• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Spiegelreflexkamera (Digital)

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Hallo zusammen,

Ich möchte für Hobbyfotografie gerne demnächst, eine Spiegelreflexkamera kaufen.
Folgendes Problem:
1:
Ich mache ein wenig Fitness, und möchte gerne Fotos beim flexen machen.
In Spiegeln finde ich Posen die ich sehr gut finde, fotografiere ich genau diese Pose mit einem Iphone 12 oder einem Galaxy A51 kommen leider
die Bilder nicht so zur Geltung wie ich mich im Spiegel sehe.
Körpervolumen fehlt total, Bildtiefe ist kaum sichtbar, Details sind kaum zu sehen etc.
2.
Ich fahre ab und zu in Urlaub, und mache gerne Fotos von Landschaften, Gebirge und langezogenen Strecken, Strecken die Berge hinauf führen.
Hier sind Fotos von Smartphones mehr schlecht als recht da auch hier viel Details verschluckt werden.
Nun zu meiner Frage:
Habe ich die Chance mit einer Spiegelreflexkamera realitäts treuere Fotos zu machen?
Wenn Ja, was müsste ich mindestens investieren und welche Kamera würdet Ihr einen Anfänger empfehlen?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Habe ich die Chance mit einer Spiegelreflexkamera realitäts treuere Fotos zu machen?
Ja, natürlich. Das Problem ist, die Qualität der Fotos bzw. ob du das erreichst was du möchtest hängt sehr stark davon ab, wie du als Benutzer die Kamera und deren Einstellungen verwenden kannst. Nur eine gute kamera alleine macht nicht automatisch gute Fotos.

Wenn es "nur" bessere Hobbybilder sein sollen ist vielleicht nicht direkt eine Spiegelreflex- bzw. Vollformatkamera nötig da diese (einschließlich passendem Objektiv) schnell einige Tausend Euro kosten. Du könntest es auch mit einer (guten!) Kompaktkamera probieren. Vielleicht hat ein Bekannter sowas was du mal ausleihen/probieren könntest.

Persönlich hab ich ne Canon PowerShot G7 X - für mich (als Amateur) ist das locker ausreichend bzw. Welten besser als eine übliche Handykamera. Die gibts auch mittlerweile als Mark II und III wobei es dann schon wieder recht teuer wird.

Beispielbild dieser Kamera (wegen der Größenbeschränkung des Forums JPEG 50%):
Testbild.jpg

Ich finde die Qualität für "aus dem handgelenk geschossen beim Wandern" völlig ok.
 
Zuletzt bearbeitet:

mempi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich weiß nicht, ob das Thema bei Punkt 1 mit einer Spiegelreflex gelöst werden kann, dass hat auch etwas mit dem Objektiv zutun und natürlich auch wie fotografiert wird. Wenn es am Ende für Insta ist, dann bringt dir hier die gute Kamera auch nichts.
Was helfen könnte wäre Kamera auf Stativ und dann darüber das Foto mit Selbstauslöser und ohne Spiegel zu machen. Aber bitte erwarte da keine Wunder.

Zu 2. ja die Bilder werden schon besser werden, insbesondere da die Bilder nicht durch Filter "manipuliert" werden, die bei Smartphones ja gängig sind, du hast mehr Dynamik drin weil ja auch der Sensor deutlich größer ist.

Würde dir aber eine Spiegellose empfehlen, ist einfach kompakter, leichter und auch das wo sich alles hinbewegt. Für den Einstieg wäre das halt entweder eine Sony Alpha 6000 oder eine Nikon Z50. Und dann halt entsprechendes Objektiv dazu, wenn es Urlaub ist dann wäre solch ein Kit interessant.

Aber ist halt gleich mal eine Investition und das sind die Einsteigergeräte bei den Spiegellosen.
 
TE
soulstyle

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Wenn es "nur" bessere Hobbybilder sein sollen
Ja, genau nur als Hobby gedacht.
Ja genau solche Fotos meine ich mit Punkt 2. Da kommt der "Wald" rüber im Foto. Und da fehlen noch 50% sagst Du ja.

Ich mit meinem Talent, finde das Smartphones mehr für Schnappschüsse nützlich sind um mehr die Situation zu erfassen als das Bildmotiv selber.
Hoffe ich habe mich fototechnisch richtig ausgedrückt.:hail:

Ich werde mal von mir kein Foto Posten aber eins vom Urlaubsort.
Mit Handy fotografiert.
Hier z.B. hat man real gesehen das am Ende der sichtbaren Straße, es wirklich steil Berg ab geht und als, ja ich Sag mal Kontrast die Gebirge gegenüber. Also mir stockte dort echt der Atem so steil war der Weg dort.
Leider kommt im Bild wenig davon rüber.
EDIT: Foto vergessen.


Ich weiß nicht, ob das Thema bei Punkt 1 mit einer Spiegelreflex gelöst werden kann, dass hat auch etwas mit dem Objektiv zutun und natürlich auch wie fotografiert wird. Wenn es am Ende für Insta ist, dann bringt dir hier die gute Kamera auch nichts.
Schade genau für Insta und natürlich für das digitale Fotoalbum war es auch mit gedacht.
Welche Möglichkeiten würdest Du als mögliche Lösung sehen?

Also wie ich das sehe, müsste ich 350€ ++ investieren?
IMG_20190802_191753.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Ich hätte auch noch einen Tipp für dich...

Ist zwar keine Spiegelreflexkamera aber sie bietet (fast) alle Vorzüge von solchen und/oder Systemkameras und das sind die Einstellmöglichkeiten. Verschiedene Modi direkt duch ein Wählrad und dutzende Settings im Menü.

Sony Cybershot RX100 III - gibt es wohl zur Zeit bei Saturn/Mediamarkt für 399.-€ statt sonst knapp 500.-€

https://www.mediamarkt.de/de/produc...VROR3Ch110ggeEAYYASABEgKElPD_BwE&gclsrc=aw.ds

Für den Schnappschuss zwischendurch und auch anspruchsvollere Bilder ist sie sehr gut geeignet weil klein und sie kann auch im RAW-Format knipsen. Das heisst, dass du die Bilder sogar mit einem Konverter bearbeiten kannst.

_DSC0865.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
soulstyle

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Ich hätte auch noch einen Tipp für dich...
Genau die Brillanz deines Fotos fehlen bei mir!

Ja ich muss mir auf jeden Fall in Kürze eins kaufen.
Du hast mich an meine Kamera Sony DSC-W170 erinnert.
Leider hat die Kamere durch meiner Tochter die Bekanntschaft mit Sand gemacht. (2009)
Zum Vergleich, diese Foto von der Kompaktkamera ist 12Jahre Alt, das im Vorpost vom Handy das 2 Jahre alte Technik hat.
DSC07526.JPG
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Ich weiss, was du meinst...

Habe auch lange gesucht und auch ein Gebastel mit Objektiven für mich ausgeschlossen, daher sind Systemkameras für mich keine Option. So gibt es natürlich keine dolle Makrofunktion und auch keinen Weitwinkel-Aufsatz aber ich bekomme mit der RX100 auch eine schönes Bokeh hin...

DSC00594.jpg
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Also eigentlich sind Handy Kameras bei gutem Licht und ohne Zoom schon echt gut.

Beim iPhone sollte es auch die Möglichkeit geben alle "Intelligenz und automatische Bearbeitung" zu deaktivieren. Ich kenne es nur von huawei und da schimpft es sich pro Modus.

Bilder können dann auch in raw gespeichert werden und sind echt brauchbar. Das Bild im Anhang wurde z. B. Auch einfach aus der hüfte geschossen und ist unbearbeitet.



Bitte versteh mich da jetzt nicht falsch, aber eventuell würde es dir mehr bringen wenn du die intensiv mit dem Thema Foto beschäftigst und eventuell auch einen Kurs besuchst (online, fotoclub um die Ecke, VHS,...). Denn selbst die beste Hardware verlangt das man die Basics verstanden hat. Also von Bildaufbau über Licht und dann auch ISO, blende,...
 

Anhänge

  • IMG_20200814_191701.jpg
    IMG_20200814_191701.jpg
    3,2 MB · Aufrufe: 22

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Bitte versteh mich da jetzt nicht falsch, aber eventuell würde es dir mehr bringen wenn du die intensiv mit dem Thema Foto beschäftigst und eventuell auch einen Kurs besuchst (online, fotoclub um die Ecke, VHS,...). Denn selbst die beste Hardware verlangt das man die Basics verstanden hat. Also von Bildaufbau über Licht und dann auch ISO, blende,...

Das ist ein guter Tipp und man muss zum Begreifen der ganzen Zusammenhänge schon etwas investieren...

