• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Projekt bis 2.000€, 6 Cores,2 Grakas (aber kein SLI!). Nicht ganz das übliche

wave-lab

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Projekt bis 2.000€, 6 Cores,2 Grakas (aber kein SLI!). Nicht ganz das übliche

Guten Morgen liebe Gemeinde,

Es neues Projekt im Freundeskreis steht an und, wie immer, freue mich auf eure Unterstützung.

1.) Wie hoch ist das Budget?
Ca. 2000€

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?
Nein

3.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?
1x SSD 850 EVO 256GB (soll dann für Installation der Spiele sein)

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)
2x 1080p mit 60 Hz

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?
Hauptsächlich Spiele, Strategie, Action usw.

Hier der wichtige Teil: Manche Spiele (z.B. EVE Online) werden zwei mal parallel gestartet. Dafür hatter er bisher auch 2 Grafikkarten.

7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?
Mit einer M2 SSD dürfte der Platz zusammen mit der EVO dann reichen

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?
Muss nicht, wird aber vermutlich eh drin sein bei der Hardware die kommen wird

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)
- DVD-Laufwerk muss, möglichst Silent (aber nicht fanatisch).
- Das PC Grundgerüst wird sehr lange im betrieb bleiben, daher auch die Tendenz zum 6 Kerner (und auch wegen parallelen Spielen)
- AIO WK (ich weiß es bringt keinen Vorteil, aber für Transporte ist es eher besser wenn kein riesen Klotz am MB hängt)

In Folgende Richtung habe ich das ganze mal angedacht (Variante mit 1x Graka bzw. Option auf 2. Graka):

CPU: i7 6800k bzw, 6850k für 2x Graka 16/16
MB: Asus ROG X99 Gaming
RAM: 16GB bzw. 32GB (Crucial oder so)
Grafikkarte: NVidia 1070 (was ihr mir empfehlt, z.B. die Golden Sample)
M2 SSD: Samsung 960 EVO (bootfähig?)
Gehäuse: Fractal R5 PCGH (kann auch ein anderes sein, hautsache KEIN Fenster)
CPU Kühler: Arctic Liquid Freezer 240 (Müsste im R5 doch vorne hin passen wenn die HDD Käfie raus fliegen)
Netzteil: BQ! DP Pro 11 550W bzw. 750W
DVD-Laufwerk: was mich beim bestellen so anlacht
Zeitansatz: keine Eile

Jetzt zu meinen Fragen:
1. Wenn man das System für eine zweite GraKa zumindest auslegen möchte (und diese auch mit 16 Lanes angebunden sein will) benötige man z.B. den 6850K (40 PCIe Lanes statt 28)? :huh:
1.2 stärkeres Netzteil, ich denke so 750W?
1.1 Schafft man das mit 2.000€ (ohne die 2. Graka)? Wenn ich richtig gerechnet habe kostet alleine die Option auf 2. Graka 200€ mehr (wegen CPU und NT)

2. (bitte nicht lachen) Kann man die zweite GraKa auf dem MB auch in den untersten PCIe stecken und die GraKA wird auch voll angebunden, oder ist der 2. Slot für 16/16 anbindung fest vorgegeben (SLI wird ja nicht betrieben)?
(Mir geht es darum wegen der Kühlung möglichst viel Platz zwischen die zwei GraKas zu bekommen, direkt untereinander enzieht sich irgendwie meiner Logik :wall: )

3. Passt der Liquid Freezer 240 vorne in das R5 wenn man alle HDD Käfige rausmacht und der Käfig für 5,25 (DVD) bleibt trotzdem drin?

Zu guter letzt: Da es sich um einen Enthusiasten handelt ist auch ein wenig "Man braucht es nicht unbedingt, aber man will es haben" dabei. Zumindest die 6 Kerne sind Pflicht, die Option für die 2. Graka ist fast Pflicht (Ich vermute die wird kurzfristig dann doch gleich mitgekauft).

