• Hallo Gast, du möchtest medizinische Grundlagenforschung unterstützen und die Chance haben, ein Netzteil, Arbeitsspeicher oder eine CPU-Wasserkühlung von Corsair zu gewinnen? Dann beteilige dich zusammen mit dem PCGH-F@H-Team ab dem 21. September an der Faltwoche zum Weltalzheimertag! Wie das geht, erfährst du in der offiziellen Ankündigung.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Sammelthread] AMD K15 Bulldozer

XE85

Moderator
Teammitglied
Allgemeines:

Der K15 ist AMDs erste komplett neu entwickelte Architektur seit dem K7 (Athlon), die Architektur sollte ursprünglich bereits beim Phenom verwendet werden - daraus wurde bekanntlich nichts.

Architektur:

der K15 wird nicht klassisch in Kerne unterteilt sondern in sogenannte Module. Jdedes Modul besteht zwar grundsätzlich aus 2 Kernen, einige Einheiten sind aber nicht doppelt vorhanden(die FPU zB). Allerdings kann die FPU zB einen 256 Bit Befehl bearbeiten oder 2 128Bit Befehle. Jede Modulhälfte besitzt einen eigenen L1 Cache, den L2 Cache müssen sich die beiden Modulhälften teilen - aktuell hat jedes Modul einen eigenen L2 Cache, der L3 Cache ist wie üblich nur einmal für alle Module vorhanden und soll beim BD deutlich größer werden als bei aktuellen CPUs von AMD. Laut aktuellen Infos soll der BD kein SMT beherrschen, kann also pro Modul maximal 2 Thrads gleichzeitig abarbeiten, die maximale Ausbaustufe sind zu Beginn für den Desktop 4 Module. Der Speichercontroller wird natürlich wieder in der CPU integriert sein und wie bisher Dual-Channel unterstützen.


Hier der Aufbau eines BD Moduls:




Die Plattform:

Bulldozer CPUs laufen auf der AM3+ Plattform. Diese besteht wie schon die AM3 Plattform aus North- und Southbridge. Die Northbridge beinhaltet den PCIe Controller der, je nach Chipsatzvariante bis zu 40 PCIe 2.0 Lanes zur verfügung stellt. Die Southbridge beinhaltet die restlichen Verbindungen wie USB, SATA, usw.

Kurz die wichtigsten Daten:

990FX: stellt das Topmodell dar und bietet die meisten PCIe Lanes - Crossfire wird durchgängig unterstützt, SLI ist abhängig vom Mainboardhersteller.
990X: stellt nur einen vollwertigen 16x Slot zur verfügung. Unterstütz CF und teilweise SLI
970: Mainstreammodell, nur ein volwertiger 16x Slot - unterstützt trotzdem CF, aber nur in einer ungünstigen 16x/4x anbindung

amd-990FX,W-L-294069-3.jpg


Die Modelle:

Die Bulldozer Modelle werden als "FX" und nicht mehr als Phenom verkauft. FX wird ergänzt durch eine 4 stellige Zahl wobei die erste davon die Kernzahl darstellt - AMD verkauft ein Modul als 2 Kerne, auch wenn das technisch nicht korrekt ist.

Daten die bei allen Modellen gleich sind:
Fertigung: 32nm
L3 Cache: 8MB Shared
Speicher: DDR3-1866 in Dual Channel
Befehlssätze: XOP, FMA4, SSSE3, SSE4.1, SSE4.2, AVX, AES, CLMUL, NX bit, AMD64, AMD-V
Turbo: Turbo Core 2.0
FX-4100:
Module: 2
Threads: 4
"Kerne": 4
Takt: 3,6GHz
Turbo: 3,8GHz
TDP: 95Watt
L2: 4x 1MB

Preisvergleich
FX-6100:
Module: 3
Threads: 6
"Kerne": 6
Takt: 3,3GHz
Turbo: 3,9GHz
TDP: 95Watt
L2: 6x 1MB

Preisvergleich
FX-8120:
Module: 4
Threads: 8
"Kerne": 8
Takt: 3,1GHz
Turbo: 4,0GHz
TDP: 125Watt
L2: 8x 1MB

Preisvergleich
FX-8150:
Module: 4
Threads: 8
"Kerne": 8
Takt: 3,6GHz
Turbo: 4,2GHz
TDP: 125Watt
L2: 8x 1MB

Preisvergleich
Tests:

Ausblick:

2012 möchte AMD einen verbesserten Bulldozer bringen. Ursprünglich sollte dieser Komodo heissen, bis zu 5 Module haben und mit einer komplett neuen Plattform (neuer Sockel, PCIe 3.0 in der CPU, usw.) kombiniert werden. Diese Pläne hat man allerdings gestrichen. So soll jetzt 2012 nur "Vishera" kommen. Dieser soll eine etwa 10% höhere IPC als Zambezi haben und mit maximal 4 Modulen (und nicht wie geplant mit 5) auf den Markt kommen. Auch Vishera soll noch auf der aktuellen AM3+ Plattform laufen. Somit wird es vorrausichtlich auch 2012 von AMD kein PCIe 3.0 oder ein Tripple Channel Speicherinterface geben.

AMD_Vishera(1).jpg



FAQ:

F: Läuft Bulldozer auch auf AM3 Mainboards?
A: Technisch ist das möglich und einige Mainboardhersteller bieten auch ein entsprechendes BIOS an. Von Seiten AMDs gibt es aber keinerlei Garantie für einen Problemlosen Betrieb da der neue Turbo die Stromversorgung der AM3 Mainboards überfordern könnte.
F: Läuft Bulldozer auch auf AM2 Mainboards?
A: Defintiv nein, da BD keinen DDR2 Speichercontroller besitzt.
mfg
 
Zuletzt bearbeitet:

MilesEdgeworth

Freizeitschrauber(in)
Hört sich echt gut an ^^ Afaik hieß es aber doch noch, als die allerersten Infos durchsickerten, dass der Bulldozer über etwas SMT ähnliches verfügen wird? o__O
 

Krabbat

Freizeitschrauber(in)
würde mich für amd freuen, wenn der bulldozer wirklich schneller ist, als sandy bridge
aber es steht noch lange nichts endgültiges fest
man sollte erstmal abwarten
hoffentlich bleiben amds preise trotzdem human
 

KILLTHIS

Software-Overclocker(in)
Hört sich echt gut an ^^ Afaik hieß es aber doch noch, als die allerersten Infos durchsickerten, dass der Bulldozer über etwas SMT ähnliches verfügen wird? o__O
Wenn ich mich recht entsinne, sollen diese Verbünde aus jeweils zwei Einheiten ähnlich wie SMT arbeiten... ich glaube die Rede war von "Inverse SMT" oder so.
 
TE
XE85

XE85

Moderator
Teammitglied
AMD bezeichnet dieses Modul Design als CMT - das hat aber mit SMT nichts zu tun - laut aktuellem infostand beherrscht der BD kein SMT oder ein ähnliches Verfahren um auf einem Modul 4 Threads zu bearbeiten - bei einem 4 Modul BD können also maximal 8 Thrads bearbeitet werden

AMDs Marketingabteilung spricht von über 80% Leistungssteigerung durch CMT - also eines Moduls gegenüber einem virtuellen BD-Kern - worauf sich das bezieht und ob das auch dann gilt wenn nur ein Programm mit nur einem Thread läuft verrät die Marketingabteilung natürlich nicht

mfg
 

F-4

Software-Overclocker(in)
Wer sagt, dass AMD das nicht auch machen wird, wenn Bulldozer ein Erfolg wird? ;)
Die Geschichte ?
es hat sich doch gezeigt das AMD als immer noch Underdog , auch wenn sie deutlich Bessere Technik haben nicht teuerer sind als Intel , wobei die natuerlich auch an der Preisschraube drehen werden , aber teurer werden sie bestimmt auch diesmal nicht sein !
AMD muss durch seine bessere Technik wieder Marktanteile gewinnen , also werden die es nicht uebertreiben :)

mfg F-4
 

D3N$0

Software-Overclocker(in)
Naja der FX-55 oder später der FX-60 wurden damlas auch für über 1000€ angeboten ;)
Aber ich denke nicht das AMD die Preise derart hoch ansetzen wird, billig wird das Topmodell warscheinlich trotzdem nicht werden wenn es die vorhergesehene Leistung haben wird, aber ich behaupte es wird erschinglicher sein als die Intel Topmodele (ich gehe von ca 500-700€ aus vom Topmodel)
 
