• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

RTX 3080 + Ryzen 9 3900x = 1000W Netzteil?

two_apples_

Schraubenverwechsler(in)
Hi erstmal^^

ich baue mir grad meine ersten Gaming PC zusammen und habe schon den Ryzen 9 3900x. Wollte eigentlich ne ASUS ROG STRIX 3080 OC dazu holen, aber das kann man ja aktuell vergessen...

Also erstmal ne 2070S und dann im Frühjahr hoffentlich einfach nur die GPU tauschen.

Ursprünglich hieß es ja man solle auf eine 750W PSU gehen wenn man eine RTX 3080 betreiben will. Ich hab jetzt aber (mehr durch Zufall) gelesen, dass, sobald der CPU "größer" wird, also zb ein 9er, dann sollte man eher 850W anpeilen.

Aber wie sieht es mit dem ganzen Rest aus? Ich habe zig verschiedene Netzteil-Berechner getestet von denen manche mir ein 650W Netzteil anpreisen wollten!? Das kann ja schlecht sein.

Maus, Tastatur, viel Geblinke und Geleuchte etc sind ja auch noch zu betreiben... Sollte ich den RAM (3600) beachten?

Ich habe das Gefühl, dass ich gleich nen 1000W Netzteil nehmen kann - oder bin ich da total auf dem falschen Dampfer?

Was sagt ihr?

Vielen Dank :D
 

orca113

PCGH-Community-Veteran(in)
Also ich bin seit gestern Besitzer einer RTX3080. Zwar konnte ich mich gestern nicht total ausgelassen damit beschäftigen aber was ich gestern gemacht habe ging mit 750 Watt sehr gut.
 

xHaru

Software-Overclocker(in)
Ist zwar etwas offtopic, allerdings kann ich dir sagen, dass ein Dark Power Pro 11 mit 550W nicht für die Kombo reicht. Laut einigen Tests solls bei ca. 650W abschalten. Ich humpel bei ca. 65% Powertarget rum, um es stabil zu halten.

750W sollten okay sein, Asus empfiehlt für die Strix sogar 850W. Aber die Karte kann auch gute 400 oder sogar mehr Watt verbraten.
 

EyRaptor

BIOS-Overclocker(in)
Hängt die Karte an zwei verschiedenen Rails?
Hast du auch mal versucht die Taktrate statt des Powerlimits zu begrenzen?
Oder beides z.B. -20% Power und -100 mhz Clockspeed.
Nach oben abgeriegelte Taktraten könnten helfen um Powerspikes zu reduzieren.
 

Desrupt0r

Software-Overclocker(in)
Würde auch zum 750W Netzteil tendieren. Bei der 3080 macht es ja sogar Sinn sie zu undervolten, minimal weniger Performance für einen deutlich geringeren Stromverbrauch.
 

orca113

PCGH-Community-Veteran(in)
Bei mir ist eine 3080er Gainward Phoenix GS an einem 750 Watt NT. Kann ich irgendwo oder irgendwie sehen in wie weit das NT gefordert wird? Also bei mir läuft alles stabil aber ich könnte jetzt sagen wie xHaru das ich zu so und so viel % im Powertarget rumkrebse. Wie ist das überhaupt gemeint?
 

PrayForParis

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bei mir ist eine 3080er Gainward Phoenix GS an einem 750 Watt NT. Kann ich irgendwo oder irgendwie sehen in wie weit das NT gefordert wird? Also bei mir läuft alles stabil aber ich könnte jetzt sagen wie xHaru das ich zu so und so viel % im Powertarget rumkrebse. Wie ist das überhaupt gemeint?
Probier es mal mit nem Wattmeter
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Wollt ich auch gerade sagen. Immer die tausende Euro für die Hardware übrig haben, aber kein 10 Euro Energiemessgerät im Haus? Ist doch total interessant zu sehen was die Hardware so zieht.