Ich danke euch schon im Voraus und freue mich eure Beiträge :hail:

EDIT:
Bevor wir evtl. aneinander vorbei Reden (oder versteh ich das jetzt falsch?)
Leistungstreiber ist das "Multi-Boxing", als Beispiel sei hier "Eve Online" (weil hauptsächlich gespielt, ist kein Browsergame) genannt, dass mindestens 2x mal parallel läuft und aktiv genutzt wird. Es wird also hin und her gewechselt, so dass es nicht ausreicht dass die zweite Instanz lediglich im Hintergrund läuft. Daher meine Tendenz zum 6 Kerner.
Ich hab auch nochmal mit betreffenden Kumpel (der den PC dann bekommt) gesprochen. 2 Grafikkarten sind definitiv Pflicht. Ob 6 Kerne jetzt übertrieben sind, oder in anbetracht der Erfordernisse nicht vielleicht doch das Mittel zu Wahl sind hoffe ich mit euch klären zu können.

- Das mit den "8 Lanes sind ausreichend" hilft mir enorm weiter. Danke dafür schon mal
- Gehäuse bin ich noch für eine Empfehlung offen (für 2x Nvidia 1070). Evtl. das Nanoxia Deep Silence 5? Oder gar 6?

Neue Frage:
Da 8 Lanes ausreichend sind: Dann kann auch auf dem MB der unterste PCIe Slot genutzt werden, zwecks Kühlung?

Falls ich mich falsch ausdrücke oder Infos fehlen: sagt Bescheid.
Danke so weit
 
Zuletzt bearbeitet:

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Projekt bis 2.000€, 6 Cores,2 Grakas (aber kein SLI!). Nicht ganz das übliche

1 8 Lanes reichen auch, der 6800k reicht völlig. Allerdings reicht auch der 7700k völlig.
1.2 750 Watt kannst du schon nehmen. Das Bitfenix Whisper z.B.
1.1 Deswegen den 7700k samt Z270 Board nehmen. Du hast da 2x8 Lanes. Ist völlig ausreichend.
2. Nope, da ist die Karte nie voll angebunden, egal welcher Sockel.
3. Keine Ahnung, aber wieso nicht in den Deckel bauen? Bei zwei Karten sollte man sowieso nicht so ein kleines Case nehmen.
4. Na ja, wenn der 6 Kerner werden soll, dann nur zu, aber für die Games reicht auch der 4 Kerner.
 

Shaav

BIOS-Overclocker(in)
AW: Projekt bis 2.000€, 6 Cores,2 Grakas (aber kein SLI!). Nicht ganz das übliche

Hier der wichtige Teil: Manche Spiele (z.B. EVE Online) werden zwei mal parallel gestartet. Dafür hatter er bisher auch 2 Grafikkarten.

Wie muss man sich das vorstellen? Ein Browserspiel, dass im Hintergrund läuft? Warum sollte man dafür zwei Grafikkarte benötigen?

CPU: i7 6800k bzw, 6850k für 2x Graka 16/16
MB: Asus ROG X99 Gaming
RAM: 16GB bzw. 32GB (Crucial oder so)
Das passt so überhaupt nicht zu den genannten Anforderungen. Ein Core i7-7700k, 16GB RAM und irgend ein Mainboard würde besser performence.

Grafikkarte: NVidia 1070 (was ihr mir empfehlt, z.B. die Golden Sample)
Eine GTX 1070 hätte ich auch vorgeschlagen

M2 SSD: Samsung 960 EVO (bootfähig?)
Ja. Aber was willst du mit der M.2 SSD? 5% schneller booten als mit einer SATA-SSD und dafür 200€ Aufpreis zahlen? Für das genannte Anwendungsgebiet wirst du KEINEN Unterschied zwischen einer M.2-SSD und einer SATA-SSD merken.

Netzteil: BQ! DP Pro 11 550W bzw. 750W
Ganz schön teuer. So ein 400W-Netzteil für 70€ sollte deine Bedürfnisse auch bestens erfüllen können.
be quiet! Straight Power 10 400W ATX 2.4 Preisvergleich | Geizhals Deutschland

DVD-Laufwerk: was mich beim bestellen so anlacht
Come on! Wir haben 2017 ;)

1. Wenn man das System für eine zweite GraKa zumindest auslegen möchte (und diese auch mit 16 Lanes angebunden sein will) benötige man z.B. den 6850K (40 PCIe Lanes statt 28)? :huh:
Nein. Auch deshalb nicht, weil du keine Anbindung von x16 brauchst. Selbst mit einer Titan X ist der Unterschied zwischen x16 und x8 nur knapp 1%. Selbst mit x4 wird noch über 95% der Leistung von x16 erzielt.

