein Potenzial nutzen, gibt es bis dahin schon längst CPUs, die deutlich schneller sind.
 

Anhänge

  • image15.jpg
    image15.jpg
    96,1 KB · Aufrufe: 102

paco.g

PC-Selbstbauer(in)
AW: Trues Test mit dem Bulli FX 6100

Vielen Dank für den guten Test! Sehr schön geschrieben :)

Der Bulli versagt anscheinend ja wirklich auf ganzer Strecke, werde mir jetzt nen x4 955 zulegen.

Nochmals Danke!!!
 
Oben Unten