Ryzen 5 1600 und div.

Pax_1

Schraubenverwechsler(in)
Moin,

Als Workstation (CAD, Rendern mit Blender, Photoshop etc) habe ich mir ein Budgetsystem zusammen gestellt. Fast ausschließlich gebrauchte Teile. Bin Student und habe kein großes Budget, daher so.

Nun stehe ich hier mit meinem zusammengebastelten System und will es vernünftig ans Laufen kriegen und vielleicht noch ein paar % mehr Leistung rauskitzeln. Dabei kann ich mich jetzt leider nicht Tagelang damit beschäftigen, habe das System ja zum Arbeiten. Will mehr auf Erfahrungswerten ein wenig was ausprobieren und das dann so lassen.

Dabei geht mir absolute Stabilität natürlich über Leistung:

Folgendes ist drin:
B350 Tomahawk
Ryzen 5 1600 mit Bequiet Loop 240
4x8 GB G.Skill Ripjaw V. Leider zwei mit 2800 Mhz und zwei mit 3000Mhz
RTX 2060 Super

CPU würde ich gerne etwas mehr übertakten, gefühlt ist das wohl mein schwächstes Glied, oder? Was ist da wohl mit meiner AIO so etwa drin?

Mein Ram ist nun leider kein 4er Kit, ist das ein großes Verhängnis? Kann ich den langsameren nicht einfach etwas hochschrauben, sodass die 4 Riegel in etwa gleich schnell sind? Was sind da stabile Werte? (Im Bios habe ich gerade 3000 MHz eingestellt, CPU-Z zeigt mir allerdings nur eine Geschwindigkeit von 1066 MHz an, liegt das am Idlen?) Beim Ram will ich nicht viel rumprobieren, einfach nur dass die 4 Riegel zusammen stabil laufen.

Auch wenn das hier die falsche Abteilung ist, gibt es so Werte die erfahrungsgemäß auf einer 2060 Super laufenn und die ich einfach im Afterburner eingebe und damit so vllt 10% mehr Leistung habe? Oder ist das nicht so einfach?


Sorry, dass ich da noch ziemlicher Anfänger bin. Vielleicht habt ihr ja trotzdem den einen anderen Tip für mich.
Habe hauptsächlich beim RAM das Gefühl, dass es noch nicht richtig eingestellt ist.


Besten Gruß,
Pax
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
CPU würde ich gerne etwas mehr übertakten, gefühlt ist das wohl mein schwächstes Glied, oder? Was ist da wohl mit meiner AIO so etwa drin?
Ryzen1000 schafft je nach Glück 3,8 - 4 GHz (im Bereich von ca. 1,4v), völlig unabhängig davon welchen Kühler du benutzt.

Kann ich den langsameren nicht einfach etwas hochschrauben, sodass die 4 Riegel in etwa gleich schnell sind? Was sind da stabile Werte?
Ja, sollte mit Glück und ggf. etwas Feintuning gehen. Was stabil ist musste ausprobieren. Da du aber 4 Riegel hast muss das nicht zwingend funktionieren (je mehr Riegel desto weniger Takt ist stabil).

(Im Bios habe ich gerade 3000 MHz eingestellt, CPU-Z zeigt mir allerdings nur eine Geschwindigkeit von 1066 MHz an, liegt das am Idlen?)
Nö, dass liegt daran dass 3000 nicht so einfach funktionieren und das Board dass es überhaupt läuft DDR4-2133 eingestellt hat (Realtakt 1066). Denn das dürfte das sein, was ein Ryzen1000 bei Vollbestückung aller RAM-Slots offiziell noch kann.

gibt es so Werte die erfahrungsgemäß auf einer 2060 Super laufenn und die ich einfach im Afterburner eingebe und damit so vllt 10% mehr Leistung habe?
Die gibt es nie da jeder Chip anders ist.

Generell ist bei der hardware das Tuningpotential ziemlich begrenzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Mein Ram ist nun leider kein 4er Kit, ist das ein großes Verhängnis?
Ne, das macht nichts. Die 1000er Ryzen CPUs können eh keine große Ramtakte verwalten. Wenn du nicht groß basteln willst, stell die Werte des schwächeren Ramkits für alle ein und hoffe, dass es stabil arbeitet.
Folgendes ist drin:
B350 Tomahawk
Ryzen 5 1600 mit Bequiet Loop 240
4x8 GB G.Skill Ripjaw V. Leider zwei mit 2800 Mhz und zwei mit 3000Mhz
RTX 2060 Super
Was hat der Spaß gebraucht gekostet?
CPU würde ich gerne etwas mehr übertakten, gefühlt ist das wohl mein schwächstes Glied, oder?
Je nach Anwendung ist immer irgendwas das schwächste Glied. Erwarte dir nicht zu viel von dem OC.
 
TE
TE
P

Pax_1

Schraubenverwechsler(in)
Jo, alles Klar.
Was hat der Spaß gebraucht gekostet?
Mit Case, PSU, 1 TB HDD und 500 GB m.2 habe ich dafür 660€ gezahlt. Bei Zeiten könnte ich mir eine stärkere CPU einbauen. Die Ryzen 1000er scheinen ja eher lahm zu sein. Und Grafikkarten sind ja eh einfach schwierig. Ich profitiere in meinen Anwendung sehr von den RTX-Karten. In Blender schlägt selbst eine 2060 eine 1080 ti.

Dann werde ich mal auf 3,8 GHz gehen und 1,4V und dann mal langsam mit der Spannung runter gehen.

Ne, das macht nichts. Die 1000er Ryzen CPUs können eh keine große Ramtakte verwalten. Wenn du nicht groß basteln willst, stell die Werte des schwächeren Ramkits für alle ein und hoffe, dass es stabil arbeitet.
Jo, ich hatte gehofft, die Werte des stärkeren einzustellen, aber auch gelesen, dass der Boost davon fast nichts bringt. Wie auch immer: Ich habe das Gefühl die Einstellungsmöglichkeiten des RAMs noch nicht im UEFI gefunden zu haben. Kann ich nicht auch ein XMP Profil laden?
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Mit Case, PSU, 1 TB HDD und 500 GB m.2 habe ich dafür 660€ gezahlt.
Das ist ein guter Kurs gewesen.
Bei Zeiten könnte ich mir eine stärkere CPU einbauen. Die Ryzen 1000er scheinen ja eher lahm zu sein.
Auf dem B350 laufen CPUs bis einschl. 3000er Ryzen. Ich würde dir für deinen Anwendungsfall einen 3700x empfehlen.
Jo, ich hatte gehofft, die Werte des stärkeren einzustellen, aber auch gelesen, dass der Boost davon fast nichts bringt.
Kannst du auch, aber da du ja nicht basteln willst, ists vergebene Zeit wenns dann in irgendeinem Anwendungsfall instabil ist. Auch die erste Gen Ryzen Mainboards war eher so lala. Das schlägt sich auch in den stabil erreichbaren Taktraten nieder.
 
TE
TE
P

Pax_1

Schraubenverwechsler(in)
Das ist ein guter Kurs gewesen.
Habe bislang auch so das Gefühl.
Auf dem B350 laufen CPUs bis einschl. 3000er Ryzen. Ich würde dir für deinen Anwendungsfall einen 3700x empfehlen.
Ich werde mal die Augen offen halten. Soll in diesem Jahr nicht der neue AM5 Sockel vorgestellt werden? Dann fällt ja vielleicht wieder was für die Gebrauchtsammler ab.

Kannst du auch, aber da du ja nicht basteln willst, ists vergebene Zeit wenns dann in irgendeinem Anwendungsfall instabil ist. Auch die erste Gen Ryzen Mainboards war eher so lala. Das schlägt sich auch in den stabil erreichbaren Taktraten nieder.
Ja, kann ich erstmal mit Leben. Aber wie mache ich das. Sry, ich bin mir wirklich nicht sicher. Und gerade beim RAM kann man ja ein bisschen was zerschießen.#


Ein Ryzen 3000 hätte auch den Vorteil, dass du mit ziemlicher Sicherheit die 2800/3000 MHz deines RAM nutzen kannst ^^
Stimmt, hätte aber auch den Nachteil, dass ich etwa nochmal 20-30% mehr ausgeben muss. Ist ja nicht viel aber nunja. Kann ich ja in ein paar Monaten dann nachrüsten.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Du solltest auch bedenken,das deine verwendete CPU für eine Ramfrequenz bis 2667MHz freigegeben ist.Alle Einstellungen was höhere Ramfrequenz ist,muß nicht unbedingt funktionieren.Und vorallem wenn alle Rambänke belegt sind,wirds noch schwieriger eine höhere Ramfrequenz stabil zu betreiben.Und XMP-Profil einfach laden und das bei 2 verschiedenen ausgelegten Ram-Kit mit unterschiedlichen Ramfrequenzen und Timings.Wenn du XMP-Profil nutzten willst und das bei Vollbestückung aller Rambänke.Dann würde ich bei den versuchen wozu es freigegeben ist,also 2667Mhz Ramfrequenz und gegebenfalls die Ramspannung anpassen.Alles darüber gibt,s keine Garantie.
 
TE
TE
P

Pax_1

Schraubenverwechsler(in)
Okay, habe den RAM jetzt per XMP-Profil auf 2667 und mit den Timings die das Profil vorgibt. Scheint zu laufen und mehr bekomme ich wohl eh nicht raus.

CPU läuft jetzt auf 3,8 Ghz bei 1,3 V. Hatte Prime jetzt ne halbe Stunde laufen. War dann bei 66° C dauerhaft. Da probier ich noch mehr mit der Spannung.

bleibt noch bei die GPU. Gibts da Anfangswerte die im Afterburner einstellen könnte?
 
Oben Unten