• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Stereo-Verstärker "Gut und Günstig"

BL4CK_92

PCGH-Community-Veteran(in)
Stereo-Verstärker "Gut und Günstig"

Also, ich habe 2 ältere Schneider 6031 LS an einem alten Gedöhns aus einem Komplettanlagen Set (wirklicher China Crap).
Der Ton war immer ausreichend OK aber mittlerweile geht das Teil immer weiter kaputt, und ich mag es ersetzen.
Jetzt bin ich aber armer Student und suche was definitiv unter 100€, eher noch günstiger.

Nochmal zum Setup:
PC -> Xonar DG -> Klinke zu Chinch -> Chinateil -> Boxen

Nutzen ist mittlerweile hauptsächlich Sachen anschauen, zum Zocken nehm ich eigentlich immer meine Kopfhörer.

Habe mir mal den mohr SV50 angeschaut, finde es aber komisch das der mit der Zeit teurer wurde, für die damals veranschlagten 59€ hätt ich nicht nachgedacht.

Also schonmal danke für eure Mühe.
 
TE
BL4CK_92

BL4CK_92

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Stereo-Verstärker "Gut und Günstig"

Gibt es was worauf ich genau schauen sollte beim Gebrauchtkauf?

via SkyDragon powered M8
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
AW: Stereo-Verstärker "Gut und Günstig"

Alte Markenreceiver versprechen meist noch gut zu laufen (Denon, AIWA, Sony, ...) ähnlich den Marken in der Liste hier: Receiver Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Schraubanschlussterminals für die LS-Kabel wären schön, waren damas aber auch schon in den preiswerten Klassen nicht üblich ->Also lieber ein altes schätzchen mit Alufront und Schraubterminals, als ein neueres Modell mit Plastikverkleidung und Federklemmen.
 

Icedaft

Lötkolbengott/-göttin
AW: Stereo-Verstärker "Gut und Günstig"

Geschmackssache, kann man natürlich so machen. Ich würde einen guten Oldschool-Verstärker den Billigteilen aus China vorziehen.
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
AW: Stereo-Verstärker "Gut und Günstig"

Neutraler klingen die "billig" Dinger allemal.
Ist aber Geschmackssache.
Wenn keine weiteren Anschlüsse und co gebraucht werden, sind die kleinen digital Amps optimal.
 

max310kc

Freizeitschrauber(in)
AW: Stereo-Verstärker "Gut und Günstig"

Du meinst die Dinger, bei denen sich je nach angeschlossenem Lautsprecher der Frequenzgang im Hochtonbereich verbiegt klingen neutraler?

Ich würde persönlich in dem Preisbereich einen klassischen gebrauchten vorziehen. Worauf man achten sollte: suche dir einen der bekannten Hersteller, die haben alle keinen groben Mist fabriziert. Im Zweifelsfall mal kurz google bemühen, da gibts zu fast jedem Gerät Leute, die es bereits gehört haben.
 
TE
BL4CK_92

BL4CK_92

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Stereo-Verstärker "Gut und Günstig"

Vielen Dank schon mal!

via SkyDragon powered M8
 

Zappaesk

Volt-Modder(in)
AW: Stereo-Verstärker "Gut und Günstig"


diverse Fachartikel, Messungen,...

Im Normalfall ist es aber nicht weiter tragisch. Da ergeben sich Anhebungen / Absenkungen am oberen Ende des Frequenzbandes um das eine oder andere dB - das ist schwer zu hören und für die allermeisten Anwendungen / Hörer ohne Belang.

Unabhängig davon ist es aber Unfug zu behaupten diese Verstärker seien neutraler als andere oder auch gebrauchte Verstärker. Verstärker mit mehr oder weniger linealglatten Frequenzgängen sind schon seit 40 Jahren Stand der Technik! Über die Neutralität / Natürlichkeit eines Verstärkers sagt der aber leider praktisch nix aus (es würde ja auch, wenn nur danach ginge jeder Verstärker gleich klingen). Da sind andere Dinge ebenfalls mit entscheidend!


Neben den hier bereits genannten Varianten Gebrauchtkauf (sehr zu empfehlen) und kleinen Amps a la S.M.S.L. (auch sehr zu empfehlen) gibt es noch eine weitere Möglichkeit günstig an einen ordentlichen Verstärker zu kommen: DIY!

Damit meine ich jetzt nicht zwingend das der TS sich Platinen ätzt und Wochenenden lang irgendelche Bauteile auflötet, sondern eher an ne CY (complete yourself) Lösung. Es gibt z.B. von Sure Verstärkerplatinen, die lediglich um ein NT und ein Gehäuse ergänzt werden müssen. Ob alle dies Teile empfehlenswert sind, sei mal dahin gestellt, aber wer google bedienen kann, der wird recht schnell herausfinden welche der Teile was taugen. Preise sind - je nach Leistungsanforderungen - auf Pi Niveau und für das Budget ist da definitiv ne Lösung darstellbar!
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
AW: Stereo-Verstärker "Gut und Günstig"

In erster Linie befinden sich diese Auswirkungen im oberen Band in einem Ausmaß, das jede Raum Akkustik bei weitem überragt.

Mein Kommentar bezog sich eher auf den zu abfälligen Kommentar über die D-Amps, in Anbetracht des Anwendungsfall und der Kosten.

Ein guter gebrauchter Stereo Amp aus den letzten 30 Jahren ist sicher das beste was man P/L mäßig bekommen kann, daher verteil ich solche auch im Bekanntenkreis oder mache sie wieder fit.

Aus gleichem Grund weiß ich aber auch dass so langsam immer mehr Kisten im Umlauf sind die ihre beste Zeit hinter sich haben.
Fängt bei rauschenden Potis an und hört bei ausgelaufenen Kondensator, primärseitig noch lange nicht auf.

Je nach Anwendungsfall haben beide Möglichkeiten ihre Vor- und Nachteile.
 
L

ludscha

Guest
AW: Stereo-Verstärker "Gut und Günstig"

Bei mir Lümmelt noch ein Technics SU-VX 820 rum :D
 
TE
BL4CK_92

BL4CK_92

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Stereo-Verstärker "Gut und Günstig"

den bekomme ich aber nicht günstig 😂

via SkyDragon powered M8
 

JackA

Volt-Modder(in)
AW: Stereo-Verstärker "Gut und Günstig"

Mein DROK Mini ist heute geliefert worden, was soll ich sagen, genial das kleine Teil. Befeuert meine Regallautpsrecher klanglich nicht schlechter als meine beiden AVRs.
 
Oben Unten