• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Reicht die ZALMAN Reserator XT oder die innovatek aquaMatic 2PRO für ein...???

violinista7000

BIOS-Overclocker(in)
Reicht die ZALMAN Reserator XT oder die innovatek aquaMatic 2PRO für ein...???

Komplettsystem???

Hallo Leute!

Ich möchte ein neues PC zusammen setzen samt Gehäuse und alles, dabei möchte ich meine erste WaKü installieren da ich etwas mehr Ruhe haben möchte:

Das sind die Daten meines Wunsch PC:

Gehäuse: Cooler Master Cosmos S
MoBo: Asus M3N-HT Deluxe/HDMI
Prozessor: AMD Phenom X4 9850
GraKa: 2 x Liquid ZM-GWB8800 XFX OC . 8800 GTX 768 im SLI
4 GB RAM (vorhanden)
HD: 2x 500 GB (vorhanden)
XFI Xtreme Gamer (vorhanden)
BS: Win XP und Win Vista in getrennte Partitionen

Dabei werden die Grakas und der Pro von der WaKü gekuhlt.

Aber weil ich weder Gehäuse, noch MoBo und Pro, noch Wakü gekauft habe, möchte ich eure Meinungen kennen. Ich habe gelesen das ein tripple Radiator ins Gehäuse (Cooler Master Cosmos S) passt, aber muss ich bohren und sägen? Deswegen meine Frage, ich würde lieber eine externe WaKü (ZALMAN Reserator XT oder die innovatek aquaMatic 2PRO) installieren als bohren und sägen des Gehäuses.

Außerdem, möchte eventueell ich die Heatpipe ersetsen und die Chips mit ins WaKüsytem haben, ist das Möglich?

Also, ich danke euch alle im Voraus für eure Hilfe!

Gruß!
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
AW: Reicht die ZALMAN Reserator XT oder die innovatek aquaMatic 2PRO für ein...???

Bei dem System brauchst du schon zwingend einen Triple-Radi damit sich die Wakü lohnt.
In dem Cosmos S kannst du diesen auch direkt in den Deckel schrauben und musst nichts bohren oder sägen.

Was die Wasserkühlung für das Board an geht:
Eventuell musst du noch etwas Geduld haben bis das richtige Set erscheint bzw. die passende Kombi bekannt ist, aber Watercool und Mips bekommen eigentlich jedes Board gekühlt.
 
TE
violinista7000

violinista7000

BIOS-Overclocker(in)
AW: Reicht die ZALMAN Reserator XT oder die innovatek aquaMatic 2PRO für ein...???

Bei dem System brauchst du schon zwingend einen Triple-Radi damit sich die Wakü lohnt.
In dem Cosmos S kannst du diesen auch direkt in den Deckel schrauben und musst nichts bohren oder sägen.

Super!!! Aber, wie geht das mit den Schläuche? Muss man sie im innen bereich führen oder irgendwie von Außen? Das frage ich wegen der an der Rückseite des Gehäuses Schlauchdurchlässe, ich habe den Eindruck diese sind für eine externe WaKü, oder?

Grüße!
 
S

stevetheripper

Guest
AW: Reicht die ZALMAN Reserator XT oder die innovatek aquaMatic 2PRO für ein...???

ja die sind für ne externe wakü ;-)
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
AW: Reicht die ZALMAN Reserator XT oder die innovatek aquaMatic 2PRO für ein...???

Ok!

Würde dafür ein 650 Watt NT von BeQuiet reichen oder muss ich mir etwas kräftigeres besorgen?
Sollte eigentlich reichen, aber afaik hast du da keine vier 6-Pin Anschlüsse für die Grakas sprich du müsstest dir mit Adaptern behelfen.
 
TE
violinista7000

violinista7000

BIOS-Overclocker(in)
AW: Reicht die ZALMAN Reserator XT oder die innovatek aquaMatic 2PRO für ein...???

Sollte eigentlich reichen, aber afaik hast du da keine vier 6-Pin Anschlüsse für die Grakas sprich du müsstest dir mit Adaptern behelfen.

Naja, Adaptern und Co. finde ich nicht so problematish... :D

Ich bin eigentlich etwas unsicher da ich noch nicht ne WaKü installiert habe, und denke dass eine externe WaKü ne bessere Lösung wäre, weil da muss ich nicht Pumpe, Radiator, AGB und Co selber besorgen und aufbauen, aber wenn die Leistung nicht reicht... :)

Hast du ne Empfehlug? Was für ne Zusammensetzung würde für mein Wunschsystem passen?

