• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

RTX 3080 Treiberproblem, kein Signal

Skelet0r87

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,

ich hatte gestern ein, wie ich finde, ungewöhliches Problem und wollte mal hören ob Ihr das kennt bzw. auch schon hattet.

Ich habe mittags eine Runde gedaddelt und alles lief tadelos. Bevor ich dann abends mit freunden zocken wollte, hatte ich gesehen das es einen neuen Treiber bei Nvidia Experience gibt und diesen dann auch geladen und installiert. Soweit alles normal...Sobald die Karte dann aber unter Last ging z.b. COD oder auch Furmark ging der Monitor aus und es erschien eine Meldung das der Display Port kein Signal hat. Ich habe dann den Rechner neu gestartet und bin einige Male im VGA Debug hängen geblieben. Als ich dann endlich wieder im Windows war habe ich natürlich gleich den Treiber deinstalliert und mir den aktuellen von der Herstellerseite meiner Graka gezogen. Zwischendurch habe ich auch die Bios-Batterie getauscht (Tipp aus dem Netz). Aktuell scheint alles zu funktionieren...

Hattet Ihr so ein Problem schon einmal? wenn ja was habt Ihr gemacht? Gibt es eine Möglichkeit das System verlässlich auf Schäden zu prüfen?
Ich habe ein wenig bedenken das vielleicht doch etwas im argen sein könnten und der Treiber garnicht das eigentliche Problem war.

Mein System:

Ryzen 7 3700x
MSI B550 Tomahawk
GSkill Trident Z Neo DDR4-4000
Palit RTX 3080 Gaming Pro
Gigabyte G750H 750Watt
Windows 10 64

Für eure Hilfe bedanke ich mich im voraus und hoffe ein wenig Feedback zu bekommen.

LG
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich würde das Experience deinstallieren, hat mir nur Probleme gemacht und ich brauches nicht.

Falls du das MSI Dragon Center drauf hast, daß gleich mit deinstallieren.

Grafiktreiber installiere ich nur von Hand in benutzerdefinierter Installation um das Experience Tool nicht mit zu installieren.

Alles läuft problemlos!
 
TE
S

Skelet0r87

Komplett-PC-Käufer(in)
Ja, das habe ich direkt entfernt und das dragon Center schmeiß ich dann heut abend runter 👍
 
TE
S

Skelet0r87

Komplett-PC-Käufer(in)
Hi,
ich habe soweit alles deinstalliert und eben einen timespy belastungstest laufen lassen...alles ok. Dann nach ein paar Minuten wieder kein signal displayport... Hast du noch eine Idee was ich machen/versuchen kann?
 
TE
S

Skelet0r87

Komplett-PC-Käufer(in)
Das kann ich dir leider garnicht sagen da ich aktuell den PC nicht gebootet bekomme...mal die CPU debug led und mal vga debug...bin echt am verzweifeln, bis vor 2 Tagen lief der Rechner wie ein Uhrwerk und die Komponente sind teils nichtmal ein Jahr alt
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
GSkill Trident Z Neo DDR4-4000
Guten Morgen!
Auf welcher Geschwindigkeit lässt Du denn den RAM laufen?

Hasst Du einfach XMP eingestellt?

Für mich klingt das alles nach einem Problem mit Deinem RAM. Ich würde meinen Hintern darauf verwetten, dass Dein 3700X gar keine 4000 MHZ unterstützt bei Deinem RAM. Nur sehr weniger Ryzen 5000er schaffen das.
 
TE
S

Skelet0r87

Komplett-PC-Käufer(in)
Guten morgen,
Ja ich hab einfach xmp geladen. Der lief auch wochenlang mit dem RAM deswegen hatte ich den erstmal ausgeschlossen. Wie kann ich den denn auf Standard zurück setzen wenn ich nicht ins BIOS komme?
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Naja, es kann der RAM sein, muss es nicht. Aber ich würde dort erst mal ansetzen. Da es bei der Kombination schon recht unwahrscheinlich ist, dass es klappt. Stabil ist meistens bei 3600-3800 Schluss bei Ryzen.

Ein instabiler RAM kann eben zu vielen Symptomen führen.
Mach mal ein CMOS-Clear. Einfach die beiden Pins am Board mit einen Schraubenzieher 3 Sekunden überbrücken. Den Computer natürlich vorher ausschalten.

Wo die Pins auf Deinem Board sind, verrät Dir Dein Handbuch. Kaputt machen kannst Du dabei nichts.

6BF3ABF7-7BAA-4F8C-85E0-525266ABCF43.jpegB51982C6-5246-4647-B075-3E2BF0F1C66C.png
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

Skelet0r87

Komplett-PC-Käufer(in)
Hi,
das werde ich heute abend auf jedenfall mal testen und Rückmeldung geben.
Passiert sowas denn öfters? Also das eine Konfiguration eine gewissen Zeit lang läuft und dann mit mal anfängt Probleme zu machen?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Teste erstmal ob der Rechner mit zurückgesetztem Ram läuft und die 4000 MHz werden sicherlich nicht ganz stabil laufen. Das kann sich auch erst mit hoher Belastung zeigen. Hatte letztens auch ein 4000 MHz Speicher mit einem Intel verbaut und der schien auch gut zu laufen. Aber Stresstests die den Arbeitsspeicher austesten, haben dann gezeigt das der doch nicht ganz stabil läuft.

Das kannst auch mit Memtest86 austesten, denn wenn der Speicher nicht stabil läuft, wirft er auch Fehler aus.

Stelle den Speicher einfach manuell auf 3600 MHz und 16-16-16-36 ein, dann sollte er auch stabil laufen und 3600 MHZ reichen vollkommen aus. In einem Test hatte ich sogar zwischen 3600 und 3200 MHz kein Unterschied mit FPS. Natürlich hängt dieses davon ab, ob dein Rechner in einem Game im GPU oder CPU Limit ist. Denn wenn die Grafikkarte ehe limitiert, läuft der Prozessor ehe nicht voll an und dann muss der Speicher auch nicht so schnell laufen. Denn beides warten dann ja sozusagen ständig auf die Grafikkarte.
 
TE
S

Skelet0r87

Komplett-PC-Käufer(in)
Also den ram habe ich jetzt auf 3200mhz zurück gesetzt und den memtest87 habe ich auch gemacht. Gab keinerlei Probleme. Als ich dann wieder im Windows war habe ich mal den userbenchmark gestartet und gerade als es an die Berechnung von bewegtbildern ging (Flugzeug umkreist ein objekt) wurde der Bildschirm schwarz und es erschien die Meldung displayport kein signal...heute nachmittag bekomme ich ein neues Display Kabel. Das werde ich dann direkt mal testen. Vll ist es ja nur das Kabel 🙈 oder habt ihr noch Ideen? Clearmos mache ich heut abend auch noch
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Ich denke das vlt . das Gigabyte G750H 750Watt das problem ist .
@Threshold weißt du mehr davon? Ich Persönlich höre immer nur schlechtes über diese Gigabyte Dinger
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Könnte auch am Kabel ligen, was aber das Bootproblem nicht verursachen würde...

Die korrekte Vorgehensweise wäre folgende:

1) Netzteil aus
2) Clear CMOS
3) Netzeil an
4) Rechner starten und schauen, on die Fehler auf mit Stock Einstellungen des RAM auftreten
5) Wenn keine Fehler auftreten, dann kannst Du Dich an das Einstellen des RAM machen.

P.s.: Wie kamst Du denn jetzt auf einmal wieder ins Bios?
 
TE
S

Skelet0r87

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,
also ein neues Netzteil ist bereits auf dem Weg zu mir (750w Pure Power, bequiet).
Ins Bios zu kommen war glück da ich einfach nochmal versucht habe den Rechner zu starten und dabei Entf gespamt habe. Hat zum glück geklappt.
Ich habe eben auch nochmal mit der Technikhotline von Alternate telefoniert und die haben mir mitgeteilt das es durchaus ein Treiberproblem sein kann (kam in letzter Zeit wohl öfters vor).
Ich werde heute abend erstmal Grumpys weg durchgehen und wenn es klappt mit DDU den Treiber sauber neu aufsetzen. Sobald ich neue Erkenntnise habe werde ich diese hier natürlich mitteilen. dennoch bin ich für alle Lösungsansätze von euch mehr als Dankbar
 