1.2 stärkeres Netzteil, ich denke so 750W?
Für den Kühlschrank, Waschmaschine, oder warum?

1.1 Schafft man das mit 2.000€ (ohne die 2. Graka)? Wenn ich richtig gerechnet habe kostet alleine die Option auf 2. Graka 200€ mehr (wegen CPU und NT)
Ich bezweifle stark, dass wir über die 1500€ Marke kommen wenn nur die Anforderungen erfüllt werden müssen die du genannt hast.
i7-7700k
Luft oder Wasserkühler. Ich würde zu einem mittelgroßen Luftkühler raten.
16GB RAM
irgendein Mainboard
400W-Netzteil
Gehäuse
Eine SATA-SSD

2. (bitte nicht lachen) Kann man die zweite GraKa auf dem MB auch in den untersten PCIe stecken und die GraKA wird auch voll angebunden, oder ist der 2. Slot für 16/16 anbindung fest vorgegeben (SLI wird ja nicht betrieben)?
Das hängt vom Mainboard ab und ist in der Betriebsanleitung angegeben.

Zu guter letzt: Da es sich um einen Enthusiasten handelt ist auch ein wenig "Man braucht es nicht unbedingt, aber man will es haben" dabei. Zumindest die 6 Kerne sind Pflicht, die Option für die 2. Graka ist fast Pflicht (Ich vermute die wird kurzfristig dann doch gleich mitgekauft).

Investier das Geld lieber in eine schnellere Grafikkarte und in Kühlung. Eine vollständige Wasserkühlung kann schnell über 400€ kosten, eine GTX 1080 gibt es ab ca. 700€, eine Titan X ab 1300€. Davon hast du deutlich mehr.
 
B

Balanarius

Guest
AW: Projekt bis 2.000€, 6 Cores,2 Grakas (aber kein SLI!). Nicht ganz das übliche

Wenn es nur ums Gaming geht und alles soll bombastisch bei 1080p laufen, benötigst du weder 2 Grafikkarten noch einen Broadwell-E. 32 GB bei Games sind in 2017 auch zu viel und bei den aktuellen Speicherpreisen ebenfalls nicht sinnvoll. Ich denke da kommst Du bis 2018 und evtl. auch 2019 noch mit 16GB hin. Braodwell-E, mehr als 1070 und mehr als 16 GB RAM sind im Grunde rausgeschmissenes Geld, wenn man nicht Rendering, Video-Konvertierung und Heavy-Bildbearbeitung macht und auch keine virtuellen Maschinen benötigt. Da du keine 4k Auflösung nutzt, ist auch alles oberhalb einer GTX 1070 eigentlich unnötig. Da ist es aus P/L sinnvoller die 1070 irgendwann wieder ebenfalls gegen eine evtl. 1170 auszutauschen, wenn 1080p in 2018 oder 2019 nicht mehr mit deinen Ansprüchen bei 60fps laufen.

Ich schließe mich dem Schaf daher an und schlage ebenfalls folgendes vor:

- i7 7700k für ca. 380 EUR
- S1151 Mainboard mit M2 für 50 bis 100 EUR
- eine GTX 1070 mit 8GB GDDR5 für ca. 430 EUR
- 16 GB DDR4 Speicher für 110 EUR
- ein gutes 400 W Netzteil (hat dann noch 100 Watt Reserve locker) für 50 bis 70 EUR
- eine 512 GB M2 SSD für um die 180 EUR

Da landest du irgendwo zwischen 1200und 1300 EUR.

