• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Softwarebedingte Grafikfehler?

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Trackmania: fehlende oder vertauschte Texturen, fehlerhafte gestrecke Polygone
ATI-Tool: Statt einem Würfel sieht man nur Gelb, Artefakte pur.
GPU hat aber nur um die 45°C... - normalerweise würd ich sagen: Der VRAM ist hin. Aber:
Reboot - und alles ist fehlerfrei.

Kann mir da mal einer nen Reim drauf machen? Fehler im Rendering, die nichts mit der Hardware zu tun haben (aber auch keine Bugs sind) :huh:


(Oder könnte vielleicht ein Bezug hierzu bestehen?)
 

RubinRaptoR

Freizeitschrauber(in)
Ich denke, das hat mit deinem RAM zu tun. Hast ja schon im anderen Thread geschrieben, dass immer dieselbe Adresse eines RAM-Riegel als Fehler angezeigt wird.
Könnte aber auch eine Kombination aus übertakteter GPU und defektem RAM sein. Habe bei meinen ersten Overclocking-Versuchen der GPU auch ab einer bestimmten Herzzahl nur noch Fehler im System gehabt, die selbst nach Herabsetzten nicht weg waren. Erst ein Reboot hat geholfen. Wäre wohl die Erklärung für die Artefakte die nach Reboot verschwinden.
Aber zurück zum RAM: Wenn da ne defekte Speicher-Adresse ist -> Austausch. Egal ob Herabsetzung oder Erhöhung der Spannung, eine kaputte reicht. Ist die erstmal belegt worden, machts kein Spaß mehr :daumen2:
 
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Die Speicheradresse ist ja nicht immer kaputt ( :ugly: wär aber das Thema des anderen Threads, sobald ich Dezember wieder Zeit für sowas habe) und die GPU war nie übertaktet. Die Frage ist halt nur, ob ein Fehler im Systemram überhaupt Grafikartefakte auslösen kann?
Es war ja nicht so, dass das ganze System gehangen hätte oder dass nur ein bestimmtes Element betroffen war, sondern es waren ganz normale Darstellungsfehler.
 
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Ich habs nicht durchgemessen, aber bislang kann ich solche Fehler nicht bewusst reproduzieren und das Netzteil ist eigentlich überdimensioniert und friert sich fast den Arsch ab.
 
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Ich hab noch gar nichts getestet und konnte den Fehler auch noch nicht mehrfach beobachten - ich hab es nur geschafft, mittels eines Reboots Fehler zu beseitigen, die in 99% der Fälle vermuten lassen, dass der Rechner nach dem nächsten Mal ausschalten nie wieder ein Bild anzeigt.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Hauptspeicherfehler können auch zu Grafikfehlern führen.
Klingt komisch, ist aber so.

Ansonsten kanns auch am Netzteil liegen, wenn die Spannung zu schlecht ist.

Kann aber auch sein, das was anderes 'nen Schlag hat.
 

Darkness08

PC-Selbstbauer(in)
Ja genau das gleiche problem habe ich ja auch mit meiner 4870 von MSI aber mir kann auch keiner sagen woran es liegen könnte weil es ja immer nur passiert wenn der rechner länger nicht in betrieb war und die fehler nich reproduzierbar sidn außer man wartet halt
 
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Nicht das die Festplatte das Prob ist hast Du geocet?

Mit Ausnahme von CPU&GPU (@Stock) laufen alle Komponenten unterhalb ihrer Spezifikationen.
Da die Probleme mitten im Spiel (keine Ladevorgänge) auftraten, glaube ich nicht an einen Zusammenhang mit den Festplatten. (wär außerdem das letzte, was ich jetzt gebrauchen könnte, dass die mir abrauchen :( )
 

rabit

BIOS-Overclocker(in)
Stephan Payne hat schon recht, Hauptspeicherprobleme können echt zu diesen Fehlern führen, z.B wenn er die Infos nicht vom Ram abrufen kann.
(Stephan nicht hauen wenn Du nicht den Ram meinst:hail:)
Ich würde mal alle Ram´s bis auf einen rausnehmen und unerbitlich testen.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Richtig, hab ich irgendwann selbst mal gehabt bzw erlebt, weiß nur gerad nicht mehr, wann und wie das war.

Aber hauen muss ich dich dennoch, weil du mich mit PH geschrieben hast, werd aber mit F geschrieben.
 

Darkness08

PC-Selbstbauer(in)
also ich hab ja das selbe problem und habe den Ram mal mit Prime 95 getestet und da kamen keine Grafikfehler bzw Farbige punkte auf dem Bildschirm. die fehler kommen auch nur ab 60 Grad GPU Temperatur wenn der lüfter aufdreht. Aber wenn man den lüfter manuel runterdreht bringt das auch nichts.
 

rabit

BIOS-Overclocker(in)
Ph für phantastischer Stefan.
Sorry OT.
Ähm würde mal mit Furmark nach Artefakten suchen und auch mal die Temps überwachen, möglich wäre alles
 

Darkness08

PC-Selbstbauer(in)
das mach ich auch immer wenn ich den Rechner neu starte mit furmark habe die Karte schon auf 95 Grad mem Temp gehabt und nich einen Fehler.. das ist nur wenn der rechner länger aus war bei mir zumindest
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Wenn ihr schon in meinen Threads über euren RAM diskutiert, dann nehmt doch bitte wenigstens den zum Thema RAM, den ich im Startpost verlinkt habe ;)
 

tobi757

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Also ich hatte genau dasselbe Problem, ich bekomme Fehler mit meiner 8800GT, dann starte ich neu,
dann funktioniert es wieder paar Stunden oder sogar Tage und dann kommt der Fehler wieder
und das ist halt nur in bestimmten Spielen,
z.B. hatte ich in GTA4 noch nie Darstellungfehler, aber fast jedes mal in CSS.
Die Temperatur spielt da eig. garkeine Rolle.
Wenn ich FurMark laufen lassen, dann kommt es in 50% der Fälle dazu, das ich nur ein schwarzkariertes Bild sehe und nicht diesen pelzigen Ring ... Naja neue GraKa ist ja zum Glück schon unterwegs ;)

Achja und ich habe eig. schon jede Komponente gewechselt:

Mainboard
CPU
Netzteil
RAM
Grafikkartenkühler, dachte ein Teil der Karte wird zu heiß
Festplatte
Laufwerke
Gehäuse :ugly:
Lüfter
 

Darkness08

PC-Selbstbauer(in)
ich glaub ich schicke die tage meine Graka auch mal weg vielleicht gehts mit na neuen wieder oder die versichern mir halt das die graka keinen fehler hat
 
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
So, der Verdacht auf RAM-Fehler hat sich bislang nicht erhärtet - im Gegenteil: 50 Durchläufe von memtest86 ohne Fehler hätte ich bislang als Garantie für problemlose Funktion interpretiert.
Aber Fehler in Spielen bzw. 3D-Anwendungen gibt es immer noch - aber ich kann kein System drin finden. Neulich hat die NFS-Shift-Demo jede zweite Zeile bunt gefärbt. Furmark hat die gleichen Symptome gezeigt. Nach einem Neustart liefen beide Problemlos. Farbfehler in Trackmania? Reboot behebt das Problem. Eben gerade hat sich der ganze Rechner aufgehangen, als ich das Furmarkfenster aus der Taskleiste heraus schließen wollte - ein Bluesscreen ließ aber noch 30 Sekunden auf sich warten (verwieß auf ne nv-Datei). Neustart -> Gleiches Manöver funktioniert ohne Probleme.
Hardware ist die gleiche wie eingangs geschildert, es gibt keine Temperaturprobleme, ich finde keinen Belastungstest, der reproduzierbar Fehler produziert (Vorschläge sind willkommen),...

Tips?

Ich wollte bis Ende des Jahres RAM und SB auf Wakü umstellen und eigentlich mal ein bißchen das OC-Potential ausloten. Da kann ich unkontrollierte Instabilitäten, die damit nichts zu tun haben, nicht gebrauchen.
 

euMelBeumel

Volt-Modder(in)
Hmm also ich hab jetzt auch nicht soviel Ahnung von der Thematik, aber Memtest 50 mal durchlaufen lassen sollte eigentlich auf eine fehlerfreie Hardware hinweisen. Kann es denn sein, dass was mit dem "Gesamtsystem" nicht ganz stimmt? Memtest erzeugt doch meines Wissens keine wirkliche Systemlast; lässt viel eher Datensätze durch den kompletten RAM (logisch) und in gewissem Maße die/den Northbridge/Speichercontroller laufen. Ist denn Prime schon einmal längere Zeit ohne Probleme durchgelaufen? Würde auch das Tool "LinX" empfehlen, falls du das noch nicht getestet hast, testet auf Wunsch auch den RAM komplett durch und erzeugt dabei eine größere Last als Prime, sobald irgendetwas nicht stimmt (CPU, RAM, NB) gibt das Programm eigentlich innerhalb von wenigen Minuten schon Fehlermeldungen aus. Klingt schon arg mysteriös...
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Vielleicht ne doofe Frage aber hast du in der Zeit mal das OS neu gemacht?
Meine HD2900XT hat mit einer Vista Installation auch mal ein ähnliches Verhalten(eher unkontrollierte Abstürze aus dem 2D Modus als Grafikfehler) an den Tag gelegt. Irgendwann hab ich es dann mal aus einem anderen Grund neu installiert und plötzlich waren die Fehler weg(Treiber mit "drivercleaner" etc. neu installiert hatte ich zwischenzeitlich schon mehr als zwei mal).
 
TE
ruyven_macaran

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Memtest erzeugt doch meines Wissens keine wirkliche Systemlast; lässt viel eher Datensätze durch den kompletten RAM (logisch) und in gewissem Maße die/den Northbridge/Speichercontroller laufen.

Jup, mit CPU-Last ist bei memtest nichts. Aber die Tests laufen eigentlich schnell genug, um auch den Speichercontroller ans Limit zu treiben.

Ist denn Prime schon einmal längere Zeit ohne Probleme durchgelaufen?

Jup. :) :(

Würde auch das Tool "LinX" empfehlen, falls du das noch nicht getestet hast, testet auf Wunsch auch den RAM komplett durch und erzeugt dabei eine größere Last als Prime, sobald irgendetwas nicht stimmt (CPU, RAM, NB) gibt das Programm eigentlich innerhalb von wenigen Minuten schon Fehlermeldungen aus. Klingt schon arg mysteriös...

Kannte ich noch nicht. *saug*
20 Durchläufe im freien Teil des RAMs (komplett testen ist unter Win ja immer n bissl schwierig, nachher schmeiß ich noch mal alle sinnlosen Tasks raus und gibt noch ein paar Stunden) - keine Fehler.

Vielleicht ne doofe Frage aber hast du in der Zeit mal das OS neu gemacht?

Nö. Und ich hab ehrlich gesagt auch keinen Bock drauf ;)
Wenn ich irgend ne Möglichkeit hätte, den Fehler zu reproduzieren, würde ich es ja mal mit ner Zweitinstallation versuchen - aber so wie es jetzt ist, wo sich eine Symptom-freie Woche mit mehreren Ausfällen/Tag abwechselt, ist es schwer, das fernbleiben eines Fehlers zu testen.
 
Oben Unten