• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Erster Gaming PC - Budget bis 2000€

two_apples_

Schraubenverwechsler(in)
Hi an Alle!

Ja wie der Titel schon sagt, will ich mir jetzt meinen ersten "richtigen" Gaming PC bauen bzw soll es eig ein Komplettsystem werden. Ich weiss, dass Eigenbau doch einiges an Vorteilen hat aber ich traue es mir ganz einfach noch nicht zu, erst recht nicht bei einem so großen Budget. Sobald aber die Kenntnisse da sind und ich paar Jahre im PC Bereic hauf dem Buckel habe wird sich das natürlich ändern.

Ich bin seit über 20 Jahren passionierter Konsolen Spieler und das wird wohl auch so bleiben aber ich möchte jetzt doch endlich mal das Lager wechseln und all die Vorteile nutzen die ein PC so bietet. Ich hab lange gespart und bin jetzt bereit bis zu 2000€ in einen Rechner zu investieren. Wichtig: das Budget ist nur für den Rechner gedacht. Außer natürlich ihr könnt mich eines besseren belehren^^.

Ich weiß so ungefähr was "gut" ist und habe so paar Vorstellungen was in dem System verbaut sein soll bzw. was es können muss.

An folgende grundlegende Komponenten hatte ich gedacht:

GPU: RTX 2070 Super

CPU: I7/9 oder Ryzen 7/9

SSD: 1TB (eventuell eine HDD zur Auslagerung)

16GB RAM (oder doch 32?)

Mainbord und Netzteil sind für mich kleine Mysterien wobei ich bei einem Netzteil nicht viel falsch machen kann solange die Watt Zahl groß genug ist.


Welche Komponenten hat dein vorhandenes System?

Sehr gute Frage. Ich habe keine wirkliche Ahnung. Das System ist gute 10 Jahre alt soweit ich es beurteilen kann. Es war ein Geschenk von einem Freund, der ihn einfach nicht mehr gebraucht hat.
Es läuft WoW auf niedrigen Einstellungen mit bis zu 80 FPS, Anno 1404 auf höheren Einstellungen und das "ruckelfrei" und Diablo 3 auf niedrigen Einstellungen mit ca 60/70 FPS.

Es ist ein System was läuft aber mehr auch nicht.


Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?

Aktuell nutze ich einen älteren Samsung 32 Zoll TV(!) Wichtig ist mir, dass ich in Zukunft auch weiterhin auf einem 32 Zoll Monitor spielen kann der die 120FPS schafft. Sollte es möglich sein ein Modell zu finden dass 4K schafft bin ich damit einverstanden, aber es wird wohl eher kleiner werden da der Preis für solche Geräte doch enorm zu sein scheint. Allg. ist 4K kein muss. Ich kann auch vorest "nur" in WQHD bzw 1080p spielen. FPS und Details sind mir wichtiger, da ich die Nase voll habe von den 60FPS der Konsolen.


Wann soll der neue PC spätestens gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?

In den nächsten 2/3 Monaten ca.


Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?

Maus und Tastatur und eben den Monitor. Was M/K angeht habe ich aber schon meine Favoriten auserkoren.


Soll es ein Eigenbau werden?

Eigentlich nicht. Ich traue es mir einfach noch nicht zu. Der Preis und das damit verbundene Risko doch etwas kaputt zu machen steht für mich als blutiger Anfänger in keinem verhältnis :( sollte es aber nicht anders gehen oder mich doch der Mut packt bin ich vielleicht doch bereit. Wer weiss...


Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

Bis zu 2000€ aber 1.5 oder 1.8 sind natürlich auch ok ;)


Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

Ganz wichtig: Escape from Tarkov! Ich möchte das Spiel schon seit 2 Jahren spielen :D
Battlefield V bzw das Kommende.
Diablo 4
Anno 2205/1800
Sämtliche Early Access Survival Shooter ^^

Ich möchte aber im großen und Ganzen in der Lage sein alles neue zu spielen und das ohne große Abstriche.


Anwendungen:

Nichts besonderes außer surfen, YT, Twitch, Office Anwendungen. Das "Übliche"...


Wie viel Speicherplatz benötigst du?

Wie viel braucht man? Aktuell habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich auf meiner PS4 selbst mit 1TB zu knabbern habe. Aber ich glaube 1TB bzw. max. 2 sollten eigentlich reichen. Eine SSD für die main Anwendungen und eventuell eine HDD zu Auslagerung um die SSD nicht unnötig zuzumüllen.


Traust du dir zu, die CPU zu übertakten?

Davon habe ich absolut keine Ahnung. Sollte ich eine CPU haben die ohne Übertakten alle meine Spiele "easy" packt dann ist das doch nicht nötig oder? Klärt mich gerne auf :D


Gibt es sonst noch Wünsche?

Das wir jetzt bestimmt einige Leute ärgern aber ich bin sehr SEHR empfänglich für RGB Beleuchtung. Solch ein schönes Fenster an der Seite mit ansprechendem Kabel Management finde ich ehrlich hübsch!
Lautstärke ist jetzt nicht die oberste Priorität aber solange es kein Düsenjet ist kann ich mit Allem leben.
Ich bin ein Freund von Laufwerken. Aber das scheint sich mit dem Aufbau moderner (RGB overflow) Gehäuse zu beißen. Aber sowas lässt sich bestimmt durch ein externes Laufwerk bewerkstelligen.

Ansonsten würde ich nur nochmal das Augenmerk auf den Monitor legen. ich habe mich so sehr an 32 Zoll gewöhnt. wenn da jemand einen guten Tip hat, der KEIN curved ist.

Wahrscheinlich widerspricht sich mein gewünschtes Stup ein wenig damit, dass ich auch mit 1080p und 100FPS aufwärts leben kann und nicht unbedingt 4K brauche. Die Option zu haben ist jedoch nett.
Im Kern möchte ich natürlich auch ein System haben was den nächsten Konsolen WEIT überlegen ist. Der Wechsel soll sich natürlich über längere Zeit lohnen.

Vielen Dank im voraus und sorry falls ich hier Stuss oder Unwissenheit verbreitet habe.

Bleibt gesund :D
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Spiele-PC der höchsten Liga für ca. 3.000 Euro
So schwer ist das mit dem Zusammenbau nicht. Wenn du einen langen Kreuzschlitzschraubendreher hast, kriegst du das hin.
Du sparst Geld und es bringt Spaß, den eigenen Rechner zusammenzubauen.
 
Servus und Willkommen im Forum!

Da du erst in 2-3 Monaten kaufen möchtest, bringt es jetzt noch nicht viel einen konkreten Vorschlag zu machen, weil man nicht weiß wie es da mit der Verfügbarkeit der Komponenten aussieht.

Wenn du einen leistungsstarken PC möchtest der möglichst lange hält, musst du dein Budget erweitern.

Man kann alleine für die Grafikkarte ~ 1200,- Euro ausgeben, und selbst die kann man je nach Spiel und Einstellung, auf FHD in die Knie zwingen.

Damit du einen Anhaltspunkt hast, schlage ich dir mal was vor:

CPU: Ryzen 9 3900X
CPU-Kühler: Dark Rock Pro 4 oder Arctiq Liquid Freezer II 280 / 360
Mainboard: Gigabyte X570 Aorus Elite
RAM: 32GB DDR4-3200/3600, CL16, z.B. G.Skill Trident Z RGB / Z Neo
SSD: Crucial P1 1TB, Silicon Power P34A80 1TB und/oder Crucial MX500 2TB
Grafikkarte: MSI RTX2080Ti Gaming X Trio
Netzteil: Straight Power 11 750W
Gehäuse: Meshify S2

Dazu dann noch einen passenden UHD-Monitor: Gaming-Monitore: LCD-Kauftipps für UHD-Displays ("4K")

Beim Netzteil sollte man ein qualitativ gutes, mit entsprechenden Schutzschaltungen nehmen, ein 08/15 welches nur viel Watt hat, würde ich meiden.