Ich verstehe nicht warum jeder meint, dass sein neuer PC ein Kernkraftwerk für die Stromversorgung benötigt. Mein Mini-Gaming-PC kommt mit einem sehr guten 350W NT 80+ aus und versorgt damit einen i7 6700, eine GTX 1080, 2x SDDs, 1x HDD, 1xODD und 16 GB DDR4.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
wave-lab

wave-lab

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Projekt bis 2.000€, 6 Cores,2 Grakas (aber kein SLI!). Nicht ganz das übliche

Bevor wir evtl. aneinander vorbei Reden (oder versteh ich das jetzt falsch?)
Leistungstreiber ist das "Multi-Boxing", als Beispiel sei hier "Eve Online" (weil hauptsächlich gespielt, ist kein Browsergame) genannt, dass mindestens 2x mal parallel läuft und aktiv genutzt wird. Es wird also hin und her gewechselt, so dass es nicht ausreicht dass die zweite Instanz lediglich im Hintergrund läuft. Daher meine Tendenz zum 6 Kerner.
Ich hab auch nochmal mit betreffenden Kumpel (der den PC dann bekommt) gesprochen. 2 Grafikkarten sind definitiv Pflicht. Ob 6 Kerne jetzt übertrieben sind, oder in anbetracht der Erfordernisse nicht vielleicht doch das Mittel zu Wahl sind hoffe ich mit euch klären zu können.

- Das mit den "8 Lanes sind ausreichend" hilft mir enorm weiter. Danke dafür schon mal
- Gehäuse bin ich noch für eine Empfehlung offen (für 2x Nvidia 1070). Evtl. das Nanoxia Deep Silence 5? Oder gar 6?

Neue Frage:
Da 8 Lanes ausreichend sind: Dann kann auch auf dem MB der unterste PCIe Slot genutzt werden, zwecks Kühlung?

Falls ich mich falsch ausdrücke oder Infos fehlen: sagt Bescheid.
Danke so weit

(Im 1. Post hinzugefügt)
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
AW: Projekt bis 2.000€, 6 Cores,2 Grakas (aber kein SLI!). Nicht ganz das übliche

Der unterste Slot ist in der Regel nur mit 4 Lanes angebunden, das ist meines Erachtens zu wenig.
Kauf einfach eine 2 Slot Karte, dann passt das mit jedem Board, da inzwischen drei Slot Abstand Standard ist zwischen den PCIe Slots.
 
B

Balanarius

Guest
AW: Projekt bis 2.000€, 6 Cores,2 Grakas (aber kein SLI!). Nicht ganz das übliche

Also wenn du den Eve Online Client 2x parallel laufen lässt sollten die 8 Threads des i7 7700k ausreichend sein.
Wenn du in den Eve Online Foren schaust, denke mal, da bist du auch aktiv, scheinen einige Personen mit einem i7 Quad bis zu 4 Clients parallel laufen zu haben. Dann wird der i7 7700k doch die 2 Clients packen.
Zur Absicherung könntet Ihr ja mit gängigen Tools mal schauen, wie ein oder zwei Clients mit dem derzeitigen PC ausgelastet sind. Wenn sich die Masse über Single Thread abspielt ist es Perlen vor die Säue mit Broadwell. Es ist ja nicht nur die CPU sondern auch das Mainboard, was ne Stange mehr kostet.
2x GTX 1070 sind für deine Belange eine gute und zukunftssichere Kombi (u.a. SLI, wenn es später in 1-2 Jahren mehr Bedarf gibt).
Bei 2 Grafikkarten solltest dann aber schon ein gutes 500 Watt NT nehmen.
 

Shaav

BIOS-Overclocker(in)
AW: Projekt bis 2.000€, 6 Cores,2 Grakas (aber kein SLI!). Nicht ganz das übliche

Für dieses "Browsergame" von 2003 dass er doppelt laufen lassen will.

Aus 2013:
Recommended system is an AMD Radeon 6790 or NVIDIA GeForce GTX 560 GPU, and a quad core CPU @ 2.0 GHz.
 
