• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Rocket Lake: MSI bestätigt Specs zu Core i9-11900K, Core i7-11700K und Core i5-11600K

Janna

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Das trifft nicht zu wenn man bedenkt, das Intel nie feste Anzahl an Cores und Threads an i5 oder i7/i9 Familien gebunden hat. i5 waren lange zeit 4/4, bis die 6/6 wurden, und nun 6/12. i7 waren lange 4/8, bis 6/12 zu 8/8 und nun 8/16, dabei erreicht oft ein i5 der nächsten Gen die Leistung eines i7 der vorherigen Gen oder übersteigt diese, was aber umgekehrt genauso der Fall sein kann, je nach der vorherigen Produktpositionierung.

Danke dir auf jeden Fall erstmal für die lange ausführliche Antwort :) , stimme dir ja auch bei den meisten Dingen zu.

Bzgl. der I9 Thematik meinte ich wie du schon sagtest, dass bis vor der 8. Gen, die I7 4C/8T und die I5 4C/4T im Mainstream Bereich hatten.
Daraus wurden dann ja 6C/12T für den I7 und 6C/6T für den I5 als sie 6 Kerner etabliert haben im Mainstream.
Wenn sie das Schema beibehalten hätten, wären sie als sie 8 Kerner etabliert haben, dann doch auch eher bei 8c/16t für den I7 und 8C/8T für den I5 gewesen , zumindest hätte man das vermutet... und sie hätten so eine Konstante drin gehabt.

Bzgl. 9700k
Ich war damals in der Situation, dass ich neu kaufen musste, weil meine x99 Plattform abgeschmiert war und da stand ich auch vor der Wahl zwischen 9700k und 8700k , wobei ich mich nach Tests und wegen dem leicht niedrigeren Preis für den 8700k entschieden hatte. In den Tests damals nahmen sich beide CPUs nicht wirklich was, in manchen war die eine besser in anderen die andere. Natürlich ging ich aber auch nicht von @ Stock beim 8700k aus, weil dieser sonst nur bei 4,3ghz allcore wäre, sondern auch auf 4,7ghz allcore wie der 9700k sowie gleichen RAM.

Ryzen 3xxx gabs zu der Zeit leider noch nicht, sonst hätte ich wahrscheinlich so einen gekauft, da es genau in dem Zeitpunkt war, als Intel diesen schlimmen Lieferengpass hatte... hatte 419€ für einen 8700k bezahlt zu der Zeit obwohl er wenige Monate vorher bei um die 300€ lag.
Das hatte mich extrem geärgert^^

liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Averey

PC-Selbstbauer(in)
Danke dir auf jeden Fall erstmal für die lange ausführliche Antwort :) , stimme dir ja auch bei den meisten Dingen zu.

Bzgl. der I9 Thematik meinte ich wie du schon sagtest, dass bis vor der 8. Gen, die I7 4C/8T und die I5 4C/4T im Mainstream Bereich hatten.
Daraus wurden dann ja 6C/12T für den I7 und 6C/6T für den I5 als sie 6 Kerner etabliert haben im Mainstream.
Wenn sie das Schema beibehalten hätten, wären sie als sie 8 Kerner etabliert haben, dann doch auch eher bei 8c/16t für den I7 und 8C/8T für den I5 gewesen , zumindest hätte man das vermutet... und sie hätten so eine Konstante drin gehabt.
Ich würde es eher anders sehen, auch wenn ich mir denken kann worauf du hinaus willst, hat halt mit der von Intel angestrebten Produktsequenzierung zu tun die leistungstechnisch halt auch für die besagte Sequenzierung nötige Unterschiede aufweist.

In Retrospektive etablierte sich ja dann im neuen Intel Lineup für den Desktop Mainstream seit dem Wechsel von i7/i5 Vierkerner mit und ohne HT da durchaus eine Konstante, so dass die i7 seit der 9en Gen Achtkerner sind, was sich seit der 9 Gen bis zur 11 Gen erstreckt, nur dass ab der 10 Gen HT dazugekommen ist. Die i5 Cores sind seit der 8 Gen Sechskerner, ab der 10 Gen kam auch da HT dazu. Im Prinzip gab es bis jetzt nur bei der 8 Gen einen i7 Hexacore mitsamt seinen Non-K Pendants im Desktop Segment.

