• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Eigentlich dachte man, dass bei Treadripper 3000 alles so bleibt, wie es bekannt ist: Ein "Chipsatz", potenziell X590 und Castle Rock mit vier Speicherkanälen, während Rome bei acht bleibt. AMD hat aber anscheinend mehr vor, denn nun sind TRX40, TRX80 und WRX80 aufgetaucht, die die HEDT-Plattform diversifizieren sollen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen
 

meeen

Freizeitschrauber(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Eine Consumer Plattform mit 64 Kernen und 8 Speicherkanälen ? :D Wie teuer werden da die Mainboards? AMD könnte dann auf jedem Fall sagen, dass sie die schnellste Server und Consumer Plattformen haben.
 

MyticDragonblast

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Das da bis jetzt noch nicht mehr durchgesickert ist, gerade weil die Plattform noch dieses Jahr erscheint und dann noch mit solchen strategischen Abweichungen vom üblichen(nur eine Ausbaustufe für HEDT) finde ich seltsam. Aber vermutlich will man den Partnern genügend Zeit geben ihr Marketing entsprechend aufzustellen um die jeweiligen Kundengruppen besser zu erreichen.


Definitiv die interessanteste Plattform wenn man das technische Maximum im heimischen PC haben will. Einziger Minuspunkt ist hier, dass man beim Speicherinterface nicht auch klotzt statt kleckert und im Retailbereich(TrX40) nicht auch mit 8 Kanälen fährt, immerhin bietet Intel in dem Bereich auf LGA3647 mit dem Xeon W3175X 6 Kanäle und der Retailmarkt wird auch mit Übertakterboards (Dominus Extreme/C621 Aorus Xtreme)bedient.
Bandbreite ist schließlich das einzige verbliebene Unterscheidungsmerkmal außerhalb des Serverbereichs für einen Threadripper(da der Ryzen 9 schon absurd viele Kerne in den Mainstream bringt, die bei echt kernlastigen Anwendungen möglicherweise langsam am Speicher verhungern).

Als Non-plus-ultra Enthusiast bleibt die Qual der Wahl: 6-channel Ram oder die neuen Schnittstellen wie PCI-e 4.0 bei Amd.
Allein aus Prestigegründen könnte man so ein Angebot ja in Kleinserie(mit den 80ern) auflegen und bewerben, auch um einen gewissen trickle-down Effekt auf den "kleinen" TXR40 zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

juko888

BIOS-Overclocker(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Wäre ja schon leicht skurril, wenn dann unter Umständen anfangs für TR mehr I/O-Hubs zur Verfügung stehen, als für den absoluten Mainstream-Bereich.

Ich warte noch immer auf AS-Media und dann hoffentlich gut ausgestattete Hubs, die für Ryzen 3000 grundsätzlich keinen aktiven Lüfter benötigen. Ab da an führt dann noch weniger ein Weg an AMD-CPUs vorbei. :)
 

MyticDragonblast

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Was mir noch einfällt, als Anregung für die Boardpartner:
Bitte, bitte ohne Lüfter, macht halt EATX und hängt nen dicken Heatspreader dran oder nehmt standardisierte Serienlüfter(muss auch nicht gut aussehen). Bei der gebotenen Leistung braucht man keine optischen Kaufanreize, komplett schwarz ist ohnehin die beste Ausgangslage für Modder.
 

Technologie_Texter

Software-Overclocker(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Am günstigsten wäre wohl ein ganz normales grünes PCB.

Bei schwarz muß man ja wieder Geld in die Farbe investieren;)
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Hm? Es könnte eine Threadripper-Plattform mit 8 Speicherkanälen kommen?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Was mir noch einfällt, als Anregung für die Boardpartner:
Bitte, bitte ohne Lüfter, macht halt EATX und hängt nen dicken Heatspreader dran oder nehmt standardisierte Serienlüfter(muss auch nicht gut aussehen). Bei der gebotenen Leistung braucht man keine optischen Kaufanreize, komplett schwarz ist ohnehin die beste Ausgangslage für Modder.