B

Balanarius

Guest
AW: Projekt bis 2.000€, 6 Cores,2 Grakas (aber kein SLI!). Nicht ganz das übliche

Für mich stellt sich auch die Frage, ob man dem jeweiligen Client dediziert eine Grafikkarte zuweisen kann. Wenn nicht, wird eh nicht von 2 Grafikkarten profitiert. Ich weiß jetzt nicht wie Eve optimiert ist aber wenn das so mies ist wie bei einigen anderen älteren Titeln (dead space, Crysis 2 usw. ) springen evtl. nicht mal die Graka-Lüfter an, weil die Leistung gar nicht abgerufen wird.

Ich würde auch erstmal mit einer 1070, i7 7700k, 16GB RAM und einem 500 W NT starten und wenn es limitiert, was ich mir bei 1080p nicht richtig vorstellen kann, dann noch eine zweite 1070 dazustecken. Mit 500 W ist noch genug Luft für eine zweite 1070. Der Rest der Konfig wird imho nicht limitieren.
 
TE
wave-lab

wave-lab

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Projekt bis 2.000€, 6 Cores,2 Grakas (aber kein SLI!). Nicht ganz das übliche

Für mich stellt sich auch die Frage, ob man dem jeweiligen Client dediziert eine Grafikkarte zuweisen kann. Wenn nicht, wird eh nicht von 2 Grafikkarten profitiert. Ich weiß jetzt nicht wie Eve optimiert ist aber wenn das so mies ist wie bei einigen anderen älteren Titeln (dead space, Crysis 2 usw. ) springen evtl. nicht mal die Graka-Lüfter an, weil die Leistung gar nicht abgerufen wird.

Sodele, nach gewisser Recherche und intensiven Gesprächen mit demjenigen der den PC ja schlussendlich bekommt:

- Dem Client kann man dediziert eine GraKa zuweisen und ja wird definitiv auch genutzt -> Das System wird auf 2 Grakas ausgelegt
- Es wird ein 6 Kern Prozessor von mir verlangt mit 40 Lanes (ja, ein 7700k könnte es evtl auch tun, aber es ist eine ganz klare Anforderung an mich)

Ich weiß was da jetzt an Diskussionsgrundlage geschaffen wurde, ich bitte euch dennoch mir anhand der vorgaben das passende System zu basteln :hail:

Ich komme derzeit auf folgendes System (anhaltspunkt)

600€ CPU: 5930k oder 6850K
-> was sagt ihr, welcher ist besser geeignet?

273€ MB: ASRock X99 Taichi

190€ RAM: Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 32GB 2666mhz
-> Was sollte (in anbetracht für OC) der RAM an Mhz liefern?

455€ GPU: Gigabyte GeForce GTX 1070 G1 Gaming (erst mal nur eine, die zweite kommt dann im Februar/März dazu)
-> bei Dual GPU denke ich an Dual-Slot wegen besserer Kühlung?

73€ NT: Corsair Vengeance 650M
-> Sollte für eine zweite 1070 reichen?

77€ CPU-Kühler: Arctic Liquid Freezer 240
-> Wegen mobilität bevorzugt, Luftkühler in der Leistungsklasse müssten demontiert werden

100€ Gehäuse: Fractal R5 (evtl. PCGH)
-> da bräuchte ich definitiv noch ideen, wurde ja bereits angedeutet dass es da eng werden könnte.

Summe: ca. 1770€

OPTIONAL: Samsung SSD 960 Evo 250GB m2
So, legt los. Steinigt mich, hasst mich aber helft mir in der Richtung was schönes zusammenzustellen :daumen:

Danke euch
 
Zuletzt bearbeitet:

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Projekt bis 2.000€, 6 Cores,2 Grakas (aber kein SLI!). Nicht ganz das übliche

Sodele, nach gewisser Recherche und intensiven Gesprächen mit demjenigen der den PC ja schlussendlich bekommt:

- Dem Client kann man dediziert eine GraKa zuweisen und ja wird definitiv auch genutzt -> Das System wird auf 2 Grakas ausgelegt
- Es wird ein 6 Kern Prozessor von mir verlangt mit 40 Lanes (ja, ein 7700k könnte es evtl auch tun, aber es ist eine ganz klare Anforderung an mich)

Ich weiß was da jetzt an Diskussionsgrundlage geschaffen wurde, ich bitte euch dennoch mir anhand der vorgaben das passende System zu basteln :hail:

Ich komme derzeit auf folgendes System (anhaltspunkt)

600€ CPU: 5930k oder 6850K
-> was sagt ihr, welcher ist besser geeignet?

