• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Seasonic auf der Computex: Kabelmanagement-Revolution und neue Netzteile bis 1.600 Watt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung zu Seasonic auf der Computex: Kabelmanagement-Revolution und neue Netzteile bis 1.600 Watt gefragt.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Seasonic auf der Computex: Kabelmanagement-Revolution und neue Netzteile bis 1.600 Watt
 

MiezeMatze

Software-Overclocker(in)
Kabelmanagement-Revolution...
...da erwarte ich superflexible & längenvariable Kabel!
...da erwarte ich weniger klobige & leicht abziehbare Stecker!

Und was kommt...ein riesige Leiste von der aus auch wieder all die veralteten Kabel zu den Komponenten gehen. Genial- daneben!

Seasonic hat gute PSUs aber beschissen steife Kabel... darum ging ihr SFX NT auch wieder zurück und ein Silverstone wurde genommen.
Deren flexibelstes Kabelset ist von 2015!!! und ist wirklich das einzige brauchbare echte Mini-itx case Kabelset für PSUs abseits von custom-made Kabeln.
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Ich frage mich eher wofür man 1,6K Watt NT braucht.
Ich würde mich eher über ein "sinnvolles" NT ab ~300 Watt freuen. (z.B. für HTPCs inc. APU)

Dagegen juckt mich 80+ Bronze auch nicht wirklich (mehr).
 

Gysi1901

Software-Overclocker(in)
Ich frage mich eher wofür man 1,6K Watt NT braucht.
Ich würde mich eher über ein "sinnvolles" NT ab ~300 Watt freuen. (z.B. für HTPCs inc. APU)
"Sinnvolle" Netzteile ab ~300 Watt gibt es wie Sand am Meer. Die Welt besteht nicht nur aus Spielern, es gibt einen Markt für so starke Netzteile. Oder willst Du mit Deinem "sinnvollen" Netzteil 4 Grafikkarten gleichzeitig versorgen?
 
A

Arkintosz

Guest
Ein passives 700W-Netzteil ist schon etwas feines. Das kann ich mir auch sehr gut in meinem System vorstellen.

Bisher war man ja eher bei 400-550W angesiedelt, was dann für manche Systeme mit HighEnd-GPU und übertakteter CPU teils etwas eng wäre, gerade wenn es selbst keine aktive Kühlung hat.

Ich würde mich eher über ein "sinnvolles" NT ab ~300 Watt freuen. (z.B. für HTPCs inc. APU)
Ich würde mich sehr über ein besonders sparsames 150-200W-Netzteil freuen. Für schwächere Systeme gibt es leider kaum Produkte, außer vielleicht OEM-Ware in Fertig-PCs (die dann aber qualitativ nicht besonders toll ist)
Recht akzeptable 300W-Netzteile gibt es ja schon, z.B. be quiet! Pure Power 11 300W
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ich frage mich eher wofür man 1,6K Watt NT braucht.
Die Zielgruppe sind Extremübertakter, die unter Flüssigstickstoff 100+ Ampere in eine GPU reinschieben wollen oder Systeme bauen, die CPU+GPUs extrem übertakten.
Bisher wird das so gelöst, dass zwei solcher Netzteile gleichzeitig betrieben werden da solche Systeme deutlich über 2000W fressen können.

Klar, für "normale" Systeme ist das Unsinn. :D
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Ein passives 700W-Netzteil ist schon etwas feines. Das kann ich mir auch sehr gut in meinem System vorstellen.

Bisher war man ja eher bei 400-550W angesiedelt, was dann für manche Systeme mit HighEnd-GPU und übertakteter CPU teils etwas eng wäre, gerade wenn es selbst keine aktive Kühlung hat.


Ich würde mich sehr über ein besonders sparsames 150-200W-Netzteil freuen. Für schwächere Systeme gibt es leider kaum Produkte, außer vielleicht OEM-Ware in Fertig-PCs (die dann aber qualitativ nicht besonders toll ist)
Recht akzeptable 300W-Netzteile gibt es ja schon, z.B. be quiet! Pure Power 11 300W
Ein passives Netzteil ist der größte Schwachsinn, weil ein gescheites Netzteil mit gescheitem Lüfter nicht zu hören ist.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ein passives Netzteil ist der größte Schwachsinn, weil ein gescheites Netzteil mit gescheitem Lüfter nicht zu hören ist.
So ähnlich sehe ich das auch.

