• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Raytracing-Showcase The Medium: Das Horrorspiel in der Test-Übersicht

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Raytracing-Showcase The Medium: Das Horrorspiel in der Test-Übersicht

Gestern ist das mit Raytracing und DLSS ausgestattete Psycho-Horrorspiel The Medium erschienen und mittlerweile gibt es die ersten Reviews von Presse und Spielern. Diese fallen eher durchwachsen aus.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Raytracing-Showcase The Medium: Das Horrorspiel in der Test-Übersicht
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
Habe es noch nicht viel gespielt, bin von der technischen Umsetzung aber zwiegespalten. Viele Szenen schauen irgendwie eher altbacken aus was meiner Meinung nach vor allem an der Beleuchtung liegt. Die Performance schwankt zudem auch sehr stark. In der einen Szene habe ich 90 FPS, dann benutze ich ein Objekt, die Kamera zoomt auf einen Gegenstand und ich habe nur noch 17 FPS. Schalte ich RT aus bin ich in der selben Szene dann bei um die 55FPS und nichts in der Szene schaut so aus als wenn es RT nutzen würde. Die oftmals erwähnten nachladenden Texturen sind mir auch schon aufgefallen und wenn man RT einfach nur auf an stellt (die Einstellung die die Series X benutzt) dann benutzen die meisten Szenen gar kein RT. Hoffe das an der Performance noch ein wenig geschraubt werden kann und dass das Bildformat gefixt wird.

Das Spiel hat keinen 21:9 Support und wählt das Bildformat vom Desktop wodurch bei 21:9 Menüs und Texte oben und unten abgeschnitten werden. Besonders bei längeren Texten die man findet kann man die ersten und letzten 1-2 Zeilen so nicht lesen. Bisherige Lösung ist es die Desktopauflösung auf eine 16:9 Auflösung zu stellen was aber nervig ist.
 

Chinaquads

Volt-Modder(in)
Das Spiel frisst GPUs zum Frühstück.

Ich habe stellenweise mit einer 3070 und DLSS auf hoch knapp 22 fps. in WQHD
 

Anhänge

  • K1600_omfg.JPG
    K1600_omfg.JPG
    146,2 KB · Aufrufe: 74

Julian K

Freizeitschrauber(in)
Das Spiel hat keinen 21:9 Support und wählt das Bildformat vom Desktop wodurch bei 21:9 Menüs und Texte oben und unten abgeschnitten werden. Besonders bei längeren Texten die man findet kann man die ersten und letzten 1-2 Zeilen so nicht lesen. Bisherige Lösung ist es die Desktopauflösung auf eine 16:9 Auflösung zu stellen was aber nervig ist.
Höh? Hat das Game keine Einstellungsmöglichkeiten? Klingt irgendwie nach "Rahmenloses Fenster", kannst Du nicht auf Vollbild umstellen und dann die Auflösung wählen?
 

tallantis

Software-Overclocker(in)
Mich holt es richtig ab, es ist repetitiv, allerdings so stark im narrativ, dass ich darüber hinwegsehen kann. Ist eben ein Blobber Spiel, etwas zwischen Walking Sim und Adventure mit ordentlich Horror.
 

Schori

Software-Overclocker(in)
Hab es mal installiert da im Gamepass enthalten, nach dem aktuellen Stand werde ich es aber erst später zocken und bleibe derweil bei Control und Cyberpunk 2077.
 

I3uschi

Software-Overclocker(in)
Uuuuuunnnd... Durchgedödelt! :top: :-D

Respekt an das kleine Dev-Team, sehr schöne, einmalige Unterhaltung.
Aber kein Spoiler und keine weiteren Worte dazu, einfach selber genießen.

Ja die Technik. Ich denke da müssen sie nochmal ran und ca. 10% aller Kamerawinkel reparieren, zumindest wenn man RT erzwingt.
RT on geht da schon deutlich besser klar, aber man verliert halt schon etwas Optik.

Entweder warten, oder mit RT on spielen, oder so wie ich auch mal durch die 13 FPS Hölle gehen.
(Hätte fast n' Stick vom Controller abgebrochen ^^)

Ich hab' mal für die Wissenschaft meine 3080 bis zur Kotzgrenze übertaktet, 18502 Punkte im Time Spy aka schneller als eine stock 3090. Fast 400 Watt, Junge Junge, das gibt ne dicke Rechnung ^^
ABER, das hilft alles nix. Bei den genannten Kameraeinstellungen bewegt sich überhaupt nichts.

Ich habe ein ähnliches GPU-Verhalten noch mit meiner 2080S bei Cyberpunk erlebt.
Gehe mal stark davon aus, dass ist fix-bar.

Ach und 5 von 10 Punkten :stupid: Meine Güte, armer Tester. Da kann man nur froh sein, dass die eigenen Synapsen deutlich mehr Freude an Videospielen haben.

Wie auch immer, schönes Erlebnis gehabt, next game please... :)
 
Zuletzt bearbeitet:

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
Wieder ein Entwickler, dem scheinbar vor den Bug geschossen werden muss, ich dachte, es gäbe ein Lerneffekt von CP 2077.

Wahrscheinlich quersubventioniert von Nvidia für exklusives (proprietäres) Raytracing, aber bei der Implementierung worden sie allein gelassen.

Dafür wird der geneigte Spieler mit Standbildähnlichem Gameplay belohnt.

Die Unterschiede der Beispielbilder zwischen RT und ohne sind teils so diffizil, ich würde mich Mal über Blindtests freuen, auf jeden Fall stehen sie nicht ansatzweise im Verhältnis zwischen Rechenaufwand und optischem Mehrwert.
 

Chinaquads

Volt-Modder(in)
Wieder ein Entwickler, dem scheinbar vor den Bug geschossen werden muss, ich dachte, es gäbe ein Lerneffekt von CP 2077.

Wahrscheinlich quersubventioniert von Nvidia für exklusives (proprietäres) Raytracing, aber bei der Implementierung worden sie allein gelassen.

Dafür wird der geneigte Spieler mit Standbildähnlichem Gameplay belohnt.

Die Unterschiede der Beispielbilder zwischen RT und ohne sind teils so diffizil, ich würde mich Mal über Blindtests freuen, auf jeden Fall stehen sie nicht ansatzweise im Verhältnis zwischen Rechenaufwand und optischem Mehrwert.

Hast du es gespielt, wie ist deine Performance ?
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
Höh? Hat das Game keine Einstellungsmöglichkeiten? Klingt irgendwie nach "Rahmenloses Fenster", kannst Du nicht auf Vollbild umstellen und dann die Auflösung wählen?

Es gibt nur die Optionen Fenster und Vollbild und Vollbild ist wohl wie bei allen Windowsstore Spielen einfach nur rahmenloses Fenster. Die Ausgabeauflösung ist immer die Desktopauflösung und die einstellbare Auflösung im Spiel ist nur die Renderauflösung. Wenn ich z.B. 1920x1080 im Spiel einstelle, dann sagt mit mein Monitor noch immer das die Auflösung 3440x1440 ist.

Da ich die Version aus dem Gamepass/Windowsstore nutze kann ich auch nicht den Hex-Edit nutzen den es mittlerweile gibt, da durch die Windowsrechteverwaltung der Zugriff auf die Daten gesperrt ist. Es gibt zwar einen Trainer der das ganze fixen soll, habe den aber noch nicht ausprobiert.

Insgesamt bin ich von den Spielen von Bloober Team seit der Übernahme durch Microsoft echt enttäuscht. Layers of Fear war super, Observer ebenso. Layers of Fear 2 habe ich wegen der schlechten Rezensionen bisher nicht gespielt, Blair Witch ist technisch Müll wenn man mehr als 30FPS haben will und The Medium schlägt in die selbe Kerbe. Es kommen zwar mehr und regelmäßiger Spiele vom Team, die technisch aber nicht ausgereift sind und zumindest Blair Witch wurde bis heute nicht gefixt und weitere Portierungen wie z.B. die Switch Version hat die selben Probleme in den selben Szenen wie die PC und Konsolen Version. Die Übernahme durch Microsoft hat den Spielen bisher nicht wirklich gut getan.

Edit:
Habe gerade das neue Update zu The Medium installiert und es scheint als wenn das UI jetzt auf 16:9 fixiert ist und nicht mehr oben und unten abgeschnitten wird. Zwar noch immer kein echtes 21:9 sondern nur 16:9 mit schwarzen Balken links und rechts, aber immerhin kann ich jetzt die Texte komplett lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

lurchie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
"man kann die Katze nicht streicheln"

Really?!?! Alleine so ein Kritikpunkt zeigt mir das der Tester einen an der ... hat und das die Tests nicht seriös sind.

Aber es scheint in der letzten Zeit ja "in" zu sein Tests ad absurdum zu ziehen um Klicks zu generieren und aus der Masse zu stechen. Anders kann ich mir so was langsam nicht mehr erklären.

Ich bleibe da lieber bei den Tests der Gamestar, die liegen eigentlich immer im Rahmen der allgemeinen Meinung anderer Portale.