Ich würde auf drei Lüfter tippen. Zwei bei den Vrams und einen für den Hub.
 

PCTom

BIOS-Overclocker(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Das da bis jetzt noch nicht mehr durchgesickert ist, gerade weil die Plattform noch dieses Jahr erscheint und dann noch mit solchen strategischen Abweichungen vom üblichen(nur eine Ausbaustufe für HEDT) finde ich seltsam. Aber vermutlich will man den Partnern genügend Zeit geben ihr Marketing entsprechend aufzustellen um die jeweiligen Kundengruppen besser zu erreichen.


Definitiv die interessanteste Plattform wenn man das technische Maximum im heimischen PC haben will. Einziger Minuspunkt ist hier, dass man beim Speicherinterface nicht auch klotzt statt kleckert und im Retailbereich(TrX40) nicht auch mit 8 Kanälen fährt, immerhin bietet Intel in dem Bereich auf LGA3647 mit dem Xeon W3175X 6 Kanäle und der Retailmarkt wird auch mit Übertakterboards (Dominus Extreme/C621 Aorus Xtreme)bedient.
Bandbreite ist schließlich das einzige verbliebene Unterscheidungsmerkmal außerhalb des Serverbereichs für einen Threadripper(da der Ryzen 9 schon absurd viele Kerne in den Mainstream bringt, die bei echt kernlastigen Anwendungen möglicherweise langsam am Speicher verhungern).

Als Non-plus-ultra Enthusiast bleibt die Qual der Wahl: 6-channel Ram oder die neuen Schnittstellen wie PCI-e 4.0 bei Amd.
Allein aus Prestigegründen könnte man so ein Angebot ja in Kleinserie(mit den 80ern) auflegen und bewerben, auch um einen gewissen trickle-down Effekt auf den "kleinen" TXR40 zu haben.

Wieso TRX80 wird doch für den Threadripper erscheinen, somit ist doch Alles gut. Dur kannst dann frei wählen ob die 4 Kanäle langen oder du mehr Geld in 8 Kanäle steckst ;).

WRX80 könnten dann WS Bretter sein auf denen ein Threadripper läuft.
 

MyticDragonblast

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Was sagt das Marketing dazu? Auf der Packung vom Threadripper steht dann: Maximaler BoostclockMaximale Anzahl an Speicherkanälen 8.
Und der normale Nutzer sieht nur 4 weil er beim Board ins Billigregal gegriffen, kauft aber den Prozessor mit nicht nutzbarer Leistung.

Die ähnliche Situation nur umgekehrt hatte der KabyLakeX von Intel doch auch. Wie erfolgreich der außerhalb der Extrem-Oc-Szene war weiß man ja.
 

Technologie_Texter

Software-Overclocker(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Die ähnliche Situation nur umgekehrt hatte der KabyLakeX von Intel doch auch.
Nicht wirklich.

Dort war es so, das mit einer "falschen" CPU manche PCIe-Slots tot waren, weil es dafür keine Lanes gab.
Das wird bei TR wohl eher nicht so sein;)
 

MyticDragonblast

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Deswegen ja umgekehrt: Bei Intel damals ein nicht nutzbares Mainboard gekauft, bei Amd dann demnächst die nicht Nutzbare CPU. Könnte der Marketing Supergau werden, wenn wie bei der Boostclockdebatte Amd dafür (dieses mal dann aber zu Recht) dafür verantwortlich gemacht wird.
 

wuchzael

Software-Overclocker(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

X570 für AM3... lang lebe Bulldozer? :D

Ich bin echt gespannt, ob die neuen Threadripper diesmal die ganze Leistung auf die Straße kriegen, oder ob sich die ganzen Kerne wieder selbst über die Füße stolpern wie beim 2990WX. Ansich ist die Plattform ja voll geil und hat wie auch X299 durchaus Potenzial als langlebige Enthusiasten-Gaming-Plattform zu dienen. Einige in meinem Freundeskreis zocken heute noch alles problemlos mit den alten 6-Kern Intels, mit brutaler Übertaktung und beeindruckender Stromaufnahme sogar teilweise noch sehr beachtlich. Man stelle sich vor Steve und Jay würden für ihre LN2 Battles demnächst Threadripper CPUs nutzen...


Grüße!
 

tt7crocodiles

Software-Overclocker(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Na endlich wieder Bewegung in dem Bereich! Hab mir schon fast Sorgen gemacht. 64+16 PCI-Express-Lanes *sabber* Ich weiß zwar nicht was ich damit anstellen soll, aber - geil :D
Bim gespannt, wie die Stromaufnahme bei den kleinsten sein wird, will nicht meine Wakü zu sehr aufbohren
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Was sagt das Marketing dazu? Auf der Packung vom Threadripper steht dann: Maximaler BoostclockMaximale Anzahl an Speicherkanälen 8. Und der normale Nutzer sieht nur 4 weil er beim Board ins Billigregal gegriffen, kauft aber den Prozessor mit nicht nutzbarer Leistung.
Ich denke nicht, da zwei verschiedene Sockel. Man wird wohl kaum 8 Speicherkanäle im Sockel TR4 (dem aktuellen Threadripper-Sockel mit 4 Speicherkanälen) unterbringen können. ;)
 

Holindarn

Freizeitschrauber(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Für AM3? Soso, interessant...
 

amdahl

Volt-Modder(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Ich denke nicht, da zwei verschiedene Sockel. Man wird wohl kaum 8 Speicherkanäle im Sockel TR4 (dem aktuellen Threadripper-Sockel mit 4 Speicherkanälen) unterbringen können. ;)
Da es der gleiche Sockel ist den auch Epyc nutzt (SP3) haben wir das heute schon. Genügend Pins für 8 Speicherkanäle bei TR4. Threadripper hat die nur nicht bekommen damit wenigstens ein paar Epyc mit P Suffix verkauft werden können. Und natürlich damit es auch Boards für unter 500€ zu haben gibt. Außerdem bringen die zusätzlichen Speicherkanäle bei Cinebench nicht so viel :ugly:
Von mir gibts jedenfalls zwei Daumen hoch für octa-channel bei Threadripper. Das wäre richtig geil und ist auch ein bisschen überfällig.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Da es der gleiche Sockel ist den auch Epyc nutzt (SP3) haben wir das heute schon.
Stimmt, du hast absolut Recht, die haben ja beide 4094 Pins. :top:

Irgendwie dachte ich dass der TR-Sockel weniger Kontakte hat.^^
 

Technologie_Texter

Software-Overclocker(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Kontakte hat er gleich viele, aber vieles ist halt nicht verdrahtet.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

8 Ramkanäle?
64+Pcielanes?
64 Kerne?
Gleiche Taktbarkeit wie AM4?

Shut up and take my money!
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Nicht wirklich.

Dort war es so, das mit einer "falschen" CPU manche PCIe-Slots tot waren, weil es dafür keine Lanes gab.
Das wird bei TR wohl eher nicht so sein;)

Kaby Lake X hatte sowohl zuwenig PCI-E- als auch Speicher-Controller für reguläre Sockel-2066-Platinen. Allerdings war das Problem damit umgekehrt veranlagt: Die CPUs haben immer alles geboten, was sie versprochen haben (wenig), aber auf den Mainboards lag die Hälfte der Ressourcen brach. Wenn AMD jetzt wirklich alle CPUs voll ausstattet und über die Mainboards selektiert, wäre es umgekehrt. Damit würden die Threadripper-CPUs aber auch zu vollwertigen (1-Wege-)Epycs. Eine dazu passende Preisgestaltung kann ich mir schwer vorstellen.
 

empy

Volt-Modder(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Bitte, bitte ohne Lüfter, macht halt EATX und hängt nen dicken Heatspreader dran oder nehmt standardisierte Serienlüfter(muss auch nicht gut aussehen).

Oder man macht es wie Gigabyte bei dem High-End-Board. Wenn man ordentlich viel Metall nimmt und dem ein Profil verpasst, ist da eine Menge möglich. Oder die Mainboardhersteller entsinnen sich allesamt mal wieder dieser mystischen, in Vergessenheit geratenen und sagenumwobenen Technik namens Heatpipe.
 

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Fürchte nur, dass diese eierlegenede Wollmilchsau auch einen entsprechenden Preis haben wird...
 

Technologie_Texter

Software-Overclocker(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Naja, viele bilden sich eh nur ein so etwas zu benötigen.
Wer das wirklich braucht, der wird auch das dafür nötige Geld haben!

Privat braucht man das ja eher nicht...
 
B

Bongripper666

Guest
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Naja, viele bilden sich eh nur ein so etwas zu benötigen.
Wenn du damit ein Problem hast, bist du in diesem Forum falsch. :D
Ich komme hier täglich nicht aus dem Kopfschütteln heraus. Was hier alles als Leistungsreferenz genannt wird, um einer Diskussion würdig zu sein. Ich habe mich mit meiner immer recht alten Hardware einfach abgefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cuddleman

BIOS-Overclocker(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Im Artikel wird ,

Zitat:
"
, während X570 für AM3 genannt wird.".

Das sollte geändert werden, da Sockel AM3 Mainboards keineswegs einen X570 Chipsatz bekommen werden!
Zutreffend ist AM4.
 

Technologie_Texter

Software-Overclocker(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Ich hab diesebezüglich Kontakt mit jemandem von PCGH aufgenommen, hoffe das wird an die richtige Perseon weitergeleitet, bzw. vielleicht darf eh jeder bei PCGH so einen kleinen Flüchtigkeitsfehler korrigieren.

Bitte deswegen jetzt nichts mehr posten, das wird wohl eh noch im Laufe des Tages erledigt;)
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

@amdahl: AMD nannte den Sockel des Threadripper anfänglich SP3r2, weil er unmittelbar vom SP3 abgeleitet wurde und bspw. auch die gleiche Anzahl an Pins ausweist, von denen einige jedoch anders belegt sind, d. h. man kann keinen Epyc in ein TR4-Board stecken und umgekehrt keinen TR in ein SP3-Board. (Entwas ähnliches sagte ja auch schon Tech_Blogger.) Zwecks eindeutiger Differenzierung entschied man sich dann relativ spät für eine Benennung als TR4.

@Sinusspass: Nette Wunschliste, mehr aber auch nicht, denn bis auf die PCIe-Lanes wird man das übrige mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit streichen können.
Acht Speicherkanäle verteuern die Boards beträchtlich und AMD hat keinen Grund Epyc/Rome selbst konkurrenz zu machen. Epyc gibt es für Ein- und Zwei-Wege-Systeme und es wäre extrem schlechtes Produktmarketing, wenn man derart überlappende Produkte entwickelt. Es wird voraussichtlich weiterhin bei einem 4-Kanal-Speicherinterface bleiben.
64 Kerne erscheinen ebenfalls unwahrscheinlich, wahrscheinlicher sind 48 Kerne am oberen Ende. AMD könnte hier natürlich beliebig schalten und walten, jedoch dürfte hier auch eine klare Differenzierung zu Epyc der Grund sein. (Aktuell bietet AMD als Single-Socket-Epyc P-Versionen einen 8, 16, 24, 32, 64-Kerner an.)
Gleiche "Taktbarkeit wie AM4" ist ebenso auszuschließen, zumal die Frage ist, was Du damit meinst, denn es gibt bspw. keinen 32-Kerner auf der AM4-Plattform, also auch keine Vergleichsmöglichkeit. AMD hat das Zen2-Design und TSMCs Prozess bereits hart ans Limit geführt und da wird nicht mehr rauszuholen sein und mit mehr Kernen werden die Taktraten sinken. (Der 7302P mit 16 Kernen taktet mit 3,0/3,3 GHz bei 155 W und der 7502P mit 32 Kernen mit 2,5/3,35 GHz bei 180 W. TR wird wohl geringfügig höher takten, Wunder wird man hier jedoch nicht erwarten können und erst recht nicht die Taktraten eines 3900X.)

@compisucher: Der Epyc 7502P mit 32 Kernen wird offiziell mit 2300 $ (exkl. VAT) angegeben, der 7302P mit 16 Kernen mit 825 $. Den 3950X mit 16 Kernen kündigte AMD vorab mit 749 $ an. Für TR mit 16 Kernen würde ich hierzulande inkl. Steuer einen Preis >> 900 und < 1000 € annehmen. AMD will mit Zen2 seine Marge erhöhen und daher darf man hier kein Schnäppchen erwarten. Eine solche Preiskalkulation unterbietet Intels-HEDT-Plattform jedoch immer noch und wenn man sich die Xeon W's anschaut, kostet ein W-3245 mit 16 Kernen derzeit min. 2200 €.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Man kanns natürlich nicht wissen, aber 48 Kerne werden definitiv nicht das obere Ende darstellen. Entweder bleibt Amd bei 4 Dies (+I/O-Die) und 32 Kernen, oder sie gehen auf 8 Dies, wo der Vollausbau nunmal 64 Kerne wären. Genau wie beim Am4 macht wenig Sinn, bei maximaler Die-Anzahl als Topmodell nur ein Modell mit teildeaktivierten Dies zu bauen. Wenn man sich dann das Verhalten mit dem Ram bei Am4 ansieht, kann man bei 8 Dies auch von 8 Kanälen ausgehen. Dafür braucht es aber ohnehin den großen Epyc I/O-Die, da kann man auch gleich noch mehr Lanes dazugeben. Zum Thema Takt: Klar wird der Basistakt entsprechend niedrig sein, es gibt aber keinen Grund, der Cpu nicht die Boostfähigkeiten der normalen Prozessoren zu geben. Natürlich wird auch mit Boost der Allcoretakt etwas niedrig sein, aber mit angepasstem Powerlimit sollte da was möglich sein. Natürlich ist das alles Spekulation und Wunschdenken, aber warum nicht?
Epyc hat als Serverplattform andere Vorteile und Ansprüche, niemand, der eine Serverplattform braucht, kauft stattdessen im Desktop/WS-Bereich.
 

Technologie_Texter

Software-Overclocker(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

@amdahl: AMD nannte den Sockel des Threadripper anfänglich SP3r2, weil er unmittelbar vom SP3 abgeleitet wurde und bspw. auch die gleiche Anzahl an Pins ausweist, von denen einige jedoch anders belegt sind, d. h. man kann keinen Epyc in ein TR4-Board stecken und umgekehrt keinen TR in ein SP3-Board. (Entwas ähnliches sagte ja auch schon Tech_Blogger.) Zwecks eindeutiger Differenzierung entschied man sich dann relativ spät für eine Benennung als TR4.
der8auer hat mal einen Epyc in ein TR4-Brett gebaut und ist da mit einer UEFI-Modifikation irgendwie ins UEFI gekommen.
Ein Booten war aber nicht möglich.

Es funktioniert also zwar nicht, vermutlich weil AMD es einfach nicht will, aber die CPU und das Mainboard waren danach auch nicht defekt.

AMD nennt den Sockel übrigesn nochimmer SP3r2, TR4 ist nur die Marketingbezeichnung für uns Consumer.
https://www.amd.com/system/files/TechDocs/54945_3.03_ppr_ZP_B2_pub.zip

Entweder bleibt Amd bei 4 Dies (+I/O-Die) und 32 Kernen, oder sie gehen auf 8 Dies, wo der Vollausbau nunmal 64 Kerne wären. Genau wie beim Am4 macht wenig Sinn, bei maximaler Die-Anzahl als Topmodell nur ein Modell mit teildeaktivierten Dies zu bauen. Wenn man sich dann das Verhalten mit dem Ram bei Am4 ansieht, kann man bei 8 Dies auch von 8 Kanälen ausgehen. Dafür braucht es aber ohnehin den großen Epyc I/O-Die, da kann man auch gleich noch mehr Lanes dazugeben.
Also daß TR3 aus 4 Dice + IOD besteht, könnte schon sein.

Es wird wohl auch noch ein Ryzen Embedded kommen, bei Zen1 gab es dafür ein MCM aus 2 Dice, also ein "halber" Epyc.
Zen-Chips: AMD will Embedded-Umsatz verdoppeln - Golem.de
Das könnte diesmal ein MCM aus 4x CCD + IOD werden, was man dann auch für TR3 verwenden könnte.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

@Sinusspass: Du schreibst hier Unsinn.

a) Threadripper wird kein Epyc zum halben Preis, aber mit nahezu den gleichen Features wie Epyc. Das ist absurd, denn AMD will auch Geld verdienen und hat nichts zu verschenken. Und wenn TR Epyc so ähnlich werden würde, würde AMD TR gleich komplett streichen und die Kunden schlicht auf Epyc verweisen, da AMD derzeit noch zu klein ist, um so wenig differenzierte Produkte zu entwickeln.

b) Das CPU-Package wird wahrs. aus stabilitätsgründen vier 7 nm-Chiplets erfordern (optional mit Dummies). Darüber hinaus ist AMD jedoch flexibel und kann an den IOD bis zu 8 Chiplets anhängen (theoretisch gar in den ungeraden Varianten 5 und 7, wovon sie aber wahrs. keinen Gebrauch machen, da die Kernzahlen der einzelnen Epyc-Varianten nicht so weit ausdifferenziert sind, als das das nötig oder sinnvoll wäre).

c) TR wird weiterhin abwärtskompatibel sein und sich auf vier Speicherkanäle beschränken. Es gibt weder einen Grund noch ist es sinnvoll einen Pseudo-Epyc namens Threadripper zu etablieren. AMD hat bereits Epyc-SingleSocket-Varianten mit 8, 16, 24, 32, 64 Kernen im Angebot.
Abseits dessen, mehr Leitungen für Speicher und PCIe verteuern das PCB des MBs ... am Ende wäre diese neue TR-Plattform nahezu genauso teuer wie Epyc und damit obsolet.

d) L.Su sagte bereits, dass TR kerntechnisch hochgehen wird, ergo > 32 Kerne. 64 Kerne wären möglich, erscheinen aber aus Sicht der Produktdifferenzierung höchst unwahrscheinlich. Zudem kannst Du Dir leicht selbst ausrechen, das 64-Kerne mit einem 4-Kanal-Speicherinterface deutlich schneller an ihre Grenzen kommen werden.

e) TR wie auch Epyc ist eine Arbeitsplattform, d. h. AMD wird hier konservativer takten, denn auf den Ryzens hat man das Design und den Fertigungsprozess schon fast "überreizt". Der schnellste Epyc ist der 7262 mit 8 Kernen mit 3,2/3,4 GHz Takt! Der Prozessor hat 128 MiB L3, d. h. er verwendet vier aktive Chiplets. Da nur acht Kerne verfügbar sind, bedeutet das, dass jedes der acht CCXe jeweils nur einen einzigen aktiven Kern besitzt, d. h. es sind drei Kerne pro CCX bzw. gar sechs Kerne pro CCD/Chiplet deaktiviert (oder defekt).

@Tech_Blogger: Während der Entwicklung haben, wie so üblich, die wenig kreativen und pragmatischen Techniker dem abgeleiteten, weil weitestgehend identischen Sockel schlicht den namen SP3r2 gegeben. Dass das vertriebstechnisch unsinnig ist, ist entsprechendem Personal natürlich klar und daher erwog man eine Änderung, die man schließlich auch vollzog. Dass nun beide Bezeichnungen intern umhergeistern, ist nicht verwunderlich, denn bei AMD arbeitete man schon jahrelang mit der Bezeichnung, bis der erste TR veröffentlich wurde. In AMDs offizieller Kommunikation heißt der Sockel TR4 und hier und da gibt es noch Überbleibsel in der Dokumentation, was ja auch kein Beinbruch ist.