TE
S

Skelet0r87

Komplett-PC-Käufer(in)
Ich habe da reingeschaut, konnte aber nichts erkennen was auf mein Fehlerbild hindeuten würde. Ich muss aber ehrlich sagen ich habe zu wenig Wissen um die Ereignisanzeige und deren Fehlermeldungen zu deuten. ich Teste heute abend mal eure Vorschläge und schau dann nochmal in die Anzeige und mache ggf. einen Screenshot den ich hier mal hochlade
 
TE
S

Skelet0r87

Komplett-PC-Käufer(in)
So cmos reset habe ich durchgeführt und eben habe ich mir den zuverlässigkeitsreport angesehen. Das Bild hänge ich euch an. Soweit ich das deuten kann hat es was mit Grafik zutun und ggf. Auch mit dem Treiber oder was sagt ihr?
 

Anhänge

  • 20210707_160304.jpg
    20210707_160304.jpg
    1,5 MB · Aufrufe: 31

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Jepp, da liegst Du ganz richtig, dein Treiber macht die Flatter. Die Frage ist nur, warum? Ich befürchte, dass - wie Nathenhale schon vermutete, eine mangelnde Stromversorgung die Ursache sein könnte. Wie hast Du denn die Stromversorgung zur Karte gestaltet? Hast Du 2 separate Kabel genommen und die ans Netzteil angeschlossen, oder ein Y-Kabel (Ein Kabel mit 2 Anschlüssen)?
 
TE
S

Skelet0r87

Komplett-PC-Käufer(in)
Hi, Ich habe 2 separate Kabel wenn ich mich recht erinnere. Ich schau gleich mal aber bin mir ziemlich sicher
 
TE
S

Skelet0r87

Komplett-PC-Käufer(in)
Also aktuell scheint es zu laufen *auf Holz klopf*. Was habe ich jetzt alles gemacht?

- CMOS-Reset
- Chipsatztreiber überprüft/aktualisiert
- mittels DDU den Grafiktreiber deinstalliert und nur den aktuellen über den Gerätemanager installiert
- Ram auf 3200 händisch mit 16-16-16-36 timings im Bios hinterlegt

Morgen werde ich mein neues Netzteil einbauen um diese Fehlerquelle ausschließen zu können. War so oder so geplant eins von bequiet zu kaufen.

Habt Ihr Vorschläge wie ich die Stabilität meines Systems testen kann ? Stichwort Memtest87, Prime 95 etc.
Kommando zurück...eben wieder displayport kein signal 🙈 also auf Netzteil warten
 
Zuletzt bearbeitet:

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Das ist ja wirklich zum Haare raufen. Ich tue mich derzeit auch ein wenig schwer mit einer Analyse. Wenn Du die Karte schon mit 2 Kabeln angeschlossen hast, Treiber deinstalliert und neu installiert, dann gibt es nur noch 2 Möglichkeiten: Das neue Netzteil ausprobieren oder mal versuchen die Karte leicht zu undervolten. Wenn das auch nichts hilft, wird das wohl auf ein RMA rauslaufen.

Stabilität eines Systems kannst du mit einigen Programmen testen. Aida, OCCT, Prime 95 für die CPU und etwas RAM, 10 mal Cinebench durchlaufen lassen…. Nur ein paar Ideen.
 
TE
S

Skelet0r87

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke dir/euch. Ich werde morgen das Netzteil verbauen und das beste hoffen. Ich muss mal doof fragen RMA?
Die Tests werde ich mir mal ziehen und dann mal schauen das ich die durch bekommen wenn es wieder laufen sollte
 

GuterUser112

PC-Selbstbauer(in)
Wenn das auch nichts hilft, wird das wohl auf ein RMA rauslaufen.
Das glaube ich weniger, das kann eigentlich nur am Netzteil liegen.
Billige Netzteile bringen meistens nie die 750W wenns dort steht.

Das Gigabyte ist vollmodular und dann noch 750W für 76€, währen das Be Quiet schon 115€ kostet.
Würde ich nicht in ein Hochwertiges System verbauen.
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Return Merchandise Authorization

Mit der Abkürzung kann man sich besonders wichtig machen. ;-) Nichts anderes als eine Reklamation und Rücksendung zur Überprüfung.
 
TE
S

Skelet0r87

Komplett-PC-Käufer(in)
Also liegt jetzt meine Hoffnung auf dem neuem Netzteil und der Begriff RMA wird ab sofort in meinen Wortschatz aufgenommen 😅 ich hoffe aber das es nicht dazu kommen muss da ich nicht glaube das sowas in der aktuellen Lage schnell bearbeitet werden kann
 
TE
S

Skelet0r87

Komplett-PC-Käufer(in)
So, ich habe noch ein wenig rumprobiert aber mittlerweile bekomme ich nur noch die vga debug led auf dem Mainboard angezeigt und damit ist der Zauber aus 🙈
 

GuterUser112

PC-Selbstbauer(in)
Also liegt jetzt meine Hoffnung auf dem neuem Netzteil und der Begriff RMA wird ab sofort in meinen Wortschatz aufgenommen 😅 ich hoffe aber das es nicht dazu kommen muss da ich nicht glaube das sowas in der aktuellen Lage schnell bearbeitet werden kann
Hofft hier niemand, ne RMA bei Gigabyte dauert gerne mal paar Monate.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Wo hast Du den PC gekauft?
Da scheint eine Uralt-Version von Windows drauf zu sein:
1809
https://en.wikipedia.org/wiki/Windows_10_version_history .

Das würde ich zuerst ändern.

Neueste Windows-Version downloaden:
https://www.deskmodder.de/blog/2021...1-19043-iso-esd-inkl-updates-deutsch-english/ ,
mit Rufus
auf einen 8GB USB-Stick brennen,
setup.exe vom Stick ausführen,
warten,
beten,
Neustart.

Die Windows Updates durchlaufen lassen.
 
TE
S

Skelet0r87

Komplett-PC-Käufer(in)
Den habe ich selbst zusammen gestellt, eigentlich habe ich Updates immer gemacht wenn es welche gab. Werde ich aber morgen nochmal versuchen. Aktuell komme ich aber nichtmal in den Genuss das dass System startet. Es bleibt immer im Boot Vorgang bei der vga debug led hängen
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Das glaube ich weniger, das kann eigentlich nur am Netzteil liegen.
Du solltest auch den Satz vorne dran noch lesen…. ;-)
Es bleibt immer im Boot Vorgang bei der vga debug led hängen
Schöne Bescherung. Hast Du eventuell noch eine alte Grafikkarte irgendwo rumliegen, die Du ersatzweise einsetzen könntest?

Ansonsten Versuch es nochmal mit Clear CMOS, zugegeben, ein Ratschlag aus der Hilflosigkeit heraus geboren. AUf jeden Fall abwarten, bis das neue Netzteil da ist und damit versuchen. Wenn der Fehler auch dort auftritt, die Karte mal leicht undervolten.

Hattest Du eigentlich eine alte Festplatte mit Windows in das neue System übernommen oder Windows komplett neu installiert?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

Skelet0r87

Komplett-PC-Käufer(in)
Guten Morgen,
also das System habe ich ende letzen Jahres aufgebaut (Mobo, CPU und GPU). Natürlich habe ich da auch das Windows komplett neu installiert. Zuletzt habe ich im Mai den neuen Ram gekauft und eingebaut und von da an lief das System tadelos. Bis Anfang dieser Woche das Nvidia Update eingespielt wurde. Von da an begleitet Ihr mich ja auf meinem "Leidensweg". Ich war am überlegen ob ich nicht eventuell nochmal einen anderen Ram bestelle oder meint ihr das bringt eher nichts? Eine andere GPU habe ich leider nicht zur Verfügung.
 
TE
S

Skelet0r87

Komplett-PC-Käufer(in)
So, das neue Netzteil ist verbaut und aktuell scheint es der Fehler gewesen zu sein. ich werde heute abend mal alles auf Herz und Nieren prüfen, gehe aber davon aus das dass NT defekt war.
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Na, das klingt doch vielversprechend. Dann das alte Netzteil einfach nicht genug Leistung auf der Schiene gebracht für Deine Grafikkarte.
 
Oben Unten