Auch ein 10600K ist immer noch ein Sechskerner geblieben, wie der 9600K, aber mit HT was ihn im Großen und Ganzen zu einem neu aufgelegten i7 8700K macht, und genauso wie im Vergleich zu dem 8700K ist ein 9700K je nach Anwendung ein wenig schneller in Multicore lastigen Szenarien, eben dank den zwei Kernen die dem i5 10600K trotz HT fehlen, wobei die Unterschiede nicht groß sind, wie du es ja sagst.

V-Ray 4.10.07 CPU Benchmark.png

Total War Three Kingdoms 1080p.png

Bzgl. 9700k
Ich war damals in der Situation, dass ich neu kaufen musste, weil meine x99 Plattform abgeschmiert war und da stand ich auch vor der Wahl zwischen 9700k und 8700k , wobei ich mich nach Tests und wegen dem leicht niedrigeren Preis für den 8700k entschieden hatte. In den Tests damals nahmen sich beide CPUs nicht wirklich was, in manchen war die eine besser in anderen die andere. Natürlich ging ich aber auch nicht von @ Stock beim 8700k aus, weil dieser sonst nur bei 4,3ghz allcore wäre, sondern auch auf 4,7ghz allcore wie der 9700k sowie gleichen RAM.

Ryzen 3xxx gabs zu der Zeit leider noch nicht, sonst hätte ich wahrscheinlich so einen gekauft, da es genau in dem Zeitpunkt war, als Intel diesen schlimmen Lieferengpass hatte... hatte 419€ für einen 8700k bezahlt zu der Zeit obwohl er wenige Monate vorher bei um die 300€ lag.
Das hatte mich extrem geärgert^^

Kann ich nachvollziehen, schon ärgerlich von allem weil es denn 8700K ja viel günstiger gab, und in letzter Zeit ist auch ein 9700K im Preis gut gesunken, was ihn auch zu einem Geheimtipp in Sachen Preis-Leistung für eine DDR4 Platform seit dem letzten Jahr machte.

Hast aber definitiv mit dem 8700K nichts falsch gemacht, die CPU liefert immer noch vergleichbare bis gar mehr Spieleleistung wie ein 3700X und das schon seit 3 Jahren. Da hätte ich mit dem Wechsel sogar mindestens bis Adler Lake gewartet, wenn nicht noch länger, der 8700K mit OC hätte auch noch für die 3080 gut genug ausgereicht :D. Hast natürlich so noch viel länger Ruhe, das ist klar.

Die 10 Gen von Intel ist natürlich noch etwas besser als die 9 Gen (gerade in Anwendungen ist ein 10700K mit HT ziemlich nice), bewegt mich bis jetzt aber noch nicht zum Wechsel, genauso wie es nicht viel Sinn gemacht hat, nicht den 8700K zu nehmen falls der deutlich günstiger im Vergleich zu dem 9700K war (bei gleichem Preis würde ich allerdings da den 9700K bevorzugen). Imo, bis ein reiner Achtkerner wie der 9700K veraltet ist langt auch ein 3700/3700X oder ein 10600K nicht mehr, da weniger Singlecore Leistung und langsamerer IMC trotz mehr Threads bzw weniger Kerne, und da sind mir die Unterschiede rein für Spiele gesehen zu der nächsten Gen wie iCore 10/Zen3 noch zu gering. Muss aber zugeben, dass ich richtig gespannt auf Adler Lake und die neue Big-Little Architektur bin, und was die Intel Ingenieure da uns liefern werden um die CPU Leistung noch effizienter zu gestalten.^^
 
Zuletzt bearbeitet:

