• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Rund um Xeon

CL90

Software-Overclocker(in)
Hallo.

Schlagen die Xeons im OC nun eigentlich das P/L von den aktuellen i7s? bzw. voraussichtlich das der neuen Haswell-E?
In dem Thread von Mazze wurde ja angesprochen das die gerne mal genommen werden. Und die Review von Knogle ist auch interessant.
Ich kenn mich mit den Xeons gar nicht aus, und würde gerne mal wissen ob es sich im enthusiastic Bereich lohnen würde einen Xeon zu nutzen.
 
TE
CL90

CL90

Software-Overclocker(in)
Das ist der Punkt :D
Ich hab keine Ahnung. Und das würde ich gerne ändern.
Was lohnt sich beim zocken? ich glaube 8 oder mehr kerne bringen es wohl nicht. 6 wär wohl ganz nett. Und ein Sockel für den möglicherweise noch neuere Xeons passen zum aufrüsten.
Kann man Xeons auch so leicht übertakten wie i5/i7? Bei denen kann man ja mal mit Leichtigkeit 1Ghz mehr rausholen.
 

Wolf77

PC-Selbstbauer(in)
Er meint wahrscheinlich die Xeon 5650, die xeons ab sandybridge sind ja nicht mehr über den bclk übertaktbar
Man muss den Xeon halt von 2.67 auf 3.68Ghz übertakten damit er z.B. mit nem 3930k gleichauf ist, das bedeutet höhere TDP (~+40W ?) dafür ist die anschaffung derzeit halt viel billiger als ein X79/X99 system
 
Zuletzt bearbeitet:

chris1995

Software-Overclocker(in)
Übertakten geht bei Xeons auch...(Also die ältern..) Wie viel Budget hast du denn?
Was willst du damit machen außer Zocken?
Willst du ein Board mit einem oder zwei Xeons?
 
TE
CL90

CL90

Software-Overclocker(in)
Ich plane mein etwa 2000€ PC (Fokus Gaming, alles was sonst ansteht ist damit erledigt)
Wobei ich im SLI/CF 2x 400€-Grakas anstrebe.

Ich habe Zeit, und warte eigentlich auf die Haswell-E und die neuen Grakas.
Aber vllt. ist statt eines i7 5820k ja ein Xeon deutlich chilliger.

Edit:
Xeons sind quasi billigere i7. Man verzichtet auf die Grafikeinheit des i7 (die eh kein Spieler nutzen wird) und bekommt zum kleinen Preis ein Prozessor der SMT kann, also 8 Threads bereitstellt. Preislich rangiert der Xeon damit zwischen dem i5 und i7, was ihn für viele sehr attraktiv macht, auch weil er problemlos auf allen gängigen 1150 und 1155 Mainboards läuft.
Wenn ich das so lese, hört es sich ja so an als ob ein Xeon da in frage kommt. Aber welcher?
 

Wolf77

PC-Selbstbauer(in)
2 xeons wären overkill, ich benutze zurzeit ne dual xeon 5650 workstation auf der arbeit um 3D modelle zu meshen und die fühlt sich nicht völlig ausgelastet :ugly:

Edit: CL90, du hast genau den gleichen Plan wie ich
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Das Dilemma ist dass du die Xeon nicht übertakten kannst.
Du bist also gezwungen einen Xeon zu kaufen der einen hohen Grundtakt hat und die sind halt sehr teuer. Ein i7 5820k kostet wahrscheinlich um 400€.
Ein Xeon mit ähnlichen Takt wird vermutlich sehr viel mehr kosten. Dazu kannst du den 5820k übertakten. Das geht mit einem Xeon nicht.
Daher ist der i7 die bessere Wahl.
 

Oozy

BIOS-Overclocker(in)
Wenn du soviel Geld zur Verfügung hast, würde ich auf aktuelle Hardware setzen. Wenn du warten kannst, könnte 2011-3 was für dich sein.

Wenn Beratung gewünscht ist, mache bitte einen Thread im entsprechenden Forum auf.
 
TE
CL90

CL90

Software-Overclocker(in)
richtig.
Ich hab nur zuletzt sehr viel über die Xeon hier gelesen und das hat interesse geweckt. Aber ich glaube das das was Threshold sagt macht Sinn.
Die vergleiche der Xeons mit den i7s werden immer auf baseclock durchgeführt, aber man kann beim i7 wirklich spielend übertackten.
Vielen Dank das wir das hier einmal durchgegangen sind, der andere Thread von mazze war dabei auch sehr hilfreich :)

@Wolf77
Mal sehn ob wir uns später nicht fast den selben pc zusammen bauen :D
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
richtig.
Ich hab nur zuletzt sehr viel über die Xeon hier gelesen und das hat interesse geweckt. Aber ich glaube das das was Threshold sagt macht Sinn.
Die vergleiche der Xeons mit den i7s werden immer auf baseclock durchgeführt, aber man kann beim i7 wirklich spielend übertackten.
Vielen Dank das wir das hier einmal durchgegangen sind, der andere Thread von mazze war dabei auch sehr hilfreich :)

Immer daran denken dass du Sockel 2011-3 willst. Und auf der Plattform kann man die Xeon nicht übertakten.
Versuch also mal einen Xeon zu finden der 4GHz Takt hat -- was der i7 5820k locker erreichen wird -- und genauso viel kostet wie der i7.
 

Knogle

Volt-Modder(in)
Immer daran denken dass du Sockel 2011-3 willst. Und auf der Plattform kann man die Xeon nicht übertakten.
Versuch also mal einen Xeon zu finden der 4GHz Takt hat -- was der i7 5820k locker erreichen wird -- und genauso viel kostet wie der i7.

@1,5-1,6V schafft sogar der Xeon X5650 5,05Ghz :D


@iGameKudan: P6X58D-E Boards gibts momentan recht guenstig unter 100 Euro in der Bucht
 

IluBabe

Volt-Modder(in)
@1,5-1,6V schafft sogar der Xeon X5650 5,05Ghz :D
Und selbst dann ist die IPC die für Spiele maßgebender ist als pure Rechenleistung über die Kerne "weit entfernt" von dem was ein i7 4790k auf Boost ohne oc dahin rechnet. (Zudem läßt du dein Spassrechner auch nicht auf diesen Spannungen laufen, also kann man das zwar mal vorbringen, mit der Realität hats aber wohl wenig zu tun) - Irgendwie ist dieser Xeon Geschichte mehr Fluch als Segen. Klar für Anwendungen hola die Waldfee, aber die meisten hier wollen mit der Kiste Spielen und da sind die alten Schinken nicht der Bringer. - Aber gerade das stiftet Verwirrung. Bester Beweis dieser Thread hier.
 

Knogle

Volt-Modder(in)
Und selbst dann ist die IPC die für Spiele maßgebender ist als pure Rechenleistung über die Kerne "weit entfernt" von dem was ein i7 4790k auf Boost ohne oc dahin rechnet.

186 Punkte bei Single Core Cinebench R15 beim Xeon @5,05Ghz sind aber schon was ;)

Bei 4 Kernen kann der Xeon @ 4Ghz auch ca. 800 Punkte reissen also mehr als ein i7 4770k @ 4,3Ghz
 

IluBabe

Volt-Modder(in)
186 Punkte bei Single Core Cinebench R15 beim Xeon @5,05Ghz sind aber schon was ;)

Bei 4 Kernen kann der Xeon @ 4Ghz auch ca. 800 Punkte reissen also mehr als ein i7 4770k @ 4,3Ghz
Das was der Xeon bringt in der IPC liegt auf dem Niveau eines übertakteten FXer. Also was soll das reden. Es ist nen Spass und hat halt nur in Anwendungen seinen Sinn. Ggf wird sich noch ein BF4/Wolfenstein Hardcore-Spieler dafür erwärmen können, dann fällt es aber auch ins Nirvana der Nutzlosigkeit bei Games. Und dabei sind noch alle Bastelfreuden die damit verbunden sind außen vor gelassen.
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
Zumindest laut knogles Messungen ist die IPC @3,68GHz kaum geringer als bei einem 4770K @stock (vergleichbar mitm 3770K) - langsam ist das jetzt nicht wirklich.

@4-4,2GHz sollte man kaum Nachteile haben - sofern der Uncore mitspielt.
 

IluBabe

Volt-Modder(in)
Zumindest laut knogles Messungen ist die IPC @3,68GHz kaum geringer als bei einem 4770K @stock (vergleichbar mitm 3770K) - langsam ist das jetzt nicht wirklich.

@4-4,2GHz sollte man kaum Nachteile haben - sofern der Uncore mitspielt.
Basteln!!! - und was bedeudet schon 3,5GHz Stock/3,9 Boost, wenn wir mit nem i7 4790k bei 4k Stock sind und 4,4 Boost - Solche Vergleiche sind halt auch nur spannend solang es nicht was neues gibt. Ups da gibts was neues. Lasst es doch einfach diese Spielerei als Gamingrechner anzupreisen. Der Spass sei euch gegönnt, aber es ist nix was Otto Normalo Hilfesuchender mal eben sich selbst genauso aneignet, wie ihr in einem X hundert Seiten Thread.
 
TE
CL90

CL90

Software-Overclocker(in)
nja, auf den Kopf gefallen bin ich jetzt ja auch nicht IluBabe, aber es ist schon wahr. Ich hab wenig Ahnung davon was bei einer CPU noch wichtig ist außer den Nenndaten. vlt noch die PCI Lanes (die gehen manchmal etwas unter). Aber wie der jetzt intern aufgebaut ist, und was da wo wie sinvoll ist?^^ Ich tendiere mal zu der stumpfen Vermutung "Neu ist immer besser!" :D
Ist aber gut wenn ihr ab und zu mal was von eurem Fachwissen daher krümelt. :daumen:
 

Knogle

Volt-Modder(in)
nja, auf den Kopf gefallen bin ich jetzt ja auch nicht IluBabe, aber es ist schon wahr. Ich hab wenig Ahnung davon was bei einer CPU noch wichtig ist außer den Nenndaten. vlt noch die PCI Lanes (die gehen manchmal etwas unter). Aber wie der jetzt intern aufgebaut ist, und was da wo wie sinvoll ist?^^ Ich tendiere mal zu der stumpfen Vermutung "Neu ist immer besser!" :D
Ist aber gut wenn ihr ab und zu mal was von eurem Fachwissen daher krümelt. :daumen:

Naja neu ist nicht immer besser :D

Die 8 Jahre Nehalem Architektur bei dieser 5 Jahre alten CPU ist immernoch gleichauf mit einem i7 3930k und ueberholt den sogar bei hohen Takt ;)
 
TE
CL90

CL90

Software-Overclocker(in)
Naja neu ist nicht immer besser :D
Die 8 Jahre Nehalem Architektur bei dieser 5 Jahre alten CPU ist immernoch gleichauf mit einem i7 3930k und ueberholt den sogar bei hohen Takt ;)

Klar gibt es Ausnahmen. Aber das was ich bisher mitbekommen habe gibt mir auch den Eindruck das die i7s besser zum zocken sind. Ich Takte meine Kerne gerne hoch, und letztendlich wird bei einigen Spielen (old School Lan Partys) nur ein Kern wirklich gefordert. Und bei Single Core stressing ist ein Kern mit hohem Takt und gutem IPC einfach logisch der Gewinner. (Instructions per cycle - War richtig gegoogelt oder?)
Es mag sein das die Xeons mächtig was her machen, aber wenn ich einen i7 auf 4,6Ghz bringen will brauch ich keinen Stickstoff und Spannungen von Drölf Volt ;)
Ich denk da hat man es mit einem i7 dann doch komfortabler.
 

IluBabe

Volt-Modder(in)
Knogle "spielt" halt gern mit seinem Lieblingsprojekt, aber die Eingangsbilder im http://extreme.pcgameshardware.de/p...gegen-haswell-nehalem-als-cpu-geheimtipp.html aktualisiert er ungern. :)

Da steht der übertakteter Xeon gegenüber einem Stock i7 im ersten Bild Balkenglotzen ist schon geil keine Frage. Im zweiten bild ist genauso dieses überzüchtete Geschoß gegenüber gestellt. Ein i7 auf 4,5GHz macht im SingleCore halt mehr als da der Stock ausgegebene.
Cinebench R15 @4,5GHz CPU (Single Core) 177.jpgCinebench R15 @4,7GHz CPU (Single Core) 180.jpg
Man sieht ein i7 4770k auf 4,7GHz macht 180 das ist das obere Ende der Bewertung. Ein i7 4790k wo Knogle gern das ganze ausblendet schafft in 99,9% der Fälle denk ich mal die 177 Punkte vlt sogar mehr auf 4,5Ghz und ist nach oben noch offen.

Die TrueCrypt Grafik hat er bis heut nicht aktualisiert mit den Werten die ich ihm zugesendet hab.
TrueCrypt @4,5GHz.jpg
Die 3,4GB/s sind wahrlich kein Ausweis. Bei 5,3GB/s ist dann aber wohl auch klar, dass der Xeon dann doch nur eben ein Anwendungsfreund ist und mit den 5,6GB/s nun wahrlich nicht so weit entfernt liegt. Wohl gemerkt zu nem i7 4770k der auf 4,5GHz geprügelt wurde von mir, mit meinem doch nicht aller feinsten Kühler. Ein i7 4790k der die 4,5GHz locker hinbekommen sollte und darüber hinaus, ist dann auf Augehöhe zu dem schicken Nehalem möchte ich meinen.

Erst weiter unten sieht man dann wo sich übertaktete Versionen der Haswell Serie einfinden und die Werte die der i7 4790k im Cinebench Volltest erreichte schmecken wohl auch nicht so richtig, den die sind irgendwo auf den 100 Seiten untergegangen.

Es bleibt dabei es ist eine schöne Spielerei und eine preiswerte Alternative, sofern man Schnäppchen schlägt auf E-Bay, wenn es allein um breite Rechenkraft geht. Im Vergleich zur hohen Rechenkraft ala IPC ist dann doch ein Loch.
 
Zuletzt bearbeitet:

shadie

Volt-Modder(in)
@iGameKudan: P6X58D-E Boards gibts momentan recht guenstig unter 100 Euro in der Bucht

Ehm ja die MB´s kosten dort halt aktuell einfach mal das doppelte.
Für unter 100 €, das will ich sehen, die DInger gehen ab 180 € aufwärts weg.

Deine ganzen Preisrechnungen gehen irgendwie nicht auf, Import aus den USA wird auch schwer, da kommen noch Steuern und Zölle drauf (obwohl Ebay das vorher schon als Fracht mit einrechnet).
 

StefanStg

PCGH-Community-Veteran(in)
Knogle "spielt" halt gern mit seinem Lieblingsprojekt, aber die Eingangsbilder im http://extreme.pcgameshardware.de/p...-gegen-haswell-nehalem-als-cpu-geheimtipp.htm aktualisiert er ungern. :)

Da steht der übertakteter Xeon gegenüber einem Stock i7 im ersten Bild Balkenglotzen ist schon geil keine Frage. Im zweiten bild ist genauso dieses überzüchtete Geschoß gegenüber gestellt. Ein i7 auf 4,5GHz macht im SingleCore halt mehr als da der Stock ausgegebene.
Anhang anzeigen 759507Anhang anzeigen 759508
Man sieht ein i7 4770k auf 4,7GHz macht 180 das ist das obere Ende der Bewertung. Ein i7 4790k wo Knogle gern das ganze ausblendet schafft in 99,9% der Fälle denk ich mal die 177 Punkte vlt sogar mehr auf 4,5Ghz und ist nach oben noch offen.

Die TrueCrypt Grafik hat er bis heut nicht aktualisiert mit den Werten die ich ihm zugesendet hab.
Anhang anzeigen 759509
Die 3,4GB/s sind wahrlich kein Ausweis. Bei 5,3GB/s ist dann aber wohl auch klar, dass der Xeon dann doch nur eben ein Anwendungsfreund ist und mit den 5,6GB/s nun wahrlich nicht so weit entfernt liegt. Wohl gemerkt zu nem i7 4770k der auf 4,5GHz geprügelt wurde von mir, mit meinem doch nicht aller feinsten Kühler. Ein i7 4790k der die 4,5GHz locker hinbekommen sollte und darüber hinaus, ist dann auf Augehöhe zu dem schicken Nehalem möchte ich meinen.

Erst weiter unten sieht man dann wo sich übertaktete Versionen der Haswell Serie einfinden und die Werte die der i7 4790k im Cinebench Volltest erreichte schmecken wohl auch nicht so richtig, den die sind irgendwo auf den 100 Seiten untergegangen.

Es bleibt dabei es ist eine schöne Spielerei und eine preiswerte Alternative, sofern man Schnäppchen schlägt auf E-Bay, wenn es allein um breite Rechenkraft geht. Im Vergleich zur hohen Rechenkraft ala IPC ist dann doch ein Loch.

Endlich mal einer wo was gegen den Xeon Warn sagt. Es ist zwar nicht schlecht aber man kann es langsam nicht mehr hören. "Nimm lieber einen Xeon für den Sockel 1366 der ist genauso gut wie ein 3930k oder 4770k". Man kann es nicht mehr hören. Für einen wo schon ein Sockel 1366 hat mag es vill nicht schlecht sein aber bei einen Neukauf nimmt man doch nicht Hardware wo bereits 5 Jahre alt ist.
 

Bulldogge666

Freizeitschrauber(in)
Das ist alles eine Preisfrage, der Xeon ist eine günstigere Alternative zum i7, für weniger Geld bekommt man imho beim selben Hersteller selten gleiche Leistung.
 

StefanStg

PCGH-Community-Veteran(in)
Das ist alles eine Preisfrage, der Xeon ist eine günstigere Alternative zum i7, für weniger Geld bekommt man imho beim selben Hersteller selten gleiche Leistung.

Das war auch nicht auf die aktuellen bezogen die finde ich selber super:daumen:. Aber wenn ich keinen Sockel 1366 habe dann kaufe ich mir doch keine alte Hardware sondern was neues. Wenn ich schon so einen Sockel besitze schaut es schon anders aus da ist er wirklich eine Alternative aber nicht wenn ich was neues kaufen will.
 

Knogle

Volt-Modder(in)
Ehm ja die MB´s kosten dort halt aktuell einfach mal das doppelte.
Für unter 100 €, das will ich sehen, die DInger gehen ab 180 € aufwärts weg.

Deine ganzen Preisrechnungen gehen irgendwie nicht auf, Import aus den USA wird auch schwer, da kommen noch Steuern und Zölle drauf (obwohl Ebay das vorher schon als Fracht mit einrechnet).

Naja trotzdem kommste da unter 65 Euro raus
 
TE
CL90

CL90

Software-Overclocker(in)
Das ist alles eine Preisfrage, der Xeon ist eine günstigere Alternative zum i7, für weniger Geld bekommt man imho beim selben Hersteller selten gleiche Leistung.
Also doch? Welcher Kern denn z.B.?
Angenommen ich will einen Xeon als Alternative zu einem 4930K auf 4,6Ghz. Welchen nimmt man dann?
 

iGameKudan

Volt-Modder(in)
Also doch? Welcher Kern denn z.B.?
Angenommen ich will einen Xeon als Alternative zu einem 4930K auf 4,6Ghz. Welchen nimmt man dann?

Aufm Sockel 2011 den i7, da diese für den Zweifelsfall übertaktbar sind und vorallem auch mit hohem Kerntakt günstiger sind. Auf dem Sockel 1150 eher den Xeon wenn OC keine Rolle spielt, da der Kerntakt höher ist und die Xeons billiger sind.

@IluBabe: 155-160P Vs. 180P würde ich jetzt nicht als schlecht ansehen... Und wenn ein Haswell/DC-Hitzkopf überhaupt über 4,2 - 4,3GHz herauskommt ist er halt etwa 15% in der IPC flotter als ein auf 4GHz übertakteter X5650... Das ist nahezu unbedeutend (Sandy - Haswell...).

Dafür lassen sich die 1366er-CPUs bestens kühlen und eben übertakten - mein i7 920 lässt sich mit einem 30€-Kühler (Scythe Mine2 mit 2 BQ SilentWings Pure 120mm) @3,8GHz/1,28V - wohlgemerkt fast +50% Takt - auf gerade mal 80Grad herunterkühlen. Für geschätzte 200W TDP beachtlich.

Mit meinem 4670K hätte ich bei +50% Takt ne Kernschmelze erreicht... Und DC reißt das Ruder bei den meisten Usern nun auch nicht raus, da die z.T. schlechte Verteiltung der WLP auf dem DIE noch bleibt.

Zudem gibt es die Plattform auch günstiger (gebraucht weil halt alt) als einem 4790K (290€) und ein GUTES Board (125€) + Kühler in der Preisklasse 45€+.

Einziger Nachteil ist der Stromverbrauch!
 
Zuletzt bearbeitet:

IluBabe

Volt-Modder(in)
@IluBabe: 177 Vs. 180P würde ich jetzt nicht als schlecht ansehen... Und wenn ein Haswell/DC-Hitzkopf überhaupt über 4,2 - 4,3GHz herauskommt ist er halt 10% in der IPC flotter als ein auf 4GHz übertakteter X5650... Das ist nahezu unbedeutend.
meine Güte schau dir die Grafik an. Die 177 bezogen sich auf 4,5GHZ i7 4770k - die 180 auf 4,7GHz i7 4770k - der Nehalem Xeon hat auf 3,8GHz 138 Punkte oder so ähnlich. - Und für 4GHz auf nem X5650 muss man schon ne Menge aufwand treiben um es stabil hinzubekommen, nicht zuletzt drückt sich das aus mit den Bastel BIOS versionen. Original im Cinebench ist der X5650 auch drin mit Single GPU Leistung von wahnsinningen 93 Punkten. Bekommt man ihn eben nicht so übertaktet wie man es sich ausgemalt hat oder einem vorgeschwärmt wurde hängt man auf ner Workstation CPU fest, die nicht so der Burner ist im Jahre 2014. Und gern nochmal das sind werte vom i7 4770k. Neukauf bedeudet heute i7 4790k und der wird stabil seine 4,4GHz abliefern, weil das eben sein BOOST Takt ist und da gehts wohl noch drüber hinaus.

Mit meinem 4670K hätte ich bei +50% Takt ne Kernschmelze erreicht... Und DC reißt das Ruder bei den meisten Usern nun auch nicht raus, da die z.T. schlechte Verteiltung der WLP auf dem DIE noch bleibt.
Da geb ich dir recht, wobei dazu aber auch gesagt sein sollte. Eine eklatent abweichende Kerntemperatur ist ein Reklamationsgrund. Und wenn wir schon beim Bastel Xeons sind, dann kann man auch einwerfen - machen wir ein Bastel Haswell drauß mit köpfen und ersetzen der TIM durch flüssigmetall WLP. Und nun`- da erstickt deine Argumentation leider an der Gegenüberstellung.

Zudem gibt es die Plattform auch günstiger (gebraucht weil halt alt) als einem 4790K (290&euro und ein GUTES Board (125&euro + Kühler in der Preisklasse 45€+.

Einziger Nachteil ist der Stromverbrauch!
Richtig und dazu kommen noch die Steckkarten für USB 3.0 und Sata III. Den Onboardsound kann man in die Tonne treten auf serverboards, also kanns dann auch gleich noch ne Soka dazu sein. Und so dampf ich dir gern nach und nach alle "tollen" Preisvorteile ein. Am Ende stehtst du mit einer etwas günstigeren Plattform da die 5 Jahre alt ist und im Hauptteil der Spiele immer noch schlechtere Werte erreicht als ein i7 4790k System @Stock. Mal davon ab ich hab meinen i7 4770k auch nicht für diesen "hohen" Preis gekauft, ein günstiges Z87er Board bekommt man auch für ~50€ und eine brauchbaren Kühler für 35€ oder was im Angebot auf E-Bay für um die 50€. Teurer wirds halt nur wenn man alles als Neuware kauft wobei so teuer ist es meiner Meinung nach nicht für ein gutes Stück Hardware, was man 3-5 Jahre gebrauchen kann.

Das Stromargument denk ich mal sollte man am Rande er als wenig störend hinnehmen, da wer soviel Anwendung nutzt eben wegen der breiten Rechenkraft, der ist auch gewillt da den Strom für zu zahlen. Haswell ist wenn übertaktet auch kein Kind von Traurigkeit was den Strom angeht.
 
Zuletzt bearbeitet:

iGameKudan

Volt-Modder(in)
Köpfen und dann die Garantie verlieren - Nö way.

Die Grafiken hatte ich mir übrigens angeguckt und den Post ausgebessert.

Für einen X5650 braucht man auch kein Serverboard, mit wenigen Ausnahmen laufen die auch auf Consumer-Boards. :)

Und 4GHz + scheinen laut den Posts im Forumbfür Westmere überhaupt kein Problem zu sein, wobei ich das NOCH nicht beurteilen kann...

SATA III braucht man selbst für SSDs selten, es sei denn man schreibt/liest andauernd große Dateien auf die SSD. Umd USB3 bieten die meisten besseren Boards sowieso - wobei ich in Zeiten des Internets USB3 nie gebraucht habe, die einzigsten Speichergeräte wären meine Windows-Installationssticks und mein Handy. Aber - das ist ja mein Fall.
 

IluBabe

Volt-Modder(in)
Das mit dem Köpfen war ein Beispiel. Nen i7 4790k muss man nicht köpfen, man kann. Und dann wäre halt noch mehr drin als ohnehin schon ist. Sry alle deine Begeisterung in Ehren, es ist nicht sinnvoll.
 
Oben Unten