• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

rx 470 mit 8GB sinnvoll?

bananenstaudn

PC-Selbstbauer(in)
hallo zusammen :)

kurze Frage: inwiefern findet ihr 8GB für ne rx470 sinnvoll?

ist das, in Relation zur Rechenleistung, nicht etwas viel? oder sind Rechenleistung und Vram gar nicht so stark voneinander abhängig?

gebt einem Dummen euer Wissen weiter xD

vermutlich lässt sich die Frage nicht pauschal beantworten, da es sicher auf das Game und die Grafikeinstellungen ankommt, oder?
 

9Strike

BIOS-Overclocker(in)
Ja ist schon sinnvoll. Besonders wenn du selbst OC betreibst.
Zu viel VRAM kannst du gar nicht haben. Erst wenn alle Spiele, die den VRAM ausreizen, auf Low (außer Texturen) nicht mehr flüssig laufen. Aber das ist hier nicht der Fall.
 

the_swiss

Software-Overclocker(in)
vRAM kannst du nie zu viel haben, nur zu wenig.

Rechenleistung und vRAM haben nicht direkt etwas zu tun. Wenn du wenig Rechenleistung im Vergleich zum vRAM hast, kannst du dich trotzdem an Ultra-Texturen erfreuen - die gehen nur auf den vRAM. 4GB reichen aktuell (in den meisten Fällen) noch, wenn du aber vorhast, die Karte lange zu behalten (also nicht gleich bei der nächsten Generation wieder aufzurüsten), würde ich zu 8GB greifen. Ausserdem geht der Bedarf an vRAM nur in eine Richtung - nach oben.

Die 470 hat nicht so viel weniger Leistung als die 480, und auch da werden 8GB empfohlen.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Es ist bei Grafikkarten fast immer so, dass sie nach ein paar Jahren dem Besitzer zwar noch ausreichend fps liefern können, sie aber an zu wenig vRAM kranken. Das verhältnis zur Rechenleistung ist weniger wichtig, da beispielsweise nur große Texturen keine Rechenleistung erfordern sondern nur RAM belegen.

Vergleiche es mit anderen Karten...
Die GTX780Ti hat auch heute noch mehr als genug Rechenpower um gut spielen zu können - aber nur 3GB vRAM was zu wenig ist. Eine R9 290 kann mit ihren 8GB vRAM da punkten, wo eine eigentlich schnellere GTX980 mit nur 4GB abschmiert. Damals gabs die GTX580 mit 1,5 oder 3GB - letztere kann sogar heute noch in FullHD gute Bildraten abgeben wenn man die Details etwas absenkt, die 1,5GB-version ist hoffnungslos überfordert.

Heute heißts "für [Auflösung] sind 4GB mehr als genug!". Stimmt. Und in 2-3 Jahren wird die 4GB 470er wie in allen Generationen davor wieder abstinken gegen die 8GB-Variante.

Kurz: (v)RAM kann man nie genug haben. Karten mit mehr Speicher haben immer einen längeren Atem.
 

scimitare

BIOS-Overclocker(in)
Da würde ich lieber eine Referenz 480 nehmen. Die kostet dasselbe wie eine 470 und wenn sie einem zu laut ist kann man einen günstigen Kühler nachrüsten wenn das Geld dafür da ist. Kommt man preislich gesehen nicht viel teurer weg und mit ein bißchen OC hat man mehr Spaß damit.
 
K

KonterSchock

Guest
das nachrüsten würde ich dann aber vorher schon ausrechnen.

ein umbau gehört gut durchdacht sonst läuft man Gefahr das dass ganze am ende ganze 3Slots belegt oben drauf das Problem hat die Lüfter über die karte zu steuren, hier mal ein kabel was die meisten beim Upgrade vergessen,

Phobya PWM Adapter fur VGA: Amazon.de: Computer & Zubehor

naja wie gesagt es gehört gut überlegt, ich würde auf eine fertige Custom karte setzen.
 
TE
B

bananenstaudn

PC-Selbstbauer(in)
danke für eure Antworten. :)

rx480 macht mehr Sinn

wenn es einem den höheren Preis wert ist ja^^
aber gestern gabs bei MF ne Sapphire rx470 Nitro 8GB für 250€ - das war kein schlechter Kampfpreis, wie ich finde... heute ist sie leider schon wieder etwas teurer.

Da würde ich lieber eine Referenz 480 nehmen. Die kostet dasselbe wie eine 470 und wenn sie einem zu laut ist kann man einen günstigen Kühler nachrüsten wenn das Geld dafür da ist. Kommt man preislich gesehen nicht viel teurer weg und mit ein bißchen OC hat man mehr Spaß damit.

jein - 270€ für ne 8gb 470 find ich auch zu hoch - aber für 250€ sind die paar % weniger Leistung im Vergleich zur 480 verschmerzbar.

das nachrüsten würde ich dann aber vorher schon ausrechnen.

ein umbau gehört gut durchdacht sonst läuft man Gefahr das dass ganze am ende ganze 3Slots belegt oben drauf das Problem hat die Lüfter über die karte zu steuren, hier mal ein kabel was die meisten beim Upgrade vergessen,

Phobya PWM Adapter fur VGA: Amazon.de: Computer & Zubehor

naja wie gesagt es gehört gut überlegt, ich würde auf eine fertige Custom karte setzen.

ich glaub auch, das man beim selbst umrüsten kaum Kohle spart...


um auf meine Ausgangsfrage zurückzukommen: je mehr Vram desto besser - auch bei einer GraKa, die etwas schwächer auf der Brust ist :)
 
TE
B

bananenstaudn

PC-Selbstbauer(in)
Würde zur rx480 greifen, Devil
250€ für die 8GB RX470 im Vergleich zum z.B 480 Devil für 300€... 50€ Aufpreis für wie viel Prozent mehr Leistung? 10%?
Produktvergleich Sapphire Nitro+ Radeon RX 470 8G D5, PowerColor Radeon RX 480 Red Devil | Geizhals Österreich

kurz ja macht Sinn.... wenn der Preis in Relation zur 480 stimmt, sonst 480er nehmen
was wäre denn in euren Augen ein angemessener Preis?
welche Preisdifferenz zwischen der 470 und der 480 findet ihr, dass gerechtfertigt wäre?
 

uvl-wheezle

Schraubenverwechsler(in)
So, hab meine MSI Radeon RX 470 GAMING X 8G für EUR 239 bei MF heute geliefert bekommen. Werde sie nachher einbauen und testen. Muss dazusagen, dass ich zu den (hoffentlich) Glücklichen gehöre, die von der falschen Auspreisung bei MF profitiert haben.

Meine Entscheidung fiel auf diese Karte weil sie für den Preis von 239,00 EUR einfach das insgesamt beste P/L - Verhältnis für meine Ansprüche (Gelegenheitsspieler in 1080p) hat. Bei dem zur Zeit aufgerufenen Preis (EUR 269) hätte ich am ehesten zur Powercolor Red Devil RX 480 (EUR 299) gegriffen. Alternativ wäre auch noch eine GTX 1060 der Preisklasse unter EUR 300 in Frage gekommen (Maximalbudget war 300 EUR).

Grundlage war angehängte Tabelle. Da ich in der Regel nur alle 3-4 Jahre eine Grafikkarte neu kaufe, waren 8GB VRAM das Optimum , 6GB wären auch noch OK gewesen. die Daten zur MSI Radeon RX 470 GAMING X 8G habe ich von diversen Internetseiten.

Ist seit gefühlt einer Ewigkeit die erste AMD (ATI)-Karte, die ich erworben habe, dazwischen ausschliesslich NV wobei ich immer eine Generation überssprungen habe (8800 - GTX 260 - GTX 560Ti - GTX 760 TF). War damals wegen häufiger Treiberprobleme von ATI zu Nvidia gewechselt, das hat sich aber, soweit ich es verfolgt habe, mittlerweile wohl erledigt.

Bin jetzt echt auf die Karte gespannt.
 

Anhänge

  • Grafikkartenvergleich 2016-08-11.jpg
    Grafikkartenvergleich 2016-08-11.jpg
    267,2 KB · Aufrufe: 198

9Strike

BIOS-Overclocker(in)
30€ für 10% sind okay (MSI 470 Gaming 8G für 269€ vs. MSI 480 Gaming 8G / Powercolor 480 Devil für 299€).
Viel günstiger wird die 8Gb Version der 470 erstmal nicht.
 

janekdaus

Software-Overclocker(in)
So, hab meine MSI Radeon RX 470 GAMING X 8G für EUR 239 bei MF heute geliefert bekommen. Werde sie nachher einbauen und testen. Muss dazusagen, dass ich zu den (hoffentlich) Glücklichen gehöre, die von der falschen Auspreisung bei MF profitiert haben.