Back to topic: Auf meiner Series X läuft das Spiel butterweich und man, sieht das Game stellenweise geil aus. Genau so gibt es aber auch stellen die absolut mäh sind. Die Kamera finde ich persönlich interessant, erinnert an Silent Hill oder die alten Resident Evil Spiele. Aber anscheinend sind einige damit überfordert und können damit nichts anfangen. Am PC bin ich gerade noch am Laden. Das Teste ich heute Abend mal.

Allem in allem würde ich dem Game eine 79/100 geben. Es ist nicht perfekt, man merkt das es kein AAA Titel ist, aber es macht Spaß und ist mal wieder was anderes mit dem duality system. Die Story wird gut aufgebaut und bietet genügend Plot twists die man meiner Meinung nach nicht von Anfang an vorhersehen kann wie in vielen anderen Spielen heute. Auch der langsame Aufbau ist ne Abwechslung zum sonst eher sterilen Umgang mit Figuren und lässt einen mitfühlen.
 
Zuletzt bearbeitet:

yingtao

Software-Overclocker(in)
@yingtao

Microsoft hat Bloober Team nicht übernommen. Sie sind eine unabhängige Studio!

Vielleicht nicht direkt übernommen, aber ich meine mich zu erinnern das die 2019 einen Publishing Deal mit Microsoft eingegangen sind das deren Spiele erst exklusiv auf den Microsoft Plattformen kommen weshalb Blair Witch und The Medium zum Release direkt im Gamepass verfügbar sind, was sonst nur Spiele der Xbox Game Studios sind.

Ansonsten weitere zum Spiel. Habe jetzt einige Stunden weiter gespielt und wenn man RT einfach nur auf an stellt, wodurch RT nur in speziellen Szenen aktiv ist wie auf der Series X läuft es eigentlich ganz gut. Mit einer 2080ti habe ich in 1440p 55-60FPS mit DLSS auf Hoch.

Story finde ich bisher ganz interessant, einen Twist konnte man schon früh vorhersehen, Gameplay ist eher meh. Besonders die "Schleichpassagen" finde ich nicht gut umgesetzt, weil man nicht wirklich schleichen muss. Wenn man den richtigen Moment abpasst, dann kann man auch einfach laufen und das Monster ist langsam genug dass es einen nicht fangen kann. Auch ist es etwas blöd dass das Monster sich zurücksetzt, wenn man in die nächste Szene kommt. Wenn es in der einen Szene 2 Schritte hinter einem war ist es in der nächsten dann 5 Schritte hinter einem damit man genug Zeit hätte um in eine Deckung zu schleichen. Durch das Zurücksetzen hat man aber genug Zeit um einfach in die nächste Szene zu laufen um die Schleichpassage zu beenden.
 

tom_111

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ansonsten weitere zum Spiel. Habe jetzt einige Stunden weiter gespielt und wenn man RT einfach nur auf an stellt, wodurch RT nur in speziellen Szenen aktiv ist wie auf der Series X läuft es eigentlich ganz gut. Mit einer 2080ti habe ich in 1440p 55-60FPS mit DLSS auf Hoch.
Ähm, 55 FPS ist nicht ganz gut, das ist ganz schlecht.
Ich spiele auch Kampagnen-Spiele mit 120 FPS.
Läuft einfach geschmeidiger.
 

bootzeit

PCGH-Community-Veteran(in)
Wat dat denn für ne total Versager Kameraführung :wall: ?? 1.30 Std. gezockt und retour...geht ja mal gar nicht. DirectX12 läufts bescheiden selbst ohne probreritäres RT, mit D3D11 läufts recht gut....ABER: DIE KAMERAFÜHRUNG :daumen2::motz:. Sechs setzen Blobber Team :stupid::huh:
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Ich habe das Game mittlerweile rund 2h Stunden gespielt. Es erinnert mich sehr, sehr stark an die goldene Ära der Point & Click Adventures, ein Genre von dem ich ein großer Fan bin. Entsprechend gut gefällt mir The Medium bisher.
Diese Art der statischen Kamera Perspektive stammt ursprünglich aus den Point & Click Adventures der Achtziger Jahre, Games wie Resident Evil haben das dann fortgeführt. Scheinbar kommen die Kids heutzutage aber mit sowas nicht mehr klar. :ugly: Ohne Knallebumms und hektische Kamera geht wohl heutzutage nichts mehr :D Schade für solche kleinen aber feinen Spiele...:(
Nach dem was ich bisher gesehen habe, würde ich dem Spiel vorläufig 8,0/10 geben :daumen:
 

yingtao

Software-Overclocker(in)
Ähm, 55 FPS ist nicht ganz gut, das ist ganz schlecht.
Ich spiele auch Kampagnen-Spiele mit 120 FPS.
Läuft einfach geschmeidiger.

Klar wären 120FPS besser aber das schafft aktuell keine GPU und man muss das im Verhältnis sehen. Die Konsolen rendern mit 90% der Zielauflösung und skalieren dann hoch (auf der Series X also 90% von 4k) und kommen auf 30 FPS mit Dips nach unten in ein paar Szenen wo man Objekte untersucht. Vor dem Hintergrund sind 55-60FPS in 1440p ganz gut. Komplett ohne RT schwankt die max. FPS sehr stark. In einer Szene habe ich mal 90FPS und in der nächsten geht es dann runter auf 55FPS. Ich spiele mit der Einstellung RT an, wo RT in vielen Szenen eh schon deaktiviert ist, weil es unverhältnismäßig Leistung frist.

Ganz am Anfang ist man in einer Wohnung und kommt in sein altes Kinderzimmer und auf der Xbox Series X oder mit der Einstellung RT an, nutzt der Raum kein RT. Stellt man RT auf erzwungen, damit die Szene auch RT nutzt werden aus um die 60FPS direkt um die 40FPS und wenn man sich das Foto am Fenster anschaut werden aus 70FPS nur noch 20FPS. Noch schlimmer ist es etwas später wenn man in ein Gebäude soll. Da gibt es ein Fenster durch das man gucken kann und da liege ich ohne RT bei um die 55FPS und mit RT bei 6FPS.
 

lurchie

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich habe das Game mittlerweile rund 2h Stunden gespielt. Es erinnert mich sehr, sehr stark an die goldene Ära der Point & Click Adventures, ein Genre von dem ich ein großer Fan bin. Entsprechend gut gefällt mir The Medium bisher.
Diese Art der statischen Kamera Perspektive stammt ursprünglich aus den Point & Click Adventures der Achtziger Jahre, Games wie Resident Evil haben das dann fortgeführt. Scheinbar kommen die Kids heutzutage aber mit sowas nicht mehr klar. :ugly: Ohne Knallebumms und hektische Kamera geht wohl heutzutage nichts mehr :D Schade für solche kleinen aber feinen Spiele...:(
Nach dem was ich bisher gesehen habe, würde ich dem Spiel vorläufig 8,0/10 geben :daumen:
Genau meine Meinung. Ich verstehe auch nicht was die Leute für Probleme mit der Kamera haben. Ich habe mich total zurück versetzt gefühlt und fand es erfrischend endlich mal wieder etwas anderes zu bekommen als die Standardkost der letzten Jahre.

Außerdem wurde doch in den Tests und Videos bereits darauf hingewiesen, daher weiß ich nicht wieso die Leute darüber maulen. Wenn ich es nicht mag lasse ich halt die Finger davon.
 

tom_111

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bei so einem Erkundungsspiel mit gemächlichem Gameplay wilst du dich mit 120 fps begnügen? Unter 240 fps ist das doch wohl kaum spielbar.
Mein Monitor schafft 240 Hz, AOC AGON AG273QZ.
Ich begnüge mich aber derzeit tatsächlich mit 120 FPS.
Klar wären 120FPS besser aber das schafft aktuell keine GPU und man muss das im Verhältnis sehen. Die Konsolen rendern mit 90% der Zielauflösung und skalieren dann hoch (auf der Series X also 90% von 4k)
Na gut, mit Raytracing muss Mann derzeit Einschnitte bei den FPS machen.
Da muss Mann niedriger Rendern und hochskalieren.
 

bangingbernie

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe das Game mittlerweile rund 2h Stunden gespielt. Es erinnert mich sehr, sehr stark an die goldene Ära der Point & Click Adventures, ein Genre von dem ich ein großer Fan bin. Entsprechend gut gefällt mir The Medium bisher.
Diese Art der statischen Kamera Perspektive stammt ursprünglich aus den Point & Click Adventures der Achtziger Jahre, Games wie Resident Evil haben das dann fortgeführt. Scheinbar kommen die Kids heutzutage aber mit sowas nicht mehr klar. :ugly: Ohne Knallebumms und hektische Kamera geht wohl heutzutage nichts mehr :D Schade für solche kleinen aber feinen Spiele...:(
Nach dem was ich bisher gesehen habe, würde ich dem Spiel vorläufig 8,0/10 geben :daumen:
Mit Kids hat das nix zu tun (bin 62). Bescheidene Kameraführung und Steuerung bleibt bescheidene Kameraführung und Steuerung %-) .
 
Oben Unten