• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Radeon RX: So spricht sich AMD gegen Nvidias Geforce-Partner-Programm aus

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Radeon RX: So spricht sich AMD gegen Nvidias Geforce-Partner-Programm aus

Mit Asus' Ankündigung der neuen Radeon-RX-Marke Arez hat AMD sich erstmalig offiziell zu Nvidias Geforce-Partner-Programm geäußert. AMD spricht sich für offene Strategien aus. Die "Freiheit der Wahl" sei ein "Recht". Nimmt ein Hersteller am GPP teil, soll er seine Geforce-Produkte nicht mehr unter der gleichen Spielermarke wie Radeons vermarkten dürfen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Radeon RX: So spricht sich AMD gegen Nvidias Geforce-Partner-Programm aus
 

Gamer090

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich frag mich eigenlich warum AMD Nvidia nicht verklagt? Schliesslich ist das was Nvidia macht nicht ganz Legal!
 

geist4711

Software-Overclocker(in)
wer solche knebel-lizenzen herausgibt und meint das wäre ligitim, sollte eines besseren belehrt werden.
für mich ist das ein fall für's kartellamt auch wenn die firmen das 'freiwillig' machen.
und, gerade für die grossen, firmen ist es ein armutszeugnis sich für soetwas her zu geben.

meine konsequenz daraus:
wer da mitmacht, dessen karten sind demnächst tabu.
der hersteller der das in's leben gerufen hat, dessen chips sind in zuklunft tabu.
dann lieber die etwas langsamere karte(ist ja nicht so das man dann gleich garnichtmehr spielen könnte) als eine womit man sich selbst zb auf g-sync oder GPP-software usw festlegt.

leider wird es genug leute geben die trotzdem noch kaufen, weil sie einfach nicht vorrausschauend genug sind zu sehen was das für die zukunft bedeutet wenn das so weiter geht.

edit: wenn amd nun klagen würde, was ihr gutes recht wäre und sie evtl auch wohl tun werden, wird amd dafür auchnoch den 'buhmann' zugeschoben kriegen, wetten?
es gibt halt sehr viele leute die nicht allzu schlau sind und es werden immer mehr, leider....
 

Chukku

Software-Overclocker(in)
Irgendwie hat nVidia das nicht zu Ende gedacht.
Am Ende haben sowohl nVidia als auch AMD dann exklusive Namen für die jeweiligen Produktreihen der Boardpartner bekommen.

Dann heißen die Dinger halt jetzt Arez statt Asus ROG... klingt eh viel cooler.

Steht dadurch jetzt nicht irgendwie AMD als Sieger da?
Sie bekommen auch ihre exklusiven Markennamen, kommen aber moralisch mit weißer Weste weg, während nVidia sich für den gleichen Effekt mal wieder unbeliebt macht.
 

DasBorgkollektiv

Software-Overclocker(in)
Ich frag mich eigenlich warum AMD Nvidia nicht verklagt? Schliesslich ist das was Nvidia macht nicht ganz Legal!

Ich nehme mal an, dass das mit einem zu hohen Aufwand oder Kosten für AMD verbunden ist.
Und letztendlich können wir her nicht beurteilen, ob das GPP legal ist oder nicht. Vielleicht sind AMD's Anwälte der Meinung, dass es nicht illegal ist und es somit Unsinn ist, dagegen zu klagen. Es kann aber auch sein, dass AMD eine Klage vorbereitet, es aber noch nicht an die Öffentlichkeit gedrungen ist.
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Irgendwie hat nVidia das nicht zu Ende gedacht.
Am Ende haben sowohl nVidia als auch AMD dann exklusive Namen für die jeweiligen Produktreihen der Boardpartner bekommen.

Dann heißen die Dinger halt jetzt Arez statt Asus ROG... klingt eh viel cooler.

Steht dadurch jetzt nicht irgendwie AMD als Sieger da?
Sie bekommen auch ihre exklusiven Markennamen, kommen aber moralisch mit weißer Weste weg, während nVidia sich für den gleichen Effekt mal wieder unbeliebt macht.

Weiße Weste hat wohl niemand und NV kann eh machen was die wollen da die Karten eh wieder gekauft werden wie blöd.
Radeon Graphics existieren, um sie zu erhalten
Sorry aber nach /bzw. während des ganzen Mining Hype ist so ein Spruch doch irgendwie wie ein Tritt in die Eier.
 

SuddenDeathStgt

Software-Overclocker(in)
Ich geh doch mal stark davon aus, dass diese neue Ausrichtung völlig legal ist u. man sich natürlich im Vorfeld rechtlich absichert.

Aus "join the rebellion & poor volta" wird jetzt halt......^^
 

Gizfreak

Freizeitschrauber(in)
Irgendwie hat nVidia das nicht zu Ende gedacht.
Am Ende haben sowohl nVidia als auch AMD dann exklusive Namen für die jeweiligen Produktreihen der Boardpartner bekommen.

Dann heißen die Dinger halt jetzt Arez statt Asus ROG... klingt eh viel cooler.

Steht dadurch jetzt nicht irgendwie AMD als Sieger da?
Sie bekommen auch ihre exklusiven Markennamen, kommen aber moralisch mit weißer Weste weg, während nVidia sich für den gleichen Effekt mal wieder unbeliebt macht.

Die Marke ASUS kennt man halt, Arez eher nicht, ein Käufer der sich nicht dementsprechend informiert wird wahrscheinlich eher auf bekannte Marken zurückgreifen und diese bieten dann nur noch Nvidias GPUs an.

Edit: wie bereits angemerkt wurde, ROG wird gegen AREZ ausgetauscht, trotzdem nicht unwichtig da das Logo und der Schriftzug von ROG weitgehend bekannt ist und eben die Gamingsparte von ASUS beinhaltet(e).
 
Zuletzt bearbeitet:

Kaaruzo

Volt-Modder(in)
Ich frag mich eigenlich warum AMD Nvidia nicht verklagt? Schliesslich ist das was Nvidia macht nicht ganz Legal!

Du kennst dich also mit internationalem Recht, insbesondere amerikanischen Recht aus? Interersannt, lass mal hören.

Und nachdem du das ganze sauber ausgeführt hast, schicke deine Erkenntnisse doch mal zu AMD. Scheinbar haben deren hochbezahlten Firmenanwälte nicht so viel Ahnung wie du.
 

The_Zodiak

Freizeitschrauber(in)
Irgendwie hat nVidia das nicht zu Ende gedacht.
Am Ende haben sowohl nVidia als auch AMD dann exklusive Namen für die jeweiligen Produktreihen der Boardpartner bekommen.

Dann heißen die Dinger halt jetzt Arez statt Asus ROG... klingt eh viel cooler.

Steht dadurch jetzt nicht irgendwie AMD als Sieger da?
Sie bekommen auch ihre exklusiven Markennamen, kommen aber moralisch mit weißer Weste weg, während nVidia sich für den gleichen Effekt mal wieder unbeliebt macht.

Die haben es genau so gedacht. Entgegen vieler Foren-Spinnerei hat NVIDIA genau das gemacht was sie geplant haben. Eine exklusive Gamingmarke bei den Herstellern durch zu boxen. Es sollte NVIDIA schon einen Vorteil verschaffen, weil sie eben Marktführer sind und viel mehr Geld in Marketing stopfen können. Zudem schaffen sie dadurch eine klare Linie im Premium Segment. Da ist AMD derzeit einfach nicht vertreten, würde aber ohne diesen Wechsel trotzdem unter den Premium Brands geführt werden.

Was NVIDIA da gemacht hat, ist letztlich schlecht für den Kunden, da sich NVIDIA dadurch noch mehr absetzen kann. Aber es ist weder ein Rausschmiss von AMD-Gaming Produkten passiert noch wurden Quoten an die Hersteller raus gegeben wie es Intel damals gemacht hat. Das Programm bewegt sich am Rande der Legalität, weil dennoch Einfluss auf das Marketing der Partner genommen wird. AMD dagegen zeigt nun, dass sie die Opferrolle doch sehr gut annehmen können.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Weiße Weste hat wohl niemand und NV kann eh machen was die wollen da die Karten eh wieder gekauft werden wie blöd.
Das "blöde" daran ist halt, das Nvidias Karten (das Verhalten der Geschäftsführung jetzt mal außen vor) ihre Leistung jetzt und sofort auf die Straße bringen und dabei noch recht effizient sind. Wenn ich da aus ganz rationeller Sache und unvoreingenommen rangehe, warum sollte ich keine Nvidia kaufen...