Janna

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hast aber definitiv mit dem 8700K nichts falsch gemacht, die CPU liefert immer noch vergleichbare bis gar mehr Spieleleistung wie ein 3700X und das schon seit 3 Jahren. Da hätte ich mit dem Wechsel sogar mindestens bis Adler Lake gewartet, wenn nicht noch länger, der 8700K mit OC hätte auch noch für die 3080 gut genug ausgereicht :D. Hast natürlich so noch viel länger Ruhe, das ist klar.
Das war alles ungeplant bzw. unerwartet^^ Eigentlich kauf ich einmal eine CPU mit Plattform und benutze sie 4-5 Jahre ca. Nur bekam ich relativ günstig einen 9900k (50€ Aufpreis zu meinen 8700k nach verkauf), wegen dem ganzen Konsolen Talk und das 8 Kerne der neue Sweetspot werden, dann zugeschlagen. Leider war es ein sehr schlechtes Sample und ich konnte ihn damals mit meinem Dark Rock 4 Luftkühler nicht gebendigt bekommen ohne unter Stock Takt von 4,7ghz allcore zu gehen (Brauchte 1.31V ca. um stabil zu sein), was ich irgendwie nicht eingesehen habe^^
Ich meine man holt sich ja keinen 9900k um den künstlich abzubremsen, also verärgert samt z390 board verkauft und 10850k+z490 neu gekauft ende August. Aufpreis war ca. 110€ insgesamt bei diesem Schritt.
War aber sehr positiv überrascht, denn der 10850k lief auf 4,8ghz mit weniger Spannung und kühler als der 9900k , wenn man überlegt, dass es die "Ausschuss" CPUs sind vom 10900k...
Einzig im Prime Max. heat test mit AVX ist mein PC abgeschmiert, lag daran das die Temp wahrscheinlich kurzzeitig zu hoch geschossen ist.
Hab dann den Dark Rock 4 in Rente geschickt und die 280er Corsair aio im Angebot für 100€ rum gekauft und der Unterschied war richtig enorm unter last.
In CB r20 warens ca. 15-20 Grad je nach Kern weniger und Prime lief ohne Probleme mit den Settings mit AVX bei nicht mal ganz 80 Grad. (Mit den selben settings @ Stock wie mit dem DR4 davor)
Konnte dann sogar auf die 5ghz allcore hoch und obwohl ich die Spannung um 0.12 ca. erhöht habe, schafft es die 280er aio selbst die bis zu 260+W wegzukühlen unter Prime mit AVX.

War selbst anfangs skeptisch weil immer gesagt wird "ein guter Luftkühler ist kaum schlechter als eine Aio" da frag ich mich. Ist mit "guter Luftkühler" NUR der NH-D15 gemeint? Der auch fast 100€ kostet? Der Dark Rock 4 den ich hatte ist ja an sich auch ein guter Luftkühler denke ich und der Unterschied gerade in diesen Stresstests war enorm. Einziger Kritik Punkt ist, dass die Aio Lauter ist als der DR4 , überlege da noch die Lüfter auszutauschen.
An sich bin ich nun echt zufrieden mit meinem System, werde nur noch ggf. die Aiolüfter sowie Gehäuse Lüfter austauschen und dann eine längere Zeit nicht mehr basteln.
:ugly: Hab ohne es zu bemerken nebenbei quasi bis auf die 2 SSDs einen komplett neuen Rechner Stück für Stück zusammen getragen letztes Jahr.

Die 10. Gen ist eigentlich eine gute Gen wieder gewesen, hätten sie noch wie damals geplant PCI 4 auch geschafft zu integrieren und nicht sich selbst ein Bein gestellt indem sie bei den B und H Boards das RAM OC unterbunden haben, wäre das ganze top empfehlenswert ohne wirkliche Schattenseiten (Stromverbrauch ist in Spielen/alltags Geschichten gering.)

Bin auch auf Alder Lake gespannt, vor allem sagten Gerüchte ja etwas von PCI 5 schon , wenn das wirklich stimmt ist ja PCI 4 eol bevor es überhaupt komplett genutzt werden konnte von GPUs z.b. wenn AMD dann auch mitzieht.

Bzgl. Rocket Lake wird es gerade im Einsteiger Sekment denke ich mal sehr interessant, zumal sie die Limitierung bei B und H Boards wohl endlich aufheben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten