• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Sammelthread] Gigabyte MA790GP-UD4H und MA790GP-DS4H

legacyofart

PC-Selbstbauer(in)
Jo du kannst aber auch nen schlechten CPU erwischt haben.. OC auf 3,6ghz reichen mir aus und das haben ne menge leute primestable geschaft.

Aber als Hauptkaufgrund liegt die Zuverlässigkeit unter standartsettings
 

Jack_Steel

PC-Selbstbauer(in)
Jo du kannst aber auch nen schlechten CPU erwischt haben.. OC auf 3,6ghz reichen mir aus und das haben ne menge leute primestable geschaft.

Aber als Hauptkaufgrund liegt die Zuverlässigkeit unter standartsettings
Tja dann viel Glück, ich schaff mit Ach und Krach 3,5 GHz - aber bei 1,45V. Übrigens führen instabile CPU's im Normalfall zu Rechenfehlern und nicht zu plötzlichen Reboots und Freezes. Ich hab ausschließlich REBOOTS und FREEZES und das lässt sehr wohl auf das Board schließen.
 

luni1418

Komplett-PC-Käufer(in)
moin

habe mir ne neue tvkarte gekauft(hauppauge hvr3000) nun bin ich gestern verzweifelt. Hatte vorher ne PCI-express(name der karte) von hauppauge und war der meinung die funktioniert mit meinem board zusammen nicht mehr. so bau ein probiere und was los ................nix das bild friert wieder ein.

Habe dann mal bissl rumgeschaun und entdeckt das ein Programm der TVkarte mir sagt das ich ein nicht zerfitisiertes(wisst schon was ich meine) besitze und das directdraw was zur darstellung des bildes vom tv gebraucht wird irgendwie nicht geht.

Und nun probiere ich meine alte grafikk. und da das gleiche spiel also denk ich mal kann es schlecht an der grafikkarte liegen.

hoffe um schnelle hilfe
Mfg
 

Jack_Steel

PC-Selbstbauer(in)
Mir ist auch grad was interessantes aufgefallen, mit aktiviertem C&Q im BIOS und CPU Core auf Default legt das Board bei Erhöhung des Referenztaktes schon mal automatisch eine Spannung von 1.4V an (auch wenns nur 5 MHz sind), ändert man zusätzlich den HT oder NB Multiplikator, liegen schon 1,425V an. Ist das normal?
 

legacyofart

PC-Selbstbauer(in)
Auszug aus dem Gigabyte Forum:

Alle Boards:

- Cool&Quiet Spannungsabsenkung funktioniert nicht bei manueller VCore
- Cool&Quiet Multiplikatorabsenkung funktioniert nicht bei manuellem Multi

- erweiterte Lüftersteuerung, mindestens wie bei früheren NForce4 MoBos
- Möglichkeit der Spannungsabsenkung für Phenom-CPUs fehlt im BIOS (790FX/SB600)
- Möglichkeit, die CPU-NB Spannung zu erhöhen fehlt (790FX/SB600)
- Möglichkeit der Spannungsabsenkung für DDR2
- Möglichkeit der Spannungsabsenkung für Chipsatz (vor allem bei AMD780G) und Southbridge


denke das hat damit irgendwas zu tun?! D.h auch wenn man nur wenig OC betreibt.. sagen wir den Takt um 200mhz zu erhöhen, kann man C&Q vergessen.. :/
 

Jack_Steel

PC-Selbstbauer(in)
Na ja, die Spannungsabsenkung funktioniert ja... was mich beunruhigt ist, dass das P0-State eine viel zu hohe Spannung hat. Als ob im BIOS ein Offset eingetragen wäre. Langsam hab ich das Gefühl BIOS-OC ist nur noch buggy und man machts besser über Software!

EDIT: Ich hab grad eine neue BIOS Funktion entdeckt die ich bisher nicht kannte und zwar NB Power Management (Dynamic clock gating for IOC/NT/MCU/CFG). Was macht das??
 