Grüße!
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Reicht die ZALMAN Reserator XT oder die innovatek aquaMatic 2PRO für ein...???

wenn du eine externe wakü mit mehr leistung willst, kannst du dir das 360er aquaduct von aquacomputer oder den ht-fusion triple von watercool holen, die haben genug power.
aber sagen wir mal: das ich-spar-mir-3-4-schläuche-im-gehäuse-zu-verlegen-und-die-pumpe-zu-befestigen kostet doch einiges an aufpreis - und dann hat man immer noch dieses ding da rumstehen.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
AW: Reicht die ZALMAN Reserator XT oder die innovatek aquaMatic 2PRO für ein...???

Wenn du noch irgendwie ein Loch in den Deckel schneiden müsstest o.Ä. könnte ich den Wunsch nach einem externen System ja verstehen aber das Cosmos S macht es einem nun wirklich einfach.
Alternative: Ich bau dir die interne Wakü zusammen wenn du mir die Hälfte des Differenzpreises zum Aquaduct bezahlst;).

Von wegen Zusammenstellung:
Ohne Budget und Anforderungsprofil(oc und/oder sehr leise etc.)hängt man da immer etwas in der Luft.
 
TE
violinista7000

violinista7000

BIOS-Overclocker(in)
AW: Reicht die ZALMAN Reserator XT oder die innovatek aquaMatic 2PRO für ein...???

Von wegen Zusammenstellung:
Ohne Budget und Anforderungsprofil(oc und/oder sehr leise etc.)hängt man da immer etwas in der Luft.

Ich habe ein bisschen recherchiert, und du hast Recht, und jede Menge davon... :)

Das System kennst Du schon, steht ganz oben, im Prinzip möchte ich nicht extrem overcklocken, vielleicht der Phenom bis zum 3 oder maximal 3,2 Ghz, wichtiger ist mir auf jeden Fall, dass das System die besten Kühlungseigenchaften hat, bei niedrigsten Geräuschentwicklung. Ich würde es sogar passiv machen, wenn es nicht gefährlich wäre... aber konzentrieren wir uns auf einer LEISEN aktiven WäKü.

Grüße!
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Reicht die ZALMAN Reserator XT oder die innovatek aquaMatic 2PRO für ein...???

passiv ist nicht gefährlich, nur ziemlich teuer (wenn man ohne bastelei auskommen will) und platzraubend.
(ausgenommen: das netzteil. "professionell", "hochwertig", "leistungsfähig" und "wassergekühlt" ist nicht zu bekommen, die meisten exemplare am markt erfüllen nicht mal 3 dieser eigenschaften)
 
TE
violinista7000

violinista7000

BIOS-Overclocker(in)
AW: Reicht die ZALMAN Reserator XT oder die innovatek aquaMatic 2PRO für ein...???

passiv ist nicht gefährlich, nur ziemlich teuer (wenn man ohne bastelei auskommen will) und platzraubend.
(ausgenommen: das netzteil. "professionell", "hochwertig", "leistungsfähig" und "wassergekühlt" ist nicht zu bekommen, die meisten exemplare am markt erfüllen nicht mal 3 dieser eigenschaften)

Ja, du hast recht, aber eine passive WaKü ist viel aufwendiger, viel komplizierter als eine aktive WaKü, deswegen muss man öfter kontrollieren dass alles gut läuft, sonst droht eine Hitzetod der Komponenten, deswegen meine ich dass eine passive WaKü gefährlich ist.