Meine Entscheidung fiel auf diese Karte weil sie für den Preis von 239,00 EUR einfach das insgesamt beste P/L - Verhältnis für meine Ansprüche (Gelegenheitsspieler in 1080p) hat. Bei dem zur Zeit aufgerufenen Preis (EUR 269) hätte ich am ehesten zur Powercolor Red Devil RX 480 (EUR 299) gegriffen. Alternativ wäre auch noch eine GTX 1060 der Preisklasse unter EUR 300 in Frage gekommen (Maximalbudget war 300 EUR).

Grundlage war angehängte Tabelle. Da ich in der Regel nur alle 3-4 Jahre eine Grafikkarte neu kaufe, waren 8GB VRAM das Optimum , 6GB wären auch noch OK gewesen. die Daten zur MSI Radeon RX 470 GAMING X 8G habe ich von diversen Internetseiten.

Ist seit gefühlt einer Ewigkeit die erste AMD (ATI)-Karte, die ich erworben habe, dazwischen ausschliesslich NV wobei ich immer eine Generation überssprungen habe (8800 - GTX 260 - GTX 560Ti - GTX 760 TF). War damals wegen häufiger Treiberprobleme von ATI zu Nvidia gewechselt, das hat sich aber, soweit ich es verfolgt habe, mittlerweile wohl erledigt.

Bin jetzt echt auf die Karte gespannt.

was fürn Benchmark ist denn das? Die 470 nur 3,7% langsamer als ne 1060?
 

scimitare

BIOS-Overclocker(in)
Drunter steht das die Leistung der RX 470 "geschätzt" wurde. Sehr valide jedenfalls um eine Karte zu kaufen. Nicht.#

Ist jedenfalls ein unseriöser Benchmark wo die Werte mit Malen nach Zahlen ermittelt wurden, habe zwar keinen Test für Anno gefunden aber in allen anderen Tests liegt die GTX 1060 10-20% vor der RX 480 von einigen wenigen Exoten mal abgesehen (DX 12, Vulkan).
 
Zuletzt bearbeitet:

uvl-wheezle

Schraubenverwechsler(in)
So ganz geschätzt wurden die Daten nicht.
Im Anhang die Zusammenstellung mit den Daten von Guru3d. Führte zum selben Ergebnis.

FPS:
Abstand RX 470 8G zu RX 480 8G: ca 10% (ein Wert, den viele Benchmarks bestätigen)
Abstand RX 470 8G zu GTX 1060 6G: ca. 14 %

Aufpreis:
RX 470 8G zu RX 480 8G: ca 13 bis 33%
RX 470 8G zu GTX 1060 6G: ca. 32-38 %
 

Anhänge

  • Grafikkartenvergleich 2016-08-17.jpg
    Grafikkartenvergleich 2016-08-17.jpg
    282,1 KB · Aufrufe: 98

bumi

PC-Selbstbauer(in)
So, hab meine MSI Radeon RX 470 GAMING X 8G für EUR 239 bei MF heute geliefert bekommen.

Ich warte noch immer auf meine rx470 nitro+ 8gb, die ich für rund 230€ bestellt hatte (Schweizer Angebot, UVP 330.- CHF).

Auch ich hatte die letzten ~15 Jahre NV und hab nun erstmals wieder gewechselt ^^
Bin auf deine Meinung gespannt, gib Bescheid wenn du ein wenig damit rumgespielt hast :)

Was für eine CPU nutzt du, so zum Vergleich? (Bin mobil unterwegs, keine Signatur)
 

uvl-wheezle

Schraubenverwechsler(in)
Was für eine CPU nutzt du, so zum Vergleich? (Bin mobil unterwegs, keine Signatur)

CPU Typ
QuadCore Intel Core i5-3470, 3400 MHz (34 x 100)
Motherboard Name Gigabyte GA-Z77-D3H (2 PCI, 3 PCI-E x1, 2 PCI-E x16, 1 mSATA, 4 DDR3 DIMM, Audio, Video, Gigabit LAN)
Motherboard Chipsatz Intel Panther Point Z77, Intel Ivy Bridge
Arbeitsspeicher 16340 MB (DDR3-1333 DDR3 SDRAM)
 

Alabamaman

Software-Overclocker(in)
@Incredible Alk zeig mir mal bitte wo %tual eine 290 8Gb besser ist wie ne 780ti overall. Setz nen dicken Spoiler auf nen 60PS Auto und sag da durch ist er besser in der Kurfe oder setz nen kleinen spoiler auf nen 300PS Auto was ist sinnvoller?
Spoiler=Ram
PS=GPU+Shaderpower
 

9Strike

BIOS-Overclocker(in)
@Incredible Alk zeig mir mal bitte wo %tual eine 290 8Gb besser ist wie ne 780ti overall. Setz nen dicken Spoiler auf nen 60PS Auto und sag da durch ist er besser in der Kurfe oder setz nen kleinen spoiler auf nen 300PS Auto was ist sinnvoller?
Spoiler=Ram
PS=GPU+Shaderpower

Absolut banaler Vergleich. Und noch dazu so sinnfrei.
Eher so: Nimm ein 300 PS Auto mit schlechter Verarbeitungsqualität und ein 60 PS mit guter Verarbeitungsqualität. Was ist sinnvoller?
Verarbeitungsqualität = VRAM
PS = GPU Leistung
 

scimitare

BIOS-Overclocker(in)
Soviel langsamer Arbeitsspeicher nützt einem dann irgendwann aber auch einen feuchten )§&%!Q$. Hat man bei der GTX 780 6G Version gesehen. Theoretisch müsste sie ja so gut sein wie eine 970 nur halt mit mehr Speicher, ist sie aber nicht.
 

uvl-wheezle

Schraubenverwechsler(in)
So erstes extrem kurzes Fazit:

Hält lt.GPU-Z den Takt sowohl Prozessor als auch Speicher.
Daten beim PCI-Express Render Test: 1254 MHz GPU / 1650 Mhz VRAM / 60°C max. Temperatur / 920 RPM Lüfterdrehzahl / Zeit zum Heruntertakten nach Beendigung des Tests ca. 3 Sekunden.

Ausserdem habe ich noch kurz in Fallout 4 (Rumlaufen in Diamond City) und the Witcher 3 (in und um Ochsenfurt) reingeschaut. Bei beiden Spielen lagen die FPS bei 55-60 mit Vsync ON, Dauer auch jeweils ca. 10 Minuten.

Die MSI kann über Software in drei Modi betrieben werden: Silent/Gaming/OC.

Die FPS bei den beiden genannten Spielen lagen in den Einstellungen Gaming/OC dank Vsync gleichauf. Die Lüfterdrehzahl lag immer zwischen max. 900 - 950 RPM, die maximale Temperatur betrug 61°C.
Gehört habe ich die Karte nie.
 
Zuletzt bearbeitet:

bumi

PC-Selbstbauer(in)
Klingt soweit sehr ordentlich. Interessant wären Tests ohne Vsync, da sollten doch nocht mehr FPS dabei rausschauen.
Einstellungen von FO4 und Witcher? Max?
 

uvl-wheezle

Schraubenverwechsler(in)
Klingt soweit sehr ordentlich. Interessant wären Tests ohne Vsync, da sollten doch nocht mehr FPS dabei rausschauen.
Einstellungen von FO4 und Witcher? Max?

Ja alle Einstellungen höchste Stufe ausser Hairworks in W3.

Keine Ahnung wie ich Vsync in Fallout 4 ausstellen kann.

Wie geagt nur ein kurzer Ersteindruck. Werde wohl frühestens zum Wochenende Zeit haben mich etwas instensiver mit der Karte zu beschäftigen.
 

bumi

PC-Selbstbauer(in)
Also ich hab die Bestellung meiner RX470 Nitro+ nun storniert und woanders nochmals neu erfasst. Der Grund war, dass man mir noch immer keinen Liefertermin nennen kann, auch nicht Pi mal Daumen - der Lieferant kann schlichtweg keine Aussage treffen. Da meine Geduld somit langsam überstrapaziert wird, meine Vorfreude auf die Karte allerdings bereits zu gross war, hab ich in den sauren Apfel gebissen, nochmals ein paar € drauf gelegt und bei einem Händler bestellt, der das Ding an Lager führt und innerhalb von 2-3 Tagen verschickt.

Ich bin nicht per se ein ungeduldiger Mensch und wenn ich einen geschätzten Liefertermin gehabt hätte (sagen wir mal per KW36), dann hätte ich halt bis dahin gewartet. Wenn ich etwas in Aussicht habe, bei dem ich weiss, wann es in etwa eintreffen wird, dann kann ich recht geduldig sein. Aber die Unwissenheit und einfach nur sinnlos warten bis ich schwarz werde; das kann ich nicht, das hasse ich. :ugly:
 

uvl-wheezle

Schraubenverwechsler(in)
@bananenstaudn und alle die es interessiert:

Ich bin mit dem Kauf sehr zufrieden. Praktisch alle bei mir vorhandenen "älteren" Spiele laufen in 1080P mit mindestens 60 FPS mit den Einstellungen auf Maximum. Selbst The Witcher 3 hat praktisch durchgängig 55-60 FPS mit allen Reglern voll aufgedreht, außer Hairworks. Bei der Karte wurde die Voreinstellung Gaming (GPU 1242 Hz / VRam 6600 Hz) verwendet.

Nun aber das Beste: Die maximale Temperatur der Grafikkarte lag bislang bei 65°C und der Lüfter hat noch nie über 1200 RPM gedreht, die Karte ist aus meinem System heraus nicht hörbar.

Lt. Strommessgerät liegt der Verbrauch im Idle ca. 7 Watt unterhalb meiner vorherigen Konfiguration. Lt. CB lag der Verbrauch meiner alten GTX 760 bei 55 W im Idle, würde also bedeuten, dass sie so ca. 48 W im Idle verbraucht, ein sehr guter Wert. Unter Last liegt der Verbrauch lt. Strommessgerät bei ca. 125 W. (Lastwerte im Uniengine Benchmark ermittelt).

Im Fazit: Für die von mir gezahlten EUR 239 absolut top. Mehr als ausreichende Leistung für FullHD bei 60 Hz und dazu extrem leise. Ich kann die Karte empfehlen, würde aber bei dem derzeit aufgerufenen Preis (EUR 269) wohl eher zu einer RX480 greifen.
 

bumi

PC-Selbstbauer(in)
Da sich auch unsere beiden CPUs leistungstechnisch relativ nahe sind, freue ich mich für dich über das zufriedenstellende Ergebnis und hoffe auf eine ähnliche Erfahrung wenn denn meine Nitro endlich ankommt :)
 

bumi

PC-Selbstbauer(in)
Also meine rx470 nitro ist nun heute endlich eingetroffen und wurde natürlich gleich durch DOOM (90-130 fps), Dying Light (85 fps) und Killing Floor 2 (150 fps) ein wenig aufgewärmt. Bei KF2 sind mir einzelne Texturfehler und Geflimmer aufgefallen, was jedoch auch an der Map gelegen haben könnte. Zudem ist die Performance ein wenig à la Gummiband, was sich aber bessert wenn man die Schattenqualität leicht reduziert.
DOOM und Dying Light waren problemlos auf Ultra spielbar. Im Unigine Heaven Benchmark erreiche ich nicht ganz so viele Punkte wie die Damen und Herren in den Testlaboren, aber da könnte auch meine CPU eine Rolle spielen.

Wenn ich es nicht einfach mehr oder weniger sinnlos installieren müsste, wäre wohl Rise of the Tomb Raider (DX11) mein nächster Kandidat. Aber ist halt immer so eine Sache mit Titeln die man bereits durchgespielt hat ^^


Wattman (welches noch ein bisschen buggy ist, wie mich deucht) zeigt mir übrigens eine maximale Drehzahl von 2100 rpm für die Lüfter. Dann ist das Teil allerdings wirklich am werkeln und sogar hörbar. Nicht laut, aber man nimmt sie wahr. Die Temperatur bleibt dafür allerdings im anständigen Bereich und v.a. kann die Karte ihren Takt zuverlässig halten. Schade allerdings, dass der Afterburner die Karte noch nicht erkennt - Fan Speed, GPU Temperatur usw. können dort noch nicht ausgelesen werden :(
 
Oben Unten