TE
XE85

XE85

Moderator
Teammitglied
die geschichte hat gezeigt das AMD - sofern Leistungsmäßig in der Lage - für Topmodelle ähnlich hohe Preise verlangt hat wie intel - bestes beispiel ist der Athlon64-FX, AMD hat nichts zu verschenken - also warum sollten sie bei entsprechender Leistung nicht auch ordentlich was verlangen?

mfg
 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
Wenn Bulldozer ein Erfolg wird, werden sicher nicht wieder 1000€ CPUs von AMD geben, aber AMD wird dann auch keine Kampfpreise für die guten CPUs machen wie jetzt.
Sieht man ja an ATI. früher waren sie zum Teil deutlich günstiger als Nvidia, jetzt, wo sie gleichauf sind und weniger Strom brauchen, sind auch die Preise entsprechend hoch, nicht übertrieben hoch, aber doch höher als früher.
Außerdem muss man die neue Entwicklung auch gegenrechnen, denn irgendwann will AMD auch mal Geld verdienen. Die Scheichs sind zwar nicht darauf angewiesen, dass die Knete sprudelt, aber ewig reinbuttern wollen sie sicher auch nicht.

Obwoh, wenn die Scheichs knallhart sind, dann übernimmt AMD Intel demnächst. :D
 

F-4

Software-Overclocker(in)
die geschichte hat gezeigt das AMD - sofern Leistungsmäßig in der Lage - für Topmodelle ähnlich hohe Preise verlangt hat wie intel - bestes beispiel ist der Athlon64-FX, AMD hat nichts zu verschenken - also warum sollten sie bei entsprechender Leistung nicht auch ordentlich was verlangen?

mfg
ja ich erinnere mich noch gut , der Athlon 64 war aber immer noch 100 $ billiger als der Pentium von Intel obwohl der nen Sau hohen TDP hatte und nur gleich auf war was die Leistung angeht ...
klar hat AMD nichts zu verschenken , aber deren Top Modell wird nie teuerer sein als das Topmodell von Intel , daran kann man sich sehr sicher festhalten ...
Wenn Bulldozer ein Erfolg wird, werden sicher nicht wieder 1000€ CPUs von AMD geben
gabs das denn schonmal ? ich erinnere mich an ca 1000$ AMD CPUs , aber wie schon gesagt kosteten Intel da auch 1100-1200$ ;)
naja und bei denn Top Bulldozer Modellen wenn die wirklich Sandy gleich oder gar uebetreffen koennen werden die Preise nur minimal unter Intel liegen , wahrscheinlich wieder 100-200$ ...
aber das AMD teurer sein wird glaub ich kaum , denn so gewinnt man keine Marktanteile zurueck !
der Kunde muss sich sagen koennen "was gleiche oder bessere Leistung zu 100$ weniger ? na das Probier ich mal aus ..." wenn der Preis hoeher ist wird der Kunde sich sicher sagen "ich habe Intel und wenn der Preis keinen unterschied macht bleib ich auch dabei ..."

mfg F-4
 
Zuletzt bearbeitet:

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
gabs das denn schonmal ? ich erinnere mich an ca 1000$ AMD CPUs , aber wie schon gesagt kosteten Intel da auch 1100-1200$ ;)
naja und bei denn Top Bulldozer Modellen wenn die wirklich Sandy gleich oder gar uebetreffen koennen werden die Preise nur minimal unter Intel liegen , wahrscheinlich wieder 100-200$ ...
aber das AMD teurer sein wird glaub ich kaum , denn so gewinnt man keine Marktanteile zurueck !
Intel war nie günstig. :D
AMD variiert die Preise je nach Erfolg der Architektur.
WEnn Bulldozer an Sandy rankommt, kommen auch die Preise von AMD an Sandy ran, aber sicher nicht in dem übertriebenen Maße, wie Intel seine Preisoilitik gestalltet, aber ein Top Bulldozer als BE Modell oder so, kann dann sicher auch schon 500€ kosten.
Allerdings wird der dann aber auch wirklich stärker sein als das 200€ Modell und nicht wie bei Intel 100MHz mehr zum doppelten Preis.
 

ATi-Maniac93

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Naja ich könnte mir vorstellen das evtl. eine "billig" Version des Bulldozers vermarktet wird á la Athlon II X4....

Der Bulldozer kommt doch als Phenom III raus oder?
 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
Unter welchem Label der Bulldozer kommt, steht noch nicht fest, nur dass es verschiedene Verisonen geben wird.
Eine für AM3 Sockel und eine für einen neuen Sockel.
Der Phenom 2 kam damals ja auch als AM2+ CPU raus (940/920), so in etwa wird AMD das mit dem Bulldozer für AM3 auch machen.
 
TE
XE85

XE85

Moderator
Teammitglied
Naja ich könnte mir vorstellen das evtl. eine "billig" Version des Bulldozers vermarktet wird á la Athlon II X4....
den platz der günstigen CPUs nehmen dann die auf dem K10 basierenden Llano CPUs ein - so wie bei intel wird es dann 2 Plattformen geben - AM3+ für den BD als High End Plattform, Sockel FM1 mit Llano als Budget Plattform

mfg
 

Two-Face

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn Bulldozer ein Erfolg wird, werden sicher nicht wieder 1000€ CPUs von AMD geben, aber AMD wird dann auch keine Kampfpreise für die guten CPUs machen wie jetzt.
Sieht man ja an ATI. früher waren sie zum Teil deutlich günstiger als Nvidia, jetzt, wo sie gleichauf sind und weniger Strom brauchen, sind auch die Preise entsprechend hoch, nicht übertrieben hoch, aber doch höher als früher.
Was heißt früher, ich kann mich noch gut entsinnen, wo die Athlon 64er zwischen 900 und 1000€ gekostet haben, weil sie den Pentium 4s in fast jeder Hinsicht überlegen waren. Dasselbe galt für ATIs Radeon X-Reihe, die kosteten je nach Modell durchaus mal zwischen 600 und 700€.
 

Two-Face

PCGH-Community-Veteran(in)
Die ATI Radeon X1900 XTX ist keine 6 Jahre alt, kostete aber trotzdem mehr als 600€. Dasselbe galt für die Radeon X800er High-End-Modelle und die Radeon X1800 XT. Und die Athlon 64 X2er sind noch keine 6 Jahre alt, deren Spitzenmodelle waren auch jenseits der 900€ angesiedelt.

Überteuerte Hardware hat absolut nichts mit der Marke zu tun, sondern eher damit, wie überlegen bzw. unterlegen die Produkte der Konkurrenz sind.
 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
Du meinst den Athlon FX Chip?
Der kam 2003 auf den Markt und welcher Athlon X2 Chip hat denn 900€ gekostet?
Die Radeon X1xxx Serie kam 2005 auf dem Markt, ob nun 6 oder 5 Jahre alt, spielt keine Rolle.
 

Two-Face

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich meine die Athlon 64 X2 4000/5000+ usw., deren Spitzenmodelle kosteten garantiert mindestens 900€, kann ja mal eine alte GameStar-Ausgabe rauskramen.;)

Und die Radeon X100-Reihe kam schon Ende 2004 raus und war auch jenseits der 500€ teuer.
 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
Daran kann ich mich jetzt nicht erinnern, dass die so teuer sind, kannst ja mal nachgucken.
Meine Hardwarezeitungen überlegen 2 Wochen nie. :D

Nun ja, die GeForce 8800 Ultra hat auch schweine Geld gekostet.
Interessant wird es aber dann, wenn die Hersteller gleichwertige Modelle haben, kosten dann beide so viel?

Dass Intel schon immeer verdammt viel Geld für ihre Top Modelle genommen hat, ist ja auch kein Geheimnis.
 

Two-Face

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja, Intel verlangte für die grottigen Pentium 4er mehr als 1000€, AMD bot die in absolut jeder Hinsicht besseren Athlon 64 X2-Spitzenmodelle aber auch für grad' mal 100€ weniger an.:ugly: Blöd für AMD nur, dass sie sich auf ihren Lorbeeren ausgeruht haben.:schief:

Bei Grafikkarten war das immer interessanter, die Radeon X1900 XTX war schneller aber auch teurer als die GeForce 7900 GTX, dafür aber langsamer als die GeForce 7950 GX2, welche dann aber auch wiederum teurer war. Die X1950 XTX konnte die zwar (damals wohl gemerkt, damals) auch nicht vom Tron stoßen, war aber nochmals billiger, sogar auf GeForce 7900 GTX-Nivau. Zwei davon kosteten 840€, zwei GeForce 7950 GX2 mehr als 1000€ welcher aber aufgrund fehlender Quad-SLI-Optimierung langsamer als zwei X1900 XTX waren.:ugly:
 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
Aber heute reißt eine X1950 nichts, daher ist es egal, ob sie nun heute schneller ist als die Geforce von damals.
Es ist schlicht egal, denn jede Mittelklassekarte von heute hat deutlich mehr Leistung.
Es ist wie immer, das maximal mögliche zu kaufen ist ein Geldgrab, das war früher so, ist heute so und wird immer so sein.
 

Two-Face

PCGH-Community-Veteran(in)
"Dank" der Konsolen läuft auf einer X1950 aber immernoch jedes Spiel - mit nicht mal allzu wenigen Details.;)
Wer mit sowas leben kann und sich einmal eine High-End-Karte für 400€ kauft, welche in ein paar Jahren nur noch bei verminderter Qualität spielbare fps produziert anstatt sich jedes Jahr eine für 200 zu kaufen, hat sogar noch Geld gespart.
 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
Und das wird laut Microsoft auch noch 5 Jahre so bleiben, denn angeblich befindet sich die Xbox auf den Zenti ihrer Existenz. Sie gibts seit 5 Jahre, also wird sie es noch weitere 5 Jahre geben.
Und so lange wird dein Rechner dann auch noch reichen, davon gehe ich mal aus.
 

NCphalon

PCGH-Community-Veteran(in)
Falls es jemanden Interessiert, der Athlon 64 X2 4600+ wird in der Alternate Werbung in der PCGH 12/05 mit 739€ gelistet, der 4400+ mit 579€, also denke ich dass der 4800+ über 800€ gekostet hat.

Die Sapphire X1800XL gabs bei alternate für 449€.

Damals konnten AMD und damals noch ATI noch soviel für ihr HW verlangen^^
 

mixxed_up

BIOS-Overclocker(in)
Falls es jemanden Interessiert, der Athlon 64 X2 4600+ wird in der Alternate Werbung in der PCGH 12/05 mit 739€ gelistet, der 4400+ mit 579€, also denke ich dass der 4800+ über 800€ gekostet hat.

Die Sapphire X1800XL gabs bei alternate für 449€.

Damals konnten AMD und damals noch ATI noch soviel für ihr HW verlangen^^

Heute sind aber Doppelherzen das Maß aller Dinge, deshalb nehmen sie preislich den Platz der damaligen Single GPU High End Karten ein.
 

quantenslipstream

Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
Dann hast du mehr erfahren als ich, ich hatte nur die Information, dass AMD Fusion (und davon kommt der Sockel) für Mobile Geräte, bzw. Nettops zur Verfügung stehen wird, also um preiswerte Desktopsystem zu realisieren und Touchscreenmodelle.
So gesehen nichts für den Desktopmarkt, wie wir ihn kennen.
 
TE
XE85

XE85

Moderator
Teammitglied
Hier mal die übersicht:

der FM1 wird wohl kaum für Notebooks gedacht sein bei 100Watt TDP, zumal es eine andere übersicht gibt wo sogar dabeisteht Desktop - mal sehn ob ich die finde

 

ATi-Maniac93

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Also wird Fm1 der Sockel für die Mainstream-Plattform und AM3+ für High-End?
Verstehe ich das richtig?

Ist AM3+ mit AM2+ kompatibel?
Technisch schon oder?
 
TE
XE85

XE85

Moderator
Teammitglied
Also wird Fm1 der Sockel für die Mainstream-Plattform und AM3+ für High-End?
Verstehe ich das richtig?
die aktuellen Gerüchte deuten wohl darauf hin

Ist AM3+ mit AM2+ kompatibel?
Technisch schon oder?
es ist eher unwahrscheinlich das AMD im BD noch einen DDR2 Controller verbaut - Es gibt auch Meinungen die sagen das der DDR2/3 Kombicontroller der Grund für die oft mageren RAM takte sind die aktuell mit AMD CPUs erreicht werden

mfg
 

F-4

Software-Overclocker(in)
Was alle mit dem Liano haben ... das wird doch sicher ne Buero, Office, Terminal sache werden die der 0815 PC nichtmal angucken wird ! :)
oder wieviele nutzen einen I3 oder I5 mit Interner GPU zum zocken als Allround Rechner ? ich denke Liano wird einfach nur das AMD Pendant dazu werden .
nebenbei , war Bulldozer nicht K12 ? dieses K15 im Titel verwirrt mich doch etwas , oder werden jetzt noch ein paar NR uebersprungen weil der Wurf soooo gross werden soll ? ;)
naja vielleicht sollja Liano K11 werden ... mal sehen

Also wird Fm1 der Sockel für die Mainstream-Plattform und AM3+ für High-End?
Verstehe ich das richtig?

Ist AM3+ mit AM2+ kompatibel?
Technisch schon oder?
naja AM2+ warja nur nen minimaler Upgrade zum AM2 , denke AM3 udn AM3+ wird das selbe , wobei wenn wir schon bei Geruechten sind !
ich auch schon gelesen habe das AM3 mit 8er chipsatz kmplett Bulldozer tauglich ist und nur der 7er Chipsatz teil kompatibel ist ...
der 8er brachte ja jetzt nicht die Killer features mit , also kann es durchaus sein das man damit nur denn Grundstein fuer 100% BUlldozer kompatibilitaet gelegt hat :)
Ansonsten ist 100% Sicher das der Bulli keinen DDR2 kram mehr mitbringen wird , da ist mit Thuban schluss , was DDR2 angeht :)

mfg F-4
 
Zuletzt bearbeitet:

thysol

BIOS-Overclocker(in)
Dass Intel schon immeer verdammt viel Geld für ihre Top Modelle genommen hat, ist ja auch kein Geheimnis.
AMD hat fuer ihre Top-Modelle damals zu Athlon Zeiten auch verdammt viel Geld verlangt. Beide Firmen, Intel und AMD, verlangen einen Haufen Knete wenn einer von ihnen die schnelste CPU hat. Ich wuerde dass jetzt mal Firmen-unabhaengig machen.;)
 

F-4

Software-Overclocker(in)
AMD hat fuer ihre Top-Modelle damals zu Athlon Zeiten auch verdammt viel Geld verlangt. Beide Firmen, Intel und AMD, verlangen einen Haufen Knete wenn einer von ihnen die schnelste CPU hat. Ich wuerde dass jetzt mal Firmen-unabhaengig machen.;)
wie ichs chon sagte der unterschgied ist meist der das AMD doch noch etwas weniger nimmt und auch nicht wie Intel mehr nimmt als AMD fuer CPUs die nicht besser oder kaum besser sind als die CPUs von AMD ... wie Intel das schon Praktiziert hat :)
Ist wohl der Boni denn man hat wenn man Marktfuehrer ist , der mehr fuer Werbung rauschmeissen kann als AMD fuer Forschung hat .
ansonsten wird aber auch kaum einer bestreiten das AMD auch Geld verdiehnen will/muss ...

mfg F-4
 
Oben Unten