273€ MB: ASRock X99 Taichi

190€ RAM: Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 32GB 2666mhz
-> Was sollte (in anbetracht für OC) der RAM an Mhz liefern?

455€ GPU: Gigabyte GeForce GTX 1070 G1 Gaming (erst mal nur eine, die zweite kommt dann im Februar/März dazu)
-> bei Dual GPU denke ich an Dual-Slot wegen besserer Kühlung?

73€ NT: Corsair Vengeance 650M
-> Sollte für eine zweite 1070 reichen?

77€ CPU-Kühler: Arctic Liquid Freezer 240
-> Wegen mobilität bevorzugt, Luftkühler in der Leistungsklasse müssten demontiert werden

100€ Gehäuse: Fractal R5 (evtl. PCGH)
-> da bräuchte ich definitiv noch ideen, wurde ja bereits angedeutet dass es da eng werden könnte.

Summe: ca. 1770€

OPTIONAL: Samsung SSD 960 Evo 250GB m2
So, legt los. Steinigt mich, hasst mich aber helft mir in der Richtung was schönes zusammenzustellen :daumen:

Danke euch

Keiner, denn was erhoffst du dir von den 40 Lanes.
Zwischen x16/x16 und x16/x8 SLI/CF (wenn du kein SLI machst, ist der Unterschied genau bei NULL), wie beim 6800K, liegt der Unterschied bei unter 5%.
Dafür 200€ auszugeben ist absolut unnötig.

Nimm beim RAM das billigste Kit aus 4 Modulen, dass du finden kannst.
Quadchannel generiert schon genug Bandbreite.

Die Gigabyte ist jetzt nicht die beste 1070.
Ich würde da die KFA2 1070 EX empfehlen.

Für 2 Grafikkarten würde ich dann doch eher das BeQuiet P11 550W nehmen.

Das R5 ist gut, die PCGH Edition auch.
Wegen der AiO würde ich aber das normale R5 nehmen, dann kannste die Wakü im Deckel montieren (wahrscheinlich aber nicht mit allen 4 Lüftern).
Einen Luftkühler muss man nicht zwingend demontieren, wenn man den PC bspw liegend transportiert.

Die M2 SSD kannst du nehmen.
Du mussr dir aber überlegen, dass du für das Geld auch ne Sandisk Ultra II mit 480GB bekommst.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Balanarius

Guest
AW: Projekt bis 2.000€, 6 Cores,2 Grakas (aber kein SLI!). Nicht ganz das übliche

Wenn es unbedingt ein Broadwell-E sein muss, ich bezweifele jeglichen Vorteil bei deinem Anwendungsfeld, dann nehme den 6800k. Alles andere ist noch mehr Geldverbrennung.

750 Watt sind bei 2x1070 locker 250 zu viel. Selbst wenn du gute Reserven einplanst sind 550 Watt mehr als ausreichend.

Was Dir in dem Szenario 32 GB Ram bringen sollen, erschließt sich mir nicht. Anderseits würde ich es bei bei 190 EUR für 32 GB 2666er Speicher wohl auch nicht andersmachen. Der Preis ist top.

Als Bootplatte ist eine M2 Ultra sicher gut. Exzellenter Datendurchsatz. Die Evo ist aber nicht lieferbar?! Ich wüsste nicht wo.
jede weitere Platte sollte dann eine SanDisk sein. Da bekommt man 480 GB SSD für 115 EUR. Top Preis für die Leistung. Der größte Unterschied zu einer Magnetplatteist ja auch die Latenz also Verzögerung beim Zugriff. Erstaunlicherweise sind die Unterschiede zwischen 600 mb/S schreiben oder lesen und 3000 mb schreiben oder lesen (zwischen M2 und SATA SSD) hingegen weniger zu merken. Ich werde künftig keine Magnetplatten mehr einbauen bei diesen Preisen. Die Ablage ala "schaue ich mir 1x im Jahr an oder weniger" kommt auf die NAS mit 12TB.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten