Star Citizen: Sogar die Feuchtigkeit der Augen wird simuliert

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Star Citizen: Sogar die Feuchtigkeit der Augen wird simuliert

Star Citizen gilt als ambitioniert: Bei einer Crowdfunding-Finanzierung von derzeit rund 440 Millionen US-Dollar kann man sich mittlerweile sogar mit der Simulation der Augenfeuchtigkeit der Charaktere befassen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Star Citizen: Sogar die Feuchtigkeit der Augen wird simuliert
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Mit anderen Worten: In diesem Leben wird das nichts, weil man unendlich finanziert wird und keine Deadline bekommt. Schade. Menschen brauchen mehr oder minder starken Druck, um sich zu fokussieren, zu priorisieren und somit zu einem realistischen Abschluss zu kommen.

MfG
Raff
 
K

Körschgen

Guest
Das aufgebrachte Geld hätte für den Erhalt der Server aufbewahrt werden müssen.

Hier wird hart an der Kotzgrenze entwickelt und absolut null auf lange Sicht geplant.

Das Spiel sollte nach Release ohne weitere kosten spielbar sein - wie will CIG das bewerkstelligen?

Mit welchem Geld soll nach Release die Infrastruktur bezahlt werden?

Werden die Spieler doch für jeden Furz per Mikrotransaktionen zahlen müssen?

Schiffe gegen Echtgeld sollte es nie in der final geben, sondern.nur währwnd der Entwicklung/Finanzierung.
 

Quake2008

BIOS-Overclocker(in)
Mit anderen Worten: In diesem Leben wird das nichts, weil man unendlich finanziert wird und keine Deadline bekommt. Schade. Menschen brauchen mehr oder minder starken Druck, um sich zu fokussieren, zu priorisieren und somit zu einem realistischen Abschluss zu kommen.

MfG
Raff

Naja Kinder wachsen an den Regeln die man ihnen stellt und erhalten so Ihr Selbstbewusstsein.

Und naja wir brauchen alle diese Regeln oder nennen wir es lieber Ziele, wer sich keine Ziele setzt lebt einfach vor sich hin, was ja auch ok ist.

Ich finde solche Menschen sehr beeindruckern und es muss mehrere Faktoren geben die darauf Einfluss haben.
 

Korben06

Komplett-PC-Aufrüster(in)
"Feuchtigkeit der Augen wird simuliert" d.h. der Charakter kriegt auch Pipi in die Augen wenn er merkt wieviel Geld sein Spieler schon in dem Spiel versenkt hat?
 

stolpi

PC-Selbstbauer(in)
Das aufgebrachte Geld hätte für den Erhalt der Server aufbewahrt werden müssen.

Hier wird hart an der Kotzgrenze entwickelt und absolut null auf lange Sicht geplant.

Das Spiel sollte nach Release ohne weitere kosten spielbar sein - wie will CIG das bewerkstelligen?

Mit welchem Geld soll nach Release die Infrastruktur bezahlt werden?

Werden die Spieler doch für jeden Furz per Mikrotransaktionen zahlen müssen?

Schiffe gegen Echtgeld sollte es nie in der final geben, sondern.nur währwnd der Entwicklung/Finanzierung.

Na ja, dass Spiel ist ja schon finanziert und mit SQ 42 werden zusätzliche (viele) Millionen $ dazu kommen.
Die Finanzierung auf lange Sicht sollte kein Problem sein, alleine mit Lizenzen können die sich alle eine goldene Nase verdienen.

Bitte beachten: Gamepackages (Schiff und Spielzugang) soll es nach Aussage von CR/CIG später auch weiterhin geben. Allerdings in der Auswahl reduziert und ob der Store für die Standalone-Schiffe dann auch wirklich verschwinden bleibt abzuwarten.




Viele Grüße,
stolpi
 

mkm2907

Freizeitschrauber(in)
Mir wäre es lieber, wenn der gute Chris sich um die Fertigstellung seines goldenen Kalbes kümmern würde, und seinen Fokus nicht auf irgendwelch Kleinigkeiten legen würde, die das Spiel irgendwann Ende 2030 erscheinen lassen.
 
Oben Unten