Grüße!
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Reicht die ZALMAN Reserator XT oder die innovatek aquaMatic 2PRO für ein...???

alles falsch ;)
sie ist nicht komplizierter, sie enthält nur mehr bzw. größere radiatoren. und zu kontrollieren gibts eigentlich sogar weniger - von den 4 großen problemen in einer wakü -undicht, verstopft, pumpenausfall, lüfterausfall- kann schließlich eines gar nicht passieren :)
und der überhitzungsschutz funktioniert wie bei jeder anderen kühlung auch: mainbord meckert rum, wenns zu warm wird.
ne passive wakü hat dann sogar nochmal nen kleinen vorteil: ihre enorme größe dämpft temperaturanstiege stark ab, wenn eine aktive wakü (aus mir nicht vorstellbaren gründen) klar unterdimensioniert ist und nach 10minuten überhitzt, dann dauerst bei einer passiven wakü vermutlich 30minuten, solange die pumpe läuft (wenn die steht ist der aufbau natürlich egal)
ich persönlich kann mit meinem setup keinen 100%igen temperaturtest durchführen, weil sich der raum schneller aufheizt, als der kreislauf -> ehe ich eine stabile maximaltemperatur erreiche, steigt die umgebungstemperatur.
 
TE
violinista7000

violinista7000

BIOS-Overclocker(in)
AW: Reicht die ZALMAN Reserator XT oder die innovatek aquaMatic 2PRO für ein...???

alles falsch ;)
sie ist nicht komplizierter, sie enthält nur mehr bzw. größere radiatoren. und zu kontrollieren gibts eigentlich sogar weniger - von den 4 großen problemen in einer wakü -undicht, verstopft, pumpenausfall, lüfterausfall- kann schließlich eines gar nicht passieren :)
und der überhitzungsschutz funktioniert wie bei jeder anderen kühlung auch: mainbord meckert rum, wenns zu warm wird.
ne passive wakü hat dann sogar nochmal nen kleinen vorteil: ihre enorme größe dämpft temperaturanstiege stark ab, wenn eine aktive wakü (aus mir nicht vorstellbaren gründen) klar unterdimensioniert ist und nach 10minuten überhitzt, dann dauerst bei einer passiven wakü vermutlich 30minuten, solange die pumpe läuft (wenn die steht ist der aufbau natürlich egal)
ich persönlich kann mit meinem setup keinen 100%igen temperaturtest durchführen, weil sich der raum schneller aufheizt, als der kreislauf -> ehe ich eine stabile maximaltemperatur erreiche, steigt die umgebungstemperatur.

Naja, wenn du es sagst! Ich habe eigentlich in einen anderen Foren genau das Gegenteil gelesen :ugly:, mir würde aber der PCGHX empfohlen! ;) Weil es hier nicht nur Leute mit Erfahrung gibt, sondern auch die PCGH(X) Redaktoren sind Manchmal dabei.

Also, ne passive WaKü ist auf jeden Fall leiser! Hast du ne Empfehlung, keine Sorge wegen Buget, ich werde mir die Teile langsam kaufen, nicht alles auf ein mal ;), d.H. im Dezember oder Januar habe ich alle Teile für die WaKü zusammen!

Grüße!
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Reicht die ZALMAN Reserator XT oder die innovatek aquaMatic 2PRO für ein...???

grundempfehlung, gerade wenn man zeit hat:
gucken, ob sich was billiges auf ebay findet ;)

ansonsten zu den komponenten für eine ultra-leise wasserkühlung:
da als pumpe eigentlich nur eine langsam laufende eheim in frage kommt (ich nehme einfach die 230v 1046) und der kreislauf sehr groß wird, braucht man kühler, die mit wenig leistung auskommen - also keine düsen- oder high-flowkühler.
ich selbst habe sehr gute erfahrungen mit meinem heatkiller 2.0, der bringt auch bei 0,2l/min noch einen großteil seiner leistung.
unter aktuellen kühlern würde ich mir vom ek supreme ähnliches versprechen - der aufbau ist fast 1:1 vom heatkiller 2.5 kopiert.

auch bei anderen kühler setzen ich bevorzugt auf watercool - oberfläche statt fließgeschwindigkeit, was anderes geht in großen kreisläufen nicht.

beim radiator gibts zwei optionen:
-klimaradi bei ebay suchen und basteln
-moras, horizontal frei aufzuhängen, damit die luft gut durch kann.
ich schätze, meine 3 bastelfälle von ebay haben die fläche von 2 moras und reichen für ein system aus 106w p4 und gnadenlos übertacktetem g71 (verbrauch dürfte auf 7900gtx niveau liegen) gut aus, realverbrauch der kombi liegt vermutlich nahe an 250w.
für quadcore oder multi-gpu sind 2 moras also das minimum, wenn man gute temperaturen im kreislauf will. (da eine passiv wakü erst dann sinn macht, wenn man die festplatten schon gedämmt hat, braucht man auch kühles wasser, um selbige zu kühlen)

zu guter letzt das kleine aber feine detail: schnelltrennkupplungen von cpc (zu beziehen bei aquatuning - ich hab meine von louis.de, die bieten die praktischerweise auch für 8mm schlauch und in schwarz an. sind aber auch teurer :( )
damit kann man den rechner auch mal nen meter zur seiten stellen und -sehr praktisch- den kreislauf kurzschließen (nur gehäuse-interne komponenten) und so zu testzwecken/bei basteleien kurzfristig ohne den ganzen passiv-radi gedöns (den man am besten hinterm schreibtisch oder in nem regal unterbringt)
für mein system plane ich in der endgültigen ausbaustufe zusätzlich einen internen dual-radiator, der bei bedarf auch aktiven betrieb und damit mobilen einsatz erlaubt. (naja - so mobil, wie das jetzt schon 24kg schwere ding halt sein wird ;) )
kann man natürlich auch umdrehen: erstmal ne aktive wakü einbauen und dann externe radiatoren ergänzen. (vielleicht sinnvoller, so hat man schon bei geringer investition n bissl was davon.)

wer wirklich passiv werden will, sollte sich auch von anfang an über eins gedanken machen:
das netzeil.
es gibt nämlich keins am markt, dass von einem professionellen hersteller kommt, einen leistungsfähigen kühlkörper hat, hohe leistungen verspricht, hohe qualität hat und nicht auf alu setzt.
genaugenommen ist mir keins bekannt, dass mehr als 2,5 dieser bedingungen erfüllen kann.
ich selbst setze auf ein engelking u1 (extrem hochwertig -auch wenn meins grad die mücke macht, aber ich quäls auch am absoluten limit und habs vor 3jahren gebraucht gekauft), aber auch die neueste ausführung kostet neu 300 - und bietet dabei nur 300w leistung, dazu ist der engelking kühlkörper aus alu und n bissl sehr klein dimensioniert, allerdings kann man das netzteil sehr leicht und einfach auf andere kühler umrüsten - hab z.b. schon bilder mit 3,5" festplattenkühlern gesehen.
(ich hab den von aquacomputer, der deutlich größer aber imho unzureichend ist - und auch aus alu besteht. d.h. die teile, die sich noch nicht aufgelöst haben. egal, die entwicklung einer eigenkonstruktion ist mitlerweile abgeschlossen, jetzt brauch ich nur noch einen, der fräst...)
die einzige andere quelle von wakünetzteilen, zu der ich raten würde - die ich aber aus den augen verloren habe, ist "ct100". privater bastler, über den sich aber in vielen jahren nie jemand negativ geäußert hat, der selbst in c't tests gut abgeschnitten hat und eine zeitlang über watercool vertrieben wurde.
 
TE
violinista7000

violinista7000

BIOS-Overclocker(in)
AW: Reicht die ZALMAN Reserator XT oder die innovatek aquaMatic 2PRO für ein...???

grundempfehlung, gerade wenn man zeit hat:
gucken, ob sich was billiges auf ebay findet ;)

ansonsten zu den komponenten für eine ultra-leise wasserkühlung:
da als pumpe eigentlich nur eine langsam laufende eheim in frage kommt (ich nehme einfach die 230v 1046) und der kreislauf sehr groß wird, braucht man kühler, die mit wenig leistung auskommen - also keine düsen- oder high-flowkühler...

Super! Gott sei Dank, habe ich keine Platz probleme zu Hause, weil ich ein bisschen recherchiert habe und das Mora Radiator sehr groß ist :wow:. Sieht wie ein Autoteil aus.:D

Außerdem finde ich sehr interessant, die Idee beide variante zu kombinieren. Ich persönlich würde jedoch nicht zu eine Lanparty mit so nen System gehen, weil allein das Cosmos S .ca 13,5 Kg auf die Waage bringt. :heul: Mit Wakü fürs MoBo, 2x GraKas und Proz. + 2x HDDs, XFi und PhyX bringt das Ding locker über 30 Kg :heul:

Dazu würde ich mein aktuelles System mit Pentium D 3,4 Ghz ne kleine Festplatte mit 80 Gb oder so und ne billige GraKa benutzen. Das wäre auf jeden Fall viel leichter.

Grüße!
 
Oben Unten