• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Rechner hängt sich auf ohne Fehlermeldung

zarkanis

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo liebe PCGHX'ler,
ich habe seit einiger Zeit folgendes Problem: Manchmal hängt sich mein Rechner einfach ohne Fehlermeldung auf, d.h. meine beiden Bildschirme nehmen komplett eine Farbe ein und dann passiert nichts mehr. Bilder dazu sind angehängt. Ich muss dann manuell rebooten. Demletzt wurde der Farbton eher sandiger und nicht so hell wie auf den Bildern.

Das passierte eigentlich nicht häufig, mittlerweile ist es jedoch bis zu 3x in einer Gaming Session. Es passiert eigentlich nur wenn ich zocke, deswegen und wegen den komischen Farben vermute ich dass es iwie an der Grafikkarte liegen könnte. Die hatte ich jedoch Mitte 2019 ausgetauscht und ich kann mich leider auch nicht mehr erinnern ob ich diesen Fehler schon vorher hatte...

Hat sonst noch jemand Ideen? Ich hatte vor jetzt mal meine alte Grafikkarte einzubauen und schauen ob mit der das Problem auch auftritt.
Vielen Dank im Voraus!
 

Anhänge

  • PXL_20201222_133731063.jpg
    PXL_20201222_133731063.jpg
    331,2 KB · Aufrufe: 32
  • PXL_20201227_112212931.jpg
    PXL_20201227_112212931.jpg
    356,1 KB · Aufrufe: 26
  • PXL_20201231_204323629.jpg
    PXL_20201231_204323629.jpg
    176,7 KB · Aufrufe: 30

Downsampler

Software-Overclocker(in)
Welches Spiel, welche Windows Version, welche Grafiktreiber Version, etc.

Fotos sind ja nett, aber den Rest wollen wir nicht erraten.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Z

zarkanis

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Games: Hearthstone, Overwatch, Valheim, Heroes of the Storm, CS:GO, No Man's Sky, Sea of Thieves
Win10, Version 20H2 (Build 19042.804)
Radeon 20.11.2

Ich habe diese Dinge nicht angegeben, weil die Probleme schon lange bestehen und sich die Versionen und Games immer wieder geändert haben, aber das Problem blieb.
 

Downsampler

Software-Overclocker(in)
Der WSOD ist auf jeden Fall ein Windows 10 Problem.


Hast du mal einen anderen Grafiktreiber ausprobiert?

Für die Vega 56 habe ich schon eine Menge Treiber getestet, zuletzt gestern den 21.2.2 und den 20.11.2, mit beiden hatte ich White Screens und Black Screens, lustigerweise nur mit Vulkan Games. Seit dem 19.12.1 hatte ich mit JEDER neuen Version Probleme. Bin dann auch wieder zurück auf den 19.12.1, der funktioniert.

Sieh dazu auch den Vega Laberthread: https://extreme.pcgameshardware.de/threads/amd-rx-vega-laberthread.485138/
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Z

zarkanis

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vielen Dank an euch beide für eure Hilfe!
Die letzten Chipsatztreiber für das ältere Mainboard sind von 2018. Sind die installiert?
Die Chipsatztreiber wurden glaube ich direkt über Win Update gezogen. Auf jeden Fall habe ich versucht den Treiber aus dem Link zu installieren, aber dann sagte mir die AMD Software dass schon eine neue installiert sei und zwar Version 20.11.2, was aber nun komisch ist, da es sich hierbei doch um den Grafiktreiber handelt?!
Der WSOD ist auf jeden Fall ein Windows 10 Problem.


Hast du mal einen anderen Grafiktreiber ausprobiert?

Für die Vega 56 habe ich schon eine Menge Treiber getestet, zuletzt gestern den 21.2.2 und den 20.11.2, mit beiden hatte ich White Screens und Black Screens, lustigerweise nur mit Vulkan Games. Seit dem 19.12.1 hatte ich mit JEDER neuen Version Probleme. Bin dann auch wieder zurück auf den 19.12.1, der funktioniert.

Sieh dazu auch den Vega Laberthread: https://extreme.pcgameshardware.de/threads/amd-rx-vega-laberthread.485138/
Danke für den Tipp, ich wechsel mal auf den 19.12.1 Treiber und schaue wie es damit so läuft. Ich möchte jedoch nochmal betonen, dass es hierbei nicht ausschließlich um White Screen Deaths geht, sondern die Farbe variiert, gestern Abend hatte ich z.B, einen blauen Bildschirm, aber er war auch schonmal rot, oder beige, etc. Ich schaue auch mal in den Laberthread rein.

Interessanterweise habe ich meinen Bruder gefragt ob er auch Probleme mit der Vega hatte, da er sie gleichzeitig mit mir gekauft hat und er sagte am Anfang ja, aber immer nur als er eine bestimmte SW benutzt hat. Seit er die nicht mehr benutzt, hat er auch den(gleichen) Fehler nicht mehr.

Ich hab jetzt auf jeden Fall den 19.12.1 Treiber installiert und schaue mal wie es mit dem so läuft, danke für den Tipp.
 

Anhänge

  • PXL_20210221_211606802.jpg
    PXL_20210221_211606802.jpg
    2,7 MB · Aufrufe: 12
Zuletzt bearbeitet:
TE
Z

zarkanis

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also leider hatte ich wieder einen Absturz nach Installation des 19.12.1 Treibers :(
Farbe diesmal eher beige, falls das von Belang ist.
 

Anhänge

  • PXL_20210222_215553688.jpg
    PXL_20210222_215553688.jpg
    2,8 MB · Aufrufe: 7

Downsampler

Software-Overclocker(in)
Was bei älteren Treiberversionen auch mal geholfen hat, war die Funktion HDCP abzuschalten.

Das mache ich immer noch nach jeder Treiberinstallation.
 
TE
Z

zarkanis

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was bei älteren Treiberversionen auch mal geholfen hat, war die Funktion HDCP abzuschalten.

Das mache ich immer noch nach jeder Treiberinstallation.
Danke für den Tipp, ich habs jetzt auch mal eingestellt. Denn leider hatte ich in den letzten Tagen wieder 2-3 Whitescreens bzw. Backscreens oder generell einfach Hänger und Abstürze :( Gefühlt wird es gerade immer öfter...

Was ich noch vergessen habe zu erwähnen ist, dass manchmal bei diesen Abstürzen wenn die Bildschirme eine andere Farbe annehmen ein ganz komischer Sound Bug auftritt. Da kommt ein extrem tiefer oder hoher Ton der sehr schnell wiederholt wird, es hört sich ziemlich kaputt an.

Wäre das denn ein Grund die Grafikkarte innerhalb der Garantie zurückzugeben? Aber wahrscheinlich würde es ja auch mit einer neuen Vega nicht anders werden...
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Vegas hatten doch oft ein Zweit-BIOS auf der Grafikkarte mit niedrigeren Powerlimits. Hast du die Probleme noch, wenn du den kleinen DIP-Schalter umlegst oder im Wattman vom Treiber das Powerlimit um -20% und mehr senkst?

Ich würde das Mainboard auch nicht als Fehlerquelle ausschließen wollen. Könntest du per HwInfo (Portable reicht) den Temperaturverlauf beobachten?
 

Downsampler

Software-Overclocker(in)
Hast du zwischen den Treiberwechseln auch DDU laufen lassen um zu verhindern, daß noch Treiberreste im System verbleiben?

Mit dem neuen Treiber 21.2.2 hatte ich z. B. bei No Man´s Sky und bei DOOM 2016 reproduzierbar IMMER einen WSOD beim starten des Spiels. Liegt vielleicht an einem Bug in Vulkan. DirectX 11 und 12 Spiele haben funktioniert.

Das mit dem komischen Sound hatte ich bei meiner Vega 56 auch, als ich noch mein altes Netzteil von 2008 verwendet habe. Dabei hatte es geholfen die Vega herunterzutakten. Im Wattman ist das ganz einfach einzustellen, indem du mit rechtsklick auf einen der Powerstages diesen als Maximum einstellst, z. B. den P5. Wenn es dann nicht mehr abstürzt liegt es entweder am Netzteil oder an den Wattman Einstellungen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Z

zarkanis

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vielen Dank an euch für eure Hilfe!
Welches BIOS ist installiert:
https://www.asus.com/de/supportonly/M5A97 EVO R2.0/HelpDesk_BIOS/ ,
https://www.cpuid.com/softwares/cpu-z.html ?

Wird der PC sehr warm:
https://www.hwinfo.com/ (SENSORS) ?

Wurde die Wärmeleitpaste der CPU gewechselt?
Sind die Lüfter / Kühler sauber?
Das aktuellste (v 2603) BIOS ist installiert, ist ja auch schon ein paar Jährchen alt und schon lange verfügbar und auf dem MB. Der PC wird nicht sehr warm, tatsächlich habe ich im Dezember ein neues Gehäuse verbaut und damit natürlich auch die WLP gewechselt. Der PC ist wesentlich kühler als früher und auch gerade im Winter in meiner kalten Wohnung ist es kein Vergleich zu dem Sommermonaten. Temps würde ich daher erstmal ausschließen.

Die Vegas hatten doch oft ein Zweit-BIOS auf der Grafikkarte mit niedrigeren Powerlimits. Hast du die Probleme noch, wenn du den kleinen DIP-Schalter umlegst oder im Wattman vom Treiber das Powerlimit um -20% und mehr senkst?

Ich würde das Mainboard auch nicht als Fehlerquelle ausschließen wollen. Könntest du per HwInfo (Portable reicht) den Temperaturverlauf beobachten?
Also die Temps habe ich direkt nach dem Umbau eine Zeit lang überwacht und die sahen wie gesagt gut aus. Die Idee mit dem Zweit-BIOS oder Powerlimit ist gut, das probier ich mal aus. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Hast du zwischen den Treiberwechseln auch DDU laufen lassen um zu verhindern, daß noch Treiberreste im System verbleiben?

Mit dem neuen Treiber 21.2.2 hatte ich z. B. bei No Man´s Sky und bei DOOM 2016 reproduzierbar IMMER einen WSOD beim starten des Spiels. Liegt vielleicht an einem Bug in Vulkan. DirectX 11 und 12 Spiele haben funktioniert.

Das mit dem komischen Sound hatte ich bei meiner Vega 56 auch, als ich noch mein altes Netzteil von 2008 verwendet habe. Dabei hatte es geholfen die Vega herunterzutakten. Im Wattman ist das ganz einfach einzustellen, indem du mit rechtsklick auf einen der Powerstages diesen als Maximum einstellst, z. B. den P5. Wenn es dann nicht mehr abstürzt liegt es entweder am Netzteil oder an den Wattman Einstellungen.
Ich habe den DDU nun eben laufen lassen und nochmal den neusten Treiber installiert.
Was bei den Treiber Neuinstallationen merkwürdig ist, ist dass wenn ich die Option "Auf Werkseinstellungen zurücksetzen" markiere, der Treiber nicht richtig installiert wird. Hatte das jetzt bei allen dreien (19.xx, 20.xx, 21.xx). Ich hab dann nochmal neu installieren müssen und die Option weggelassen.

Mein altes Netzteil hat früher tatsächlich für Probleme gesorgt, aber ich habe nun seit ca. 2,5 Jahren ein gutes von Corsair, deswegen dachte ich dass damit alles ok sei. Aber ich schaue mal in Wattman rein und aktiviere das so, wie du vorgeschlagen hast.

Also ich habe jetzt Treiber neuinstallt und vorher DDU laufen lassen, ebenso wie das BIOS-Switch betätigt und -20% Powertarget im AMD Driver eingestellt. Jedoch habe ich das über die Leistung Maske eingestellt, Wattman wird mir irgendwie gar nicht angezeigt im neuen Treiber 21.2.3?!

Wenn ich suche wie er gestartet wird ist das ausschließlich für ältere Treiber Versionen und die sehen anders aus als die neue...
 
Zuletzt bearbeitet:

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
Was mir noch einfällt:
Ein Kumpel hatte allgemeine Stabilitätsprobleme mit seinem Phenom II X6 (reichte ihm), da lag es dann am alternden AM3-Mainboard. Er ist jetzt seit 3 Jahren mit einem Ryzen 2600 / B450 sehr zufrieden, aber laut Downsampler sind diese White-Screens wohl Vega-typisch.
Dazu kann ich nicht viel sagen, in meinem Umfeld haben alle noch (problemlos) Polaris- oder Navi-1-Karten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Downsampler

Software-Overclocker(in)
Lade dir erst alle aktuellen Treiber für Chipsatz und Grafikkarte.

Danach solltest du deine Internetverbindung trennen um zu verhindern, daß Windows Udate Treiber herunterlädt.

Dann deinstalliere mal alle Treiber von AMD und ATI, danach DDU laufen lassen mit der Option "AMD Ordner löschen", danach in den 3 Unterordnern von Ordner AppData alle Ordner von AMD und ATI löschen, in den Ordnern "ProgramData", "Programme" und "Programme(x86)" alle Ordner von AMD und ATI löschen,

danach mit dieser Methode alle verbleibenden AMD und ATI Treiberleichen löschen:


Thank you for the update. Try deleting the unneeded drivers by following the steps below:
  1. On the search bar, type command prompt, right-click on it from the list then run it as Administrator.
  2. Type the command pnputil.exe /e > c:\drivers.txt then click Enter.
  3. This command will create a file drivers.txt on C: drive with the list of driver packages that are stored in the File Repository folder.
  4. Delete all unnecessary drivers with the help of command pnputil.exe /d oemNN.inf (NN — is a number of drivers file package from drivers.txt, as example oem07.inf). In case the driver is in use, you will see an error while trying delete it.

Danach sollte dein System frei sein von alten Treibern und du kannst sauber von vorne beginnen. Erst die Chipsatztreiber dann die Grafiktreiber installieren.
 
TE
Z

zarkanis

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Was mir noch einfällt:
Ein Kumpel hatte allgemeine Stabilitätsprobleme mit seinem Phenom II X6 (reichte ihm), da lag es dann am alternden AM3-Mainboard. Er ist jetzt seit 3 Jahren mit einem Ryzen 2600 / B450 sehr zufrieden, aber laut Downsampler sind diese White-Screens wohl Vega-typisch.
Dazu kann ich nicht viel sagen, in meinem Umfeld haben alle noch (problemlos) Polaris- oder Navi-1-Karten.
Ja, ich hatte auch immer einen Verdacht dass was mit dem MB nicht stimmen könnte, weil es auch mit einem anderen be quiet! Netzteil immer Probleme gemacht hat und ich auch nie wirklich übertakten konnte, das MB hat so gut wie nichts mitgemacht...
Lade dir erst alle aktuellen Treiber für Chipsatz und Grafikkarte.

Danach solltest du deine Internetverbindung trennen um zu verhindern, daß Windows Udate Treiber herunterlädt.

Dann deinstalliere mal alle Treiber von AMD und ATI, danach DDU laufen lassen mit der Option "AMD Ordner löschen", danach in den 3 Unterordnern von Ordner AppData alle Ordner von AMD und ATI löschen, in den Ordnern "ProgramData", "Programme" und "Programme(x86)" alle Ordner von AMD und ATI löschen,

danach mit dieser Methode alle verbleibenden AMD und ATI Treiberleichen löschen:




Danach sollte dein System frei sein von alten Treibern und du kannst sauber von vorne beginnen. Erst die Chipsatztreiber dann die Grafiktreiber installieren.
Danke für die Anleitung, das werde ich jetzt auf jeden Fall als nächstes versuchen sobald wieder ein White Screen auftaucht. Tatsächlich ist nun aber seit BIOS-Switch, Power Target -20% und HDCP abschalten noch zu keinem White Screen gekommen. Vllt hat das nun doch geholfen...

Andere Frage: Ich formatiere ja meinen PC regelmäßig, das letzte Mal im Dezember 2020 und danach wurde auch immer alles frisch installiert und die Probleme bestanden trotzdem. Meinst du dass deine Anleitung bzw. Problemlösung dann trotzdem auch noch sinnvoll wäre? Denn wenn das System frisch formatiert ist dürften ja auch keine Treiberreste vorhanden sein?!
 

Downsampler

Software-Overclocker(in)
Eigentlich nicht. Kann aber zwischendrin sein, daß irgendwas beim Deinstallieren nicht hinhaut. Ansonsten gäbe es ja nicht die Notwendigkeit, den Driverstore zu entrümpeln. Genauso die Ordnerreste. Wenn das Deinstallationsprogramm fehlerfrei wäre, würden keine Ordnerreste zurückbleiben. Ich frage mich sowieso, warum AMD noch nichteinmal das gebacken bekommt. Bei den neueren Treiber kackt während der Installation schon die Kiste ab.
 
Oben Unten