Ryzen Threadripper: Mainboards und Kuehler fuer AMDs 16-Kern-Prozessor | heise online
 
Zuletzt bearbeitet:

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

a) Epyc ist nei Serverplattform und hat deshalb auch zusätzliche Features (offizieller ECC-Support, offiziell höhere Ramkapazität, Dual Socket bei den meisten Prozessoren, Boards mit COM-Port für headless Betrieb usw.), das alles geht mit Threadripper offiziell nicht. Preislich sehe ich da kein Problem, so teuer sind die Epycs nicht, dass man den Threadripper nicht ähnlich bepreisen und für das Modell mit 64c 4000€ verlangen könnte.

b) Natürlich, deswegen sagte ich ja, es kann bei 32c bleiben. Wenn man aber auf mehr setzt, gibt es zweifellos auch den Vollausbau mit 64c, und wenn es aus Prestigegründen ist. Epyc gibt es ja auch mit weniger Kernen als 64, bei Intel gibts auch das volle Spektrum für den Endanwender bzw. Workstationnutzer, da kann Amd mitziehen.

c) Zur Abwärtskompatibilität gibts auch schon gegenteilige Gerüchte zu. Sollen die Mbs dafür ruhig teurer werden, man bekommt auch was fürs Geld. Vermutlich macht Amd hier eher den Schritt in den Workstationbereich, Am4 deckt den Consumerbereich ja fast vollständig ab, aber abseits des Serverbereichs ist noch Platz für leistungsstarke Workstations (oder völlig durchgeknallte Nutzer) und um aus Prestigegründen den längsten Balken vorzeigen zu können.

d) Wie gesagt, wenn man mehr als 32c verbaut, wird es den 64c geben (hab ich oben schon erläutert). Klar wären 4 Kanäle dann etwas knapp, genau dafür könnte man ja Boards mit 8 Kanälen bekommen. 3 verschiedene Chipsätze machen ohnehin wenig Sinn, wenn sie weiterhin nur mit 4 Lanes an die Cpu angebunden sind und der Chipsatz an der Bandbreite verhungert, da unterscheiden sich die Mainboards je nach Chipsatz schon mehr.

e) Beim Basistakt mit Sicherheit, wenn man nicht den Verbrauch eskalieren lassen will, die Boostmechanik ist aber ziemlich wirksam und mit Sicherheit auch vorhanden, sodass man bei Last auf einem/wenigen Kernen sicher wieder Taktraten jenseits der 4 Ghz sehen wird. Der kleine Epyc ist eher für I/O Leistung gedacht (Storageserver), ob die Kerne jetzt defekt oder deaktiviert sind sei mal dahingestellt, bisschen Ausschuss gibt es sicher, aber was das für die großen TR bedeuten soll erschließt sich mir jetzt nicht.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

Mein Fehler, ECC wird sogar von manchen Boards unterstützt (ob das auch funktioniert steht auf nem anderen Blatt, da gibts meines Wissens nach Einschränkungen, vor allem bei der Menge, wer will bei 32 Kernen mit 128GiB vorlieb nehmen?), dennoch wird das mit dem Headless Betrieb schwierig ohne Com-Port bei zu Threadripper kompatiblen Boards, dazu kommt der zusätzliche Support der Serverplattform (ja, hat nichts mit der Cpu zu tun, aber mit der Cpu allein kann man wenig machen ohne den Rest).
 

Technologie_Texter

Software-Overclocker(in)
AW: Threadripper 3000: I/O-Hubs TRX40, TRX80 und WRX80 sorgen für Spekulationen

ob das auch funktioniert steht auf nem anderen Blatt
Es funktioniert!

da gibts meines Wissens nach Einschränkungen, vor allem bei der Menge, wer will bei 32 Kernen mit 128GiB vorlieb nehmen?)
Und weiter?
Es werden 8 UDIMMs unterstützt, auch mit ECC!

dennoch wird das mit dem Headless Betrieb schwierig ohne Com-Port bei zu Threadripper kompatiblen Boards
Darum ging es aber nicht, du hast behauptet, daß wäre eine Limitierung die an der CPU liegt, was aber falsch ist!

dazu kommt der zusätzliche Support der Serverplattform
Und bei allen anderen Sockeln gibt es keinen Support?
Für was eigentlich?
 
Oben Unten