Zuletzt bearbeitet:

legacyofart

PC-Selbstbauer(in)
A state machine with a dynamic clock gating function according to the invention is disclosed. In the state machine, a gating clock control logic is used to gate a clock signal input to flip-flops which do not need a clock sample input. Accordingly, the total capacitance of capacitors which are charged/discharged following the state transition of a clock signal is greatly reduced, thereby decreasing the power consumption of the state machine.

Das gehört wohl mit zum Grünen Daumen :)
 

Jack_Steel

PC-Selbstbauer(in)
Das Board geht mir langsam auf den Wecker. Die CPU VCore wird im BIOS nicht korrekt übernommen, die CPU NB VID wird gar nicht übernommen, und wenn man 200 MHz Referenztakt oder AUTO einstellt liegen effektiv zwischen 201 und 202 MHz an. Mir reichts langsam echt!
 

luni1418

Komplett-PC-Käufer(in)
so ich hab dir schnauze voll von meinem board werde es zurück schicken und mir nen dx790 platium holen? ist doch besser als das UD4H???
 

Jack_Steel

PC-Selbstbauer(in)
so ich hab dir schnauze voll von meinem board werde es zurück schicken und mir nen dx790 platium holen? ist doch besser als das UD4H???
Keine Ahnung, ich bereue es nicht gleich ein DDR3 Board gekauft zu haben, dann würd ich mir jetzt das MSI GD-70 holen... das UD4H war echt ein Reinfall, dabei hatte ich vorher noch das DS4H und musste es umtauschen weil mein Netzteil das Floppy und den Floppycontroller zerstört hat *seufz*
 

legacyofart

PC-Selbstbauer(in)
Bei aktiviertem C&Q alle Spannungen von 0.925 bis 1325 keine abweichungen zu erkennen.. nur das Komische ist das ich abundzu mal ein paar Bluescreens bekomme.. der erste war gestern mit: Bad_Pool_header.. son scheiss -.-
 

Jack_Steel

PC-Selbstbauer(in)
Bei aktiviertem C&Q alle Spannungen von 0.925 bis 1325 keine abweichungen zu erkennen.. nur das Komische ist das ich abundzu mal ein paar Bluescreens bekomme.. der erste war gestern mit: Bad_Pool_header.. son scheiss -.-
Und bei deaktiviertem C&Q? Hab nach einer Anfrage beim Gigabyte-Support nun ein BIOS zugeschickt bekommen, werd heute am Abend mal probieren ob es meine Probleme mit dem Board löst.

EDIT: Probier bitte mal C&Q ausschalten, Referenztakt fest auf 200 MHz stellen, HT-Link und NB-Multi auch fest (z.B. 9) und CPU-Core auf Default. Dann fährst du den Rechner 3x hoch und runter und notierst die Spannung die CPU-Z als Corespannung angibt. Normalerweise sollte sie immer exakt bei 1,35V liegen, bei mir schwankt sie zwischen 1,325V und 1,425V.
Dann kannst du auch noch probieren kurz Volllast anzulegen (Prime o.ä.) und schauen ob die Spannung dann sinkt oder steigt. Hatte ich auch schon...
 
Zuletzt bearbeitet:

Jack_Steel

PC-Selbstbauer(in)
Mit dem neuen BIOS F3A haut bei mir die Versorgung der CPU mit der richtigen Spannung nicht mehr korrekt hin. Hab heute meinen PII ein paar Stunden lang mit 1,52 V betrieben!! :daumen2:
 

Mario2002

Freizeitschrauber(in)
Genau das Problem habe ich mit meinem GA-790GP DS4H.
Mit dem F4 Bios läuft mein 940BE mit 1.42 Volt und die CPU Temps gingen in die Höhe.
Jetzt mit dem F4A Bios stimmt die Vcore, aber dafür habe ich wieder diese Kaltstartprobleme mit den nicht erkannten USB Geräten.
Werde das Board vertickern.
Sorry Gigabyte, gutes Board mit vielen problemchen behaftet.
Die können nicht mal ein anständiges Bios schreiben.
Ich werde zur Konkurrenz wechseln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mario2002

Freizeitschrauber(in)
So, hab jetzt das Foxconn eingebaut.
Keine Kaltstartprobleme mehr und es läuft stabil.
Besser als das Gigabyte.
 

speddy411

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hallo Leute,

Hatte auch lange das Problem das der Vcore auf 1.4x Volt sprang wenn man was am FSB gedreht hat....

