• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

R9 290 wird nicht erkannt

kurrtknurrt

Schraubenverwechsler(in)
Hallo alle zusammen,
wie im Titel ersichtlich habe ich Probleme mit einer R9 290.
Aber zunächst mal meine Systemdaten:

folgende Bauteile sind ca. 2 Jahre alt:

Intel i5-3570K @stock
ASRock Z77 Pro4
Corsair Vengeance DDR3 8GB
OCZ Vertex4 256GB
CombatPower CP-750W (Ja ist Mist)
PowerColor HD6950 2GB GDDD5

Die Graka wurde dann durch eine MSI AMD Radeon R9 290 Gaming 4G getauscht.
Das System lief 2 Wochen anstandslos bei Spielen wie Bf4 oder Borderlands 2.
Dann ging nichts mehr, der PC bootete nur noch über die interne Graka.

Es wurden folgende Tests unternommen:

PCIE slots getauscht -> Graka lief bei einem Start, nach einem Neustart nicht mehr
Hardware wurde vor dem Start einzeln mit einem Föhn erhitzt (natürlich nicht übertrieben ;)) -> Graka wird nicht erkannt
Hardware wurde vor dem Start einzeln mit einem Kältespray abgekühlt(natürlich nicht übertrieben ;)) -> Graka wird nicht erkannt
30 min komplett von Stromnetz getrennt -> Graka wird nicht erkannt
Bios auf eine ältere Version geflasht -> Graka wurde für einige Starts erkannt, danach nicht mehr
Anschließendes Flashen auf ein neueres Bios -> Grake wird wieder für einige Starts erkannt

so nun folgt der absurde Part:

nachdem keine der oben genannten Methoden mehr Erfolg zeigte, entdecke ich etwas neues:
Bootet man den PC per interner Graka und lässt einen Prime 95 benchmark solange laufen bis die CPU ca. 50 Grad erreicht und startet den PC schnell neu bootet er von der R9 290. Zudem läuft der PC nun unter egal welchen Lasten komplett stabil, selbst unter einem prime 95+furmark benchmark. Fällt der PC jedoch durch nicht benutzten in den S5 Standby lässt er sich nicht wieder erwachen. Hier hilft nur noch ein Reset.
So und seit heute hilft selbst dies nichtsmehr.
Ich bekomme den PC garnicht mehr von der externen Graka gebootet :(

Hat irgendjemand eine Ahnung woran das liegen kann?
Ich bin inzwischen total ratlos o.O
 

Eol_Ruin

Lötkolbengott/-göttin
Erstmal --> Schrott-Netzteil wegschmeißen und ein Markennetzteil holen (500W reichen).
Zur Not erstmal mit einem anderen Netzteil testen - aber zu 90% liegts am 750 Böller.

Danach wirds wahrscheinlich funktioneren.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
K

kurrtknurrt

Schraubenverwechsler(in)
Sollte dann aber, wenn die externe Graka mal läuft, der PC unter Volllast nicht abschmieren? :D
 

Thallassa

Volt-Modder(in)
Sollte dann aber, wenn die externe Graka mal läuft, der PC unter Volllast nicht abschmieren? :D

Muss nicht, denn das Netzteil hat so gut wie gar keine Schutzschaltungen. Wahrscheinlicher sind bei diesem Netzteil sogar folgende zwei Varianten:
1) ein lauter Knall
2) Überstrom -> Brandentwicklung -> Kein Abschalten -> Ein lauter Knall und deine Hardware als knackige Bratwürste
 
TE
K

kurrtknurrt

Schraubenverwechsler(in)
Hm... nun gut.
Was würdet ihr für ein Netzteil empfehlen?
Thermaltake Hamburg 530 Watt?
 

Eol_Ruin

Lötkolbengott/-göttin
Schlechte Netzteile können vielerlei Probleme verursachen.
Deine Probleme klingen sehr nach einer "instabilen" Stromversorgung (mal gehts, mal nicht) durch eine nicht immer stabile Bereitstellung der Spannungsversorgung.
Deshalb --> Netzteil testweise gegen ein gutes Markenteil tauschen!
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Au backe.

Eine GraKa für 350€ kaufen und ein 35€ Netzteil haben - und sich wundern, warum das nicht geht. Und dann wieder am Netzteil geizen wollen. Ja, nee, is klar.
Kauf dir 'nen Antec TPC-450, auch wenns unter Last 'nen bisserl aufdreht (hörbar, nicht allzu störend).

Und hör auf, an Netzteilen zu sparen! Man sollte meinen, dass du mit dem Combat Power gelernt hättest...
 

Blackvoodoo

Volt-Modder(in)
Bei sowas kann ich auch nur den Kopf schütteln. Immer wieder wird am falschen Ende gespart. Und dan wundert man sich das der PC Probleme macht.
 

eXquisite

BIOS-Overclocker(in)
Finde gerade den Thread nicht aber bei Computerbase wurde sogar mal vor diesem Netzteil gewarnt, da sich Lötstellen auf der Rückseite berührten und das neu Ausgepackte Sample viel zu heiß gelötet war. Außerdem soll der Primär Kondensator eine Fälschung gewesen sein und ALLE Werte waren Grotten schlecht. Daher wird das Ding dank Ripple Noise Spannung deine Graka gekillt haben.

Da hilft dir weder neues Netzteil noch Garantie, da die Karte durch das Netzteil gekillt wurde.

Da ich gerade aber am Suchen des Threads bin, bin ich hier drüber gestolpert: Netzteil CP 750W GamingPower macht Pc kaputt! - ComputerBase Forum

Vielleicht kann Stefan dir das ein wenig genauer erklären, dafür habe ich leider selber nicht genug Ahnung.

Ich zitiere:
„Wer sich für das Combat Power CP-750W entscheidet, spart nur einmal: Beim Kauf. Mit einem Straßenpreis unter 50 Euro erscheint dieses Netzteil zunächst extrem günstig, doch in Wahrheit ist es nur billig. Bereits beim Auspacken belästigt uns dieses Gerät mit einem penetranten Chemiegeruch, der sich bei der Inbetriebnahme nochmals verstärkt. Zudem ist der Lüfter nicht gerade leise ... Gute Netzteile mit 550 oder 600 Watt bieten deutlich mehr als dieses vermeintliche Schnäppchen. So lange wir auch suchen, wir finden keinen einzigen Grund, der für das Combat Power CP-750W spricht.“

LG. eXquisite
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Ja, wie früher mit den Sockel A Systemen, wo immer auf AMD geschimpft wurde. Aber AMD ist Schuld, nicht der viel zu kleine CPU Kühler, der mal für Sockel 7, eventuell 370 CPUs gedacht war. Oder das 20€ Codegen/Linkworld Netzteil (war noch vor LC-Power und schlimmer als die) oder der NoName Speicher...

So auch in diesem Falle...
Und draus gelernt wurde anscheinend auch nicht wirklich...
 

eXquisite

BIOS-Overclocker(in)
Hehe, habe selber noch ein Codegen 200X CB liegen womit ein Kumpel und ich aus Langeweile versucht haben Aluminium zu schweißen. Hat aber nicht funktioniert, stattdessen hat sich eine Miniflamme nahe des Steckers und des Y gebiltet, welche aber auch schon direkt wieder erlischt ist :(

Außerdem habe ich noch gerade gelesen das das Netzteil kein DCtoDC hat und die 12 Volt Spannung dauerhaft im Keller sein soll.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten