Ryzen 3000 Troubleshooting-Guide

TE
TE
Obiwan

Obiwan

PCGH-Community-Veteran(in)
Test zum PBO (EDC) - Bug, absolut sehenswert:

https://www.youtube.com/watch?time_continue=1&v=ismHAZAHAUs&feature=emb_logo
 

Darkearth27

Software-Overclocker(in)
@obiwan

Leider ist er mal wieder viel zu spät dran.
Mal abgesehen davon, dass er kaum einen Satz beendet hat er aber recht. Pbo ist broken mit Matisse.

Ich bin immer noch der Meinung, das AMD das aber absichtlich so eingeführt hat aus Angst vor degration.

Na mal schauen ob wir noch ein 1006 sehen werden. War bei Pinnacle Pi ja auch die ausgereifte und letzte Version.
 
G

Grestorn

Guest
Absicht macht ja gar keinen Sinn. Denn die Reaktion ist ja völlig indeterministisch, speziell wenn man EDC kleiner setzt.

Und wie gesagt, im RyzenMaster selbst scheint es zu funktionieren.
 
TE
TE
Obiwan

Obiwan

PCGH-Community-Veteran(in)
Absicht wäre insofern unterstellbar, weil auch die CPU-Spannung seit AGESA 1004 niedriger angesetzt wird. Die Folge sind niedrigerer Temperaturen und folglich auch höherer Boost.
Außerdem sind mit AGESA 1003 ABBA einige 3900Xer gestorben. Vielleicht wollten sie zum Release des 3950X einfach auf "Nummer sicher" gehen.
 
G

Grestorn

Guest
Das mag ja beides sein, ist aber kein Grund für das entgegengesetzte und unlogische Arbeiten des EDC Limits wenn es im BIOS gesetzt wird.
 
TE
TE
Obiwan

Obiwan

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich habe mich am Undervolting versucht, aber mein 3900X quittiert das kleinste negative Offset mit deutlichem Leistungsverlust.
Falls jemand Lust hat, einen Abschnitt zum aktuell doch stark thematisierten "Undervolting" zu erstellen, gerne hier einfach posten. Ich kopiere es dann, natürlich unter Nennung des Erstellers, in den Start-Post des Themas.
 

Darkearth27

Software-Overclocker(in)
Das Zauberwort heißt PPT Limit.

Man verliert Multicore Leistung aber es hat keine Auswirkung auf Games.

So wird erst ab einem PPT-Limit von ca 45w die Leistung in Games geringer.
Bis 65w hat man keine Einbußen.

Wer einen 3900x hat wird aber sicher nicht nur damit zocken, hoffe ich zumindest, da wäre ein ppt Limit von 88-60-90 ausreichend und dennoch sparsamer als @stock.

Einen negativ Offset setzen kann von CPU zu CPU unterschiedlich sein.
So kann man z.B. einen 3600x ruhig mal mit -0.05v betreiben ohne groß an Leistung zu verlieren, ein 3900x mit dem selben Offset kann das aber schon nicht mehr schmecken.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Obiwan

Obiwan

PCGH-Community-Veteran(in)
Es gibt die ersten Bios-Versionen mit AGESA 1.0.0.5. Vielleicht mag jemand hier seine Erfahrungen damit teilen, da ich es nicht selbst testen kann.
Bei Gigabyte gibt es wohl (inoffiziell) den Plan, diese AGESA-Version zu überspringen und nicht einmal Beta-Versionen für die Mainboards anzubieten. :ka:
 

Darkearth27

Software-Overclocker(in)
Regedit via "ausführen" starten

Dann diesen schlüssel suchen

Computer\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall



Ordner Uninstall markieren und exportieren

Danach den kompletten Ordner löschen

Ryzen Master Installieren und danach den exportierten "uninstall" Registrierungsschlüssel wieder einfügen.


Diesen Workarround kann man nutzen, sollte es eine Fehlermeldung mit "eine neuere Version ist bereits installiert" erhalten.
 

Darkearth27

Software-Overclocker(in)

Darkearth27

Software-Overclocker(in)
Der Windows Scheduler wurde mit dem 2004er udate nochmals feiner.

Die AMD Pläne nutzen (oder nutzten) noch die, des 1909 Updates.
Nun ist der Windows Scheduler fast schon so gut (aber eben auch nur fast) wie unter Linux.

Und ich habe den Plan so angepasst, dass der autonome Modus nun aus ist, also alles dem Windows Scheduler überlasse (aber auf Performance getrimmt)
 
Oben Unten