Mit dem neuen BIOS F4V http://[[URL="http://www.gigabyte.de/Support/Motherboard/BIOS_Model.aspx?ProductID=2889#anchor_os"Gigabyte BIOS F4V hab ich das Problem nicht mehr und der Takt bleibt da wo ich ihn haben will...

Aber ein Problem das ich auch schon von Anfang habe ist das der HT-Multi sich zwar einstellen lässt aber nicht übernommen wird...

Bei mir steht er eigentlich auf 8 läuft aber mit 9.
 

Gummikuh

Kabelverknoter(in)
Habe ein Gigabyte GA-790GP DS4H mit BIOS F5 und seid letzter Woche auch einen Phenom II 940 BE(vorher Phenom X3 8750 BE).Kühler ist der Groß Clock'ner in der Standardversion.

Gut nach der Installation die Setup defaults gelesen und alles OK soweit.

Jut heute mal die neue PCGH in der Fan-Edition geholt (schönes Heftchen:daumen:) und mal alle 3DMarks draufgeklatscht.Mal bissel benchen.
Ja und dann wurde beim 3DMark 03 in den CPU Tests plötzlich der Monitor Dunkel die Lüfter heulten auf...das wars...nanu??? :heul:

Ja laut BIOS satte 1,42 und nen paar krumme VCore, laut Speedfan sogar 1,44V
eek.gif


Ja AMD Overdrive zeigt immer diesselbe ******* an, nämlich 1,35V.Warum *******?Mehr dazu später.

Immerhin die Temperaturen werden in etwa überall gleich angezeigt.Nach starten von Prime gehts sehr fix auf 53°
(von ca. 40°im Idle), das ist noch nicht alles es steigt auf 60°, dann 61°, 62° und sogar 63°...64°...ok da kann man mal langsam aufhören.

Also mal die VCore um 0,05V gesenkt und CPU-Z und SpeedFan zeigen 1,3V an...Overdrive 1,35V
ugly.gif


Gut Prime 95---->55°dann ist Schluß.

VCore dann um 0,1V abgesenkt auf 1,25V --->Prime 95 schwankt so zwischen 51°-55°, das liegt aber an der Lüfterdrehzahl, denn die hat gegenüber 1,3V etwas abgenommen.

Was zeigt Overdrive an...ja 1,35V...:ugly:.

Irgendwas ist hier faul, an falschaufgetragener WLP liegt es bestimmt nicht, die Temps mit 1,3V sehen soweit ganz gut aus.

Man 1,42-1,44V @ default, das ist ganz schön heftig.:lol:


Ein paar Stunden spääääter...


Soooo...hab jetzt mal alle Taktfrequenzen und sonstiges Gerümpel im BIOS manuell eingestellt (als ehemaliger Intel User gar net mal so einfach, wenn man die A64 Ära nicht mitbekommen hat :schnarch:).

Spannung hatte ich auf 1,25V reduziert und der PC hat bei 3DMark 03 und 05 nur faxen fabriziert, ständig abgeschmiert, Spannung erhöht und ja...wie vorher.

Schon gedacht die Graka hat nen Streifschuß, wobei im Windows alles läuft.Keine Auffälligkeiten.

Ein paar Treiberleichen eleminiert, also Treiber vom Phenom X3 8750 und noch anderes, Catalyst 9.8 nochmal neu installiert, hatte die HD3850 durch die HD4850 getauscht ohne den treiber neu zu installieren.Das müsste doch problemlos gehen?

Ergebnis = ja wie oben....ich krieg die Krätze! :kotz:

Gut 3DMark 06 mal gestartet und siehe da, er läuft durch, ohne Zicken und faxen.:banane:

Hab ich was verpasst?Haben die älteren Murkse Probleme mit Vista X64???:huh:

Woltte schon die HD3850 testweise nochmal einbauen und so Scherze, aber ich hab einfach mal den CPU Test von 3DMark 06 laufen lassen--->nix...dann hab ich ihn komplett laufen lassen--->nix.

Gesamtergebnis sind 13757 Pkt. und 4117 CPU Score...klingt normal.:ugly:

Wer noch im 3DC unterwegs ist, ja da stehts ähnlich, habe es nur hier etwas umeditiert und zu einem Post zusammengefügt.

Es scheint aber Leidensgenossen zu geben und anscheinend hockt das Problem Ausnahmsweise mal nicht vorm Monitor sondern woanders.

Ja wäre natürlich noch besser, wenn die Jungs von PCGH sich diesem Thema mal widmen und Tests durchführen, bzw. in einer der nächsten Ausgaben ev. mal ein How to bringen.Hilft vielleicht doch dem einen oder anderen.

Habe den Phenom II seit Dienstag letzter Woche und mir ist nix aufgefallen, da ich nicht wirklich gespielt habe, bzw. Benchmarks benutzt hatte.Im Windows idelt die CPU eben meist und hier gabs eben keine Probleme oder Abstürze etc.

Ist auch immert noch nicht der Fall.

MfG Gummikuh
 

Jack_Steel

PC-Selbstbauer(in)
Ich hab ein UD4H mit BIOS F2 weil *ALLE* BIOS-Versionen die nachher rausgekommen sind (F3, F4, F5) meinen Phenom II willkürlich mit 0,5 - 0,75V mehr Strom füttern und zwar leider nicht immer gleich viel was das Übertakten deutlich erschwert. Hab das sogar schon dem Support geschrieben, die Antwort war "das wäre normal und im Rahmen der Toleranz".
 

Gummikuh

Kabelverknoter(in)
Ähh

Was hat denn dein Rechner grad für ne Taktfrequenz?

Ja 3GHz halt, also Standard.

Hab nicht vor zu Ocen, das Mainbord scheint aber anders zu denken und hat schonmal vorsorglich die VCore hochgezogen (is ja nen Black Edition im Sockel)

Intelligent Tweaker halt :devil:.

Ok...nen hardwareseitig gutes Mobo kann man durch ein BIOS auch versauen, kein Thema.

Jetzt ist nicht nur das Layout ******* sondern das BIOS auch noch.
 

Gummikuh

Kabelverknoter(in)
Ich hab ein UD4H mit BIOS F2 weil *ALLE* BIOS-Versionen die nachher rausgekommen sind (F3, F4, F5) meinen Phenom II willkürlich mit 0,5 - 0,75V mehr Strom füttern und zwar leider nicht immer gleich viel was das Übertakten deutlich erschwert. Hab das sogar schon dem Support geschrieben, die Antwort war "das wäre normal und im Rahmen der Toleranz".

Ok...bei den VCores haste ne 0 hinterm Komma vergessen, aber wenn das Toleranzen sind, dann ist Gigabyte hier sehr großzügig.Man kann ja schon mit den Setup defaults die Kiste schrotten, sowas schafft nicht jede Firma.:hail:
 

Jack_Steel

PC-Selbstbauer(in)
Ok...bei den VCores haste ne 0 hinterm Komma vergessen, aber wenn das Toleranzen sind, dann ist Gigabyte hier sehr großzügig.Man kann ja schon mit den Setup defaults die Kiste schrotten, sowas schafft nicht jede Firma.:hail:
Stimmt, sorry. Ja, ich möchte nämlich mit Default Core / Takt starten und erst in Windows mit Software auf meine Zielspannung 1.45V erhöhen (natürlich mit aktiviertem C&Q und für das P0 State). Da die Startspannung abhängig von der Laune des BIOS zwischen 1,375 und 1,425V liegt, hab ich im schlimmsten Fall nach meinem "Software-OC-Eingriff" 1,525V anliegen - was natürlich katastrophal ist. Drecksding.
 

Gummikuh

Kabelverknoter(in)
Gut, so Spannungsschwankungen hab ich zum Glück nicht.

Man GB sollte mal zusehen, dass die den Käse mit einem F6 BIOS in den Griff bekommen.Ist ja schlimm.:daumen2:
 

Mosla

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hi @Gummikuh,

ich hab den 940er auch seit ein paar Tagen drin und hatte auch beim F5 eine hohe Vcore von 1,424 Volt. Ich probierte dann einen ganzen Abend lang alle BIOS-Versionen von F3 bis F4V. Das F4V stellte den Vcore mit realen 1,342 Volt ein. Alle anderen Versionen deutlich über 1,4 Volt. Das F4V wollte ich eigentlich drauf lassen, doch jedes mal wenn der BIOS-Status abschließt, kam immer die Meldung Update Success. Jetzt hab ich wieder F5 drauf und den Vcore auf 1,31 stehen (geht nicht anders, wenn ich um 0,025 senke). Das ist ganz schön derb für einen Bug. Wertes PCGH-Team, ist das noch normal? Bekommt Gigabyte kein gescheites BIOS-Update hin?

Meine CPU-Temps sind glücklicherweise im grünen Bereich (idle 38°, Last 53°):D
 

chucuoi2006

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Statt ein neuem Thread stelle ich hier eine "dumme" Frage, weil ich unsicher bin, ob ich richtig vermutet habe.
Ich habe hier ein AMD Athlon 64 ADA4000DAA5BN, es ist ein Socket 939. Hier ist die Link specification von AMD
AMD Processors for Desktops: AMD Athlon? 64 Processor and AMD Sempron? Processor
Passt diese CPU mit dem MB "GA-MA790GP-DS4H". ? Meine Vermutung: ich glaube nicht
Ich habe in der CPU-Support bei diesem Thread nicht gefunden. Bei der Gigabyte sehe ich die Unterstützung von CPU AMD Athlon 64 4000+ aber bei Socket AM2. Hier ist die Link
GIGABYTE - Support&Download - Motherboard - CPU Support List - GA-MA790GP-DS4H (rev. 1.0)
Gibt es zwei verschiedene AMD Athlon 64 ? nämlich AM2- und 939 Socket ?

Falls ja, dann meine Vermutung richtig: GA-MA790GP-DS4H unterstützt nicht CPU Socket 939.
 

Eddie2009

Kabelverknoter(in)
Hey Leutz,

grob gesagt habe ich Probleme mit meinem Gigabyte GA-MA790GP-DS4H-Mainboard (?)
Eines Tages, nach einigen Benches, wollt das betagte Board einfach nicht mehr starten.

Verbaut sind:
4 GB OCZ 1066 DDRII Speicher > festgestellt: nicht defekt
Phenom 2 940BE > Vermutung: nicht defekt, da die Boardunterseite warm wird
Groß Clocker Blue Edition-Lüfter > Lüfterregelung funktioniert nicht
ATI Radeon HD 4870 1 GB > Lüfter drehen in bestimmten Intervallen auf und ab

Das Board habe ich bereits reklamiert und wurde mir mit > Das Problem konnte nicht
festgestellt/reproduziert werden < zurückgesandt. Ein Einruf ergab, dass das Board ANSCHEINEND??
völlig intakt ist. Die Frage ist: Was ist nun defekt ???

Weder On-Board-GPU, noch externe GPU geben Grafik-Output. Die Speichermodule funktionieren.
CMOS-Reset bewirkt nichts. CPU-Slot-Rückseite wird warm, sprich die CPU wird nicht defekt sein.
Ausreichend Power liefert ein BQ-550W-Netzteil.


Need Help. Thx
 

3DGamer

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich hab ein UD4H mit BIOS F2 weil *ALLE* BIOS-Versionen die nachher rausgekommen sind (F3, F4, F5) meinen Phenom II willkürlich mit 0,5 - 0,75V mehr Strom füttern und zwar leider nicht immer gleich viel was das Übertakten deutlich erschwert. Hab das sogar schon dem Support geschrieben, die Antwort war "das wäre normal und im Rahmen der Toleranz".

Habe das gleiche Problem.
Mein PhenomII X4 940 läuft auf dem Gigabyte MA770-UD3(Rev 2.0) mit 1,35V (Einstellung Auto),
egal welches Bios benutzt wird und genau so wird es von allen Tools(coretemp,cpu-z,Overdrive,Everest) unter Windows bestätigt.

Habe jetzt das Gigabyte MA790GP-UD4H eingebaut(sonstige Hardwareist unverändert) und mit dem neusten Bios gibt das Board 1,408V (laut cpu-z)

Was wirklich seltsam ist:Im Bios steht der Wert auf Auto und bei den Bios Spannungseinstellungen wird angezeigt das Auto=1,35 Volt sind .
Aber unter dem Bios Reiter Health wird angezeigt das 1,408 Volt anliegen.
Also weiß das Board das 1,35V richtig sind und stellt aber trotzdem 1,408Volt ein.

Im Windows sagt coretemp sowie Overdrive das 1,35 Volt anliegenmCpuz sowie Everest hingegen sagen es liegen 1,408Volt an:daumen2:

Kann ja nur ein Bios Bug sein,da beim kleinen UD3 alles richtig funktioniert.
Wird mal Zeit das einige Leute eine mail an Gigabyte schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
G

Gast3737

Guest
CMOS-Reset bewirkt nichts. CPU-Slot-Rückseite wird warm, sprich die CPU wird nicht defekt sein

ich denke die CPU ist hinüber...hättest du mal diese lieber zurückgeschickt..das es warm wird heisst nur das dort Strom durchfließt mehr nicht..:daumen:

Ich selbst habe schon einen PhenomII(siehe Block) und einen A64 erfolgreich zerlegt, was zwar nicht schön war aber da kam das selbe wie bei dir. da ging nix mehr. Der Gegentest mit anderer CPU brachte Gewissheit. Teste einfach mal mit na anderen CPU gegen, dann weisst du ob es kaputt ist..genau deshalb sage ich immer habt zwei CPU zu Hause rum liegen(Empfehlung: A64 4450e oder 5050e)!
 

Mosla

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Seit gestern Abend gibt es für das DS4H ein neues Bios F6. Mein 940 BE hatte beim F5 unter normaler Spannungseinstellung über 1,4 Volt. Jetzt zeigt das Bios unter Auto-Spannung 1,42 Volt an, aber nach Umstellen auf Manuell zeigt es jetzt korrekte 1,344 Volt Vcore in Normal an. Perfekt! Trotzdem lass ich meinen Prozzi mit Untervolting laufen (siehe Sig):D
 

Eddie2009

Kabelverknoter(in)
ich denke die CPU ist hinüber...hättest du mal diese lieber zurückgeschickt..das es warm wird heisst nur das dort Strom durchfließt mehr nicht..:daumen:

Ich selbst habe schon einen PhenomII(siehe Block) und einen A64 erfolgreich zerlegt, was zwar nicht schön war aber da kam das selbe wie bei dir. da ging nix mehr. Der Gegentest mit anderer CPU brachte Gewissheit. Teste einfach mal mit na anderen CPU gegen, dann weisst du ob es kaputt ist..genau deshalb sage ich immer habt zwei CPU zu Hause rum liegen(Empfehlung: A64 4450e oder 5050e)!

Ich habe sie mittlerweile auch eingeschickt.
Abwarten, was die Jungs von Mindfactory feststellen.

Danke.
 

Ronin

Schraubenverwechsler(in)
Hi, ich habe folgendes Problem.

Board: GA-MA790GP-UD4H

Ich habe Windows 7 Ultimate 64 auf dem Rechner. Läuft super. Orginalversion.
Ich wollte mal den Virtuellen PC ausprobieren.
Die Visualisierung habe ich Bios eingeschaltet nur habe ich immer die Meldung bekommen, das der XP Mode nicht ausgeführt werden kann, da bereits eine andere Virtuelle Umgebung anktiv wäre, obwohl das nicht der Fall ist.

Nun ja, nach Googlen würde ich fündig und es scheint ein Problem von Gigabyte Boards zu sein.
Lösung ist ein BIOS Update.

Ich hatte das F3 Bios drauf. F6 ist aktuell zu bekommen. Also habe ich ein Biosupdate durchgeführt, per Diskette.
Das ging auch alles gut. Keine Probleme.
Danach wieder im Bios alles eingestellt und ins Windows gebootet.

Jetzt fingen die Probleme an. Ich bekomme im Windows immer einen Bluescreen. WarumFragezeichen

Da ich mir das alte Bios gespeichert hatte, habe ich das alte Bios wieder aufgespielt. Damit sollte es ja laufen. Tut es aber nicht. Bekomme im W7 immer Bluescreen.

Man sagte mir, das es sein kann, das man nach einen BiosUpdate Windows neu inst. muss. Das habe ich getan. Ich Wiederhole, mit dem alten Bios.

Nach neuinst. habe ich die Bluescreens immernoch und gehen nicht weg.

Ich kann den Rechner also grad nicht nutzen.

Biosupdate auf das F6 + Windows inst. durchgeführt und auch immer Bluescreens.

Woran kann das liegen. Ich weis nicht weiter.
Immer Bluescreens ob mit Neuem oder wieder Alten Bios und Windows neuinst.

Hardeware wie zusätzliche HDD, Soundkarte, 2tes DVD Laufwerk und nur mit 2GB Arbeitsspeicher statt 8 habe ich entfernt. Trotzdem gehts nicht.

Ich bitte um hilfe.

Aso, wenn ich Windows im Abgesicherten Modus Starte, bekomme ich keinen Bluescreen.



Gruß
Ronin


CPU: AMD Phenom X4 9850 AM2+
Board: GA-MA790GP-UD4H
Grafik: XFX GeForce 9800GX2 Black Edition
Sound: Creative Sound Blaster X-FI Xtreme Gamer
Arbeitsspeicher: 8GB Corsair TWIN2X CL4
HDD: 80GB / 200GB / 250GB / 1TB
 
Zuletzt bearbeitet:

Jack_Steel

PC-Selbstbauer(in)
Hab auch das Board und auch Seven 64. Hatte auch die Meldung von wegen "VirtualPC kann nicht ausgeführt werden". Bin auch auf die Hinweise mit dem BIOS Update gestoßen und da ich noch F2 hatte hab ich F6 draufgespielt und danach hats funktioniert. Das heißt deine Bluescreens haben vermutlich nichts mit dem BIOS Update zu tun sondern eher mit den Einstellungen die du danach getätigt hast. Lad doch mal die BIOS Defaults und schau ob sie dann immer noch auftreten.
 

Ronin

Schraubenverwechsler(in)
Hi,

jau das habe ich nicht erwähnt. Mit den Standardeinstellungen hatte ich es auch probiert. Gleiches Problem.

Ich vermute mal, das es irgendeine Standard Bios Einstellung ist, mit der W7 und meine Hardware nicht zurechtkommt. Nur leider weis ich nicht welche.
Damals habe ich immer die Bioseinstellung notiert bzw. Bilder gemacht.
Da ich haber in der Vergangheit keine Probs nach einem BiosFlash hatte, habe ich diesen Weg ausgelassen. Evtl. ein Fehler der sich jetzt Recht.
 
Oben Unten