Und nein es gibt nirgendwo eine "liebe" Firma (die ganz im Sinne ihrer Kundschaft handelt und die ich deswegen unterstützen muß);)

Gruß
 

Wuffel0815

PC-Selbstbauer(in)
Ich denke mal AMD hat da einfach scheu vor den hohen kosten einer Klage gegen so einen fetten Gegner mit sehr langen Athen wie Nvidia. Wenn es hier einen Aufruf zur Spende zur Klage geben würde, würde ich ohne zögern 5-10€ dazu bei steuern!
 
Zuletzt bearbeitet:

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
Eventuell hofft AMD ja auch darauf das HP/Lenovo/Dell sich zusammenschließen und gemeinsam gegen die Preisrabatte des GPP klagen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hatuja

Software-Overclocker(in)
Die Marke ASUS kennt man halt, Arez eher nicht, ein Käufer der sich nicht dementsprechend informiert wird wahrscheinlich eher auf bekannte Marken zurückgreifen und diese bieten dann nur noch Nvidias GPUs an.

Nein, so ist das ja nicht. Der Hersteller bleibt schon Asus, nur dürfen die AMD Karten nicht mehr mit dem Zusatz "RoG" vermarktet werden.
Während die Nvidia Karten weiterhin unter dem "RoG-Label", z.B. "Asus ROG Strix GeForce GTX 1080" daher kommen, werden AMD-Karten wie zur Zeit z.B. eine "Asus ROG Strix Radeon RX 580", zukünftig als "Asus Arez Strix Radeon RX 580" verkauft.
 

Blom

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich frag mich echt immer, wer sich von Markennamen beeindrucken/beeinflussen lässt. Ich für meinen Teil gucke immer auf das was mir für den angeschlagenen Preis geboten wird. Die Pascal GPUs mal als Beispiel. Jede, aber wirklich jede schafft an die 2ghz, ob es jetzt die Founders Edition ist oder das Custom Model mit 200% Powertarget.
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
Die Marke ASUS kennt man halt, Arez eher nicht, ein Käufer der sich nicht dementsprechend informiert wird wahrscheinlich eher auf bekannte Marken zurückgreifen und diese bieten dann nur noch Nvidias GPUs an.

Die Problematik fängt ja schon viel früher an. Unter 08/15-Gamern, die sich mit Hardware nicht so gut auskennen und so ziemlich die grosse Mehrheit ausmacht, wird NVidia schon seit Jahren mit "Gaming" gleichgesetzt.
Das hat sich NVidia teils mit relativ guter, aber intensiver und kundennaher Marketingarbeit (Omnipräsenz bsw. an LANs, Bannerwerbung in Games, etc.) und teils an ihren streckenweise guten Produkten selber erarbeitet. Kommt erschwerend dazu, dass sich AMD zu lange marketingtechnisch schlichtweg im Dornröschenschlaf befand und erst zusammen mit Polaris endlich langsam daraus erwachte.

Die Unwucht bestand also schon vorher. NV versucht diese Verzerrung nun aber mit versteckten Zwängen aus der Mechanik und dem Kräfteverhältnis heraus zu zementieren, was in der Art und Weise wie sie es versuchen nicht okay ist.
 

nikon87

BIOS-Overclocker(in)
Ich frag mich eigenlich warum AMD Nvidia nicht verklagt? Schliesslich ist das was Nvidia macht nicht ganz Legal!
Weil sie jetzt schon sehen, dass sich NV mit diesem tollen Marketing-Move wohl eher ins eigene Knie geschossen hat. Zum Großteil wird das GPP nämlich sehr negativ aufgefasst. AMD scheint das jetzt aufzugreifen und den Ball einfach zurück zu werfen. Und ich muss sagen...das machen sie wirklich gut.

*zensiert*

INU-Edit: Achte bitte mal etwas mehr auf deine Ausdrucksweise.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

eder13

Komplett-PC-Käufer(in)
Nein, so ist das ja nicht. Der Hersteller bleibt schon Asus, nur dürfen die AMD Karten nicht mehr mit dem Zusatz "RoG" vermarktet werden.
Während die Nvidia Karten weiterhin unter dem "RoG-Label", z.B. "Asus ROG Strix GeForce GTX 1080" daher kommen, werden AMD-Karten wie zur Zeit z.B. eine "Asus ROG Strix Radeon RX 580", zukünftig als "Asus Arez Strix Radeon RX 580" verkauft.

Die PCGH-News lassen aber schließen, dass auch der Name Asus entfernt wird und folglich wirklich nur Arez:
Gerüchten zufolge soll aus dem aktuellen Flaggschiff Asus ROG Radeon RX Vega 64 Strix die Arez Radeon RX Vega 64 Strix werden. Es verschwinden also Asus und ROG.

Quelle: Asus: Umbenennung der Radeon-Serie in Arez naht
 

oldsql.Triso

Volt-Modder(in)
Weil sie jetzt schon sehen, dass sich NV mit diesem tollen Marketing-Move wohl eher ins eigene Knie geschossen hat. Zum Großteil wird das GPP nämlich sehr negativ aufgefasst. AMD scheint das jetzt aufzugreifen und den Ball einfach zurück zu werfen. Und ich muss sagen...das machen sie wirklich gut.

Zum ersten Mal ^^. Aber die Debatte ist eh sinnlos. Ich hätte auch kein Problem damit, wäre es AMD gewesen, die sowas machen. Am Ende zählt das P/L-Verhältnis und nicht ein "Gaming" oder sonstiges Gedöhns-Brand.
 

sterreich

Software-Overclocker(in)
Ich frag mich eigenlich warum AMD Nvidia nicht verklagt? Schliesslich ist das was Nvidia macht nicht ganz Legal!

Naja, mal abgesehen von den verbundenen Kosten, für eine Klage bräuchten sie den Vertrag als Beweis. Und eine der ersten Klauseln in solch einem Knebelvertrag ist, dass man ihn nicht an andere weitergeben darf. Das ist je nach Geschäftsart zwar illegal, und ich glaube, dass jemand AMD unter der Hand eine Kopie zukommen lies, aber das wird unter Ausschluss einer Veröffentlichung passiert sein. Kommt der Vertrag ans Licht wird die entsprechende Firma von Nvidia in Grund und Boden geklagt. Selbst wenn sie im Recht sind, so ein mehrjähriger Rechtsstreit schädigt ein Unternehmen nachhaltig, falls es nicht sogar davon in den Ruin getrieben wird.
Und solche Verträge sind für einzelne Vertrags"partner" leicht unterschiedlich formuliert, damit man feststellen kann, wer geplaudert hat.

Was NVIDIA da gemacht hat, ist letztlich schlecht für den Kunden, da sich NVIDIA dadurch noch mehr absetzen kann. Aber es ist weder ein Rausschmiss von AMD-Gaming Produkten passiert noch wurden Quoten an die Hersteller raus gegeben wie es Intel damals gemacht hat. Das Programm bewegt sich am Rande der Legalität, weil dennoch Einfluss auf das Marketing der Partner genommen wird. AMD dagegen zeigt nun, dass sie die Opferrolle doch sehr gut annehmen können.
Soweit wir wissen. Könnte genauso gut auch Vertragsbestandteil sein "Unter anderem Namen dürfen X GPUs verkauft werden"
Und die "Opferrolle" ist sowohl bei AMD als auch den Boardpartnern mMn angebracht
 
M

matty2580

Guest
Wir werden die Industrie weiterhin offen, transparent und ohne Restriktionen vorantreiben, damit Spieler Zugang zu den besten immersiven Technologien, APIs und Erfahrungen erhalten. Wir glauben, dass die Freiheit der Wahl beim PC-Gaming kein Privileg darstellt. Es ist ein Recht.

Das bringt AMD aber selten einen Vorteil. Im Gegenteil, Nvidia wird immer aggressiver also sollte auch AMD entsprechend reagieren und sich mit proprietären Techniken abgrenzen.

Das APP ist da schon einmal ein Schritt in die richtige Richtung:

Introducing the New AMD Partner Program (APP)
Benefits highlights include:
Select Partners are eligible to receive access to training, sales tools, marketing assets, channel communications, and Select certificates and logos.
Provisional Premier Partners are eligible to receive Select tier benefits plus rebates according to track, and have two quarters to attain Premier Partner status.
Premier Partners are eligible to receive Provisional Premier tier benefits plus access to AMD executives via partner meetings, and Premier certificates and logos according to track.
Elite Partners are eligible to receive exclusive benefits according to track, including: Co-Marketing funding, advertising on the Catalyst™ Control Center driver site, participation in the AMD Executive Team (AET) Summit, , and Elite certificates and logos.
AMD Partners: Introducing the New AMD Partner P... | Community

Zusätzlich sollte man auch noch die eigene Marktmacht bei den Konsolen nutzen, um sich weiter von Nvidia abzugrenzen, in dem dort z.B. Techniken zum Einsatz kommen, die Nvidia GPUs nicht so leicht umsetzen können. Nvidia hätte das umgedreht übrigens schon längst gemacht. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

RawMangoJuli

Volt-Modder(in)
Die PCGH-News lassen aber schließen, dass auch der Name Asus entfernt wird und folglich wirklich nur Arez:
Gerüchten zufolge soll aus dem aktuellen Flaggschiff Asus ROG Radeon RX Vega 64 Strix die Arez Radeon RX Vega 64 Strix werden. Es verschwinden also Asus und ROG.

Quelle: Asus: Umbenennung der Radeon-Serie in Arez naht

auf den Packungen steht scheinbar weiterhin Asus

außerdem

 

eder13

Komplett-PC-Käufer(in)
auf den Packungen steht scheinbar weiterhin Asus

außerdem

Nun gut, kann mir aber trotzdem vorstellen, wenn z.B. im Preisvergleich das ASUS wirklich wegfällt und nur auf der Verpackung steht, dann liest man nur Arez.
Kann mir schon vorstellen, dass sich hier Leute fragen ("Was ist Arez?") und das Produkt für unseriös halten.

Der Großteil der Umsatz-Käuferschicht kennt eben hauptsächlich "große" Namen, das könnte schon die Kaufabsicht beeinflussen imo.
 

projectneo

Software-Overclocker(in)
In der Industire sind Partnerprogramme völlig normal. Allerdings handelt es dabei meist darum, dass man auf bestimmte Ressourcne Zugriff bekommt wie Marketing usw. NV geht hier mmn. ein Schritt zu weit.
Ob das legal ist, kann ich nicht beurteilen, ich würde vorsichtig sagen - ja. Das müssen aber ggf. Gerichte klären, sollte jemand dagegen vorgehen.
An AMD muss ich allerdings richten, es ist schön, dass sie fleißig "offene Standards" entwickeln. Das bringt mir ohne konkurrenzfähige Produkte zur richtigen Zeit nichts. Selbst jezt gibt es zur 1080 Ti mit 2 GHz keine Alternative von AMD.
Der Rest hat 1-1,5 Jahre gedauert bis was kam und diese Produkte sind insgesamt maximal gut. Bitte AMD bringt ein Kokurrenzprodukt zur nächsten NV Generation 2080 Ti und ich kaufe sie. Gibt es sie nicht in absehbarer Zeit wird NV gekauft, so einfach ist das.
 
M

matty2580

Guest
@WhoRainZone:
Ein Grundgerüst ist da, und jetzt sollte man dass Programm an Nvidias aggressive Strategien anpassen.

Halt endlich einmal zurück beißen, und nicht immer nur einstecken.

Und für die nächste Konsolen-Gen entwickelt man eine eigene SDK (natürlich geschlossen), ähnlich wie Gameworks von Nvidia, verkauft dass an die Spieleentwickler und Sony/MS als Unterstützung, und Nvidia GPUs haben dann halt einige Probleme diese Techniken effektiv umzusetzen.
 

RichieMc85

Freizeitschrauber(in)
Das beste Statement wäre wohl endlich mal wieder ein konkurrenzfähiges Lineup auf den Markt zu bringen. Wenn man nicht seit Jahren so schlechte Produkte verkaufen würde hätte sich NV das niemals erlauben können. Die Hersteller der Karten werden das auch nicht komplett freiwillig machen. Nur haben Sie aufgrund der Fehler seitens AMD gar keine andere Wahl.
 

XeT

BIOS-Overclocker(in)
Die haben es genau so gedacht. Entgegen vieler Foren-Spinnerei hat NVIDIA genau das gemacht was sie geplant haben. Eine exklusive Gamingmarke bei den Herstellern durch zu boxen. Es sollte NVIDIA schon einen Vorteil verschaffen, weil sie eben Marktführer sind und viel mehr Geld in Marketing stopfen können. Zudem schaffen sie dadurch eine klare Linie im Premium Segment. Da ist AMD derzeit einfach nicht vertreten, würde aber ohne diesen Wechsel trotzdem unter den Premium Brands geführt werden.

Was NVIDIA da gemacht hat, ist letztlich schlecht für den Kunden, da sich NVIDIA dadurch noch mehr absetzen kann. Aber es ist weder ein Rausschmiss von AMD-Gaming Produkten passiert noch wurden Quoten an die Hersteller raus gegeben wie es Intel damals gemacht hat. Das Programm bewegt sich am Rande der Legalität, weil dennoch Einfluss auf das Marketing der Partner genommen wird. AMD dagegen zeigt nun, dass sie die Opferrolle doch sehr gut annehmen können.

Hmm was verstehst du denn unter Premium? Denn so wie ich da lese kann ja nur die Titan Premium sein.
 

Waupee

Freizeitschrauber(in)
Mhm wieso geht mir das ehrlich gesagt am Popo vorbei :-)

Ist doch egal ob die Graka nun Marke XYZ oder XXX heißt was für mich zählt ist doch das Produkt an sich und nicht die Marke :-)

Un dank der PCGH (Heft) bin ich immer auf dem neuesten Stand welche Graka mir das bietet was ich will.
 
M

matty2580

Guest
Und offenbar auch nur auf den ähnlich klingenden Namen angebissen...
Nein, dass sich die Programme grundlegend unterscheiden weiß ich.

Auf die nette Art wird das mit Nvidias aggressiven Strategien aber nichts mehr für AMD.
Auch AMD muss endlich entsprechend "aggressiv" agieren, und nicht immer nur reagieren.
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
Allein bei der Begrifflichkeit "Partner", weiß ich nicht, ob man lachen, oder weinen soll... :hmm:

Partner gehen normalerweise auf "Augenhöhe" miteinander um, und müssen sich nicht dem Diktat von Nvidia unterwerfen....aber man kann halt auch alles "Schönreden", wenn man es nur lange genug wiederholt... :D

mfg
 

MOE_ses

Kabelverknoter(in)
Nein, dass sich die Programme grundlegend unterscheiden weiß ich.

Auf die nette Art wird das mit Nvidias aggressiven Strategien aber nichts mehr für AMD.
Auch AMD muss endlich entsprechend "aggressiv" agieren, und nicht immer nur reagieren.

Sorry aber NEIN!

Es gibt durchaus Konzerne die erfolgreich sind und nicht den Turbokapitalismuss mit anheizen... is in der Hightech-Branche evtl etwas selten bzw. aussergewöhnlich aber deshalb umso sympathischer
 

MuhOo

PC-Selbstbauer(in)
Bah AMD Videos gefallen mir einfach nicht (innerlich immer ein gewisses Fremdschamgefühl...) na ja das Marketing ist mir eh egal, wenn ich aufrüsten möchte kauf ich eh das was mir am besten taugt zu dem Zeitpunkt unabhängig vom Hersteller.
 

