• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ryzen 4000: ES mit 4,6 GHz Boost?

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Ryzen 4000: ES mit 4,6 GHz Boost?

Laut einem Bericht sind die ersten Engineering Samples von Ryzen 4000 im Umlauf, die einen Boost von 4,6 GHz aufweisen. Das lässt manchen auf 5 GHz im finalen Produkt hoffen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Ryzen 4000: ES mit 4,6 GHz Boost?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Beim letzten Mal (und erst Recht beim vorletzten mal :ugly:) waren die Ausgangsdaten/Lage aber wesentlich schlechter für 5 GHz.

Wenn ein ES schon 4,6 GHz hat und die Vorgängerfertigung 4,7 hatte und man mit 200-300 MHz Taktplus durch 7nm+ rechnet sind 5 GHz zumindest im Bereich des Möglichen bei den höchsten bzw. bestselektierten Modellen.

AMD könnte versuchen, zumindest beim Topmodell die 5 GHz aus psychologischen Gründen zu schaffen auch wenn das gesamte Lineup sicherlich darunter bleibhen wird. Mir würden 4 GHz (allcore beim 16-Kerner unter großer Last) schon mehr als reichen. :-D
 

owned139

Software-Overclocker(in)
AMD könnte versuchen, zumindest beim Topmodell die 5 GHz aus psychologischen Gründen zu schaffen auch wenn das gesamte Lineup sicherlich darunter bleibhen wird. Mir würden 4 GHz (allcore beim 16-Kerner unter großer Last) schon mehr als reichen. :-D

Also machen sie es wie Intel und bringen ein Monster raus, das sich kaum vernünftig mit einer Wasserkühlung kühlen lässt? ja nice.
 

Turbo1993

Freizeitschrauber(in)
Ich kann mich an ein Vorlesung vor 7 Jahren erinnern, wo der Prof. gesagt hat, dass mit 3.x GHz das höchstmaß für serienmäßige x86-Prozessoren ist und in Zukunft nur noch mehr CPU-Kerne und breitere Register (AVX) dazu kommen. Damals kamen schon die ersten 4 GHz Prozessoren auf den Markt und heute fangen 5 GHz Prozessoren an, sich in breiter Masse durchzusetzen. Wer hätte damals gedacht, dass das GHz Rennen noch nicht beendet ist :ugly:
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Also machen sie es wie Intel und bringen ein Monster raus, das sich kaum vernünftig mit einer Wasserkühlung kühlen lässt? ja nice.

Weder bei AMD noch bei Intel hat man jemals eine Wasserkühlung gebraucht um ihre Desktop-CPUs mit Werkseinstellungen vernünftig zu betreiben, auch wenn das mittlerweile schon ein Internetsport georden ist das zu behaupten.

Dass das eine mit dem anderen (Turbotakt und TDP) nicht mal zwingend was miteinander zu tun hat (einen einzelnen von 16 Kernen auf 5 GHz takten und die anderen unten lassen erzeugt keine 20W - man kann TDP ohnehin völlig unabhängig konfigurieren, ob ich der CPU 90 oder 150W erlaube ändert am Singlecoreboost rein gar nix) würde da wahrscheinlich schon wieder zu weit führen.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Intel bringt ein Monster in Sachen Stromverbrauch und Hitzeentwicklung heraus
Und selbst den kannste mit nem 30€-Luftkühler problemlos betreiben wenn man die Intel-Settings benutzt da die 250W dann nur höchstens ne Minute anliegen und die dann folgenden 125W Null Problem sind für jeden besseren P/L-Kühler. Die Leuts müssen halt verstehen, dass ihr neuer 5,3-GHz-Intel dann eben nur vielleicht 4 GHz macht. Genau wie ein 5-GHz 4950X unter Allcore-Last nur vielleicht 4 GHz macht. Wunder der Turbotechnik.
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Also machen sie es wie Intel und bringen ein Monster raus, das sich kaum vernünftig mit einer Wasserkühlung kühlen lässt? ja nice.

Naja, ist ja schon ein wenig anders bei AMD. Derzeit sind sie @Stock deutlich sparsamer als Intels Riege (zumindest unter maximaler Belastung), die 5Ghz @ Boost sind sicherlich marketingtechnisch interessant und wahrscheinlich auch wichtig. Mir ist die BaseClock, bzw. der AllCore Boost aber wesentlich wichtiger, lasse mich da eher nicht so von Blenderwerten blenden (bin da eher wie Alk und würde diesen im ECO Mode laufen lassen). Aber 4,6Ghz bei einem Engineering Sample sind in jedem Fall schonmal ein Fingerzeig, dass die 300Mhz mehr (die hier viele schon spekuliert haben) somit erstmal wieder etwas realistischer geworden. Wenn dann wirklich noch nahezu 20% IPC oben draufgepackt werden konnten, wird Zen3 in jedem Fall ein Kassenschlager. Leider nicht für mich, der als Besitzer eines X370 Boards wohl endgültig aus der Verlosung ausgeschieden ist.

btw: Intel wird mit Rocket Lake dann aber auch ein echtes Brett geliefert bekommen. Selbst mit den angekündigten Verbesserungen der IPC, die im spekulierten besten Fall nur auf Augenhöhe zur Zen3 Verbesserung sein werden, wird man die Taktraten dann wegen gleichbleibendem IPC Rückstand richtig hochdrehen müssen. 5,2 Ghz reichen aktuell zur Führung, weil man gegen 4,6Ghz antritt, wenn man nun gar gegen 5Ghz antreten muss, müssen es schon 5,4-5,5Ghz sein (sofern der IPC Vorsprung sich nicht verändert). Bin gespannt wie Bolle ob das gutgehen kann mit 14nm.
 

Ganjafield

Freizeitschrauber(in)
Viel interessanter fände ich den standardmässigen Allcoreboost bei Cinebench oder Prime mit PO bei guter Luftkühlung.
Schätze den mal bei 4,3 - 4,4 Ghz. Dazu noch etwas mehr IPC. Der perfekte 12-Kerner für mich :D
Und wenn die nur 4,8 Ghz auf einem Kern erreichen, wäre mir das auch völlig egal. Ein Kern der 5 Ghz schafft bringt eh Niemandem was.
 
Zuletzt bearbeitet:

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Weder bei AMD noch bei Intel hat man jemals eine Wasserkühlung gebraucht um ihre Desktop-CPUs mit Werkseinstellungen vernünftig zu betreiben, auch wenn das mittlerweile schon ein Internetsport georden ist das zu behaupten.

Dass das eine mit dem anderen (Turbotakt und TDP) nicht mal zwingend was miteinander zu tun hat (einen einzelnen von 16 Kernen auf 5 GHz takten und die anderen unten lassen erzeugt keine 20W - man kann TDP ohnehin völlig unabhängig konfigurieren, ob ich der CPU 90 oder 150W erlaube ändert am Singlecoreboost rein gar nix) würde da wahrscheinlich schon wieder zu weit führen.

Das ist zwar richtig, aber gerade mit Blick auf Comet Lake wirst du unter Umständen viel Leistung verschwenden wenn du nicht auf Wasser gehst. 125W sind zwar für gute Luftkühler an sich kein Problem, aber gerade wenn er denn mal boostet wird die Temperatur schnell zu hoch klettern und bei einem Luftkühler der schon ohne Boost an der Belastungsgrenze läuft, hast du eben nicht mehr viel Puffer. Wer einen 10900K kauft sollte zwangsweise eine AIO mitnehmen, 240 (280) ist hier eigentlich schon unterste Anforderung, würde selber bei einer solchen CPU eher an den Bereich 420er denken. Aber ich denke ja nicht über solche CPUs nach, ein 3700 lockt mich aktuell und bei Intel wäre es wenn überhaupt ein 10700 (aber nicht wirklich, da ich meine Plattform vor DDR5 nicht mehr tauschen möchte, daher auch kein Zen3)
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Das ist zwar richtig, aber gerade mit Blick auf Comet Lake wirst du unter Umständen viel Leistung verschwenden wenn du nicht auf Wasser gehst.
Stimmt. Aber darum gehts ja nicht^^
Klar verschenkst du Leistung und OC-Potential wenn du die CPUs so kühlst wie vorgesehen, denn wenn du nen Kühler draufpappst der 350W packt und du die CPU aufdrehst bis Anschlag ist sie entsprechend schneller (insbesondere bei Intel, Ryzen profitiert davon nur wenig). Aber das ist dann nicht mehr die Schuld ders Herstellers dass der Chip Hunderte Watt ballert. ;)
 

Scorpio78

Software-Overclocker(in)
Also nen 4950X der Allcore 4,5-4,55Ghz + nur durch Optimierungen schon 15-17% mehr Leistung hat, würde ich mir schon schmecken lassen.... mein 5 Monate alter 3950x macht chillling 4,4Ghz primesstable (Allcore + Fabrick 1800), dann ist aber auch schon Feierabend...
 

Snowhack

BIOS-Overclocker(in)
Bin mal gespannt was da noch kommt wird.

Der Hype Startet und die Enttäuschung wird wieder riesig, wenn die bis zu 5 GHz nicht da steht und die Beschwerden werden unfassbar laut.
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Beim letzten Mal (und erst Recht beim vorletzten mal :ugly:) waren die Ausgangsdaten/Lage aber wesentlich schlechter für 5 GHz.

Wenn ein ES schon 4,6 GHz hat und die Vorgängerfertigung 4,7 hatte und man mit 200-300 MHz Taktplus durch 7nm+ rechnet sind 5 GHz zumindest im Bereich des Möglichen bei den höchsten bzw. bestselektierten Modellen.

AMD könnte versuchen, zumindest beim Topmodell die 5 GHz aus psychologischen Gründen zu schaffen auch wenn das gesamte Lineup sicherlich darunter bleibhen wird. Mir würden 4 GHz (allcore beim 16-Kerner unter großer Last) schon mehr als reichen. :-D
Perfekt wäre das. Mein Wechselszenario waren 8c/16t@4,5+ Ghz allcore und wenn das jetzt bald unter "normalen" Bedingungen möglich wird, dann wird es Zeit für mich zu wechseln. :)

MfG
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Ernste frage warum interessiert die Leute ob 5ghz oder nicht? solange die Leistung stimmt ist der Takt doch egal?!
Es ist zu mindestens ein Indiz dafür, dass die Fertigung sich ordentlich verbessert hat, was dann auch gescheites Undervolting betrifft. Das mehr geht heißt ja nicht das man das bis zum Anschlag ausreizen muss. ;)

MfG
 

Scorpio78

Software-Overclocker(in)
Ernste frage warum interessiert die Leute ob 5ghz oder nicht? solange die Leistung stimmt ist der Takt doch egal?!

Das ist richtig. Anstatt einer 5Ghz CPU, wäre ich im 7ten Himmel, wenn es einen mit 2,2 Ghz geben würde, der die gleiche Leistung hätte... ich träum dann mal weiter :P
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Ernste frage warum interessiert die Leute ob 5ghz oder nicht? solange die Leistung stimmt ist der Takt doch egal?!

Psychologie!

Interessiert ja auch niemanden ob im Supermarkt das Produkt jetzt 99 Cent oder 1 EUR kostet. Dennoch scheint es eine Psychologie dahinter zu geben, gegen die sich kein Mensch wehren kann und unterbewusst werden solche Werte oder Grenzen genommen um uns zu manipulieren. Klar bei 1 EUR ist das ganze viel einfacher als bei 400 EUR, aber letzlich wird es genug geben, die genau darauf reinfallen. AMD hat seinerzeit ja nicht umsonst das SpeedRating eingeführt, die AMDs waren ja mit viel weniger Takt unterwegs und hatten die gleiche Leistung wie Intel. Gerade zu Netburst Zeiten hat Intel viel Wert auf Takt gelegt, AMD kam dagagen mit viel weniger Takt aus.
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Ob das Ding schlussendlich 4.8 oder 5 GHZ boostet spielt im Vergleich zur Konkurrenz (Raketen Lake) dann keine Rolle mehr.

Denke gerade an MM & Co.
Gibt sicher noch Leute die sagen das die 5,X Ghz bei der intel CPU schneller sein als die die ~4,X Ghz beim AMD.
Stimmt zwar aber dann erklären warum die ~4,X Ghz unter dem Strich besser / schneller sind könnte nervig sein.
Das Auge isst eben mit. Macht viel aus ob am Anfang ne 4 oder ne 5 steht :ugly:
 

MaW85

Software-Overclocker(in)
5Ghz bestimmt nicht.
Bei den aktuellen CPU´s muss man ja schon glück haben den Boost zu erreichen.
AMD soll lieber wieder wie bei Zen/+ die angaben machen, das es nicht wieder shitstorm gibt.
 

Wubziz

Komplett-PC-Aufrüster(in)
5Ghz bestimmt nicht.
Bei den aktuellen CPU´s muss man ja schon glück haben den Boost zu erreichen.
AMD soll lieber wieder wie bei Zen/+ die angaben machen, das es nicht wieder shitstorm gibt.

Wo warst du denn die letzten paar Wochen/Monate? O.o

Das die Ryzen 3000 CPUs den angegebenen Boost anfangs nicht erreicht haben lag an den noch Fehlerhaften AGESA BIOS Versionen.

Mittlerweile ist dieses Problem vom Tisch. Und egal ob AMD oder Intel, die "Boost" Angabe bezieht sich meistens immer auf 1nen Kern. (Bis auf den 9900KS oder andere "Sondereditionen")
 

Inras

Freizeitschrauber(in)
Bin mal gespannt was da noch kommt wird.

Der Hype Startet und die Enttäuschung wird wieder riesig, wenn die bis zu 5 GHz nicht da steht und die Beschwerden werden unfassbar laut.

Ich sehe es schon vor dem geistigen Auge:
AMD HAT 5GHZ VERSPROCHEN!!!! AMD BETRÜGT SEINE KUNDEN!!!!²
 

Rollo3647

Komplett-PC-Käufer(in)
Also nen 4950X der Allcore 4,5-4,55Ghz + nur durch Optimierungen schon 15-17% mehr Leistung hat, würde ich mir schon schmecken lassen.... mein 5 Monate alter 3950x macht chillling 4,4Ghz primesstable (Allcore + Fabrick 1800), dann ist aber auch schon Feierabend...
Wie hoch ist dabei die Packagepower ?
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Zumindest 4,8 Ghz sollten recht oft drin sein.
Durch die gesteigertere IPC hat man da auf jeden Fall kein Problem Cometlake zu schlagen. Spannend wird es dann erst bei Rocketlake.

btw: Intel wird mit Rocket Lake dann aber auch ein echtes Brett geliefert bekommen. Selbst mit den angekündigten Verbesserungen der IPC, die im spekulierten besten Fall nur auf Augenhöhe zur Zen3 Verbesserung sein werden, wird man die Taktraten dann wegen gleichbleibendem IPC Rückstand richtig hochdrehen müssen. 5,2 Ghz reichen aktuell zur Führung, weil man gegen 4,6Ghz antritt, wenn man nun gar gegen 5Ghz antreten muss, müssen es schon 5,4-5,5Ghz sein (sofern der IPC Vorsprung sich nicht verändert). Bin gespannt wie Bolle ob das gutgehen kann mit 14nm.