Hocheffiziente Netzteile geben nur noch eine handvoll Abwärme ab. Klar kann man das mit Gewalt passiv lösen aber es hat halt einfach keinen Vorteil abseits des marketings. Wenn ich ein 700W-Netzteil passiv kühle wird das Ding unter Vollast wirklich warm. Nicht schlimm und auch nicht gefährlich aber schlichtweg unnötig - denn bereits ein minimalster Luftzug von einem unhörbaren 200 UPM-Lüfter senkt die Temperaturen dramatisch.

Die Realität ist einfach, dass man hier Nutzungsgewohnheiten (die allerallerwenigsten Systeme brauchen nauch nur annähernd 700W, das Gerät wird oftmals nur 50-350W abgeben müssen) und Koponentenlebensdauer zu Gunsten einer schönen Marketingfolie eintauscht, ohne technisch irgendeine Notwendigkeit dafür zu haben.

Immerhin bei der Prime-Serie haben sie es ja vorbildlich optional gelöst (semipassiv-betrieb) - über einen Schalter kann der Nutzer hier bestimmen, ob der Lüfter bei weniger als 50% Last stillsteht oder dauerhaft sehr langsam mitläuft. Beides ist unhörbar selbst wenn man seinen Schädel 10 cm neben dem Netzteil hat aber die Temperatur ist im Aktivbetrieb deutlich besser.


Vollpassiv sehe ich ein bei Projektpcs die echte 0 db erreichen wollen. Sobald aber irgendeine Komponente einen Lüfter hat oder man eine HDD verbaut oder ähnliches ist ein passives Netzteil Quatsch.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
"Sinnvolle" Netzteile ab ~300 Watt gibt es wie Sand am Meer. Die Welt besteht nicht nur aus Spielern, es gibt einen Markt für so starke Netzteile. Oder willst Du mit Deinem "sinnvollen" Netzteil 4 Grafikkarten gleichzeitig versorgen?
Das unterste Netzteil, das technisch gut ist, wären das Seasonic G360, mit 360W und das Superflower Golden Green HX 350W, allerdings sind da die Lüfter laut und sie sind beide eigentlich nichtmehr verfügbar. Das unterste empfehlenswerte Netzteil wäre das BeQuiet Pure P11 400W.

Gute Netzteile, mit sehr wenig Leistung, sind (abseits von guten OEM PCs) eine Seltenheit, da sie nicht sonderlich gefragt sind und das Einsparpotential relativ gering ist.

Ein passives Netzteil ist der größte Schwachsinn, weil ein gescheites Netzteil mit gescheitem Lüfter nicht zu hören ist.
Völliger Blödsinn!

Passive Rechner spielen in ihrer eigenen Liga und haben diverse Vorteile, keine Geräusche (Spulenfipen kann ein Problem sein) und keinen Staubeintrag. Wer sich für einen solchen entscheidet, der braucht halt eben ein passives Netzteil.

Nebenbei entledigt man sich, mit dem Lüfter, der Fehlerquelle Nummer 1.

Die Zielgruppe sind Extremübertakter, die unter Flüssigstickstoff 100+ Ampere in eine GPU reinschieben wollen oder Systeme bauen, die CPU+GPUs extrem übertakten.
Ich glaube eher, dass die meisten dieser Netzteile (nachdem der Miningboom vorbei ist) an Leute verkauft werden, die der Überzeugung sind, dass ein Gaming PC auch "ordentlich" Leistung benötigt. Dann gibt es da noch Leute, die für die Zukunft gerüstet sein wollen und ja, solange der ATX Standard besteht, wird man damit wohl eher wenig Probleme haben, selbst mit AMD Karten. Es läßt sich nicht leugnen, dass einige Käufer von 850W Netzteilen nun doch Recht haben, was Systeme mit einer Graka angeht, während diverse andere (wozu auch ich gehöre) bei AMD Karten blöd dreinschauen (dann halt eben im Zweifel Nvidia). Last but Not Least sind da die verbliebenen Miner, die irgendwelche Kyptowährungen schürfen (bis die nächste Kryptosau durchs Dorf getrieben wird und sie wieder alle Netzteile aufkaufen).

Der Weltmarkt der Extremübertakter wird sich wohl vermutlich auf einen dreistelligen bis niedrigen vierstelligen Bereich belaufen, zu wenig, um da soviele Netzteile zu rechtfertigen.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Der Weltmarkt der Extremübertakter wird sich wohl vermutlich auf einen dreistelligen bis niedrigen vierstelligen Bereich belaufen, zu wenig, um da soviele Netzteile zu rechtfertigen.
Das stimmt schon - diese extrem starken Netzteile haben aber auch eine entsprechend geringe Auflage. Die Dinger haben eher einen Prestigewert, genau wie ExtremeEdition-CPUs oder Titan-Grafikkarten. Der sehr kleine Kreis von Leuten die sowas ausnutzen können kaufens, für alle anderen dients als Werbeobjekt.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Passive Rechner spielen in ihrer eigenen Liga und haben diverse Vorteile, keine Geräusche (Spulenfipen kann ein Problem sein) und keinen Staubeintrag. Wer sich für einen solchen entscheidet, der braucht halt eben ein passives Netzteil.

Nebenbei entledigt man sich, mit dem Lüfter, der Fehlerquelle Nummer 1.
Du hast also einen Rechner, der keinerlei Lüfter besitzt?
CPU passiv gekühlt? Grafikkarte passiv gekühlt? Keinen Gehäuselüfter?
Du hast also ein offenes Case, damit der Airflow gut funktioniert?
Und ich kenne kein passives Netzteil, das keine Elektrogeräusche verursacht.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Und ich kenne kein passives Netzteil, das keine Elektrogeräusche verursacht.
Ich hab eins - aber nicht voll passiv. Hab hier ein Seasonic Prime Titanium 750 das man auf semipassiv einstellen kann. Das Ding gibt wirklich absolut kein Surren von sich, selbst aus nächster Nähe höre ich da nix (bzw. wenn da was ist ist mein Tinnitus lauter und der ist glücklicherweise noch sehr leise).

Aber sonst geb ich dir Recht.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Du hast also einen Rechner, der keinerlei Lüfter besitzt?
CPU passiv gekühlt? Grafikkarte passiv gekühlt? Keinen Gehäuselüfter?
Ich hatte mal einen, herrlich, ein Tempel der Stille (zumindest für die damalige Zeit), dann kam die Graka. Die CPU ist allerdings noch immer passiv gekühlt und sonst gibt es keine Lüfter und die HDDs schalten sich ab.

Du hast also ein offenes Case, damit der Airflow gut funktioniert?
Habe ich. Der Optimalfall ist allerdings ein dafür durchdachtes Gehäuse. Blöd, dass im NoFan Gehäuse noch, neben dem tollen Kühler, zwangsweise ein passives 80 Plus Bronze Netzteil dabei war, das ich hätte mitbezahlen müssen. Mein Xiagmatek Elysium ist dafür allerdings auch sehr gut. Zu der Zeit, als ich das Netzteil gekauft habe war es das beste Silent Netzteil.

Und ich kenne kein passives Netzteil, das keine Elektrogeräusche verursacht.
Es gibt heute diverse, die von Superflower werden allerdings nichtmehr hergestellt, aber auch Seasonic hat seine Hausaufgaben gemacht. Bei meinem muß man den Kopf auf das Netzteil legen, um die Geräusche zu hören (relativ unbequem und solltes sich je ein Elko verabschieden, dann ist auf dem Ohr eh alles Silent).

Die große Herausforderung ist allerdings das Board. Ich muße, den Windowsenergiesparplan, von ausgeglichen auf Hochleistung stellen, um das weg zubekommen.
 

poiu

Lötkolbengott/-göttin
Ich frage mich eher wofür man 1,6K Watt NT braucht.
Die Zielgruppe sind Extremübertakter, die unter Flüssigstickstoff 100+ Ampere in eine GPU reinschieben wollen oder Systeme bauen, die CPU+GPUs extrem übertakten.
Bisher wird das so gelöst, dass zwei solcher Netzteile gleichzeitig betrieben werden da solche Systeme deutlich über 2000W fressen können.
Die sind keine Zielgruppe, da wären die hersteller Pleite, die 5 Extreme übertakter bekommen das zeug gestellt. :ugly:

Zielgruppe sind Personen und Firmen die Kohle haben, solche Netzteile landen in Individuellen Systemen mit mehreren Quadro/Fire Pro (radeon Pro) Grafikarten und Mehrkern CPUs Systemen.

Ich kenne selbst jemand der in Uni über CUDA für spezielle Simulationen einen kleinen Super Computer gebaut hat.



Das unterste Netzteil, das technisch gut ist, wären das Seasonic G360, mit 360W und das Superflower Golden Green HX 350W, allerdings sind da die Lüfter laut und sie sind beide eigentlich nichtmehr verfügbar. Das unterste empfehlenswerte Netzteil wäre das BeQuiet Pure P11 400W.

Gute Netzteile, mit sehr wenig Leistung, sind (abseits von guten OEM PCs) eine Seltenheit, da sie nicht sonderlich gefragt sind und das Einsparpotential relativ gering ist.
Das Problem ist der Preis und die Menge, ein Hersteller wie Dell bestellt mal 50000 Netzteile 80+ Gold mit 250W

Im retail markt sieht die sache ganz ganz anderes aus und ich höre auch seit Ewigkeiten in Foren " mimimimi effiziente 300W Netzteile" nur wenn die Leute dann dafür 60€bezahlen sollen will es keiner bezahlen und greift zum 500W für 10er mehr

Das P3D Netzteil war eine Palette die abverkauft wurde
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ich hatte mal einen, herrlich, ein Tempel der Stille (zumindest für die damalige Zeit), dann kam die Graka. Die CPU ist allerdings noch immer passiv gekühlt und sonst gibt es keine Lüfter und die HDDs schalten sich ab.
Das hört sich gut an. :daumen:
Ich hab damals meine HDDs aus dem Rechner geworfen und sie gegen SSDs ersetzt, weil sie am Ende wirklich störend waren, denn alle andere Geräusche hatte ich inzwischen minimiert.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Das hört sich gut an. :daumen:
Ich hab damals meine HDDs aus dem Rechner geworfen und sie gegen SSDs ersetzt, weil sie am Ende wirklich störend waren, denn alle andere Geräusche hatte ich inzwischen minimiert.
Die HDDs machen seit längere Zeit keine Probleme, da sie sich abschalten und dann keine Geräusche mehr machen. Das einzige Problem sind die begrenzten Start/Stoppzyken (ca. 300.000), jedes mal wenn sie hochfahren werde ich daran erinnert, dass sie ein Stück weit kaputtgegangen sind, wie bei SSDs nur schlimmer (dennoch werden sie wohl noch Jahrzehnte brauchen, um auf den Wert zu kommen). Wenn sie sich anschalten, dann sehe ich mir eigentlich immer einen Film an oder zocke etwas, dabei habe ich Kopfhörer auf. Zumal die HDDs auch dann alle unter 30dB liegen, die Graka macht im 2D Betrieb auch keine wahrnehmbaren Geräusche. ich habe mal eine alte 250GB IDE HDD in betrieb genommen, das war ein Krach, ich wundere mich, wie ich das damals nur ausgehalten habe. Die 3Kg 47GB SCSI HDD, 5,25" in doppelter Bauhöhe (so hoch wie 2DVD Laufwerke übereinander) veranstaltet dann nochmal ein schlimmeres Lärminferno, schön, dass wir heute in so ruhigen Zeiten leben.

Hab ich. Jetzt schon zweimal. Ich weiß nicht, worauf Du hinaus willst.
Dein Post konnte so gelesen werden, als würdest du ihm unterstellen, er würde 1,6 kW Netzteile als sinnvoll erachten.
 

Gysi1901

Software-Overclocker(in)
Dein Post konnte so gelesen werden, als würdest du ihm unterstellen, er würde 1,6 kW Netzteile als sinnvoll erachten.
Achso... nein, darauf wollte ich nicht hinaus. Er schien nur Scheuklappen zu tragen, daher hab ich mir eine rhetorische Frage erlaubt. Nur weil 300 Watt für ihn sinnvoll sind, heißt das nicht, dass sämtliche anderen Nutzer auch damit auskommen würden.
 
Oben Unten