Krolgosh

Software-Overclocker(in)
Viele schreiben hier das Marken egal sind und man letztendlich Anhand von Benchmarks und dem P/L einkauft, dem Stimme ich auch uneingeschränkt zu. ABER, ob man es glaubt oder nicht, wir sind in diesem Forum eben nicht eine Repräsentative Mehrheit die das Verhalten der Konsumenten widerspiegelt. ;)

Und "draußen" ist es nun mal schon so das viele eben doch nach Marken kaufen. Viele beschäftigen sich nur Oberflächlich damit, diese lesen dann Asus und ROG und assoziieren damit eben "Premium Gaming Hardware". Wie es die Werbung eben suggeriert.
Wenn nun AMD von diesen etablierten Marken ausgeschlossen wird sehe ich Persönlich schon einen enormen Nachteil für AMD. Und es ist eben nicht so, wie es ein paar Pappenheimer hier gerne so hinstellen, dass alleine Nvidia diese Marken aufgebaut hat und AMD nur der "Schmarotzer" ist.
 
M

matty2580

Guest
....deshalb umso sympathischer.
Sympathie hat AMD bisher auch viel gebracht.
Nvidia lacht sich tot und lässt sich davon überhaupt nicht beeindrucken. ^^

Um das einmal mit einer Metapher auszudrücken.
Ein Schulhofrowdy klaut dir ständig das Pausenbrot, Taschengeld, u.s.w.
Der Schulaufsicht ist das auch völlig egal was da seit langer Zeit passiert.
Also gibt es nur eine Lösung den Rowdy abzuwehren, zurück hauen. ^^
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
Nein, dass sich die Programme grundlegend unterscheiden weiß ich.

Auf die nette Art wird das mit Nvidias aggressiven Strategien aber nichts mehr für AMD.
Auch AMD muss endlich entsprechend "aggressiv" agieren, und nicht immer nur reagieren.

Gut :)

Ich fände es aber schlecht, wenn AMD im Marketing quasi ein Wettrüsten starten würde, mit den gleichen Waffen wie die Grünen. Das würde zum Einen den Fortschritt noch mehr ausbremsen, da dann jeder für sich ein Gärtchen hätte. Das würde dann ja beiderseits kaum genutzt, da sich die Entwickler oft auf den mehr oder weniger kleinsten gemeinsamen Nenner beschränken. Zum Anderen, worin würde sich dann die Firmenpolitik von AMD dann noch von der verhassten Politik von NV unterscheiden?

Was AMD aber zwingend machen muss, ist, präsenter bei den Mainstreamkunden zu sein. Triviales wie AMD Kleber auf Laptops, oder AMD-Vertretung vor Ort an "Volksanlässen", Sponsoring bei den wichtigeren LANs usw. usf. Sie dürfen dabei sehr gerne ihr Image des faireren Marktplayers ausbauen.

Was viele verkennen, die Leistungsfähigkeit und Qualität der Produkte eines Unternehmens ist eigentlich zweitrangig im Mainstream, da zählt die Marke, das "Lebensgefühl", die "Coolness", das "Premium", etc. auch wenn unter der Haube nur Müll stecken sollte.
Was auch sehr wichtig ist, ist der After-Sales-Service: Also Support leisten, dem Kunden alle sorgen und Nöte abnehmen usw.
In beidem hat AMD immer noch viel Nachholbedarf, trotz massiver Verbesserungen seit Polaris.

Und APP von AMD ist ein Grundgerüst für das, ja.
 

bulli007

Freizeitschrauber(in)
Aktuell bekommt man AMD Karten entweder gar nicht oder zu Mondpreisen, daher haben Spieler nicht wirklich eine Wahl.
Die Preisleistung ist leider immer noch bei Nvidia deutlich besser und damit AMD nur etwas für Leute die ihrer Marke Treu bleiben wollen.
Daher kann Nvidia "leider" machen was sie wollen ändern wird sich dadurch nicht wirklich viel.
 
Oben Unten