Die Frage ist nur, ob die neue Architektur bei Rocketlake dann auch so hohen Takt mitmacht, oder ob man da nicht auf Taktraten wie bei Zen2 sinkt. :devil:
 
Zuletzt bearbeitet:

AfFelix

Freizeitschrauber(in)
Es wäre natürlich wunderbar wenn 4,6-4,8Ghz Allcore möglich wären mittels OC. :sabber: Zusammen mit den pessimistisch geschätzten 12% realen IPC zuwachs wäre das ja mehr als 20% Mehrleistung das nenne ich mal ein nettes Sümmchen :D
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Ich habe schon 3950X gesehen, die auf einem Kern 4.75GHz packen. Die 5GHz werden mit Zen 3 sicherlich fallen. Jemand Bock zu wetten? ^^ Hab beim letzten Mal verloren, diesmal ist's ne leicht andere Ausgangslage. Es muss ja überdies nur ein Kern packen, dann kann AMD es auf die Packung schreiben und Marketing Folien damit vollkritzeln. Dass bei einer Intel CPU übrigens immer alle Kerne den höchsten Takt schaffen, ist eine Legende. Mein 10920X weist teilweise Unterschiede von 200-300MHz auf über alle Kerne hinweg.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich sehe es schon vor dem geistigen Auge:
AMD HAT 5GHZ VERSPROCHEN!!!! AMD BETRÜGT SEINE KUNDEN!!!!²

AMD hat überhaupt nichts versprochen. Alle Leaks sind innoffiziell und ohne Verbindlichkeit.

Mein 10920X weist teilweise Unterschiede von 200-300MHz auf über alle Kerne hinweg.

Warum hast du dir so einen überteuerten Cascade Lake-X zugelegt und keinen 3900X ??
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Warum hast du dir so einen überteuerten Cascade Lake-X zugelegt und keinen 3900X ??

Weil ich (auch) einen 3950X habe... :D Ich hatte massive Probleme mit dem Visual Studio in Verbindung mit der Ryzen CPU (vorher auch schon mit dem 2950X). Der 3950X ist jetzt nur noch zum Rendern und Testen da. ^^
 

PCTom

BIOS-Overclocker(in)
Weil ich (auch) einen 3950X habe... :D Ich hatte massive Probleme mit dem Visual Studio in Verbindung mit der Ryzen CPU (vorher auch schon mit dem 2950X). Der 3950X ist jetzt nur noch zum Rendern und Testen da. ^^

Welche Probleme den mit Visual Studio? Ich hatte keine auch nicht mit Netbeans. Im Gegenteil beim kompilieren ist der Ryzen unschlagbar.
 

Scorpio78

Software-Overclocker(in)
Wie hoch ist dabei die Packagepower ?

Die PPT ist auf 208 Watt, die CPU 185 Watt, Temperatur 74°C, laut Ryzen Master. Wenn ich den so durch den Cinebench R20 jage, sieht das so aus:

cineee.PNG

Der säuft also schon "etwas"

nt.PNG

Noch nen paar Punkte mehr, wenn ich die "ich leuchte schön" Softwares von Logitech und Corsair deaktiviere... Verbrauch bleibt aber gleich.

Bin echt mal auf die 4000er gespannt.
 
Zuletzt bearbeitet:

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Welche Probleme den mit Visual Studio? Ich hatte keine auch nicht mit Netbeans. Im Gegenteil beim kompilieren ist der Ryzen unschlagbar.

Ich stehe übrigens nicht allein da mit dem Problem. Andere mit Ryzen CPUs haben das auch. Es kommt nach 1-2 Stunden Programmieren (Coden, Builden, Coden, usw.) zu sekundenlangen Hängern des VS. Das passiert halt mit CapFrameX, welche eine WPF/.NET/C++ App ist. Zudem werden Nugets und WIX eingebunden in das Projekt.

Ja. Wenn ich gewinne, krieg ich einen von dir und wenn du gewinnst, hast du halt gewonnen

Klingt total fair owned... :ugly:
 

DaHell63

BIOS-Overclocker(in)
Die PPT ist auf 208 Watt, die CPU 185 Watt, Temperatur 74°C, laut Ryzen Master. Wenn ich den so durch den Cinebench R20 jage, sieht das so aus:

Anhang anzeigen 1089710

Der säuft also schon "etwas"

Anhang anzeigen 1089712

Noch nen paar Punkte mehr, wenn ich die "ich leuchte schön" Softwares von Logitech und Corsair deaktiviere... Verbrauch bleibt aber gleich.

Bin echt mal auf die 4000er gespannt.

Jag einen 3700X/3900X auf @4.5GHz allcore und er säuft kaum weniger (~20W).
 

Scorpio78

Software-Overclocker(in)
Ich stehe übrigens nicht allein da mit dem Problem. Andere mit Ryzen CPUs haben das auch. Es kommt nach 1-2 Stunden Programmieren (Coden, Builden, Coden, usw.) zu sekundenlangen Hängern des VS. Das passiert halt mit CapFrameX, welche eine WPF/.NET/C++ App ist. Zudem werden Nugets und WIX eingebunden in das Projekt.



Klingt total fair owned... :ugly:

Das hatte ich mit einem 9900k.... mit dem 3950x habe ich das nicht,...

Ich muss aber auch dazu sagen, dass der 3950x mein erster AMD seit 2007 ist und ich nicht enttäuscht wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:

Westcoast

Kokü-Junkie (m/w)
Also bei AMD muss man ein bischen mit den Boostangaben aufpassen.
Was angegeben wird und was am ende erreicht wird, sind zweierlei.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Diesmal könnte es tatsächlich klappen, mit 3 Jahren Verspätung (wir erinnern uns an die "5GHz unter Luft", die eine Internetseite in die Welt gesetzt hat.

Zusammen mit den 17% mehr IPC sollte es auf über 20% Leistungssteigerung herauslaufen. In den heutigen Zeiten ist das ja durchaus nett.

Blöd wäre es, wenn der Turbotakt bei 4,8-4,9GHz wie festbetoniert wäre, das wäre dann ein wenig blöd. Wobei AMD dann wohl einfach 5,0 bis 5,1GHz draufschreibt (ähnliches haben sie ja schon bei Zen 2 gemacht), den höheren Takt gibt es dann bei späteren Steppings.

Ich kann mich an ein Vorlesung vor 7 Jahren erinnern, wo der Prof. gesagt hat, dass mit 3.x GHz das höchstmaß für serienmäßige x86-Prozessoren ist und in Zukunft nur noch mehr CPU-Kerne und breitere Register (AVX) dazu kommen. Damals kamen schon die ersten 4 GHz Prozessoren auf den Markt und heute fangen 5 GHz Prozessoren an, sich in breiter Masse durchzusetzen. Wer hätte damals gedacht, dass das GHz Rennen noch nicht beendet ist :ugly:

Wer sich damit auskennt, der weiß, dass die 10GHz wohl problemlos möglich sind, die Frage ist, ob man das möchte, da die Leistung bei solchen extremen Maßnahmen nicht linear skaliert (siehe P4).

Aber ich habe auch noch Aussagen wie "100 MHz braucht kein normaler Mensch", "Die 10GB HDD bekommst du nie voll", "ISDN reicht für die Ewigkeit", "Was soll man mit 2MBit UMTS sinnvolles anfangen", "Zwei CPUs sind für Normalanwender nicht zu gebrauchen" usw. in Erinnerung.

Es kommt eben doch manchmal anders.

Weder bei AMD noch bei Intel hat man jemals eine Wasserkühlung gebraucht um ihre Desktop-CPUs mit Werkseinstellungen vernünftig zu betreiben, auch wenn das mittlerweile schon ein Internetsport georden ist das zu behaupten.

Beim 10900K wird man die wohl brauchen, wenn man die 5,3 bzw. 4,9GHz sehen will, zumindest für mehr als ein paar sekunden. Wobei eine normale Wakü dafür wohl nicht rechen wird, da muß man dann mit einem Aquariumkühler 4°C kaltes Wasser in den Kreislauf jagen, dann funktioniert es auch.

Also machen sie es wie Intel und bringen ein Monster raus, das sich kaum vernünftig mit einer Wasserkühlung kühlen lässt? ja nice.

Der So AM4 ist auf 140W begrenzt (dafür beißt sich AMD wohl in den Arsch), das ist der Nachteil eines Langzeitsockels. Von daher wird man für die richtig hohe Stromaufnahme selbst Hand anlegen müssen.

Wer einen 10900K kauft sollte zwangsweise eine AIO mitnehmen, 240 (280) ist hier eigentlich schon unterste Anforderung, würde selber bei einer solchen CPU eher an den Bereich 420er denken

AiOs sind schlechter, als gute Luftkühler, traurig, aber leider wahr.

YouTube

Der Hype Startet und die Enttäuschung wird wieder riesig, wenn die bis zu 5 GHz nicht da steht und die Beschwerden werden unfassbar laut.

AMD Fans verzeihen alles. Man denke nur an die Meldung, dass die Zen 3 CPUs nichtmehr au den alten Boards laufen werden.

AMD könnte die 5GHz sogar garantieren (sie schweigen sich aus gutem Grund darüber aus) und es dann ändern, das würde man ihnen hier nicht übel nehmen.

Ernste frage warum interessiert die Leute ob 5ghz oder nicht? solange die Leistung stimmt ist der Takt doch egal?!

Es ist eben psychologisch wichtig, so wie das erste Auto, mit über 1000PS (die man real nie sehen wird, da Verbrennungsmotor), das Buagtti rausgebracht hat.

Erwachsene sollten doch selber soweit sein zu denken.....imo.

Wir sind nunmal bessere Tiere, wer die Tatsache leugnet, der belügt sich selbst. Man kann uns an allen Ecken und Ende manipulieren, das geschieht täglich (Supermarkt, Internet, Fernsehen usw.), ohne dass wir das bemerken.

5GHz fühlt sich eben besser an als 4,8GHz, so wie sich ein R9 3950X besser anfühlt, als ein R9 3900X. Bei der zweitbesten CPU, Graka usw. fehlt einfach etwas, auch wenn es nicht viel ist.

Deshalb beeindrucken uns auch die längsten Balken in Benchmaks und deshalb ist es auch enorm wichtig, dass Intel diese Bastion halten kann (zumindest in Spielen) bzw. dass AMD diese Bastion für sich einnimmt. Wenn AMD mit Zen 3 z.B. nur um 2-3% an der Gamingkrone scheitert, dann sind sie gescheitert, auch wenn das praktisch keinen Unterschied macht und AMD in der Zukunft (dank 6 Kernen mehr) den 10900K pulverisieren wird.
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Wobei AMD dann wohl einfach 5,0 bis 5,1GHz draufschreibt (ähnliches haben sie ja schon bei Zen 2 gemacht), den höheren Takt gibt es dann bei späteren Steppings.

Welche Steppings? Es gab keine anderen Steppings.

AiOs sind schlechter, als gute Luftkühler, traurig, aber leider wahr.

Wenn ne richtig gute AiO korrekt verbaut wird, dann kommt da kein Luftkühler ran.

AMD Fans verzeihen alles. Man denke nur an die Meldung, dass die Zen 3 CPUs nichtmehr au den alten Boards laufen werden.

Gerade die haben doch ordentlich Randale gemacht.

AMD könnte die 5GHz sogar garantieren (sie schweigen sich aus gutem Grund darüber aus) und es dann ändern, das würde man ihnen hier nicht übel nehmen.

Inwiefern schweigt AMD? Sie halten sich genau so zurück wie sonst auch.
 
Oben Unten