Moderne Netzteile bieten auch manchmal die Möglichkeit sie über USB auszulesen.

stromverbrauch_390w_b9jj3d.jpg
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Probier es mal mit nem Wattmeter.
wobei das ja nichts hilft, wenn die Hardware erst gekauft werden soll, und man wissen möchte wie das Netzteil zu dimensionieren ist.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil ich hab das auf den #1 bezogen... :(

In einer Ausgabe der PCGH stand mal folgende Faustformel: "Addiere die TDP von CPU und GPU, und multipliziere das Ergebnis mit 1,5".

Falls du noch Tipps für den neuen PC brauchst, reaktivierst du einfach dein Thema vom April/Mai (Erster Gaming PC - Budget bis 2000€).

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

micha30111

Freizeitschrauber(in)
Hallo zuusammen, darf ich mich mal kurz ranhängen und ne kurze Frage stellen - wobei das tue ich ja bereits... Also ich habe auch einen Ryzen 3900X und mir bereits vor einiger Zeit einen 3080 bestellt.. .gesetzt den Fall ich erhalte sie irgendwann noch einmal... Eine Frage nach dem Netzteil. Aktuell habe ich ein Be Quiet Dark Power Pro 650W. Mal liest man, "sollte reichen" und beim nächsten mal hole Dir ein neues Netzteil.

Wie ist Eure Meinung dazu?

Liebe Grüße

Micha
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus Micha,

was die Leistung betrifft liest du einfach meine Aussage vom #10, und wende sie an!
In einer Ausgabe der PCGH stand mal folgende Faustformel: "Addiere die TDP von CPU und GPU, und multipliziere das Ergebnis mit 1,5".
Was dein Netzteil angeht, kommt es ganz darauf an welches Modell du genau hast, vom Dark Power Pro mit 650 Watt, wurden insgesamt fünf Stück gebaut *klick*.

Bei einem unveränderten PC kann man ein gutes Netzteil ~ 10 Jahre nutzen, tauscht man eine der Leistungskomponenten gegen eine deutlich stärkere (dies betrifft vor allem die Grafikkarte), sollte man nach 7 Jahren über ein neues nachdenken.

Dies hat nichts mit der Leistung, sondern mit der Alterung des Netzteiles, und den geänderten Anforderungen neuer Hardware zu tun.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

micha30111

Freizeitschrauber(in)
Servus Micha,

was die Leistung betrifft liest du einfach meine Aussage vom #10, und wende sie an!

Was dein Netzteil angeht, kommt es ganz darauf an welches Modell du genau hast, vom Dark Power Pro mit 650 Watt, wurden insgesamt fünf Stück gebaut *klick*.

Bei einem unveränderten PC kann man ein gutes Netzteil ~ 10 Jahre nutzen, tauscht man eine der Leistungskomponenten gegen eine deutlich stärkere (dies betrifft vor allem die Grafikkarte), sollte man nach 7 Jahren über ein neues nachdenken.

Dies hat nichts mit der Leistung, sondern mit der Alterung des Netzteiles, und den geänderten Anforderungen neuer Hardware zu tun.

Gruß, Lordac
Der Faustformel nach ne recht knappe Sache. Werde ich wohl "ausprobieren" müssen. Das DPP ist ein 11er... sorry hatte ich vergessen dabei zu schreiben...
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

kein Problem; mit dem 11er würd ich es in jedem Fall versuchen. In der Faustformel sind auch Reserven berücksichtigt, und es kommt ja nur sehr selten vor das sowohl CPU als auch GPU zu 100% ausgelastet sind.

Gruß, Lordac
 

micha30111

Freizeitschrauber(in)
Vielen Dank Euch beiden. Wird ja vermutlich eh noch dauern bis die Karte da ist, aber ich dachte ich frage einfach noch mal nach, da ich hier bis dato immer gute Antworten/Hilfe erhalten habe. Zwar kein Bock jetzt auch noch ein neues NT holen zu müssen, aber falls notwendig, dann ist das so :-)
 
Oben Unten