Es gibt Händler die den PC für ~ 150,- Euro zusammenbauen (z.B. Mindfactory), ansonsten kann man Dubaro als Komplettanbieter nehmen.

Der Zusammenbau ist aber im Prinzip wie "Lego für Erwachsene", mit Zeit und Geduld ist das kein Problem *klick*.

Es gibt auch die Möglichkeit der PCGH-Bastler, sofern es die Situation es wieder erlaubt, und man das möchte. Die Liste findest du oben in diesem Unterforum angeheftet *klack*.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke erstmal! Ja ne 2080 Ti ist wahrschleich der Traum vieler aber das wäre mir am Anfang doch etwas zu viel... Ich hab nochmal ein bisschen gestöbert und das System hier gefunden:

▶ Gaming Power frei konfigurieren: ONE GAMING PC High End Ultra IN01

Abgesehen von dem Gehäuse was selbst mir zu viel ist wunder ich mich ein bisschen über die Taktrate: Intel Core i9-9900 (8 x 3.10 GHz / 5.00 GHz) - bedeutet das, dass die CPU bereits ab Werk übertaktet ist? Macht das Sinn bzw sollte ich davon absehen, speziell jetzt in diesem Zusammenhang?

Bzw wie ist eure allgemeine Einschätzung zu dem Komplettsystem. Auf den ersten Blick würde das ja genau dem entsprechen was ich so suche oder?
 
die 5GHz beziehen sich auf einen Kern.
Allerdings wirst du bei dem Kühler, der verbaut ist, nicht mal im Ansatz an die 5GHz rankommen. :haha:
Und das Netzteil ist bei dem Preis auch ein Witz. Aber so ist das immer bei Fertig Rechnern -- beim Netzteil wird gespart.
 
Aaaaaber ich könnte das theoretisch tauschen und dann sieht die sache anders aus?

LG für und danke die Info ^^

Edit: Kühler zb "be quiet! Dark Rock 4" und Netteil? auf was sollte ich da achten? Sind die 700W zu wenig oder hat es was mit dem Bronze, Gold etc zu tun?
 
Das System Power ist ein Einsteiger Netzteil. Für so einen Rechner würde ich ein Straight Power erwarten.

Wie gesagt, so schwer ist das mit dem Zusammenbauen nicht. Das kriegst du sicher hin.
 
Das tauschen war quasi auf das konfigurieren der Seite bezogen. Wie gesagt ich hab ehrlich "respekt" davor das selber zu machen. Sollte ich dann irgendwann mal einen selber bauen, werd ich auch da sitzen und mir denken: WARUM hast du das nicht schon damals gemacht???

Das Problem ist halt nur, dass wenn ich DOCH was kputt mache, am besten etwas teureres, einfach weil ich mich blöd angestellt habe dann bin ich aber sauer (auf mich).
 
Straight/System sind nur klassifikatuionen von gut zu besser richtig? So hab ich das zumindest verstanden nach google :P

Danke euch allen nochmal!
 
Schau dir mal ein paar youtube videos an. Rawioli zum beispiel.
Kannst du lego zusammen stecken? Dann auch den Zusammenbau des PCs
 
Wenn man sparen möchte um mehr Kohle für die Graka freizuschaufeln, würde sogar ein Ryzen 3600 samt B450-Brett langen. Ein 3700X/3900X ist in Games wieviel % fixer...:D Allerdings sehe ich die RTX 2080 Ti (trotz schnellste Graka/blabla) immer noch als zu teuer an. Ich würde da eher zu einer RTX 2070/2080 Super raten.

Dann wären auch mehr Kerne (zukunftssicherer:schief:) kein Thema...

Gruß
 
Ok, wenn es mir das ganze wirklich nochmal billiger macht und so einfach ist, dann bau ich die Maschiene selbst.

Im gleichen Zug habe ich mich dazu entschieden mich am Zusammenstellen zu versuchen:

CPU: AMD Ryzen 9 3900X 12x 3.80GHz So.AM4 BOX - AMD Ryzen 9 3900X 12x 3.80GHz So.AM4 BOX - Sockel AM4 | Mindfactory.de

GPU: 8GB MSI GeForce RTX 2070 SUPER GAMING X TRIO Aktiv PCIe 3.0 x16 - 8GB MSI GeForce RTX 2070 SUPER GAMING X TRIO Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail) - RTX 2070 | Mindfactory.de

RAM: 16GB G.Skill Trident Z RGB DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit - 16GB G.Skill Trident Z RGB DDR4-3200 DIMM CL16 Dual Kit - DDR4-3200 (PC4-25600U) | Mindfactory.de

Lüfter: be quiet! Dark Rock PRO 4 - be quiet! Dark Rock PRO 4 - CPU Kühler | Mindfactory.de

MB: MSI B450 Gaming Pro Carbon AC AMD B450 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX - MSI B450 Gaming Pro Carbon AC AMD B450 So.AM4 Dual Channel DDR4 ATX Retail - AMD Sockel AM4

SSD: 1000GB Crucial P1 NVMe M.2 2280 PCIe 3.0 x4 32Gb/s 3D-NAND QLC (CT1000P1SSD8) - https://www.mindfactory.de/product_...0-x4-32Gb-s-3D-NAND-QLC--CT1000P_1280845.html

Netzteil:650 Watt be quiet! Straight Power 11 Modular 80+ Gold (Zu schwach eventuell?) - https://www.mindfactory.de/product_...raight-Power-11-Modular-80--Gold_1223021.html

Gehäuse: Corsair Carbide 275R mit TG Sichtfenster Midi Tower (woher weiss ich genau ob alles reinpasst?) - https://www.mindfactory.de/product_...r-Midi-Tower-ohne-Netzteil-schwa_1237214.html


Und ganz blöde Frage: Muss ich sowas wie Wärmeleitpaste oder eventuelle Schrauben noch dazu bestellen oder sind die essentiellen Sachen dabei?

LG
 
Servus,

hat sich denn an deinem gewünschten Kaufzeitpunkt etwas geändert?

Mein Vorschlag basierte darauf, dass du einen PC haben wolltest, welcher den kommenden Konsolen "WEIT" überlegen ist.

Man kann natürlich auch deutlich weniger ausgeben, und mit dem Budget ist in jedem Fall ein sehr guter PC, inkl. einem WQHD-Monitor drin.

Wenn du beim Ryzen 9 bleiben möchtest, solltest du ein X570-Mainboard nehmen, es hatte schon seinen Grund warum ich es vorgeschlagene hab ;)!

Bei dem Budget nimmst du bitte in jedem Fall 32GB RAM (2×16GB). Bedenke aber das du unter dem Dark Rock Pro 4 nicht mehr viel von der Beleuchtung siehst, du könntest auch welche ohne nehmen *klick*.

Beim Netzteil reicht ein gutes mit 550 Watt wie z.B. das Seasonic Focus GX 550W oder Straight Power 11 550W völlig aus.

Du musst die Datenblätter vom Gehäuse, dem Mainboard (ATX), dem CPU-Kühler (Höhe) und der Grafikkarte (Länge) vergleichen.

Dazu musst du beim CPU-Kühler darauf achten wie er aufgebaut ist, und ob es dadurch eine Einschränkung beim Arbeitsspeicher gibt.
Unter den Dark Rock Pro 4 passen z.B. Module mit einer Höhe von bis zu 44mm.

Ansonsten gilt es auch darauf zu achten wie viele Lüfter das Gehäuse hat, und ob eine Lüftersteuerung dabei ist, an welcher alle Gehäuselüfter angeschlossen werden.

Ist die nicht der Fall, müssen die Lüfter auf dem Mainboard angeschlossen werden, dies muss dann entsprechende viele Anschlüsse bieten, im Fall der Fälle braucht man Y-Adapter um mehr anschließen zu können.

Im Allgemeinen sind zwei Front- und ein Hecklüfter zu empfehlen.

Es sind alle nötigen Schrauben und Kabel dabei, sowie ein Tütchen Wärmeleitpaste.
Wenn du zur Sicherheit mehr oder eine andere möchtest, nimmst du die Arctic MX-4, 2019 Edition.

Gruß Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
Guten Abend nochmal und danke für den ganzen Support!

Was ich mich aber noch frage ist:

Wenn die max Höhe des RAM unter dem Lüfter mit 44mm angegeben ist ist es dann eventuell zu riskant einen mit "Strich" 44mm zu wählen bzw. wurde mir gesagt, dass man am Lüfter noch Spielraum hat, da man ihn irgendwie "verstellen" kann. Beißt sich aber mit der max Angabe von 44mm.

Desweiteren unterstützt der Ryzen 9 3900X laut AMD nur 3200er RAM. Wíe verhält es sich dann wenn ich 3600er nehme?

Hab ich dann einfach nichts von der Mehrleistung oder gibts da Probleme?

Schönen Abend noch euch :D

EDIT:

Hab grad gelesen, dass ich den RAM zwar verwenden kann mir aber die Mehrleistung einfach nichts bringt...

Aber dieCAS Latency CL bei ansonsten identischen Riegeln verwirrt mich noch etwas. Was genau bedeutet diese Zahlen, vorallem weil sie den RAM wesentlich teurer machen. Ist das zu beachten?
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn die max Höhe des RAM unter dem Lüfter mit 44mm angegeben ist ist es dann eventuell zu riskant einen mit "Strich" 44mm zu wählen bzw. wurde mir gesagt, dass man am Lüfter noch Spielraum hat, da man ihn irgendwie "verstellen" kann. Beißt sich aber mit der max Angabe von 44mm.

Hängt vom Kühler ab. In der Regel kann man aber den Lüfter ein paar mm hochschieben. Crucial Ballistix RGB sind übrigens günstiger und nur 39mm hoch. Außerdem kommen sie mit Micron Rev E und sind damit sehr gut übertaktbar

Desweiteren unterstützt der Ryzen 9 3900X laut AMD nur 3200er RAM. Wíe verhält es sich dann wenn ich 3600er nehme?

XMP im BIOS aktivieren und fertig

Hab grad gelesen, dass ich den RAM zwar verwenden kann mir aber die Mehrleistung einfach nichts bringt...

Jein. Ryzen mag schnellen RAM enorm, aber es lohnt sich nicht, übermäßig viel Geld für schnelleren RAM auszugeben. Für 32GB 3600MHz CL14 statt CL16 wären das 450 statt 190€, aber der Unterschied wäre kaum in Benchmarks nachweisbar. MMn ist man mit Crucial Ballistix mit Micron Rev E am besten bedient. Die machen meist sowas wie 3600MHz CL16 mit und sind mit die günstigsten

Aber dieCAS Latency CL bei ansonsten identischen Riegeln verwirrt mich noch etwas. Was genau bedeutet diese Zahlen, vorallem weil sie den RAM wesentlich teurer machen. Ist das zu beachten?

Geringere Latenz (bei gleicher/höherer Frequenz) bedeutet besserer Bin und/oder besserer IC. Die Zahlen geben grob gesagt die Anzahl an Taktzyklen an, bis bestimmte Aktionen im RAM ausgeführt werden (mehr hier und hier). Kleinere Zahl = besser. Ist zu beachten, aber wie gesagt lohnt es sich nicht, übermäßig viel Geld für minimal bessere Latenzen auszugeben
 
hi nochmal an alle!

Ich hätte nochmal eine Frage:

Wenn ich den CPU als "boxed" kaufe, kann ich dann ohne weiteres den Kühler entfernen oder sollte ich darauf achten einen ohne Kühler zu kaufen?

Vielen Dank und bleibt gesund.
 
Zurück