Hier noch ein Bild mit einer ollen Handykamera aufgenommen:

20200616_203640.jpg


Es gibt aber schon gravierende Unterschiede zwischen Smartphone-Kameras und solchen die über einen viel größeren Sensor verfügen. Selbst wenn ein Huawei auch das RAW-Format beherrscht, heisst das nicht, dass dessen Sensor auch genau so viele Details erfassen kann, wie eine gute Kompaktkamera oder etwas besseres...

Das bedeutet letztendlich, dass je reicher das Detailabbild des Echtbildes, desto besser das Foto. Aber jedes Bild ist natürlich nur so gut, wie dessen Beobachter :nicken:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
soulstyle

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Das ist ein guter Tip @flx23.
Werde mir mal eine gute Lekture dazu mal kaufen.
Ich habe ja auch wirklich viele Fotos die mit Smartphones gemacht sind und zufrieden stellend sind.
Problem sind halt diese beiden Szenen.
Posing und bei den Landschaftsfotos.
@lefskij echt gute Fotos:daumen:.
Die Frage ist nun welche Kamera wird es?
die Kamera von @Incredible Alk scheint auch eine gute cam zu sein.
Ich schaue mir mal die Preise Noobfreundlichkeit und Tests dazu an.
 
Zuletzt bearbeitet:

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Alternativ zu der in Alki kannst du auch mal bei lumix die systemkareas anschauen. Die haben die letzten Jahre viel gutes abgeliefert
 

Rage1988

Software-Overclocker(in)
Ja, genau nur als Hobby gedacht.
Ja genau solche Fotos meine ich mit Punkt 2. Da kommt der "Wald" rüber im Foto. Und da fehlen noch 50% sagst Du ja.

Ich mit meinem Talent, finde das Smartphones mehr für Schnappschüsse nützlich sind um mehr die Situation zu erfassen als das Bildmotiv selber.
Hoffe ich habe mich fototechnisch richtig ausgedrückt.:hail:

Schade genau für Insta und natürlich für das digitale Fotoalbum war es auch mit gedacht.

Also wie ich das sehe, müsste ich 350€ ++ investieren?

Also das Bild von Incredible Alk mit dem Wald kann man mit dem Smartphone exat genauso machen. Da ist nichts zu sehen, was eine Kamera bei dem Bild besser gemmacht hätte, als ein Smartphone.

Meiner Meinung nach ist für dich das Smartphone besser geeignet. Für 350€ bekommst du nur eine gebrauchte Kamera mit keinem guten Objektiv. Willst du wirklich einen Unterschied zum Handy sehen, dann brauchst du eine Kamera und gute Objektive und dann musst du dich lange mit dem Thema beschäftigen und dann bist du schnell bei 500€ und deutlich drüber.

Für Instagram reicht auch jedes Handy und dein geschildertes Beispiel mit dem Spiegelbild liegt meiner Meinung nach eher daran, wie du das vorhandene Licht nutzt bzw. wie du Licht einsetzt. Denn das kann man auch mit einem Handy aufnehmen.
Ich weiss, was du meinst...

Habe auch lange gesucht und auch ein Gebastel mit Objektiven für mich ausgeschlossen, daher sind Systemkameras für mich keine Option. So gibt es natürlich keine dolle Makrofunktion und auch keinen Weitwinkel-Aufsatz aber ich bekomme mit der RX100 auch eine schönes Bokeh hin...

Anhang anzeigen 1361361

In den Farbtopf gefallen? :D
Eine etwas weniger starke Sättigung würde dem Bild gut tun ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Das eigentliche Problem sind das ch eigentliche nur die Kamerasettings die die Kamera bzw. das Smartphone wählen.

Hier muss auf jeden Fall manuell in irgendeiner Form eingegriffen werden.

Einfach nur Kamera und drauf los knipsen funktioniert in den wenigsten Fällen und die Fotos sehen genauso "blass" und langweilig aus wie die vom Smartphone. So zumindest meine Erfahrung.
 
TE
soulstyle

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Vielen Dank schon mal für die Antworten.
Also ich habe mich vorerst ein wenig belesen und bei einem Fotoshop mit dem Fotografen gesprochen.
Er sagte auf jeden Fall, das die Sensoren bei den normalen Kameras größer sein sollen und die meisten Handys halt keinen optischen Zoom haben und irgendwas mit der Blende mit der die Tiefenschärfe beeinflust werden kann...? (Abgekürzte Fassung).
Er hat mir empfohlen mir 2 Stative zu besorgen und eine Kameraleuchte.

So, dass ich mich von verschiedenen Seiten, Höhen und Winkel belichten und bewust mit Schatten spielen und mich fotografieren soll.

Und wenn ich das ausgeschöpft habe sollte ich erst über eine Kamera nachdenken.
@TrueRomance ,meine Knipserei wird doch etwas umfangreicher als gedacht.:gruebel:
Kennt denn jemand ein leicht verdauliches Buch oder ein Link zu einer Webseite / PDF?
 

Rage1988

Software-Overclocker(in)
Vielen Dank schon mal für die Antworten.
Also ich habe mich vorerst ein wenig belesen und bei einem Fotoshop mit dem Fotografen gesprochen.
Er sagte auf jeden Fall, das die Sensoren bei den normalen Kameras größer sein sollen und die meisten Handys halt keinen optischen Zoom haben und irgendwas mit der Blende mit der die Tiefenschärfe beeinflust werden kann...? (Abgekürzte Fassung).
Er hat mir empfohlen mir 2 Stative zu besorgen und eine Kameraleuchte.

So, dass ich mich von verschiedenen Seiten, Höhen und Winkel belichten und bewust mit Schatten spielen und mich fotografieren soll.

Und wenn ich das ausgeschöpft habe sollte ich erst über eine Kamera nachdenken.
@TrueRomance ,meine Knipserei wird doch etwas umfangreicher als gedacht.:gruebel:
Kennt denn jemand ein leicht verdauliches Buch oder ein Link zu einer Webseite / PDF?

Das, was er gesagt hat, stimmt und das mit dem Licht und Schatten habe ich ja vorher geschrieben ;-)
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
In den Farbtopf gefallen? :D
Eine etwas weniger starke Sättigung würde dem Bild gut tun ;-)
Hehe, ja da habe ich es etwas übertrieben aber mir gefällt es so auch ganz gut.

Kennt denn jemand ein leicht verdauliches Buch oder ein Link zu einer Webseite / PDF?
Es gibt eine Website, die ich mir auch zum Verständnis mal angesehen habe. Der freundliche Herr dort beschreibt es ganz gut und auch für Laien verständlich...

Kannst ja mal drüberschauen:

https://www.fotolehrgang.de/

Im Kästchen rechts kannst du die einzelnen Kapitel auswählen.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin

JackA

Volt-Modder(in)
@soulstyle Auch mein Tipp ist es, sich mehr mit dem Thema Fotografie zu beschäftigen anstatt hunderte von Euros jetzt ins Equipment zu stecken und dann nur minimal bessere Bilder zu haben, weil die Umstände immer noch die Selben sind.
Zu deinen Beispielbildern: Sie sind aus irgendeiner Fensterscheibe geknipst, was die Bildqualität schon negativ beeinflusst. Dann hast du bei Landschaftsfotografie meistens das Problem des Dunstes, was Areale in der Entfernung kontrastarm und ausgewaschen wirken lassen. Das ist einfach so und macht eine teure Kamera nicht besser. Dafür bräuchtest du klare Wetterverhältnisse z.B. direkt nach nem Regenschauer wenn die Sonne wieder raus kommt oder wenn es kälter ist. Für Indoor Selfies im Spiegel brauchst du, wie bereits gesagt, eine gut positionierte Lichtquelle und dann klappt das auch mit dem Smartphone. LED Videoleuchten mit Stativ findest du an jeder Ecke.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Finde es übrigens toll, dass hier auch die Profis unter unseren Fotografen ihre Meinung kundtun und unserem @soulstyle wertvolle Tipps geben.

Gerade in der zweiten Hälfte dieses Threads sind viele Infos dabei, die nur von den "alten Hasen" kommen können.

Erfahrungswerte sind eben gerade hier durch nichts zu ersetzen :daumen:

PS:
Vielen Dank aber schau mal im Naturfotografie-Thread hier im Forum vorbei - da kannst Du die Offenbarung der Damen und Herren Fotografen bestaunen... fang am besten von hinten an zu schauen, da siehst du die wahre Kunst.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
soulstyle

soulstyle

Software-Overclocker(in)
Vielen Dank nochmal an alle.
Habe 3 Stative und 2 Videolampen bestellt damit ich mich von 2 Seiten belichten kann wie im video von @JackA Ich werde sobald die Klamotten da sind wenn ihr mögt ein paar shots hochladen :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten