• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ryzen 5000: Silicon Lottery stellt Verkauf ein

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Ryzen 5000: Silicon Lottery stellt Verkauf ein

Silicon Lottery wird keine Ryzen 5000 mehr anbieten, wie der Support bestätigte. Für eine sinnvolle Selektion sei man einfach nicht an genug Stückzahlen der Vermeer-Prozessoren gekommen. Das Geschäftsmodell wird zudem immer schwieriger, da Prozessoren von Haus aus stark selektiert sind und die aktuellen Generation auch wenig Spielraum beim Kerntakt bieten.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Ryzen 5000: Silicon Lottery stellt Verkauf ein
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Da hat AMD nach so langer Zeit so deutlich die Oberhand, auch im mobile und Server Bereich und dann schlägt das Schicksal mit der Verfügbarkeit zu. Das ist wirklich bedauerlich. Ich warte ja auch schon sehnlichst auf ein Thinkpad mit 5800u/5850pro aber nach der offiziellem Ankündigung kam leider gar nichts.

MfG
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Passt zum letzten Thread zu den RKS CPUs.

Dann umstellen auf garantiere RAM MHz oder eben Undervolting-Potential.

Ich wäre z.b. jemand der schon bei RKS für die 5.1 GHz Adaptive Boost mit gut gesenkter Leistungsaufnahme und garantiertem RAM OC was extra zahlen würde.
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Ich weiß nicht, ob das schon allgemein durchgedrungen ist, aber RKL ist auch keine wirkliche allcore OC CPU mehr. Der 11900K hat beispielsweise 2 beste Kerne und man übertaktet Rocket Lake mit V-Point Offset und gestaffelten Booststufen.

Dabei kommt dann so was raus. 5.5GHz auf 2 Kernen und über 2000 Punkten in Geekbench 5.

Recommented content - Twitter An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Twitter. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
Zuletzt bearbeitet:

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Entweder hatte ich bei meinen ganzen Intels bisher Pech und bei meiner einzigen, jetzigen Ryzen CPU Glück gehabt, aber mein Ryzen ist so übertaktungsfreudig wie noch kein Intel zuvor.

Die CPU schafft im Peak knapp über 5 GHz bei 32 Threads. Bei geringerer Auslastung (weniger Threads) habe ich auch schon Peaks mit über 5,2 GHz gehabt. :)

Sind die AMDs generell so gut oder hatte ich dieses eine mal wirklich nur Luck in der "Silicon Lottery"?
 

PCTom

BIOS-Overclocker(in)
Entweder hatte ich bei meinen ganzen Intels bisher Pech und bei meiner einzigen, jetzigen Ryzen CPU Glück gehabt, aber mein Ryzen ist so übertaktungsfreudig wie noch kein Intel zuvor.

Die CPU schafft im Peak knapp über 5 GHz bei 32 Threads. Bei geringerer Auslastung (weniger Threads) habe ich auch schon Peaks mit über 5,2 GHz gehabt. :)

Sind die AMDs generell so gut oder hatte ich dieses eine mal wirklich nur Luck in der "Silicon Lottery"?
Wenn man sie angemessen kühlt und PBO aktiviert und das Leistungslimit/Watt vom Board aushebelt gehen sie so hoch ja. Interessant ist halt wieviel Spannung das Silizium brauch um den Takt zu ereichen. Schwierig zu selektieren.
Der IF ist natürlich für den ambitionierten OCler auch noch interessant, passende Speicher vorrausgesetzt.
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Wenn man sie angemessen kühlt und PBO aktiviert und das Leistungslimit/Watt vom Board aushebelt gehen sie so hoch ja. Interessant ist halt wieviel Spannung das Silizium brauch um den Takt zu ereichen. Schwierig zu selektieren.
Der IF ist natürlich für den ambitionierten OCler auch noch interessant, passende Speicher vorrausgesetzt.
Gekühlt habe ich das ganze mit ner 360er WaKü. Spannung liegt so knapp unter 1,4V. Beim IF bin ich bei 1900 MHz, mehr macht der IMC leider nicht.
 

Mazrim_Taim

BIOS-Overclocker(in)
Entweder hatte ich bei meinen ganzen Intels bisher Pech und bei meiner einzigen, jetzigen Ryzen CPU Glück gehabt, aber mein Ryzen ist so übertaktungsfreudig wie noch kein Intel zuvor.

Die CPU schafft im Peak knapp über 5 GHz bei 32 Threads. Bei geringerer Auslastung (weniger Threads) habe ich auch schon Peaks mit über 5,2 GHz gehabt. :)

Sind die AMDs generell so gut oder hatte ich dieses eine mal wirklich nur Luck in der "Silicon Lottery"?
glaube Glück.
Hatte bei mein alten 1700X auch viel Glück gehabt aber genrell übertakte ich nicht gerne da einerseits die Stromrechnung sich freut und anderseits -was für mich viel störender ist- man kriegt Probleme die Geräte zu kühlen => Lautstärke steigt.
 

PCTom

BIOS-Overclocker(in)
Gekühlt habe ich das ganze mit ner 360er WaKü. Spannung liegt so knapp unter 1,4V. Beim IF bin ich bei 1900 MHz, mehr macht der IMC leider nicht.
Die WaKü bringt es in deinem Fall. Ich habe auf eine 280er AIO gesetzt die mit den Ryzen recht gut funktioniert und dazu noch günstig ist. Taktraten über 5GHz wären drinn nur hab ich PBO deaktiviert und auch mein Board darf nicht über 140W. Langt bei meinem 5900X für 5GHz SC und 4.7GHz AC. Da muß ich nicht einmal Hand anlegen
Schön ist auch das man die Kerne einzeln anpassen kann, hab ich allerdings noch nicht gemacht.
IF über 1800 ist zwar schön aber 1800 ist wohl das was die Meisten brauchen. Guten 3600er mit guten Timings und gut ist.
 

Krabonq

Software-Overclocker(in)
Ich hab mich die letzten Jahre schon gefragt, wer von denen überhaupt etwas kauft, denn der Mehrwert von garantierten 100-300 Mhz mehr steht in keiner normalen Relation zu den verlangten Preisen.
Aber irgendwer muss denen ja was gezahlt haben, sonst wären sie schon lange eingegangen.
 

PCTom

BIOS-Overclocker(in)
Ich hab mich die letzten Jahre schon gefragt, wer von denen überhaupt etwas kauft, denn der Mehrwert von garantierten 100-300 Mhz mehr steht in keiner normalen Relation zu den verlangten Preisen.
Aber irgendwer muss denen ja was gezahlt haben, sonst wären sie schon lange eingegangen.
Ja das hatte sich wohl mit den Intel bis zur 9ten Generation gelohnt das Geschäft, wird aber weniger. Bei AMD hat es noch nie wirklich viel gebracht.
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Ja das hatte sich wohl mit den Intel bis zur 9ten Generation gelohnt das Geschäft, wird aber weniger. Bei AMD hat es noch nie wirklich viel gebracht.
Also wenn du mit AMD = Ryzen meinst, dann passt die Aussage. Sonst war AMD auch sehr oft sehr geil zum übertakten, Bulldozer musstest du nur genug Strom und Kühlung geben und den konntest du bis zum Erbrechen übertakten. Er war halt insgesamt zu langsam.

Noch früher war AMD gar deutlich besser zum übertakten, man denke nur an die ersten AMD64er, da gingen schon ordentliche Prozentpunkte durch OC, während der P4 damals schon ab Werk aus allen Ärmeln rauchte. Wobei diese Verlustleistungen heute absolut normal sind, damals warst du mit 400W Netzteilen unterwegs und hattest auf einmal ne Herdplatte im System, die schon die Hälfte des gesamten Netzteils verbraten hat.

Ansonsten kann ich das Ganze ohnehin nicht verstehen, gerade heute ist der Wert des max OC absolut unsinnig geworden, im Alltag eh schon immer irrelevant und P/L war Silicon Lottery noch nie interessant.

Aber dieses Gerücht, dass Ryzen sich nicht wirklich übertakten lässt? Ist halt auch falsch, man kann oft nicht wirklich viel aus der maximalen Taktrate schöpfen, aber gerade OC im All Core Beriech ist eine echte Nummer, mein 5900X läuft bspw. absolut stabil bei 4850Mhz All Core und reduzierter Spannung, Ingame liege ich meist bei 70W Verbrauch. Dazu kommt man bei Ryzen mit dem RAM OC am schnellsten Weiter, 3800er CL14 und du gewinnst mehr als bei den meisten RL CPUs, ohne irgendwas an der CPU zu ändern.

P.S.
Gibt es eigentlich schon mal etwas mehr an Erfahrungen hinsichtlich RAM OC bei den neuen RLs? Weil Takt ist ja kein wirkliches Mittel mehr, mit 1,5V+ kriegt man ja 5,3Ghz raus, bleibt aber performancetechnisch doch bei den ABT Werten, dann aber jenseits der 300W. Bekommt man G1 jetzt auch schon mit hohen Taktraten zum laufen? Oder bleibt es bei 3200er Raten?
 

PCTom

BIOS-Overclocker(in)
Also wenn du mit AMD = Ryzen meinst, dann passt die Aussage. Sonst war AMD auch sehr oft sehr geil zum übertakten, Bulldozer musstest du nur genug Strom und Kühlung geben und den konntest du bis zum Erbrechen übertakten. Er war halt insgesamt zu langsam.

Noch früher war AMD gar deutlich besser zum übertakten, man denke nur an die ersten AMD64er, da gingen schon ordentliche Prozentpunkte durch OC, während der P4 damals schon ab Werk aus allen Ärmeln rauchte. Wobei diese Verlustleistungen heute absolut normal sind, damals warst du mit 400W Netzteilen unterwegs und hattest auf einmal ne Herdplatte im System, die schon die Hälfte des gesamten Netzteils verbraten hat.

Ansonsten kann ich das Ganze ohnehin nicht verstehen, gerade heute ist der Wert des max OC absolut unsinnig geworden, im Alltag eh schon immer irrelevant und P/L war Silicon Lottery noch nie interessant.

Aber dieses Gerücht, dass Ryzen sich nicht wirklich übertakten lässt? Ist halt auch falsch, man kann oft nicht wirklich viel aus der maximalen Taktrate schöpfen, aber gerade OC im All Core Beriech ist eine echte Nummer, mein 5900X läuft bspw. absolut stabil bei 4850Mhz All Core und reduzierter Spannung, Ingame liege ich meist bei 70W Verbrauch. Dazu kommt man bei Ryzen mit dem RAM OC am schnellsten Weiter, 3800er CL14 und du gewinnst mehr als bei den meisten RL CPUs, ohne irgendwas an der CPU zu ändern.

P.S.
Gibt es eigentlich schon mal etwas mehr an Erfahrungen hinsichtlich RAM OC bei den neuen RLs? Weil Takt ist ja kein wirkliches Mittel mehr, mit 1,5V+ kriegt man ja 5,3Ghz raus, bleibt aber performancetechnisch doch bei den ABT Werten, dann aber jenseits der 300W. Bekommt man G1 jetzt auch schon mit hohen Taktraten zum laufen? Oder bleibt es bei 3200er Raten?
In meiner Aussage ging es eher darum welche CPUs die Silicon Lottery im Angebot hatte, weniger welche taktbar waren in der Vergangenheit.
 

hanfi104

Volt-Modder(in)
Also ich habe gestern meinen 5950X auf 80W runter gestellt, einfach weil CPUs so geil effizient sind im <4 GHz Bereich.
Cinebench R20
120W ~10k
90W ~9k
80W ~8,6k

Die dynamischen Boosts sind einfach geil. Singlecore gehts halt trotzdem bis 5 GHz hoch.
 

Hofnaerrchen

Freizeitschrauber(in)
Sie sollten das ganze ändern, statt relativ hohe Taktraten eher mit Standardtakt mit niedrigen Spannungen.

Ist als Geschäftsmodell auch nicht wirklich interessant und im Grunde identisch mit dem ursprünglichen Ansatz. Das macht bei Zen 3 einfach keinen Sinn. Alles was nicht für R9 und vermutlich sogar R7 taugt wird einfach als R5 oder OEM-CPU verkauft. Durch den Chiplet-Aufbau ist dies ohne viel Totalausschuss möglich.
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn man sich die Atomkraftwerke von Intel ansieht, lohnt sich das dort sicher, nicht alles dreht sich um AMD, auch wenn dies einige so hinstellen wollen.
 

Ion_Tichy

PC-Selbstbauer(in)
Also die erste Generation Ryzen 1xxx lässt sich sehr gut übertakten. Mein alter R5 1400 ging problemlos auf 3800Mhz ohne Spannungserhöhung. Das sind fast 20%.
 

AyC

PC-Selbstbauer(in)
Und wie werden dann die "schlechten" Prozessoren verkauft? Auch als Neuware und ohne Hinweis eine schlechten Selektierung?
 

LDNV

Software-Overclocker(in)
Das waren noch Zeiten als man einen 2600K von 3600Mhz einfach mal so auf 5Ghz getaktet hat.
Bei meinem waren es eher 4,5. Für 4,7 brauchte er schon massiv mehr. 5 Hab ich zwar Bootstable gekriegt aber nicht Alltagstauglich :D

Aber ja. Schöne Zeiten waren das :D
Werkelt heute noch in einem Office PC.
 

Waupee

Freizeitschrauber(in)
So ganz nebenbei der I7 2600K läuft mit 3,4 Ghz Standard und 3,8 Ghz mit Turbo, wer kommt immer auf diese 3,6 Ghz

war ja schon mal irgendwo in einer der Printasugaben drin dieser Ominöse Takt :-)

Mein Rechner läuft mit nen I7 2600K Non OC :-)
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
ich sehe es auch so wie ihr und naja Oc bringt nicht immer was,bei manchen sind es vielleicht noch durch sehr starkes oder maximales Takten dann 5 % mehrleistung. So wie früher wo eben mal nen OC 15-20 % mehrleistung ereicht hatte bei nicht übertrieben Oc,davon sind wir heutzutage ja echt nicht wirklich mehr viel von den Standard Boost Takt entfernt. ALso bei mir wären es wohl je nach dem wie hoch ich da Oc betreiben würde. In meinem Fall wären vom Ryzen 9 5950x vom Boost Takt 4,1 ghz auf 4,5 - 4,6 weit höher käme ich mit nem Noctua NH D15 wohl eh nicht mehr. Das wären wirklich 5 %,wow ist das viel. Das ist so viel das es mich vorm umhauen dazu verleitet hatte,es nie zu Übertakten und gleich auf dem Boost Takt zu lassen. Ich habe also nix davon.
Vielleicht ja schon ne höhere Stromrechnung,also ne mehrbelastung für meine Eltern. Die jenigen die sagen,ach juckt mich nicht zahlen ja eh meine Eltern,die haben halt kein Rückrat und würden deren Eltern wohl am liebsten ausbeuten,nur für den Egoismus.
Nur um 5 % ne höhere Mehrleistung zu haben. Die Zeiten sind halt vorbei das man da so viel Takt fahren kann.
Und es wird auch in Zukunft nicht mehr besser,weil je kleiner die CPU wird,desto schlechter wird es dann beim Takt sein.Echt schade aber hilft halt nix.Ich werde es überleben und ihr ja auch.
 

Casurin

BIOS-Overclocker(in)
Ich wäre z.b. jemand der schon bei RKS für die 5.1 GHz Adaptive Boost mit gut gesenkter Leistungsaufnahme und garantiertem RAM OC was extra zahlen würde.
Ja, das wär schön, da müssten sie dann aber auch gleich ein entsprechend eingestelltes Mainboard mitliefern oder man muss selbst einiges an Hand anlegen. Die meisten Intel-boards haben absolut grottige Einstellungen und pumpen viel zu viel Strom durch die CPU. Allein schon nur die Einstellungen auf Intels vorgaben stellen kann da gut 20% sparen. Bei mir läuft der i7 8700K in Cinebench mit Intel-Settings mit <100W im vollen Turbo, leicht angepasst sinds nur mehr 90W.

Aber da sowas die wenigsten interessiert wird sich das für Sililo nicht auszahlen. Ich bin jedenfalls nicht willig da 200€ extra zu zahlen damit meine CPU dann im Stresstest 10W weniger braucht.
 

Berserkervmax

Software-Overclocker(in)
Bei meinem waren es eher 4,5. Für 4,7 brauchte er schon massiv mehr. 5 Hab ich zwar Bootstable gekriegt aber nicht Alltagstauglich :D

Aber ja. Schöne Zeiten waren das :D
Werkelt heute noch in einem Office PC.

Immer noch Platz 4 mit der Hardware

2700K und 1080TI
 

Blackfirehawk

Freizeitschrauber(in)
In meinem Fall wären vom Ryzen 9 5950x vom Boost Takt 4,1 ghz auf 4,5 - 4,6 weit höher käme ich mit nem Noctua NH D15 wohl eh nicht mehr. Das wären wirklich 5 %,wow ist das viel.
Also ich kann dir dazu sagen das es +18% multicore im Benchmark sind .(4.6ghz allcore mit nem nhd15)

Du hast die +500mhz ja nicht nur auf einen Kern sondern du hast 16 Mal 500mhz mehr..
Quasi wie wenn du dir 2 zusätzliche Kerne a 4ghz +HT dran klatscht.

Klar geht im singelcore nicht mehr die Welt.. aber im allcore geht meist noch einiges wegen des powerlimits
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Ok wow dann scheint meine Software aber sau schlecht zu skalieren. Bei mir würden bei allcore takt je 100 mhz auf allen Kernen nur 1 % mehrleistung am Ende dabei rauskommen. Das wären dann 5 % mehrleistung. Ich dachte echt jede Anwendung profitiert von nem höheren takt gleich gut. Dem ist aber nicht so.
Dann wäre ein threadripper 3970x ohne smt nur noch rund 6 % schneller und das ist echt nix mehr. Klar weiß ich auch das der 3970x zu weit mehr im stande wäre. Bei meinen Einsatz zweck ist das aber wirklich sehr speziell.
Profitiere auch nicht von avx und habe das deshalb bei meiner Anwendung abgeschaltet. Und weil der so speziell mit den ganzen Einstellung ist, so läuft trotz turbo boost auf 4, 1 ghz nur auf 128 Watt maximal Verbrauch und auch mit den 68 Grad ist er verdammt kühl. Also sogar weiter drunter als bei anderen mit dem selben Kühler. Ich könnte also locker auf 4,3 GHz laufen lassen und wäre noch immer bei den 142 Watt maximal Verbrauch drinnen. Bei dem wo ich den 3970 testen durfte war der Verbrauch bei rund 250 Watt gewesen.
Man merkt also wie steomfressend so ein treadripper ist.
Dieser war ebenso bei 4 GHz gelaufen.
Ich bin also am limit angekommen wo ich auch nicht mehr weiß wie man da noch ne Steigerung erzielen kann.
Festplatte egal, ram takt ebenso nur wenig mehrleistung, kein avx, kein hoher Profit mehr beim takt. Was bleibt ist wohl die ersehnte ipc Steigerung. Hoffentlich wird diese auch ohne takterhöhung erreicht. Wobei von neuen Instruktionen profitiere ich ja ebenso wenig, wie auch beim Cache weil der i9 9980xe hatte ja mehr cache gehabt als beim 3950x und 5950x.
Bin also gespannt wie amd das noch toppen kann.
Hoffentlich in einen Bereich wo auch ich noch profitieren werde.
Wobei es sich selbt dann nicht lohnen würde, auf Level vom 3970x zu landen. Denn was sind schon rund 10 % mehrleistung. Das werde ich also wohl auch nicht mehr spüren oder etwa doch?
Wobei ich dann neuen RAM, mainbaord neben der CPU mir holen müsste.Das ist nen weit höherer Aufwand als ich bisher gehabt hatte. Der übersteigt wohl kosten zu nutzen faktor bei weiten. Kennt ihr einen der einen neues PC wegen 10 % mehr leistung sich extra zusammen baut und das alte alles verkaufen tut, also ich nicht.
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Ich hab mich die letzten Jahre schon gefragt, wer von denen überhaupt etwas kauft, denn der Mehrwert von garantierten 100-300 Mhz mehr steht in keiner normalen Relation zu den verlangten Preisen.
Aber irgendwer muss denen ja was gezahlt haben, sonst wären sie schon lange eingegangen.
Du musst aufhören zu glauben, dass Menschen vernünftig oder sogar intelligent agieren. :D
 

Blackfirehawk

Freizeitschrauber(in)
Ok wow dann scheint meine Software aber sau schlecht zu skalieren. Bei mir würden bei allcore takt je 100 mhz auf allen Kernen nur 1 % mehrleistung am Ende dabei rauskommen. Das wären dann 5 % mehrleistung. Ich dachte echt jede Anwendung profitiert von nem höheren takt gleich gut. Dem ist aber nicht so.
Dann wäre ein threadripper 3970x ohne smt nur noch rund 6 % schneller und das ist echt nix mehr. Klar weiß ich auch das der 3970x zu weit mehr im stande wäre. Bei meinen Einsatz zweck ist das aber wirklich sehr speziell.
Profitiere auch nicht von avx und habe das deshalb bei meiner Anwendung abgeschaltet. Und weil der so speziell mit den ganzen Einstellung ist, so läuft trotz turbo boost auf 4, 1 ghz nur auf 128 Watt maximal Verbrauch und auch mit den 68 Grad ist er verdammt kühl. Also sogar weiter drunter als bei anderen mit dem selben Kühler. Ich könnte also locker auf 4,3 GHz laufen lassen und wäre noch immer bei den 142 Watt maximal Verbrauch drinnen. Bei dem wo ich den 3970 testen durfte war der Verbrauch bei rund 250 Watt gewesen.
Man merkt also wie steomfressend so ein treadripper ist.
Dieser war ebenso bei 4 GHz gelaufen.
Ich bin also am limit angekommen wo ich auch nicht mehr weiß wie man da noch ne Steigerung erzielen kann.
Festplatte egal, ram takt ebenso nur wenig mehrleistung, kein avx, kein hoher Profit mehr beim takt. Was bleibt ist wohl die ersehnte ipc Steigerung. Hoffentlich wird diese auch ohne takterhöhung erreicht. Wobei von neuen Instruktionen profitiere ich ja ebenso wenig, wie auch beim Cache weil der i9 9980xe hatte ja mehr cache gehabt als beim 3950x und 5950x.
Bin also gespannt wie amd das noch toppen kann.
Hoffentlich in einen Bereich wo auch ich noch profitieren werde.
Wobei es sich selbt dann nicht lohnen würde, auf Level vom 3970x zu landen. Denn was sind schon rund 10 % mehrleistung. Das werde ich also wohl auch nicht mehr spüren oder etwa doch?
Wobei ich dann neuen RAM, mainbaord neben der CPU mir holen müsste.Das ist nen weit höherer Aufwand als ich bisher gehabt hatte. Der übersteigt wohl kosten zu nutzen faktor bei weiten. Kennt ihr einen der einen neues PC wegen 10 % mehr leistung sich extra zusammen baut und das alte alles verkaufen tut, also ich nicht.
Es kommt drauf an was du mit der CPU machst..
Nicht jedes Programm kann 16+ Kerne ansprechen.
Und 16x1% sind immer noch 16% Mehrleistung

HT ausschalten ist generell schwachsinnig. Du kastriert nur unnötig die Leistung der CPU.

Arbeitest du professionell und verdienst Geld damit dann ist der Stromverbrauch von so nem threatripper sogar relativ Egal.
Klar frisst der 250watt.. aber du hast dann auch 24+kerne
 

Blackfirehawk

Freizeitschrauber(in)
öhmmm.. nope

Die 1-2 FPS im Game CPU Limit in kleiner Auflösung sind vernachlässigbar.. fast schon messtoleranz.. unter 1440p Lachhaft

da macht es schon mehr unterschied ob du ne Nvidia oder AMD karte hast wegen dem Nvidia Treiber Overhead in dx12.. ja selbst Sam/rBar macht mehr unterschied

Außerdem ging es hier um professionelle workloads. Da scaliert HT/SMT ganz anders mit den Programmen
 

dangee

PCGH-Community-Veteran(in)
Einige Games haben ein Leistungsplus von gut 50% in der 720er Auflösung..
was ich schwierig finde ist dabei nur deine Pauschalisierung: *generell* schwachsinnig ist es eben genau nicht ;)
 

lutari

Software-Overclocker(in)
Noch früher war AMD gar deutlich besser zum übertakten, man denke nur an die ersten AMD64er, da gingen schon ordentliche Prozentpunkte durch OC, während der P4 damals schon ab Werk aus allen Ärmeln rauchte. Wobei diese Verlustleistungen heute absolut normal sind, damals warst du mit 400W Netzteilen unterwegs und hattest auf einmal ne Herdplatte im System, die schon die Hälfte des gesamten Netzteils verbraten hat.
Die "kleineren" Northwood konnte man sehr gut übertakten. So konnte man für relativ wenig Geld die Leistung vom Spitzenmodell erhalten.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Solange man genug Kühlleistung hatte, waren eigentlich die meisten Netburst-CPUs gut übertaktbar. Nur Gallatin hatte wegen des riesigen Caches ein grundsätzliches Problem, aber Northwood skalierte mit deutlich erhöhter Spannung so gut, dass Elektromigration zum Massenphänomen wurde (1,9 V statt 1,5 V Vcore...) und Presler/Cedar Mill hielt nicht ohne Grund über lange Zeit (ich glaube gut ein Jahrzehnt) den absoluten x86-Taktrekord. Aber die viel beachteten ersten Generationen sowohl für Sockel 423 als auch 478 hatten beide einen mäßigen Fertigungsprozess und wurden, für damalige Verhältnisse, extrem heiß, wenn man deutlich über die Taktrate des jeweiligen Spitzenmodells hinaus wollte.
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
Es kommt drauf an was du mit der CPU machst..
Nicht jedes Programm kann 16+ Kerne ansprechen.
Und 16x1% sind immer noch 16% Mehrleistung

HT ausschalten ist generell schwachsinnig. Du kastriert nur unnötig die Leistung der CPU.

Arbeitest du professionell und verdienst Geld damit dann ist der Stromverbrauch von so nem threatripper sogar relativ Egal.
Klar frisst der 250watt.. aber du hast dann auch 24+kerne
Nein du irrst dich.Meine Software sakliert sogar so schlecht das es selbst mit 16x1 dennoch nur 1 % am ende dabei rum kommt.Und das ganze dann durch die Takt erhöhung also wenn ich 500 mhz erhöhe dennoch nur 5 % dabei rum kommt. Ich habe die Software 2 x gestartet.Bekomme also auf beiden gleich viel nur 5 % mehrleistung.
Ich habe gehofft das da mehr rum kommt.Aber egal was ich da mache es kommt echt nicht mehr dabei herum. Und ich habe wohlgemerkt 2133 mhz den Ram Takt am laufen. Bekomme wenn ich den auf 3600 mhz herauf hiebe wohl gewiss wenn die CPU Leistung nicht runter gehen würde auch noch 2 % mehr Leistung. Und ich habe unter Windows 7 soweit ich weis auch noch 2 % weniger Leistung. Das macht dann wenn das mit Ram und so passt dann 4+5 % also 9% wenn alles passt.Und nein das mache ich nicht Professionell. Ich verdiene also damit kein Geld. Und dann wäre ich nur noch 2 % hinter einem 3970x entfernt ,der wo Ht abgeschaltet worden ist .Freilich macht das keinen Sinn aber meine Anwendung skaliert sogar so schlecht das es mit SMT dann 3 % der 3970x an Leistung verlieren würde. Dann wäre der 5950x dann schneller in der Leistung. Wie man sieht ohne sind es 32 vs 16+16. Wie man sieht hat also kleinere CPU AMD schon so weit optimiert das SMT kaum noch ausbremsen tut. Das heist die 2 % Leistungsunterschied sind den SMT zuzuschreiben. Reale 32 Cores macht halt dann doch noch ein Unterschied. Daran wird auch AMD nix mehr weiter ändern können.
Ich befinde mich also schon am Ende meiner Reise. Kann somit irgendwann nix mehr Erwarten. Die Anwendung benützt bei 576p Auflösung 18 Threads und bei HD 22 Threads.Mehr zeigt mir Mediainfo nicht mehr an.
Das heißt ich würde somit für beide Software gleichzeitig 36 Threads maximal verwenden.
Es skaliert also ne Anwednung nicht unendlich. Irgendwann ist wohl alles mal am maximum. Ich kann es gerne als Video zeigen,wie schlecht die Software wirklich skaliert ,das es keine 16 % sind und das trotz höherem Takt.


Achja ich habe fall kaum HD VIdeos zum Umwandeln.SInd somit alles niedrigerer Aufgelöste Aufnahmen zum umwandeln. Ich könnte noch versuchen weiter etwas dran zu Optimieren um noch schneller umzuwandeln. Verwende schon so sachen wie Mp3 anstatt AAC und komme schon an das machbar maximale dran. Schade das da nicht noch weitere Optionen gibt.Denn die CPU Leistung scheint hier wohl ins nichts zu verpuffen. Darum habe ich auch garnicht vor gehabt wegen nur 5 % mehrleistung und 16 % OC hier einen Aufriss zu machen.
 

Blackfirehawk

Freizeitschrauber(in)
also,
2133mhz vs 3600mhz ram dürfte schon einiges mehr als 5% leistung sein.

auch verstehe ich nicht das du nach wie vor mit windows 7 arbeitest.. gerade der Sheduler dürfte riesen probleme haben mit einem 5950x umzugehen.. ich denke mal du verschwendest hier schon einiges an leistung..

und wenn ich dich richtig verstanden habe ist das größte problem ja anscheinend die von dir gewählte software.
was genau versuchst du denn zu machen?
das klingt so als ob du versuchst das material alter Video kassetten umzuzwandeln... auch hier gibt es durchaus Software die in der Lage ist einen 5950x besser zu fordern, oder direkt über die GPU berechnen
 

latiose88

Freizeitschrauber(in)
@Blackfirehawk

Ja nur wenn die CPU Boosttakt nicht einbricht. Denn die bricht sobald 3600 mhz läuft dann ein. Also nix mit 5 %. Hier stimmt was bei meinem System wohl nix. Ich könnte ja erst mal mit Windows 10 testen. Sollte es noch immer zu diesen Problemen führen,muss ich wohl weiter schauen. Auf jedenfall sind hier bei der Anwendung unterm strich +- 0 weil CPU Boost Takt sinkt und Ramtakt hoch ist. Das ist das was ich nicht als gut finde. Da kommt am ende halt nix an durch Ramtakt. Ich lese aber immer hier und da mehrleistung durch Ramtakt.
Indem sinne heißt es weiter schauen. Ich habe soweit ich weis leider doch nur ne Beta Bios drauf. Könnte auch schauen ob es dann mit ner normalen Bios Version schauen was sich da so ändert. Wenn nicht muss ich wohl die eine bestimmte Spannung anpassen weil diese scheint wohl der Ramtakt der CPU wegzunehmen. Leider gibt es da wie es ausschaut ja keine Anleitung. Denn die bräuchte ich damit ich dieses Problem nicht mehr habe.
Denn Leistung zu verlieren ist nicht mein Ziel,will ja die CPU ganz voll ausnutzen. Mir ist bewusst geworden das ich Leistung verliere. Ich habe die Ergebnisse beim 5950x zuerst unter Windows 10 bei wem testen lassen. GIng dann davon aus das es bei mir ebenso dieses Ergebnis bekommen würde. Dann habe ich diese ebenso verwendet und dann weniger Leistung gehabt. Meine Angst war das ich da ein paar andere Software und spiele nicht mehr gehen würde. Nun es gehen am ende wohl nur 1-2 Games nicht mehr.
Bei Anwendung der anderen müsste ich erst mal schauen. Es scheint so das es bei den Games die Angst wohl unbegründet gewesen war. Mir ist das nun klar geworden. Nun steht also gegen Windows 10 nicht mehr viel im Weg. Ich werde also wechseln. Alleine weil meine Mutter mir droht das Internet zu entziehen und auch das ich dann nicht mehr mit meinem besten Kumpel der wo im moment nicht im selben Raum sein kann wegen Corona nicht verlieren will. Darum nun der vollkommene Entschluss endlich mal doch zu Windows 10 zu wechseln.
Ich habe auch erkannt das ich beim Umwandlungssoftware unter Windows 10 etwas schneller unterwegs bin.

Das war vor über 1 Jahr der Stand.Wie gut die Leistung nun ist ,weil die ganzen Optimierungen,kann ich eben nicht sagen,was es am Ende für mehrleistung dabei raus kommen wird.
 
Oben Unten